Thrombozytenfunktion im menschlichen Blut

Der Beginn der Untersuchung der Morphologie und Funktionen von Blutplättchen ist nicht sicher bekannt. Dies ist auf das Fehlen genauer schriftlicher Fakten, fotografischer Techniken und Ungenauigkeiten in der Terminologie des frühen Stadiums der Mikroskopie zurückzuführen. Donna gilt als Entdeckerin von Blutplättchen. Es gibt jedoch Hinweise darauf, dass der Schöpfer des Mikroskops, Anthony van Levenguk, eineinhalb Jahrhunderte zuvor mit ihrer Studie beschäftigt war.

220px %D0%90%D0%BA%D1%82%D0%B8%D0%B2%D0%B8%D1%80%D0%BE%D0%B2%D0%B0%D0%BD%D0%BD%D1%8B%D0%B9 %D1%82%D1%80%D0%BE%D0%BC%D0%B1%D0%BE%D1%86%D0%B8%D1%82 %D0%BD%D0%B0 %D1%81%D1%82%D0%B5%D0%BA%D0%BB%D0%B5 %D1%81 %D0%B8%D0%BC%D0%BC%D0%BE%D0%B1%D0%B8%D0%BB%D0%B8%D0%B7%D0%BE%D0%B2%D0%B0%D0%BD%D0%BD%D1%8B%D0%BC %D1%84%D0%B8%D0%B1%D1%80%D0%B8%D0%BD%D0%BE%D0%B3%D0%B5%D0%BD%D0%BE%D0%BC - Platelet function in human blood

Der veraltete Name „Blutplättchen“ wurde 1881 vom italienischen Arzt und Forscher Bizzozero eingeführt. Er war auch an der Herstellung der Beziehung zwischen Blutplättchen und den Prozessen der Homöostase und Thrombose beteiligt. Später, im Jahr 1901, führte Deghuysen die etablierte Bezeichnung von Zellen als „Blutplättchen“ ein.

In der russischsprachigen Literatur wird das Konzept der „Blutplättchen“ akzeptiert, während dieser Begriff im Fremdwort nur eine enge Gruppe von Blutplättchen mit einem Kern beschreibt, die bei Säugetieren nicht vorkommen. In der englischsprachigen Literatur werden Zellen als "Blutplättchen" bezeichnet.

Blutplättchen sind Blutzellen ohne Kern oder Farbe. Im menschlichen Körper erfüllen sie folgende Funktionen:

  • einen Primärstopfen bilden, wenn die Integrität der Blutgefäße beschädigt wird;
  • an Phagozytosereaktionen teilnehmen (Verringerung des Infektionsrisikos durch Schädigung des Gefäßes);
  • an der Stabilisierung eines Blutgerinnsels teilnehmen;
  • die Blutgerinnungsreaktionen beschleunigen;
  • an der weiteren Auflösung des Thrombus teilnehmen.

Nach neuesten Erkenntnissen sind sie auch am Prozess der Wiederherstellung und Heilung geschädigter Gewebe beteiligt. Der Wirkungsmechanismus beruht auf der Fähigkeit, bestimmte Proteinmoleküle (Wachstumsfaktoren) abzuscheiden, die die Prozesse des Zellwachstums und der Zellteilung fördern.

Detonic - ein einzigartiges Medikament, das bei der Bekämpfung von Bluthochdruck in allen Stadien seiner Entwicklung hilft.

Detonic zur Drucknormalisierung

Die komplexe Wirkung pflanzlicher Bestandteile des Arzneimittels Detonic an den Wänden der Blutgefäße und des autonomen Nervensystems tragen zu einem raschen Blutdruckabfall bei. Darüber hinaus verhindert dieses Medikament die Entstehung von Atherosklerose dank der einzigartigen Bestandteile, die an der Synthese von Lecithin beteiligt sind, einer Aminosäure, die den Cholesterinstoffwechsel reguliert und die Bildung von atherosklerotischen Plaques verhindert.

Detonic nicht süchtig und Entzugssyndrom, da alle Bestandteile des Produkts natürlich sind.

Detaillierte Informationen zu Detonic befindet sich auf der Herstellerseite www.detonicnd.com.

Koagulation

Ein charakteristisches Merkmal von Blutplättchen ist die Fähigkeit, sich schnell und irreversibel zu transformieren. Um diesen Prozess zu starten, ist es ausreichend, externen oder internen Faktoren ausgesetzt zu sein, einschließlich einer einfachen physischen Überlastung. Die wichtigsten Aktivierungsfaktoren sind:

  • fibrilläres Kollagenprotein;
  • Gerinnungsfaktor II (Thrombin);
  • Adenosintriphosphat, das bei der Zerstörung der Wände von Blutgefäßen freigesetzt wird.

Nach der Aktivierung heften sich die Blutplättchen an die Stelle der Zerstörung des Gefäßes und haften auch zusammen. Infolgedessen bildet sich ein Stecker, der den beschädigten Bereich abdeckt. In Zukunft tragen die in Thrombozyten enthaltenen Wirkstoffe zur Stabilisierung des Thrombus bei.

Thrombozyten tragen auch zur Aktivierung einer weiteren Kaskade von Blutgerinnungsreaktionen bei.

Die Thrombozytenanalyse wird in der Regel im Rahmen eines klinischen Bluttests durchgeführt. Eine Blutspende für Blutplättchen ohne Angaben zur Anzahl anderer Blutzellen ist nicht von diagnostischem Wert.

Indikationen zufolge werden zusätzliche Untersuchungen des hämostatischen Systems durchgeführt (aktive Blutgerinnungszeit, Beurteilung des Niveaus der Fibrinogenaktivität, aktivierte partielle Thromboplastinzeit, Thrombozytenaggregation, thrombodynamischer Potentialindex usw.).

Betrachten Sie die Abkürzungen, die in Form der Analyseergebnisse gefunden werden:

  • PLT von englischen Blutplättchen - Blutplättchen;
  • PDW - Thrombozytenverteilung über das Volumen des untersuchten Biomaterials;
  • MPV ist das durchschnittliche Volumen der untersuchten Zellen im menschlichen Körper;
  • P-LCR - Koeffizient, der die Anzahl der großen Blutplättchen widerspiegelt.

Die Blutplättchenspende ist relevant, wenn das Blutgerinnungssystem eines Patienten diagnostiziert werden muss und wenn der Verdacht auf eine Knochenmarkspathologie besteht.

Die Durchführung einer Blutuntersuchung auf Blutplättchen ist relevant für Personen mit Hämatomen unklarer Ätiologie, schwerer Zahnfleischblutung, Nasenbluten sowie für Frauen mit starken Menstruationsblutungen. Ein Thrombozytenbluttest ist auch für Patienten mit Thrombophlebitis, kardiovaskulären Pathologien, Atherosklerose und einer Tendenz zu erhöhter Thrombose angezeigt.

Hauptartikel: Tabelle der Thrombozytenblutspiegel bei Frauen nach Alter

Die Ergebnisse der Thrombozytenanalyse reichen nicht aus, um eine genaue Diagnose zu erstellen. In Verbindung mit anderen Studien nimmt ihre diagnostische Bedeutung jedoch signifikant zu.

Die im Artikel enthaltenen Daten sollten nicht zur Selbstdiagnose und zur Auswahl der Behandlung verwendet werden. Informationen dürfen nur zu Informationszwecken verwendet werden.

Fonio-Blutplättchen werden in den folgenden Einheiten gemessen: 103 Zellen in 1 & mgr; l Blut oder 109 Zellen pro 1 Liter. Bei der Entschlüsselung der erhaltenen Daten berücksichtigt der Arzt das Alter des untersuchten Patienten und sein Geschlecht. Die nach der Fonio-Methode ermittelten Normalwerte des Indikators sind in der Tabelle aufgeführt.

AlterReferenzwerte 103 Zellen / μl
MädchenJunge
Neugeborene bis zu zwei Wochen alt 139-451 215-421
14 Tage - 1 Monat 280-569 250-584
1 - 3 Monate 330-598233 - 564
3 Monate - ein halbes Jahr 245-576 238-536
Sechs Monate - 2 Jahre 212-463 210-442
2 - 6 Jahre 190-397 200-410
Älter als 6 Jahre150 - 400

Es sollte betont werden, dass nach 6 Jahren keine signifikanten Unterschiede zwischen Jungen und Mädchen mehr beobachtet werden.

