Strich links Nebenwirkungen, wie viele leben

Was eine Person nach einem Schlaganfall auf der linken Seite erwartet, kann nicht mit absoluter Genauigkeit gesagt werden, da jeder Organismus rein individuell ist. Darüber hinaus gibt es viele Faktoren, die die Folgen der Krankheit verschlimmern oder lindern. Versuchen wir, eine ungefähre „Risikokarte“ zu erstellen, indem wir die Schlaganfallarten und ihre Auswirkungen auf den Körper untersuchen.

Wenn die Gefäßwände des Gehirns gebrochen sind, das Blut in die Gehirnsubstanz gelangt, wird der Vorfall von den Ärzten als hämorrhagischer Schlaganfall beschrieben. Die linke Seite des Gehirns mit Schäden betrifft die gesamte rechte Seite des Körpers. Eine linksseitige Hirnblutung wird häufig erst spät diagnostiziert, so dass häufig die für eine effektive Versorgung erforderliche Zeit verloren geht.

Die durch einen Schlaganfall verursachten pathologischen Veränderungen hängen davon ab, wie groß der betroffene Bereich des Gehirns ist und wie der allgemeine Zustand des Körpers des Patienten ist. Ein hämorrhagischer Schlaganfall, der die linke Gehirnhälfte schädigt, kann verschiedene Gesundheitsprobleme verursachen.

Mögliche Folgen des "Schlages":

  • Muskelparese;
  • Lähmung des rechten Körpers;
  • Mangel an normaler Bewegungskoordination;
  • Schluckbeschwerden, Aussprache, Wörter lesen;
  • Funktionsstörung des Darms und der Blase;
  • unangemessenes Verhalten und Einschätzung dessen, was geschieht;
  • Störungen der mentalen Operationen und des Gedächtnisses;
  • Reizbarkeit und depressive Verstimmung;
  • Anfälle von Schmerzen.

Infolge solcher Verletzungen des Zentralnervensystems, die sich auf den gesamten Körper auswirken, wird eine Person unfähig, sich selbst zu bedienen und ihre Handlungen zu bewerten, und nimmt die Menschen um sie herum unzureichend wahr. Auf die Unterstützung liebevoller Angehöriger kann er nicht verzichten.

Die Rehabilitationsphase nach einem solchen Anfall dauert ziemlich lange - bis zu 2 Jahre. Während dieser Zeit müssen Sie sich dem vom Arzt verordneten Therapie- und Massageverlauf unterziehen, therapeutische Übungen, Sprachtherapie, den Einsatz von Reflexlastsystemen und andere Rehabilitationsmethoden durchführen.

Ob diese Bemühungen von Erfolg gekrönt sind, hängt von der Richtigkeit der Behandlung, der Beweglichkeit, dem Zustand der lebenswichtigen Organe des Menschen und seinem persönlichen Überlebenswunsch ab. 80% der Menschen nach einer Gehirnblutung haben eine Behinderung.

In Bezug auf die Lebenserwartung sind die Statistiken im Inland enttäuschend - 50% der Patienten mit einer solchen Pathologie sterben, aber es ist nicht zu vergessen, dass Schlaganfall-Überlebende die Chance haben, in die andere Hälfte zu gelangen.

Ein ischämischer Schlaganfall ist eine akute Verletzung der Hirndurchblutung, die einem Teil des Gehirns für einige Zeit die Durchblutung entzieht. Eine solche Verletzung kann für das Zentralnervensystem nicht unbemerkt bleiben. Wenn auf der linken Seite eine Durchblutungsstörung auftritt, werden die Funktionen, die die linke Gehirnhälfte regulieren, gestört.

"Spuren" eines linksseitigen ischämischen Schlaganfalls:

  • Sprachstörungen bis hin zum völligen Verlust der Sprechfähigkeit;
  • Verletzung der Empfindlichkeit sowie Lähmung der rechten Körperseite;
  • Seh-, Hör- und Geruchsprobleme;
  • Arrhythmie, Schwitzen, Muskelzittern;
  • Änderung im Hautton;
  • Panikattacken;
  • Gleichgewichtsverlust beim Umzug.

Nach einem ischämischen Schlaganfall, der die linke Gehirnhälfte betrifft, müssen Sie sich bis zu 3 Jahre erholen. Damit der Patient zu seinem normalen Leben zurückkehrt, werden die gleichen therapeutischen Methoden angewendet wie bei der hämorrhagischen Variante der Krankheit.

Alter, Begleiterkrankungen, Komplikationen, Immobilität - dies sind „Feinde“, die verhindern, dass eine Person überlebt und sich zumindest teilweise erholt. Ärzte sagen, dass wenn ein ischämischer Schlaganfall auftritt, der die linke Seite des Gehirns betrifft, die Konsequenzen bestimmen, wie viele Patienten leben. 25% der Patienten sterben innerhalb des ersten Monats nach einem solchen Schlaganfall aufgrund von Komplikationen. 60% bleiben schwere neurologische Störungen.

Ein Jahr nach diesem pathologischen Zustand schaffen es 70% der Menschen zu leben, 5 Jahre - die Hälfte und 10 Jahre - 25%. Der schwerwiegendste Risikofaktor ist ein zweiter Treffer. Ein zweiter Anfall tritt bei etwa 30% der Patienten auf. Nach einem zweiten Schlaganfall reduziert sich die Lebenserwartung von fast der Hälfte der Patienten auf 2-3 Jahre.

Die linke Seite des menschlichen Gehirns ist verantwortlich für:

  1. Management der rechten Körperseite;
  2. Sprachfähigkeiten;
  3. Analyse des Geschehens;
  4. logisches Denken;
  5. Operationen mit Listen und Nummern;
  6. lineare Darstellungen.

Im Übrigen verläuft die Ischämie wie bei einer Schädigung der rechten Gehirnhälfte.

Im Allgemeinen ist der Ursprung jeder Art von Ischämie ähnlich. Risikofaktoren werden zuvor übertragen:

  1. Arteriosklerose der großen Arterien des Gehirns;
  2. Diabetes;
  3. Rammen der Gefäße der Gliedmaßen;
  4. Hemikranie;
  5. Vorhofflimmern;
  6. eitrig-septische Krankheiten;
  7. zerebrale Vaskulitis;
  8. arterielle Hypertonie und so weiter.

Vor dem Hintergrund chronischer Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, insbesondere Herzfehler, kann sich ein Schlaganfall entwickeln.

