Kreatin funktioniert Stoffwechsel im Körper normal und erhöht in Blut und Urin

Wichtig! Die Menge an Kreatinin, die pro Tag im Urin ausgeschieden wird, hängt vom Körpergewicht ab

Eine allgemeine und biochemische Analyse des Urins kann für jede Krankheit vorgeschrieben werden. Oft wird auch ein Test auf Kreatinin in Blut und Urin verschrieben. Das Blutbild ist ebenfalls wichtig, aber bei eingeschränkter Nierenfunktion ändert sich der Kreatininspiegel im Blut langsam, sodass Sie die Nierenerkrankung übersehen können.

Die Norm für Kreatinin im Urin bei einem erwachsenen Mann liegt bei einer Frau zwischen 7 und 17,7 mmol / Tag - bei einer Frau zwischen 5,3 und 16 mmol / Tag. Die Norm kann sich während der Schwangerschaft ändern, da ein erhöhter Kreatininspiegel im Urin während der Schwangerschaft nicht als Pathologie angesehen wird.

Sie müssen eine tägliche Dosis Urin sammeln, dh die Sammlung der Analysen dauert einen Tag. Um Fehler zu vermeiden, müssen Sie die einfachen Regeln für die Vorbereitung der Analyse einhalten:

  • Geben Sie nach der Einnahme von Diuretika keinen Urin ab. Sie müssen 2 Tage vor dem Tag der Analyse storniert werden.
  • Am Tag vor der Abgabe des Urins ist es ratsam, eine kleine Diät einzuhalten: Stark salzige und würzige Lebensmittel ablehnen, keine fettigen Lebensmittel und farbgebende Lebensmittel (Rüben, Karotten, Beeren) zu sich nehmen. Es wird auch nicht empfohlen, mindestens einen Tag vor der Einnahme Alkohol zu sich zu nehmen.
  • Der Urin muss in einem sterilen Behälter gesammelt werden. Zum Sammeln des täglichen Urins können Sie einen Behälter mit 2-3 Litern kaufen. Wenn es versiegelt wurde, müssen Sie es nicht zusätzlich waschen.
  • Frauen müssen sicherstellen, dass der Ausfluss aus der Scheide nicht in den Urin gelangt. Während der Menstruation oder der Uterusblutung wird empfohlen, Urin mit einem Tupfer in die Vagina zu geben.

Die Urinsammlung erfolgt 24 Stunden. Die Morgenportion Urin wird in die Toilette gegossen und die Zeit ist fixiert. Der Rest des Urins muss tagsüber in einem sauberen Behälter gesammelt werden.

Es sei daran erinnert, dass das Ergebnis nicht nur durch die Hygiene, sondern auch durch den Einsatz bestimmter Medikamente (z. B. Diuretika, Aspirin, Hormone) beeinflusst wird. Vor der Durchführung des Tests müssen Sie den Arzt vor allen eingenommenen Medikamenten warnen.

Sowohl physiologische als auch pathologische Faktoren können einen Anstieg des Kreatinins im Urin hervorrufen.

Erhöhtes Kreatinin im Urin deutet darauf hin, dass die Nierenfunktion nicht beeinträchtigt wird. Sie sind in der Lage, Giftstoffe aus dem Körper zu filtern und zu entfernen. Ein pathologisch hoher Kreatininspiegel deutet in der Regel auf eine Stoffwechselstörung oder ein hormonelles Versagen hin. Vor einer Diagnose wird empfohlen, die Analyse erneut zu bestehen.

