Herzasthma - Behandlung, Symptome, Notfallversorgung, was ist das, Notfallversorgung

Wie zuvor beschrieben, entwickeln sich bei einer Person asthmatische Anfälle infolge einer Stagnation des Blutflusses in der Lungenhöhle. Dies führt dazu, dass der Patient nicht leicht atmen und ausatmen kann. Es ist recht einfach, eine Fehlfunktion von Herz und Lunge zu bemerken, da die Symptome von Herzasthma die Krankheit eindeutig charakterisieren. Es gibt Krankheitsanfälle beim Menschen aufgrund einer Reihe von Faktoren.

  • nach langen Belastungen und Psychosen;
  • bei konstanter und schwerer Belastung des Körpers;
  • nachts, besonders wenn der Besuch zu heiß ist;
  • während erhöhter Durchblutung in der Lungenhöhle.

Ein Asthmaanfall - was ist das? Dies ist ein scharfes Auftreten von Atemnot oder Erstickung, bei dem das Opfer nicht genug Luft hat und zu ersticken beginnt. Aus diesem Grund können sich viele Patienten nicht auf Routineangelegenheiten einlassen, da eine leichte Belastung des Körpers oder eine Überlastung dazu führt, dass der Patient einen weiteren Anfall hat.

Während eines Angriffs hat eine Person Schwierigkeiten beim Einatmen, es gibt einen starken trockenen Husten, der nicht gestoppt werden kann, Angst vor dem Tod. Alle diese Anzeichen führen zu Erstickung und Herzfunktionsstörungen, was sich negativ auf die Funktionalität des gesamten Organismus auswirkt. Aus diesem Grund erfordert Herzasthma Erste Hilfe, die so schnell wie möglich durchgeführt werden sollte, da sonst die Symptome eine Person „töten“.

Es ist wichtig zu beachten, dass Herzasthma, dessen Symptome bei Frauen und Männern gleich sind, nur durch Einnahme von Medikamenten sowie durch Beobachtung einer alternativen Behandlung und Verwendung von Inhalationen auf der Basis von Heilkräutern behandelt werden sollte. Die medikamentöse Behandlung hilft, den Anfall und die Anzeichen der Krankheit zu beseitigen und die Funktion des Herzens und der Atemwege zu normalisieren.

Am häufigsten beträgt das Alter von Patienten mit Asthma 60 Jahre oder mehr. Dies ist auf eine Verschlechterung der Funktion des Körpers und einiger Organe zurückzuführen, die zu einer Verschlechterung der Funktion des Herzmuskels führt, der für die Entwicklung von Asthma verantwortlich ist.

Nach einigen Berichten sind derzeit 5% der Weltbevölkerung an diesen Krankheiten beteiligt, die dringend und obligatorisch unterstützt werden müssen.

Herzasthma, dessen Erste Hilfe unmittelbar nach der Entwicklung eines Anfalls durchgeführt werden sollte, wird nicht als eigenständige Pathologie angesehen - es handelt sich um eine gesundheitliche Komplikation, die auftritt, wenn bestimmte Krankheiten den Körper betreffen.

  • Lungenentzündung;
  • Herzkrankheit;
  • Nierenkrankheit;
  • kontinuierlicher Anstieg des Blutdrucks (Blutdruck);
  • Herzinfarkt.

Die Lunge und das Herz sind die beiden wichtigsten Organe des Menschen. Die erste versorgt den Körper mit Sauerstoff, führt eine Wärmeregulierung des Körpers durch, schützt den Herzmuskel vor Schlaganfällen und befreit den Körper von Kohlendioxid. Die zweite transportiert Blut durch den Körper und sättigt so die Organe und Systeme mit Sauerstoff, Vitaminen und nützlichen Spurenelementen.

Wenn sie beschädigt sind und eine Fehlfunktion aufweisen, ist es daher wichtig, sofort mit der Beseitigung des aufgetretenen Problems zu beginnen, da sich sonst die Gesundheit des Patienten stark verschlechtert. Heute sind viele Krankheiten bekannt, die unmittelbar die Lunge und das Herz betreffen. Einer von ihnen, der heimtückischste und gefährlichste, ist Herzasthma.

Pathogenese

Der Mechanismus der Entwicklung des fraglichen Syndroms beginnt mit einer starken Verringerung der Herzmuskelschläge und einer Stagnation einer großen Menge Blut im linken Vorhof (diese Prozesse werden aus den oben genannten Gründen verursacht).

Es liegt eine Verletzung des Lungenkreislaufs vor. Daher wird die Krankheit oft als linksventrikuläres Versagenssyndrom bezeichnet.

Zu dem internen Faktor, der den Mechanismus der Krankheit auslöst, kommen auch externe hinzu. Dies kann eine stressige Situation, eine große Belastung oder die Einnahme von Psychopharmaka sein.

Hoher Blutdruck und Herzklopfen erhöhen die Belastung des Kreislaufsystems und führen zu einer Verschlechterung seiner Arbeit.

Sauerstoffmangel beeinträchtigt auch die Qualität des Herzens und erschwert die medikamentöse Behandlung der Krankheit.

Anlässe

Um zu verstehen, was es ist - Asthma - ist es wichtig, die Ursachen seines Auftretens zu kennen. Es kann sich sowohl aufgrund von Pathologien des Herzens als auch aus anderen Gründen entwickeln:

  1. Herzinfarkt, Herzinsuffizienz (Funktionsstörung des linken Herzens), akute Myokarditis, Defekt oder Aneurysma. Alle diese Manifestationen verschlechtern die kontraktile Aktivität des Herzmuskels, das Blut stagniert im Lungenkreislauf, was zu Atemversagen führt.
  2. Störung des Blutflusses in der Lunge, Verschlechterung des Blutausstoßes aufgrund bestehender Tumoren im Herzen oder aufgrund einer Obstruktion (Thrombus) im Herzen. Ähnliche Ursachen sind mechanische Barrieren für die Freisetzung von Blut.
  3. Erhöhter Blutdruck (Hypertonie), der zum Überlaufen der Blutgefäße führt, wodurch die Durchblutung gestört wird und infolgedessen Asthma auftritt.
  4. Negative Anomalien in der Gehirnernährung, die aufgrund von intrakraniellen Blutungen oder Schlaganfällen auftreten und die Kontrolle des Atmungszentrums über das Lungensystem verletzen.
  5. Infektionskrankheiten, die zu Flüssigkeitsstagnation im Körper führen - Lungenentzündung, Glomerulonephritis. Infolgedessen nimmt die Gefäßpermeabilität zu, es bilden sich Ödeme. Eine Lungenentzündung geht mit einer Verletzung des Lungensystems einher, die Herzasthma hervorruft.

Zusätzlich zu den Hauptursachen der Krankheit gibt es zusätzliche Faktoren, die zum Blutfluss in die Lunge beitragen, wodurch die Gefäße voll sind:

  • körperliche und nervöse Überlastung;
  • hinlegen;
  • schlechte Flüssigkeitsausscheidung während der Schwangerschaft;
  • Alkoholmissbrauch;
  • intravenöse Injektion von überschüssiger Flüssigkeit.

Die Hauptgründe für die Entwicklung von Herzasthma sind:

  • akutes linksventrikuläres Versagen;
  • Aorteninsuffizienz;
  • Mitralstenose.

Aufgrund der Verschlechterung der Arbeit des linken Ventrikels tritt ein Lungenödem auf, das zu einer Verletzung des Gasaustauschs in der Lunge führt. Kurzatmigkeit tritt auf, manchmal kann sich ein Reflexbronchospasmus entwickeln, der den Atemprozess verschlimmert. Herztumoren innerhalb der Kavität oder das Vorhandensein eines atrialen Thrombus können zu einer solchen Verschlechterung führen.

Solche pathologischen Prozesse treten am häufigsten bei Erkrankungen des Kreislaufsystems auf, wie Herzaneurysma, Kardiosklerose, Arrhythmie, Hypertonie, postpartale Kardiomyopathie, Aortenherzdefekte, Myokarditis usw. Druckanstiege bei übermäßiger Belastung des linksventrikulären Myokards gelten als sehr gefährlich.

Die Wahrscheinlichkeit eines Anfalls einer Krankheit steigt in folgenden Fällen:

  • Erhöhung der Durchblutung (körperliche Aktivität, Fieber) und des Blutkreislaufs;
  • der Patient befindet sich in Rückenlage;
  • schwerer emotionaler Zusammenbruch.

Alle diese Fälle tragen zu einer Erhöhung der Durchblutung der Lunge bei. Vor Beginn eines Anfalls fühlt sich eine Person im Brustbereich häufig unwohl, es tritt ein Herzschlag auf und es kann ein Husten auftreten. Extrakardiale Ursachen können auch die Entwicklung der Krankheit auslösen: akute Durchblutung des Gehirns, Infektionskrankheiten, akute Glomerulonephritis, Asthma bronchiale und mehr.

