Warum können Blutergüsse am Körper auftreten

Der Mechanismus der Blutergüsse und die Ursachen, die zu ihrer Bildung führen, sind untrennbar mit der anatomischen Struktur der Haut verbunden. Aus anatomischer Sicht besteht die Haut aus drei Hauptschichten. Jeder von ihnen hat seine eigenen Eigenschaften und spielt eine Rolle beim Auftreten von Blutergüssen.

Die Haut besteht aus folgenden anatomischen Schichten:

Detonic - ein einzigartiges Medikament, das bei der Bekämpfung von Bluthochdruck in allen Stadien seiner Entwicklung hilft.

Detonic zur Drucknormalisierung

Die komplexe Wirkung pflanzlicher Bestandteile des Arzneimittels Detonic an den Wänden der Blutgefäße und des autonomen Nervensystems tragen zu einem raschen Blutdruckabfall bei. Darüber hinaus verhindert dieses Medikament die Entstehung von Atherosklerose dank der einzigartigen Bestandteile, die an der Synthese von Lecithin beteiligt sind, einer Aminosäure, die den Cholesterinstoffwechsel reguliert und die Bildung von atherosklerotischen Plaques verhindert.

Detonic nicht süchtig und Entzugssyndrom, da alle Bestandteile des Produkts natürlich sind.

Detaillierte Informationen zu Detonic befindet sich auf der Herstellerseite www.detonicnd.com.

Epidermis

Die Epidermis ist die oberflächlichste und dünnste Schicht der Haut. Es besteht nur aus wenigen Zellschichten und enthält keine Blutgefäße. Die Ernährung der Gewebe erfolgt aufgrund der üblichen Diffusion aus tieferen Hautschichten. Wenn blaue Flecken auftreten, spielt die Epidermis keine so wichtige Rolle wie die beiden anderen Schichten. Bei geschlossenen Verletzungen bleibt es intakt und erfüllt eine Schutzfunktion, die das Eindringen von Bakterien verhindert. Aufgrund von Essstörungen, die mit der Verletzung einhergehen können, kann das Epithel bei der Heilung sterben und sich verändern.

Dermis oder die Haut selbst besteht hauptsächlich aus Bindegewebsfasern. Diese Schicht enthält eine Reihe von Kapillaren und Nervenenden. Ersteres spielt eine Rolle beim Auftreten von Blutergüssen, da subkutane Hämatome nur dort gebildet werden, wo Blutgefäße vorhanden sind. Blutungen in der Haut treten jedoch praktisch nicht auf.

Subkutanes Fett ist die tiefste Hautschicht. Es hat eine zelluläre Struktur und wird durch Bereiche des Fettgewebes dargestellt, die durch Bindegewebssepten getrennt sind. Da Fettgewebe eine Form der Ansammlung von Nährstoffen für den Körper ist, enthält diese Schicht eine große Anzahl kleiner Blutgefäße. Sie sind notwendig für die schnelle Ablagerung überschüssiger Nährstoffe im Blut oder umgekehrt für ihre Mobilisierung, falls erforderlich.

Im subkutanen Fett bilden sich normalerweise Hämatome, bei denen es sich um Blutergüsse handelt. Fettgewebe ist weicher als Bindegewebe und es bilden sich leichter pathologische Hohlräume. Bei traumatischen Gefäßschäden kann sich leicht eine bestimmte Menge Blut in dieser Hautschicht ansammeln.

Neben der Anatomie der Haut selbst spielt auch die Struktur der Blutgefäße in der Hautdicke eine gewisse Rolle. Grundsätzlich sind dies Kapillaren. Die Kapillare ist das kleinste Gefäß, durch dessen Wände normalerweise der Stoffwechsel erfolgt. Die Wände der meisten Kapillaren bestehen nur aus einer Zellschicht - Endotheliozyten.

sm 564463001413691199 - Warum blaue Flecken am Körper auftreten können

Sie liegen eng aneinander und verhindern den unkontrollierten Austritt von Flüssigkeit in den Interzellularraum. Neben Endothelzellen enthalten die Kapillarwände auch eine geringe Menge an Bindegewebsfasern. Aufgrund seines geringen Gehalts ist dieser Schiffstyp jedoch sehr anfällig für mechanische Verletzungen. Unter dem Einfluss von Kräften von außen (durch Kompression oder Aufprall
) Die Kapillarwand bricht und eine kleine Menge Blut gelangt in die Dicke des umgebenden Gewebes.

Die Durchlässigkeit der Kapillarwand kann sich unter dem Einfluss bestimmter Medikamente oder anderer biologisch aktiver Substanzen ändern. Gleichzeitig divergieren die Endothelzellen etwas, bilden kleine Lücken und ermöglichen einen schnelleren Flüssigkeitsaustausch.

Größere Gefäße haben eine ziemlich dicke und starke Wand, deren Bruch selten genug ist. Bei schweren Stößen oder stechenden Wunden können diese Gefäße jedoch beschädigt werden. Dann wird mehr Blut in das Unterhautfett gegossen und der Bluterguss hält länger an.

Eine gewisse Rolle bei der Bildung von Blutergüssen und deren Behandlung spielt die zelluläre Zusammensetzung des Blutes. Aus anatomischer Sicht ist Blut auch eine Art von Gewebe im menschlichen Körper, das aus einem bestimmten Satz von Zellen besteht.

Die folgenden Blutzellen spielen die wichtigste Rolle bei der Bildung von Blutergüssen:

  • Rote Blutkörperchen.
    Rote Blutkörperchen oder rote Blutkörperchen sind für die Übertragung von Sauerstoff von der Lunge auf das Gewebe und die Durchführung des Gasaustauschs verantwortlich. Insbesondere das in roten Blutkörperchen enthaltene Hämoglobinprotein ist für die Wahrnehmung dieser Funktion verantwortlich.
  • Leukozyten.
    Weiße Blutkörperchen oder weiße Blutkörperchen erfüllen viele Funktionen im Körper. Sie sind in der Lage, Infektionen zu bekämpfen, zu einem lokalen Entzündungsprozess beizutragen oder selbst sterbende Körperzellen zu zerstören.
  • Thrombozyten.
    Thrombozyten sind keine unabhängigen Zellen. Tatsächlich sind dies Fragmente größerer Zellen, die sich im Knochenmark befinden. Die Hauptfunktion von Blutplättchen ist die Blutgerinnung. Unter Beteiligung einer großen Anzahl zusätzlicher chemischer Faktoren wandern Blutplättchen in den beschädigten Bereich der Gefäße und reparieren den Schaden, kleben zusammen und bilden ein dichtes Blutgerinnsel. Einige Krankheiten, an denen Blutplättchen und Blutgerinnungsfaktoren beteiligt sind, können auch ohne vorherige Verletzungen zu Blutergüssen führen.

sm 564463001413691199 - Warum blaue Flecken am Körper auftreten können

Mit zunehmendem Alter erfordert das Auftreten eines Hämatoms eine weniger traumatische Wirkung. Daher hat eine ältere Person bei derselben Verletzung größere Blutergüsse als ein kleines Kind oder ein Teenager. Die Sache ist die Stärke der Wände der Blutgefäße, die mit zunehmendem Alter des Körpers ihre Elastizität verlieren und spröde werden.

Das Auftreten von Hämatomen kann zur Verwendung bestimmter Medikamente beitragen. Diese Medikamente stören die Blutgerinnung und führen daher zu schwereren Blutungen. Diese Medikamente umfassen:

  • Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (Ibuprofen, Naproxen, Aspirin).
  • Indirekte Antikoagulanzien wie Warfarin. Sie werden zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen (tiefe Venenthrombose der unteren Extremitäten) eingesetzt. Für den gleichen Zweck wird die blutplättchenhemmende Wirkung von Aspirin im Zusammenhang mit NSAIDs verwendet.
  • Synthetische Glukokortikosteroide, beispielsweise Prednison oder Prednison. Medikamente in dieser Gruppe erhöhen die Zerbrechlichkeit winziger Blutgefäße in der Haut, was zur Bildung von Blutergüssen beiträgt.

Umfangreiche Blutergüsse können eine Folge von angeborenen (Hämophilie) und erworbenen (chronischen, wie z. B. Zirrhose) Blutgerinnungsproblemen sein. In diesen Fällen treten blaue Flecken häufig ohne ersichtlichen Grund oder mit sehr geringen blauen Flecken auf.

Prellungen können am Körper aufgrund von Ursachen auftreten, der Entwicklung einer Pathologie im Körper, die viele Krankheiten miteinander verbindet und die Gruppe der hämorrhagischen Diastasen anführt.