Ein Anstieg des Kreatininspiegels kann auf folgende Krankheiten hinweisen:

  1. Akromegalie. Diese Krankheit wird durch eine Überfunktion der Hypophyse und die aktive Freisetzung von Wachstumshormon (Wachstumshormon) verursacht. Infolgedessen wächst das Körpergewebe schnell, was zu einem Anstieg des Kreatinins in Urin und Blut führt. Symptome dieser Krankheit sind grobe Gesichtszüge, eine Zunahme von Füßen und Händen, eine Hyperpigmentierung der Haut, Rückenschmerzen und das Auftreten einer großen Anzahl von Warzen.
  2. Diabetes . Diabetes mellitus ist mit hormonellen Störungen verbunden, nämlich einem Mangel an Pankreashormon - Insulin. Bei Diabetes ist der Stoffwechsel gestört, es gibt einen erhöhten Zuckergehalt im Blut und Kreatinin im Urin. Diese Krankheit führt häufig zu Nierenversagen, daher muss die Arbeit der Nieren ständig überwacht werden.
  3. Hypothyreose Bei einer Hypothyreose wird der Spiegel der Hormone T3 und T4 signifikant gesenkt, was zu Funktionsstörungen der inneren Organe führt. Diese Hormone regulieren den Stoffwechsel im Körper, was zu verschiedenen Funktionsstörungen führt. Symptome einer Hypothyreose sind Depression, Müdigkeit, Muskelschwäche, Schwellung und verminderter Appetit. Vor dem Hintergrund einer Schilddrüsenunterfunktion kann sich Diabetes entwickeln.
  4. Infektionskrankheiten. Akute Infektionen können zu einem Anstieg des Kreatinins in Urin und Blut führen. Nach der Untersuchung und Behandlung wird empfohlen, die Analyse erneut durchzuführen.

Der Kreatininspiegel kann auch aus physiologischen Gründen ansteigen. Zum Beispiel, wenn am Vorabend der Untersuchung erhöhte Belastungen auftraten, sowie beim Verzehr einer großen Menge von Eiweißnahrung. Bei Schwangeren und Profisportlern ist der Urin- und Blutkreatininspiegel ständig erhöht.

Detonic - ein einzigartiges Medikament, das bei der Bekämpfung von Bluthochdruck in allen Stadien seiner Entwicklung hilft.

Detonic zur Drucknormalisierung

Die komplexe Wirkung pflanzlicher Bestandteile des Arzneimittels Detonic an den Wänden der Blutgefäße und des autonomen Nervensystems tragen zu einem raschen Blutdruckabfall bei. Darüber hinaus verhindert dieses Medikament die Entstehung von Atherosklerose dank der einzigartigen Bestandteile, die an der Synthese von Lecithin beteiligt sind, einer Aminosäure, die den Cholesterinstoffwechsel reguliert und die Bildung von atherosklerotischen Plaques verhindert.

Detonic nicht süchtig und Entzugssyndrom, da alle Bestandteile des Produkts natürlich sind.

Detaillierte Informationen zu Detonic befindet sich auf der Herstellerseite www.detonicnd.com.

Niedrigere Norm

Niedriges Kreatinin kann auf eine Nierenerkrankung hinweisen

Wenn im Urin ein Mangel an Kreatinin, im Blut jedoch ein Überschuss vorhanden ist, deutet dies darauf hin, dass die Nierenfunktion aus irgendeinem Grund beeinträchtigt ist. Die Filterfähigkeit des Nierengewebes wird verringert, so dass die meisten Toxine im Blut verbleiben, was für den Körper gefährlich ist.

Wenn der Gehalt dieser Substanz in Urin und Blut abnimmt, liegt der Grund in der Verletzung des Eiweiß- und Kohlenhydratstoffwechsels, die für eine normale Kontraktion der Muskelfasern erforderlich ist.

Ursachen für vermindertes Kreatinin im Urin können sein:

  • Anämie Anämie ist eine Krankheit, bei der die Konzentration von Hämoglobin im Blut pathologisch niedrig ist. Da Hämoglobin ein Träger von Sauerstoff und Kohlendioxid ist, ist der Gasaustausch im Gewebe gestört, wenn es fehlt. Der Kreatininspiegel in Muskelgewebe und Blut ist reduziert. Der Hauptindikator für Anämie bleibt jedoch ein niedriger Hämoglobinspiegel im Blut.
  • Hyperthyreose Eine Überfunktion der Schilddrüse führt zu einer Beschleunigung des Stoffwechsels. Bei dieser Krankheit werden eine Verletzung des Zentralnervensystems, eine Verletzung des Herzrhythmus, Sehstörungen, Schwellungen und Flüssigkeitsstauungen in der Lunge beobachtet.
  • Entzündliche Erkrankungen des Muskelgewebes. Mit der Entzündung der Muskeln nimmt ihre Kontraktionsfähigkeit ab, was zu einem Mangel an Nerd und dementsprechend an Kreatinin im Blut führt.
  • Amyloidose der Nieren. Bei der Amyloidose ist die Nierenfunktion beeinträchtigt, was in erster Linie mit einer Verletzung des Protein-Kohlenhydrat-Stoffwechsels im Körper verbunden ist. Bei dieser Krankheit lagert sich Amyloid im Nierengewebe ab, eine Substanz, die die Filterfunktion der Nieren verschlechtert.
  • Polymyositis Dies ist eine infektiöse Läsion des Muskelgewebes, die zu Schwäche und atrophischen Veränderungen der Muskulatur führt. Es geht einher mit starken Muskelschmerzen und der Unfähigkeit, sich normal zu bewegen.

Vermindertes Kreatinin in Urin und Blut wird häufig mit einem Proteinmangel in der Nahrung beobachtet. Beispielsweise ist dieses Phänomen häufig bei Vegetariern anzutreffen. Daher klärt der Arzt bei der Zuordnung einer Analyse und der Entschlüsselung der Ergebnisse die Ernährung des Patienten und sammelt Lebensstile.

Nachfolgend finden Sie eine Tabelle mit Kreatinin-Normen für Frauen nach Alter sowie für Männer. Es wird dabei helfen, das Vorhandensein und den Grad der Funktionsstörung der Organe des Ausscheidungssystems zu beurteilen.

Tabelle - Kreatinin-Normen nach Alter und Geschlecht

Geschlecht und AlterKreatininspiegel μmol / l
Brüste bis zu 1 Jahr18 - 36
Kinder bis 14 Jahre25 - 65
Mädchen ab 15 Jahren und Frauen52 - 98
Teenager, Männer82 - 116

Bei Frauen ändern sich die Muskelproteinspiegel während der Schwangerschaft. Während der Schwangerschaft kann die Konzentration im Blut leicht abnehmen, insbesondere im ersten und dritten Trimester. Bei Abweichungen in der Analyse einer Frau muss zunächst ein Schwangerschaftstest durchgeführt und erst dann eine genauere Diagnose gestellt werden.

kreatinin v krovi povyshen prichiny - Kreatin funktioniert normal im Stoffwechsel und erhöht Blut und Urin

Die Kreatininrate im Blut variiert je nach Geschlecht, Alter und Muskelmasse bei jeder Person. Gleichzeitig ist die Kreatininkonzentration stabil und hängt kaum von äußeren physikalischen Faktoren ab (z. B. Ernährung).

Bei Frauen ist der normale Kreatininspiegel im Blut aufgrund der geringeren Anzahl von Muskeln fast zweimal niedriger als bei Männern.

AlterDie Norm für Kreatin im Blut, mmol / l
Babys bis zu einem Jahr18,0 - 35,0
Kinder (1-14 Jahre alt)27,0 - 62,0
Damen44,0 - 80,0
Herren74,0 - 110,0

Zur Beurteilung der Nierenfunktion wird ein Testkomplex verwendet, der als Kreatinin-Clearance (oder Reberg-Test, glomeruläre Filtrationsrate) bezeichnet wird.

Die Clearance in der Medizin ist die Geschwindigkeit und Qualität der Blutreinigung durch die Nieren aus den Zerfallsprodukten des menschlichen Lebens. Die Kreatinin-Clearance bestimmt die Menge an gereinigtem Blut in 1 Minute. Somit erfolgt eine Beurteilung der Nierenfunktion und des Ausmaßes der gestörten Reinigungsprozesse.

Um die Kreatinin-Clearance zu berechnen, muss ein Blut- und Urintest durchgeführt werden. In diesem Fall wird der Urin je nach Untersuchungsmethode mehrmals über einen Zeitraum von 2 bis 5 Stunden entnommen. Es gibt spezielle Formeln zur Bewertung der Reinigungsfunktion der Nieren unter Verwendung von Kreatinin in beiden Körperflüssigkeiten.