Hauptartikel: Thrombozytenzahl und Anomalien bei Kindern

Die Analyse wird unter Verwendung der Natriumlaurylsulfat-Methode in Kombination mit der Methode der Kapillarphotometrie durchgeführt. Der Vorteil des kombinierten Einsatzes von Techniken besteht in der Fähigkeit, gleichzeitig eine große Anzahl von Laborindikatoren zu bestimmen, die das Bild der menschlichen Gesundheit widerspiegeln.

Ein allgemeiner Bluttest umfasst einen Blutplättchentest, deren Volumenverteilung und Durchschnittsvolumen, und das Gesamtvolumen großer Blutplättchen wird ebenfalls bestimmt. Dazu wird die Anzahl der roten Blutkörperchen, aller Arten weißer Blutkörperchen gezählt und der Hämoglobinspiegel gemessen.

Die Tabelle zeigt die akzeptablen Werte der Hauptindikatoren bei der Analyse des Blutes auf die Thrombozytenzahl.

AlterThrombozytenzahl bei 10 Zellen / lNormalverteilung der Blutplättchen nach Blutvolumen, fLDer Wert des durchschnittlichen Volumens der Blutplättchen, fLDer Koeffizient großer Blutplättchen,%
Neugeborene in den ersten zwei Wochen 97-417 10-20 9,36-12,41 13-45
Von 14 Tagen bis 1 Monat 153-390
1 Monat bis XNUMX Monate 181-410
Sechs Monate - 1 Jahr 163-386
1 - 5 Jahre 152-405
5 - 11 Jahre 175-448
11 - 16 Jahre 144-462
Älter als 16 Jahre 185-319

Das Entschlüsseln der erhaltenen Analysedaten beinhaltet auch das Bestimmen des Grads der Blutplättchenaggregation. Die Studie ist relevant für den Fall einer belasteten Patientenanamnese mit erblicher Tendenz zu übermäßigen Blutungen und schlechter Blutgerinnung.

Darüber hinaus muss die Analyse durchgeführt werden, wenn eine Person auf eine Operation vorbereitet wird, um das Blutungsrisiko auszuschließen. Die Möglichkeit der Aggregation (Zusammenkleben) von Blutplättchen mit verschiedenen Substanzen ist Gegenstand der Studie.

Normale Aggregationsraten mit:

  • Adenosintriphosphat 5 μmol / ml - 61 bis 93%;
  • Adenosintriphosphat 0,5 μmol / ml - 1,5 bis 4,4%;
  • Adrenalin - von 42 bis 75%;
  • Kollagen - von 52 bis 81%.

Der umgekehrte Zustand, wenn der betreffende Indikator den Referenzwert überschreitet, wird als Thrombozytose bezeichnet. Die primäre Form der Thrombozytose ist charakteristisch für Menschen mit einem Alter von mehr als 60 Jahren. Eine übermäßige Thrombozytenzahl wird im Knochenmark einer Person mit einer Verletzung der Morphologie und der funktionellen Aktivität erzeugt. Blutplättchen beginnen sich in Gerinnseln anzusammeln, die den normalen Blutfluss durch die Gefäße stören.

Die Ursachen der Pathologie sind noch nicht vollständig geklärt. Es wird angenommen, dass diese Krankheit auf eine Mutation im Gen zurückzuführen ist. Folgen: Schlaganfall, Herzinfarkt und Blutungen des Verdauungssystems.

Bei Kindern wird häufiger eine sekundäre Thrombozytose beobachtet. In diesem Fall funktioniert das Knochenmark korrekt, aber die Anzahl der Blutzellen ändert sich aufgrund einer anderen Krankheit. Zum Beispiel:

  • Onkopathologie des Magens, der Lunge oder der Eierstöcke. Maligne Zellen können Substanzen synthetisieren, die die Bildung im Knochenmark fördern.
  • infektiöse Infektion;
  • Frakturen;
  • chirurgischer Eingriff.

Auch ein Anstieg der Thrombozytenwerte kann nach körperlicher Überanstrengung, vor dem Hintergrund des Entzündungsprozesses, nach Blutverlust usw. beobachtet werden.

Eine separate Art der Spende ist die direkte Spende von Thrombozytenmasse (Thrombozytophorese). Überlegen Sie, wie sich die Thrombozytophorese von der normalen Blutspende unterscheidet und welche Hauptfolgen sie hat.

Im Verlauf der Thrombozytophorese bei einer Person wird venöses Blut entnommen, das anschließend unter Ablagerung von Blutplättchenmasse zentrifugiert wird. In diesem Fall werden die verbleibenden Komponenten (Plasma und rote Blutkörperchen) zurück in den Spender eingeführt.

Nach dem Thrombozytenmassensammelverfahren kann eine Person eine leichte Schwäche im Körper spüren. In seltenen Fällen senkt der Spender das Hämoglobin. Daher ist bei einem chronisch reduzierten Hämoglobinspiegel die Thrombozytophorese strengstens verboten.

Natriumcitrat kann sich in menschlichen Geweben ablagern, was in Zukunft eine Citratreaktion hervorrufen kann. Es manifestiert sich in Form einer allergischen Reaktion, die von Schüttelfrost, schlechter Gesundheit sowie Übelkeit und starkem Schwindel begleitet wird. Mit der Manifestation solcher Symptome ist die zukünftige Thrombozytenabgabe für den Menschen kontraindiziert.

Eine Einschränkung der Thrombozytenspende ist auch der Zeitraum der Menstruation einer Frau sowie eine schlechte Blutgerinnung.

Die maximal zulässige Häufigkeit der Blutentnahme wird individuell festgelegt.

Um die Arbeit des Körpers zu bewerten, ist es in regelmäßigen Abständen ratsam, eine allgemeine Blutuntersuchung durchzuführen. darin enthaltene Blutplättchen sind durch die Abkürzung PLT gekennzeichnet. Ein separater Bluttest zur Bestimmung des Volumens der Blutplättchenmasse im Körper wird nicht durchgeführt.

Um zu bewerten, wie das Gerinnungssystem funktioniert, kann ein Bluttest auf Blutplättchen und Gerinnung durchgeführt werden. Um die Anzahl der Thrombozytenzellen zu bestimmen, die OAK durchführen, bewertet ihre Arbeit das Koagulogramm. Wenn Sie eine Analyse durchführen, gehen Sie wie folgt vor:

  • APTT-Test;
  • Untersuchung der Prothrombinzeit;
  • Fibrinogentest;
  • Bestimmung der Thrombinzeit;
  • Analyse von Plasminogen.

Die Patienten müssen sich nicht daran erinnern, wie die Studien heißen: Wenn der Verdacht auf Probleme mit der Gerinnung besteht, sollte der Arzt ein Koagulogramm verschreiben, das alle aufgeführten Tests enthält.

Inhaltsnormen und -einheiten

Zellen unter dem Mikroskop

Wie kann man Blut für Blutplättchen spenden? Worüber sprechen die Analysen? Normalerweise sollte die Thrombozytenzahl im Blut betragen:

  • Für das Männchen - 200-400 Tausend Einheiten / μl,
  • Die Thrombozytenzahl in der UCK für Frauen beträgt 180-320 Einheiten / μl. Zum Zeitpunkt der Menstruation kann diese Zahl auf 75-220 Einheiten / μl fallen. Während des Menstruationszyklus verändert der weibliche Körper nicht nur den Prozentsatz der blutbildenden Elemente, sondern auch die Hormone. Während der Menstruation wird eine solche Veränderung als normal angesehen.
  • Die Thrombozytennorm im Blut für Kinder berücksichtigt das Alter. Für Neugeborene - 100-420 Tausend Einheiten / µl; für Kinder von 14 Tagen bis zu einem Jahr - 100-420 Tausend Einheiten / ml; von 1 bis 5 Jahren - 180-380 Tausend Einheiten / μl; 5-7 Jahre - 180-450 Tausend Einheiten / μl.
  • Bei schwangeren Frauen kann dieser Indikator auf 100-310 Einheiten / μl fallen.

Normalwerte bei einer allgemeinen Blutuntersuchung

Ein allgemeiner Bluttest zeigt nur die Thrombozytenzahl, jedoch keinen Prozentsatz der Zelltypen. Das Koagulogramm ist in dieser Hinsicht eine effektivere und genauere Analyse.