Das Auftreten eines Blutgerinnsels kann Pathologien der Blutzusammensetzung hervorrufen, d. H. Eine erhöhte Viskosität.

Ein aterothrombotischer ischämischer Schlaganfall im linken MCA-Pool tritt aufgrund der Bildung eines Blutgerinnsels und einer Verstopfung des Gefäßes auf.

Diese Art von Krankheit tritt vor dem Hintergrund einer koronaren Herzkrankheit oder einer arteriellen Hypertonie auf.

Eine völlig gesunde Frau kann durch den häufigen Gebrauch von Verhütungsmitteln einen Schlaganfall bekommen.

Übermäßiges Rauchen oder Alkoholkonsum hemmen auch den Zustand der Blutgefäße. Das Ergebnis ist ein ausgedehnter ischämischer Schlaganfall.

Mit dem Ablauf jeder Minute ab dem Moment der Krise erlischt auch die Wirksamkeit der nachfolgenden Therapie. Deshalb starten sie es im Krankenwagen.

Die Pfleger führen eine Basistherapie durch, die Folgendes umfasst:

  1. Unterdrückung von Kopfschmerzen mit pharmakologischen Mitteln. Paracetamol, Tramadol, Ketaprofen und dergleichen sind oft in ihren Formulierungen enthalten;
  2. Linderung von Anfällen während der Manifestation dieser;
  3. Intravenöse Verabreichung von 0,9% iger Natriumchloridlösung zur Kontrolle und Stabilisierung des Wasser-Elektrolyt-Gleichgewichts;
  4. Korrektur und Überwachung des Blutdrucks und der Aktivität des Herz-Kreislauf-Systems;
  5. Überwachung und ggf. Senkung der Körpertemperatur. Es wird entweder pharmakologisch oder physikalisch hergestellt;
  6. Sauerstofftoleranz im Notfall.

Anschließend wird dem Patienten eine thrombolytische und gerinnungshemmende Therapie verschrieben. Die Techniken stellen den Blutfluss in den Gefäßen wieder her und verhindern das Auftreten von Blutgerinnseln in der Zukunft.

Es gibt verschiedene Arten der thrombolytischen Behandlung, von denen jede in Abhängigkeit von der nach dem Einsetzen der Ischämie verstrichenen Zeit verschrieben wird:

  1. Systemische Thrombolyse. Wirksam in den ersten drei Stunden nach einem Angriff. Das Prinzip der Methode ist die intravenöse Verabreichung von 10% des Arzneimittels Alteplaza in einer Menge von 0,9 mg pro Kilogramm menschliches Gewicht. Der Patient verbringt die nächste Stunde unter einer Pipette des verbleibenden Arzneimittels. "Alteplase" hat keine antigenen Wirkungen auf den Körper und wird als hypoallergene Substanz angesehen.
  2. Intraarterielle Thrombolyse. Es wird in Fällen verschrieben, in denen nach der Krise bis zu 6 Stunden vergangen sind oder die intravenöse Injektion keine positiven Ergebnisse gezeigt hat. Es ist eine Operation. Dabei wird abwechselnd zunächst in unmittelbarer Nähe des Thrombus, dann in seiner Dicke und dann näher am Rand der Formation 1 mg des Arzneimittels eingebracht. Dann folgt eine stündliche intraarterielle Injektion von 17 mg Alteplase;
  3. Mechanische Thrombolyse. Die Technik ist experimentell und wird nur bei unbefriedigenden Ergebnissen beider zuvor beschriebener Methoden oder 8-12 Stunden nach Beginn eines Schlaganfalls angewendet.

Die Essenz der Antikoagulationstherapie beschränkt sich auf die Auswahl und intravenöse Verabreichung von Blutverdünnern. In einigen Fällen dauert die Behandlung mit diesen Wirkstoffen nach der Entlassung 3-6 Monate.

In den meisten Fällen erfolgt die Einnahme oral und ist notwendig, um den Körper während der Stressphase zu stabilisieren und einen Rückfall zu verhindern.

Wie viele Menschen die Krankheit überlebt haben, hängt vom Krankheitsbild ab. Hämorrhagischer Schlaganfall des Hirnstamms - bei dieser Pathologie tritt fast sofort der Tod auf. Es gibt vereinzelte Fälle der Rettung des Patienten und seiner Genesung mit einer solchen Diagnose, aber ein erfülltes Leben ist nicht mehr möglich.

Das Zentrum des gesamten Körpersystems ist der Hirnstamm in Verbindung mit dem Rückenmark. Es verbindet die Befehle des Gehirnzentrums, die Nerven des Körpers - dank dessen bewegen sich Menschen, atmen, schlucken, sehen, hören. Es reguliert auch das Kreislaufsystem, die Thermoregulation und die Herzfunktion, weshalb ein Hirnstammschlag eine Person zum Sterben bringt.

Es gibt verschiedene Arten von hämorrhagischen Schlaganfällen, abhängig von der Stelle, an der der Hirnschaden auftritt:

  • Peripheres oder darunter liegendes Gewebe.
  • Ventrikulär - Lokalisation an den lateralen Ventrikeln.
  • Subarachnoidal - im Raum zwischen der harten, der weichen und der Spinnenschicht.
  • Kombiniert - mit ausgedehnten Blutungen, betrifft mehrere Stellen.

Periphere Blutungen sind nicht so gefährlich wie im Gehirn und verursachen Hämatome, Ödeme und Nekrosen des Gehirngewebes.

Die Lokalisation von Hämatomen weist Unterschiede auf:

  • Medial - Schädigung des Thalamus.
  • Lateral - beeinflussen die subkortikalen Kerne, die weiße Substanz der Hemisphären.
  • Lobar - ein Hämatom innerhalb der Grenzen eines Lappens, das sich nicht über die Großhirnrinde hinaus erstreckt.
  • Mischhämatome in verschiedenen Bereichen des Gehirns, die häufigsten.

Ein Strich kann primär und sekundär sein:

  • Primär - aufgrund einer hypertensiven Krise oder aufgrund einer hohen Belastung der Arterien und Venen und ihrer Ausdünnung.
  • Sekundär - eine Folge des Bruchs von Aneurysmen, Hämangiomen und anderen Missbildungen, angeboren oder während des Lebens gebildet.

Hämorrhagischer Schlaganfall der linken Seite - Symptome

Der hämorrhagische Schlaganfall der linken Seite hat zwei Hauptgründe:

  • Erblicher genetischer Faktor - linksseitiger Schlaganfall verursacht Läsionen nicht in beiden Hemisphären, sondern in einer.
  • Überlastungen physischer und psychischer Natur.