Pathologien, bei denen an der einen oder anderen Stelle ständig ein Bluterguss auftritt, umfassen:

  • Vasopathin-Krankheit.
    Diese Erkrankung des Gefäßsystems, bei der eine Schädigung der Arterienmembran auftritt, wird durch die Einwirkung von Giftstoffen, Infektionserregern sowie allergischer Ätiologie mit verminderter Funktionalität des Immunsystems hervorgerufen. Diese Krankheit umfasst eine Pathologie vom Typ einer hämorrhagischen Vaskulitis;
  • Die angeborene Pathologie oder ihre erworbene Form ist eine Koagulopathie.
    Bei dieser Krankheit tritt eine unzureichende Anzahl von Gerinnungsfaktoren im Körper auf oder ihre Synthese wird verringert, weshalb das Blutplasma eine unzureichende Menge dieser Gerinnungsfaktoren enthält. Eine Blutkrankheit wie Hämophilie bezieht sich auf diesen Typ;
  • Thrombozytenmangelerkrankung - Thrombozytopenie.
    Diese Pathologie ist auf Stoffwechselstörungen im Blut und eine unzureichende Synthese von Blutzellen zurückzuführen. Dies tritt mit einem erhöhten Verbrauch von Blutplättchen durch den Körper auf, wobei eine Pathologie deren Hemmung hervorruft. Dieser Zustand der Blutzusammensetzung tritt bei Hämangiom, Pathologie der thrombozytopenischen Purpura sowie bei einer Erkrankung der Blutzusammensetzung DIC auf;
  • Zusammensetzung der Blut - Thrombozytopathie.
    Bei dieser Art von Pathologie tritt eine Verletzung und Zerstörung der Blutplättchenverbindung auf, was zu einer schlechten Koagulation des Blutplasmas führt. Dieser Zustand der Blutplättchen entwickelt sich bei Erkrankungen des Myeloms sowie bei Erythrämie (Pathologie bei der Produktion roter Blutkörperchen), systemischem Lupus erythematodes.

1 52552ea9e31cb52552ea9e320a - Warum können blaue Flecken am Körper auftreten

Vor der Behandlung eines blauen Flecks muss dessen Ätiologie herausgefunden werden. Wenn die Ursache der blauen Flecken mechanisch ist, ist alles klar.

Epidermis

Mein Name ist Victoria, seit meiner Kindheit habe ich davon geträumt, Schriftstellerin zu werden, aber meine Eltern bestanden darauf, dass meine Berufung ein Arzt war.

Subkutane Blutergüsse entstehen unmittelbar nach dem physischen Kontakt mit einem Gegenstand, wodurch Kapillaren platzen. Das fließende Blut füllt das umgebende Gewebe und der blaue Fleck beginnt zu erscheinen.
In den ersten Minuten hat es einen purpurroten Farbton, da es unverarbeitetes Hämoglobin enthält.

Viele sind zuversichtlich, dass das Auftreten von blauen Flecken ohne Grund keine großen Bedenken hervorrufen sollte. Ursachenlose Blutergüsse auf der Haut sind jedoch so harmlos, wie die meisten Menschen denken, oder ist dies ein schwerwiegender Grund, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Vor allem ist der weibliche Körper für das Auftreten von Blutergüssen aufgrund eines Östrogenmangels im Körper prädisponiert.

Wenn selbst Blutergüsse am Körper auftreten, liegen die Ursachen für dieses Phänomen in den folgenden Krankheiten:

  • Zerbrechlichkeit von Blutgefäßen. Kapillaren verlieren ihre Elastizität aufgrund eines Mangels an Ascorbinsäure und Rutin im Körper. Ein Mangel an diesen Vitaminen führt zu einer Fehlfunktion bei der Produktion von Kollagen, und infolgedessen bilden sich subkutane Blutergüsse.
  • pathologische Prozesse in der Leber. Eine Funktionsstörung dieses lebenswichtigen Organs führt zu einer Fehlfunktion bei der Bildung spezieller Elemente im Blut, die für seine Gerinnung verantwortlich sind. Prellungen mit Lebererkrankungen treten bei der geringsten Wirkung auf die Haut auf und verschwinden nicht lange.
  • Einnahme bestimmter blutverdünnender Medikamente. Die wichtigsten in der Liste solcher Medikamente sind Aspirin, Plavix (lateinischer Name Plavix) und Curantil 25 und 75;
  • Krampfadern. Die erweiterten Venen verlieren ihre ursprüngliche Elastizität und werden spröde, daher reißen sie infolge der geringsten mechanischen Wirkung auf die Haut und es tritt einfach so ein Bluterguss von der Seite auf;
  • Vaskulitis. Diese Autoimmunerkrankung trägt zur Entwicklung der Fragilität von Blutgefäßen bei. Das menschliche Immunsystem beginnt, Immunglobuline zu produzieren, die darauf abzielen, Blutgefäße zu bekämpfen und sie als fremd zu behandeln. Infolge der Konfrontation scheinen blaue Flecken ohne Grund aufzutreten. Hämorrhagische Vaskulitis stellt eine Bedrohung für das Leben des Patienten dar und ist die gefährlichste Ursache für Blutergüsse am Körper.
  • Eisenmangelanämie. Eine durch Eisenmangel verursachte Abnahme der Hämoglobinintensität im Blut ist ein weiterer Faktor, warum Blutergüsse ohne ersichtlichen Grund auftreten.
  • Erkrankungen des Herzens, des Gehirns und der Lunge können auch zu ursachenlosen Blutergüssen führen.
  • Thrombozytopenie. Prellungen, die mit einer Abnahme der Thrombozytenintensität im Blut auftraten, signalisieren eine pathologische Veränderung der Zusammensetzung der biologischen Flüssigkeit. Die Bildung dieses Prozesses wird durch disseminiertes intravaskuläres Gerinnungssyndrom, Hämangiom, hämorrhagische Diathese erleichtert;
  • Koagulopathie. Genetische Pathologien, die zu Blutungsstörungen führen. Charakteristisch für das stärkere Geschlecht. Seine Anwesenheit im Körper äußert sich in großräumigen Hämatomen, die sich im gesamten menschlichen Körper ausbreiten. Ein prominenter Vertreter der Krankheit ist die Hämophilie;
  • Brustkrebs. In diesem Fall sind subkutane Blutergüsse ohne ersichtlichen Grund im Brustbereich lokalisiert.

Ursachen von Blutergüssen

Der menschliche Körper leidet regelmäßig an einem Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen. Besonders häufig wird dieses Phänomen im Frühjahr beobachtet. Nach der kalten Jahreszeit wird bei vielen Menschen ein Mangel an Vitamin C diagnostiziert, wodurch die Fragilität der Blutgefäße zunimmt. Jeder mechanische Effekt kann einen blauen Fleck auf der Haut hinterlassen.

Warum treten ohne Grund blaue Flecken auf meinem Körper auf? Manchmal kommen sie wirklich aus dem Nichts. In solchen Fällen kann eine echte Gefahr die menschliche Gesundheit und das Leben gefährden. Interne Ursachen für Blutergüsse:

  1. Eine hämorrhagische systemische Erkrankung ist die Vaskulitis, auch als rheumatische Purpura bekannt. Es ist gekennzeichnet durch Entzündung und hohe Durchlässigkeit der Gefäßwände, Ablagerung thrombotischer Massen. Verschiedene Körperteile können am pathologischen Prozess beteiligt sein - Haut, Lunge, Nieren, Leber, Gehirn. Infektionskrankheiten der oberen Atemwege gelten als provozierender Faktor dieses Phänomens.
  2. Eine vererbte Blutkrankheit ist Hämophilie. Das Hauptsymptom der Krankheit ist eine Gerinnungsstörung. Bei dieser Pathologie halten Blutergüsse am Körper lange an und treten durch einen scheinbar leichten Druck auf die Haut auf. Sie bilden sich überall - am Körper, im Gesicht, an den Gliedmaßen - an Armen und Beinen.
  3. Funktionsstörung des Immunsystems. Diese Gruppe umfasst die Lupus erythematodes-Krankheit. Ab dem Moment der Entwicklung der Krankheit beginnt die rasche Zerstörung der Struktur des Bindegewebes sowie der Wände der Blutgefäße. Der Körper ist zu aktiv bei der Produktion von Antikörpern, die sich nicht nur nachteilig auf das Virus, sondern auch auf gesunde menschliche Zellen auswirken.
  4. Brustkrebs. Wenn der Tumor von innen freigelegt wird, drückt er auf die Wände der Gefäße. So kann eine Frau langfristige Blutergüsse auf der Brust erkennen.
  5. Phlebeurysmus. Dies ist eine chronische Erbkrankheit, die durch eine Verletzung der Struktur der Wände von Blutgefäßen gekennzeichnet ist. Normalerweise können geschwollene Venen, die zu einem großen blauen Fleck verschmelzen, an der Biegung der Beine beobachtet werden - unter den Knien.
  6. Unterernährung, Stoffwechselstörungen - Anämie. Die Pathologie ist mit einer Abnahme des Hämoglobinspiegels verbunden. Dies erhöht die Durchlässigkeit der Blutgefäße, verringert die Elastizität und den Widerstand der Haut. Alles zusammen führt zu Verfärbungen der Haut, dem Auftreten von Blässe oder Zyanose.
  7. Hepatitis. Die Leber spielt eine wichtige Rolle bei der Unterstützung der Homöostase. Eine Verletzung seiner funktionellen Aktivität führt zu Blutverdünnung und zur Bildung ausgedehnter Blutergüsse.

