Neocard für das Herz - Beschreibung, Anleitung, Bewertungen, Dosierung

Neocard ist ein Medikament zur Behandlung von Bluthochdruck, das die Ursache für Blutdruckstörungen beseitigt und die Arbeit des gesamten Herz-Kreislauf-Systems normalisiert. Bei einem konstant hohen Blutdruck oder seinen „Spannungsspitzen“ besteht die Gefahr einer irreversiblen Schädigung des Herzens, der Blutgefäße und der lebenswichtigen Organe. Die chronische Form der Hypertonie ohne den Einsatz von Medikamenten führt zu pathologischen Formationen - Aneurysmen, Blockaden und Schäden an den Wänden der Blutgefäße, die die Wahrscheinlichkeit eines Bruchs erhöhen.

Lässt Neocard für Herz fallen

Eine verminderte Sehschärfe, Nieren- und Herzinsuffizienz, eine beeinträchtigte kognitive Funktion des Gehirns aufgrund einer fehlerhaften Durchblutung sind die Folgen eines hohen Blutdrucks.

Stress, Rauchen, Alkoholkonsum, mangelnde oder übermäßige körperliche Aktivität, Schlaflosigkeit und Überlastung verstärken die negativen Auswirkungen von Bluthochdruck auf die Gesundheit. Eine Neocard hilft, den Blutdruck und die Durchblutung zu normalisieren und lebensbedrohliche Folgen zu vermeiden.

Als Teil der Ergänzung enthält Neocard natürliche Inhaltsstoffe, die auf ihre Fähigkeit getestet wurden, Allergien und andere Nebenwirkungen hervorzurufen. Der Heilpflanzenkomplex wurde in sieben Labors in Europa getestet und erhielt ein Qualitätszertifikat.

Es ist wichtig zu verstehen, dass die Selbstmedikation bei Herzerkrankungen strengstens verboten ist. Beim ersten Verdacht auf das Auftreten von Pathologien des „Hauptmotors“ des Körpers sollten Sie sofort eine medizinische Einrichtung um Hilfe bitten. Befürchten Sie nicht, dass Ärzte in den meisten Fällen zuerst sichere, natürlich unterstützende Medikamente wie Neocard-Tropfen verschreiben. Dieses Medikament hat viele gute Bewertungen, klare Gebrauchsanweisungen und einen sehr erschwinglichen Preis.

Was bewirkt die Verwendung von Neocard?

  1. Es hat eine blutdrucksenkende, aber auch antioxidative, kardiotonische, krampflösende und antiatherosklerotische Wirkung.
  2. Normalisiert die Arbeit des Herzmuskels.
  3. Stärkt die Wände von Kapillargefäßen.
  4. Hilft bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  5. Befreit den Körper von freien Radikalen, Radionukliden und Strontium.
  6. Erhöht die Immunkräfte des Körpers.
  7. Erhöht den Körpertonus und die Resistenz gegen Erkältungen und Infektionskrankheiten.
  8. Verbessert die Atmung.
  9. Fördert den Sauerstofffluss zum Gehirn.
  10. Hilft bei chronischen Kopfschmerzen.
  11. Hilft bei depressiven Erkrankungen.
  12. Stimuliert die zerebrale Durchblutung.
  13. Entfernt Schwellungen.
  14. Löst Blutgerinnsel, Blutgerinnsel.
  15. Normalisiert die Arbeit des Harnsystems, der Organe des Verdauungstraktes.
  16. Wirksam bei der Behandlung von Nervenkrankheiten.
  17. Verhindert die Entwicklung und Komplikation von akuten und chronischen Herzerkrankungen.
  18. Senkt den Blutzucker.
  19. Beseitigt Gefäßkrämpfe.
  20. Schützt den Herzmuskel vor Überlastung.
  21. Fördert den Schlaf bei Schlaflosigkeit.

Wie auf der offiziellen Website angegeben, wurde die Wirksamkeit dieses Arzneimittels durch zahlreiche Studien bestätigt und das Arzneimittel Neocard mit einem internationalen Qualitätszertifikat ausgezeichnet.

Wo kann ich Neocard kaufen und wie viel kostet es in Europa?

Neocard kann nicht in einer regulären Apotheke gekauft werden, da der Hersteller aus mehreren Gründen nicht zugestimmt hat, einen Kooperationsvertrag mit Pharmaketten zu unterzeichnen:

  1. Für den Käufer ist es einfacher und schneller, Medikamente im Internet zu bestellen.
  2. Das Medikament wird aufgrund der Besonderheit der Pflanzenzusammensetzung in kleinen Mengen hergestellt.
  3. Das Arzneimittel wird in der Apotheke zu einem überteuerten Preis verkauft, was sowohl für die Käufer als auch für den Hersteller nachteilig ist.

Um ein Originalprodukt zu kaufen, müssen Sie Neocard nur beim offiziellen Website-Hersteller bestellen. Hier erhalten Sie den besten Wert und eine Garantie für die Produktqualität. Der Hersteller gewährt Neukunden regelmäßig große Rabatte. Wenn Sie sich für eine vollständige Therapie bewerben, erhalten Sie derzeit einen hervorragenden Rabatt von bis zu 50%. In diesem Fall wird der Preis für eine Flasche des Arzneimittels 39 Euro nicht überschreiten. Es ist keine Vorauszahlung erforderlich, die Zustellung per Post dauert 2 bis 5 Tage.

Offizielle Website der Marke Neocard

Sie können Neocard mit einem Rabatt in Ungarn, Rumänien, Polen, Italien, Tschechische Republik kaufen. Die Lieferung von einem offiziellen Händler ist in jedem Land gültig. Links zu den Seiten zur Bestellung in der Sprache der Einwohner jedes Landes werden in Form einer Liste angezeigt:

  • Ungarn;
  • Italien;
  • Polen;
  • Rumänien;
  • Tschechien;

Innerhalb von 15 Minuten nach der Bestellung ruft der Manager des Unternehmens die Kontaktnummer des Kunden an und gibt die Lieferadresse der Ware an.

Meinung von Ärzten und Käufern zu Neocard

Natürliche Tropfen Neocard wird oft von spezialisierten Kardiologen gelobt. In ihren Bewertungen berichten sie, dass das Arzneimittel sehr effektiv und relativ sicher ist. Ein Beispiel für Bewertungen von Ärzten in Foren zur Kardiologie:

Adriano Bugiardini, CardiolOgist, Rom, Italien:

«Neokard gegen hohen Druck - dies ist ein absolut natürliches Mittel, das heißt, es kann monatelang eingenommen werden und hat keine Angst vor Problemen mit den Nieren, dem Magen-Darm-Trakt, der Gefäßelastizität usw. Die Tropfen enthalten viele Heilkräuter, Vitaminkomplexe und Mineralien. Die Unbedenklichkeit der Droge ist ein wichtiger Vorteil, da die meisten Europäer während einer Pandemie Selbstmedikation bevorzugen. Solche autodidaktischen Ärzte lesen Wikipedia oder verschiedene Foren, um die richtige Medizin für sich zu finden, und wählen häufig schädliche synthetische Medikamente, unter denen die inneren Organe der Patienten später leiden. „

Petra Horak, Kardiologin, Olomouc, Tschechische Republik:

„Meine Patienten wählen oft ein Mittel gegen gefährlichen Bluthochdruck zu einem Preis - Neocard ist für solche Bürger optimal, da es nur 39 Euro kostet. Dank dieses kostengünstigen Tools haben Menschen mit niedrigem Einkommen, die zuvor keine Gelegenheit hatten, ein Medikament gegen Bluthochdruck zu kaufen, eine Chance auf Genesung. Ich möchte darauf hinweisen, dass der Qualität der Tropfen vertraut werden kann. Immerhin haben sie alle relevanten offiziell zertifizierten Zertifikate. Außerdem sollten Sie sich nicht nur auf die Wirksamkeit des Arzneimittels verlassen - der Kampf gegen Bluthochdruck sollte komplex sein. Ich empfehle meinen Patienten immer, zusätzlich zur Einnahme von Medikamenten ihren eigenen Lebensstil zu ändern. Bei Bluthochdruck sollten Sie nicht zu viel essen, es ist ratsam, sich mehr auszuruhen und Stress zu vermeiden. Sie sollten fetthaltige Lebensmittel für eine lange Zeit völlig vergessen. „

Lucian Mazilescu, Kardiologe, Bukarest, Rumänien:

„Mir ist aufgefallen, dass meine Patienten, die Neocard einnehmen, seltener zur Untersuchung kommen (mit Ausnahme von Routineuntersuchungen). Tatsache ist, dass der Wirkstoff den Zustand des Herz-Kreislauf-Systems stabilisiert, Anfälle verhindert und anhaltend hohen Blutdruck bei Bluthochdruck senkt. Natürlich hilft der Komplex nicht jedem. Die Behandlung wird nach Symptomen und diagnostischen Ergebnissen verschrieben… “

Viele gute Dinge über die Droge werden von gewöhnlichen Käufern geschrieben. Oft wird ein solches Medikament zu einer echten Rettung für Menschen, die an Migräne und anderen Manifestationen von Bluthochdruck leiden.

Bewertungen der Droge Neocard

12 Kundenrezensionen zum Medikament Neocard aus Foren und sozialen Netzwerken:

Miroslav, Prag:

„Ich trinke 2 Mal im Jahr Neocard gemäß den Anweisungen. Dies reicht aus, um Kopfschmerzen aufgrund von Wetteränderungen zu vermeiden. Schade, dass das Medikament bei Gelenkschmerzen nicht hilft… “

Martin, Belchice:

Neocard zur Vorbeugung und schrittweisen Senkung des Bluthochdrucks. Es ist sinnlos, es für Nothilfe zu verwenden.

Lucie, Brno:

Guter unterstützender Agent. Wenn Sie es 2-3 Mal im Jahr in Kursen trinken, können Sie den Druck innerhalb normaler Grenzen halten. Ich denke, dass Tropfen von Herzkrankheiten wahrscheinlich nicht geheilt werden (nur in Kombination).

Lajos, Budapest:

Ich weiß nicht, warum sie Täuschung sagen, wenn Sie einen chaotischen Lebensstil führen, spät ins Bett gehen, etwas essen, dann hilft nichts! Ich befolgte mindestens 9 Stunden lang alle Empfehlungen des Arztes, Sport, Ernährung, gesunden Schlaf und trank Neocard - ich habe viel mehr Kraft, ich fühlte, wie es ist, in echtem Ton zu sein. Meine Durchblutung verbesserte sich, mein Blutdruck normalisierte sich wieder und jetzt schlafe ich tagsüber nicht mehr. Und Sie glauben weiterhin an die Kommentare der Wettbewerber, dass das Medikament nicht wirkt.

Adelina, Cluj-Napoca:

Ich leide seit mehreren Jahren an Bluthochdruck. Es ist unmöglich, Ihren Zustand in wenigen Worten zu beschreiben. Ich habe viele verschiedene Apothekenmedikamente ausprobiert, aber ich kann den Bluthochdruck immer noch nicht loswerden. Und dann habe ich es auf der offiziellen Website über die Internet-Neocard bestellt. Sie konsultierten mich kostenlos, gaben mir Empfehlungen über die Einnahme, die Zusammensetzung des Arzneimittels. Ich nehme Neocard schon eine Woche. Ich bemerkte, dass ich besser zu schlafen begann und stand morgens auf, ohne einen „schweren“ Kopf zu spüren. „Ich bin bereit, irgendwohin zu rennen, ich möchte alle meine Hausaufgaben im Allgemeinen wiederholen, als ob meine Flügel gewachsen wären. Das einzige, was ich vergessen habe, es am Morgen wegen der Eile zu trinken. Es wäre besser, wenn es konzentrierter wäre, einmal am Tag einzunehmen.

Zuzanna, Lublin:

Ich sah eine Werbung für das Medikament und beschloss, es zu versuchen. Sofort hatte ich Schwierigkeiten, das Medikament zu kaufen, da es in den nächsten Apotheken keine Drogerie gab. Meine Enkelin bestellte es über das Internet. Für mich erwiesen sich die Kosten für ein solches Volumen des Arzneimittels als teuer, aber nach den ersten Anwendungen fühlte ich eine Verbesserung. Andererseits habe ich das Behandlungsschema mit anderen vom Arzt verschriebenen Medikamenten nicht abgesagt. Die Anweisungen besagen, dass die Anzahl der Dosen individuell ausgewählt wird. Ich denke das war das Problem. Es ist schwierig für mich selbst zu entscheiden, ob es sich lohnt, mehr Medikamente hinzuzufügen, wenn natürliche Veränderungen und Temperaturabfälle für mich sehr stark sind. Daher habe ich durch den Konsum der Droge widersprüchliche Gefühle. Da habe ich seine Wirkung erst in den ersten Tagen beobachtet. Ich denke, es ist für Menschen mit weniger schwerwiegenden Druckproblemen geeignet als meine. Andernfalls wird nur das Symptom behandelt und nicht die Ursache der Krankheit.

Amelia, Posen:

Ich habe lange Zeit an Bluthochdruck gelitten. Früher habe ich Tabletten genommen, aber seit kurzem schmerzt mein Magen. Ich habe im Internet Tropfen auf Neocard-Kräuter bestellt. Sägen Sie gemäß den Anweisungen, es ist in der Verpackung des Produkts enthalten, alles ist detailliert. Es hilft nicht schlimmer als Pillen, der Druck fällt schnell ab, es gibt keine Nebenwirkungen. Die Tröpfchen wirken beruhigend, reduzieren den Puls. Ich habe einen Kurs getrunken und jetzt kaufe ich keine Pillen gegen Bluthochdruck. Es wäre bequemer, das Medikament in Tabletten einzunehmen, aber natürliche Pflanzenextrakte sind wahrscheinlich in flüssiger Form wirksamer.

Zofia, Warschau:

Neocard, etwas Neues und Harmloses. Im Gegensatz zu Pillen, die keinen Nutzen bringen, sondern nur verschlimmern. Dieses Medikament wird von meiner Großmutter eingenommen, deren tatsächlicher Druck jeden Morgen springt und im Moment gibt es ein Ergebnis, aber klein. Am Morgen ist es nicht mehr so ​​schwer, vor Schwäche und Kopfschmerzen aus dem Bett zu kommen. Wahrscheinlich wird es weiter besser sein, aber im Moment kann ich sagen, dass die Tropfen sicher zu ihr passen. Die Großmutter hat die Qual losgeworden. Es ist gut, dass die Medizin boomt!