Bei Verdacht auf systemischen Lupus erythematodes, Glomerulosklerose, Nephropathie und Nierenversagen wird eine Clearance-Studie für erhöhten Kreatininspiegel verschrieben.

Obwohl Kreatinin das Endprodukt ist und nicht für chemische Reaktionen verwendet wird, ist seine Menge im Blut normalerweise ungleich Null. Der Körper behält ständig eine bestimmte Konzentration dieser Verbindung bei, so dass sie nicht rückstandsfrei ausgeschieden werden kann. Wofür? Dies ermöglicht es Ihnen, das notwendige Säure-Basen-Gleichgewicht und einen ausreichenden Stoffwechsel im Gewebe aufrechtzuerhalten.

In verschiedenen Labors können sich die Kreatinin-Standards unterscheiden, was mit den Merkmalen des Geräts, seiner Kalibrierung und der Meinung von Spezialisten zusammenhängt. In der Regel werden zusätzlich Referenzwerte (Normalwerte) mit dem Ergebnis der Analyse auf ein Blatt gedruckt.

BevölkerungsgruppeNorm in μmol / lNorm in mg / dl
KinderNeugeborene (bis zu 28 Lebenstage)27 - 880,3 - 1
Kind bis zu einem Jahr18 - 350,2 - 0,4
1-12 Jahre27 - 620,3 - 0,7
12-18 Jahre44 - 880,5 - 1
Erwachsene Männer73 - 1100,7 - 1,4
Erwachsene Frauen61 - 1000,5 - 1,1

Jede Abweichung von den Normalwerten ist eine Gelegenheit, die Analyse zu wiederholen und die Ursache für diesen Zustand herauszufinden. Es ist sehr wichtig, dies so schnell wie möglich zu tun, damit bei Auftreten einer Pathologie die Therapie rechtzeitig begonnen werden kann und tödliche Komplikationen wie chronisches / akutes Nierenversagen vermieden werden können.

Entschlüsseln Sie die Ergebnisse der Analyse, um den Kreatininspiegel im täglichen Urin unter der Kraft des Patienten selbst zu bestimmen. Diese Daten reichen jedoch nicht aus, um die endgültige Diagnose zu bestimmen. Die diagnostische Signifikanz der Studie steigt in Kombination mit Tests zur Bestimmung des Eiweiß- und Albuminspiegels im Urin.

Die Norm für Kreatinin im täglichen Urin bei Frauen liegt zwischen 5,2 und 15.9 mmol / Tag.

Es ist zu betonen, dass während der Schwangerschaft die Konzentration der Substanz signifikant abnimmt (insbesondere im ersten und zweiten Trimester). Bei Frauen steigt die Menge des pro Tag ausgeschiedenen Urins, was bedeutet, dass Kreatinin auch schneller aus dem Körper ausgeschieden wird. Parallel dazu nimmt seine Konzentration im Blut vor dem Hintergrund einer Zunahme des Blutvolumens ab. Dies sollte beim Entschlüsseln der empfangenen Daten berücksichtigt werden.

Ursachen für erhöhten Kreatininspiegel im Urin

Von besonderer Bedeutung für die Richtigkeit der Ergebnisse ist die richtige Vorbereitung der Studie und der Prozess der Sammlung des täglichen Biomaterials. Nur durch die Beseitigung von Fehlern in der Vorbereitungsphase können Abweichungen von der Norm als Krankheitszeichen gewertet werden.

Der Hauptgrund für einen erhöhten Kreatininspiegel im Urin sind Erkrankungen des Harnsystems verschiedener Genese. Zum Beispiel bakterielle oder virale Infektionen, die Entwicklung von Nierenversagen oder malignen Neubildungen.

