Ursachen für Urinverlust bei Frauen


Das Versagen, Urin zu halten, hängt ständig mit einer Reihe von nicht nur physiologischen, sondern auch gesundheitlichen Problemen zusammen, zusätzlich zu psychischen Problemen, unabhängig vom Alter des Klienten. Manchmal kann Inkontinenz so extrem sein, dass sie die erforderliche Abgeschiedenheit verursacht, was die Lebensqualität des Klienten erheblich beeinträchtigt. Was ist dieser Zustand und warum kann Urin austreten?

podtekanie mochi u zhenshhin - 9

Das Wesen der Bedingung

Zunächst müssen Sie die Begriffe verstehen und das Ausmaß des Problems herausfinden. Unkontrollierte Urinzirkulation manifestiert sich als:

  • Inkontinenz selbst (Inkontinenz) ist häufiger ein pathologischer Eingriff, der durch eine Reihe von Ursachen und Krankheiten hervorgerufen wird und sich in einem Versagen der Schließmuskeln der Harnröhre und des Muskel-Detrusors der Blase zeigt, wodurch ein unkontrolliertes Wasserlassen stattfindet. Dieser Zustand kann ebenfalls beim Niesen, Springen und extremen Husten beobachtet werden.
  • Das Austreten von ein paar Tropfen Urin nach dem Wasserlassen ist bei Männern typischer, tritt jedoch ebenfalls bei Frauen auf, was auf physiologische Veränderungen zurückzuführen ist.
  • Enuresis ist eine vorwiegend jugendliche Krankheit, die durch neurogene und psychogene Elemente hervorgerufen wird und durch nächtliche spontane Blasenentleerung definiert wird.

Unabhängig von Art und Intensität der Symptome sollten Sie bei solchen Erkrankungen auf jeden Fall mit einem Urologen sprechen.

Ursachen von Problemen bei Frauen

Es geht um Urinverlust, nicht um völlig unkontrollierte Diurese. Es ist zu beachten, dass Erkrankungen des Urogenitals und Verletzungen häufig zu einem vergleichbaren Zustand führen. Am häufigsten wird die tropfenweise Freisetzung von Urin bei Blasenentzündung und anderen entzündlichen Eingriffen beobachtet. Die Faktoren für das geringfügige Austreten von Urin bei Frauen hängen häufig mit einer Reihe natürlicher physiologischer Zustände des Körpers zusammen. Zum Beispiel bei jugendlichen Frauen ist dies auf Hormonmodifikationen zurückzuführen. Bei älteren Frauen können während des Orgasmus ein paar Tropfen Urin freigesetzt werden.

podtekanie mochi pri beremennosti - 11

Detonic - ein einzigartiges Medikament, das bei der Bekämpfung von Bluthochdruck in allen Stadien seiner Entwicklung hilft.

Detonic zur Drucknormalisierung

Die komplexe Wirkung pflanzlicher Bestandteile des Arzneimittels Detonic an den Wänden der Blutgefäße und des autonomen Nervensystems tragen zu einem raschen Blutdruckabfall bei. Darüber hinaus verhindert dieses Medikament die Entstehung von Atherosklerose dank der einzigartigen Bestandteile, die an der Synthese von Lecithin beteiligt sind, einer Aminosäure, die den Cholesterinstoffwechsel reguliert und die Bildung von atherosklerotischen Plaques verhindert.

Detonic nicht süchtig und Entzugssyndrom, da alle Bestandteile des Produkts natürlich sind.

Detaillierte Informationen zu Detonic befindet sich auf der Herstellerseite www.detonicnd.com.

Auswirkungen von Schwangerschaft und Geburt

Wenn die schwangere Frau einen Fötus mitbringt, um die Blase durch die Gebärmutter zu drücken, insbesondere in den späteren Phasen, hat sie regelmäßig den Wunsch, sich zu klären. Es kommt vor, dass Urin aufgrund einer gestörten Durchblutung der Hüften und einer Entspannung der Schließmuskelfunktion ein wenig austritt. Darüber hinaus kann ein Urinverlust während der Schwangerschaft durch abrupte Hormonmodifikationen hervorgerufen werden, wodurch die Beckenbodenmuskeln flexibler und einfacher zu verlängern sind. Während dieser Zeit ist es notwendig, eine Urogenitalpathologie aufgrund eines Austritts von Fruchtwasser zu identifizieren. Am Ende des letzten Trimesters sollten Sie unbedingt mit einem Frauenarzt sprechen. Manchmal tritt bei Frauen nach der Geburt ein geringfügiger Urinverlust auf, insbesondere wenn sie hart waren und genügend Zeit hatten. Inkontinenz unterschiedlicher Intensität kann ebenfalls nach Rupturen, Verletzungen des Geburtskanals und längerer Katheterisierung auftreten.