Maddalena, Turin:

Ich bestellte das Medikament „Neocard“ für meine Mutter, die an Bluthochdruck leidet. Ich mochte die Tatsache, dass diese Tropfen nicht nur dazu beitrugen, den Bluthochdruck allmählich zu überwinden, sondern auch das Wohlbefinden signifikant zu verbessern. Außerdem hatte meine Mutter keine Nebenwirkungen. Vielen Dank!

Gabor, Miskolc:

Ich konnte erst nach 4-5 Nächten schlafen, vorausgesetzt, ich ging um 11-12 Uhr ins Bett. Ich hatte ständigen Tinnitus und Druck auf meinem Kopf. Ich wurde von Atemnot gequält, als der Aufzug ausgeschaltet wurde, und ich musste in den 6. Stock gehen. Es war, als würde man ins Fitnessstudio gehen. Ich habe die Informationen im Internet über die Droge Neocard gelesen. Nun, es gibt keinen Ort, an den man gehen kann, weil es nicht angenehm ist, so zu leben, und ich habe dieses Medikament bestellt. Was soll ich sagen: Erwarten Sie keine Spezialeffekte, aber das Medikament hilft. Kurzatmigkeit ist seltener geworden, ich leide nicht so sehr, wenn der Aufzug ausgeschaltet ist, das Geräusch in meinen Ohren ist verschwunden, der Schlaf ist normal geworden, ich schlafe 30 Minuten nach dem Schlafengehen ein, ich begann zu werfen und mich umzudrehen im Schlaf weniger.

Gabriella, Kecskemet:

Gegenanzeigen für meine Großmutter, Gott sei Dank, sind in keiner Weise von Belang, bevor sie alles von A bis Z ausprobierten. Bei einigen Medikamenten war das Ergebnis dasselbe - die Zähne wurden gelb, was äußerst unangenehm ist. Besonders wenn Sie auf das Ergebnis warten, und das ist es, was… Was das Neocard-Medikament betrifft, so ist dieses Medikament eine Aufmerksamkeit wert, da es im Anfangsstadium der Hypertonie hilft, den Blutdruck aufzubauen, die Herzfrequenz zu senken und der Puls normal wird Infolgedessen ist es jetzt viel angenehmer, eine wohlfühlende Großmutter zu sehen, die vor einem Monat an Atemnot litt und erstickte!

Julia, Florenz:

Begann Neocard zu trinken, nachdem Kurzatmigkeit auftrat und der Druck zu springen begann. Im Allgemeinen wird nicht empfohlen, ohne ärztliche Empfehlung behandelt zu werden, aber es kam vor, dass ich Ärzte und Kliniken nicht mag, weshalb ich mich seit mehreren Jahren selbst behandle. Ich habe dieses Medikament gekauft, weil die Zusammensetzung natürlich ist und es praktisch keine Kontraindikationen gibt. Nach 2 Wochen verbesserte sich meine Stimmung, der Druck wurde viel niedriger. Nach ein paar Wochen haben mich die Symptome des Bluthochdrucks nicht mehr gestört, ich hoffe, dass der positive Effekt lange anhält.

Es gibt auch negative Bewertungen. Normalerweise sind sie mit dem Kauf einer Fälschung in Geschäften wie Amazon, E-Bay, Alibaba und dergleichen verbunden.

Detonic - ein einzigartiges Medikament, das bei der Bekämpfung von Bluthochdruck in allen Stadien seiner Entwicklung hilft.

Detonic zur Drucknormalisierung

Die komplexe Wirkung pflanzlicher Bestandteile des Arzneimittels Detonic an den Wänden der Blutgefäße und des autonomen Nervensystems tragen zu einem raschen Blutdruckabfall bei. Darüber hinaus verhindert dieses Medikament die Entstehung von Atherosklerose dank der einzigartigen Bestandteile, die an der Synthese von Lecithin beteiligt sind, einer Aminosäure, die den Cholesterinstoffwechsel reguliert und die Bildung von atherosklerotischen Plaques verhindert.

Detonic nicht süchtig und Entzugssyndrom, da alle Bestandteile des Produkts natürlich sind.

Detaillierte Informationen zu Detonic befindet sich auf der Herstellerseite www.detonicnd.com.

Vielleicht möchten Sie etwas über das neue Medikament wissen - Cardiol, was den Blutdruck perfekt normalisiert. Cardiol Kapseln sind ein hervorragendes Mittel zur Vorbeugung vieler Herzerkrankungen, da sie einzigartige Bestandteile enthalten. Dieses Medikament ist in seinen therapeutischen Eigenschaften solchen Medikamenten überlegen: Cardiline, Detonic. Wenn Sie detaillierte Informationen über wissen möchten Cardiol, Auf dem Sprung Website des HerstellersDort finden Sie Antworten auf Fragen zur Verwendung dieses Arzneimittels, Kundenbewertungen und Ärzte. Sie können auch die herausfinden Cardiol Kapseln in Ihrem Land und die Lieferbedingungen. Einige Leute bekommen 50% Rabatt auf den Kauf dieses Arzneimittels (wie man das macht und Pillen zur Behandlung von Bluthochdruck für 39 Euro kauft, steht auf der offiziellen Website des Herstellers.)Cardiol Kapseln für das Herz

3 Analoga der Droge Neocard

Viele Forumbenutzer, die sich der Existenz eines Bluthochdruckmedikaments namens Neocard nicht bewusst sind, raten zur Verwendung anderer Medikamente zur Normalisierung des Blutdrucks. Ärzte fordern hypertensive Patienten auf, sich vor solchen Empfehlungen in Acht zu nehmen, da nicht alle synthetischen Drogen universell einsetzbar sind. Zum Beispiel ist es einigen von ihnen verboten, bei Herzinsuffizienz, schwerwiegenden Nieren- oder Lebererkrankungen einzunehmen.

Betrachten Sie einen Überblick über die am häufigsten beworbenen Medikamente in den Foren für Bluthochdruck und finden Sie heraus, warum Sie sie nicht immer kaufen müssen:

  • Detonic - ein Diuretikum, das blutdrucksenkend wirkt. Nicht zur Behandlung von schwerem Bluthochdruck geeignet und sollte nur in Kombination mit stärkeren Medikamenten eingenommen werden. Das Medikament hat eine umfangreiche Liste von Kontraindikationen. Daher sollte es dem Patienten nur in einer spezialisierten Einrichtung verschrieben werden.
  • Cardiline - ein ziemlich wirksames Medikament, das nicht immer für die „Selbstmedikation“ geeignet ist. Die Tabletten haben viele spezifische Kontraindikationen und ein komplexes Anwendungsschema, daher sollte sie nur von einem Arzt verschrieben werden.
  • Cardiol - hat viele Anwendungsmerkmale und interagiert nicht gut mit einer großen Anzahl anderer Arzneimittel. Daher ist es möglicherweise nicht für Personen geeignet, die parallel zu Bluthochdruck wegen anderer schwerwiegender Krankheiten behandelt werden.