Unter anderen gefährlichen Krankheiten, die zum Auftreten von Blutergüssen beitragen, kann festgestellt werden: Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Gehirnpathologie, Nierenversagen.

Prellungen unter den Augen weisen in den meisten Fällen auf eine Verletzung der funktionellen Aktivität des inneren Körpersystems hin. Darüber hinaus kann die Farbe des schattierten Kreises angeben, welches Organ es wert ist, zuerst beachtet zu werden:

  • lila Blutergüsse unter den Augen vor dem Hintergrund farbloser Haut - ein deutliches Zeichen für Anämie, Vitaminmangel;
  • dunkle Umrisse unter den unteren Augenlidern weisen auf eine beeinträchtigte Nierenaktivität hin;
  • Gelbe Blutergüsse unter den Augen weisen auf Leberprobleme hin und können auch auf die Nikotin- und Alkoholabhängigkeit einer Person hinweisen.
  • Braune Blutergüsse unter den Augen oder sogar schwarze Kreise sind unheilbare Stadien schwerwiegender Pathologien, beispielsweise Krebs.

Die abgedunkelten Kreise sind zwar nicht immer das Ergebnis interner Pathologien. Manchmal können sie eine völlig andere Art des Auftretens haben:

  1. Rote Blutergüsse unter den Augen können durch Schlafmangel, schlaflose Nächte oder längeres Weinen entstehen. Sobald eine Person mehrere Stunden ruht und gut schläft, verschwindet sie spurlos.
  2. Prellungen unter den Augen eines Kindes können keine schwerwiegenden Ursachen haben. Manchmal ist blasse Haut mit blauen Flecken unter den unteren Augenlidern das Ergebnis von Vererbung. Es reicht aus, wenn sich die Eltern daran erinnern, welche von ihnen oder ihre unmittelbare Familie ähnliche Symptome hatten - Fragen verschwinden von selbst.
  3. Bei einem Aufprall kann sich ein blaues Auge bilden. Außerdem erscheint er auf der Seite, auf der die Verletzung aufgetreten ist.
  4. Starke mechanische Beanspruchungen können doppelte Blutergüsse auslösen. Wenn der Schlag auf die Nase fiel, kann die charakteristische Form im Nasenrücken in den Augenwinkeln auftreten.

Erwachsene sind anfälliger für verschiedene negative Faktoren als Kinder. In der Tat finden im Leben eines Durchschnittsmenschen ziemlich viele Ereignisse statt. Banales Rauchen führt zu Erschöpfung und Zerbrechlichkeit der Wände von Blutgefäßen. Daraus ändert sich der Teint, blaue Kreise erscheinen unter den Augen. Und die Haut am ganzen Körper wird weniger elastisch, reagiert schnell auf physische Effekte durch das Auftreten von Blutergüssen.

Darüber hinaus können Blutergüsse auftreten, wenn die Haut an derselben Stelle übermäßig oder länger der Haut ausgesetzt wird. Bei Frauen werden Hämatome häufig nach Wellness- und kosmetischen Eingriffen festgestellt:

  • nach Anti-Cellulite-Massage;
  • nach dem Shugaring;
  • nach Lippenvergrößerung;
  • nach Biorevitalisierung;
  • aus dem Reifen;
  • nach der Massage.

Blutergüsse nach der Massage sind normal, weil eine Person gekommen ist, um „ihre Knochen zu dehnen“ und nicht nur, um sie zu streicheln. Darüber hinaus treten blaue Flecken häufig erst nach den ersten Massagen auf. Mit der Zeit wird die Haut elastischer, sie „weiß“ bereits, worauf sie sich vorbereiten muss - es bilden sich immer weniger blaue Flecken.

Prellungen an den Beinen können sowohl nach der Massage als auch aufgrund des häufigen Bürstens von Möbeln auftreten. Ein Schlag gegen die Kante eines Tisches, Stuhls oder Nachttisches wird möglicherweise nicht bemerkt, aber nach einer Weile bildet sich im Kontaktbereich ein helles Hämatom. Bei Männern treten blaue Flecken auf, die sich stärker auf den Körperbereich auswirken. Immerhin hat das stärkere Geschlecht eine dickere und festere Haut - das ist der Natur inhärent. Im männlichen Teil der Bevölkerung können Hämatome aufgrund verschiedener Ereignisse auftreten:

  • Blutergüsse unter dem Zehennagel - Durch Schock oder starken Druck sammelt sich Blut unter dem Nagel an und verleiht der Platte eine blaue Farbe. Nach einer gewissen Zeit kann sich der Nagel vollständig lösen und an seiner Stelle wächst mit der Zeit ein neuer.
  • Nach einer Schlägerei - im Verlauf eines Kampfes wird ein Mann definitiv Schläge bekommen, verletzte Stellen werden sofort zu blauen Flecken;
  • aus Paintball - Bälle, die von einer Waffe mit hoher Geschwindigkeit freigesetzt werden, hinterlassen für viele blaue Flecken. Sie können dieses Problem beseitigen, wenn Sie die Konkurrenz aufgeben.

Ein Bluterguss am Penis kann sich durch einen Schlag aufgrund von zu aktivem Sex oder Masturbation bilden - schließlich ist die Haut an dieser Stelle zu dünn und die Kapillaren befinden sich sehr nahe an der Oberfläche. In seltenen Fällen tritt ein Hämatom an den Genitalien eines Mannes aufgrund einer Verletzung der Durchlässigkeit der Wände der Blutgefäße auf.

Kinder

Kleine Kinder sind zu aktiv und neugierig. Außerdem ist ihre Haut immer noch ziemlich dünn und zart. Jeder Schlag kann das Ergebnis eines blauen Flecks sein. Der Körper der Kinder hat jedoch hervorragende restaurative Eigenschaften, sodass das Hämatom schneller ist als bei Erwachsenen. Blutergüsse beim Baby können an verschiedenen Stellen des Körpers auftreten. Prellungen unmittelbar nach der Geburt können darauf zurückzuführen sein, dass das medizinische Personal während der Geburt zu viel Druck auf die Haut des Babys ausübt.

Ein Arzt sollte aufgesucht werden, wenn sich am Körper ein großes Hämatom gebildet hat oder wenn die Stelle der Verletzung unerträglich schmerzhaft ist. In solchen Situationen kann ein oberflächlicher Bluterguss aus einem Knochenbruch oder einem Bruch des inneren Gewebes resultieren.

Wenn es nötig ist, sollten Sie wissen, an wen Sie sich zuerst wenden müssen, um keine wertvolle Zeit zu verlieren. Zunächst müssen Sie einen Termin bei einem Traumatologen vereinbaren. Der Spezialist untersucht die Blutergussstelle und ernennt den Durchgang zusätzlicher diagnostischer Maßnahmen:

  • Röntgenstrahl
  • Durchstich von Blut, das sich unter der Haut angesammelt hat;
  • MRT und CT.

Basierend auf den erhaltenen Ergebnissen wird ein Behandlungsschema erstellt. Wenn Organe betroffen sind, empfiehlt der Traumatologe die Konsultation verwandter Spezialisten.

Das Hämatom verschwindet allmählich aufgrund der Aufspaltung des Pigments und der Eliminierung seiner Derivate aus Geweben durch spezielle Leukozytenzellen. Wie viel der Bluterguss vergeht, hängt von den getroffenen Maßnahmen ab. Wenn die Heilung des Gewebes dem Zufall überlassen wird, verschwindet sie nach ein oder zwei Wochen.

Intment Behandlung

Viele Menschen fragen sich, wie sie unnatürliche Farben schnell loswerden können - weil sie nicht ästhetisch ansprechend sind und unnötige Aufmerksamkeit anderer auf sich ziehen. Die wirksamsten Mittel sind Salben und Gele, die speziell zur Beseitigung von Blutergüssen hergestellt wurden:

  • Badyaga Forte;
  • Heparin-Salbe;
  • Trojevasin;
  • Traumeel;
  • Troxerutin;
  • Levomecol;
  • Bepanten.