Bevor Sie eine Frage zur Behandlung von Herzasthma stellen, müssen Sie sich über die Ursachen der Krankheit informieren. Herzasthma kann als Folge des Verlaufs bestimmter Krankheiten einer Person auftreten.

  1. Herzkrankheiten. Diese Pathologien umfassen akute Myokarditis, koronare Herzkrankheit (koronare Herzkrankheit), Insuffizienz, Myokardinfarkt, Herzfehler. Darüber hinaus kann sich Asthma unmittelbar nach einer dieser Krankheiten entwickeln, was die Diagnose und Behandlung erheblich erschwert. Wenn sich eine Pathologie entwickelt hat, wird zunächst die Linderung eines Anfalls von Herzasthma durchgeführt, und dann wird der Schuldige der Krankheit bereits behandelt.

Diese Pathologien verletzen die Kontraktilität des Herzmuskels, was dazu führt, dass kein Blut aus der Höhle des linken Ventrikels abfließt, was zu einer Stagnation in der Lungenhöhle führt.

  1. Verletzung der Durchgängigkeit des Blutes in den Atmungsorganen. Ein großes Blutgerinnsel im Herzen sowie Tumoren dieses Muskels lassen kein Blut aus der Lungenhöhle austreten.
  2. Erhöhter Blutdruck. Hypertonie wird zur Hauptursache für einen Gefäßüberlauf, der letztendlich auch die Durchblutung stört und zur Entwicklung von Asthma führt. Bei hohem Druck ist es schwierig, ihn zu heilen, da der Patient neben der Durchführung einer komplexen Therapie auch Medikamente zur Normalisierung des Blutdrucks einnehmen muss.
  3. Durchblutungsstörung im Gehirn. Schlaganfälle oder intrakranielle Abflüsse können die Entwicklung von Asthma des Herzens verursachen. Dies geschieht aufgrund der Tatsache, dass die Kontrolle der Funktion der Atmungsorgane im Gehirn gestört ist.
  4. Infektionskrankheiten. Nierenerkrankungen, zu denen Glomerulonephritis sowie Lungenentzündung gehören, führen zu einer langen Wasserretention. Dies führt zu einer signifikanten Erhöhung der Gefäßpermeabilität, was zu schwerwiegenden Ödemen führt. Bei einer Lungenentzündung tritt auch ein Ödem auf, das zur Entwicklung von Herzasthma führt.
  • häufige Überarbeitung;
  • konstante Liegeposition;
  • regelmäßiger Alkoholkonsum;
  • Aufnahme großer Mengen an Nahrung und Wasser vor dem Schlafengehen;
  • häufige nervöse Anspannung;
  • die intravenöse Einführung einer großen Menge Flüssigkeit;
  • Wassereinlagerungen bei schwangeren Frauen.

In diesem Fall können diese Faktoren das Volumen des zirkulierenden Blutes in der Lunge erhöhen, was zu einem Überlaufen der Venen führen kann.

Ursachen für Herzasthma können beliebige sein cardiollogische Erkrankung mit Herzinsuffizienz. Solche Krankheiten sind die folgenden: - Herzfehler, meistens Mitralklappenstenose; - koronare Herzerkrankung; akuter Myokardinfarkt; Kardiosklerose nach Infarkt; linksventrikuläres Aneurysma; Hypertonie; , restriktiv) - intrakardiale Thromben - ein Herztumor (Myxom) - akute und chronische Glomerulonephritis (aufgrund der Entwicklung einer arteriellen Hypertonie)

Die Abbildung zeigt, dass bei Myokardhypertrophie das Volumen der Ventrikel abnimmt, wodurch das Blut in den Vorhöfen und in den in die Vorhöfe fließenden Gefäßen, insbesondere in den Lungenvenen, „stagniert“.

Ausgangsfaktoren, die einen Druckanstieg in den Lungenkapillaren hervorrufen können, sind übermäßiger psycho-emotionaler oder physischer Stress bei Patienten mit diesen Krankheiten. Außerdem können während der Schwangerschaft Episoden von Herzasthma vor dem Hintergrund bestehender kardiologischer Erkrankungen auftreten, mit Fieber bei Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz.

Herzasthma ist ein polyetiologisches Syndrom und keine eigenständige Krankheit. Dies bedeutet, dass es sich aufgrund verschiedener Pathologien entwickelt, was zu einer starken Entwicklung einer Insuffizienz des linken Herzens führt. Solche pathologischen Zustände umfassen:

  • Klappendefekte des linken Herzens (Mitralstenose).
  • Ein längerer Verlauf der koronaren Herzkrankheit mit der Entwicklung einer Unzulänglichkeit der funktionellen Aktivität des Myokards (Herzmuskels).
  • Akuter Myokardinfarkt, bei dem seit dem Tod eines Abschnitts des Herzmuskels nicht mehr als 28 Tage vergangen sind.
  • Hypertensive Krise - ein starker und signifikanter Anstieg des Blutdrucks, der zu einer Schwächung der Kontraktilität des linken Herzens führt.
  • Kardiosklerose nach Infarkt - Ersatz der Stelle des toten Myokards durch Bindegewebe mit Verlust der funktionellen Aktivität der Herzstelle.
  • Myokardiopathie (Stoffwechselstörung in Myokardzellen) und Myokarditis (Entzündung des Herzmuskels).
  • Aneurysma des Herzens - die Bildung eines Vorsprungs der Herzwand aufgrund einer Abnahme ihrer Stärke.
  • Vorhofflimmern ist eine ausgeprägte Verletzung der Häufigkeit und des Rhythmus von Herzkontraktionen, die zu einer Unzulänglichkeit der kontraktilen Funktion führt.

Eine Überlastung der Lunge kann auch Zustände auslösen, bei denen der Blutfluss zum linken Vorhof zunimmt (Schwangerschaft, körperlicher und emotionaler Stress). Vor dem Hintergrund der Herzpathologie können sie zur Entwicklung von schwerem Herzasthma führen.

Die Ursachen für Herzasthma können vielfältig sein. Die meisten von ihnen sind mit verschiedenen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und des Kreislaufsystems verbunden.

Die folgenden Krankheiten und Symptome können dieses Syndrom verursachen:

  • arrhythmische Natur des Herzens;
  • verschiedene Pathologien des Herzmuskels;
  • Durchblutungsstörungen (z. B. Erkrankung der Herzkranzgefäße);
  • Herzinfarkt;
  • Entzündung der inneren Auskleidung des Herzens;
  • Entzündung des Herzmuskels (Myokarditis);
  • plötzliche Druckanstiege im Zusammenhang mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Aneurysmen.

Wie wir sehen können, sind die meisten Ursachen mit verschiedenen Funktionsstörungen des Herzens und anderer Kreislauforgane verbunden. Andere Krankheiten können jedoch auch Herzasthma verursachen.

Andere Gründe können sein:

  • Nierenerkrankungen im Zusammenhang mit entzündlichen Prozessen;
  • verschiedene Krankheiten mit hohem Schweregrad (Lungenentzündung);
  • Asthma bronchiale, an dessen Behandlung der Patient nicht beteiligt ist;
  • verschiedene Krankheiten, bei denen das Gehirn nicht genügend Blut erhält.
  • große Belastungen des Herzens;
  • den Gebrauch von Drogen und verschiedenen Psychopharmaka;
  • Fettleibigkeit;
  • stressige Situationen;

Die bestimmenden Ursachen für dieses Syndrom sind akutes linksventrikuläres Versagen, Mitralstenose (Verengung der Mitralklappe), Aorteninsuffizienz. Eine Verschlechterung der Arbeit des linken Ventrikels führt zu einem interstitiellen Lungenödem, das den Gasaustausch in der Lunge stört. Kurzatmigkeit tritt auf, es gibt Fälle von Reflexbronchospasmus, die auch den Atemprozess verschlimmern. Störungen in der Arbeit der linken Teile des Herzens können durch das Vorhandensein eines Vorhof-Thrombus oder Myxoms (intrakavitärer Herztumor) verursacht werden.

Diese pathologischen Prozesse treten normalerweise bei jeder Erkrankung des Kreislaufsystems auf: Myokarditis, akutes Koronarsyndrom, Aortenherzdefekte, postpartale Kardiomyopathie, Bluthochdruck, Arrhythmie, Kardiosklerose, Herzaneurysma usw. Paroxysmaler Anstieg des Blutdrucks (BP) mit einer signifikanten Belastung des linksventrikulären Myokards (daher seine Überlastung, beispielsweise im Fall eines Phäochromozytoms).