3 universelle Medikamente zur Normalisierung des Blutdrucks

Pharmakologische Eigenschaften des Arzneimittels Neocard

Neocard senkt effektiv den Blutdruck bei allen Graden der arteriellen Hypertonie:

  • leicht, mittelschwer und schwer;
  • Eine Abnahme des systolischen und diastolischen Blutdrucks wird beim Patienten sowohl in Rückenlage als auch im Stehen beobachtet.

Drops Neocard reduzieren den Widerstand peripherer Gefäße, was zu einer Blutdrucksenkung führt. Infolgedessen steigt der periphere Blutfluss an, ohne die Herzfrequenz zu beeinflussen.

In der Regel nimmt auch der Nierenblutfluss zu, während sich die glomeruläre Filtrationsrate normalerweise nicht ändert. Die maximale blutdrucksenkende Wirkung entwickelt sich 4 bis 6 Stunden nach einer Einzeldosis und hält mindestens 24 Stunden an: Das T / R-Verhältnis (minimale Wirksamkeit / maximale Wirksamkeit des Arzneimittels während des Tages) beträgt 87 bis 96%.

Der Blutdruck sinkt schnell. Bei Patienten, die auf die Behandlung ansprachen, normalisiert sich der Blutdruck innerhalb eines Monats und bleibt ohne Tachyphylaxie bestehen. Im Falle einer Beendigung der Nutzung von Neocard gibt es keine Stornierungswirkung.

Tropfen Neocard reduzieren die linksventrikuläre Hypertrophie. Klinische Studien haben gezeigt, dass das Medikament vasodilatatorische Eigenschaften hat. Es verbessert die Elastizität großer Arterien und verringert das Wand-zu-Lumen-Verhältnis für kleine Arterien. Die Kombinationstherapie mit Thiaziddiuretika zeigt einen additiven synergistischen Effekt. Die Kombination eines ACE-Hemmers und eines Thiaziddiuretikums verringert auch das Risiko einer Hypokaliämie.

Bei Herzinsuffizienz erleichtert Neocard die Arbeit des Herzens, indem die Vor- und Nachlast des Herzens verringert wird. Eine Studie bei Patienten mit Herzinsuffizienz zeigte:

  • Druckabfall beim Füllen der rechten und linken Herzkammer;
  • verminderter systemischer peripherer Widerstand;
  • erhöhter Herzindex und verbessertes Herzzeitvolumen;
  • eine Erhöhung der regionalen Durchblutung in den Myokardmuskeln.

In Vergleichsstudien war die erste Verschreibung des Arzneimittels Neocard-Patienten mit leichter bis mittelschwerer Herzinsuffizienz im Vergleich zu Placebo nicht mit einem signifikanten Blutdruckabfall verbunden.

Tropfen Neocard in Mischung mit Lebensmittelflüssigkeit (Wasser, Säfte, Tee). Der Empfang erfolgt eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Die Dosierung wird in jedem Einzelfall individuell für jeden Patienten festgelegt, wobei die Krankheit und die Besonderheiten des Organismus berücksichtigt werden (Einzelheiten siehe unten).

Die empfohlene Dosierung beträgt 15 Tropfen zweimal täglich. Die Behandlungsdauer beträgt einen Monat. Es wird empfohlen, vor Beginn der Behandlung Ihren Arzt zu konsultieren.

Indikationen für den Einsatz:

  • arterieller Hypertonie;
  • Herzfehler;
  • Prävention eines wiederkehrenden Schlaganfalls bei Patienten mit zerebrovaskulären Erkrankungen;
  • Prävention von kardiovaskulären Komplikationen bei Patienten mit dokumentierter stabiler Koronararterienerkrankung.

Eine Langzeitbehandlung reduziert das Risiko eines Myokardinfarkts und einer Herzinsuffizienz. Dieses Supplement hat einige Kontraindikationen:

  • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der Hilfsstoffe oder gegen einen anderen ACE-Hemmer;
  • eine Vorgeschichte von Angioödemen nach Verwendung eines ACE-Hemmers;
  • idiopathisches oder hereditäres Angioödem;
  • gleichzeitige Verabreichung von Arzneimitteln, die den Wirkstoff Aliskiren enthalten, an Patienten mit Diabetes mellitus oder Nierenversagen;
  • Schwangerschaft oder Schwangerschaftsplanungszeitraum.

Gebrauchsanweisung des Arzneimittels Neocard

Art der Anwendung und für bestimmte Krankheiten

Mit arterieller HypertonieNeocard-Tropfen können als Monotherapie oder in Kombination mit Arzneimitteln anderer Klassen von blutdrucksenkenden Mitteln verabreicht werden.

Bei Patienten mit hoher Aktivität des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems (insbesondere Patienten mit renovaskulärer Hypertonie, Flüssigkeits- und Elektrolytstörungen, Herzdekompensation oder schwerer Hypertonie) kann es nach Einnahme der ersten Dosis zu einem übermäßigen Blutdruckabfall kommen. Es wird empfohlen, dass solche Patienten die Behandlung mit einer Mindestdosis beginnen und die Therapie unter Aufsicht eines Arztes beginnen.

Zu Beginn der Anwendung von Tropfen Neocard ist das Auftreten einer symptomatischen arteriellen Hypotonie möglich. Dies ist wahrscheinlich bei Patienten, die gleichzeitig Diuretika einnehmen. Damit solche Patienten mit der Behandlung beginnen können, sollte Neocard mit Vorsicht angewendet werden, da ihnen möglicherweise Wasser oder Salz fehlen. Wenn möglich, sollten Diuretika 2-3 Tage vor Beginn der Neocard-Therapie abgesetzt werden.

Patienten mit arterieller Hypertonie, die die Anwendung von Diuretika nicht abbrechen können, sollten die Behandlung mit der niedrigsten Dosis beginnen. Bei solchen Patienten sollten die Nierenfunktion und der Serumkaliumspiegel überwacht werden. Eine weitere Erhöhung der Dosis des Arzneimittels Neocard sollte in Abhängigkeit von den Blutdruckindikatoren durchgeführt werden. Bei Bedarf kann die Diuretikatherapie wiederhergestellt werden.

Patienten mit Herzinsuffizienz, die normalerweise Neocard-Tropfen zusammen mit einem kaliumarmen Diuretikum oder Digoxin und Betablockern benötigen, sollten die Behandlung unter strenger Aufsicht beginnen und mit einer Anfangsdosis von 2 mg am Morgen beginnen. Nach 2 Wochen wird die Dosis bei guter Verträglichkeit einmal täglich auf 4 mg erhöht. Die Dosis sollte je nach klinischem Zustand des Patienten individuell ausgewählt werden.

Patienten mit schwerer Herzinsuffizienz und andere Hochrisikopatienten (Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion und Tendenz zu abnormalen Elektrolytwerten, Patienten, die gleichzeitig eine Diuretika- und / oder Vasodilatator-Therapie erhalten) sollten unter strenger Aufsicht begonnen werden.

Bei Patienten mit hohem Risiko für eine symptomatische arterielle Hypotonie, nämlich Patienten mit Elektrolytmangel mit oder ohne Hyponatriämie, Patienten mit Hypovolämie oder Patienten, die eine intensive Diuretikatherapie erhalten haben, sollten die oben genannten Zustände nach Möglichkeit vor der Verschreibung des Arzneimittels korrigiert werden. Blutdruck, Nierenfunktion und Serumkaliumspiegel sollten sowohl vor als auch während der Behandlung sorgfältig überwacht werden.