Wenn ein Angriff auftritt: Bewußtseinstrübung, Sprachbehinderung, ist sich eine Person des Ereignisses nicht bewusst. In Zukunft kann es zu einer Wiederherstellung des Gedächtnisses kommen - der Patient erinnert sich an die erlebten Momente vor dem Sturz - verschwommener visueller Fokus, verschwommen vor den Augen, bewegte Objekte im Raum.

Behandlung von hämorrhagischem Schlaganfall

Die Qualität der Behandlung, die Genesung und weitere Konsequenzen hängen von der Geschwindigkeit der Ersten Hilfe ab. Sie ist jede Stunde und sogar eine Minute nach einem Schlaganfall wichtig. Es wird empfohlen, in den ersten drei Stunden eine qualifizierte Therapie durchzuführen und den Patienten in eine medizinische Einrichtung zu bringen.

Zeichen eines Schlaganfalls

Symptom eines Schlaganfalls - scharfe Kopfschmerzen

Ein hämorrhagischer Schlaganfall auf der linken Seite kann zu zunehmenden Kopfschmerzen mit Übelkeit und Erbrechen führen, die sich abends verschlimmern. Die Symptome nehmen sehr schnell zu:

  • Gestörte Sprache, Empfindlichkeit, Motorik.
  • Blut strömt scharf in sein Gesicht, wirft Schweiß.
  • Ein seltener Puls.

In diesem Fall sollten Sie sich sofort an eine medizinische Einrichtung wenden. Ein hämorrhagischer Schlaganfall der linken Seite tritt auf, wenn eine oder mehrere zentrale Arterien der linken Seite des Gehirns reißen - es besteht Lebensgefahr und selbst wenn der Patient überlebt, wird er häufig behindert.

Bei einem linksseitigen Schlaganfall nimmt der Blutfluss im Schädel ab, ein Teil der Gehirnzellen stirbt ab. Diese Krankheit führt zu einer Assoziation der Explosion im Kopf.

Ein ausgedehnter linksseitiger Schlaganfall wird aufgezeichnet, selbst wenn sich eine Blutmenge von fünfzig Gramm im Gehirn ausbreitet. Manchmal erreicht die Blutmenge einen halben Liter! Die Situation wird durch das Schließen des Schädels erschwert.

Was brauchen Sie, um Ihren Arzt zu fragen?

Natürlich sollte die Behandlung und Rehabilitation des Patienten unter der Anleitung und Aufsicht eines Arztes erfolgen. Der Arzt kann auch eine individuelle Prognose für Ihren Angehörigen auf der Grundlage der Krankheitsgeschichte erstellen, die ihm vollständig zur Verfügung steht.

Sorten der Pathologie

Das Gehirn koordiniert die Aktivität aller Gewebe, Systeme und Organe des menschlichen Körpers, und daher führt eine Schädigung eines Teils davon zu schwerwiegenden Konsequenzen.

Mit einem Schlaganfall sterben Nervenzellen ab, was irreversible Prozesse verursacht.

In der rechten Gehirnhälfte befinden sich Zentren, die für Motorik, Sensibilität, Motorik, Koordination und Muskeltonus verantwortlich sind. Sie regulieren alles, was sich auf der linken Körperseite befindet (linke Gliedmaßen, Auge, Ohr), während die eingehenden Informationen in beiden Hemisphären gleichzeitig verarbeitet und die Probleme vollständig gelöst werden.

  B12-defiziente Anämiesymptome, Ursachen, Behandlung

Die Funktionen dieser Hemisphäre umfassen das Verstehen von Wörtern, Berührung, Hörgeschwindigkeit, räumliche Wahrnehmung, Breite der visuellen Wahrnehmung, Intuition, mathematische Fähigkeiten (einschließlich des Erkennens geometrischer Formen), Lesen und Schreiben, Wahrnehmen von Musik. Mit einem Schlaganfall werden alle oder viele dieser Funktionen verletzt.

Ischämischer Schlaganfall. Diese Sorte tritt vor dem Hintergrund einer Verletzung des Blutflusses auf, der in die rechte Gehirnhälfte eintritt.

Es entsteht als Folge einer vollständigen oder teilweisen Verstopfung der Blutgefäße oder einer Verschlechterung des Blutflusses oder der Blutgeschwindigkeit.

Zusammen mit der Blockierung des Blutflusses in das Gewebe ist die Sauerstoffzufuhr begrenzt, was zu Sauerstoffmangel an Nervenzellen, deren Tod und Gewebenekrose führt. Bei Ischämie tritt der Hirnschaden allmählich auf und daher nehmen die Symptome (in fast 80% der Fälle) innerhalb weniger Stunden oder sogar nach 1-2 Tagen zu.

Die Pathologie wird durch Thrombose, Embolie, Cholesterin und atherosklerotische Plaques, Deformationen und Gefäßkompression, Blutverdickung, Herzprobleme, angeborene Gefäßdefekte, arterielle Hypertonie (insbesondere bei häufigen Druckstößen) hervorgerufen.

Hämorrhagischer Schlaganfall. Es handelt sich um eine Blutung im Gewebe der rechten Hemisphäre infolge eines Blutgefäßbruchs. Die Hauptursachen sind hoher arterieller und intrakranieller Druck, Verletzung der Gefäßstruktur, Trauma. Bei Blutungen entwickelt sich ein Hirnödem, das häufig zum Koma führt.

Bewerten Sie die Konsequenzen

Was sollte eine Person nach einem rechtsseitigen Schlaganfall erwarten?

1 3 - Strich links Nebenwirkungen wie viele leben

Diese Krankheit hat folgende schwerwiegende Folgen:

  1. Lähmung und Parese. Am häufigsten kommt es zu einem Bewegungsverlust der linken Gliedmaßen - Beine und Arme. Beim Halten von Gegenständen in der Bürste treten Probleme auf.
  2. Hypästhesie Sensibilität und Wahrnehmung der linken Körperseite verloren;
  3. Geistesstörungen. Unangemessenes Verhalten, übermäßige Erregbarkeit und ursachenlose Aggression können auftreten.
  4. Amnesie. Normalerweise gibt es Probleme mit dem aktuellen Speicher, aber langjährige Ereignisse treten nicht auf. Es kann zu Erinnerungsfehlern, Orientierungsverlust in Bezug auf Zeit und Ort kommen.
  5. Augenprobleme. Sie sind mit Sehstörungen im linken Auge verbunden (Doppelbild, unscharf).