Die Behandlung zu Hause trägt auch Früchte. Sie können das Blau auf verschiedene Arten schnell loswerden - hauptsächlich dank der Produkte, die in jedem Haushalt erhältlich sind:

  1. Bananenschale. Es ist reich an nützlichen Vitaminen und Mikrokomponenten, die erfolgreich für kosmetische und medizinische Zwecke eingesetzt werden. Weiß wird die Haut perfekt und beseitigt Blutergüsse, auch unter den Augen. Es ist notwendig, sich an der Problemstelle zu bewerben und bis zu einer halben Stunde zu stehen.
  2. Zahnpasta. Es enthält viele nützliche antiseptische, antibakterielle und entzündungshemmende Komponenten. Die Paste hilft, intensive Blutergüsse auf der Haut in ein paar Tagen zu reduzieren. Schmieren Sie dazu den abgedunkelten Bereich des Körpers vor dem Schlafengehen mit einer dicken Schicht ein - nachts und spülen Sie ihn morgens ab. Vor der Durchführung des Verfahrens sollte eine kleine Menge Paste auf den Ellenbogen aufgetragen werden. Stellen Sie nach 15 Minuten sicher, dass keine Allergie gegen die Bestandteile besteht.
  3. Kartoffel. Die einzigartigen Eigenschaften dieses Gemüses sind seit langem bekannt. Um Blutergüsse zu vermeiden, werden Kartoffelschnitze 20 bis 30 Minuten lang auf den Blutergussbereich aufgetragen. Es ist auch wirksam bei der Entfernung von dunklen Ringen um die Augen.
  4. Kohlblatt. Bei Schwellung des Hämatoms Verband auftragen. Nach einer Weile ersetzen sie. Kohl kühlt den Problembereich, lindert Schwellungen und macht den blauen Fleck weiß.

Intment Behandlung

Warum blaue Flecken am Körper auftreten - Gründe

Was ist ein Bluterguss?

Normalerweise verschwindet dieses Problem von selbst, ohne Behandlung. Aber auf jeden Fall sollten Sie wissen, dass nicht alle blauen Flecken gleich sind.

Es ist wichtig, was genau die Blutung verursacht hat und in welchem ​​Stadium dieser Verletzung, denn wie möglicherweise noch medizinische Versorgung erforderlich ist.

708e861458054b981028b885146925ac - Warum können blaue Flecken am Körper auftreten

In der medizinischen Terminologie wird ein Bluterguss als Hämatom bezeichnet.

Prellungen können an absolut jedem Körperteil auftreten:

  • auf Händen,
  • zu Fuß,
  • auf dem Oberkörper
  • sowie im Gesicht,
  • unter den Augen und sogar in der Nase.

Ursachen von Blutergüssen am Körper.

In der Regel ist ein Bluterguss eine Folge (Ergebnis) einer Auswirkung auf den Körper.

Diese Effekte werden hauptsächlich in äußere (Verletzungen) und innere (Körperkrankheiten) unterteilt.

Oft machen solche Fälle deutlich, worauf dringend geachtet werden sollte.

Unter dem Einfluss bestimmter Faktoren, die oben beschrieben wurden, reißen Kapillaren unter der Haut und Blut dringt in das subkutane Gewebe ein.

Infolgedessen bildet sich ein Hämatom (Bluterguss), das rot, blau oder braun ist, meistens mehrere Schattierungen gleichzeitig.

Es hängt alles von der Anzahl der Blutansammlungen im subkutanen Gewebe sowie vom Zustand (dh in welchem ​​Stadium) ab, in dem sie sich gerade befinden.

Der Prozess der Blutergüsse:

  • Nach einem Schlaganfall (Verletzung) beginnen weiße Blutkörperchen (weiße Blutkörperchen) an der Stelle der Gewebeschädigung anzukommen.
  • Sie umgeben den Ort, an dem die Blutung aufgetreten ist, und beginnen dann, die Blutzellen zu zerstören, die aufgrund ihrer Schädigung aus den geplatzten Kapillaren verschüttet wurden.
  • Es ist genau der Prozess des Abbaus von Hämoglobin in roten Blutkörperchen (rote Blutkörperchen), der genau für die nachfolgende Änderung der Farbe des Hämatoms verantwortlich ist.
  • Die Zerstörungsprodukte a sind Biliverdin (grünes Gallenfarbstoff) und Bilirubin (gelb-rotes Gallenfarbstoff).
  • Wenn das Hämoglobin zusammenbricht, ändert sich die Farbe des blauen Flecks von rot nach gelbgrün und wird dann gelb.
  • Dann werden alle Fäulnisprodukte an der Stelle der Verletzung (Bluterguss) entfernt und die Farbe verschwindet vollständig.

Und der Grund dafür liegt in der Tatsache, dass die Gefäße der Beine mehr Blutdruck haben, daher sind Blutungen im unteren Teil des Körpers stärker als in den oberen Teilen des Körpers.

Bei der Untersuchung des Hämatoms mit den Fingern (Palpation) sind in der Regel Schmerzen zu spüren, die unterschiedlich schwer sein können.

Wenn das Hämatom durch einen starken äußeren Einfluss (z. B. durch einen Aufprall) gebildet wurde, entsteht an der Stelle der Verletzung zusätzlich ein Ödem (Schwellung).

Bei der Klassifizierung von Hämatomen sind in der Regel folgende Punkte zu beachten:

  • Wie sich das Hämatom relativ zu den Gefäßen befindet. In diesem Fall ist das Hämatom pulsierend oder nicht pulsierend.

Ein pulsierendes Hämatom ist ein Hämatom, das sich nach der Zerstörung einer großen Arterie gebildet hat, als der Blutungsprozess nicht rechtzeitig gestoppt wurde. Wenn Sie dieses Hämatom leicht berühren, spüren Sie eine Welligkeit. Dies liegt daran, dass das pulsierende Blut weiterhin in die Hämatomhöhle selbst fließt.

Die Größe des Hämatoms nimmt ständig zu. Dementsprechend wird die Größe des Schadens ständig zunehmen.

Diese Art von Blutergüssen ist sehr gefährlich und es ist dringend medizinische Versorgung dringend erforderlich.

  • Wie viel Blut hat sich bereits im Gewebe angesammelt.

Wenn Sie das Hämatom von innen betrachten, können Sie das geronnene Blut deutlich erkennen, in dem sich Reste flüssiger Substanz befinden. Beim Abtasten der Stelle, an der sich das Hämatom gebildet hat, können Sie diese Flüssigkeit fühlen.

  • In welchem ​​Zustand sammelt sich das Blut im Hämatom an?
  • Welcher Zustand ist der Bluterguss (sein allgemeiner Zustand).
  • Stellen Sie fest, ob Komplikationsgefahr besteht. Komplikationen treten normalerweise aufgrund einer Infektion sowie bei Auftreten eines schwerwiegenden Entzündungsprozesses auf. Bei Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses werden Hämatome ohne Eiterung in eitrige Hämatome und Hämatome unterteilt.

Die gesamte Abstufung der Schwere der Schädigung hängt ausschließlich vom Zustand des Gewebes und vom Verlauf des Prozesses selbst zu einem bestimmten Zeitpunkt ab.

In der Medizin ist es üblich, solche Stadien von Hämatomen zu unterscheiden:

  • Erster Schweregrad
    . Ein Hämatom ist normalerweise leicht geschädigt und manifestiert sich normalerweise in den ersten Tagen nach einer Verletzung.

In diesem Fall ist Weichgewebe, normalerweise Weichgewebe, nicht stark betroffen. Beim Abtasten sind leichte Schmerzen zu spüren. Es gibt kein schweres Ödem und der Ort der Verletzung behält seine Funktionalität fast vollständig bei.

  • Zweiter Schweregrad
    . Dies ist eine mäßige Schwere. In diesem Fall tritt eine Blutung ungefähr drei oder fünf Stunden nach der Verletzung auf. Das Trauma betrifft bereits alle Gewebe und Muskeln in der Nähe. Und aus diesem Grund verspürt die verletzte Person spürbare Schmerzen, ohne einen blauen Fleck zu drücken.

Die Schwellung des wunden Flecks kommt definitiv zum Ausdruck. Darüber hinaus ist eine funktionelle Funktionsstörung des Körperteils, an dem die Verletzung aufgetreten ist, deutlich zu beobachten: Wenn beispielsweise ein Arm oder ein Bein beschädigt wurde, ist es bereits recht schwierig, mit ihnen Bewegungen auszuführen.

  • Dritte Schwere
    . Dies ist der schwerste Schadensgrad. Ein Bluterguss tritt buchstäblich unmittelbar nach einer Verletzung auf. In diesem Fall leiden nicht nur die obersten Hautschichten, sondern auch die Muskeln, so dass die Schmerzen mit diesem Grad an Schädigung fast unerträglich sind.

Die Funktionsstörung (Funktionalität) des geschädigten Körperteils ist sehr stark. Die Schadensstelle hat ein starkes Ödem (Schwellung).