Eine abnormale Thrombozytenzahl ist ein sehr wichtiges Signal für Arzt und Patient. Bei einem Kind hängt die Thrombozytenzahl vom Alter ab. Für Kinder von einem bis vier Jahren beträgt die Norm 150 - 400 x 109 / l.

Bei einem Erwachsenen beträgt die Thrombozytennorm 200-400 x 109 / l. Die Norm bei Frauen ist entlang der unteren Grenze geringer, ungefähr 150 x 109 / l. Dies ist auf den Menstruationszyklus zurückzuführen.

Während der Schwangerschaft verändern sich die Blutplättchen im Prinzip nicht. Die Thrombozytenrate bei Männern ist mit zunehmendem Alter leicht verringert. Der männliche Standard ist ungefähr 180-400. Wenn die Thrombozyten bei Frauen niedrig sind, kann dies auf eine Eisenmangelanämie hinweisen. Während der Menstruation ist ihr Niveau jedoch immer niedriger.

Im Allgemeinen wird empfohlen, dass sich jede Person, Erwachsene und Kinder, einer jährlichen professionellen Untersuchung unterzieht, die unter anderem eine allgemeine Blutuntersuchung umfasst - eine allgemeine Blutuntersuchung, auf deren Grundlage der Arzt feststellt, ob der Inhalt von bestimmte Zellen entsprechen normalen Werten.

Blutplättchen im Blut müssen in der Kindheit angehoben werden, wenn diese Pathologie beobachtet wird. Obwohl eine geringfügige Abweichung von den Normalwerten durchaus akzeptabel ist, ist es immer noch besser, das Vorhandensein eines solchen Merkmals nicht zu vernachlässigen und die Situation regelmäßig mit Hilfe eines Arztes zu überwachen.

Eine längere Untätigkeit mit einer Zunahme oder Abnahme des Blutplättchengehalts im Blut führt häufig zu irreversiblen Fehlfunktionen im menschlichen Körper. Bei geringfügigen Verstößen fehlt das Krankheitsbild, Symptome treten in der Regel mit einer gravierenden Abweichung von der Norm auf.

AlterThrombozytenzahl
Neugeborene 180-490
0-1 Monate 180-400
bis zu einem Jahr 180-400
1 - 2 Jahre 160-390
2 - 5 Jahre 160-390
5 - 15 Jahre 180-320
15 Jahre und älter 180-320

Wie aus der Tabelle hervorgeht, ändert sich der Blutplättchenspiegel von Geburt an und während des gesamten Lebens allmählich. Toleranzen in die eine oder andere Richtung - nur 1-2 Einheiten. Alles, was die Norm überschreitet oder umgekehrt nicht erreicht, ist Anlass für eine gründlichere ärztliche Untersuchung und dementsprechend für eine Behandlung.

6c17d43d5d623eafd17d89506e9239c8 - Thrombozytenfunktion im menschlichen Blut

Bei einem gesunden Menschen kann der Gehalt dieser Zellen im Laufe des Tages innerhalb von 10% variieren.

Kindheit

Der Blutplättchenspiegel hängt normalerweise mit dem Alter des Kindes zusammen. Bei Neugeborenen liegt der normale Wert bei Indikatoren von 100 bis 420 IE x 109 / l (oder tausend Einheiten / µl).

AlterThrombozyten, EDx109 / L.
1-12 Monate179 - 450
1-5 Jahre160 - 399
5-7 Jahre180 - 390
7-16 Jahre160 - 390

Bei gesunden Kindern sollte der Thrombozytengehalt im Blut innerhalb der festgelegten Normen liegen. Wenn Sie ihre Anzahl ändern, werden zusätzliche Tests zugewiesen, um eine Diagnose zu stellen.

Erwachsene

Die Thrombozytenzahl bei einer Blutuntersuchung bei erwachsenen Patienten variiert mit dem Alter. Mit zunehmendem Alter nimmt die Menge dieser Blutelemente ab: Wenn sie im Alter von 16 bis 35 Jahren zwischen 180 und 400 Einheiten / μl liegen sollte, sinkt bei Patienten im Alter von 36 bis 60 Jahren die Obergrenze der Norm auf 340 bei älteren Menschen über 60 Jahren - bis zu 320

Die Blutplättchenraten bei Frauen und Männern variieren; In den meisten Laboratorien sind durchschnittliche Referenzwerte für erwachsene Patienten angegeben.

Bei Frauen gelten 180-320 Tausend als normales Niveau, aber während der Menstruation kann ihre Anzahl auf 75-220 U / μl reduziert werden. Aufgrund solcher Schwankungen wird den Patienten nicht empfohlen, während der Menstruation eine Analyse auf Blutplättchen und Blutgerinnung durchzuführen.

Sie können den Blutplättchenspiegel im Körper erhöhen, wenn Sie mit der verschriebenen Therapie beginnen und den Lebensstil überdenken. Zunächst muss auf die Behandlung der Hauptpathologie eingegangen werden, die das Auftreten von Abweichungen hervorrief. Gleichzeitig müssen Sie Medikamente einnehmen, die den Prozess der Thrombozytenproduktion beeinflussen. Am häufigsten wird zu therapeutischen Zwecken das hormonelle Steroid Prednisolon verschrieben.

  • Überprüfen Sie die Diät;
  • die Verwendung von Arzneimitteln ausschließen, die eine Thrombozytopenie hervorrufen können (einige Antidepressiva und Antibiotika fallen in diese Liste);
  • Nehmen Sie die Vitamine C, B12, A;
  • Stellen Sie den Tagesmodus ein.

Es ist wünschenswert, scharfes Essen, Alkohol, Marinaden und Seetang von der Speisekarte auszuschließen. Um den Blutplättchenspiegel zu erhöhen, wird empfohlen, grüne Äpfel, Preiselbeeren, Karotten, Paprika, Leber, rotes Fleisch, Fisch und Buchweizen in die Ernährung aufzunehmen. Sie können Ihre Ernährung mit Erdnüssen, Mandeln, Kräutern und Bananen erweitern.

Während der Behandlungsdauer ist es notwendig, die Ausübung traumatischer Sportarten vollständig aufzugeben. Die Therapie dauert durchschnittlich 2 bis 6 Monate.

1 148 - Thrombozytenfunktion im menschlichen Blut

Um Blutplättchen zu reduzieren, wird empfohlen, zunächst die Ursachen der Thrombozytose zu bestimmen. Die Normalisierung ihres Niveaus ist schwierig, wenn Sie die Faktoren, die zum Auftreten von Abweichungen geführt haben, nicht eliminieren.

Als Methoden der adjuvanten Therapie bei Thrombozytopenie wird empfohlen:

  • Nehmen Sie Aspirin, Cardiomagnyl oder ein anderes Medikament, das Acetylsalicylsäure enthält.
  • Überprüfen Sie das Menü und geben Sie Bananen, Granatäpfel, Nüsse, Hagebutten und Bananen auf.
  • Fügen Sie der Diät Blutverdünner hinzu (Zitronen, Ingwer, Tomaten, Blaubeeren, Leinöl usw.).
  • Trinken Sie täglich mindestens 2,5 Liter Wasser.

Die allgemeine medikamentöse Therapie kann in Absprache mit dem Arzt durch alternative Rezepte ergänzt werden, wenn die Blutplättchen reduziert werden. Mit Knoblauchtinktur oder gebrühtem Ingwerpulver können Sie den Gehalt an Plaques Bizzozero schnell reduzieren. Die Praxis zeigt, dass die Reduzierung des Thrombozytenvolumens einfacher ist als die Erhöhung ihrer Anzahl.

  • hämorrhagisches Syndrom - subkutane Blutungen treten auf, Zahnfleischblutungen nehmen zu, es besteht das Risiko von Magen-Darm-Blutungen;
  • zerebrovaskuläre Ischämie - manifestiert sich in Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, schlechter Leistung;
  • Erythromelalgie - gekennzeichnet durch das Auftreten pulsierender akuter Schmerzen in den Gliedmaßen, verstärken sie sich bei körperlicher Anstrengung.

Bei Thrombozythämie steigt das Risiko einer arteriellen Thrombose. Betroffen sind Gehirngefäße, Lungen-, Koronararterien und Gefäße, die die Gliedmaßen versorgen. Dieser Zustand ist für schwangere Frauen gefährlich - sie erleiden mehrere Herzinfarkte der Plazenta, das Risiko einer Fehlgeburt, einer Frühgeburt, einer Ablösung der Plazenta oder einer fetalen Entwicklung ist erhöht.