Unterschiede von Herzasthma zu Bronchial

Bei der Verschreibung einer Therapie muss die Diagnose überprüft und Unterschiede zu Asthma bronchiale festgestellt werden:

  1. Und bei der einen oder anderen Krankheit gelangt Blut in die Lunge, aber der Ursprung des Sputums ist nicht der gleiche. Bei der Herzpathologie tritt es in der Lunge aufgrund von Fehlfunktionen des linken Ventrikels und bei der Bronchialpathologie aufgrund der intensiven Aktivität des rechten auf. Um die Krankheiten nicht zu verwechseln, untersuchen sie die Anamnese, bestimmen die Ursachen, berücksichtigen das Alter des Patienten. Vor Asthma bronchiale treten häufig wiederkehrende Bronchitis, Lungenentzündung im Kindesalter und Herzabweichungen im entsprechenden System bei Erwachsenen auf.
  2. Krankheiten zeichnen sich durch Atemprobleme aus: Bei Herzasthma ist es nicht einfach, Luft zu holen, bei Asthma bronchiale ausatmen.
  3. Lokalisation des Keuchens mit der fraglichen Pathologie im unteren Teil der Lunge, mit Bronchial - viel höher.

Viele können aufgrund mangelnden Wissens Asthma bronchiale mit Asthma kardialisieren. Fehler treten am häufigsten aufgrund der Ähnlichkeit einiger Symptome auf. In beiden Fällen leidet eine Person unter Atemnot und erstickenden Anfällen. Der Unterschied zwischen Asthma bronchiale und Asthma kardialis besteht jedoch darin, dass, wenn im ersten Fall die Ursache für Atemnot ein Krampf der Bronchien und eine Schwellung ihrer Schleimhäute ist, im zweiten Fall Atemnot eine Folge der Unwirksamkeit ist Funktion der Pumpfunktion des Herzens. Bei Asthma bronchiale sind ein vorläufiger Kontakt mit reizenden Substanzen, Lungenerkrankungen und verschiedene allergische Erkrankungen charakteristisch.

Bronchialasthma ist immer eine eigenständige Krankheit, und Herzasthma ist eines der Anzeichen für Herzinsuffizienz.

Die Differentialdiagnose von Asthma bronchiale und Herz ist für eine ordnungsgemäße Behandlung sehr wichtig. Eine wichtige Rolle bei der Erstellung der richtigen Diagnose spielen sorgfältig gesammelte Beschwerden, eine Untersuchung des Krankheitsverlaufs in der Anamnese und Elektrokardiogrammdaten.

Was sind die Arten von Krankheiten

Arten von Herzasthma bei Erwachsenen spielen eine wichtige Rolle bei der Diagnose und Behandlung. Ärzte sagen, dass Herzasthma eine Pathologie ist, die der Herzinsuffizienz ähnelt, die sich auf der linken Seite dieses Organs entwickelt. Heute sind verschiedene Arten von Krankheiten bekannt, von denen der Allgemeinzustand einer Person und die Anzahl der Asthmaanfälle direkt abhängen.

  1. Bühne der Vorboten. 2-3 Tage vor dem bevorstehenden Anfall bei einer Person können Sie die Entwicklung von Atemnot, ein ständiges Gefühl von Luftmangel, einen seltenen, aber unangenehmen Husten feststellen.

Eine Person in dieser Zeit wird sich wie gewohnt fühlen, aber dennoch wird sich der Zustand verschlechtern, wenn das Opfer aktiv ist - Treppensteigen, leichtes Joggen und so weiter.

  1. Der Angriff selbst. In diesem Fall wird eine Person einen starken Luftmangel, eine erhöhte Herzfrequenz, einen erhöhten Druck und die Entwicklung von Panik bemerken. Bei der Entwicklung eines Anfalls muss der Patient die sicherste Position des Körpers einnehmen, in der er am bequemsten atmen kann. Meistens steht es mit ausgestreckten Armen.
  2. Lungenödem. Wenn Herzasthma, dessen Ursachen sehr unterschiedlich sein können, nicht geheilt wurde oder der Patient keine Erste Hilfe geleistet hat, kann sich ein Lungenödem entwickeln, das durch das Füllen der Alveolen mit Flüssigkeit gekennzeichnet ist - in diesem Fall ist dies der Patient nicht in der Lage, einen vollen Atemzug zu nehmen.

Stadium der Krankheit

  1. Anfangsphase. In diesem Stadium, Atemnot, ist ein leichter Husten zu spüren. Während der körperlichen Anstrengung erfährt eine Person eine Reihe von unangenehmen Empfindungen;
  2. Angriff Der Patient spürt scharf einen Luftmangel, sein Herz schlägt schneller, Panikattacken beginnen. All dies zwingt den Patienten, eine sitzende oder stehende Position einzunehmen.
  3. Lungenödem. Stadium der Komplikation. Die Atemwege sind mit Flüssigkeit verstopft, was das Atmen erschwert. Dringende medizinische Versorgung ist erforderlich, gefolgt von einem Krankenhausaufenthalt.

Anzeichen von Herzasthma

Um den Algorithmus der Aktionen bei der Behandlung der Pathologie zu verstehen, ist es notwendig, die Entwicklung von Herzasthma bei einer Person genau zu bestimmen.

Das Hauptsymptom von Herzasthma ist Atemnot, die einige Minuten vor dem Anfall auftritt. Es zeichnet sich durch einen schwierigen Atemzug, aber ein langes und schwieriges Ausatmen aus. Dies liegt daran, dass das Lumen der Bronchialhöhle im Körper deutlich reduziert ist. Infolgedessen gelangt das Opfer nicht in die Lunge.

  1. Starker Husten, der zum Ersticken führt.

Dies ist eine spezifische Reaktion des Körpers, die Reflex ist. Es tritt als Folge einer starken Schwellung der Bronchialhöhle auf. Unmittelbar während des Anfalls ist der Husten schmerzhaft und trocken, und dann kann der Patient Symptome einer Sputumtrennung bemerken. Die Freisetzung von Schleim aus den Atemwegen führt jedoch nicht zu einer Verbesserung.

  1. Blässe der Haut.

Das Blanchieren der Haut steht in direktem Zusammenhang mit Krämpfen an den oberen Gefäßen. Unmittelbar nach Beendigung des Anfalls sowie nach Behandlung der Krankheit verschwindet die Blässe. Es ist wichtig zu beachten, dass das Blanchieren der Haut beim Patienten auch nach dem Training spürbar ist, wenn das Gesicht rot wird.

Besonders blaue Haut wird an den Fingern und in der Nähe der Lippen beobachtet. Dies ist auf einen Sauerstoffmangel zurückzuführen, aber bisher auf einen hohen Hämoglobinspiegel im Körper.

  1. Das Auftreten von kaltem Schweiß.

Aufgrund des Vorhandenseins von Kohlendioxid im Blut, das bei einer Verschlechterung oder Beeinträchtigung des Gasaustauschs darin auftrat, hat eine Person eine große Menge klebrigen kalten Schweißes.

Infolge der Entwicklung eines starken Sauerstoffmangels im Gehirn kann ein Patient häufig eine starke Erregung feststellen. Leider ist es unmöglich, es zu überwinden, da die Person sehr verängstigt ist und es verboten ist, während der Entwicklung eines Angriffs Beruhigungsmittel und andere Medikamente einzunehmen.

  1. Schwellung und Vergrößerung der Venen am Hals.

Dieses Zeichen von Herzasthma entsteht durch die Ansammlung von Blut in den Venen, während die Arbeit des Herzens verschlimmert wird. Dies geschieht aufgrund der Tatsache, dass der linke Ventrikel kein Blut in die Arterie drücken kann und das stagnierende Blut in den Venen bereits Brust und Hals überfluten kann. Da dieses Symptom im Brustbereich nicht wahrgenommen werden kann, ist seine Erkennung am Hals für jede Person zugänglich.

Symptome

Der Erstickungsanfall tritt plötzlich auf, oft nachts, und dauert je nach Krankheitsbild der Grunderkrankung mehrere Minuten oder Stunden. Eine Person wacht aufgrund der Unfähigkeit zu atmen auf, die von einem Gefühl der Panik begleitet wird.

Die Hauptsymptome von Asthma sind:

  • Kurzatmigkeit - ein schwieriger Atemzug und ein langes Ausatmen, Atmen durch den Mund;
  • es ist schwer zu reden;
  • Wenn Sie lügen, wird die Situation verschärft.
  • ein qualvoller trockener Husten, der nach einiger Zeit von der Abtrennung einer kleinen Menge Sputum begleitet wird, aber den Zustand nicht lindert;
  • blasse Haut aufgrund von Krämpfen flacher Gefäße;
  • das Auftreten von Blau an den Phalangen der Finger, Nasolabialdreieck aufgrund von Sauerstoffmangel;
  • kalter Schweiß aufgrund der Ansammlung von Kohlendioxid im Blut aufgrund von Stoffwechselstörungen in der Lunge;
  • Aufblähen der Venen im Nacken infolge von Blutstagnation, da es für den linken Ventrikel schwierig ist, Blut in die Lungenarterien zu destillieren, und überschüssiges Blut über die Halsvenen fließt.

Infolge eines Sauerstoffmangels im Gehirn hat eine Person eine Panikangst vor dem Tod.

Detonic - ein einzigartiges Medikament, das bei der Bekämpfung von Bluthochdruck in allen Stadien seiner Entwicklung hilft.