Bei Menschen mit Diabetes ist das Kreatinin im Urin häufig erhöht. Dies ist eines der Symptome von Komplikationen der Krankheit. Es wird daher empfohlen, eine zusätzliche Diagnostik durchzuführen, um die Richtigkeit und Wirksamkeit der ausgewählten Behandlungsmethoden festzustellen.

Ein weiterer Grund für den Anstieg des täglichen Urins ist eine Fehlfunktion des Hormonsystems. Beispielsweise wird eine große Menge Kreatinin mit einem Überschuss des Hormons der vorderen Hypophyse oder mit einem Mangel an Schilddrüsenhormonen freigesetzt.

Beim CRASH-Syndrom (anhaltendes Kompressionssyndrom) sind schwere Schädigungen des Muskelgewebes und ein starker Anstieg des Kreatininspiegels festzustellen.

Unter den nicht pathologischen Gründen gibt es:

  • überschüssige Muskelmasse;
  • einer Diät folgen, die reich an tierischen Proteinen ist;
  • Vernachlässigung der Regeln für die Vorbereitung der Analyse.

RЈ P “SЋR ± RSR№ RISSЂRѓRїS kreatinin v krovi povyshen prichiny victorvice - Kreatin funktioniert normal im Stoffwechsel und erhöht Blut und Urin

Der Bedarf an Operation und Dialyse wird in Abhängigkeit von der Art der Pathologie und dem menschlichen Zustand bestimmt. Bei einer signifikanten Verengung der Nierenarterien wird ein chirurgischer Eingriff empfohlen, der das Lumen erweitert und die Organernährung wiederherstellt. Bei niedriger GFR bleibt in einigen Fällen die Hämodialyse die einzige Lösung. Daher die Frage "Wie kann man Kreatinin reduzieren?" Die beste Antwort wäre, Ihre Grunderkrankung angemessen zu behandeln.

Vorbereitung für die Analyse

Mit der Urinanalyse für Kreatinin können Sie den Zustand der Nieren beurteilen

Muskelgewebe enthält eine Substanz namens Kreatin. Wenn es zerfällt, setzt es die Energie frei, die für die Muskelkontraktion notwendig ist. Während des Zerfalls wird Kreatinin freigesetzt, das nach und nach von den Nieren ausgeschieden wird. Der Kreatininspiegel im Blut ist konstant. Wenn es sich im Blut ansammelt, beginnt der Vergiftungsprozess.

Kreatinin im Urin, dessen Norm nicht nur vom Geschlecht, sondern auch von der Muskelmasse abhängt, wird bei der Synthese ausgeschieden. In einem gesunden Körper ist dies ein ständiger Prozess, und Kreatinin wird fast vollständig ausgeschieden. Es ist so klein im Blut, dass die Substanz den Körper nicht negativ beeinflusst.

In folgenden Fällen wird ein Urintest auf Kreatinin verschrieben:

  1. Vorbeugende Untersuchung. Viele Nierenerkrankungen sind zunächst asymptomatisch, treten jedoch erst nach dem Tod der meisten Zellen des Nierengewebes auf. Um die Krankheit rechtzeitig zu erkennen, wird empfohlen, zur Prophylaxe alle sechs Monate Urin zu nehmen.
  2. Chronische Nierenerkrankung. Menschen, die an einer chronischen Nierenerkrankung leiden, lassen regelmäßig ihr Nierengewebe urinieren. Viele urologische Erkrankungen können zu Nierenversagen führen. Um dies zu vermeiden, müssen Sie den Zustand der Nieren überwachen.
  3. Stoffwechselstörungen. Aufgrund von Stoffwechselstörungen kann die Nierenfunktion beeinträchtigt werden. Aus diesem Grund wird bei Diabetes und Schilddrüsenerkrankungen eine Überwachung des Harnsystems empfohlen.
  4. Medikamente einnehmen. Die langfristige Einnahme von Medikamenten kann die Nierenfunktion beeinträchtigen. In diesem Fall wird regelmäßig empfohlen, Urin zur Analyse zu nehmen. Bei Verstößen werden Medikamente gewechselt oder die Dosierung reduziert, um die Belastung der Nieren zu verringern.