Bei Thrombozytopenie besteht die Hauptgefahr in Blutungen, die schwer zu stoppen sind. In einigen Fällen müssen Patienten zur Normalisierung des Zustands sogar Thrombozytenmasse transfundieren. Mit der Entwicklung von inneren Blutungen ist ein tödlicher Ausgang möglich. Die Gefahr ist eine Gehirnblutung.

Bei Patienten mit Thrombozytopenie bleibt der Allgemeinzustand auch dann zufriedenstellend, wenn der Thrombozytenspiegel auf 30-50 Einheiten / μl abfällt. Aufgrund fehlender Symptome ist es nicht immer möglich, Krankheiten rechtzeitig zu identifizieren.

Bei der Durchführung eines allgemeinen Bluttests werden diese Zellen untersucht und wichtige Indikatoren wie Anzahl, Lebenserwartung und qualitative Zusammensetzung ermittelt.

Es ist die Anzahl der Blutplättchenzellen, die eine wichtige Rolle bei der Bestimmung der menschlichen Gesundheit spielt, da geringfügige Abweichungen auf die Entwicklung pathologischer Zustände hinweisen können, die in Zukunft die Entwicklung schwerer Krankheiten hervorrufen können.

Thrombozyten werden nach der von einem Schweizer Chirurgen im letzten Jahrhundert vorgeschlagenen Phonio-Methode bestimmt. Seine Essenz besteht darin, die Anzahl der Blutplättchen zu bestimmen, indem das Blut auf einem Objektträger verschmiert wird, wonach Magnesiumsulfat darauf getropft wird.

Während der Reaktion ist es dank der Formeln und quantitativen Verhältnisse möglich, nicht nur die Anzahl der Blutplättchen, sondern auch die roten Blutkörperchen zu berechnen.

Der Spiegel der Blutplättchen im Körper, der mit allgemein anerkannten Indikatoren übereinstimmt, zeigt an, dass die Person gesund ist. Wir werden herausfinden, wie viele dieser Zellen als Norm angesehen werden und welche Abweichungen auftreten können.

Thrombozytenrolle

Diese kernfreien Zellen können drei wesentliche Funktionen erfüllen:

  1. Regenerativ - Wenn ein Signal empfangen wird, dass die Wände der Gefäße beschädigt sind, kleben die Blutplättchen aktiv zusammen und „verschließen“ das Loch von innen. Auf diese Weise können Sie das Risiko von Blutungen in großem Maßstab verringern sowie die Gefäßwände stärken und die Entwicklung von Krampfadern verhindern.
  2. Sie regulieren die Blutkonzentration - wenn Viren oder Keime in den Körper gelangen, können Blutplättchen die Verantwortung für die Rückhaltung von Fremdzellen übernehmen und die Transportfunktion des Blutes verringern. Dies ermöglicht es Leukozyten, infektiöse oder virale Entzündungen schnell zu zerstören, bei denen die Person selbst keine besonderen Gesundheitsverluste erleidet.
  3. Sie verhindern übermäßige Blutungen - diese Funktion wird durch zwei wichtige Maßnahmen erreicht: die Regeneration von Blutgefäßen sowie das scharfe Einkleben von Blutplättchen in Blutgerinnsel, die das Herausfließen von Blut verhindern.

Die Thrombozytennorm wird unter Verwendung einer Blutuntersuchung an einem Finger bestimmt.

Allgemeine Informationen zu Thrombozyten werden im Video angezeigt.

Bei schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen weicht nicht nur der Thrombozytenspiegel von der Norm ab, sondern auch andere Indikatoren. Wenn alle Indikatoren mit Ausnahme der Blutplättchen innerhalb der normalen Grenzen liegen, wurde die Analyse höchstwahrscheinlich falsch durchgeführt. In diesem Fall wird dem Patienten angeboten, das Blut nach allen Regeln und Standards jedoch bereits aus der Vene und einer detaillierten Analyse (Koagulogramm) wieder zu entnehmen.

Normwerte

  • schwere körperliche Anstrengung und Erschöpfung;
  • längeres Fasten;
  • falsche Ernährung, reich an fetthaltigen und süßen Lebensmitteln sowie kohlensäurehaltigen Getränken;
  • das Vorhandensein chronischer Krankheiten.

Es sollte berücksichtigt werden, dass der Blutplättchenspiegel und ihre Norm von Faktoren abhängen wie:

  1. Alter - je älter die Person ist, desto weniger Blutplättchen werden von Knochenmarkszellen produziert, die durch Hormone reguliert werden, die näher am Alter stark reduziert werden.
  2. Geschlecht - Bei Männern und Frauen unterscheiden sich die Normen der Indikatoren aufgrund der strukturellen Merkmale des Körpers und der Hormonspiegel erheblich.
  3. Besondere Bedingungen - Während der Schwangerschaft ist das Ungleichgewicht der Blutplättchen ein häufiges Phänomen, das sich vor dem Hintergrund hormoneller Veränderungen entwickelt. Ein Wert über oder unter der Norm kann auch als bedingte Norm bei Vorhandensein von Pathologien der Leber, Nieren und Milz angesehen werden.

Thrombozytenfunktion

2) reif (90,3-95,1%);

4) Formen der Reizung (0,8-2,3%);

5) degenerative Formen (0-0,2%).

Nicht aktivierte Blutplättchen, die in erster Näherung im Blut zirkulieren, sind abgeflachte Sphäroide mit einem Halbachsenverhältnis von 2 zu 8 und einer charakteristischen Größe von 2 bis 4 Mikrometern Durchmesser [1]. Diese Näherung wird häufig zur Modellierung der hydrodynamischen und optischen Eigenschaften einer Thrombozytenpopulation sowie zur rekonstruktionsrekonstruktiven Rekonstruktion der geometrischen Parameter einzelner gemessener Thrombozyten verwendet [2].

b3a2e4253923d89246f8106a1f5df850 - Thrombozytenfunktion im menschlichen Blut

Konfokale Mikroskopiedaten [3] zeigen, dass eine Änderung der Form des Blutplättchens während seiner Aktivierung mit einer Änderung der Geometrie des Mikrotubuli-Rings verbunden ist, die wiederum durch eine Änderung der Konzentration von Calciumionen verursacht wird. Genauere biophysikalische Modelle der Blutplättchenoberflächenmorphologie, die ihre Form nach ersten Prinzipien modellieren, ermöglichen es, eine realistischere Blutplättchengeometrie in einem ruhigen und aktivierten Zustand zu erhalten [4] als ein abgeflachtes Sphäroid.

Thrombozyten haben zwei Hauptfunktionen:

  1. Die Bildung eines Blutplättchenaggregats, eines Primärstopfens, der die Stelle der Beschädigung des Gefäßes abdeckt;
  2. Bereitstellung seiner Oberfläche zur Beschleunigung wichtiger Plasmakoagulationsreaktionen.

Es wurde vor relativ kurzer Zeit festgestellt, dass Blutplättchen auch eine entscheidende Rolle bei der Heilung und Regeneration geschädigter Gewebe spielen und Wachstumsfaktoren von sich selbst in geschädigte Gewebe freisetzen, die die Zellteilung und das Wachstum stimulieren. Wachstumsfaktoren. sind Polypeptidmoleküle mit verschiedenen Strukturen und Zwecken. Zu den wichtigsten Wachstumsfaktoren gehören der von Blutplättchen abgeleitete Wachstumsfaktor (PDGF), der transformierende Wachstumsfaktor (TGF-β), der vaskuläre endotheliale Wachstumsfaktor (VEGF), der epitheliale Wachstumsfaktor (EGF), der Fibroblasten-Wachstumsfaktor (FGF) und der insulinähnliche Wachstumsfaktor ( IGF) [5].

Die physiologische Plasmakonzentration von Blutplättchen beträgt 180-360 · 10 & supmin; & sup9; Blutplättchen pro Liter.

Eine Abnahme der Thrombozytenzahl im Blut kann zu Blutungen führen. Eine Erhöhung ihrer Anzahl führt zur Bildung von Blutgerinnseln (Thrombose), die Blutgefäße blockieren und zu pathologischen Zuständen wie Schlaganfall, Myokardinfarkt, Lungenembolie oder Blockierung von Blutgefäßen in anderen Organen des Körpers führen können.

