Symptome einer chronischen Blasenentzündung bei Frauen und deren Behandlung

Blasenentzündung ist eine Entzündung der Blasenschleimhaut. Chronische Blasenentzündung bei Frauen wird diagnostiziert, wenn die Entzündung häufig genug auftritt - ab zweimal im Jahr und dauert länger als zwei Wochen.

Die Behandlung der chronischen Blasenentzündung bei Frauen erfolgt umfassend! Wenden Sie sich unter Berücksichtigung der Merkmale Ihrer Krankheit unbedingt an einen Spezialisten, der eine wirksame Behandlung auswählt. In der Zwischenzeit kann Hitze helfen, unangenehme Manifestationen zu beseitigen, die die glatten Muskeln der Blase entspannen. Dies kann ein Sitzbad oder ein warmes Heizkissen im Blasenbereich sein.

Chc kann sich latent manifestieren oder anhaltende Symptome haben. Die Symptome und die Behandlung der chronischen weiblichen Blasenentzündung sind vielfältig und erfordern eine sorgfältige Berücksichtigung aller Faktoren.

bol i zhzhenie - 5

Ursachen von HC

Die am häufigsten betroffene Seite sind Frauen im gebärfähigen Alter. Dies liegt an den anatomischen Merkmalen der weiblichen Harnröhre: Sie ist kurz und breiter als bei Männern und liegt nahe am Anus.

Die Folge ist das leichte Eindringen pathogener Mikroorganismen in die Blasenhöhle einer Frau beim Geschlechtsverkehr, falsche oder unzureichende Hygiene, Unterkühlung.

Die Ursachen der chronischen Blasenentzündung sind vielfältig:

  • das Vorhandensein von Erkrankungen der Urogenitalorgane, die zu einer durch pathogene Mikroflora verursachten Abnahme der Schutzeigenschaften des Epithels der Zystenwand führen,
  • das Vorhandensein von Tumoren, Polypen, Steinen, Divertikeln in der Blasenhöhle,
  • langfristige Behinderung des Urinflusses oder unvollständige Entleerung der Blase,
  • Dystrophie der zystischen Wände,
  • Störungen im Kreislaufsystem (anhaltende Verstopfung, sitzende Arbeit, enge Unterwäsche),
  • Diabetes,
  • sich wiederholende Stresssituationen,
  • Schwangerschaft, Wechseljahre,
  • hormonelle Störungen
  • reiches Sexualleben,
  • Verletzungen der Blase und des Urogenitalsystems,
  • Unterkühlung des Körpers, insbesondere seines unteren Teils,
  • Mangel an Hygiene.

Die Haupt- und häufigste Ursache für CC bleibt eine unbehandelte akute Entzündung der Zystenwand.

Einer der Gründe für HC bei Frauen ist die regelmäßige Unkenntnis des Harndrangs, der eine asynchrone Arbeit der Blasenmuskeln verursacht und deren chronische Erkrankungen hervorruft.

Symptome von HC

Die Symptome einer chronischen Blasenentzündung bei Frauen sind in der Liste aufgeführt, es gibt jedoch genügend Manifestationen nur eines der aufgeführten Symptome, da die Krankheit geheim ist:

  • Schmerzhaftes Urinieren. Durch anhaltende Schmerzen im Unterkörper manifestiert, können die Schmerzen scharf sein und sich nach dem Wasserlassen verschlimmern.
  • Brennen in der Harnröhre beim Urinieren.
  • Schmerzen im unteren Rücken.
  • Häufiger, manchmal unproduktiver Drang, die Blase zu entleeren. Der Urin wird in kleinen Portionen abgegeben.
  • Verfärbung und Geruch von Urin.
  • Das Vorhandensein von Blut im Urin.
  • Urinverlust aufgrund einer beeinträchtigten Schließmuskelfunktion.
  • Abnahme des allgemeinen Gesundheitszustands mit einem Temperaturanstieg auf 37-37,3 Grad. Ohne rechtzeitige Behandlung kann eine solche Temperatur mehrere Monate lang stören.

Diagnose

Bei Blasenentzündung bei Frauen zur Diagnose von HC kann der Arzt folgende Studien und Tests verschreiben:

  • Analyse von Urin,
  • Analyse der Mikroflora der Vagina,
  • Abstrich bei sexuell übertragbaren Krankheiten (sexuell übertragbare Krankheiten),
  • Die Zystographie ist eine Röntgenuntersuchung der Blase, um andere Organerkrankungen (Zysten, Tumoren usw.) festzustellen.
  • Zystoskopie - Untersuchung des inneren Blasenzustands mit einem Zystoskop. Es wird nach bestimmten Indikationen und unter Narkose angewendet,
  • Ultraschall des Harnsystems,
  • Biopsie (für bestimmte Indikationen).