Altersänderungen

Nach etwa 50 Jahren finden aufgrund der Beendigung der Fruchtbarkeit Veränderungen im Körper einer Frau statt. Die Wechseljahre gehen häufig mit der Weiterentwicklung verschiedener pathologischer Verfahren einher. Es geht um hormonelle Wirkstoffe oder vielmehr um den primären hormonellen Wirkstoff der Frau - Östrogen. Nach einer bestimmten Minute beginnt die Produktion abzunehmen, was eine Reihe unerwünschter Auswirkungen auf den Körper mit sich bringt.

Östrogenmangel wirkt sich auf das gesamte endokrine System aus:

  • Bluthochdruck springt,
  • Widerstand leidet,
  • verschiedene entzündliche Eingriffe treten häufiger auf,
  • Nierensteine ​​werden gebildet,
  • der Betrieb der Schließmuskeln könnte leiden,
  • Die Beckenbodenmuskeln verlieren allmählich ihre Flexibilität.

Einige Medikamente wie Diuretika können ebenfalls Leckagen auslösen. In diesem Alter denken Frauen an die Notwendigkeit, einzigartige Alltagsunterlagen zu verwenden, auch wenn sich zahlreiche schämen, mit einem Experten zu sprechen. Es ist notwendig, das Aussehen unerwünschter Anzeichen richtig zu bewerten und physiologische Veränderungen von pathologischen zu unterscheiden, und nicht zu versuchen, eine nicht identifizierte Krankheit im Haus individuell zu behandeln.

Männliche Ursachen der Erkrankung

Es gibt ebenfalls zahlreiche Gründe, warum nach dem Urinieren bei Männern der Urin in Tropfen abgegeben wird. Eine wesentliche Funktion bei diesem Verfahren spielen die strukturellen Funktionen des männlichen Urogenitalsystems, insbesondere des längeren Harnröhrenkanals. Oft handelt es sich um ein ausschließlich physiologisches Problem, das nur durch Warten auf den Abschluss des Verfahrens behoben werden kann. Wenn ein Mann keine Krankheit hat, aufgrund derer Urin in Mikroteilen austreten kann, spricht man von Dribbling. Dieses Problem betrifft etwa 1/5 der gesamten männlichen Bevölkerung. Die Ursache ist die Schwachstelle des Bulbocavernosus-Muskels an der Basis des Penis. Dribbling kann in jedem Alter stattfinden.

Drim - 13

Ältere Männer stehen häufig nachts auf, um zu urinieren, aber selbst wenn sie nachts auf die Toilette gehen, bringt dies nicht die erwartete Erleichterung. Dies ist der allererste Hinweis auf Prostataprobleme. Bei der chirurgischen Behandlung von Prostatapathologien kann eine Leckage auf mentale Elemente zurückzuführen sein. In der frühen postoperativen Dauer haben Klienten häufig Angst, die Muskeln erneut zu belasten, weshalb die Blase nicht vollständig gereinigt wird. Darüber hinaus kann es lange nach der Operation zu Beschwerden kommen, die ebenfalls als Spannungselement fungieren. In solchen Fällen sind Episoden des Aussehens einiger Urintropfen nach dem Wasserlassen kurzfristiger Natur, und eine langfristige Arzneimittelkorrektur ist nicht erforderlich. Unter bestimmten Umständen kann der Urologe natürliche Lösungen oder Präparate mit mäßiger sedierender Wirkung empfehlen. Wenn ein solches Problem verlängert wird und in der späten postoperativen Dauer beobachtet wird, ist es wichtig, den teilnehmenden Arzt darauf aufmerksam zu machen. Vielleicht hilft eine Änderung der Bedingungen und der Lebensweise des Kunden dabei, die Probleme zu lösen, ohne Tabletten einzunehmen.