Eine Minderwertigkeits- oder Thrombozytenerkrankung wird als Thrombozytopathie bezeichnet. Dies kann entweder eine Abnahme der Anzahl von Blutplättchen (Thrombozytopenie) oder eine Verletzung der funktionellen Aktivität von Blutplättchen (Thrombasthenie) oder eine Zunahme der Anzahl von Blutplättchen (Thrombozytose) sein. Es gibt plättchenreduzierende Erkrankungen wie Heparin-induzierte Thrombozytopenie oder thrombotische Purpura, die normalerweise Thrombosen anstelle von Blutungen verursachen.

Aufgrund ungenauer Beschreibungen, fehlender fotografischer Techniken und verwirrender Terminologie der frühen Entwicklungsphasen der Mikroskopie ist der Zeitpunkt der ersten Beobachtung von Blutplättchen nicht genau bekannt. Meistens wird ihre Entdeckung Donna (1842, Paris) zugeschrieben, es gibt jedoch Hinweise darauf, dass sie auch vom Schöpfer des Mikroskops, Anthony van Loewenguk (1677, Niederlande), beobachtet wurden.

Der in der englischen Literatur immer noch bevorzugte Begriff „Blutplättchen“ (Blutplättchen) wurde von Bizzozero (1881, Turin) eingeführt, der auch eine führende Rolle bei der Aufdeckung des Zusammenhangs von Blutplättchen mit Homöostase und Thrombose spielte. Dies führte später zur Entstehung des Begriffs „Thrombozyten“ (Deghuysen, 1901), der auf Russisch zum wichtigsten wurde.

Ein Merkmal eines Blutplättchens ist seine Fähigkeit zur Aktivierung - ein schneller und in der Regel irreversibler Übergang in einen neuen Zustand. Nahezu jede Umweltstörung bis hin zu einfachen mechanischen Belastungen kann als Aktivierungsreiz dienen. Die physiologischen Hauptaktivatoren von Blutplättchen sind jedoch Kollagen (das Hauptprotein der extrazellulären Matrix), Thrombin (das Hauptprotein des Plasmakoagulationssystems), ADP (Adenosindiphosphat), das aus den zerstörten Zellen des Gefäßes austritt oder von den Blutplättchen sekretiert wird selbst) und Thromboxan A2 (der durch Thrombose synthetisierte sekundäre Aktivator; eine zusätzliche Funktion ist die Stimulierung der Vasokonstriktion).

Aktivierte Blutplättchen können sich an der Schadensstelle (Adhäsion) und aneinander (Aggregation) festsetzen und bilden einen Korken, der den Schaden abdeckt. Darüber hinaus sind sie auf zwei Arten an der Plasmakoagulation beteiligt: ​​Freilegung der Prokoagulationsmembran und Sekretion von α-Granulaten.

Die Anfangsstadien der Thrombozytenaktivierung bei Exposition gegenüber externen Faktoren hängen nicht nur mit dem Auftreten biochemischer Marker zusammen, sondern auch mit morphologischen Veränderungen in Form eines Thrombozyten. Wie durch Durchflusszytometrie und Elektronenmikroskopie gezeigt, sind morphologische Veränderungen das empfindlichste Zeichen der Aktivierung (wenn sie mit ADP Thrombozyten ausgesetzt werden) [6].

Im Normalzustand unterstützt die Thrombozytenmembran keine Gerinnungsreaktionen. Negativ geladene Phospholipide, hauptsächlich Phosphatidylserin, sind auf der inneren Schicht der Membran konzentriert, und Phosphatidylcholin der äußeren Schicht bindet Gerinnungsfaktoren viel schlechter. Trotz der Tatsache, dass einige Gerinnungsfaktoren auch mit inaktiven Blutplättchen assoziiert sein können, führt dies nicht zur Bildung aktiver enzymatischer Komplexe.

Die Thrombozytenaktivierung führt vermutlich zur Aktivierung des Scramblase-Enzyms, das schnell, insbesondere bilateral, beginnt und ATP unabhängig voneinander negativ geladene Phospholipide von einer Schicht zur anderen überträgt. Infolgedessen wird das thermodynamische Gleichgewicht hergestellt, bei dem die Konzentration von Phosphatidylserin in beiden Schichten ausgeglichen wird.

Die Thrombozytenaktivierung hat mehrere Grade und die Expression der Prokoagulationsoberfläche ist eine der höchsten. Nur Thrombin oder Kollagen können eine so starke Reaktion hervorrufen. Ein schwächerer Aktivator, insbesondere ADP, kann zur Arbeit starker Aktivatoren beitragen. Sie sind jedoch nicht in der Lage, unabhängig voneinander das Auftreten von Phosphatidylserin zu verursachen; Ihre Auswirkungen werden auf eine Änderung der Thrombozytenform, Aggregation und Teilsekretion reduziert.

Thrombozyten enthalten verschiedene Arten von Granulaten, deren Inhalt während des Aktivierungsprozesses ausgeschieden wird. Der Schlüssel zur Koagulation sind α-Granulate, die hochmolekulare Proteine ​​wie Faktor V und Fibrinogen enthalten.

  1. Dies führt zu einer Abnahme der Thrombozytenzahl im Blut
  2. Thrombozytopenie
  3. Krebs
  4. Malaria
  5. Asthma bronchiale
  6. Sumter-Syndrom
  7. Dies führt zu einer erhöhten Thrombozytenzahl im Blut
  8. Essentielle Thrombozythämie
  • Blutungszeit;
  • Thrombozytenzahl im Blut;
  • Induzierte Thrombozytenaggregation.

Qualitative Thrombozytendefekte, die einer großen Anzahl von hämorrhagischen Diathesen zugrunde liegen, werden in die folgenden Gruppen unterteilt:

  • disaggregierte Thrombozytopathien aufgrund des Fehlens oder der Blockade von Membranplättchenrezeptoren (Glanzmann-Thrombasthenie usw.);
  • Krankheiten ohne dichte und α-Granulate;
  • Verletzung der Freisetzung von Granulat;
  • Störungen bei der Bildung von cyclischen Prostaglandinen und Thromboxan A2;
  • Mangel, Anomalien und Verstöße gegen die Mehrdimensionalität des von Willebrand-Faktors;
  • Störungen des Nukleotidstoffwechsels und des Kalziumtransports.

Die meisten Menschen mussten eine Blutuntersuchung auf Blutplättchen durchführen, aber nicht jeder weiß, welche Funktion sie in unserem Körper erfüllen. Wofür sind Thrombozyten verantwortlich? Die Hauptaufgabe dieser Partikel ist die rechtzeitige Blutgerinnung. Mit einfachen Worten, sie helfen, Blutungen mit Schnitten und Wunden schneller zu stoppen. Schäden, die zu Blutleckagen führen, sind immer Blutplättchen ausgesetzt. Die Funktionen dieser Zellen beschränken sich jedoch nicht nur auf die Gerinnbarkeit, weshalb die Untersuchung dieses Indikators in den Komplex einer allgemeinen Blutuntersuchung einbezogen wird.

Wofür sind Blutplättchen? Die Hauptfunktion von Blutplättchen ist die rechtzeitige Blutgerinnung, aber ihre Arbeit endet nicht dort. Wenn der Körper eine normale Menge dieser Elemente hat, ändern sie ihre Struktur und Größe nicht. Sobald pathogene Mikroorganismen in das Kreislaufsystem gelangen, beginnen die Zellen, bis zu einem Dutzend Prozesse freizusetzen.