Wenn der Patient zuvor eine ansteckende Nierenerkrankung erlitten hat, ist es notwendig, die Funktion des Nierenapparates ständig zu überwachen. Ein Urintest für Kreatinin wird von einem Allgemeinarzt oder Urologen verschrieben. Der Patient kann den Test ohne Überweisung an ein privates Labor selbst durchführen.

Um ein angemessenes Ergebnis zu erzielen, muss eine Person versuchen, alle Faktoren auszuschließen, die diesen Indikator beeinflussen. Die Standardvorbereitung für die Analyse umfasst:

  • Ausnahme der Nahrungsaufnahme. Es wird empfohlen, Blut frühestens 4 Stunden nach der letzten Mahlzeit zur Untersuchung zu nehmen. Voraussetzung ist eine geringe Aufnahme von Eiweiß im Körper. Dies bedeutet, dass eine Person vor der Untersuchung nicht viel Fleisch, Fisch oder Milchprodukte essen sollte (nicht mehr als 100-200 g).
  • Einschränkung der körperlichen Aktivität. Kraftübungen mit ausreichender Belastung führen zu Mikrotrauma der Muskulatur. Dies kann sich auf die Ergebnisse der Studie auswirken, indem der Indikator geringfügig erhöht wird.
  • Einschränkung des Trinkschemas. Vor dem Diagnoseverfahren wird nicht empfohlen, eine große Menge Flüssigkeit zu verwenden (mehr als 1,5-2 Liter für mehrere Stunden). Dies kann zu falschen Ergebnissen in Form von vermindertem Kreatinin im Blut führen.

Der Indikator reagiert äußerst empfindlich auf die Auswirkungen externer und interner Faktoren auf den Patienten. Daher können falsche Ergebnisse erzielt werden mit:

  • eine Menge Fleischgerichte essen;
  • Einnahme bestimmter Gruppen von Medikamenten: Antibiotika, Steroide, Diuretika, Antidepressiva, antiallergische oder hormonelle Medikamente;
  • ein Kind gebären;
  • überschüssige Muskelmasse;
  • körperlicher oder emotionaler Stress.

Eine falsche Lagerung einer Biomaterialprobe während der Entnahme oder des Transports zur Laborabteilung wirkt sich ebenfalls negativ auf die Zuverlässigkeit der erhaltenen Daten aus.

Symptome

Ein signifikanter Anstieg des Kreatinins weist in der Regel auf eine eingeschränkte Nierenfunktion hin und kann mit folgenden Symptomen einhergehen:

  • Ziehschmerzen im unteren Rücken;
  • das Auftreten von Ödemen;
  • Verletzung der Urinausscheidung;
  • Bluthochdruck;
  • Krämpfe;
  • Muskelschmerzen während der Bewegung und in Ruhe;
  • ständige Müdigkeit;
  • Übelkeit und Appetitlosigkeit;
  • Gedächtnisschwäche;
  • Apathie.

Da ein Anstieg des Kreatininspiegels auf eine Verletzung der Nierenarbeit hindeutet, werden zur vollständigen Diagnose des Ausscheidungssystems zusätzliche Blut- und Urintests durchgeführt:

  • Albuminausscheidung im Urin;
  • Harnsäurespiegel im Blut;
  • die Norm der Katecholamine im täglichen Urin;
  • Harnstoff-Clearance.

Um den Grad der Nierenschädigung beim Nachweis eines erhöhten Kreatininspiegels genau zu bestimmen, berechnen Spezialisten die glomeruläre Filtrationsrate des Urins in den Nieren und bestimmen den Harnstoffspiegel. Im Gegensatz zu Kreatinin ist sein normaler Spiegel nicht geschlechtsabhängig und beträgt bei Erwachsenen 2,5-6,4 mmol / l.

Die Kreatinin-Clearance (ClCr - ein Indikator, der die Nierenfiltration charakterisiert) wird nach folgender Formel berechnet:

  • bei Männern - ClCr = ((140 Jahre) * Gewicht) / (72 * Serumkreatinin mg / dl);
  • bei Frauen - ClCr = ((((140 Jahre) * Gewicht) / (72 * Serumkreatinin mg / dl)) * 0,85.