Aufgrund der Tatsache, dass die linke Seite des Gehirns die Abfolge der Wahrnehmung der Welt steuert, ist es schwieriger zu analysieren, was passiert, und es ist schwieriger für einen Patienten, sich von einer Lähmung zu erholen.

Dies liegt daran, dass ein Mensch seinen Körper nicht erkennen kann, wodurch er keine motorischen Störungen bemerkt.

Ohne das Problem zu erkennen, ist es unmöglich, es zu lösen. Daher wird manchmal ein Psychotherapeut benötigt, um sich von einem linksseitigen Schlaganfall zu erholen.

Die Behandlung umfasst Physiotherapie, Gymnastik, Massagen und Medikamente.

Detonic - ein einzigartiges Medikament, das bei der Bekämpfung von Bluthochdruck in allen Stadien seiner Entwicklung hilft.

Detonic zur Drucknormalisierung

Die komplexe Wirkung pflanzlicher Bestandteile des Arzneimittels Detonic an den Wänden der Blutgefäße und des autonomen Nervensystems tragen zu einem raschen Blutdruckabfall bei. Darüber hinaus verhindert dieses Medikament die Entstehung von Atherosklerose dank der einzigartigen Bestandteile, die an der Synthese von Lecithin beteiligt sind, einer Aminosäure, die den Cholesterinstoffwechsel reguliert und die Bildung von atherosklerotischen Plaques verhindert.

Detonic nicht süchtig und Entzugssyndrom, da alle Bestandteile des Produkts natürlich sind.

Detaillierte Informationen zu Detonic befindet sich auf der Herstellerseite www.detonicnd.com.

Verhaltensstörung

Von Fall zu Fall gibt es solche Manifestationen von atypischem Verhalten, wie zum Beispiel:

  1. Lethargie;
  2. unmotivierter Zorn;
  3. hysterisches Lachen oder Weinen;
  4. Schlaflosigkeit und Schlafphasenstörung;
  5. Anfälle von übermäßiger psychomotorischer Unruhe und so weiter.

Korrektur erfordert einen Besuch beim Psychiater. Abhängig von der Situation wird dem Patienten eine Psychotherapie und eine Behandlung mit Antidepressiva verschrieben.

31102017 3 - Strich links Nebenwirkungen wie viele leben

Nach einem Schlaganfall kann Folgendes auftreten:

  1. Hypomnesie - eine Schwächung der Funktionen des Auswendiglernen;
  2. Hypermnesie - die Unfähigkeit, unwichtige Informationen herauszufiltern, die anschließend vollständig in die Abteilung für Langzeitgedächtnis fallen;
  3. Paramnesie - Verzerrung von Erinnerungen oder deren vollständiger Ersatz durch falsche;
  4. Amnesie ist ein völliger Verlust einiger Erinnerungen.

Für die Rehabilitation sind ständige Kurse sowohl bei Spezialisten in Zentren als auch zu Hause erforderlich.

Sehstörung

Die Besonderheit bei der Beseitigung ophthalmologischer Probleme nach einem Anfall ist die Nutzlosigkeit der medizinischen Behandlung ohne einen integrierten Ansatz zur Heilung. Zusätzlich zur Einnahme von Drogen müssen Sie:

  1. folgen Sie einer Diät, die reich an Vitamin A ist;
  2. systematische Befeuchtung der Schleimhäute mit Gelen und Tropfen;
  3. die Durchführung spezieller Programme zur Stärkung der Augenmuskulatur;
  4. Nehmen Sie einen Kurs von Vitaminen für die Vision.

Ein hämorrhagischer Schlaganfall der linken Seite verursacht nur eine Blutung - die linke Seite des Gehirns. Aus diesem Grund ist die rechte Körperseite gelähmt. Lähmungen verursachen nicht nur Gliedmaßen, sondern auch Teile der Zunge und des Rachens. Nachdem ein Körperteil gelähmt ist - die Bewegung des Patienten ist aufgrund eines verlassenen Beins schwierig. Der beschädigte Arm faltet sich wie in einer anfragenden Geste zu einem Boot.

Eine Person, die während der Bewegung einen Schlaganfall auf der linken Hemisphäre hat, weicht häufig zur Seite ab, obwohl sie sich gemäß ihrem eigenen Wahrzeichen geradeaus bewegt.

Der hämorrhagische Schlaganfall auf der linken Seite führt auch zu Problemen bei der Sprache und der schriftlichen Erkennung. Es ist, als ob das Wissen über Buchstaben, Zahlen, Daten und Ereignisse vergangener Tage aus dem Gedächtnis gestrichen wird und die Kohärenz und Logik der Sprache verloren geht.

ec74c51ec6da32002ccf56f977c0db2a 1 - Linke Stricheffekte wie viele leben

Die oben genannten Verstöße beziehen sich auf die Aktivität der linken Hemisphäre. Es ist verantwortlich für die Funktionen:

  • Geschriebene, gesprochene Sprache.
  • Logik
  • Die Fähigkeit, komplexe Objekte in elementare Teile zu zerlegen und Element für Element weiter zu untersuchen.
  • Fähigkeit, zeitliche Abläufe zu bestimmen.
  • Chronologische Erinnerung.

Inländische Zahlen und Statistiken zum hämorrhagischen Schlaganfall sind sehr enttäuschend - bis zu 50 Prozent der Patienten beenden ihr Leben mit einem tödlichen Ausgang. Von den Überlebenden werden etwa achtzig Prozent der Menschen zu Invaliden der einen oder anderen Gruppe. Selbst wenn Sie rechtzeitig und vollständig eine qualifizierte Behandlung erhalten haben und die Form der Krankheit selbst nicht schwerwiegend war, kann die Rehabilitationszeit bis zu ein oder zwei Jahre dauern, während nur jede fünfte Person alle Grundfunktionen der Krankheit vollständig wiederherstellen kann Körper.

Wie bereits erwähnt, ist die Symptomatik der Läsion entgegengesetzt. Der linksseitige hämorrhagische Schlaganfall ist viel gefährlicher als der rechtsseitige und die Folgen sind schwerer.

In den meisten klinischen Fällen wird eine Extremitätenlähmung von der gegenüberliegenden Seite beobachtet. Dies sind jedoch nicht alle Konsequenzen, denen sich der Patient nach einer Gehirnblutung gegenübersieht.