11 Komplikationen, die bei einer Überdosierung auftreten können

Informationen zur Überdosierung von Medikamenten Neocard nicht genug. Die mit einer Überdosierung von ACE-Hemmern verbundenen Symptome können wie folgt sein:

  1. Hypotonie;
  2. Kreislaufschock;
  3. Elektrolytungleichgewicht;
  4. Nierenversagen;
  5. Hyperventilation
  6. Tachykardie;
  7. Herzklopfen;
  8. Bradykardie;
  9. Schwindel;
  10. Angst;
  11. Husten.

Im Falle einer Überdosierung wird empfohlen, 0,9% ige Natriumchloridlösung (neun mg / ml) zu verabreichen. Bei arterieller Hypotonie muss der Patient eine horizontale Position mit einem niedrigen Kopfteil einnehmen. Wenn möglich, sollte der Patient mit Angiotensin II-Infusion und / oder Katecholaminen versorgt werden. Neocard kann mittels Hämodialyse aus dem systemischen Kreislauf entfernt werden.

14 Nebenwirkungen bei der Behandlung von Herzerkrankungen

Die häufigsten Nebenwirkungen, die bei der Verwendung des Arzneimittels Neocard in klinischen Studien beobachtet wurden, sind folgende:

  1. Schwindel;
  2. Kopfschmerzen;
  3. Parästhesie;
  4. Schwindel;
  5. Sehstörungen;
  6. Tinnitus;
  7. Hypotonie;
  8. Husten und Atemnot;
  9. Bauchschmerzen, Verstopfung, Durchfall;
  10. Geschmacksperversion (Dysgeusie);
  11. Verdauungsstörungen, Übelkeit, Erbrechen;
  12. Juckreiz und Hautausschläge;
  13. Muskelkrämpfe;
  14. Asthenie.

Wechselwirkung von Tropfen Neocard mit anderen Medikamenten

Bestimmte Arzneimittel oder therapeutische Arzneimittelklassen können Hyperkaliämie verursachen, nämlich: Aliskiren, Kaliumsalze, kaliumsparende Diuretika, ACE-Hemmer, Angiotensin-II-Rezeptorantagonisten, nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel (NSAIDs), Heparine, Immunsuppressiva wie Cycloimusosporin oder Tachoprimoprimrol. Die gleichzeitige Anwendung dieser Medikamente erhöht das Risiko einer Hyperkaliämie.

Die gleichzeitige Anwendung ist kontraindiziert. Neocard-Patienten mit Diabetes mellitus oder Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion sind aufgrund des erhöhten Risikos für Hyperkaliämie, Verschlechterung der Nierenfunktion, kardiovaskulärer Morbidität und Mortalität nicht empfehlenswert und werden nicht für alle anderen Patientengruppen empfohlen.

Die gleichzeitige Verwendung von ACE-Hemmern und Angiotensinrezeptorblockern. Es wurden Hinweise veröffentlicht, dass bei Patienten mit etablierter Atherosklerose, Herzinsuffizienz oder Zuckerdibetum mit Zielorganschädigung die gleichzeitige Anwendung von ACE-Hemmern und Angiotensinrezeptorblockern mit einer Zunahme der Inzidenz von arterieller Hypotonie, Synkope, Hyperkaliämie und Verschlechterung einherging der Nierenfunktion (einschließlich akuter Niereninsuffizienz) im Vergleich zu denen mit Monotherapie mit Arzneimitteln, die das Renin-Angiotensin-Aldosteron-System beeinflussen. Die Doppelblockade (dh die Kombination eines ACE-Hemmers mit Angiotensin-II-Rezeptorantagonisten) kann individuell und unter genauer Überwachung der Nierenfunktion, des Kaliumspiegels und des Blutdrucks angewendet werden.

Kaliumsparende Diuretika (z. B. Triamteren, Amilorid), Kaliumsalze. Eine Hyperkaliämie kann insbesondere bei Patienten mit Nierenversagen auftreten (additive hyperkalämische Wirkung). Die oben genannten Arzneimittel werden nicht zur gleichzeitigen Anwendung mit Neocard empfohlen. Wenn jedoch die gleichzeitige Verabreichung der oben genannten Substanzen erforderlich ist, sollten sie mit Vorsicht und häufiger Überwachung des Kaliums im Blutplasma verwendet werden.

Lithium. Bei Verwendung von ACE-Hemmern mit Lithiumpräparaten ist eine reversible Erhöhung der Lithiumkonzentration im Blutplasma und dementsprechend eine Erhöhung des Risikos seiner toxischen Wirkung möglich. Es wird nicht empfohlen, Neocard zusammen mit Lithiumpräparaten zu verwenden. Im Falle eines nachgewiesenen Bedarfs an einem solchen Termin ist es unbedingt erforderlich, den Lithiumspiegel im Blutplasma sorgfältig zu überwachen.

Gleichzeitige Anwendung Neocard bei Vorliegen anderer Krankheiten

Gleichzeitige Anwendung Neocard bei Vorliegen anderer Krankheiten

  • Antidiabetika (Insulin, orale Hypoglykämika). Epidemiologische Studien legen nahe, dass die gleichzeitige Anwendung von ACE-Hemmern und Hypoglykämika (Insulin, orale Hypoglykämika) zu einer Erhöhung der glukoseabsenkenden Wirkung mit dem Risiko einer Hypoglykämie führen kann. Dieses Phänomen tritt am wahrscheinlichsten in den ersten Wochen der Kombinationsbehandlung und bei Patienten mit Niereninsuffizienz auf.
  • Diuretika Bei Patienten, die Diuretika einnehmen, und insbesondere bei Patienten, die den Wasserelektrolytstoffwechsel beeinträchtigt haben, ist nach Beginn der Behandlung mit ACE-Hemmern ein übermäßiger Blutdruckabfall möglich. Die Wahrscheinlichkeit, eine blutdrucksenkende Wirkung zu entwickeln, ist aufgrund des Entzugs des Diuretikums, einer Erhöhung des zirkulierenden Blutvolumens oder des Salzkonsums vor Beginn der Therapie mit Neocard verringert. Die Behandlung sollte mit niedrigen Dosen begonnen und schrittweise erhöht werden.
  • Wenn bei Bluthochdruck ein zuvor verschriebenes Diuretikum einen Wassermangel verursachen kann, muss es vor Beginn der Behandlung mit einem ACE-Hemmer abgesetzt werden (in solchen Fällen kann das Diuretikum im Laufe der Zeit wieder aufgenommen werden), oder es ist erforderlich, einen ACE-Hemmer in einer niedrigen Dosis zu verschreiben mit einer allmählichen Zunahme.
  • Bei Herzinsuffizienz während der Einnahme eines Diuretikums sollte der ACE-Hemmer mit der niedrigsten Dosis begonnen werden, möglicherweise nachdem die Diuretikadosis reduziert wurde. In jedem Fall ist es notwendig, die Nierenfunktion (Kreatininspiegel) während der ersten Wochen der Behandlung mit einem ACE-Hemmer zu überwachen.
  • Nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAIDs), einschließlich Acetylsalicylsäure ≥ 3 g / Tag. Eine Abschwächung der blutdrucksenkenden Wirkung ist bei gleichzeitiger Anwendung von ACE-Hemmern mit NSAIDs möglich, beispielsweise mit: Acetylsalicylsäure in entzündungshemmenden Dosen, COX-2-Hemmern, nicht selektiven NSAIDs. Die gleichzeitige Anwendung von ACE-Hemmern und NSAIDs kann zu einem erhöhten Risiko einer Verschlechterung der Nierenfunktion führen, einschließlich der Wahrscheinlichkeit, ein akutes Nierenversagen zu entwickeln, und zu einem Anstieg des Kaliumspiegels im Blutplasma, insbesondere bei Patienten mit Nierenfunktionsstörungen in der Vorgeschichte . Diese Kombination sollte insbesondere bei älteren Patienten mit Vorsicht angewendet werden. Die Patienten sollten den Wasserhaushalt wiederherstellen, und es ist auch notwendig, die Überwachung der Nierenfunktion unmittelbar nach der Verschreibung einer Kombinationstherapie und in regelmäßigen Abständen danach zu beachten.

