Monotope ventrikuläre Extrasystolen was ist das?

Die ventrikulären Komplexe von Extrasystolen gleicher Form sind monomorph, da sie durch Impulse desselben ektopischen Fokus erzeugt werden.

Polytope (multifokale) Extrasystolen

Die ventrikulären Komplexe von Extrasystolen unterscheiden sich in ihrer Form, da sie durch mehrere ektopische Herde erzeugt werden, die sich an verschiedenen Stellen der Ventrikel befinden. Es gibt verschiedene Kombinationen von rechtsventrikulären und linksventrikulären, ventrikulären und atrialen, ventrikulären und knotigen Extrasystolen usw. Polytope Extrasystolen sind Ausdruck schwerer Myokardschäden und weisen auf ein echtes Risiko für Kammerflimmern hin.

Ihre Prognose ist immer ernst. Arten von Extrasystolen in Abhängigkeit von der Zeit und Häufigkeit ihres Auftretens.

Interpolierte (Insertions-) ventrikuläre Extrasystolen

JeKG 5 - Monotope ventrikuläre Extrasystolen was ist das?

Die Extrasystole wird in ein normales zeitliches oder leicht verlängertes R - R - Intervall eingeführt. Wenn bei verzögerter Herzaktivität die Extrasystole sehr früh auftritt, bleibt genügend Zeit, damit die ventrikulären Muskeln aus der Refraktärperiode herauskommen, wodurch der nächste Sinusimpuls eine Verkürzung eines normalen Zeitraums bewirkt.

"Herzrhythmusstörungen", L. Tomov

Dies ist der bequemste und allgemeinste Begriff für atriale und knotige Extrasystolen. Die häufigste Art der Rhythmusstörung bei Kindern ist die ventrikuläre Extrasystole. Im Verlauf der wissenschaftlichen Forschung wurde festgestellt, dass einige von ihnen, die Ärzte für ventrikulär hielten, tatsächlich supraventrikulär waren und von einem aberranten QRS-Komplex begleitet wurden. Gesunde Kinder sind anfällig für die Manifestation von rechtsventrikulären solitären Extrasystolen, die durch die Entwicklung einer vegetovaskulären Dystonie verursacht werden.

Prognose

Nachdem wir uns mit der Klassifizierung der ventrikulären Extrasystole befasst haben und erkannt haben, was sie ist, sollten vor dem Hintergrund der auftretenden Krankheiten einige Worte über die Prognose gesagt werden.

Risikofaktoren

Sinusrhythmus und solitäre ventrikuläre Extrasystolen treten häufig vor dem Hintergrund organischer Herzanomalien auf, können jedoch unbekannter Natur sein. In den meisten Fällen entwickelt es sich bei Menschen mit Myokardinfarkt sowie mit arterieller Hypertonie, koronarer Herzkrankheit, Kardiosklerose nach Infarkt, Myokarditis, Perikarditis, erweiterter oder hypertropher Kardiomyopathie, Mitralklappenprolaps und chronischer Herzinsuffizienz.

Risikofaktoren umfassen:

  • Vagotonie;
  • zervikale Osteochondrose;
  • Kardiopsychoneurose;
  • chronische Hypoxie;
  • Stoffwechselstörungen, endokrine Störungen;
  • Einnahme bestimmter Medikamente (Antidepressiva, Diuretika, Antiarrhythmika, hohe Dosen von Herzglykosiden);
  • schlechte Gewohnheiten;
  • übermäßiger emotionaler und körperlicher Stress;
  • schlechte Ernährung.

Eine ventrikuläre Extrasystole in Form einzelner Kontraktionen kann bei körperlicher Aktivität und in Ruhe bei Menschen mit erhöhter Funktion des parasympathischen Systems auftreten und verschwinden. Es passiert oft bei gesunden Menschen ohne ersichtlichen Grund. Was es ist - einzelne ventrikuläre Extrasystolen, ist jetzt klar.

Symptomatologie

Meistens weist das Auftreten einzelner ventrikulärer Extrasystolen keine besonderen Symptome auf. Die Patienten beschreiben sie als das Auftreten von Unterbrechungen des Herzschlagprozesses, Einbrüchen, Flauten oder fehlenden Herzrhythmusschlägen. Andere Anzeichen dieses pathologischen Phänomens sind:

  • übermäßige Müdigkeit;
  • Schlafstörungen;
  • Anfälle von Schwäche;
  • häufiger Schwindel;
  • Unverträglichkeit von Fahrten in Kraftfahrzeugen.

Die ventrikuläre Extrasystole tritt aufgrund von Herzerkrankungen auf, und die Art der klinischen Symptome hängt direkt von der Grunderkrankung ab. Während des Auftretens kommt es zu einer leichten Ausdehnung der Ventrikel. Eine Studie zur Anamnese von Patienten, die an dieser Pathologie litten, zeigte, dass sie in der perinatalen Phase ähnliche Probleme hatten. Frühere Infektionen wie Mandelentzündungen haben erhebliche Auswirkungen auf diese Art der Extrasystole.

Die Norm einzelner ventrikulärer Extrasystolen wird unten diskutiert.

