Myokarditis-Krankheit und ihre Hauptsymptome


Ätiologische Aspekte der Myokarditis

miokardit kardiodok q111 min - 17

Eine entzündliche Schädigung des Herzmuskels, die zu einer Störung der Leistung der Hauptpumpe des Herz-Kreislauf-Systems im Körper führt, wird als Myokarditis bezeichnet.

Die Krankheit wird bei Männern regelmäßig als bei Frauen aufgezeichnet.

Die typischsten Gründe für eine Myokarditis sind übertragbar: Keime, Infektionen, Pilze, Protozoen. In diesem Fall werden Kardiomyozyten sowohl von den Mikroben selbst als auch von ihren toxischen Substanzen geschädigt. Insbesondere bei einer durch einen Diphtheriebazillus hervorgerufenen Myokarditis werden die Zellen des Herzmuskels in höherem Maße von der Verunreinigung durch Corynebakterien betroffen.

Die Krankheit kann das Ergebnis einer direkten Exposition gegenüber Elementen des körpereigenen Immunsystems sein, die ihre Schutzfunktion falsch offenbaren. Dieses Phänomen geht mit Vaskulitis und Kollagenose einher.

Antikörper beginnen im Blut zu fließen und zeigen ihre Aktivität gegenüber dem Myosinprotein ihrer eigenen Kardiomyzyten. In diesem Fall ist Myokarditis ein sekundäres Symptom der zugrunde liegenden systemischen Erkrankung.

Die Krankheit tritt häufig vor dem Hintergrund einer Allergie gegen bestimmte Medikamente, Seren und Impfstoffe auf. Die Symptome einer Myokarditis werden ungefähr einen Tag nach dem Einbringen des Reizstoffs in den Körper aufgezeichnet.

Akutes Myokard kann ebenfalls mit einer Vergiftung (dem Einfluss von Lithium, Arzneimittel, Katecholaminen, Anthracyclinen) und einer direkten Exposition gegenüber radioaktiver Strahlung einhergehen. In einigen Fällen bleibt die Ätiologie der Krankheit unbekannt. Dann diskutieren sie das Fortschreiten der idiopathischen Myokarditis.

Es wird vermutet, dass unabhängig davon, welche Myokarditis eine Ursache hat, die Destabilisierung der Immunwirkung einen Ausgangspunkt für die Weiterentwicklung der Pathologie darstellt. Außerdem ist das Myokard anfälliger für entzündliche Veränderungen, wenn es in der Vergangenheit tatsächlich geschädigt wurde.

Klinische Indikationen einer übertragbaren Schwellung des Herzmuskels

miokardit pricinu kardiodok q112 min - 19

Fast jede Infektion geht mit einer Schädigung des Herzmuskels einher. Aber die Modifikationen als Richtlinie sind irrelevant, manifestieren sich nicht symptomatisch und verschwinden schnell nach der Linderung der Grunderkrankung.

Die Entzündung des Myokards wird in der Hälfte der Fälle nach den bewegten viralen Wunden des Atmungssystems abgeklebt.

Normalerweise werden die allerersten Symptome einer Myokarditis 14 Tage nach ARVI aufgezeichnet.

Aber oft betrifft das Konzept einer entzündlichen Wunde des Herzmuskels den Verstand des Arztes, wenn auf dem Höhepunkt einer ansteckenden Krankheit, die mit Fieber und Grundvergiftung andauert, Anzeichen einer Myokardschädigung auftreten, die von irrelevanten Veränderungen im Elektrokardiogramm abweichen. versehentlich während einer regelmäßigen Beurteilung zu extremem Herzstillstand gefunden.

Das Symptom der Krankheit hängt von einer Reihe von Aspekten ab:

  1. von der Schwere des pathologischen Verfahrens
  2. von der Häufigkeit der Schwellung;
  3. von der Lokalisation der Wunde.