Eine Abnahme der Kreatinin-Clearance weist auf eine Verletzung der Filterfähigkeit der Nieren hin. Eine unbedeutende Abnahme kann bei älteren Menschen aufgrund altersbedingter Veränderungen der Organe des Urogenitalsystems normal sein. Standardindikatoren für Männer - 106-140 ml / min, für Frauen - von 85 bis 105.

Wofür wird Kreatinin angewendet?

Die glomeruläre Filtrationsrate (abgekürzt GFR) ist der wichtigste Indikator für die Nierenfunktion. Es zeigt, wie gut Toxine aus dem Körper entfernt werden und spiegelt den Zustand dieses Organs genau wider. Nur durch GFR kann nicht nur das Vorhandensein / Fehlen einer chronischen Nierenerkrankung bestimmt werden, sondern auch deren Grad.

Okulyaryi mikroskopa - Kreatin funktioniert normal im Körper und erhöht Blut und Urin

Um diesen Indikator zu berechnen, ist es ausreichend, Ihren Kreatininspiegel und einige grundlegende Daten wie Alter, Geschlecht und Rasse zu kennen. Die glomeruläre Filtration wird anhand komplexer Formeln berechnet, die in fast allen Online-Diensten oder Programmen für die Funktion des Harnsystems enthalten sind. Es gibt verschiedene Berechnungsoptionen, die derzeit relevantesten sind jedoch die MDRD- und CKD-EPI-Formeln.

Verwenden Sie einfach die folgende Tabelle, um die Ergebnisse zu interpretieren. Das Vorliegen einer chronischen Nierenerkrankung (CNI) ist eine Gelegenheit, Ihren Arzt zu konsultieren, um zusätzliche Diagnosen durchzuführen und weitere Taktiken festzulegen.

CKD StageGFR-Wert, ml / minZusätzliches Risiko für Herz- und Gefäßerkrankungen
Mangel an PathologieMehr als 90, wenn keine Anzeichen von Nierenschäden vorliegen, wie z.
  • Änderungen bei Urintests
  • Pathologische Zustände des Organs, die bei der instrumentellen Untersuchung festgestellt wurden (Ultraschall, CT, MRT, Biopsie usw.).
Fast abwesend
Ckd iMehr als 90 bei Vorhandensein von nachteiligen Prognosefaktoren und Markern für Nierenschäden.Es besteht nur ein geringes Risiko
CKD II60 - 89Überdurchschnittliches Risiko
CKD IIIa45 - 59groß
CKD IIIb30 - 44Extrem hohe Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung oder Komplikation des Herz-Kreislauf-Systems.
CKD IV15 - 29
CKD V.Weniger als 14

Abweichungskorrektur

Wie kann man einen hohen Kreatininspiegel im Blut senken? Mit geringfügigen Abweichungen und dem Fehlen ausgeprägter Symptome einer Schädigung der inneren Organe ist es möglich, diesen Indikator durch Normalisierung des Lebensstils zu verringern. Zu Hause ist dies möglich, indem die körperliche Aktivität auf mäßig reduziert wird, der Wasserhaushalt aufrechterhalten wird (ein Erwachsener muss mindestens 30 ml / kg Wasser pro Tag trinken) und die Ernährung normalisiert wird. Das Menü sollte nicht mehr als 200-250 g Protein pro Tag enthalten, während es sich lohnt, fetthaltiges Fleisch zugunsten von Kalbfleisch und Hühnerbrust aufzugeben.

Bewertungen zeigen, dass Volksheilmittel helfen, wenn die Nieren nicht betroffen sind. Um den Zustand zu korrigieren, können Sie Abkochungen von harntreibenden Kräutern (Brennnessel, Salbei, Löwenzahn) verwenden. Sie können sie nur nach Rücksprache mit einem Arzt einnehmen. Sie können sich nicht selbst behandeln, denn wenn die glomeruläre Filtration gestört ist, kann dies dem Körper großen Schaden zufügen.