Detonic zur Drucknormalisierung

Die komplexe Wirkung pflanzlicher Bestandteile des Arzneimittels Detonic an den Wänden der Blutgefäße und des autonomen Nervensystems tragen zu einem raschen Blutdruckabfall bei. Darüber hinaus verhindert dieses Medikament die Entstehung von Atherosklerose dank der einzigartigen Bestandteile, die an der Synthese von Lecithin beteiligt sind, einer Aminosäure, die den Cholesterinstoffwechsel reguliert und die Bildung von atherosklerotischen Plaques verhindert.

Detonic nicht süchtig und Entzugssyndrom, da alle Bestandteile des Produkts natürlich sind.

Detaillierte Informationen zu Detonic befindet sich auf der Herstellerseite www.detonicnd.com.

Pathologie bei einem Kind

Die Entwicklung der Krankheit bei Kindern erfolgt aufgrund angeborener Organpathologien. Zum Beispiel intrauterine Missbildungen, genetische Anomalien. Die Symptome einer Krankheit ähneln den Anzeichen einer Krankheit bei Erwachsenen.

Symptome eines Asthmaanfalls sind:

  • Engegefühl in der Brust;
  • Kurzatmigkeit, die in den letzten 2 bis 3 Tagen aufgetreten ist;
  • Husten in horizontaler Position oder mit geringer körperlicher Anstrengung.

Asthmaanfälle treten normalerweise nachts im Schlaf auf, wenn die adrenerge Regulation geschwächt ist und der Blutfluss zum kleinen Kreissystem zunimmt, wenn sich eine Person hinlegt. Ein Anfall am Tag tritt am häufigsten bei neuropsychischem oder körperlichem Stress auf.

Die Krankheitssymptome entwickeln sich plötzlich und führen dazu, dass eine Person aus einem Gefühl von akutem Luftmangel und zunehmender Atemnot aufwacht und mit einem begleitenden trockenen Husten erstickt. Es wird für einen Menschen schwierig zu lügen, und er ist gezwungen, aufrecht zu stehen, während er durch den Mund atmet, und er kann kaum sprechen.

Der Patient wird normalerweise aufgeregt, unruhig, er hat ein Gefühl der Panik Angst vor dem Tod. Während der Untersuchung beobachtet der Arzt folgende Symptome: Zyanose im Bereich der Nagelphalanx und des Nasolabialdreiecks, Bluthochdruck, Tachykardie. Bei der Auskultation werden spärliche oder trockene, fein sprudelnde Rassen festgestellt, meistens in den unteren Teilen der Lunge.

Ein Angriff kann einige Minuten bis mehrere Stunden dauern. Wenn eine Person eine Mitralstenose hat, sind solche Anfälle ziemlich selten, da das Blut in den Kapillaren und Venen des Lungenkreislaufs aufgrund der Reflexverengung der Lungenarteriolen nicht stagniert.

Anfälle von Herzasthma können mit der Entwicklung eines rechtsventrikulären Versagens für immer verschwinden. Manchmal kann Herzasthma von einem Reflexbronchospasmus mit beeinträchtigter Bronchialobstruktion begleitet sein, was die Differentialdiagnose einer Krankheit mit Bronchialasthma erschweren kann.

Bei einem schweren und anhaltenden Anfall von Herzasthma können folgende Symptome auftreten:

  • das Auftreten von "grauer" Zyanose;
  • kalter Schweiß;
  • Druckabsenkungen;
  • Halsvenen schwellen an;
  • Einbruch
  • Der Puls wird fadenförmig.

Herzasthma kann plötzlich oder während eines Anstiegs der Schwere der Erkrankung zu Lungenödemen führen, was durch das Auftreten von stark schaumigem Auswurf mit einer Beimischung von Blut, schwerer Orthopnoe und feuchten Rassen belegt wird.

Wenn eine Person einen Angriff hat, rufen Sie zuerst einen Krankenwagen und beschreiben Sie dem Disponenten die Symptome der Krankheit ausführlich. Vor der Ankunft des medizinischen Teams müssen Sie einer Person Erste Hilfe leisten. Alle Aktionen sollten schnell und konsistent ausgeführt werden. Die Hauptsache ist, die Arbeit des Herzmuskels zu erleichtern und Blutstauungen vorzubeugen. Die Notfallversorgung wird wie folgt durchgeführt:

  • skoraya pomosch - Herzasthma - Behandlung, Symptome, Notfallversorgung, was ist das, NotfallversorgungDer Patient muss halb sitzend auf dem Bett liegen. Aufgrund dessen werden die Beine des Patienten abgesenkt, die Belastung des Herzens nimmt ab.
  • Lüften Sie den Raum und platzieren Sie die Person nach Möglichkeit näher an der Fensteröffnung.
  • Alle Kleidungsstücke, die den Körper zusammendrücken (BH, Krawatte, Gürtel) und die normale Durchblutung beeinträchtigen, müssen gelockert oder beseitigt werden.
  • In Gegenwart eines Tonometers sollte der Blutdruck des Patienten gemessen werden. Wenn es normal oder erhöht ist, sollte Nitroglycerin mit Validol unter die Zunge des Patienten gelegt werden. Er muss diese Pillen vollständig auflösen. Wenn es Sprays gibt, die Nitroglycerin enthalten, ist ihre Verwendung effektiver. Bei vermindertem Druck ist ein solches Arzneimittel jedoch verboten. In diesem Fall wird empfohlen, validol zu verwenden.
  • Die Beine des Patienten sollten in ein Becken mit warmem Wasser gelegt werden. Dies muss einige Minuten nach dem Sitzen des Patienten erfolgen.
  • Da ein Anfall ein Lungenödem hervorrufen kann, wird das Einatmen von Ethylalkoholdampf als ziemlich wirksame Maßnahme angesehen. Zu diesem Zweck wird ein Stück Gaze in dieser Flüssigkeit angefeuchtet und auf das Gesicht des Patienten gelegt. In Abwesenheit von Alkohol können Sie Wodka verwenden, aber Sie sollten wissen, dass die Ethanolkonzentration darin viel niedriger als erforderlich ist.

Sie müssen auch auf den unterdrückten emotionalen Zustand des Patienten achten. Zu diesem Zweck werden Beruhigungsmittel sowie Psychotherapie eingesetzt. Rechtzeitige Hilfe hilft, ein Leben zu retten. Ein Patient mit einem Asthmaanfall muss in ein Krankenhaus eingeliefert werden, auch wenn der Anfall erfolgreich gestoppt wurde, bevor die Notärzte eintreffen.

Vorboten von Herzasthma können zwei bis drei Tage vor der Entwicklung der Episode selbst auftreten. Der Patient ist besorgt über Schwäche, erhöhte Müdigkeit, ein Gefühl der Enge in der Brust und die Unfähigkeit, mit voller Brust tief zu atmen. Am häufigsten tritt nachts ein Asthmaanfall auf, da in horizontaler Position der Blutfluss in der Lunge verlangsamt und der venöse Fluss zum Herzen zunimmt.

Der Patient kann nicht einschlafen oder plötzlich aufwachen, weil er sich erstickt fühlt und nicht tief atmen kann. Die Häufigkeit von Atembewegungen nimmt zu, es tritt ein trockener, obsessiver Husten auf, manchmal mit Auswurf oder Blutstreifen. Es kommt klebriger kalter Schweiß herein, der Patient kann Todesangst verspüren. Es entwickelt sich eine Blaufärbung des Nasolabialdreiecks und der Fingerhaut (Akrocyanose).

Der Patient muss sich daran erinnern, dass die beste Lösung in einer solchen Situation darin besteht, ein Krankenwagenteam anzurufen, da nur ein Arzt die Symptome und die Notwendigkeit eines Krankenhausaufenthaltes mit einem medizinischen Diagnosezweck vergleichen kann.

Das klinische Bild von Herzasthma ist durch spezifische Symptome gekennzeichnet, die sich meist in Form eines nächtlichen Anfalls nach körperlicher oder emotionaler Belastung entwickeln. Dazu gehören:

  • Charakteristische tiefe und häufige Atmung.
  • Gefühl von Luftmangel.
  • Atemnot - Kurzatmigkeit.
  • Paroxysmaler Husten.
  • Blässe oder Zyanose (zyanotische Färbung) der Haut im Gesicht (normalerweise wird Blässe durch Zyanose aufgrund von Hypoxie ersetzt).
  • Erhöhtes Schwitzen.

Subjektiv bemerkt der Patient eine ausgeprägte Angst vor dem Tod, Angst. Normalerweise nimmt er eine sitzende Position ein, wodurch das Atmen etwas erleichtert wird, oder er nähert sich einem offenen Fenster.