Wenn es keine schwerwiegenden Komplikationen gibt, durchläuft der Heilungsprozess der gebildeten Hämatome normalerweise drei Stufen:

  1. In der ersten Phase sieht der blaue Fleck optisch wie eine leichte Schwellung der roten Farbe aus. Die Größe und das Ausmaß der Schmerzen hängen von der Schwere der Verletzung ab. Nach ein paar Tagen ändert der Farbton des blauen Flecks seine Farbe in Purpur und dann in Lila. Dies ist ein ungefähres Bild, da alles sehr individuell ist und von der Schwere des Schadens abhängt.
  2. Das zweite Stadium ist gekennzeichnet durch eine Änderung der Farbe des Hämatoms zu einem helleren in der Regel in Gelbtönen. Der Farbwechsel beginnt normalerweise an den Rändern des blauen Flecks und bewegt sich langsam in die Mitte. In diesem Stadium werden die Schmerzen viel geringer.
  3. Die dritte Stufe der Heilung erfolgt anderthalb Wochen nach der Verletzung. Das Hämatom wird in verschiedenen Schattierungen grün, während sich der Bluterguss selbst etwas tiefer zu bewegen scheint. Der Grund für die „Ortsänderung“ des Hämatoms ist, dass das Blut im Hämatom bereits verfestigt war und ein bestimmtes Gewicht hatte. Daher scheint der blaue Fleck nach unten zu „rutschen“.

In diesem Stadium wird die Schwellung noch geringer, der Schmerz hört fast auf und die Haut wird normal.

Hier ist ein solcher Moment zu beachten: Der Schadensbereich selbst sollte nicht als Schwere der Verletzung bewertet werden.

Dies bedeutet, dass der Bluterguss sehr groß sein kann, aber der Schaden selbst betraf in diesem Fall nur die obersten Hautschichten und ließ die Muskeln völlig unversehrt.

Ein weiterer wichtiger Punkt: Alle oben beschriebenen Stadien und Perioden der Heilung von Blutergüssen sind ziemlich ungefähr und hängen von vielen Punkten ab.

Gibt es zum Beispiel Komplikationen usw.? In jedem Fall ist die Situation anders.

Wir sind alle so daran gewöhnt, dass ein Bluterguss in unserem täglichen Leben ziemlich häufig vorkommt, und außerdem verschwinden sie in der Regel von selbst.

Daher wenden wir uns meistens nicht an Ärzte, um Hilfe zu erhalten.

Es gibt jedoch objektive und wichtige Gründe, um dennoch die Hilfe von Spezialisten in Anspruch zu nehmen.

  1. Der resultierende blaue Fleck ist schwer oder mäßig. Besonders wenn der Ort der Verletzung der Magen ist. In diesem Fall besteht ein hohes Risiko einer Schädigung der inneren Organe, und dies kann nur durch eine spezielle professionelle Untersuchung festgestellt werden.
  2. Bald nach einer Verletzung beginnt Ihre Körpertemperatur zu steigen und Rötungen, Schmerzen und Schwellungen treten ziemlich schnell auf. Dies bedeutet, dass höchstwahrscheinlich eine signifikante Infektion aufgetreten ist. DRINGEND AN DEN ARZT.
  3. Das Hämatom pulsiert aktiv. Dies bedeutet definitiv einen Bruch einer großen Arterie und es ist SEHR dringend, die Blutung zu stoppen.
  4. Das resultierende Hämatom trat als „von selbst“ auf, ohne offensichtliche offensichtliche Gründe: Es gab keine Beulen, starkes Drücken oder Drücken. Dies kann das Vorhandensein einer bestimmten Zeit der Krankheit im Körper bedeuten, und bei Seiten von Spezialisten ist besondere Aufmerksamkeit erforderlich.
  5. wenn alle verfügbaren Mittel und Methoden angewendet werden, um einen blauen Fleck loszuwerden, dieser jedoch hartnäckig nicht vergeht und die Stadien seiner Heilung nicht beobachtet werden.

Alle oben genannten Punkte erfordern in gewisser Weise eine sehr genaue Untersuchung und die Bereitstellung einer qualifizierten medizinischen Versorgung, da die Nichtanweisung an einen Arzt schwerwiegende Komplikationen verursachen kann!

Enger Verband

Wenn ohne ersichtlichen Grund blaue Flecken auf einem Teil der Haut auftreten, kann dies auf eine Reihe von Krankheiten oder pathologischen Zuständen hinweisen:

  1. Hämorrhagische Vaskulitis.
  2. Krampfadern.
  3. Ascorbinsäuremangel.
  4. Störung der endokrinen Drüsen.
  5. Längere oder unkontrollierte Einnahme von Arzneimitteln mit gerinnungshemmender Wirkung.
  6. Andere Gründe.

Die häufigste Ursache für ursachenlose Blutergüsse liegt in der erhöhten Zerbrechlichkeit der Kapillaren, die bei leichter Anstrengung zu platzen beginnen. Und Autoimmunpathologie - hämorrhagische Vaskulitis bringt sie in einen solchen Zustand.

Diese Krankheit verläuft nach folgendem Schema:

  1. Die menschliche Immunität beginnt, ihre eigenen Blutgefäße als Fremdstoffe wahrzunehmen.
  2. Um das "feindliche" Gewebe zu zerstören, schickte eine große Anzahl von Antikörpern.
  3. Diese aktiven Zellen zerstören allmählich die Wände der Blutgefäße und machen sie dünn und spröde.

Intment Behandlung

Wie sieht ein Bluterguss aus?

Der resultierende blaue Fleck sieht aus wie ein Fleck auf der Haut, dessen Farbe von der Dauer der Verletzung abhängt. Nach Farbe können alle blauen Flecken in 3 Hauptgruppen unterteilt werden. Sie ersetzen sich gegenseitig, wenn der Bluterguss verschwindet, und repräsentieren die Stadien eines einzelnen biochemischen Prozesses.

Die Bildung und Auflösung des blauen Flecks durchläuft die folgenden Phasen:

  • Purpurrot (frischer Bluterguss
    );
  • blauviolette Farbe;
  • gelbgrüne Farbe;
  • gelb

Die purpurrote Farbe ist in den ersten Stunden nach der Verletzung in frischen Blutergüssen enthalten. Es wird durch das Eindringen roter Blutkörperchen in das subkutane Gewebe verursacht, das Oxyhämoglobin enthält. Diese Substanz hat eine leuchtend rote Farbe, die übrigens auch arterielles Blut färbt. Somit ist der Bluterguss in den ersten Stunden ein frisches subkutanes Hämatom.

Arterielles Blut sammelt sich im Interzellularraum an und erscheint durch die Haut. Während dieser Zeit sind die Schmerzen am stärksten. Dies ist auf ein kürzlich aufgetretenes Trauma und eine Reizung der Schmerzrezeptoren im Gewebe zurückzuführen. Im gleichen Zeitraum bildet sich ein entzündliches Ödem, das eine Schwellung um die Rötungszone darstellt.

Bereits am ersten Tag nach Erhalt der Verletzung ändert sich die Farbe des blauen Flecks allmählich von rot nach blau-violett. Dies liegt daran, dass Oxyhämoglobin im Gewebe allmählich oxidiert wird. Gleichzeitig erhält es einen dunkleren Farbton. Zu diesem Zeitpunkt befindet sich das Blut noch in der pathologischen Höhle unter der Haut, der Resorptionsprozess hat noch nicht begonnen.

Das Ödem lässt nach 3-4 Tagen allmählich nach, aber der genaue Zeitpunkt hängt von der Tiefe der Läsion und ihrer Größe ab. Schmerzen treten hauptsächlich beim Berühren einer wunden Stelle auf. Nichts macht dem Patienten in Ruhe Sorgen. Bei einem vorsichtigeren Abtasten der Weichteile um den blauen Fleck können Sie eine gewisse Verdichtung spüren. Es wird durch die Migration von Leukozyten in den pathologischen Fokus und die Vorbereitung auf die Resorption von Blut im Interzellularraum verursacht.

vis100454 - Warum blaue Flecken am Körper auftreten können

Der Bluterguss wird 5-6 Tage nach der Verletzung gelbgrün. Dies wird durch die Tatsache erklärt, dass Hämoglobin von den zerstörten roten Blutkörperchen in das Gewebe gelangt und biochemische Transformationen durchläuft. In diesem Stadium verwandelt es sich in Biliverdin - ein grünliches Pigment. Zu diesem Zeitpunkt verschwinden die Schmerzen normalerweise und werden nur mit starkem lokalem Druck empfunden. Eine Versiegelung unter der Haut kann bestehen bleiben, aber das umgebende Gewebe schwillt nicht an.

Gelbe Blutergüsse

Prellungen werden ziemlich ausgeprägt gelb, wenn Biliverdin im Gewebe zu Bilirubin wird. Dieses Pigment hat einen gelben Farbton. Nach und nach verschwindet es unter dem Einfluss von zellulären Makrophagen - spezifischen Zellen, die Fremdgewebe absorbieren. Tatsache ist, dass Bilirubin normalerweise in der Galle vorkommt. In der Dicke des Unterhautgewebes wird es vom Körper als Fremdsubstanz wahrgenommen.