HC-Behandlung

Wie man chronische Blasenentzündung heilt. Der Ansatz zur Behandlung der chronischen Blasenentzündung bei Frauen muss umfassend sein. Die Hauptbehandlungsrichtungen, die wirksame Ergebnisse liefern, sind wie folgt.

Antibakteriell. Es besteht in der richtigen Wahl eines antibakteriellen Arzneimittels, abhängig von der Empfindlichkeit der Mikroflora des Patienten. Die antibakterielle Behandlung wird vom Arzt unter Berücksichtigung der bestehenden chronischen Erkrankungen des Patienten und des Zustands seines Körpers gewählt:

  • Es werden Arzneimittel der Fluorchinolgruppe verwendet (Ofloxacin, Levofloxacin). Der Behandlungsverlauf erfolgt innerhalb von 10 Tagen. Wenn der Erreger gegenüber einer anderen Gruppe von Antibiotika empfindlich ist, wird er auch für einen Zeitraum von 5 bis 10 Tagen verschrieben.
  • Antibiotika der Nitrofuran-Gruppe (Furadonin, Furagin).

Das Behandlungsschema wird für 7-10 Tage berechnet. Antimykotika werden zusammen mit Antibiotika verschrieben, um die Wahrscheinlichkeit einer Candidiasis auszuschließen.

Antiphlogistikum. Pflanzliche Arzneimittel sind gut geeignet, um Entzündungen zu lindern. Sie sind sicher und haben keine Nebenwirkungen. Gute Bewertungen haben:

  • Cistenal - ein Medikament mit kombinierten Wirkungen ist ein krampflösendes Mittel, das sich durch entzündungshemmende und harntreibende Eigenschaften auszeichnet.
  • Cyston ist ein Uroseptikum, kommt gut mit pathogener Mikroflora zurecht, ist krampflösend, zeichnet sich durch entzündungshemmende und harntreibende Eigenschaften aus.
  • Kanephron. Besteht aus Zentaurienextrakt, Rosmarinblättern, Hagebutten und Liebstöckelwurzel. Im chronischen Verlauf der Blasenentzündung kann es das einzige Medikament sein, wenn es in einem Kurs oder in Kursen nach einem bestimmten Schema angewendet wird. Das Medikament lindert Entzündungen und Schmerzen, normalisiert den Urinausstoß. Bei regelmäßiger Einnahme verringert sich die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens der Krankheit.
  • Spasmotsistenal. Es ist ein Mittel aus der Gruppe der myotropen krampflösenden Mittel. Lindert Entzündungen.
  • Entzündungshemmende Zäpfchen. Der Wirkstoff wird im Rektum unter Umgehung des Magens mit dem Darm absorbiert. Geeignet für Menschen mit Magen-Darm-Erkrankungen. Verursacht keine Nebenreaktionen.

Korrektur des Hormonspiegels und Erhöhung der Immunität (Medikamente: Lavomax, Interferone).

Prävention der Thrombusbildung (Medikamente Eskuzan, Trental).

Erhöhte Geweberegeneration (Vitaprost).

  • UHF,
  • Elektrophorese im Blasenbereich mit Arzneimitteln der Nitrofurangruppe,
  • Paraffin- und Schlammüberzüge,
  • diadynamische Therapie oder Amplipulstherapie,
  • zu Hause - ein warmes Heizkissen am Unterbauch.

Wichtig! Diät hilft, HC zu heilen:

  • Erhöhung des Wasservolumens auf bis zu 4 Liter pro Tag,
  • Anpassung des Trinkplans und der Essenszeiten,
  • Ablehnung von würzigen, bitteren, eingelegten, geräucherten und würzigen Speisen, Alkohol, Kaffee. Diese Lebensmittel reizen die Blasenwand.

Chirurgische Intervention (nach Indikationen).

Detonic - ein einzigartiges Medikament, das bei der Bekämpfung von Bluthochdruck in allen Stadien seiner Entwicklung hilft.

Detonic zur Drucknormalisierung

Die komplexe Wirkung pflanzlicher Bestandteile des Arzneimittels Detonic an den Wänden der Blutgefäße und des autonomen Nervensystems tragen zu einem raschen Blutdruckabfall bei. Darüber hinaus verhindert dieses Medikament die Entstehung von Atherosklerose dank der einzigartigen Bestandteile, die an der Synthese von Lecithin beteiligt sind, einer Aminosäure, die den Cholesterinstoffwechsel reguliert und die Bildung von atherosklerotischen Plaques verhindert.