Merkmale der Verwendung von Tropfen in Kombination mit anderen Krankheiten

Gleichzeitige Anwendung des Arzneimittels Neocard mit anderen Arzneimitteln, was zusätzliche Aufmerksamkeit erfordert

  • Antihypertensiva und Vasodilatatoren. Die gleichzeitige Anwendung von blutdrucksenkenden Arzneimitteln kann die blutdrucksenkende Wirkung von Neocard erhöhen. Die gleichzeitige Anwendung mit Nitroglycerin und anderen Nitraten oder anderen Vasodilatatoren kann den Blutdruck weiter senken.
  • Gliptine (Linagliptin, Saxagliptin, Sitagliptin, Vildagliptin). Bei Patienten, denen eine Kombination aus Gliptin und einem ACE-Hemmer verschrieben wird, kann ein erhöhtes Angioödemrisiko bestehen, da Gliptin die Aktivität von Dipeptylpeptidase-IV (DPP-IV) verringert.
  • Die gleichzeitige Anwendung von Anästhetika, trizyklischen Antidepressiva oder Antipsychotropika mit ACE-Hemmern kann zu einer weiteren Blutdrucksenkung führen.
  • Sympathomimetika können die blutdrucksenkende Wirkung von ACE-Hemmern schwächen.

Merkmale der Verwendung in Kombination mit anderen Krankheiten

Kombination von Bluthochdruck und Nierenversagen

  • Stabile Erkrankung der Herzkranzgefäße. Wenn während des ersten Monats der Behandlung mit Neocard-Medikamenten eine Episode von instabiler Angina pectoris (jeglicher Schwere) auftrat, muss das Nutzen-Risiko-Verhältnis sorgfältig abgewogen werden, bevor entschieden wird, ob die Therapie fortgesetzt werden soll.
  • Unterdruck. Die Einnahme von ACE-Hemmern kann zu einem Blutdruckabfall führen. Eine symptomatische Hypotonie ist bei Patienten mit unkomplizierter Hypertonie weniger häufig und tritt häufiger bei Patienten mit Hypovolämie, bei Diuretika, bei salzbeschränkter Ernährung, bei Dialysepatienten, bei Patienten mit Durchfall oder Erbrechen oder bei Patienten mit schwerem Renin auf. abhängige arterielle Hypertonie.
  • Eine symptomatische Hypotonie ist bei Patienten mit symptomatischer Herzinsuffizienz mit oder ohne begleitender Niereninsuffizienz wahrscheinlicher. Eine symptomatische Hypotonie ist am wahrscheinlichsten bei Patienten mit schwererer Herzinsuffizienz, die hohe Dosen von Schleifendiuretika einnehmen und in der Vergangenheit eine Hyponatriämie oder ein funktionelles Nierenversagen hatten. Um das Risiko einer symptomatischen arteriellen Hypotonie zu Beginn der Therapie und im Stadium der Dosisauswahl zu verringern, müssen die Patienten unter ärztlicher Aufsicht stehen. Die gleichen Vorsichtsmaßnahmen gelten für Patienten mit koronarer Herzkrankheit oder zerebrovaskulärer Erkrankung, bei denen ein übermäßiger Blutdruckabfall einen Myokardinfarkt oder Schlaganfall verursachen kann. Wenn eine arterielle Hypotonie auftritt, sollte der Patient eine horizontale Position einnehmen und erforderlichenfalls 0,9% (9 mg / ml) Natriumchloridlösung intravenös injizieren. Eine vorübergehende Hypotonie ist keine Kontraindikation für die weitere Anwendung des Arzneimittels, die normalerweise nach Wiederherstellung des Blutvolumens und Erhöhung des Blutdrucks ungehindert angewendet werden kann.
  • Bei einigen Patienten mit Herzinsuffizienz mit normalem oder niedrigem Blutdruck kann die Medikation Neocard zu einer zusätzlichen Senkung des systemischen Blutdrucks führen. Dieser Effekt ist vorhersehbar und erfordert normalerweise kein Absetzen des Arzneimittels. Wenn eine arterielle Hypotonie symptomatisch wird, kann es erforderlich sein, die Dosis zu reduzieren oder das Medikament abzusetzen.
  • Aorten- und Mitralklappenstenose / hypertrophe Kardiomyopathie. Wie bei anderen ACE-Hemmern sollten Neocard-Tropfen bei Patienten mit Mitralklappenstenose oder Obstruktion des linksventrikulären Auslasses (Aortenstenose oder hypertrophe Kardiomyopathie) mit Vorsicht angewendet werden.
  • Niereninsuffizienz. Im Falle eines Nierenversagens sollte die Anfangsdosis des Arzneimittels Neocard gemäß der Kreatinin-Clearance des Patienten und dann - abhängig vom Ansprechen des Patienten auf die Behandlung - verschrieben werden. Die Überwachung von Kalium und Kreatinin ist der übliche Standard für diese Patienten.
  • Bei Patienten mit symptomatischer Herzinsuffizienz kann eine arterielle Hypotonie, die zu Beginn der Anwendung von ACE-Hemmern auftritt, in einigen Fällen zu einer Beeinträchtigung der Nierenfunktion führen - mit dem Auftreten einer akuten Niereninsuffizienz, die normalerweise reversibel ist.
  • Bei einigen Patienten mit bilateraler Nierenarterienstenose oder Stenose einer einzelnen Nierenarterie wurde bei Verwendung von ACE-Hemmern ein Anstieg der Serumharnstoff- und Kreatininspiegel beobachtet, der sich normalerweise nach Absetzen der Behandlung wieder normalisierte. Dies gilt insbesondere für Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion. Bei gleichzeitiger renovaskulärer Hypertonie steigt das Risiko einer schweren arteriellen Hypotonie und eines Nierenversagens. Die Behandlung solcher Patienten sollte unter strenger ärztlicher Aufsicht mit kleinen Dosen und unter sorgfältiger Dosistitration begonnen werden. In Anbetracht des oben Gesagten kann die Behandlung mit Diuretika zum Auftreten einer arteriellen Hypotonie beitragen. Daher sollten sie abgebrochen und die Nierenfunktion für eine zweiwöchige Behandlung mit Neocard überwacht werden.
  • Bei einigen Patienten mit arterieller Hypertonie, bei denen vor Beginn der Behandlung keine renovaskulären Erkrankungen diagnostiziert wurden, entwickelte sich ein Anstieg von Blutharnstoff und Serumkreatinin, der normalerweise unbedeutend und vorübergehend war, insbesondere wenn Neocard-Tropfen gleichzeitig mit einem Diuretikum verschrieben wurden. Dies ist jedoch häufiger bei Patienten mit vorbestehendem Nierenversagen der Fall, weshalb möglicherweise eine Dosisreduktion der Neocard-Tropfen erforderlich ist.
  • Patienten unter Hämodialyse. Bei Patienten, die sich einer Hämodialyse unter Verwendung von Polyacrylmembranen unterziehen und gleichzeitig mit ACE-Hemmern behandelt werden, sind Reaktionen vom anaphylaktischen Typ aufgetreten. Daher muss für solche Patienten die Entscheidung getroffen werden, einen anderen Typ von Dialysemembran oder eine andere Klasse von blutdrucksenkenden Arzneimitteln zu verwenden.
  • Überempfindlichkeit / Angioödem. Bei Patienten mit ACE-Hemmern, einschließlich Neocard, wurden seltene Fälle von angioneurotischen Ödemen des Gesichts, der Gliedmaßen, der Lippen, der Schleimhäute, der Zunge, der Stimmritze und / oder des Kehlkopfes berichtet. Dies kann jederzeit während der Behandlung geschehen. In solchen Fällen ist es notwendig, das Medikament dringend abzubrechen und eine angemessene Überwachung des Zustands des Patienten einzurichten, bis die Symptome vollständig verschwunden sind. In den seltenen Fällen, in denen sich die Schwellung nur auf Gesicht und Lippen ausbreitet, verbessert sich der Zustand des Patienten normalerweise ohne Behandlung. Die Verschreibung von Antihistaminika kann bei der Verringerung der Symptome hilfreich sein.
  • Angioödeme im Zusammenhang mit Kehlkopfödemen können tödlich sein. In Fällen, in denen sich Ödeme auf die Zunge, die Stimmritze oder den Kehlkopf ausbreiten und eine Atemwegsobstruktion verursachen, ist eine dringende Behandlung erforderlich, die Adrenalin und / oder Atemwegsmanagement umfassen kann. Die Patienten sollten unter strenger ärztlicher Aufsicht stehen, bis die aufgetretenen Symptome vollständig verschwunden sind und sich der Zustand stabilisiert.