  • beeinträchtigte kognitive Funktion;
  • häufige Stimmungsschwankungen;
  • beeinträchtigte motorische Aktivität;
  • vollständiger oder teilweiser Gedächtnisverlust;
  • Zerstörung der beruflichen Fähigkeiten.

paralich bella - Schlaganfall linke Nebenwirkungen wie viele leben

In den meisten Fällen muss eine Person buchstäblich lernen, primitive Aufgaben neu auszuführen - essen, waschen, einen Löffel oder eine Gabel halten usw.

Mit einem günstigen Ergebnis, das heißt, wenn der Patient überlebt, bleiben die Folgen eines Hirnschlags für das ganze Leben bestehen. Je nach Schadensgebiet können dies sein:

  1. Lähmung, Parese - das Fehlen oder die Schwierigkeit der Bewegung der Gliedmaßen auf einer Körperhälfte;
  2. Beeinträchtigte oder völlige Sprachlosigkeit;
  3. Regelmäßige Kopfschmerzen
  4. Reizbarkeit, psychische Störungen;
  5. Die Unmöglichkeit einer unabhängigen Bewegung;
  6. Fehlende Koordination der Bewegungen;
  7. Verzerrung des Gesichts;
  8. Sehbehinderung bis zum vollständigen Verlust;
  9. Hoher Blutdruck bis zu kritischen Zuständen;
  10. Vegetativer Zustand mit einem Mangel an Bewusstsein, Sprache, Gedächtnis, Bewegungen; während Atmung und Herzschlag erhalten bleiben;
  11. Essen

Die Dauer und der Schweregrad der nachfolgenden Symptome hängen vom Volumen und dem Ort der Blutung ab. Die ersten 3 Tage nach einem Schlaganfall gelten als die gefährlichsten, da in dieser Zeit schwere Gehirnstörungen auftreten.

Wenn die linke Seite des Gehirns betroffen ist, wird auf der rechten Seite eine Störung des Körpers beobachtet - vollständige oder teilweise Lähmung, die das Bein, den Arm und sogar die Hälfte des Kehlkopfes und der Zunge bedeckt. Um eine solche Lokalisierung zu verhindern, sind eine Verschlechterung der mündlichen und schriftlichen Sprache, ein Gedächtnis und eine Verletzung der Erkennung der Zeitfolge charakteristisch; Eine Person kann Gedanken nicht klar ausdrücken und sich in komplexe Bestandteile zerlegen.

Wenn die rechte Hemisphäre betroffen ist, werden die Manifestationen eines Schlaganfalls auf der linken Seite angezeigt. Die Diagnose eines hämorrhagischen Schlaganfalls auf der rechten Seite ist jedoch recht schwierig, da sich in diesem Teil des Gehirns Sensitivitäts- und Orientierungszentren im Raum befinden.

Die Entwicklung von Koma wird durch Azidose (erhöhte Azidität des Körpers), erhöhten Hirndruck, zerebrales Ödem, gestörte Mikrozirkulation von Blut und Gehirnflüssigkeiten erleichtert. Koma nach ausgedehnten Blutungen führt zu Störungen der Leber, der Nieren, des Darms und der Atmungsorgane.

Was ist eine gefährliche Blutung im Hirnstamm? Dies ist die schlimmste Folge eines hämorrhagischen Schlaganfalls. Es ist dieser Teil des Gehirns, der für die Funktion des Herzens und des Atmungssystems verantwortlich ist. Bei einer solchen Läsion kann der Blutdruck auf ein kritisches Niveau fallen, und es ist ziemlich schwierig, ihn mit Medikamenten zu korrigieren. Die Überlebenschancen einer Blutung im Kofferraum sind fast gleich Null.

Schlaganfallverhütung

Die Vorbeugung eines hämorrhagischen Schlaganfalls oder die Verhinderung seiner erneuten Manifestation besteht aus einer Reihe komplexer Maßnahmen, darunter:

  1. Regelmäßiger langfristiger Drogenkonsum. Insbesondere verschreibt der Arzt in der Regel Antikoagulanzien (Warfarin, Heparin) und Thrombozytenaggregationshemmer (Aspirin mit Dipyridamol, Clopidogrel, Ticlopidin).
  2. Kontrolle der Hypertonie mit sofortiger Blutdrucksenkung, falls erforderlich. In diesem Fall ist es notwendig, der Diät Kalium zuzusetzen, den Alkohol- und Salzkonsum einzuschränken. Manchmal ist es sinnvoll, Diuretika, ACE-Hemmer und Angiotensinrezeptor-Blocker einzunehmen. Alle Medikamente werden ausschließlich von Ihrem Arzt verschrieben.
  3. Diätetische Anpassungen zur Senkung des Cholesterinspiegels im Blut.
  4. Rauchen aufzugeben.
  5. Reduzieren Sie überschüssige Augenlider mit einer Diät, die reich an Obst und Gemüse ist.
  6. Diabetes-Kontrolle.
  7. Mäßige körperliche Aktivität durch Aerobic.

Um einen primären oder sekundären Schlaganfall der linken Hemisphäre zu vermeiden, müssen folgende Maßnahmen beachtet werden:

  • Überwachen Sie den Zuckerspiegel im Blut - wenn er steigt, verdickt sich das Blut, die Durchflussrate durch die Gefäße nimmt ab und es besteht Verstopfungsgefahr.
  • Cholesterin zu kontrollieren, da es Plaques bilden kann, die zur Thrombolyse führen.
  • Behalten Sie Ihre Nahrungsaufnahme im Auge.
  • Rauchen ausschließen.
  • Missbrauche keinen Alkohol.
  • Tragen Sie Vitamin-Mineral-Komplexe auf, insbesondere Vitamine der Gruppen B, E, um die Wände der Blutgefäße und die allgemeine Immunität zu stärken.
  • Auch die Einnahme der Vitamine C, D wirkt sich positiv auf das gesamte Gehirn und den gesamten Körper aus.