Selbst eine kleine Stelle mit Myokardschäden, die die Strukturen des Leitungssystems verschluckt, kann aufgrund des Fortschreitens ungezügelter Arrhythmien einen plötzlichen Tod auslösen.

Wenn die Myokarditis des Herzens einen mäßigen Verlauf hat, sind die Symptome nicht besonders: Fieber, Schwachstelle, Müdigkeit, Schwitzen.

Mit einem typischen Durchblutungsgrad sind sie verbunden: Tachykardie (Herzklopfen), Atemnot, Kardialgie - Unwohlsein im Herzen, nicht aufgrund von Bewegung, Extrasystole.

Im Falle eines schweren Verlaufs werden die Symptome einer Myokarditis durch eine Erweiterung (pathologisches Wachstum) der Herzkammern hervorgerufen. Dieses Phänomen geht einher mit dem Fortschreiten eines Herz-Kreislauf-Mangels mit gestörter Durchblutung, der sich in Atemnot und Ödemen zunächst der unteren, dann der oberen Extremitäten, einer Vergrößerung der Lebergröße und Flüssigkeitsansammlungen in der Leber äußert Magenhöhle - Aszites.

Verstöße gegen die Leitung eines Nervenimpulses und Veränderungen im typischen Herzrhythmus können aufgezeichnet werden: Extrasystole, Vorhofflimmern, Tachykardie.

Der plötzliche Herztod aufgrund extremer Arrhythmien ist das Ergebnis des extremsten Symptoms einer Myokarditis.

Chronische Myokarditis ist eine Auswirkung der schweren Art der Krankheit. In diesem Fall kann eine aktive Art beobachtet werden, die von einer Verletzung des linken Ventrikels begleitet wird und mit der Aufrechterhaltung der Herzfunktion in den Vorphasen übereinstimmt.

In einigen Fällen treten bei Myokarditis Symptome einer Herz-Kreislauf-Erkrankung auf. Retrosternale Beschwerden treten auf, und in den Ergebnissen elektrokardiographischer Forschungsstudien und biochemischer Blutuntersuchungen werden bestimmte Hinweise auf einen Myokardinfarkt entdeckt.

Merkmale einer nicht infektiösen Myokarditis

neinfekcionnui miokardit kardiodok q113 min - 21

Der Krankheitsverlauf kann bei schädlichen Schädigungen des Herzmuskels oder aufgrund einer fehlerhaften Leistung des körpereigenen Immunsystems (Autoimmun- und allergische Veränderungen im Myokard) getrennt werden.

Manchmal, wenn die Gründe für Myokarditis Störungen in der Leistung des Immunabwehrsystems sind, werden Hinweise auf Autoimmunschäden an anderen Organen aufgedeckt: Gelenke, Skelettmuskeln, Pleura.

Dies äußert sich in Arthritis, Gelenkbeschwerden, Pleuritis, Myalgie und Veränderungen in der Struktur des Unterhautgewebes.

Symptome einer Myokarditis mit ungewisser Ätiologie

miokardit simptomu kardiodok q114 min - 23

Die idiopathische Myokarditis hat extreme Symptome und eine herausfordernde, lang anhaltende Behandlung. Es ist ständig von einem Herzstillstand begleitet.

Das Gewebe in der Mitte der entzündlichen Wunden des Myokards wird durch Narbengewebe beschädigt und verändert, was zu extremer Kardiosklerose führt. Die Größe des Herzens nimmt aufgrund der Erweiterung seiner Kammern schnell zu.

In den erweiterten Hohlräumen bilden sich häufig Blutembolien. Wenn sie in den Blutkreislauf gelangen, können sie das Lumen der Kapillare verstopfen und zum Tod von Zellen und Geweben von Organen führen, die über diese Kreislaufverbindung ernährt werden.

Die Krankheit geht häufig mit Störungen des typischen Rhythmus und der Weiterleitung elektrischer Impulse durch die Strukturen des Herzens einher.