Die gelbe Farbe des blauen Flecks kann mehrere Tage anhalten. Zu diesem Zeitpunkt fehlen bereits Schmerzen, und die einzige Erinnerung an die Verletzung ist ein langsam verschwindender gelblicher Fleck auf der Haut. Bei schweren Verletzungen mit tiefen Gewebeschäden kann sich in der Läsion ein Bindegewebsknoten bilden. Es ist noch lange am Ort des Aufpralls zu spüren, nachdem der Bluterguss vollständig verschwunden ist.

Diese Phasen Blutergüsse treten hauptsächlich auf, wenn eine signifikante Menge Blut in die Weichteile freigesetzt wird. Wenn unmittelbar nach der Verletzung Eis aufgetragen wurde, ist die Menge an Blut, die das Gefäßbett verlässt, geringer. In diesem Fall ist die dritte und vierte Stufe der Hämoglobinumwandlung unauffällig. Darüber hinaus kann die lokale Verwendung von Salben, Gelen, Lotionen und Kompressen den Prozess der Biotransformation von Hämoglobin und die Resorption des traumatischen Fokus beschleunigen.

In diesen Fällen sind auch nicht alle Stadien des traumatischen Blutergusses deutlich sichtbar. Zusätzlich können während des Übergangs von einer Phase zur anderen zweifarbige oder sogar dreifarbige Blutergüsse beobachtet werden. Die Farben variieren normalerweise von der Peripherie bis zur Mitte. Dieses Symptom kann nur bei ausgedehnter Schädigung der Weichteile beobachtet werden, wenn der Prozess der Biotransformation und Resorption innerhalb des Läsionsfokus ungleichmäßig abläuft.

Bluterguss der venösen Pathologie

Prellungen an den Venen treten häufig auf, wenn eine Pathologie der venösen Gefäße vorliegt - Krampfadern. Die Knoten der Krampfadern selbst erzeugen im Bereich ihrer Niederlage den Anschein eines blauen Flecks. Hämatome treten auch an den Stellen venöser Netzwerke mit Beginn der Krampfadernentwicklung auf.

Anstelle eines konvulsiven Muskelkrampfes treten Hämatome häufig aufgrund eines Traumas der Kapillaren auf.

Prellungen an den Beinen

Hämatome an den Beinen treten aufgrund schwerwiegender Verletzungen des Gefäßsystems sowie aufgrund von Abweichungen in der Zusammensetzung des Blutplasmas auf:

  • Abweichung in der Blutstillung des Körpers, die zu einer Verletzung der thrombophilen Natur führt. Die Blutstillung hält die Blutzusammensetzung in einem verdünnten Zustand, um eine Thrombose der Arterien zu vermeiden, und die Funktion des Blutstillungssystems umfasst das rechtzeitige Stoppen von Blutungen, die durch einen Bruch der Blutgefäße ausgelöst werden können, bei der Resorption von Blutgerinnseln (Blut) Gerinnsel) und ihre Entfernung aus dem Blutkreislauf. Die Pathologie im hämostatischen System ist häufig genetisch erblicher Natur, aber sehr oft handelt es sich um eine erworbene Verletzung des Hämatopoese-Systems. Viele Frauen bemerken während der Schwangerschaft blaue Flecken an ihren Beinen, und dies geschieht häufig nach dem Geburtsvorgang. Während der Umstrukturierung des Körpers während der Schwangerschaft tritt eine Fehlfunktion des hämatopoetischen Systems und der Blutstillung auf. Solche Verstöße führen auch zu einem künstlichen Schwangerschaftsabbruch durch den Körper in verschiedenen Stadien der Babyentwicklung, zu einer Frühgeburt des Babys und zu starken Blutungen zum Zeitpunkt der Geburt und nach diesem Prozess. Thrombophilie ist häufig die Ursache für Unfruchtbarkeit bei Frauen im gebärfähigen Alter.
  • Die Ursache für ausgedehnte Blutergüsse in verschiedenen Teilen der Beine sowie im gesamten Körper können hämorrhagische Pathologien sein, die zu einer Zerbrechlichkeit der Kapillarmembranen und Gefäßmembranen führen. Infolgedessen ausgedehnte Hämatome in allen Teilen der Beine: am Schienbein, in der Kniekehlenkerbe, am häufigsten am Oberschenkel, und dies geschieht ständig. Eine niedrige Blutplättchenzahl kann auch durch eine Infektions- oder Viruserkrankung verursacht werden. In dieser Gruppe von Krankheiten und Hämophilie. Diese Pathologie tritt am häufigsten bei Männern auf;
  • Krampfadern sind eher eine Frauenkrankheit, obwohl Männer auch Krampfadern haben, und dies kommt viel seltener vor. Die Ursache für Krampfadern kann sein: ein langer Aufenthalt an den Beinen, Überlastung des Körpers mit harter Arbeit und auch körperliche Inaktivität. Bei Frauen kommt eine weitere Schwangerschaftsperiode hinzu, in der die Belastung der Venen und der Gliedmaßen die Geburtsperiode erhöht. Krampfadern verursachen starke Schmerzen und Blutergüsse an der Stelle der betroffenen Venen. Krampfadern können im Anfangsstadium ihrer Entwicklung gestoppt werden, wenn eine rechtzeitige Diagnose des Venensystems gestellt und die von einem Phlebologen verordnete Behandlung begonnen wird.
  • Erkrankungen der Leberzellen, die zu einer Vergiftung des Blutversorgungssystems und des gesamten Körpers führen, verursachen große Blutergüsse an den unteren Extremitäten. Aufgrund von Lebererkrankungen tritt auch in den Organen des endokrinen Systems eine Fehlfunktion auf, die die Produktion von Hormonen verringert und die Funktion des hämatopoetischen Systems sowie des Gefäßsystems beeinträchtigt.
  • Vitaminmangel führt häufig zu Blutergüssen an verschiedenen Stellen der Haut an den Beinen. Bei unzureichender Menge an Vitamin C gerinnt das Blutplasma schlecht, und ein Mangel an Vitamin P führt zu einer Zerbrechlichkeit der Kapillarmembranen. Bei einem Mangel an Vitaminen treten Blutergüsse nicht nur an den Beinen auf, sondern werden auch bei allen Hautintegumenten, sondern in unterschiedlichen Volumina beobachtet.

Prellungen im Gesicht

Selbst wenn eine Person während eines Sturzes durch Stirn oder Nase verletzt wird, bildet sich unter dem Auge ein Bluterguss. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass bei einem blauen Fleck Blutgefäße reißen und Blutungen unter der Haut beginnen. Und da die Gewebe unter dem unteren Augenlid locker sind, sammelt sich dort das Blut an. In diesem Fall gibt es einige Lösungen.

  1. Wenn es einen blauen Fleck unter dem Auge gibt, müssen Sie eine Erkältung anwenden, ohne auf den Beginn der Schwellung zu warten. Es sollte nur ein Eisbeutel auf die Wange oder unter das untere Auge aufgetragen werdensinjaki bolezn - Warum blaue Flecken am Körper auftreten können

Wie viel Blutergüsse unter das Auge gelangen, ist eine häufige Frage. Während der Behandlung dauert die Regeneration 5-7 Tage. In Abwesenheit kann ein Bluterguss 2-3 Wochen lang auftreten.

Wenn Sie daran interessiert sind, den Prozess der Regeneration des Weichgewebes durch Blutergüsse zu reduzieren, müssen Sie sagen, dass Salben auf Heparinbasis dazu beitragen, das Hämatom schneller loszuwerden. Sie können dies von Ihrem Arzt erfahren. Die Häufigkeit der Anwendung der Salbe bestimmt direkt, wie schnell der Bluterguss vergeht. Zusätzlich können physiotherapeutische Eingriffe und Erwärmung erforderlich sein.

Mechanische Blutergüsse im Gesicht treten hauptsächlich durch den Schlag auf und befinden sich im Bereich der Mundhöhle (auf den Lippen) sowie im Bereich des menschlichen Auges (auf den Augenlidern).

Prellungen nicht mechanischer, traumatischer Natur können im Gesicht auftreten aufgrund von:

  • Vitaminmangel für maximale Ernährung des Blutkreislaufsystems (Vitaminmangel in einem schweren Stadium);
  • Allergische Reaktionen des Körpers;
  • Lebererkrankungen, die zur Vergiftung des gesamten Organismus führen. Die Zyanose manifestiert sich insbesondere bei Hepatitis sowie bei Leberzirrhose;
  • Mangel an weiblichen Homons im Körper. Der Rückgang der Hormonproduktion beginnt nach dem 35. Lebensjahr. Der Höhepunkt dieses Prozesses tritt in den Wechseljahren und zum Zeitpunkt der Wechseljahre auf. Zu diesem Zeitpunkt treten am weiblichen Körper (insbesondere an den unteren Extremitäten und im Gesichtsbereich) ursachenlose Blutergüsse auf.
  • Nach den übertragenen Infektionskrankheiten oder dem Vorhandensein von Viren im Körper, die einen Entzündungsprozess im Körper hervorriefen und auch Störungen des Blutkreislaufsystems und Störungen der Integrität der Membranen der Blutgefäße verursachten;
  • Nach dem Anfall eines starken Hustens können sich bei stark ansteigendem Blutdruckindex kleine Punkthämatome im Gesicht bilden.