Herzasthma bezieht sich auf Krankheiten, die mit einer beeinträchtigten Funktion des Atmungssystems verbunden sind. Diese Krankheit wird von Asthmaanfällen begleitet und in solchen Momenten wird der Zustand der Person als schwerwiegend charakterisiert. Der Beginn von Anfällen tritt als Folge eines akuten Versagens im linken Herzen auf. Die Symptome der Krankheit manifestieren sich Tag und Nacht gleichermaßen. Kurzatmigkeit tritt als Folge emotionaler oder körperlicher Anstrengung auf.

Bevor der Anfall in zwei Tagen beginnt, treten Beschwerden in Form von Atemnot und Engegefühl im Brustbereich auf. Sie werden von leichtem Husten bei körperlicher Anstrengung oder in horizontaler Position begleitet.

Bei einem plötzlichen Anfall wacht der Patient auf und verspürt gleichzeitig einen akuten Luftmangel. Kurzatmigkeit baut sich auf und geht in Erstickung über. Gleichzeitig tritt ein störender trockener Husten auf. Während eines Angriffs muss der Patient aufrecht stehen oder sitzen, durch den Mund atmen und das Sprechen wird schwierig. Darüber hinaus verspürt der Patient Angst, Unruhe, begleitet von einer Panikangst vor dem Tod.

Der Angriff kann lange genug dauern oder buchstäblich innerhalb von 4-5 Minuten aufhören. Die Grunderkrankung beeinflusst die Dauer und Häufigkeit von Anfällen. Manchmal geht Herzasthma mit einem Reflexbronchospasmus einher, wenn die Obstruktion der Bronchien beeinträchtigt ist. Dies schafft gewisse Schwierigkeiten bei der Differentialdiagnose der Krankheit.

Wenn der Anfall schwerwiegend ist, ist der Patient mit kaltem Schweiß bedeckt, die Venen schwellen am Hals an, der Druck sinkt, es besteht das Gefühl eines Kraftverlusts. Herzasthma kann sich plötzlich in ein Lungenödem verwandeln, was durch reichlich schaumigen, mit Blut vermischten Auswurf belegt wird.

Die meisten Symptome treten nachts auf. Der Patient kann aus einem starken Sauerstoffmangel aufwachen. In solchen Fällen geraten sie häufig in Panik, was die Wirkung verstärkt.

Die Symptome der Krankheit sind wie folgt:

  • schwere Atemnot. Es ist schwierig, Luft zu atmen, es ist schwierig auszuatmen. Der Patient kann nur durch den Mund atmen, das Sprechen ist schwierig. Das Symptom zwingt ihn, seine Sitzposition einzunehmen, da das Liegen in diesem Zustand gefährlich ist.
  • Erstickungshusten. Da die Bronchien anschwellen, tritt ein Hustensymptom auf, bei dem das Atmen schwierig ist. Der Husten ist zuerst trocken, dann kann Sputum auftreten. Sputum hat eine hellrosa Farbe (aufgrund von Blut).
  • blasse Haut;
  • Die Haut um die Lippen und Finger ist bläulich. Dies ist auf den erhöhten Gehalt an Hämoglobin zurückzuführen;
  • Panik, Todesangst (wegen Sauerstoffmangels);
  • kalter Schweiß (manifestiert im Zusammenhang mit gestörten Atemprozessen in der Lunge);
  • Schwellung der Venen am Hals. Das Symptom ist mit einer Blutstagnation in diesem Körperteil verbunden;
  • Während der Inspiration arbeiten zusätzliche Muskeln, die bei normaler Atmung nicht funktionieren.

Diagnose

Die Diagnose von Herzasthma kann während der klinischen Untersuchung des Patienten angenommen werden. Dafür sprechen charakteristische Beschwerden über schnelles Atmen und Ersticken bei einem Patienten mit bestehender Herzerkrankung. In seltenen Fällen kann ein Anfall von Herzasthma plötzlich auftreten, vor dem Hintergrund eines vollständigen körperlichen Wohlbefindens infolge der Entwicklung einer schmerzlosen Form eines Myokardinfarkts, einer Ruptur des linksventrikulären Aneurysmas und einer hypertensiven Krise ohne vorherige subjektive Empfindungen .

Beim Hören auf die Organe der Brust, dumpfe Herzgeräusche, Akzent des II-Tons beim Hören der Aorta, unregelmäßiger Herzschlag, abnormale Töne und Geräusche, die für Herzfehler charakteristisch sind, fein sprudelnde oder trockene Rasseln in der unteren Lunge oder in Alle Lungenfelder werden bestimmt. Bei der Untersuchung der Organe der Bauchhöhle kann eine vergrößerte Leber festgestellt werden, die auf eine Blutstagnation in den Organen eines großen Kreislaufs hinweist.

Der Blutdruck kann erhöht, gesenkt oder im normalen Bereich bleiben. Das Auftreten eines feuchten Hustens mit schaumigem Auswurf, feuchten Lungenentzündungen deutet auf die Entwicklung eines Lungenödems hin, und ein starker Blutdruckabfall weist auf die Entwicklung eines Kollapses hin, der unter den Bedingungen einer kardiopulmonalen Wiederbelebung dringende medizinische Maßnahmen erfordert.

- Mit einem EKG können Sie Anzeichen einer Überlastung des linken Ventrikels erkennen (Verschiebung der elektrischen Achse des Herzens nach links, eine hohe R-Welle in den linken Brustleitungen - V1 - 2, eine beeinträchtigte Überleitung (vollständige oder teilweise Blockade) entlang das linke Bündel seines Bündels), Anzeichen einer Myokardischämie oder eines akuten Myokardinfarkts, Anzeichen von Herzfehlern (P-Wellen-Veränderungen, die für eine Überlastung des rechten oder linken Vorhofs charakteristisch sind, ventrikuläre Myokardhypertrophie usw.).

- Eine Röntgenaufnahme des Brustkorbs zeigt Anzeichen eines verstärkten Lungenmusters aufgrund der Gefäßkomponente sowie eine Ausdehnung des Herzschattens. Diese Maßnahmen an der Rezeption der cardiolDas Krankenhaus reicht aus, um einen Patienten mit Herzasthma so schnell wie möglich zur Behandlung und für diagnostische Maßnahmen ins Krankenhaus zu bringen.

In der Abteilung wird der Patient einer weiteren Untersuchung unterzogen, die die folgenden diagnostischen Methoden umfasst: - Mit der Echokardiographie (Ultraschall des Herzens) können Sie eine genauere Diagnose von Herzerkrankungen, akutem oder früherem Myokardinfarkt, linksventrikulärem Aneurysma, Kardiomyopathie und anderen Erkrankungen erstellen Krankheiten, die einen kontraktilen Ventrikel der linken Myokardfunktionsstörung verursachen.

Anzeichen einer Hypo- oder Akinesie (Verringerung oder Abwesenheit einer Myokardkontraktion in bestimmten Bereichen des Herzens), Abnahme des Schlagvolumens und der Ejektionsfraktion des linken Ventrikels, erhöhter Druck im linken Vorhof und in den Lungenvenen (pulmonale Hypertonie) werden ebenfalls festgestellt. - Eine MRT des Herzens kann verschrieben werden, um die Lokalisation und den Grad der Schädigung des Herzmuskels zu klären. Bei Linderung lebensbedrohlicher Symptome wird Patienten mit akutem Myokardinfarkt (spätestens sechs) dringend eine KAG (Koronarangiographie) verschrieben Stunden nach der Entwicklung der Chala), um den Blutfluss durch die verschlossene Koronararterie und in geplanter Weise für Personen mit koronarer Herzkrankheit wiederherzustellen, um eine Entscheidung über die Angemessenheit des Stents zu treffen.

Der Arzt muss sich daran erinnern, wie man zwischen Herz- und Bronchialasthma unterscheidet. Bei Asthma bronchiale ist das Ausatmen schwierig (exspiratorische Dyspnoe), Keuchen, der Patient kann nicht schwer husten, um glasigen, viskosen Auswurf zu trennen, trockenes Keuchen ist in der Lunge zu hören. Bei Herzasthma ist die Atmung schwierig (inspiratorische Dyspnoe), der Patient kann nicht vollständig atmen, die Atmung ist laut, er macht sich Sorgen über einen trockenen Husten, es ist kein Auswurf vorhanden oder es gibt eine geringe Menge an Blutstreifen in der Lunge, kleine Blasen oder trockene Rassen sind zu hören.

Die Differentialdiagnose ist wichtig, da die Behandlungstaktiken für diese Krankheiten erheblich voneinander abweichen. Die Verabreichung von Diuretika bei Herzasthma ist gerechtfertigt, während bei Asthma bronchiale deren Anwendung den Zustand des Patienten erheblich verschlimmern kann. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Diuretika Flüssigkeit aus dem Körper entfernen, so dass das Sputum in den Bronchien noch viskoser und dicker wird und schließlich ihr Lumen verstopft.