Preis pro Tag

Abhängig von der Anzahl der pro Tag aufgezeichneten Extrasystolen wird eine Diagnose über das Vorhandensein oder Fehlen einer bestimmten Herzpathologie gestellt. Die Anzahl der Herzkontraktionen, die Extrasystolen sind, für einen gesunden Menschen beträgt ungefähr das 100-fache. Ein Anstieg dieses Indikators kann auf kardiologische Pathologien hinweisen, die eine therapeutische Behandlung erfordern, um die Entwicklung schwererer Herzerkrankungen zu verhindern.

Die Rate pro Tag einzelner ventrikulärer Extrasystolen kann unterschiedlich sein, abhängig davon, ob eine Person Anomalien im Zustand des Herzsystems aufweist, die wie folgt ausgedrückt werden:

  • Zusätzliche Impulse in einer Menge von 650 bis 960 werden als Durchschnittsnorm für eine Person bezeichnet, die keine Herzerkrankungen hat.
  • Impulse in Höhe von 960-1150 gelten nicht als ausgeprägte Lebensgefahr und werden als polymorph eingestuft;
  • Bei einer Erhöhung der Anzahl der den Herzmuskel betroffenen Impulse auf 1 oder mehr tritt ein Grund zur Erregung auf, da das Risiko besteht, Krankheiten zu entwickeln.

Die häufigste Folge dieses pathologischen Phänomens ist Tachykardie und Arrhythmie. Normalerweise werden ungefähr 580-850 Impulse akzeptiert. In dieser Situation werden keine ausgeprägten Veränderungen des Herzzustands beobachtet.

Die Norm für einzelne monomorphe ventrikuläre Extrasystolen bei einem gesunden Menschen beträgt nicht mehr als 30-50 pro Tag.

Begleitende Bradykardie

monotopnye jekstrasistoly 1 - Monotope ventrikuläre Extrasystolen was ist das?

Bei gleichzeitiger Bradykardie können Anticholinergika verschrieben werden. Zwei Monate nach der Hauptbehandlung wird der Patient einer Kontroll-Elektrokardiographie unterzogen. Mit einer signifikanten Abnahme der Anzahl ventrikulärer Extrasystolen oder deren Verschwinden wird die Verwendung von Arzneimitteln in der Regel eingestellt. Bei einer leichten Verbesserung des Herzzustands kann eine bestimmte Therapiezeit erforderlich sein.

Bei bösartigem Verlauf dieser Pathologie wird eine medikamentöse Therapie lebenslang verschrieben. In Ermangelung positiver Ergebnisse einer antiarrhythmischen Behandlung wird Patienten mit ventrikulärer Extrasystole eine Katheter-Radiofrequenzablation des ektopischen Fokus und im Falle der Unmöglichkeit ihrer Durchführung eine Operation am offenen Herzen gezeigt.

Benötige ich einen Defibrillator?

Die Implantation von Kardioverter-Defibrillatoren wird nur mit einer ventrikulären Extrasystole bösartiger Natur durchgeführt, wenn der Patient ein extrem hohes Risiko für einen plötzlichen Tod hat. Die Dauer eines solchen Geräts hängt von der Dauer, Häufigkeit und Intensität der Herzstimulation ab. Nach der Operation muss der Patient regelmäßig medizinisch überwacht werden. Jetzt wissen Sie fast alles über einzelne ventrikuläre Extrasystolen, was es ist und wie es auf einem Kardiogramm bestimmt wird.

Detonic - ein einzigartiges Medikament, das bei der Bekämpfung von Bluthochdruck in allen Stadien seiner Entwicklung hilft.

Detonic zur Drucknormalisierung

Die komplexe Wirkung pflanzlicher Bestandteile des Arzneimittels Detonic an den Wänden der Blutgefäße und des autonomen Nervensystems tragen zu einem raschen Blutdruckabfall bei. Darüber hinaus verhindert dieses Medikament die Entstehung von Atherosklerose dank der einzigartigen Bestandteile, die an der Synthese von Lecithin beteiligt sind, einer Aminosäure, die den Cholesterinstoffwechsel reguliert und die Bildung von atherosklerotischen Plaques verhindert.

Detonic nicht süchtig und Entzugssyndrom, da alle Bestandteile des Produkts natürlich sind.

Detaillierte Informationen zu Detonic befindet sich auf der Herstellerseite www.detonicnd.com.

Svetlana Borszavich

Allgemeinarzt, Kardiologe, mit aktiver Arbeit in der Therapie, Gastroenterologie, Kardiologie, Rheumatologie, Immunologie mit Allergologie.
Fließend in allgemeinen klinischen Methoden zur Diagnose und Behandlung von Herzerkrankungen sowie Elektrokardiographie, Echokardiographie, Überwachung der Cholera im EKG und tägliche Überwachung des Blutdrucks.
Der vom Autor entwickelte Behandlungskomplex hilft maßgeblich bei zerebrovaskulären Verletzungen und Stoffwechselstörungen des Gehirns sowie bei Gefäßerkrankungen: Bluthochdruck und Komplikationen durch Diabetes.
Der Autor ist Mitglied der European Society of Therapists und nimmt regelmäßig an wissenschaftlichen Konferenzen und Kongressen auf dem Gebiet der Kardiologie und Allgemeinmedizin teil. Sie hat wiederholt an einem Forschungsprogramm an einer privaten Universität in Japan auf dem Gebiet der Rekonstruktiven Medizin teilgenommen.

Detonic