Ursachen, Symptome und Behandlung des Nierenreflux

Der renale Reflux ist eine Pathologie, die durch die umgekehrte Bewegung des Urins von den Organen des Ausscheidungssystems zu den Nieren definiert wird. In der Medikation wird diese Krankheit normalerweise als vesikoureteraler Reflux (VUR) bezeichnet. Es behindert den Abfluss aus dem Harnsystem und fördert Infektionen. Die Krankheit tritt sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auf und hat tatsächlich ausgeprägte Symptome.

Ursachen des Nierenreflux

Es gibt zahlreiche Gründe für Nierenreflux: Sie können sowohl mit genetischen Pathologien als auch mit Anomalien in Verbindung gebracht werden.

In der Medikation gibt es eine Reihe von Faktoren für das Aussehen und die Förderung des Reflux:

  • Abnormalitäten bei der Weiterentwicklung des vesikoureteralen Sektors.
  • Entzündungsverfahren.
  • Verletzung der Telefonzentrale des Urogenitalsystems.

    refl15 - 5

    Rückfluss kann je nach Herkunft sein:

    • Grundschule, die unabhängig von anderen Krankheiten individuell stattfindet. Ein solcher Zustand beruht auf einer genetischen Veranlagung und begleitet einen Menschen sein ganzes Leben lang. Es kann mit Fehlern im Harnleiter oder den Muskeln der Blase verbunden sein.
    • Sekundär, Entwicklung als Folge anderer Zustände oder Pathologien, beispielsweise aufgrund eines Anstiegs des intravesikalen Drucks, einer früheren Krankheit (anhaltende Blasenentzündung) oder einer falschen chirurgischen Behandlung.

    Nierenrefluxsymptome

    Es gibt ausreichende Symptome, anhand derer Sie die Art der Krankheit und zusätzliche Probleme identifizieren können. Zuallererst sind die primären Symptome der Krankheit:

    • Schmerzen im Bereich der Nieren und des unteren Rückens nach dem Urinieren.
    • Erhöhtes Temperaturniveau.
    • Schüttelfrost und Fieber.
    • Verfärbung des Urins mit schaumigen Zusätzen.
    • Einschnürung in den Nieren.
    • Kopfschmerzen.
    • Ständiger Durst.
    • Schwellung der unteren Extremitäten.

    Symptome sind besonders bei Kindern bemerkbar. Aufgrund ihres Alters haben sie noch kein System eingerichtet, um den Körper vor ökologischen Gefahren zu schützen. In der jüngeren Generation verursacht Reflux Fieber und Schüttelfrost, die mit den Symptomen der akuten Rhinitis verbunden sind.

    Bei Kindern manifestiert sich der Nierenreflux in folgender Methode:

    • Schmerzen im Rücken-, Seiten- oder Bauchbereich.
    • Schmerzhafte Lichtung.
    • Schwierigkeiten beim Wasserlassen.

    back111 - 7

    Solche Symptome sollten sofort die Aufmerksamkeit von Müttern und Vätern auf sich ziehen. Es ist besonders schwierig, die Krankheit bei Babys zu spezifizieren. In solchen Fällen werden Probleme mit den Organen des Urogenitalsystems nur durch ein erhöhtes Proteinmaterial im Urin nahegelegt, das mithilfe einer medizinischen Analyse herausgefunden wurde.

    Die Krankheit kann ebenfalls durch eine Forschungsstudie über die Vielfalt der Leukozyten im Blut, durch Biopsie und Zystogramm entdeckt werden.

    Diagnose von Nierenreflux

    Es gibt eine Reihe effizienter Methoden zur Erkennung von Nierenreflux, die die Krankheit richtig bestimmen und dabei helfen, den optimalsten Behandlungsverlauf zu empfehlen. Diese Ansätze bestehen aus:

  • Ultraschalluntersuchung der Nieren, anhand derer das Volumen der Nierenhüften ermittelt werden kann. Seine vergrößerte Größe deutet auf die Existenz dieses Zustands hin.
  • Nierenbiopsie. Für die winzige Beurteilung wird in schweren Fällen ein Stück des Organs herausgeschnitten. Dies ermöglicht es, die Reihe der vermeintlichen Gründe für den Rückfluss erheblich einzugrenzen.
  • Zystogramm - Erfassen von Informationen über die Krankheit durch Methoden eines Gammabildes. Diese Technik gilt als die vertrauenswürdigste Technik zur Erkennung von Reflux bei Kindern. Die Behandlung ist ziemlich komplex: Eine einzigartige Option wird durch einen Katheter in die Blase injiziert, wodurch das Problem auf dem Foto richtig dargestellt wird.
  • Eine Blutuntersuchung auf das Material von Leukozyten und andere Aspekte darin. Mit einer erhöhten Sedimentationsrate der Erythrozyten verdoppelt sich die Wahrscheinlichkeit eines Rückflusses.
  • Körperliche Beurteilung als einfachste Diagnosetechnik. Beinhaltet das Abtasten der Nieren und die Messung von Bluthochdruck und Körpertemperatur.

    Nierenrefluxbehandlung

    Um die geeignete Behandlung zu ermitteln, ist es wichtig, eine Reihe von Bewertungen durchzuführen. Nur ein zertifizierter Fachmann kann eine Behandlung empfehlen, die auf den spezifischen Eigenschaften des Organismus und den Besonderheiten der Krankheit selbst basiert. Die Behandlung kann auf zwei Arten durchgeführt werden: medikamentös und chirurgisch.