Medikamente

Das erste, was zu tun ist, wenn eine Verletzung auftritt, die einen blauen Fleck verursacht:

  1. Stellen Sie etwas Kaltes auf den Aufprallpunkt. Es ist besser, wenn es Eis ist, in eine Plastiktüte gestreut und in ein Handtuch gewickelt. Tragen Sie auf keinen Fall Eis direkt auf die Haut auf. Eine dünne Kunststofffolie ist ein schlechter Schutz, und ein kalter Brand oder einfacher Erfrierungen der Haut werden ebenfalls zu dem blauen Fleck hinzugefügt.

Ignorieren Sie die kalte Kompresse nicht, da sie den Blutfluss zum verletzten Bereich hemmt und dadurch Blutungen und dementsprechend die Größe des blauen Flecks verringert. Darüber hinaus verhindert die Erkältung Entzündungen, was bedeutet, dass die Schwellung um die Verletzung geringer ist.

sinjaki bez ushibov simptomy opasnyh boleznej2 - Warum Blutergüsse am Körper auftreten können

Blutergüsse am Körper zu bekommen ist in jeder Hinsicht eine unangenehme Situation.

Körperliche Schmerzen, psychische Beschwerden. Besonders wenn sie auf sichtbaren Körperteilen erscheinen.

Prellungen können aufgrund eines Blutergusses am Körper auftreten und auf den ersten Blick aus Gründen ohne ersichtlichen Grund auftreten.

Dies ist auf den ersten Blick ein ziemlich harmloses Phänomen, das nicht immer so ist.

Lassen Sie uns genauer betrachten, was Blutergüsse am Körper sind, warum sie entstehen, wie Sie einen blauen Fleck selbst loswerden können und wann Sie einen Arzt konsultieren müssen.

Meistens funktioniert es nicht, das Problem mit Erkältung aus dem Gesicht zu entfernen. Wenn die verletzte Person keine anderen Behandlungsmethoden anwendet, dauert die Genesung lange.

Am zweiten Tag nach dem Aufprall ist eine Behandlung mit Hilfe von Wärme erforderlich. Sie können erhitztes Salz oder Sand verwenden. Außerdem können Prellungen nach Prellungen in den nächsten Tagen mit speziellen Salben behandelt werden, die in Apotheken verkauft werden. Ein gutes Ergebnis wird auf folgende Weise gezeigt:

  • Heparinsalbe - beseitigt Ödeme perfekt, normalisiert den Blutfluss und stärkt die Wände der Blutgefäße. Dank der aktiv ausgehärteten Komponenten zieht es schnell in geschädigtes Gewebe ein und hilft dem Hämatom bei der Auflösung.
  • Salbe „Troxevasin“ - beseitigt Schwellungen und lindert wirksam Blutungen;
  • Salbe "Retter";
  • und Badyaga Prellungen in Form von Salbe oder Puder. Mit Hilfe dieses Arzneimittels beginnt das Blut an einem Problemort aktiver zu zirkulieren und die Ernährung der verletzten Gewebe verbessert sich.

Heilsalben gegen Blutergüsse

Wenn ein Hämatom auftritt, ist es besser, sofort mit der Behandlung zu beginnen und es mit speziellen Mitteln zu entfernen. Beliebte Medikamente sind Salben, Pulver, Hämatomgele und Cremes. Sie helfen, blaue Flecken zu lindern, Schmerzen zu lindern und Verletzungen zu heilen.

Das Mittel gegen Blutergüsse wird in Apotheken ohne Rezept verkauft.

Bei der Auswahl eines Medikaments ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren, der weiß, wie man einen blauen Fleck in wenigen Tagen entfernt.

Beliebte Mittel zur Behandlung von Blutergüssen:

  • Gel Bruise-Off. Es enthält eine große Anzahl von Wirkstoffen, die das Verschwinden von Spuren eines Schlaganfalls aufgrund einer verbesserten Durchblutung und eines verbesserten Lymphabflusses beschleunigen können. Es wird angenommen, dass das Gel Entzündungen reduziert und das Hämatom durch Aufbringen mehrerer Schichten auf die Verletzungsstelle maskieren kann.
  • Gel Indovazin. Es stärkt die Blutgefäße und wirkt analgetisch.
  • Heparinsalbe (Lavenum, Trombless Gel). Ein solches Medikament hilft besser im Kampf gegen Hämatome an den Beinen. Drei Tage nach der Anwendung verbleibt keine Spur am Aufprallort
  • Salbe Troxevasin. Es ist ideal für Blutergüsse am Auge oder in anderen Bereichen des Gesichts. Die Salbe lindert Schwellungen gut und fördert die schnelle Regeneration der Haut. Beim Auftragen des Produkts ist es wichtig, Augenkontakt zu vermeiden, wenn es in diesem Bereich des Gesichts aufgetragen wird
  • Sahne Badyaga. Es wird angenommen, dass dies das beste Mittel für die Hämatomtherapie ist. Salbe hilft bei Blutergüssen, beugt Wundverfall vor und lindert Schmerzen.
  • Lyoton ist ein wirksames Mittel gegen Blutergüsse. Salbe verhindert die Entwicklung schwerer Entzündungen im Gewebe und stärkt die schwachen Wände der Blutgefäße.

Die aufgeführten Fonds bekämpfen wirksam die Auswirkungen von Blutergüssen und sind bequem zu verwenden, ermöglichen es Ihnen jedoch nicht immer, innerhalb von 3 Tagen das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Dies liegt an der Individualität des menschlichen Körpers: Die Salbe passt möglicherweise einfach nicht. Wenn das Hämatom nicht verschwindet, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren, der weiß, wie es zu behandeln ist, und es in kurzer Zeit herauszunehmen.

Ein Dermatologe ist an der Diagnose der Ursachen und der Natur dunkler Flecken auf der Haut beteiligt. Die Wahl der Taktik für die notwendige Behandlung solcher Formationen hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab:

  • Ätiologie der Entwicklung dunkler Formationen;
  • Fleckgrößen und Form von Hautfehlern;
  • das Vorhandensein zusätzlicher Veränderungen des epidermalen Integuments, Begleiterkrankungen;
  • individuelle Eigenschaften des Körpers.

Die Zweckmäßigkeit der Verschreibung einer bestimmten therapeutischen Technik hängt von der Art des Defekts ab:

  • Manchmal reicht es aus, um die zugrunde liegende Krankheit zu heilen, um rote oder graue Flecken auf der Haut zu beseitigen.
  • Wenn es Formationen allergischen Ursprungs gibt, sollte der Hauptauslöser der Krankheit beseitigt werden, wonach die Flecken von selbst verschwinden.
  • Die Therapie der Flechtenläsion wird in der Praxis durchgeführt, indem dem Patienten moderne Medikamente mit lokaler, auch allgemeiner Wirkung verschrieben werden, die direkt den Erregern der Krankheit tropisch wirken und deren Ausbreitung verhindern.
  • Hyperpigmentierung wird mit Hilfe einer Reihe von kosmetischen Eingriffen, Peeling, Laserkorrektur, Mesotherapie, Kryotherapie beseitigt.

Wenn aus unbekannten Gründen ein dunkler Fleck auftritt, sollten Sie den Arztbesuch nicht verschieben. Mit solchen Maßnahmen können Sie das Problem rechtzeitig diagnostizieren, um die Entwicklung seiner Folgen zu verhindern, die manchmal gesundheitsschädlich sind.

Stellen Sie einem Arzt eine kostenlose Frage

Aus medizinischer Sicht ist ein Bluterguss (Hämatom oder Ekchymose) eine Manifestation einer Prellung (Bluterguss) von Weichteilen. Mit einem blauen Fleck brechen die Wände kleiner Blutgefäße und Blut fließt in das umgebende Gewebe und sickert in die oberen Hautschichten.

In den meisten Fällen werden leichte Verletzungen zur Ursache von Blutergüssen, z. B. Blutergüsse, wenn Sie vom Fahrrad fallen, den Ball schlagen oder einen flachen Gegenstand treffen.