  • Patienten mit Angioödem in der Vorgeschichte, die nicht mit einem ACE-Hemmer assoziiert waren, haben während der Einnahme eines ACE-Hemmers ein erhöhtes Angioödemrisiko. Berichtete seltene Fälle von intestinalem Angioödem bei Patienten während der Behandlung mit ACE-Hemmern. Diese Patienten hatten Bauchschmerzen (mit oder ohne Übelkeit oder Erbrechen); In einigen Fällen wurde kein vorheriges Angioödem im Gesicht beobachtet und der Gehalt an C-1-Esterase war normal. Die Diagnose eines intestinalen Angioödems wurde während der abdominalen Computertomographie oder Ultraschalluntersuchung oder während der Operation gestellt. Nach Absetzen des ACE-Hemmers verschwanden die Symptome eines Angioödems. Ein intestinales Angioödem sollte ausgeschlossen werden, wenn bei Patienten mit Bauchschmerzen, die ACE-Hemmer einnehmen, eine Differentialdiagnose gestellt wird.
  • Anaphylaktoide Reaktionen während der Plasmapherese von Lipoprotein niedriger Dichte (LDL). In seltenen Fällen können bei Patienten, die ACE-Hemmer einnehmen, lebensbedrohliche anaphylaktoide Reaktionen während der LDL-Plasmapherese (Low Density Lipoprotein) unter Verwendung von Dextransulfat auftreten. Die Entwicklung anaphylaktoider Reaktionen kann vermieden werden, wenn vor jeder Plasmapherese die Behandlung mit ACE-Hemmern vorübergehend abgebrochen wird.
  • Anaphylaktoide Reaktionen während der Desensibilisierungstherapie. Anaphylaktoide Reaktionen können bei Patienten auftreten, die ACE-Hemmer während einer desensibilisierten Behandlung mit Arzneimitteln einnehmen, die Bienengift enthalten. Diese Reaktionen können vermieden werden, indem die Verwendung eines ACE-Hemmers vorübergehend eingestellt wird. Reaktionen können jedoch erneut auftreten, wenn provokative Tests nachlässig durchgeführt werden.
  • Leberversagen. Fälle, in denen sich während der Einnahme eines ACE-Hemmers ein Syndrom entwickelt, das mit cholestatischem Ikterus beginnt und zu vorübergehender Lebernekrose und manchmal zum Tod führt, sind selten. Der Mechanismus für die Entwicklung dieses Syndroms ist unbekannt. Patienten, bei denen während der Einnahme eines ACE-Hemmers Gelbsucht oder ein signifikanter Anstieg der Leberenzyme auftritt, sollten die Anwendung abbrechen, sich einer geeigneten medizinischen Untersuchung unterziehen und eine Behandlung erhalten.
  • Neutropenie / Agranulozytose / Thrombozytopenie / Anämie. Fälle von Neutropenie / Agranulozytose, Thrombozytopenie und Anämie wurden bei Patienten berichtet, die ACE-Hemmer einnahmen. Bei Patienten mit normaler Nierenfunktion und ohne andere Risikofaktoren tritt eine Neutropenie selten auf. Neocard sollte Patienten mit Kollagenosen, während der Therapie mit Immunsuppressiva, Allopurinol oder Procainamid oder mit einer Kombination dieser erschwerenden Faktoren, insbesondere vor dem Hintergrund einer bestehenden Nierenfunktionsstörung, sehr sorgfältig verschrieben werden. Gelegentlich können die oben genannten Patienten schwerwiegende Infektionen entwickeln, die in einigen Fällen nicht auf eine Antibiotikatherapie ansprechen. Wenn Sie solchen Patienten Tropfen Neocard verschreiben, wird empfohlen, die Anzahl der Blutleukozyten regelmäßig zu überwachen, und die Patienten sollten wissen, dass es notwendig ist, über jede Manifestation einer Infektionskrankheit (Halsschmerzen, Fieber) zu informieren.
  • Rassenfaktor. ACE-Hemmer verursachen bei schwarzen Patienten häufiger angioneurotische Ödeme als bei anderen Rassen. Wie andere ACE-Hemmer senkt Neocard den Blutdruck bei schwarzen Patienten weniger wirksam als bei Patienten anderer Rassen. Dies kann auf den niedrigen Reninspiegel im Blut von Patienten mit arterieller Hypertonie aus der afroamerikanischen Bevölkerung zurückzuführen sein.
  • Husten. Während der Therapie mit ACE-Hemmern wurde über Husten berichtet. Aufgrund seiner Eigenschaften ist der Husten unproduktiv, anhaltend und hört nach Absetzen des Arzneimittels auf. Der durch die Einnahme von ACE-Hemmern verursachte Husten sollte bei der Differentialdiagnose von Husten berücksichtigt werden.
  • Chirurgie oder Anästhesie. Das Medikament kann die sekundäre Bildung von Angiotensin II als Reaktion auf die kompensatorische Reninfreisetzung bei Patienten blockieren, die sich einer Operation unterziehen, oder während der Anästhesie mit Medikamenten, die eine Hypotonie auslösen. Das Medikament sollte einen Tag vor der Operation abgesetzt werden. Im Falle einer arteriellen Hypotonie kann der Zustand des Patienten durch Erhöhen des Volumens des zirkulierenden Blutes normalisiert werden, wenn angenommen wird, dass dies durch den angegebenen Mechanismus verursacht wird.
  • Hyperkaliämie. Bei einigen Patienten war während der Einnahme von ACE-Hemmern, einschließlich Neocard, ein Anstieg der Kaliumkonzentration im Serum zu verzeichnen. Zu den Risikofaktoren für Hyperkaliämie gehören Nierenversagen, Nierenfunktionsstörungen, Alter (über 70 Jahre), Diabetes mellitus, interkurrente Zustände wie Dehydration, akute Herzdekompensation, metabolische Azidose und die gleichzeitige Anwendung von kaliumsparenden Diuretika (wie Spironolacton, Eplerenon, Triamteren oder Amilorid), Nahrungsergänzungsmittel, die Kalium oder seine Salze mit Kalium enthalten, oder andere Arzneimittel, die eine Erhöhung der Kaliumkonzentration im Serum verursachen (z. B. Heparin). Die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln, die Kalium, kaliumsparende Diuretika oder kaliumhaltige Salzersatzstoffe enthalten, insbesondere bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion, kann zu einem signifikanten Anstieg des Serumkaliumspiegels führen. Hyperkaliämie kann schwere, manchmal tödliche Arrhythmien verursachen. Wenn die gleichzeitige Anwendung des Arzneimittels Neocard und einer der oben genannten Substanzen als angemessen erachtet wird, sollten sie mit Vorsicht und unter häufiger Überwachung des Serumkaliumspiegels angewendet werden.
  • Patienten mit Diabetes mellitus, die orale Hypoglykämika einnehmen oder Insulin erhalten, sollten den Glykämieniveau während des ersten Monats der Therapie mit ACE-Hemmern sorgfältig überwachen.
  • Die gleichzeitige Verwendung von Lithium und Neocard wird generell nicht empfohlen.
  • Gleichzeitige Verwendung von Mitteln Neocard mit kaliumsparenden Arzneimitteln oder kaliumhaltigen Nahrungsergänzungsmitteln wird nicht empfohlen.
  • Doppelblockade des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems (RAAS). Es gibt Informationen über das Auftreten von arterieller Hypotonie, Ohnmacht, Schlaganfall, Hyperkaliämie und Nierenfunktionsstörungen (einschließlich akutem Nierenversagen), insbesondere während der Einnahme von Medikamenten, die das RAAS beeinflussen. Die Kombination eines ACE-Hemmers mit einem Angiotensin-II-Rezeptorblocker (ARB) oder Aliskiren wird angesichts der doppelten Blockade des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems nicht empfohlen.
  • Bei Patienten mit Diabetes mellitus oder Niereninsuffizienz (glomeruläre Filtrationsrate <60 ml / min / 1,73 m2) ist die gleichzeitige Anwendung mit Aliskiren kontraindiziert.