Detonic nicht süchtig und Entzugssyndrom, da alle Bestandteile des Produkts natürlich sind.

Detaillierte Informationen zu Detonic befindet sich auf der Herstellerseite www.detonicnd.com.

Medikamente der neuen Generation zur Behandlung von HC

Wie man HC behandelt. Hier sind einige Medikamente der neuen Generation zur Behandlung der chronischen Blasenentzündung:

  • Monural (Fosfomycin) zeichnet sich durch eine starke bakterizide Wirkung aus. Unterscheidet sich in der Fähigkeit, selektiv das Gewebe des Harnsystems zu beeinflussen und sich darauf zu konzentrieren. Der Wirkstoff des Arzneimittels verbleibt nach der letzten Dosis noch zwei Tage im Blut des Patienten.
  • Normax. Antimikrobielles Mittel aus der Gruppe der Fluorchinolone, gekennzeichnet durch ein breites Wirkungsspektrum. Hat Nebenwirkungen und spezielle Anweisungen. Lesen Sie die Anweisungen.
  • Tsiprolet A. Kombiniertes antimikrobielles Medikament. Die Tabletten enthalten Ciprofloxacin, das für die Unterdrückung des für die DNA-Synthese verantwortlichen bakteriellen Enzyms verantwortlich ist. Zerstört aktiv Bakterien in der Brutphase. Es ist weit verbreitet, weil die Anzahl der Bakterien, die dagegen immun sind, minimal ist.

Welche Antibiotika zu wählen sind, welche Dosierung und Dauer sie einnehmen, bestimmt Ihr Arzt. Alle Empfehlungen sind individuell.

Interstitielle Blasenentzündung

Was ist interstitielle Blasenentzündung (IC)? Es ist eine nicht infektiöse Entzündung der Blasenschleimhaut. Hat alle Anzeichen von HC. Es wird durch keinen Faktor durch eine Schädigung der Schleimhaut verursacht. Diese Diagnose hat implizite Ursachen und wird gestellt, wenn keine andere Ursache für Blasenentzündung gefunden wird.

Beachtung! IC wird immer in chronischer Form diagnostiziert!

IC wird umfassend behandelt, die Wahl der Behandlung hängt von den Symptomen ab. Es gibt keine einzige Methode.

Chronische Blasenentzündung und Schwangerschaft

Die Entwicklung einer chronischen Blasenentzündung während der Schwangerschaft tritt mit einer Abnahme der Immunität auf und wird durch eine Veränderung des hormonellen Hintergrunds des Körpers einer Frau, eine Verletzung der vaginalen Mikroflora und eine Zunahme der Gebärmutter verursacht. Der gewachsene Uterus drückt auf die Blase.

Das Vorhandensein einer Schwangerschaft mit chronischer Blasenentzündung verschlechtert den Allgemeinzustand der Frau und kann die Gesundheit von Mutter und Kind gefährden. Wenn Symptome einer chronischen Blasenentzündung einer schwangeren Frau auftreten, konsultieren Sie einen Arzt.

Die Behandlungsoption für chronische Blasenentzündung wird als die sanfteste gewählt: Medikamente, die während der Schwangerschaft zulässig sind, und physiotherapeutische Verfahren.

Prävention von chronischer Blasenentzündung

Durch die Vorbeugung einer chronischen Blasenentzündung können Sie Ihre Gesundheit erhalten und gute Laune haben. Hier sind einige einfache Regeln, um chronischen Krankheiten vorzubeugen:

  • Unterkühlung der Beckenorgane vermeiden. Sie können nicht auf einer kalten Oberfläche sitzen und in kaltem Wasser schwimmen. Achten Sie darauf, sich dem Wetter anzupassen und Ihren Unterkörper warm zu halten.
  • Führen Sie die Hygienevorgänge korrekt durch. Es ist notwendig, das Perineum nach jedem Stuhlgang mit Bewegungen von vorne nach hinten zu waschen, um zu verhindern, dass Mikroflora aus dem Darm in die Blase oder Vagina gelangt. Waschen ist einmal am Tag möglich, aber nicht seltener!
  • Wählen Sie die richtigen Hygieneprodukte. Vermeiden Sie synthetische Slipeinlagen. Es ist am besten, sie nur während der Zeit der größten Entladung zu tragen. Wählen Sie während der Menstruation Pads anstelle von Tampons und wechseln Sie diese mindestens alle 4 Stunden.
  • Schützen Sie Ihr Geschlecht mit einem Kondom, wenn Sie sich über die absolute Gesundheit Ihres Partners nicht sicher sind.
  • Richtig essen: Lassen Sie sich nicht von fetthaltigen, gebratenen, salzigen und würzigen Speisen mitreißen.
  • Trinken Sie sauberes kaltes Wasser (2-3 Liter pro Tag).
  • Wenn Sie an chronischer Blasenentzündung leiden, sollten Sie die Aufnahme von starkem Tee und Kaffee, kohlensäurehaltigen Getränken und Alkohol auf ein Minimum beschränken.
  • Tragen Sie Höschen aus natürlichen Stoffen und traditionellen Formen. Lassen Sie den Tanga für intime Zusammenkünfte.
  • Nicht tolerieren! Wenn der Drang auftritt, versuchen Sie, ihn zu beenden, indem Sie so schnell wie möglich urinieren.
  • Überwachen Sie Ihre allgemeine Gesundheit, achten Sie auf Infektionen und beseitigen Sie diese.
  • Nehmen Sie pflanzliche urologische Medikamente.

Chronische Blasenentzündung und Wechseljahre

Wie man chronische Blasenentzündung bei Frauen in den Wechseljahren behandelt. Höhepunkt ist eine Zeit im Leben einer Frau, die durch eine Umstrukturierung des hormonellen Hintergrunds gekennzeichnet ist. Infolgedessen wird der Körper anfällig für entzündliche Erkrankungen. Blasenentzündung und ihr chronischer Verlauf sind die größten Probleme in den Wechseljahren.

Die Hauptursache für Blasenentzündung in den Wechseljahren wird als Abnahme des Östrogenspiegels angesehen. Eine Abnahme der Menge dieses Hormons führt zu einer Ausdünnung der Blasenmembran und einer Abnahme ihrer Schutzfunktionen. Für die Entwicklung einer pathogenen Mikroflora wird eine geeignete Situation geschaffen.

Menopauza - 7

Die Initiatoren der Blasenentzündung in den Wechseljahren sind Staphylokokken, Escherichia coli, anaerobe Bakterien, Chlamydien und Parasiten, die Mykoplasmose und Ureaplasmose auslösen. Das Vorhandensein chronischer Erkrankungen in den Wechseljahren (chronische Pyelonephritis) erhöht die Wahrscheinlichkeit, unter dem Einfluss von Bakterien eine Blasenentzündung zu entwickeln.

Unter Berücksichtigung aller ungünstigen Faktoren wird Blasenentzündung leicht zu einem chronischen Prozess, der viele unangenehme Empfindungen hervorruft. Die Behandlung der chronischen Blasenentzündung in den Wechseljahren umfasst eine Hormonersatztherapie. Es muss lebenslang durchgeführt werden.

Ist es möglich, eine Form der chronischen Blasenentzündung bei Frauen in den Wechseljahren zu heilen? Mit einer rechtzeitig begonnenen und korrekt durchgeführten Therapie kann die Krankheit verhindert und vollständig geheilt werden. Befolgen Sie unbedingt die im Kapitel Prävention chronischer Blasenentzündung aufgeführten vorbeugenden Maßnahmen und seien Sie gesund!

Tatyana Jakowenko

Chefredakteur der Detonic Online-Magazin, cardiolOgist Yakovenko-Plahotnaya Tatyana. Autor von mehr als 950 wissenschaftlichen Artikeln, darunter in ausländischen medizinischen Fachzeitschriften. Er hat als gearbeitet cardiolseit über 12 Jahren in einem klinischen Krankenhaus. Er besitzt moderne Methoden zur Diagnose und Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und setzt diese in seine berufliche Tätigkeit ein. Zum Beispiel werden Methoden zur Wiederbelebung des Herzens, zur Dekodierung des EKG, zu Funktionstests und zur zyklischen Ergometrie verwendet und die Echokardiographie ist sehr gut bekannt.

Seit 10 Jahren nimmt sie aktiv an zahlreichen medizinischen Symposien und Workshops für Ärzte teil - Familien, Therapeuten und cardiolOgisten. Er hat viele Veröffentlichungen über einen gesunden Lebensstil, Diagnose und Behandlung von Herz- und Gefäßerkrankungen.

Er überwacht regelmäßig neue Veröffentlichungen in Europa und Amerika cardiolFachzeitschriften, schreibt wissenschaftliche Artikel, erstellt Berichte auf wissenschaftlichen Konferenzen und nimmt an europäischen Veranstaltungen teil cardiology Kongresse.

Detonic