Symptomatologie

194 krovoizliyanie nozg 613 - Schlaganfall linke Nebenwirkungen wie viele leben

Ein rechtsseitiger Schlaganfall hat charakteristische Erscheinungsformen:

  1. Bewegungsstörungen - Einschränkung der Mobilität (Parese oder Lähmung) des gesamten Körpers auf der linken Seite;
  2. Verlust der Empfindlichkeit der linken Extremitäten;
  3. Schädigung der Gesichtsmuskulatur - Absacken der Unterlippe auf der linken Seite, abnormale Lage der Lippen beim Ausatmen, Absacken des unteren linken Augenlids, Verschiebung der Zunge nach links;
  4. Ophthalmologische und auditive Manifestationen - Probleme mit dem linken Auge und Ohr (verschwommenes Sehen, Hörverlust);
  5. Schwierigkeiten mit der Wahrnehmung der linken Körperhälfte;
  6. Verlust der räumlichen Orientierung, Verzerrung der realen Größe von Objekten;
  7. Wenn eine Person Linkshänder ist, hat sie Probleme mit der Sprache.
  8. Beeinträchtigte Aufmerksamkeitskonzentration;
  9. Gedächtnisverlust bei jüngsten Ereignissen;
  10. Psychische Störungen - Apathie, Lethargie, Verlust der Emotionalität. In seltenen Fällen wird der gegenteilige Effekt festgestellt - Aggression;
  11. Häufige Symptome sind Übelkeit und Erbrechen, Schwindel, Krämpfe.

Eines der Hauptsymptome sind starke Kopfschmerzen auf der rechten Seite, die zu Bewusstlosigkeit führen. Die ersten Anzeichen treten meist vor dem Hauptangriff auf. Rechtzeitige Hilfe kann dies verhindern.

Mögliche Konsequenzen

Die Prognose einer Heilung nach einem rechtsseitigen Schlaganfall hängt vom Alter des Opfers und der Schwere der Läsion ab. Für Jugendliche unter 40 Jahren ist die Prognose etwas optimistischer. Mit dem rechtzeitigen Beginn der Behandlung stellt fast ein Viertel der Opfer nach 1,5 bis 2 Jahren Rehabilitation die normale Lebensqualität wieder her.

  Was ist Lungenembolie verursacht Symptome und Behandlung

Im Durchschnitt sterben bis zu 5-6% der Menschen mit Hirnischämie innerhalb eines Monats (mit Blutung - innerhalb von 1-14 Tagen). Bis zu 15-9% der Opfer leben nicht bis zu 10 Jahr und fast die Hälfte - bis zu 1 Jahre nach dem Angriff. Nur 5-20% der Patienten haben eine Chance, bis zu 22 Jahre alt zu werden. Ein längeres Überleben wird nur bei jeder zehnten Person beobachtet, die einen Schlaganfall hatte. 7-70% von ihnen verlieren ihre Arbeitsfähigkeit und bis zu 75% - Selbstpflege.

Rechtsseitiger Schlaganfall wird zu Recht als sehr schwerwiegende Pathologie angesehen. Ein Ratschlag bietet sich in diese Richtung an - um dies zu verhindern, müssen grundlegende vorbeugende Maßnahmen beachtet werden.

Bei chronischen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, Bluthochdruck und Blutproblemen ist es notwendig, schlechte Gewohnheiten aufzugeben und eine ausgewogene Ernährung sicherzustellen. Die optimale Kombination von aktivem Lebensstil und Sport mit einer guten Erholung ist ein zuverlässiger Schutz gegen Schlaganfall.

Hämorrhagischer Schlaganfall endet in 60-90% der Fälle tödlich. Das Einsetzen des Todes ist in den ersten 3 Tagen möglich, wenn die Atmungsfunktion beeinträchtigt ist. Die meisten Todesfälle treten jedoch in der zweiten Woche auf. Dies ist auf den Tod von Gehirnzellen und den Abfluss von Blut in die Schädelhöhle zurückzuführen. Wenn jedoch die kompensatorischen Fähigkeiten des Gehirns weiterhin hoch sind, keine Verschiebung oder Penetration in das Knochenloch stattgefunden hat und das Blut nicht in die Ventrikel gelangt ist, hat eine Person eine hohe Überlebenswahrscheinlichkeit.

Während der ersten 2 Wochen treten neben neurologischen Pathologien auch eine Bewegungsstörung des Patienten (Immobilität), eine Verschärfung bestehender Krankheiten oder die Hinzufügung neuer Krankheiten auf - Herz-Kreislauf-, Nieren-, Leberversagen, Lungenentzündung, Dekubitus. Wenn eine Person in diesem Zustand überlebt, lässt das zerebrale Ödem nach 2-3 Wochen nach; Zu diesem Zeitpunkt beginnen sich bereits Komplikationen nach einem Schlaganfall zu manifestieren.

Wenn Sie das Opfer innerhalb von 3 Stunden nach einem Schlaganfall nicht medizinisch versorgen, ist die Überlebenswahrscheinlichkeit gleich Null.

Die Überlebenschancen und die Prognose der Genesung hängen direkt vom Alter, dem Volumen des Hämatoms und dem Zustand des Komas ab. Die meisten Opfer, darunter auch junge Menschen, sind zur lebenslangen Unterstützung neurologischer Defekte verurteilt. Um die Folgen eines Schlaganfalls so gering wie möglich zu halten, sollte insbesondere in den ersten Wochen nach einem Schlaganfall eine kompetente Therapie durchgeführt werden.

In den meisten Fällen (bis zu 70%) bleiben die Opfer bettlägerig und können sich nicht selbst versorgen. Die restlichen 30% sind weniger ausgeprägten Folgen neurologischer Störungen ausgesetzt - Funktionsstörungen der Gliedmaßen, Bewegung, Sehvermögen, Sprache, Intelligenz usw.

Die Lebenserwartung junger Menschen nach einem hämorrhagischen Schlaganfall hängt vom Vorliegen und der Schwere von Begleiterkrankungen (Diabetes mellitus, Herzinfarkt), dem Vorliegen von Übergewicht, der Dauer eines schweren neurologischen Mangels, der Wirksamkeit der Behandlung und der Rehabilitation ab. In einer günstigen Kombination dieser Faktoren kann eine Person bis zu 15 bis 20 Jahre alt werden und bei vollständiger Genesung ein langes und erfülltes Leben führen.

Eine ausgedehnte Blutung im Alter in den ersten 2-3 Tagen endet mit dem Tod. Aber es gibt immer noch eine Überlebenschance. Ein kleiner Prozentsatz der Überlebenden bleibt für den Rest ihres Lebens bettlägerig.

Mit einer günstigeren Prognose und einer weniger ausgedehnten Blutung können die Folgen eines Schlaganfalls innerhalb von 6 Monaten teilweise beseitigt werden. Die meisten älteren Menschen (bis zu 70%) leben 7-8 Jahre nach einem Schlaganfall, die übrigen überleben 2 Jahre lang nicht.