    Antibiotika und andere Arzneimittel werden aktiv eingesetzt, um den durch Schwellung oder Infektion verursachten Nierenreflux zu bekämpfen. Diese Prophylaxe wirkt bei Kindern mit mäßigem bis mäßigem Nierenreflux. ZU

    Jedes der verschreibungspflichtigen Antibiotika hat seine eigenen Aspekte in Bezug auf die Verwendung, die oft über mehrere Monate hinausgehen. Diese Technik kann die Entwicklung von Symptomen stoppen, stellt jedoch nicht den letzten Schaden des Problems sicher.

    Der chirurgische Eingriff besteht in der Endoskopie - einer visuellen Beurteilung der inneren Organe unter Verwendung eines einzigartigen Geräts. Diese Technik wird als schwerwiegender Schritt angesehen, wenn die Pathologie nur mit einer funktionsfähigen Methode behandelt werden kann.

    Das Gerät wird durch die Harnröhre in die Blase eingeführt und die Ursache der Krankheit wird herausgefunden. Eine vergleichbare Technik kann von Personen jeden Alters angewendet werden, die aus Kindern bestehen.

    Die Behandlung dauert bis zu 20 Minuten und muss nicht repariert oder genäht werden. Eine besondere und äußerst wichtige Funktion der endoskopischen chirurgischen Behandlung ist die geringe Wahrscheinlichkeit von Problemen. Aus diesem Grund wird die Endoskopie als die effizienteste und geeignetste Behandlung für Nierenreflux angesehen.

    Vorbeugung von Nierenreflux

    Wie Sie verstehen, ist es einfacher, den Beginn einer Krankheit zu vermeiden, als ihre Auswirkungen zu behandeln. Daher wurde tatsächlich eine Reihe von Präventionsverfahren festgelegt, um das Auftreten von Rückfluss zu vermeiden.

    Sehr häufig werden verschreibungspflichtige Antibiotika zur Prophylaxe eingesetzt, um Infektionen des Harnsystems zu vermeiden. Eine Antibiotikabehandlung ist ebenfalls erforderlich, um genau die gleichen Aufgaben zu erreichen. Die Behandlung mit Heilpflanzen (Bio-Medikamente) gewinnt an Attraktivität. In ihrer Struktur bestehen sie aus einer großen Menge an Nährstoffen und natürlichen Substanzen, die das Immunsystem des menschlichen Körpers stärken.

    Um Ihre Gesundheit zu erhalten, sollten Sie grundsätzlich die folgenden Richtlinien befolgen:

  • Beobachten Sie die individuelle Gesundheit.
  • Essen Sie richtig und pünktlich.
  • Befolgen Sie das tägliche Schema.
  • Überarbeitung vermeiden.

    Detonic - ein einzigartiges Medikament, das bei der Bekämpfung von Bluthochdruck in allen Stadien seiner Entwicklung hilft.

    Detonic zur Drucknormalisierung

    Die komplexe Wirkung pflanzlicher Bestandteile des Arzneimittels Detonic an den Wänden der Blutgefäße und des autonomen Nervensystems tragen zu einem raschen Blutdruckabfall bei. Darüber hinaus verhindert dieses Medikament die Entstehung von Atherosklerose dank der einzigartigen Bestandteile, die an der Synthese von Lecithin beteiligt sind, einer Aminosäure, die den Cholesterinstoffwechsel reguliert und die Bildung von atherosklerotischen Plaques verhindert.

    Detonic nicht süchtig und Entzugssyndrom, da alle Bestandteile des Produkts natürlich sind.

    Detaillierte Informationen zu Detonic befindet sich auf der Herstellerseite www.detonicnd.com.

    Neu auf der Website

    • Störung der Innervation der Blase: Ursachen, medizinische Diagnose und Behandlung
    • Nekrotisierende Nephrose - medizinische Diskussion und Behandlungsansätze
    • Wie man die Schleimhaut der Blase zurückbringt: Ansätze und Medikamente
    • Makrophagen im Urin: Was es andeutet, wie es bedroht und was zu tun ist
    • Aminosäure: Was ist das, Ursachen, Kategorie und Behandlung

    Copyright 2018 Alles über Nierengesundheit. Alle Rechte geplant.

  • Svetlana Borszavich

    Allgemeinarzt, Kardiologe, mit aktiver Arbeit in der Therapie, Gastroenterologie, Kardiologie, Rheumatologie, Immunologie mit Allergologie.
    Fließend in allgemeinen klinischen Methoden zur Diagnose und Behandlung von Herzerkrankungen sowie Elektrokardiographie, Echokardiographie, Überwachung der Cholera im EKG und tägliche Überwachung des Blutdrucks.
    Der vom Autor entwickelte Behandlungskomplex hilft maßgeblich bei zerebrovaskulären Verletzungen und Stoffwechselstörungen des Gehirns sowie bei Gefäßerkrankungen: Bluthochdruck und Komplikationen durch Diabetes.
    Der Autor ist Mitglied der European Society of Therapists und nimmt regelmäßig an wissenschaftlichen Konferenzen und Kongressen auf dem Gebiet der Kardiologie und Allgemeinmedizin teil. Sie hat wiederholt an einem Forschungsprogramm an einer privaten Universität in Japan auf dem Gebiet der Rekonstruktiven Medizin teilgenommen.

    Detonic