Die Diagnose von Herzasthma wird durchgeführt, um die Ursachen der Entwicklung und den Schweregrad einer unzureichenden funktionellen Aktivität des linken Herzens zu identifizieren. Hierzu werden verschiedene Methoden der instrumentellen (Echokardioskopie, Thoraxröntgen), funktionellen (Elektrokardiographie, Holter-Überwachung) und Labordiagnostik (biochemische Blutanalyse) eingesetzt. Darüber hinaus sind zusätzliche Untersuchungen erforderlich, um diesen pathologischen Zustand von Asthma bronchiale zu unterscheiden.

Asthma bronchiale hat ähnliche klinische Symptome in Form von Asthmaanfällen und trockenem Husten, aber sein Entwicklungsmechanismus und seine Behandlung weisen grundlegende Unterschiede auf. Die Hauptunterschiede zwischen Herzasthma sind eine erhöhte Herzfrequenz und inspiratorische Dyspnoe (Asthma bronchiale ist durch vorherrschende Schwierigkeiten beim Ausatmen gekennzeichnet). Wenn die Manifestationen eines Asthmaanfalls mit Hilfe von Herzglykosiden reduziert werden können, deutet dies auf seinen kardialen Ursprung hin.

Im menschlichen Körper laufen alle Prozesse normalerweise nach genau definierten Regeln ab. In einer Situation, in der ein Patient mit einer Abnahme der Kontraktilität des Myokards eine Blutstagnation in den Organen des Lungenkreislaufs zeigt, die zu plötzlichen Erstickungsattacken führt, wird Herzasthma diagnostiziert. Erfahren Sie mehr über die klinischen Manifestationen dieser schweren Krankheit und wie Sie sie behandeln können.

Darüber hinaus spielen eine objektive Untersuchung und Anamnese der Krankheit eine große Rolle bei der Aufklärung der Ätiologie von Asthmaanfällen. Bei kardialer Erstickung mit einem charakteristischen Reflexbronchospasmus ist das Alter des Patienten von diagnostischem Wert. Um Asthma bronchiale auszuschließen, wird das Alter des Patienten zum Zeitpunkt des Auftretens der ersten Krankheitssymptome berücksichtigt. In der Regel entwickelt sich bei erwachsenen Frauen und Männern ein Ersticken des Herzens.

Die Diagnose von Herzasthma ist selbst für einen erfahrenen Spezialisten ein ziemlich komplizierter Prozess. Bei der Diagnose ist es sehr wichtig, Herzasthma nicht mit anderen Krankheiten zu verwechseln, beispielsweise mit Asthma bronchiale.

Nach einer visuellen Untersuchung des Patienten sollte der Arzt dem Patienten zuhören und ihm ein EKG, einen Ultraschall des Herzens, einen Doppler des Herzens und eine Röntgenaufnahme in drei Projektionen verschreiben.

Betrachten Sie jede Studie separat.

Beim Hören auf die Brust:

  • Im unteren Teil der Lunge ist feuchtes Keuchen zu hören. Dies ist auf eine Stagnation des Blutes zurückzuführen;
  • Die Herzfrequenz ist aufgrund der Fülle von Nebengeräuschen schwer zu hören.
  • schneller Puls von 120 bis 150 Schlägen pro Minute.
  • Abnahme des Intervalls der ST-Schwankungen (verbunden mit einer schlechten Durchblutung des Herzens);
  • kleine, nicht normkonforme Schwankungen der Zähne;
  • Arrhythmie;
  • der Hohlraum des linken Ventrikels ist größer geworden;
  • Herzfehler;
  • Verdickung oder umgekehrt der dünnen Wände des linken Ventrikels;
  • Pathologie der Herzklappen.
  • Bluthochdruck;
  • die vom linken Ventrikel gepumpte Blutmenge nahm signifikant ab;
  • erhöhter Druck auf der linken Seite des Herzens.

Röntgen in drei Projektionen:

  • vergrößerter linker Ventrikel;
  • mehr Flüssigkeit in der Lunge.

Nach der Diagnose muss sofort mit der Behandlung der Krankheit begonnen werden.

Herzasthmabehandlung

Bei Herzasthma beginnt aufgrund der erhöhten Kapillarpermeabilität Plasma in das Lungengewebe zu fließen, insbesondere in den peribronchialen perivaskulären Räumen. Dies führt zur Entwicklung eines Lungenödems. Dadurch werden die Belüftung der Lunge und der normale Gasaustausch zwischen Blut und Lungenbläschen gestört.

Um das Auftreten von Herzasthma zu lindern, wird dem Patienten maximale Ruhe geboten, während er mit flachen Beinen in einer bequemen Position sitzt. Die Behandlung beinhaltet die Einnahme von sublingualem Nitroglycerin oder Corinfarum, während der Blutdruck überwacht wird, um den Zustand subjektiv zu lindern.

Die Behandlung der Krankheit, begleitet von schwerer Atemnot und Schmerzen, erfolgt mit narkotischen Analgetika - Pantopon oder Morphin. Bei Atemdepression, Hirnödem, chronischem Lungenherz und Bronchospasmus können sie durch ein Neuroleptanalgetikum - Droperidol - ersetzt werden.

Bei Stagnation von venösem Blut und arterieller Hypertonie wird die Methode zum Entladen des Lungenkreislaufs angewendet - Blutvergießen. Wenn es keine Kontraindikationen für eine solche Behandlung gibt, werden Tourniquets auf die Gliedmaßen aufgebracht, die Venen komprimieren und künstlich eine venöse Stauung an der Peripherie erzeugen.

Herzasthma wird mit Hilfe der Blutdruckkorrektur mit Diuretika (Furosemid, Lasix) und blutdrucksenkenden Medikamenten behandelt. Während eines Angriffs werden fast immer Lösungen von Herzglykosiden wie Digoxin oder Strophanthin verabreicht.

Die Behandlung mit Aminophyllin kann bei einer gemischten Form von Bronchial- und Herzasthma sowie bei Mitralstenose wirksam sein. Wenn Herzasthma mit einer Verletzung des Herzrhythmus einhergeht, wenden Sie eine Elektropulstherapie an. Nach Beendigung des Anfalls wird eine weitere Behandlung unter Berücksichtigung der Krankheitsursachen durchgeführt.

Wenn also ein Anfall von Herzasthma auftritt, ist die Prognose ohne rechtzeitige medizinische Hilfe fast immer ungünstig, da dies zu Lungenödemen und zum Tod führen kann. Wenn der Angriff erfolgreich gestoppt wird und die notwendigen Vorbereitungen regelmäßig getroffen werden, ist die Prognose recht günstig.

Symptome und Behandlung von Herzasthma sind eng miteinander verbunden. Deshalb ist es wichtig, dass der behandelnde Arzt zuerst die Anzeichen der Krankheit feststellt und erst dann mit der Entlassung und Verschreibung von Medikamenten fortfährt.

Die Behandlung der Krankheit sollte sofort beginnen, sobald Symptome der Krankheit festgestellt werden. Seine Maßnahmen sollten in erster Linie darauf abzielen, Nervenzusammenbruch und Verspannungen abzubauen. Außerdem sollte Erste Hilfe bei der Behandlung der Krankheit unter Berücksichtigung der Tatsache geleistet werden, dass der Patient die Arbeit des Herzens erleichtern, Erregungen in den Atmungsorganen beseitigen und auch das Auftreten von Lungenödemen verhindern sollte, die, wenn sie nicht richtig sind behandelt, wird den Tod des Opfers verursachen.

Wenn die Patientin an Herzasthma leidet, wie wird ihre Erste Hilfe geleistet?

  1. Lehnen Sie sich bequem zurück, damit die Beine abgesenkt werden - dies erhöht die Durchblutung der unteren Extremitäten.
  2. Versuchen Sie, ein heißes Bad zu nehmen, wenn der Anfall nicht sehr ausgeprägt ist. Dies führt auch zu einem Blutrausch an den Beinen und verringert die Überfüllung der Lungenhöhle mit Blut.
  3. Legen Sie das Tourniquet direkt unterhalb der Leistengegend auf die Füße des Opfers. Dies sollte 20 Minuten lang erfolgen (es ist wichtig zu beachten, dass ein solches Tourniquet auf Kleidung angewendet wird). Auf diese Weise ist es möglich, die Blutmenge zu normalisieren und einen kleinen Kreislauf mit Arbeit zu belasten.

Außerdem muss der Patient auf jeden Fall Medikamente einnehmen, um Herzasthma zu heilen. Um es jedoch vollständig zu heilen und keine Komplikationen zu verursachen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Nur ein Arzt kann Medikamente gegen Asthma verschreiben, da dies sonst den Verlauf der Pathologie verschlimmert.