Wissenschaftler unterscheiden vier Thrombozytenfunktionen:

  1. Gewährleistung der Gewebeintegrität im Körper (angiotrophe Funktion). Wenn Blutplättchen interagieren oder sich zersetzen, kommt es zu einer aktiven Produktion biologischer Substanzen. Aufgrund dieser Funktion beginnt die Auswahl der Wachstumsfaktoren. Diese Blutelemente stellen zusätzlich die Gewebe und Wände der Blutgefäße wieder her und stärken sie.
  2. Verengung der Blutgefäße. Wenn ein Schiffsschaden auftritt, kommen zuerst Blutplättchen zur Rettung. Sie erfüllen eine hämostatische Funktion. Die Rolle von Blutplättchen besteht darin, einen Blutplättchenstopfen zu erzeugen, der das beschädigte Loch im Gefäß blockiert. Ein solcher Stopfen blockiert den Blutfluss, verengt den Durchgang des Gefäßes, wo seine Zellen zerstört werden.
  3. Kampf gegen fremde Mikroorganismen. Die Struktur von Blutplättchen ist so einzigartig, dass sie sich an verschiedene Bakterien anlagern können. Mit ihren Prozessen erfassen sie einen pathogenen Erreger und lassen ihn seine Funktion nicht erfüllen. Im Laufe der Zeit wird dieses Blutelement aufgrund der aktiven Arbeit von Leber und Milz zusammen mit dem eingefangenen Mikroorganismus ausgeschieden. Infolgedessen wird das Risiko negativer Auswirkungen externer Faktoren verringert und die Resistenz gegen verschiedene Krankheiten erhöht.
  4. Wiederherstellung der Gefäßintegrität. Die Lebensdauer der Blutplättchen ist kurz, aber es gelingt ihnen, beschädigte Blutgefäßwände wiederherzustellen. Ein niedriger Blutplättchenspiegel kann auf ein erhöhtes Risiko für innere Blutungen hinweisen, da sie nicht vollständig an der Stärkung der Gefäße beteiligt sind.

Thrombozytenzahl

  • Tuberkulose;
  • Toxikose während der Schwangerschaft;
  • Leber- oder Nierenkrebs;
  • Erythrozytose;
  • myeloische Leukämie;
  • Lymphogranulomatose;
  • Anämie;
  • Hämolyse;
  • Meningitis;
  • Hepatitis A.

OAC, bei dem eine Thrombozytose diagnostiziert wird, muss einer detaillierten Studie unterzogen werden. Der Patient sollte die Analyse wiederholen, jedoch mit einem detaillierteren biochemischen Spektrum. Die Blutplättchen werden alle 5-10 Tage gebildet, daher sollte ihre Anzahl regelmäßig überwacht werden. Aufgrund der übermäßigen Menge dieser Elemente steigt das Risiko, einen Schlaganfall oder Herzinfarkt zu entwickeln, stark an.

Ärzte, die eine immunmodulierende Behandlung anwenden, versuchen nicht nur, die Anzahl der flachen Körper zu verringern, sondern auch, die Aggregation dieser Substanzen zu verringern. Bei Bedarf können entzündungshemmende Medikamente in die Therapie einbezogen werden.

Wenn eine Knochenmarkstörung auftritt, beginnt die Produktion dieser Substanzen unkontrolliert zu werden.

Die Thrombozytenzahl sollte bei übergewichtigen, operierten und schwer verletzten Personen streng kontrolliert werden. All dies kann zur Entwicklung einer sekundären Thrombozytose führen. In der Analysetabelle sollte eine erhöhte Anzahl farbloser Elemente untersucht werden. Ärzte empfehlen oft:

  • sich einer Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle und der Beckenorgane unterziehen;
  • eine Blutuntersuchung auf C-reaktiven Protein- und Eisengehalt durchführen;
  • Harnuntersuchung bestehen;
  • Wiederholen Sie die Thrombozytenanalyse dreimal im Abstand von 4 bis 5 Tagen.

Solche Maßnahmen helfen, die Diagnose zu klären.

  1. falsche Medikation;
  2. Hepatitis;
  3. Alkoholismus und Drogenabhängigkeit;
  4. HIV;
  5. Leberzirrhose oder Leukämie;
  6. thyro>2 istock0000 - Thrombozytenfunktion im menschlichen Blut

Um zu verstehen, was die Abnahme der Thrombozytenzahl anzeigt, müssen Sie sich einer zusätzlichen Untersuchung unterziehen. Sie können eine verringerte Anzahl dieser Elemente durch die folgenden Änderungen im Körper feststellen:

  1. häufiges Nasenbluten;
  2. verlängerte Menstruation;
  3. starkes Zahnfleischbluten;
  4. das Auftreten von subkutanen Flecken von roter Farbe (sie sind besonders aktiv in den Beinen, sieht aus wie ein frischer Bluterguss);
  5. das Auftreten großer Blutergüsse oder Blutergüsse von grünlich-brauner Farbe;
  6. die Ausbreitung kleiner roter Flecken (Petechien) im ganzen Körper.

Eine Pathologie kann als Abnahme der Anzahl von Makroplättchen auf 30 Einheiten angesehen werden.

Für eine detaillierte Untersuchung des Zustands des Patienten verschreiben die Ärzte:

  • einen Antikörpertest machen;
  • eine MRT machen;
  • innere Organe mit Ultraschall untersuchen;
  • Führen Sie gegebenenfalls Gentests durch, um genetische Krankheiten zu bestätigen oder auszuschließen.

Die Behandlung kann in diesem Fall in der Ernennung spezieller pharmakologischer Präparate bestehen, die die Grundursache für die Änderung der Blutzusammensetzung beseitigen. Eine weitere Behandlungsoption ist die Blutplättchentransfusion. Die Eigenschaften von Blutplättchen verstärken sich in diesem Fall nur und ihre Produktion nimmt zu.

Rauchen aufzugeben

Um die Indikatoren wieder auf ein normales Niveau zu bringen, müssen zunächst die Ursachen für Abweichungen überwunden werden. Wenn die Krankheit genau diagnostiziert wurde, sollten sich diese Indikatoren mit dem Zeitpunkt der Genesung wieder normalisieren.

Es gibt verschiedene Regeln, die dazu beitragen, die Anzahl der flachen Blutelemente zu erhöhen:

  1. Minimieren Sie die körperliche Aktivität.
  2. Aufhören zu rauchen.
  3. Entfernen Sie Stressfaktoren maximal aus dem Leben, reduzieren Sie die emotionale Erregung.
  4. Frauen sollten während der Menstruation keine schwere körperliche Arbeit verrichten.
  5. Iss gesundes Essen, konsumiere mehr: Gemüse, Nüsse, weißes Fleisch, Bananen, Gemüse, Beeren, Seefisch.
  6. Entfernen Sie alkoholische Getränke, scharfe Speisen, rote Trauben und Algensalate aus der Ernährung.
  7. Nehmen Sie keine Antibiotika oder Antidepressiva ein. Nur ein Arzt kann Medikamente verschreiben.
  8. Essen Sie Lebensmittel, die reich an Vitamin B12, A, C sind.
  9. Trainieren Sie nicht schwer im Fitnessstudio, da dies zu Verletzungen führen kann.

Blutplättchen im Blut leben nicht lange, so dass ihre übermäßige Produktion mit Komplikationen behaftet ist. Um sie zu reduzieren, müssen Sie die folgenden Empfehlungen befolgen:

  • Iss weniger Nüsse, Bananen, Linsen.
  • Es gibt mehr Knoblauch, Zwiebeln, Ingwer, Rüben, Olivenöl, Tomaten.
  • Ein Tag, um die Thrombozytenzahl zu senken, besteht darin, 1-2 Tassen grünen Tee zu trinken.
  • Trinken Sie mindestens 2 Liter Wasser pro Tag.

Nur der behandelnde Arzt sollte sich mit den Ergebnissen der UCK befassen. Mehrere Ärzte können herausfinden, warum es Abweichungen gibt. In schweren Fällen sollten Sie sich jedoch an einen Hämatologen wenden. Die Dekodierung ist kein einfacher Vergleich der Ergebnisse. Grundsätzlich zieht der Arzt eine Schlussfolgerung auf der Grundlage einer umfassenden Untersuchung des Patienten.

Kindheit

Für Kinder im ersten Lebensjahr sind die Indikatoren etwas anders - 150-350 Tausend pro ml. Eine Blutuntersuchung, die den Thrombozytenspiegel bestimmt, ist nach 6 Monaten und nach 12 Monaten (ohne Indikationen) obligatorisch. Wenn gesundheitliche Beschwerden vorliegen (das Auftreten von Purpura, Blutergüssen und Blutergüssen ohne Grund), kann die Analyse vom Kinderarzt als außerplanmäßig geplant werden.

Das Alter der Kinder von 1 Jahr bis 5 Jahren deutet auf Thrombozytenwerte im Bereich solcher Indikatoren hin: 150-320 Tausend pro ml Blut. Nach 5 Jahren liegen die Normen nahe an denen eines Erwachsenen: 180-380 Tausend pro ml.