Körperliche Befunde bei Myokarditis

diagnostika miokardita kardiodok q115 min - 25

Die Diagnose beginnt mit der Analyse des Klienten mittels Palpation, Percussion und Auskultation.

Das Aussehen des Klienten kann Hinweise auf eine Grundvergiftung zeigen: Gewichtsverlust, stumpfe Hautfarbe, eingefallenes Gesicht.

Wenn die Krankheit eine Auswirkung einer systemischen Schädigung des Bindegewebes ist, werden häufig Symptome dieser Pathologie auf der Hautoberfläche entdeckt (mit SLE, Sklerodermie).

Wenn ein Herzstillstand auftritt, wird häufig eine Palpation des Leberrandes unterhalb des Randes des Rippenbogens entdeckt, und aufgrund von Schwellungen bleiben Kompressionsspuren an den Gliedmaßen.

Die Grenzen der Herzpercussion (Percussion-Technik) werden innerhalb typischer Grenzen entdeckt oder können erweitert werden.

Auskultation (Zuhören) kann die Pathologie nicht aufdecken. Wenn jedoch große Zonen des Myokards mit dem pathologischen Verfahren verbunden sind, Schwächung des allerersten Herzgeräuschs, systolisches Flüstern an der Spitze aufgrund des Fortschreitens des Bicuspidklappenmangels, treten häufig 3 Töne auf .

Bei kongestiven Eingriffen in der Lunge sind feuchte Rassen zu hören.

Wenn die Schwellung den Herzbeutel erfasst, ist es als Ergebnis der Beurteilung möglich, das passende Perikardreibungsgeräusch zu hören. Dieses besondere Geräusch entsteht durch die Reibung der betroffenen Perikardschichten gegeneinander während der kontraktilen Aktivität des Herzens.

Dies liegt an der Wahrheit, dass während der Schwellung auf der Oberfläche des Perikards Fibrinablagerungen gebildet werden und typischerweise die Höhle des Herz-T-Shirts mit einer Flüssigkeit gefüllt ist, die die Reibung verringert.

Hilfstechniken zur Erkennung der Krankheit

eho kg kardiodok q116 min - 27

Zusätzliche Tests und Forschungsstudien sind erforderlich, um die medizinische Diagnose zu überprüfen. Die durchgeführten grundlegenden und biochemischen Blutuntersuchungen auf Myokarditis zeigen einen hohen ESR-Wert.

Leukozytose wird nur in einem Viertel der Fälle entdeckt. Das Material der MB-Fraktion aus Kreatinphosphokinase, C-reaktivem Protein und Aspartinaminotransferase wird verstärkt.

Eine immunologische Analyse ermöglicht es Ihnen, den Gehalt an Antikörpern gegen die zellulären Elemente übertragbarer Vertreter und gegen das Protein myokardialer eigener Zellen zu bewerten. Diese Technik kann auch die Existenz und das Niveau von Immunkomplexen herausfinden.

Die Elektrokardiographie verzeichnet einen Spannungsabfall, das Aussehen einer ungünstigen T-Welle und einen Anstieg im ST-Sektor.

Es können Arrhythmien ventrikulären oder supraventrikulären Ursprungs auftreten. Oft gibt es Hinweise auf eine beeinträchtigte Impulsleitung (Blockade des Pakets seines Pakets und sogar AV-Block in unterschiedlichem Ausmaß). Manchmal können Sie ein elektrokardiographisches Foto eines Myokardinfarkts entdecken.

ECHO-KG stimmt mit Diagnose überein.

Die Studienergebnisse zeigen:

  • eine Abnahme der Kontraktilität des Herzmuskels, manifestiert durch Hypokinesie und Akinesie privater Herde; Erweiterung der Kammern, insbesondere des linken Ventrikels
  • reduzierte Herzleistung
  • in 15 Prozent parietalen Thromben.