Bei einem pathologisch starken Anstieg des Plasmakreatinins werden folgende Maßnahmen ergriffen.

  • Entgiftung. Intravenöse Infusion von kristalloiden Lösungen (Rheosorbylact) in Kombination mit Diuretika.
  • Behandlung von Nierenversagen. Blutreinigung während der Hämodialyse, Peritonealdialyse.
  • Diät Obligatorische Korrektur der Ernährung mit einer Abnahme des Gehalts an Proteinprodukten und Salz.

Es ist einfacher, abnormale Kreatininspiegel im Blut zu erhöhen. Zu diesem Zweck empfehlen Ärzte die folgenden Maßnahmen.

  • Sport Mäßige körperliche Aktivität (mindestens 30 Minuten täglich).
  • Tägliches Regime. Einhaltung der Schlaf- und Ruhezeit (Schlaf ist mindestens sieben Stunden am Tag wichtig).
  • Ernährung Normalisierung der Ernährung, Einbeziehung von Fleisch, Fisch, Milchprodukten.
  • Trinkmodus. Sie müssen mindestens acht Gläser Wasser pro Tag trinken.
  • Vitamine Aufnahme von Vitamin-Mineral-Komplexen und Eiweißpräparaten.

Wenn der Kreatininspiegel von den normalen Werten abweicht, versuchen Sie nicht, selbst damit umzugehen. Selbst wenn die Kreatinin-Norm im Blut leicht überschritten wird, kann dies auf eine schwerwiegende Pathologie hinweisen, die eine gründliche Untersuchung und ärztliche Beratung erfordert.

Frage: Was soll ich tun, wenn im Blut ein erhöhter Kreatininspiegel festgestellt wird, die Ärzte jedoch keine pathologischen Veränderungen im Urin und im Ultraschall festgestellt haben?

Zunächst wird empfohlen, die Analyse in einem anderen Labor erneut durchzuführen. Wenn erneut pathologische Veränderungen festgestellt werden, sollte eine weitere diagnostische Suche durchgeführt und gegebenenfalls ein Nephrologe konsultiert werden.

Frage: Wie oft sollte dieser Indikator bei einer gesunden Person überprüft werden?

Es ist Teil der Screening-Standards für alle Patienten über 39 Jahre. In Abwesenheit von Pathologien wird die Diagnose 1 Mal in 6 Jahren durchgeführt.

Frage: Muss ich einen Nephrologen mit einer Erhöhung der Kreatininkonzentration kontaktieren?

Bei diesem Problem sollten Sie sich zunächst an den örtlichen Therapeuten wenden, der die erforderlichen Diagnosen durchführt. Bei Bedarf überweist er den Patienten an einen Nephrologen oder einen anderen Facharzt.

Frage: Kann der Menstruationszyklus den Kreatininspiegel einer Frau beeinflussen?

Derzeit gibt es keine Untersuchungen, die den Zusammenhang dieser beiden Bedingungen belegen würden.

Svetlana Borszavich

Allgemeinarzt, Kardiologe, mit aktiver Arbeit in der Therapie, Gastroenterologie, Kardiologie, Rheumatologie, Immunologie mit Allergologie.
Fließend in allgemeinen klinischen Methoden zur Diagnose und Behandlung von Herzerkrankungen sowie Elektrokardiographie, Echokardiographie, Überwachung der Cholera im EKG und tägliche Überwachung des Blutdrucks.
Der vom Autor entwickelte Behandlungskomplex hilft maßgeblich bei zerebrovaskulären Verletzungen und Stoffwechselstörungen des Gehirns sowie bei Gefäßerkrankungen: Bluthochdruck und Komplikationen durch Diabetes.
Der Autor ist Mitglied der European Society of Therapists und nimmt regelmäßig an wissenschaftlichen Konferenzen und Kongressen auf dem Gebiet der Kardiologie und Allgemeinmedizin teil. Sie hat wiederholt an einem Forschungsprogramm an einer privaten Universität in Japan auf dem Gebiet der Rekonstruktiven Medizin teilgenommen.

Detonic