Während der Pubertät (13-18 Jahre für Jungen, 12-15 Jahre für Mädchen) sind geringfügige Abweichungen von der Norm zulässig, die keine Pathologie darstellen und vollständig durch hormonelle Veränderungen erklärt werden. Die Norm in der Übergangszeit beträgt 150-400 Tausend pro ml Blut.

Erwachsene

Für eine erwachsene gesunde fähige Person wird die Norm als Indikator im Bereich von 180 bis 400 Tausend pro ml Blut angesehen. Abweichungen weisen auf mögliche Gesundheitsprobleme sowie auf das Vorhandensein von Pathologien hin. Bei bestehenden chronischen Krankheiten kann der Prozess der Normbestimmung seine eigenen Fehler aufweisen, die bei der Berechnung der Ergebnisse zulässig sind.

Um den Gesundheitszustand einer Person und die Funktionsweise ihrer Organe und Systeme zu ermitteln, verschreibt der Arzt dem Patienten eine allgemeine Blutuntersuchung. Mit diesem Verfahren können Sie nicht nur etwas über ESR, Hämoglobin und weiße Blutkörperchen lernen, sondern auch über einen solchen Indikator für die menschliche Gesundheit wie Blutplättchen. Blutplättchen im menschlichen Blut sind farblose Körper in Form einer Kugel, die ihre Gerinnbarkeit überwachen.

Was ist das

Was sind Blutplättchen in einer Blutuntersuchung? Als Ergebnis eines einfachen Verfahrens nahmen Laborassistenten Blut aus einer Vene oder einem Finger mit Blutgeräten im Labor, um die Blutzellen zu zählen.

Die Norm für Blutplättchen im Blut von Frauen und Männern liegt zwischen 170 und 320 mal 10 bis zur neunten Potenz von Zellen / Liter.

Sie untersuchen auch das Verhältnis der Anzahl roter Blutkörperchen zu Blutplättchen, aber der Hauptindikator ist der Blutspiegel weißer Blutkörperchen.

Blutplättchen im Blut

Wenn alle Indikatoren normal sind oder ein leicht hoher oder niedriger Blutplättchenspiegel beobachtet wird, sollten Sie sich keine Sorgen machen. Wenn dieser Indikator jedoch um die neunte Potenz auf 400 mal 10 erhöht oder um die neunte Potenz auf 140 mal 10 verringert wird, ist dies eine Gelegenheit, auf Ihre Gesundheit zu achten.

Das Thrombozytenanalyseverfahren ist recht einfach. Es wird nicht empfohlen, vor der Studie mindestens acht Stunden vorher zu essen. Eine Blutuntersuchung wird auf nüchternen Magen durchgeführt, biologisches Material wird vom Ringfinger gesammelt. Verwenden Sie dazu einen Einweg-Vertikutierer, der eine kleine Punktion an der Fingerspitze verursacht. Anschließend sammelt der Laborassistent, der auf den Finger drückt, Blut in einer Pipette.

Blutplättchen im Blut von Männern und Frauen sollten, wenn alles in Ordnung mit ihrer Gesundheit ist, 180-320 mal 10 bis zur neunten Potenz pro Liter Blut betragen. Blutplättchen im Blut eines Kindes haben jedoch ihre eigene Norm.

Beispielsweise beträgt eine normale Thrombozytenzahl für ein Neugeborenes 100-420 mal 10 nach der neunten Potenz und für ein Baby, das erst ein Jahr alt ist, 150-350 mal 10 mal die neunte Potenz.

Ein Kind ist nach einem Jahr bereits ziemlich erwachsen, daher entsprechen seine Indikatoren der Norm für Erwachsene.

Abschrift

Wenn der Thrombozytenspiegel im Blut hoch oder niedrig ist, ist dies ein Signal für eine gefährliche Abnormalität. Die Diagnose und was einen solchen abnormalen Zustand ausgelöst hat, kann nur von einem Arzt festgestellt werden. In keinem Fall können Sie sich selbst behandeln und sich selbst eine Diagnose stellen. Nur der Arzt weiß, wie man eine Blutuntersuchung auf Blutplättchen entschlüsselt.

Low-Pegel

Wenn die Blutplättchen gesenkt werden, entwickelt sich eine Thrombozytopenie. In diesem Fall wird bei Männern und Frauen ein Indikator von 200 mal 10 mal dem neunten Grad beobachtet.

Wenn der Indikator für diese Blutkomponente niedrig ist, muss die Blutung einer Person möglicherweise für eine lange Zeit gestoppt werden.

Die beim Menschen mit Thrombozytopenie diagnostizierten Krankheiten sind wie folgt:

  • Blutleukämie in all ihren Formen.
  • Autoimmune thrombozytopenische Purpura.
  • Die Milz hat eine verminderte Aktivität, die als Folge von Hepatitis oder Zirrhose auftrat.
  • Niedrige Thrombozytenzahl im Knochenmark, Metastasen und Krebstumoren sowie ein Mangel an Folsäure beim Patienten infolge von Anämie.
  • Die Schilddrüsenfunktion ist beeinträchtigt.
  • Viruserkrankungen.
  • Sklerodermie, systemischer Lupus erythematodes, Dermatomyositis.
  • Disseminiertes intravaskuläres Gerinnungssyndrom.
  • Wenn Sie Medikamente verwenden, die das Immunsystem über das Knochenmark beeinflussen oder eine toxische Wirkung darauf haben (z. B. Butadien, Analgin, Biseptol und andere).

Erwachsene

  • eine Zählkammer unter Verwendung einer Phasenkontrastvorrichtung;
  • hämatologische Analysegeräte;
  • gefärbte Blutausstriche (Fonio-Methode).
  • erbliches Absenken von Blutplättchen;
  • produktive Thrombozytopenie.
  • Das Aussehen der Blutplättchen ähnelt dünnen Plattenscheiben ohne Zellkern.
  • Sie enthalten viele spezielle Granulate, die Thromboxan, Thrombin und andere für die Blutgerinnung notwendige Faktoren enthalten.
  • Aus Vorläuferzellen - Megakaryozyten - bilden sich im roten Knochenmark Blutplättchen.

Normalisierungsmethoden

Die Blutplättchen sind sehr klein - nur 2-3 Mikrometer im Durchmesser, was deutlich weniger ist als bei anderen Blutzellen. Diese farblosen Körper werden im roten Knochenmark aus den größten Kernzellen des Körpers - den Megakaryozyten - gebildet. Das megakaryozytische Zytoplasma teilt sich sozusagen oder „häutet“ und setzt seine Fragmente - Blutplättchen - in den Blutkreislauf frei.

Wenn das Gefäß geschädigt wird, bilden sich im Körper Substanzen, die dazu führen, dass Blutplättchen aktiv werden und sich vom Ort des traumatischen Ereignisses und voneinander „angezogen“ fühlen.

Der geringste Verdacht auf die Entwicklung einer Thrombozytose sollte der Grund sein, zum Arzt zu gehen. Ein Hämatologe ist an der Untersuchung und Behandlung von Blutkrankheiten beteiligt. Beim Termin beim Hämatologen ist es notwendig, die gestellten Fragen klar und wahrheitsgemäß zu beantworten, um das Gesamtbild zu klären.

Der Arzt sollte die Symptome, die den Patienten betreffen, klären, die Anamnese untersuchen, das Vorhandensein von Risikofaktoren feststellen und auch eine gründliche Untersuchung des Patienten durchführen. Durch Abtasten der Milz wird deutlich, ob sich dieses Organ verändert, da gerade die Funktionsstörung der Milz in erster Linie eine Thrombozytose verursacht.

Nach einer externen Untersuchung und Befragung weist der Arzt den Patienten an, eine Blutuntersuchung durchzuführen. Dies ist der wichtigste Labortest, der den quantitativen Gehalt verschiedener Blutbestandteile zeigt. Mit Hilfe einer Blutuntersuchung wird auch das Vorhandensein oder Fehlen eines Infektionsprozesses im Körper bestimmt.

Posaunität v krovi norma 1 - Thrombozytenfunktion im menschlichen Blut

Ein detaillierteres Bild wird dazu beitragen, einige instrumentelle und Laboruntersuchungen wie Blutmikroskopie, Ultraschalluntersuchung von Organen, insbesondere Milz- und Magnetresonanztomographie, zu erstellen, mit denen wir in vielen Fällen die Grundursache der Krankheit bestimmen können. Um eine primäre Thrombozytose auszuschließen, kann eine Biopsie des roten Knochenmarks erforderlich sein.