  • Gel Bruise-Off. Es enthält eine große Anzahl von Wirkstoffen, die das Verschwinden von Spuren eines Schlaganfalls aufgrund einer verbesserten Durchblutung und eines verbesserten Lymphabflusses beschleunigen können. Es wird angenommen, dass das Gel Entzündungen reduziert und das Hämatom durch Aufbringen mehrerer Schichten auf die Verletzungsstelle maskieren kann.
  • Es stärkt die Blutgefäße und wirkt analgetisch.
  • Heparinsalbe (Lavenum, Trombless Gel). Ein solches Medikament hilft besser im Kampf gegen Hämatome an den Beinen. Drei Tage nach der Anwendung verbleibt keine Spur am Aufprallort
  • Salbe Troxevasin. Es ist ideal für Blutergüsse am Auge oder in anderen Bereichen des Gesichts. Die Salbe lindert Schwellungen gut und fördert die schnelle Regeneration der Haut. Beim Auftragen des Produkts ist es wichtig, Augenkontakt zu vermeiden, wenn es in diesem Bereich des Gesichts aufgetragen wird
  • Sahne Badyaga. Es wird angenommen, dass dies das beste Mittel für die Hämatomtherapie ist. Salbe hilft bei Blutergüssen, beugt Wundverfall vor und lindert Schmerzen.
  • Lyoton ist ein wirksames Mittel gegen Blutergüsse. Salbe verhindert die Entwicklung schwerer Entzündungen im Gewebe und stärkt die schwachen Wände der Blutgefäße.

Um Blutergüsse so schnell wie möglich loszuwerden, werden Medikamente verwendet, die für den Körper nicht immer sicher sind.

Zur Behandlung von nicht traumatischen Hämatomen werden folgende verwendet:

  • Heparinsalbe
    - Dies ist ein Medikament, das das Hämatom gut löst. Es muss jedoch beachtet werden, dass dieses Medikament Kontraindikationen aufweist und nicht für Menschen geeignet ist, die eine Pathologie der Gerinnung von Blutplasma haben.
  • Salbenretter
    - Dieses Medikament löst Blutergüsse am Körper. Es gibt eine Kontraindikation für dieses Mittel - unsicherer Kontakt mit den Lippen und Augenlidern;
  • Gel-Troxevasin
    - Dieses Medikament löst nicht nur das Hämatom, sondern stärkt auch die Schalen der Blutgefäße und verhindert, dass Kapillaren zerbrechlich werden. Es gibt Kontraindikationen für das Troxevasin-Gel - nicht an empfindlichen Stellen auf der Haut und in der Schleimhaut anwenden;

Behandlung mit Rezepten der traditionellen Medizin

Wenn ein Bluterguss auftritt, können Kompressen aus Heilpflanzen verwendet werden:

  • Befestigen Sie ein Klettenblatt am Hämatom.
  • Machen Sie eine Kompresse aus Zwiebelbrei, in die Zucker gegeben wird;
  • Frische Petersilie zerdrücken und an einem blauen Fleck befestigen. Einen Verband darüber wickeln.
  • Auf den vierten Teil eines Teelöffels Kurkuma und Ingwer einige Tropfen Wasser geben und auf das Hämatom auftragen;
  • Tragen Sie ein Blatt Kohl auf die Blutergüsse oder ein Blatt Wegerich auf.
  • 50,0 Milliliter Wasser und einen Esslöffel Essig auflösen. Befeuchten Sie den Verband und legen Sie diese Kompresse auf den blauen Fleck und wickeln Sie ihn ein.
  • Eine salzige Kompresse hilft, den blauen Fleck zu beseitigen - 100,0 Milliliter Wasser und ein Esslöffel Salz. Befeuchten Sie den Verband und tragen Sie ihn auf eine schmerzende Stelle auf.

Kompress iz svezhej petrushki - Warum blaue Flecken am Körper auftreten können

Prävention

Um Blutergüsse am Körper in großen Mengen zu vermeiden, müssen vorbeugende Maßnahmen beachtet werden:

  • Schützen Sie die Haut vor Verletzungen und Blutergüssen.
  • Es ist notwendig, das Gewicht zu kontrollieren (Fettleibigkeit ist nicht erlaubt);
  • Verbringen Sie viel Zeit im Freien, um den Blutkreislauf mit Sauerstoff zu füllen, wodurch die Wände der Blutgefäße gestärkt werden.
  • Esskultur mit der maximalen Menge an frischem Gemüse und Obst;
  • Überwachen Sie die Wiederauffüllung der Vitamine im Körper;
  • Wenden Sie regelmäßig eine Massage oder Selbstmassage der Beine an.
  • Schuhe sollten so stabil wie möglich sein;
  • Tragen Sie bei Krampfadern Kompressionsstrumpfhosen.
  • Viel Bewegung, die es Ihnen ermöglicht, sowohl venöses als auch arterielles Blut nicht zu stagnieren;
  • Vermeiden Sie Substanzen und Produkte, die Allergien hervorrufen.
  • Von einem Arzt zu vorbeugenden Zwecken zweimal im Jahr beobachtet.

Um die Verhärtung der Haut und der Kapillaren darunter zu maximieren, muss täglich eine Kontrastdusche verwendet werden, insbesondere für die unteren Extremitäten. Am stärksten von Blutergüssen betroffen sind die Beine eines Kindes und eines Erwachsenen.

Die beste Zeit für eine Kontrastdusche ist vor dem Schlafengehen.
Die Beine entspannen sich so weit wie möglich, Müdigkeit wird von den unteren Extremitäten entfernt.

Fazit

Und vergessen Sie nicht, dass nicht jeder Bluterguss unabhängig behandelt werden kann. Wenn das Kind vom Fahrrad gefallen ist oder der Erwachsene die Ecke des Tisches berührt hat, ist dies ein klarer Grund für das Auftreten von Hämatomen und es ist klar, wie es zu behandeln ist.

Wenn es jedoch keine mechanischen Schäden an der Haut gab, aber von Zeit zu Zeit blaue Flecken auftreten, insbesondere große, ist es dringend erforderlich, einen Arzt eines Hämatologen oder Phlebologen aufzusuchen, damit nach der diagnostischen Untersuchung die Ursache der blauen Flecken vorliegt eingerichtet ist.

Der Arzt wird eine Behandlung verschreiben, die die Grundursache des Hämatoms und nicht den blauen Fleck selbst wie bei einer mechanischen Schädigung der Haut behandelt.

Prävention

Um Blutergüsse am Körper in großen Mengen zu vermeiden, müssen vorbeugende Maßnahmen beachtet werden:

  • Schützen Sie die Haut vor Verletzungen und Blutergüssen.
  • Es ist notwendig, das Gewicht zu kontrollieren (Fettleibigkeit ist nicht erlaubt);
  • Verbringen Sie viel Zeit im Freien, um den Blutkreislauf mit Sauerstoff zu füllen, wodurch die Wände der Blutgefäße gestärkt werden.
  • Esskultur mit der maximalen Menge an frischem Gemüse und Obst;
  • Überwachen Sie die Wiederauffüllung der Vitamine im Körper;
  • Wenden Sie regelmäßig eine Massage oder Selbstmassage der Beine an.
  • Schuhe sollten so stabil wie möglich sein;
  • Tragen Sie bei Krampfadern Kompressionsstrumpfhosen.
  • Viel Bewegung, die es Ihnen ermöglicht, sowohl venöses als auch arterielles Blut nicht zu stagnieren;
  • Vermeiden Sie Substanzen und Produkte, die Allergien hervorrufen.
  • Von einem Arzt zu vorbeugenden Zwecken zweimal im Jahr beobachtet.

Die beste Zeit für eine Kontrastdusche ist vor dem Schlafengehen.
Die Beine entspannen sich so weit wie möglich, Müdigkeit wird von den unteren Extremitäten entfernt.

Fazit

Und vergessen Sie nicht, dass nicht jeder Bluterguss unabhängig behandelt werden kann. Wenn das Kind vom Fahrrad gefallen ist oder der Erwachsene die Ecke des Tisches berührt hat, ist dies ein klarer Grund für das Auftreten von Hämatomen und es ist klar, wie es zu behandeln ist.

Der Arzt wird eine Behandlung verschreiben, die die Grundursache des Hämatoms und nicht den blauen Fleck selbst wie bei einer mechanischen Schädigung der Haut behandelt.

Svetlana Borszavich

Allgemeinarzt, Kardiologe, mit aktiver Arbeit in der Therapie, Gastroenterologie, Kardiologie, Rheumatologie, Immunologie mit Allergologie.
Fließend in allgemeinen klinischen Methoden zur Diagnose und Behandlung von Herzerkrankungen sowie Elektrokardiographie, Echokardiographie, Überwachung der Cholera im EKG und tägliche Überwachung des Blutdrucks.
Der vom Autor entwickelte Behandlungskomplex hilft maßgeblich bei zerebrovaskulären Verletzungen und Stoffwechselstörungen des Gehirns sowie bei Gefäßerkrankungen: Bluthochdruck und Komplikationen durch Diabetes.
Der Autor ist Mitglied der European Society of Therapists und nimmt regelmäßig an wissenschaftlichen Konferenzen und Kongressen auf dem Gebiet der Kardiologie und Allgemeinmedizin teil. Sie hat wiederholt an einem Forschungsprogramm an einer privaten Universität in Japan auf dem Gebiet der Rekonstruktiven Medizin teilgenommen.

Detonic