Bei Mitralklappenmangel sind Symptome einer Regurgitation (umgekehrte Zirkulation) von Blut aus der linken Ventrikelkammer in die Vorhofkammer mit dem Wachstum der Höhle der letzteren abgebildet. Definitiv typische Indikationen während dieser Behandlung lassen jedoch die medizinische Diagnose einer Myokarditis nicht aus.

Röntgenaufnahmen der Brust zeichnen einen größeren Schatten des Herzens auf, wenn eine große Stelle des Myokards betroffen ist. Bei Herzerkrankungen zeigen sich passende Veränderungen in der Lunge.

Eine molekularbiologische Forschungsstudie wird ebenfalls verwendet. Der Polymerase-Domino-Effekt hilft bei der Bestimmung des übertragbaren Vertreters.

Die zuverlässigste medizinische Diagnose ist eine histologische Beurteilung der Myokardbiopsie.

Die Technik erkennt Kardiomyozyten-Degeneration und entzündliche Versickerung. Diese Technik ist aufdringlich, außerdem wird die Biopsie auch bei sich wiederholenden Forschungsstudien nicht ständig aus der betroffenen Stelle des Herzmuskels entnommen.

Daher verwenden sie es in einem bestimmten Szenario, wenn die Krankheit einen besonders extremen Verlauf hat und eine klärende medizinische Diagnose erforderlich ist.

Programm zur Behandlung von Myokarditis

lechenie miokardita kardiodok q117 min - 29

Bei mittelschweren und extremen Erkrankungen wird ein Krankenhausaufenthalt empfohlen. Begrenzen Sie Bewegung, Ruhe ist wichtig, Bettruhe ist effektiver. Sie benötigen einen ausgewogenen Ernährungsplan, der in Salz minimiert und mit Proteinen und Vitaminen verbessert ist.

Die Behandlung der Myokarditis umfasst 4 Verbindungen, die den ätiologischen Aspekt, die Pathogenese der Krankheit, die Symptome und die Stoffwechselverfahren in Kardiomyozyten beeinflussen.

Die etiotrope Behandlung zielt darauf ab, die Ursache zu beseitigen. Es besteht aus verschreibungspflichtigen Antibiotika zur bakteriellen Entstehung der Krankheit und antiviralen Medikamenten, wenn eine Virusinfektion der ursächliche Vertreter ist.

Die Rehabilitation von Herden mit anhaltenden Infektionen der nicht kardialen Lokalisation ist ein äußerst wichtiger Punkt: kariöse Zähne, Mandelentzündung, Nebenhöhlenprobleme, Mittelohrentzündung.

Die Myokarditis besteht ebenfalls aus einer pathogenetischen Behandlung, die erforderlich ist, um die Hauptsysteme für die Weiterentwicklung des pathologischen Verfahrens zu behindern.

Es beschreibt:

  • entzündungshemmende Behandlung mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten. Die Dosis und der Zeitraum des Kurses werden separat angegeben.
  • Verwendung von Immunsuppressiva. Bei einer schweren Myokarditis mit Neigung zur Entwicklung der Krankheit werden Glukokortikosteroide empfohlen;
  • Verwendung von Antihistaminika. Diese Medikamente stören die Freisetzung von Histamin aus den Mastzellen des körpereigenen Immunsystems. Dies verringert das Symptom der entzündlichen Wirkung.

Die Behandlung hängt von der Schwere der Myokarditis-Symptome ab. Bei Arrhythmie und Herzstillstand wird eine angemessene Behandlung empfohlen. Schritte sind erforderlich, um Embolien zu vermeiden.

Zur Verbesserung der Stoffwechselvorgänge im Myokard werden ATP, Carboxylase, Riboxin, Mildronat, Vitamine, Kalium-, Calcium- und Magnesiumpräparate verwendet.

Prognose

In einigen Fällen nehmen Klienten nicht einmal an, was eine Herzmyokarditis ist, obwohl sie eine Vorgeschichte davon haben, da sie asymptomatisch ist und spurlos verschwindet. Eine mittelschwere und mittelschwere Myokarditis endet normalerweise mit einer vollständigen Heilung.