Welche Medikamente werden zur Behandlung der Krankheit eingesetzt:

  1. Nitrate, zum Beispiel Nitroglycerin. Diese Gruppe von Medikamenten lindert schnell Krämpfe, normalisiert die Ernährung der Herzmuskulatur und erhöht auch deren Kontraktion. Sie sollten Arzneimittel dieser Gruppe zweimal einnehmen - Sie müssen sie unter die Zunge legen, damit die Arzneimittel schnell eine heilende Eigenschaft haben.
  2. Antihypertensive Verbindungen, zum Beispiel Corinfar. Um eine Herzmethode zur Behandlung von Pathologien durchzuführen, sollten Sie diese Gruppe von Arzneimitteln einnehmen, die den Blutdruck normalisieren, die Funktion des Herzens erleichtern und den Körper mit einer großen Menge Sauerstoff versorgen. Sie sollten 1 Tablette pro Tag trinken und mit einer Flüssigkeit abwaschen.
  3. Antihistaminika, zum Beispiel Pipolfen. Antihistaminika verringern die Durchlässigkeit der Wände sowie den starken Druck auf die Gefäße. Die Entfernung von Ödemen unterliegt auch dem Medikament dieser Gruppe. Normalerweise werden Antihistaminika unter Aufsicht eines Arztes intramuskulär in den Körper eines Asthmatikers verabreicht.
  4. Antipsychotika, zum Beispiel Droperidol. Diese Gruppe von Medikamenten hilft bei Herzasthma, Panik und Tachykardie zu lindern und bietet eine starke beruhigende Eigenschaft. Diese Medikamente werden auch intramuskulär in den Körper des Opfers verabreicht.

Herzasthma wird in einem kardiologischen oder therapeutischen Krankenhaus und gegebenenfalls auf der Intensivstation behandelt.

Im Stadium vor dem Krankenhaus kann der Patient oder seine Angehörigen, die auf die Ankunft des Krankenwagenteams warten, den Zustand wie folgt lindern. Der Patient sollte eine bequeme Position im Bett einnehmen, während er mit gesenkten Beinen sitzt, den Blutdruck mit einem Blutdruckmessgerät zu Hause messen, ein Fenster für den Luftstrom öffnen, unter die Zunge legen und alle fünf Minuten 1 bis 2 Tabletten Nitroglycerin auflösen Für 15 Minuten unter Druckkontrolle (wenn der Druck unter 90/60 mm Hg liegt, ist es unmöglich, Nitroglycerin einzunehmen), um die Lungen- und Herzkranzgefäße zu erweitern, müssen Sie ein heißes Fußbad organisieren und die Füße und Unterschenkel in ein Becken mit senken heißes Wasser. Dies ist notwendig, damit sich die Venen der Beine ausdehnen und mehr Blut enthalten, wodurch der Blutfluss zum Herzen verringert wird.

- Nitroglycerin reduziert intravenös den venösen Blutfluss zum Herzen. - Lasix oder Furosemid entfernen intravenös Flüssigkeit aus dem Körper und tragen so zur Verringerung des zirkulierenden Blutvolumens bei, auch in den Lungengefäßen. Diese Medikamente sowie Nitroglycerin tragen zur Senkung des Blutdrucks bei. Daher sollte bei einem niedrigen Blutdruckniveau eines Patienten die Therapie zusammen mit Medikamenten durchgeführt werden, die den Gefäßtonus und den Blutdruck erhöhen, beispielsweise mit Mesaton, Dopamin und andere kardiotonische Medikamente - Strophanthin wird intravenös angewendet, um die Kontraktilität des Herzmuskels zu verbessern und Herzrhythmusstörungen wiederherzustellen. Beispielsweise ist Eufillin ein intravenöses krampflösendes Mittel, das bei glatten Muskeln, einschließlich der Gefäßwand, entspannt , das zur Verbesserung des Lungenblutflusses notwendig ist - narkotische Analgetika (Morphinderivate) können verschrieben werden, um Schmerzen während des Herzinfarkts zu lindern und die Aktivität des Atmungszentrums zu verringern, sowie Antipsychotika (Droperidol), um Panikattacken und Angstzustände zu beseitigen des Todes und Prävention von Atemdepressionen, - Therapie der Grunderkrankung (Korrektur von Bluthochdruck, Rhythmusstörungen , Behandlung von Myokardinfarkt, Herzfehlern usw.)

Die routinemäßige Behandlung von Herzasthma zielt darauf ab, die Entwicklung von Asthmaanfällen zu verhindern. Abhängig vom Hauptgrund werden hierfür Arzneimittel verschiedener pharmakologischer Gruppen verwendet (Herzglykoside, Antiarrhythmika und blutdrucksenkende Medikamente). Bei Herzasthma werden notwendigerweise Maßnahmen ergriffen, um die Auswirkungen provozierender Faktoren zu verhindern - Begrenzung des physischen und emotionalen Stresses, Aufgeben von schlechten Gewohnheiten, Ernährung mit weniger Salz, Gewürzen, fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln.

Oft muss die Behandlung von Herzasthma unmittelbar nach der medizinischen Notfallversorgung im Notfall durchgeführt werden. Somit ist es oft möglich, den Beginn des Todes zu verhindern. Therapeutische Maßnahmen im Verlauf der Behandlung hängen von der Bereitstellung von Zeit und der Verfügbarkeit der erforderlichen Medikamente ab.

  • Zunächst muss der Patient in einen ruhigen Zustand gebracht werden, um negative Emotionen zu beseitigen.
  • Die bequemste Haltung für den Patienten ist eine Sitzposition auf der Bettkante.
  • Verwenden Sie bei Blutdrucksprüngen Nitroglycerin oder Validol.
  • Für intravenöse oder intramuskuläre Injektionen werden Morphin und Furosemid in Form einer Lösung verwendet. Bei Bedarf werden Strophanthin und Digoxin intravenös verabreicht.
  • Mit einer Maske oder einem Katheter wird Sauerstoff inhaliert.
  • Wenn die Alveolarmembran betroffen ist oder sich die Hypotonie verschlechtert, ist die Verwendung von Prednison oder Hydrocortison zulässig.
  • Wenn sich Schaum und Flüssigkeit im Tracheobronchialbaum ansammeln, wird abgesaugt. Bei Bedarf werden Antischauminhalation und Antibiotika verwendet.

Oft werden Medikamente zur Behandlung von Herzasthma eingesetzt. Verzögerungen können bereits im Anfangsstadium eines Angriffs zum Tod führen. Daher werden Volksheilmittel als Hilfsmittel eingesetzt und behandeln wiederholte Anfälle nicht, sondern verhindern sie, verringern ihre Schwere und Häufigkeit.

In den meisten Fällen kann ein leichter Anfall vom Patienten selbst gestoppt werden. Erfahrene Spezialisten sollten jedoch vertrauenswürdig sein, um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden. Therapeutische Maßnahmen während der Verschlimmerung von Asthma zielen darauf ab, den emotionalen Stress des Patienten zu verringern, die Reflexerregung des Atmungszentrums des Nervensystems zu unterdrücken und die Belastung des Lungenkreislaufs zu verringern. Bei Herzinsuffizienz mit Schmerzen und schwerer Atemnot werden narkotische Analgetika gezeigt (Morphine, Pantopon).

Methoden der Therapie

Maßnahmen zielen in erster Linie darauf ab, den Angriff zu stoppen. Um Atemnot und unerträgliche Schmerzen loszuwerden, verschreiben sie die Verwendung von narkotischen Analgetika wie Pantopon, Morphin und Atropin in Kombination mit ihnen. In Zukunft werden Maßnahmen ergriffen, um den Zustand des Patienten zu stabilisieren, andere Medikamente werden verschrieben:

  • "Pipolfen", "Suprastin" bei Tachykardie;
  • "Droperidol" anstelle von narkotischen Schmerzmitteln gegen Hirnödeme;
  • "Strofantin", "Digoxin" - Herzglykoside werden intravenös verabreicht, und dies tritt fast immer bei einem Anfall auf;
  • Diuretika ("Furosemid", "Lasix") zur Normalisierung des Blutdrucks;
  • wenn eine Mitralstenose verschrieben wird, „Eufillin“;
  • Sauerstoffinhalation (Nasenkatheter, Maske), die Lungenödeme reduziert.

Bei Bedarf wird neben der medikamentösen Behandlung, insbesondere bei Bluthochdruck und Blutstauung, Blutvergießen angewendet, um die Belastung des Lungenkreislaufs zu verringern. Das Blutvolumen sollte maximal 500 ml betragen.

Die Verwendung eines Tourniquets, das 30 Minuten lang auf die Gliedmaßen aufgebracht wird, hilft, aber gleichzeitig sollte ein Puls unterhalb des Verbandes zu spüren sein.

Wenn ein schweres Lungenödem beobachtet wird, wird ein künstliches Beatmungsgerät verwendet. Wenn der Zustand zu schwerwiegend ist und der Herzschlag gestört ist, wird eine Elektroimpulstherapie (Defibrillation) durchgeführt.

Nachdem der Patient Erste Hilfe geleistet hat, wird er im Notfall ins Krankenhaus, in die Kardiologieabteilung gebracht, um ihn weiter ins Krankenhaus zu bringen und die Pathologie zu beseitigen, die den Angriff ausgelöst hat.