Obwohl es nicht immer möglich ist, den Genesungsverlauf einer Person vorherzusagen, gibt es eine Reihe erschwerender Faktoren, auch wenn eine persönliche Beratung durch hochqualifizierte Spezialisten erfolgt:

  1. fortgeschrittenes Alter;
  2. an einem Ort mit schlechter Ökologie leben;
  3. Entfernung von Orten, an denen sie in der Lage sind, bei einem neuen Angriff rechtzeitig Hilfe zu leisten;
  4. Geisteskrankheit;
  5. das Vorhandensein von Sucht.
IndexBeschreibungPunkte
AlterÜber 60 Jahre1 Punktzahl
BPSystolischer Blutdruck über 140 mm Hg. Art.
Diastolischer Blutdruck über 90 mm Hg. Art.
1 Punkt
SymptomatologieTaubheitsgefühl eines Körperteils
Undeutliches Sprechen
Andere
2 Punkte
1 Punkt
0 Punkte
SymptomdauerMehr als eine Stunde
10-59 Minuten
Weniger als 10 Minuten
2 Punkte
1 Punkt
0 Punkte
Zählung: 0-4 Punkte - 0,4%, 5 Punkte - 12,1%, 6 Punkte 31,4%

Nach einem ischämischen Schlaganfall überleben etwa 75% der Überlebenden. Im ersten Monat sterben etwa 15-25% der Patienten. Mehr als ein Jahr leben nur 35% der Patienten. Um diesen Prozentsatz zu erreichen, müssen Sie ständig bei einem Kardiologen registriert sein und seine Anweisungen genau befolgen.

Die häufigste Todesursache nach einem Schlaganfall ist die Entwicklung von Komplikationen. Hirnödem, Lungenentzündung, Nierenversagen usw.

Beobachten Sie Ihren Körper und rufen Sie bei den ersten Symptomen, die pathologischen Anomalien aufgrund von Ischämie ähneln, sofort einen Krankenwagen. Das Wichtigste bei der Behandlung von Schlaganfällen ist die Zeit, die wichtig ist, nicht zögernd zu verlieren, in der Hoffnung, dass sie von selbst vergeht.

Der Genesungs- und Rehabilitationsprozess einer Person mit einem hämorrhagischen Schlaganfall ist recht kompliziert und erfordert integrierte Ansätze für zukünftige Aktivitäten. In einigen Fällen kann es bis zu zwei Jahre dauern und umfasst eine Reihe von Erholungsprozeduren, wie z. B. Bewegungstherapie, therapeutische Übungen, grundlegende Wiederherstellung der Selbstversorgung, Sprachtherapie, Verwendung von Reflexladesystemen, Balneotherapie usw. Darüber hinaus hängt der Zeitpunkt der Rehabilitation vom Ziel, dem Zustand des Patienten, dem Erfolg der Behandlung und den persönlichen Ambitionen der Person ab.

Viele Menschen wissen, dass Schlaganfall eine Gefäßerkrankung ist. Und der hämorrhagische Schlaganfall stellt die größte Gefahr für das menschliche Leben dar. Die linke Seite, die Konsequenzen ihres Lebens - all dies interessiert die Angehörigen des Patienten, die einen geliebten Menschen in ein erfülltes Leben zurückversetzen möchten.

Leider kann kein Vertreter der Weltmedizin eindeutig sagen, wie viele Menschen leben und welche Lebensbereiche von der Krankheit betroffen sein werden. Wie die medizinische Praxis zeigt, sterben etwa 60% unmittelbar nach einem Angriff oder innerhalb der ersten Tage. Ein weiteres Drittel der Patienten stirbt innerhalb des ersten Jahres nach einer Blutung.

Was tun, wenn Ihr geliebter Mensch auf der rechten Seite einen hämorrhagischen Schlaganfall hat? Die Konsequenzen, wie viel sie mit dieser Diagnose leben - alles hängt vom Grad der Schädigung des Gehirngewebes, ihrer Nekrose sowie der Aktualität der Notfallversorgung ab.

Um das vollständige Ausmaß der Erkrankung beurteilen zu können, müssen Sie wissen, dass bei dieser Form des Schlaganfalls die Gefäßwände brechen und sich Blut in den Hirnhäuten ansammelt. Es tritt ein Hämatom auf, das den Zugang des Blutes zu seinen Hauptbereichen blockiert. Fast sofort beobachtet den Tod von Neuronen. Und je länger das Opfer keine Hilfe erhält, desto größer wird die Läsion. Dementsprechend sinken die Überlebenschancen mit jeder Minute.

  • physiologische Merkmale;
  • Grad der Nekrose des Gehirngewebes;
  • Alterskategorie des Patienten;
  • Aktualität der Notfallversorgung;
  • das Vorhandensein anderer Krankheiten.

Erst nach einer Anamneseerhebung und einer Untersuchung kann der Arzt eine Prognose abgeben. Obwohl es zuverlässig ist, zu bestimmen, wie der Körper mit Schlaganfall und seinen Folgen umgeht, kann es niemand.

Die Leute interessieren sich auch dafür, wie viele von ihnen im Koma mit hämorrhagischen Schlaganfällen leben. Bei Menschen, die diesen Schlag erlitten haben, kommt es häufig zu einem Koma. Leider ist das Überleben nach einem Koma extrem gering. Die Statistiken sind völlig enttäuschend. Die meisten Menschen sterben innerhalb weniger Tage.

Erholungsphase

Die Erholungsphase der Behandlung beginnt ca. 7-8 Tage nach Beginn der Intensivpflege.

Die erste Phase wird in einem Krankenhaus durchgeführt, aber der gesamte Kurs wird zu Hause durchgeführt und kann mehrere Jahre dauern.

Kak bolit serdtse simptomyi nastoyashhey serdechnoy boli - Schlaganfall linke Nebenwirkungen wie viele leben

Die Technik der Erholung nach einem Schlaganfall basiert auf einer Reihe von Maßnahmen, einschließlich Medikamenten, Bewegungstherapie, Physiotherapie, Reflexzonenmassage, Bewegungstherapie, therapeutischer Massage und Diät. Die Behandlung erfolgt streng nach einem individuellen Schema unter Berücksichtigung der Eigenschaften des Körpers, der Schwere der Läsion und der Folgen.

Zu Hause

Nachdem die Behandlung im Krankenhaus beendet ist, wird der Patient nach Hause gebracht, wo er sich einem langfristigen Rehabilitationsprozess unterziehen wird.