Bei extremen Arten, begleitet von einem Herzstillstand, gibt es bei der Hälfte der Patienten ein günstiges Muster während der gesamten Behandlung, bei einem Viertel unterstützt das Verfahren der Herzaktivität, und bei den übrigen Patienten kommt es zu einer zusätzlichen Einschränkung der Funktionen des Herz-Kreislauf-Systems.

Die Diagnose ist für bestimmte Arten von Myokarditis unerwünscht: idiopathisch, Diphtherie, septisch. Die Möglichkeit des Todes hat einen hohen Anteil, aus diesem Grund wird über eine Herzhaartransplantation nachgedacht. Nach einer Organhaartransplantation ist eine doppelte Myokardschädigung möglich.

Prävention

miokardit profilactika kardiodok q118 min - 31

Um die Möglichkeit einer Myokarditis zu verringern, hilft Folgendes:

  • Behandlung von anhaltenden entzündlichen Eingriffen im Körper;
  • sofortige Impfung;
  • vernünftige und geeignete Verwendung von verschreibungspflichtigen Antibiotika und anderen Arzneimitteln;
  • Verwendung von Schutzvorrichtungen bei Kontakt mit Personen, die von einer übertragbaren Krankheit betroffen sind.

Eine rechtzeitige medizinische Diagnose und richtig ausgewählte Behandlungsstrategien tragen dazu bei, extreme Auswirkungen der Krankheit zu vermeiden. Sie sollten nicht versuchen, Myokarditis selbst zu behandeln, um Ihr Leben in Gefahr zu bringen.

Detonic - ein einzigartiges Medikament, das bei der Bekämpfung von Bluthochdruck in allen Stadien seiner Entwicklung hilft.

Detonic zur Drucknormalisierung

Die komplexe Wirkung pflanzlicher Bestandteile des Arzneimittels Detonic an den Wänden der Blutgefäße und des autonomen Nervensystems tragen zu einem raschen Blutdruckabfall bei. Darüber hinaus verhindert dieses Medikament die Entstehung von Atherosklerose dank der einzigartigen Bestandteile, die an der Synthese von Lecithin beteiligt sind, einer Aminosäure, die den Cholesterinstoffwechsel reguliert und die Bildung von atherosklerotischen Plaques verhindert.

Detonic nicht süchtig und Entzugssyndrom, da alle Bestandteile des Produkts natürlich sind.

Detaillierte Informationen zu Detonic befindet sich auf der Herstellerseite www.detonicnd.com.

Tatyana Jakowenko

Chefredakteur der Detonic Online-Magazin, cardiolOgist Yakovenko-Plahotnaya Tatyana. Autor von mehr als 950 wissenschaftlichen Artikeln, darunter in ausländischen medizinischen Fachzeitschriften. Er hat als gearbeitet cardiolseit über 12 Jahren in einem klinischen Krankenhaus. Er besitzt moderne Methoden zur Diagnose und Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und setzt diese in seine berufliche Tätigkeit ein. Zum Beispiel werden Methoden zur Wiederbelebung des Herzens, zur Dekodierung des EKG, zu Funktionstests und zur zyklischen Ergometrie verwendet und die Echokardiographie ist sehr gut bekannt.

Seit 10 Jahren nimmt sie aktiv an zahlreichen medizinischen Symposien und Workshops für Ärzte teil - Familien, Therapeuten und Kardiologen. Er hat viele Veröffentlichungen über einen gesunden Lebensstil, Diagnose und Behandlung von Herz- und Gefäßerkrankungen.

Er überwacht regelmäßig Neuerscheinungen europäischer und amerikanischer kardiologischer Fachzeitschriften, verfasst wissenschaftliche Artikel, erstellt Berichte auf wissenschaftlichen Konferenzen und nimmt an europäischen Kardiologiekongressen teil.

Detonic