Ursachen der Pathologie bei Kindern

Eine Urinleckage bei Kindern unter 2–2,5 Jahren wird als typisch angesehen. Wenn ein Kind über 3,5 Jahre seine Hose kontinuierlich befeuchtet, ist eine Beurteilung durch einen Urologen erforderlich. Die Ursachen für Urinleckagen bei Kindern können neben körperlichen und geistigen Verletzungen auch Entwicklungsstörungen oder erbliche Unregelmäßigkeiten der Genitalbereiche und des Harnsystems sein. Kinder reagieren auf ihre eigene Methode auf schwierige Umstände, und eines der Symptome dieser Reaktion können verschiedene Grade von Harninkontinenz sein. Oft wird bei Hyperkindern eine ungeprüfte Leckage beobachtet, die kein großes Problem darstellt. Auf jeden Fall sollten Sie nicht mit der Gesundheit des Kindes scherzen und auf jeden Fall mit einem Arzt sprechen.

Behandlungs- und Vermeidungstechniken

Wenn Sie das Aussehen eines vergleichbaren Problems entdecken, denken Sie nicht zweimal darüber nach, einen Urologen anzurufen. Nach einer Reihe erforderlicher Tests und Bewertungen wird der Arzt die entsprechende Behandlung ermitteln, Ihnen empfehlen und Sie darüber informieren, was als nächstes zu tun ist.

Pharmakotherapie

In einigen Fällen kann eine medizinische Korrektur erforderlich sein, die darauf abzielt, die praktische Aktivität der Schließmuskeln und Muskeln der Blase zusätzlich zu den Muskeln des Beckenbodens zu verbessern. Für diese Funktion werden die folgenden Gruppen von Arzneimitteln effektiv verwendet:

  • Uroseptika natürlichen Ursprungs - Kanefron, Urolesan, Cyston,
  • krampflösende Mittel - Sibutin, Enuran, Driptan, Papaverin,
  • Antidepressiva - Intriv, Simbalta.

Wenn eine Urinleckage durch kontinuierliche Belastung mit anhaltenden Unregelmäßigkeiten hervorgerufen wird, wird den Kunden mäßige Abführmittel empfohlen, beispielsweise Dufalak, um eine bequemere Defäkation zu erreichen. Bei Frauen, deren Östrogenspiegel gesenkt sind, wird eine Behandlung mit Hormonersatz empfohlen, die aufgrund der Wiederauffüllung des Kollagens in den Muskeln des Harnsystems zu einer Normalisierung des Muskeltonus führt.

uprazhneniya kegelya - 15

Krankengymnastik

In den frühen Phasen kann das Problem mit Hilfe von Physiotherapie-Workouts und Gymnastik behoben werden. Sogar eine Reihe grundlegender Workouts, die für die Durchführung im Haus geeignet sind, funktionieren gut. Kegel konzentriert sich auf die Stärkung der Muskeln des Beckenbodens und des Vaginalbereichs und unterstützt zusätzlich zu den Muskeln, die das Wasserlassen stoppen, Frauen, die tatsächlich entbunden haben, und ältere Frauen. Nur ein paar Monate Training helfen Ihnen dabei, dieses fragile Problem zu vergessen. Um ein effektives Ergebnis zu erzielen, sollten Sie Ihre Lebensweise und Ihren Ernährungsplan ändern. Die Einhaltung der normalerweise akzeptierten Gesundheitsrichtlinien, das Spielen von Sport und das Aufhören von schlechten Routinen tragen dazu bei, die Gesundheit über einen langen Zeitraum zu erhalten.

Svetlana Borszavich

Allgemeinarzt, Kardiologe, mit aktiver Arbeit in der Therapie, Gastroenterologie, Kardiologie, Rheumatologie, Immunologie mit Allergologie.
Fließend in allgemeinen klinischen Methoden zur Diagnose und Behandlung von Herzerkrankungen sowie Elektrokardiographie, Echokardiographie, Überwachung der Cholera im EKG und tägliche Überwachung des Blutdrucks.
Der vom Autor entwickelte Behandlungskomplex hilft maßgeblich bei zerebrovaskulären Verletzungen und Stoffwechselstörungen des Gehirns sowie bei Gefäßerkrankungen: Bluthochdruck und Komplikationen durch Diabetes.
Der Autor ist Mitglied der European Society of Therapists und nimmt regelmäßig an wissenschaftlichen Konferenzen und Kongressen auf dem Gebiet der Kardiologie und Allgemeinmedizin teil. Sie hat wiederholt an einem Forschungsprogramm an einer privaten Universität in Japan auf dem Gebiet der Rekonstruktiven Medizin teilgenommen.

Detonic