Nur ein Hämatologe kann eine Thrombozytopenie diagnostizieren. Zu diesem Zweck wird eine Reihe von Untersuchungen durchgeführt: eine allgemeine Blutuntersuchung, Ultraschall der Milz und anderer innerer Organe, eine Knochenmarkbiopsie.

In einigen Situationen sind zusätzliche, eingehendere Analysen vorgeschrieben. Erst nach einer eingehenden Untersuchung kann der Arzt die wahre Ursache der Thrombozytopenie feststellen und ein für diesen Fall spezifisches Behandlungsschema vorschlagen.

Wie sieht eine Thrombozytenzelle aus?

Der menschliche Körper ist ein komplexes System, in dem Millionen von Reaktionen auftreten. Jede Änderung der Betriebsleistung kann zu einer Fehlfunktion führen. Die primären Arbeitsmechanismen können als Blutelemente bezeichnet werden.

Das Aussehen der Blutplättchen hängt von ihrem Alter ab, daher werden sie in jung, reif und alt unterteilt.

Die Prozesse um die Zelle können unterschiedlich lang sein. Wenn wir die Struktur genauer betrachten, ist ein Blutplättchen nicht nur eine flache Zelle im Blut. Die Gründe für die Änderung hängen direkt mit den Funktionen zusammen - mithilfe der Prozesse wird es an der Oberfläche befestigt.

Die Zelle besteht aus einer Membran, die als Schutzschicht fungiert und das Enzym Phospholipase enthält. Unter der Membran hat die Zelle eine Lipidschicht, die es ermöglicht, an anderen Oberflächen zu haften und zu haften. Als nächstes kommen die Röhren, durch die Substanzen nach außen austreten. In den Tiefen befinden sich Mitochondrien, die helfen, Wunden zu heilen. All dies zeigt die Komplexität der Zellstruktur.

Beweis

Thrombozytose ist eine gewaltige Krankheit. Die Symptome werden jedoch häufig mit erhöhtem Druck, Müdigkeit oder allgemeinem Unwohlsein verwechselt.

CHetyire probirki s krasnoy zhidkostyu - Thrombozytenfunktion im menschlichen Blut

Zu den häufigsten Symptomen einer Thrombozytose gehören:

  • schwere Schwäche;
  • Kopfschmerzen;
  • Schwindel;
  • Nasenbluten;
  • Zahnfleischbluten;
  • Probleme mit dem Sehen;
  • das Vorhandensein von Blutvenen im Stuhl.

Wenn die Krankheit in eine schwerwiegendere und gefährlichere Form übergegangen ist, können die Symptome bereits geringfügig anders sein:

  • Blutergüsse und Blutergüsse infolge leichten Drucks;
  • Juckreiz;
  • Dyspnoe;
  • Gefäßdystonie.

So kann das klinische Bild der Thrombozytose vom Patienten selbst wahrgenommen werden, wenn er auf seinen Körper achtet und seine Gesundheit überwacht. Wenn Sie eines der oben genannten Symptome haben, ist es wichtig, dass Sie ins Krankenhaus gehen, um die Diagnose zu bestätigen oder abzulehnen.

Medikamente zur Behandlung, Gebrauchsanweisung

Die Behandlung der Thrombozytose sollte unmittelbar nach der Diagnose begonnen werden. Andernfalls kann die Entwicklung tödlicher Komplikationen zugelassen werden. Die medikamentöse Behandlung der Thrombozytose wird unter Verwendung der folgenden Medikamente durchgeführt: Clobidrogel, Ticlopedin oder Acetylsalicylsäure.

Die Dosierung und Dauer der Medikation wird ausschließlich vom Arzt verschrieben, abhängig vom Alter des Patienten und dem Grad der Erkrankung. Wenn Thrombozytose mit Erkrankungen wie Ischämie und Thrombose kombiniert wird, können mehrere andere Medikamente wie Livarudin, Argotoban und Heparin verschrieben werden.

Die Thrombozytose während der Schwangerschaft wird sehr sorgfältig behandelt. Von allen Arzneimitteln ist in diesem Fall nur Dipyridamol zulässig, das in der Mindestdosis verschrieben wird. In besonders fortgeschrittenen Fällen können wir über eine zytostatische Therapie sprechen - die Entfernung überschüssiger Blutplättchen aus dem allgemeinen Teil des Blutes.

Während des gesamten Behandlungsprozesses muss der Arzt die Dynamik der Genesung beobachten, damit bei Bedarf das Medikament oder die Dosierung des verschriebenen Medikaments rechtzeitig geändert werden kann.

Eine signifikante Abweichung von der Norm hin zu einer Verringerung der Thrombozytenwerte weist darauf hin, dass der Patient einer detaillierten Untersuchung und anschließend einer Behandlung unterzogen werden sollte.

Blutplättchen im Blut können auf folgende Weise erhöht werden:

  • Einnahme von Glukokortikoidhormonen;
  • Empfang von speziell vorgesehenen Mitteln: Prednisolonum, Thrombin, Revoleida;
  • intravenöse Verabreichung eines Präparats, das Antikörper aus gespendetem Blut enthält;
  • Transfusion von Blutplättchenblutbestandteilen (mit signifikanten Verstößen und der Entwicklung von Komplikationen);
  • Knochenmarktransplantation (in besonders schwierigen Fällen).

Der Behandlungsverlauf bei Thrombozytopenie beträgt durchschnittlich 1 bis 7 Tage. Es hängt alles vom Grad der Entwicklung der Krankheit und der gewählten Behandlungsmethode ab. In einigen Fällen ist die Thrombozytopenie chronisch (Hepatitis, HIV-Infektion, Lupus erythematodes), und solche Patienten müssen während ihres gesamten Lebens mit einigen Unterbrechungen behandelt werden.

Komplikationen

Wenn die Thrombozytose nicht rechtzeitig diagnostiziert wird und die Behandlung nicht begonnen wird, können Komplikationen wie Thrombose (das Auftreten großer Blutgerinnsel in Blutgefäßen), Schlaganfall, Herzinfarkt, Lungenembolie usw. auftreten. kann sich entwickeln lassen. Alle diese Bedingungen sind tödlich, was bedeutet, dass Sie alle Anstrengungen unternehmen müssen, um sie zu vermeiden.

Die Symptome eines niedrigen Blutplättchenspiegels im Blut sind in der Regel schwach ausgeprägt. Aus diesem Grund stellen Patienten häufig fest, dass etwas nicht stimmt, wenn die Krankheit bereits schwerwiegend genug ist. In der Zwischenzeit kann ein vorzeitiger Nachweis einer Thrombozytopenie zu sehr schlimmen Folgen führen.

Es besteht also die Gefahr von Blutungen in der Bauchhöhle, großem Blutverlust mit geringfügigen Schnitten und anderen Verletzungen, Schlaganfällen und Herzinfarkten. Um Komplikationen zu vermeiden und sein eigenes Leben zu retten, sollte sich ein Patient mit Verdacht auf Thrombozytopenie rechtzeitig an eine medizinische Einrichtung wenden, um qualifizierte Unterstützung zu erhalten.

Tatyana Jakowenko

Chefredakteur der Detonic Online-Magazin, cardiolOgist Yakovenko-Plahotnaya Tatyana. Autor von mehr als 950 wissenschaftlichen Artikeln, darunter in ausländischen medizinischen Fachzeitschriften. Er hat als gearbeitet cardiolseit über 12 Jahren in einem klinischen Krankenhaus. Er besitzt moderne Methoden zur Diagnose und Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und setzt diese in seine berufliche Tätigkeit ein. Zum Beispiel werden Methoden zur Wiederbelebung des Herzens, zur Dekodierung des EKG, zu Funktionstests und zur zyklischen Ergometrie verwendet und die Echokardiographie ist sehr gut bekannt.

Seit 10 Jahren nimmt sie aktiv an zahlreichen medizinischen Symposien und Workshops für Ärzte teil - Familien, Therapeuten und Kardiologen. Er hat viele Veröffentlichungen über einen gesunden Lebensstil, Diagnose und Behandlung von Herz- und Gefäßerkrankungen.

Er überwacht regelmäßig Neuerscheinungen europäischer und amerikanischer kardiologischer Fachzeitschriften, verfasst wissenschaftliche Artikel, erstellt Berichte auf wissenschaftlichen Konferenzen und nimmt an europäischen Kardiologiekongressen teil.

Detonic