Verwenden Sie diese Tropfen während der Schwangerschaft oder Stillzeit

Schwangerschaft. Die Verwendung von ACE-Hemmern ist während des Zeitraums kontraindiziert. Dieses Medikament sollte nicht von schwangeren Frauen oder Frauen, die eine Schwangerschaft planen, angewendet werden. Wenn sich die Schwangerschaft während der Behandlung bestätigt, sollte die Anwendung des Arzneimittels sofort abgebrochen und durch ein anderes Arzneimittel ersetzt werden, das für die Anwendung bei schwangeren Frauen zugelassen ist. Epidemiologische Daten zum Risiko einer teratogenen Wirkung infolge der Einnahme von ACE-Hemmern im ersten Schwangerschaftstrimester sind nicht endgültig, daher kann ein leichter Anstieg des Risikos nicht ausgeschlossen werden. Es ist bekannt, dass die Einnahme von ACE-Hemmern während des zweiten und dritten Schwangerschaftstrimesters zu Fetotoxizität und Toxizität bei Neugeborenen führt.

Wenn eine Frau während des zweiten Schwangerschaftstrimesters einen ACE-Hemmer eingenommen hat, wird dem Kind empfohlen, sich einer Ultraschalluntersuchung der Funktion der Nieren und Knochen des Schädels zu unterziehen. Neugeborene, deren Mütter während der Schwangerschaft ACE-Hemmer einnahmen, sollten engmaschig auf die Möglichkeit einer arteriellen Hypotonie überwacht werden.

Stillzeit. Die Verwendung von Medikamenten wird Neocard während der Stillzeit nicht empfohlen, da keine Daten über das Eindringen in die Muttermilch vorliegen. Während des Stillens ist es ratsam, eine alternative Behandlung mit einem besser untersuchten Sicherheitsprofil zu verschreiben, insbesondere während der Stillzeit eines Neugeborenen oder Frühgeborenen.

Fruchtbarkeit Es gibt keine Auswirkungen auf die Fortpflanzungsfähigkeit oder Fruchtbarkeit.

Die Fähigkeit, die Reaktionsgeschwindigkeit beim Fahren oder beim Fahren anderer Mechanismen zu beeinflussen. Drops Neocard haben keinen direkten Einfluss auf die Fähigkeit, Fahrzeuge zu fahren oder mit anderen Mechanismen zu arbeiten. Bei einigen Patienten können jedoch individuelle Reaktionen auftreten, die mit einem Blutdruckabfall verbunden sind, insbesondere zu Beginn der Behandlung oder bei gleichzeitiger Anwendung mit anderen blutdrucksenkenden Arzneimitteln. Infolgedessen kann die Fähigkeit, Fahrzeuge zu fahren oder andere Mechanismen zu bedienen, verringert sein.

Stelle eine Frage
Svetlana Borszavich

Allgemeinarzt, Kardiologe, mit aktiver Arbeit in der Therapie, Gastroenterologie, Kardiologie, Rheumatologie, Immunologie mit Allergologie.
Fließend in allgemeinen klinischen Methoden zur Diagnose und Behandlung von Herzerkrankungen sowie Elektrokardiographie, Echokardiographie, Überwachung der Cholera im EKG und tägliche Überwachung des Blutdrucks.
Der vom Autor entwickelte Behandlungskomplex hilft maßgeblich bei zerebrovaskulären Verletzungen und Stoffwechselstörungen des Gehirns sowie bei Gefäßerkrankungen: Bluthochdruck und Komplikationen durch Diabetes.
Der Autor ist Mitglied der European Society of Therapists und nimmt regelmäßig an wissenschaftlichen Konferenzen und Kongressen auf dem Gebiet der Kardiologie und Allgemeinmedizin teil. Sie hat wiederholt an einem Forschungsprogramm an einer privaten Universität in Japan auf dem Gebiet der Rekonstruktiven Medizin teilgenommen.

Detonic