Für eine effektive Genesung nach einem Schlaganfall zu Hause müssen die folgenden Bedingungen erfüllt sein:

  1. Abbau von körperlichen und seelischen Belastungen während der Rehabilitation;
  2. Halten Sie eine sparsame Ernährung ein, mit Ausnahme von Lebensmitteln mit hohem Lipoproteingehalt.
  3. Durchführung von Bewegungstherapien zur Bekämpfung von Lähmungen und Paresen, Wiederherstellung der motorischen Fähigkeiten, Atemwege;
  4. Therapeutische und erholsame Massage, insbesondere in sensibilisierten Bereichen;
  5. Behandlung chronischer Krankheiten;
  6. Ausschluss von schlechten Gewohnheiten.

Das Rehabilitationsprogramm muss unter Beteiligung von Rehabilitologen, Neurologen, Psychologen, Physiotherapeuten, Logopäden, Ergotherapeuten und Neurodefektologen entwickelt werden.

Physiotherapeutische Einflüsse wie Magnetfeldtherapie, transkranielle Stimulation und Lasertherapie gelten als wirksam. Besondere Aufmerksamkeit sollte der Vorbeugung von Druckstellen, eitrigen Hornhautgeschwüren, Lungenentzündungen vom hypostatischen Typ und Kontrakturen gewidmet werden. Dazu werden spezielle Übungen an den Gelenken durchgeführt, die Atemwege gereinigt und bei Bedarf eine parenterale Ernährung und eine Katheterisierung des Harnsystems durchgeführt.

Die Dauer der aktiven Rehabilitationsbehandlung hängt von den Merkmalen der Pathologie ab. Bei einer leichten Form der Schädigung können es nur 20 bis 30 Tage sein, und bei einem schweren Verlauf - bis zu 1 bis 2 Jahre. Im Durchschnitt beträgt die Rehabilitationsphase 6-7 Monate.

Kann ich ein Auto fahren?

Viele Opfer interessieren sich für die Frage nach der Möglichkeit des Fahrens. Die Ärztekommission gibt keine Erlaubnis, Passagiere nach einem Schlaganfall zu befördern. Darüber hinaus wird das Führen von PKW nicht empfohlen. Nach Abschluss der gesamten Rehabilitation besteht weiterhin das Risiko der Orientierungslosigkeit und der Reaktionsgeschwindigkeit, die sich in schwierigen Situationen bemerkbar machen können.

Auch nach einem leichten Schlaganfall sollte man frühestens 6 Monate nach Abschluss der Erholungsphase fahren. Es sollte auch beachtet werden, dass das Fahren zu erhöhtem psychischem Stress führt, der einen Rückfall der Pathologie verursachen kann.

Fazit

1 3 9 - Strich links Nebenwirkungen wie viele leben

Um die Auswirkungen eines hämorrhagischen Schlaganfalls zu beseitigen oder zumindest zu verringern, ist eine kompetente und langwierige Rehabilitation erforderlich. Das Opfer braucht eine spezielle medizinische Therapie, physiotherapeutische Übungen, eine Ernährungsumstellung, die Ablehnung von schlechten Gewohnheiten und natürlich einen großen Wunsch nach Genesung.

Wichtig ist die Hilfe von Angehörigen. Nur mit einer komplexen und gründlichen Behandlung können schwerwiegende Folgen und die Entwicklung wiederholter Blutungen vermieden sowie die Lebensdauer eines Schlaganfall-Überlebenden maximiert werden.

Wie zu diagnostizieren

Um einen Schlaganfall auf der linken Seite des Gehirns zu diagnostizieren, können folgende Verfahren angewendet werden:

  1. Eine umfassende Sammlung von Tests für die Laborarbeit. Obligatorisch ist die Abgabe von Blut und Urin. Das Blut wird auf Lipoproteinspiegel und ein Koagulogramm untersucht. Nach Erhalt der Ergebnisse wird ein pharmakologisches und physiotherapeutisches System aufgebaut. Die Therapie zielt darauf ab, die Symptome zu beseitigen und den Körper weiter zu erhalten.
  2. Röntgen des Brustbeins. Es wird durchgeführt, um mögliche Komplikationen zu identifizieren. Die häufigste ist Lungenentzündung;
  3. Blutdrucküberwachung. Wenn offensichtliche Abweichungen festgestellt werden, die den Symptomen im Frühstadium der Ischämie ähneln, wird der Patient dringend in die geeignete Behandlung versetzt.
  4. Magnetresonanztomographie. Es wird entweder vor oder unmittelbar nach einem Schlaganfall durchgeführt. Es vermittelt eine klare Vorstellung vom Zustand des Gehirns während der Ischämie und ist das effektivste Verfahren zur Erkennung von Thrombosen der Hirnarterien.
  5. CT-Scan. Es wird verschrieben, wenn nach einer ischämischen Krise mehrere Stunden vergangen sind. Ansonsten ist das Verfahren unbrauchbar, da auf den Bildern von horizontalen Schnitten des Gehirns die Folgen einer Ischämie erst nach einiger Zeit auftreten;
  6. Rücksprache mit einer Fachhochschule. Zu den Gruppen gehören ein Neurologe, ein Kardiologe und ein Neurochirurg. Nach Prüfung eines Einzelfalls erstellen die Ärzte einen Plan für die chirurgische Behandlung eines Schlaganfalls und ein weiteres Programm zur Wiederherstellung nach einem Angriff.

Svetlana Borszavich

Allgemeinarzt, Kardiologe, mit aktiver Arbeit in der Therapie, Gastroenterologie, Kardiologie, Rheumatologie, Immunologie mit Allergologie.
Fließend in allgemeinen klinischen Methoden zur Diagnose und Behandlung von Herzerkrankungen sowie Elektrokardiographie, Echokardiographie, Überwachung der Cholera im EKG und tägliche Überwachung des Blutdrucks.
Der vom Autor entwickelte Behandlungskomplex hilft maßgeblich bei zerebrovaskulären Verletzungen und Stoffwechselstörungen des Gehirns sowie bei Gefäßerkrankungen: Bluthochdruck und Komplikationen durch Diabetes.
Der Autor ist Mitglied der European Society of Therapists und nimmt regelmäßig an wissenschaftlichen Konferenzen und Kongressen auf dem Gebiet der Kardiologie und Allgemeinmedizin teil. Sie hat wiederholt an einem Forschungsprogramm an einer privaten Universität in Japan auf dem Gebiet der Rekonstruktiven Medizin teilgenommen.

Detonic