Erste Hilfe bei Herzasthma

Herzasthma ist eine schwere Krankheit, deren plötzliche Anfälle zum Tod führen können. Die Gründe, die es provozieren, sind völlig vielfältig: unzureichender physischer und psycho-emotionaler Stress, übermäßiges Essen und nächtliche Einnahme von überschüssiger Flüssigkeit.

Herzasthma ist eher eine Folge oder Komplikation der Grunderkrankung. Dazu gehören Insuffizienz oder ein Defekt der Mitralklappe, akute Herzinsuffizienz, hypertensive Krise, Herzinfarkt, Lungenentzündung.

Die Symptome eines Anfalls dieser Krankheit umfassen:

  • Schwierigkeiten beim Ein- und Ausatmen, Luftmangel;
  • Husten mit einer kleinen Menge schaumigen Auswurfs mit Schlamm ohne ihn;
  • das Auftreten von Atemnot (bis zu 40-60 Atemzüge pro Minute);
  • Panikzustand, Todesangst;
  • erhöhte Herzfrequenz, Arrhythmie;
  • Der Blutdruckabfall (in den meisten Fällen) oder sein Wert kann innerhalb normaler Grenzen liegen.

Oft geht ein Anfall von Herzasthma in die Anfangsphase eines Lungenödems über: Beim Atmen treten kleine Blasen und deutlich sichtbares entferntes Keuchen auf, schaumiger rosa Auswurf (gemischt mit Blut), kalter Schweiß, Gesicht und Hals werden blass und bläulich Der Patient verliert das Bewusstsein.

Wenn eine Person eines dieser Symptome aufweist, sollten Sie sofort den Rettungsdienst anrufen. Die Erste Hilfe bei Herzasthma vor der Ankunft des medizinischen Personals umfasst folgende Maßnahmen:

  1. Dem Patienten wird geholfen, sich hinzusetzen oder zurückzulehnen.
  2. Sie lösen die Brust von den verengenden Kleidungselementen.
  3. Für Frischluft sorgen.
  4. Der Blutdruckwert wird bestimmt (falls ein Tonometer verfügbar ist).
  5. Bei einem systolischen Druck von 100 mmHg oder mehr. Art. Nitroglycerin sollte in Tablettenform (unter der Zunge bis zur vollständigen Auflösung) oder in Aerosolform verabreicht werden, ansonsten nur Validol. Beide Medikamente werden höchstens zweimal im Abstand von mindestens 5 Minuten und unter strenger Kontrolle des Blutdrucks eingenommen. In den meisten Fällen reicht diese Maßnahme aus, die Besserung erfolgt spätestens 15 Minuten nach der letzten Medikation. Aerosole von Nitroglycerin (Zubereitungen Nitromint, Nitrospray) sind im Vergleich zur Tablettenform wirksamer.
  6. 5-10 Minuten nach dem bequemen Liegen der Person wird ein Tourniquet auf die Beine und einen Arm des Patienten aufgebracht (oder ein elastischer Verband, Kapronstrumpf wird fest angezogen). An den oberen Gliedmaßen befindet sich das Tourniquet mindestens 10 cm unterhalb der Schulter, an den Beinen - unter 15 cm relativ zur Leistenfalte. Nach 20 Minuten werden die Kabel entfernt und nach 3-5 Minuten erneut angewendet. Wenn das Tourniquet richtig angewendet wird, ist ein Puls unterhalb seiner Position zu hören und die Haut wird purpurrot-zyanotisch.
  7. Heiße Fußbäder wirken ähnlich wie das Anbringen eines Tourniquets. Diese beiden Methoden tragen dazu bei, das Gesamtvolumen des zirkulierenden Blutes und dementsprechend die Belastung des Herzens zu verringern. Ein heißes Fußbad ist jedoch weniger effektiv als das Aufbringen eines Tourniquets.

Dieser Algorithmus von Maßnahmen vor dem Eintreffen der Notfallversorgung wird den Zustand lindern, den Tod verhindern und auf das Eintreffen von medizinischem Personal warten. Selbst wenn der Anfall von Herzasthma gestoppt werden könnte, ist ein Krankenhausaufenthalt des Patienten erforderlich, um die Ursachen seines Auftretens herauszufinden, insbesondere wenn dies zum ersten Mal geschah.

Vorhersage und mögliche Komplikationen

Die Prognose für die Heilung hängt von der Ursache ab, die die Entwicklung von Herzasthma beeinflusst hat. Die richtige Diagnose, die richtige Therapie und die Einhaltung aller ärztlichen Vorschriften durch den Patienten gewährleisten einen günstigen Krankheitsverlauf.

Eine unzureichende Behandlung und die Nichtbeachtung aller Ratschläge von Spezialisten führen zu einem neuen Erstickungs- und Atemnotanfall, dem Auftreten von Herzinsuffizienz. Die gefährlichste Komplikation ist das Lungenödem.

Irreversible Veränderungen im Gehirn aufgrund von Sauerstoffmangel, die zum Tod führen können, werden eine Folge von Asthma.

Ohne Behandlung ist eine Komplikation eines Anfalls von Herzasthma der Übergang zum Stadium des alveolären Lungenödems, das sich auf lebensbedrohliche Zustände bezieht.

Die Prävention von Ödemen ist die rechtzeitige Bereitstellung von Notfallversorgung und Krankenhausaufenthalten in einem Krankenhaus mit einer gründlichen Untersuchung und Behandlung der Grunderkrankung.

Prävention

Als vorbeugende Maßnahme gegen Herzerkrankungen wird empfohlen, Situationen zu vermeiden, die das Risiko einer Krankheit erhöhen:

  • Überspannung - nervös und körperlich;
  • Unterkühlung;
  • vorzeitige Behandlung der Manifestationen der Erkältung, SARS, Lungenentzündung.

Experten raten Ihnen, den Kopf im Schlaf zu heben und täglich an der frischen Luft spazieren zu gehen. Nützliche mäßige Belastung von Herz-Kreislauf-Geräten (Laufband, Fahrrad).

Eine ausgewogene Ernährung hilft auch, das Herz zu entlasten.

Es ist notwendig, die Menge der getrunkenen Flüssigkeit zu kontrollieren, nachts nicht zu trinken. Reduzieren Sie die Salzaufnahme, da dies die normale Entfernung überschüssiger Flüssigkeit aus dem Körper beeinträchtigt. Oft nützlich ist Ziegenmilch.

Die Prävention nach der Behandlung von Herzasthma zielt darauf ab, weitere Anfälle zu eliminieren.

Folgende Maßnahmen sind zu ergreifen:

  • Setzen Sie sich keinen Stresssituationen aus.
  • Vermeiden Sie schwere körperliche Anstrengungen.
  • Beobachten Sie das Regime der Arbeit und Ruhe, erstellen Sie einen Tagesablauf;
  • richtig essen, Kaffee, Nikotin, Alkohol, fetthaltige und würzige Lebensmittel von der Ernährung ausschließen;
  • Überspringen Sie nicht die Einnahme von Medikamenten, die Ihr Arzt nach der Behandlung verschrieben hat.

Wenn Sie alle diese Maßnahmen befolgen, verringern Sie das Rückfallrisiko erheblich.

Prognose

Ohne medizinische Hilfe kann die Prognose ungünstig sein, da eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass Herzasthma in ein Lungenödem übergeht, das zum Tod führen kann.

Mit einer erfolgreichen Linderung des Anfalls und der regelmäßigen Einnahme von Medikamenten, die für die Grunderkrankung verschrieben wurden, um das Fortschreiten der venösen Stauung in der Lunge zu verringern, ist die Prognose günstig.

Doktortherapeutin Sazykina O.Yu.

Wenn die Grunderkrankung erfolgreich diagnostiziert und die entsprechenden Medikamente verschrieben wurden und die Krankheit nicht begonnen hat, ist die Prognose am günstigsten.

Wie man isst

Nachdem der Patient aus dem Krankenhaus entlassen wurde, muss er sich strikt an die Verschreibungen der Ärzte halten, um wiederholte Anfälle der Krankheit zu verhindern. Der Schwerpunkt liegt auf der Beseitigung von Faktoren, die wiederum zu Atemnot und Husten führen können. Es ist notwendig, mit dem Trinken aufzuhören, zu rauchen, sich an eine Diät zu halten, Schlaf und Wachheit zu normalisieren und psycho-emotionalen Stress zu vermeiden.

Die von einem Arzt verschriebene richtige Ernährung basiert auf folgenden Grundsätzen:

  1. Ohne Titel 2 - Herzasthma - Behandlung, Symptome, Notfallversorgung, was ist das, NotfallversorgungDas Essen sollte kalorienreich und gut verdaulich sein.
  2. Die tägliche Nahrungsaufnahme erfolgt 5-6 mal;
  3. Starke Tees und Kaffee, Mehl, süße, würzige und fettige Gerichte sowie geräucherte Lebensmittel sind ausgeschlossen.
  4. Salzaufnahme wird reduziert;
  5. Ziegenmilch wird empfohlen.

Die medikamentöse Behandlung und Ernährung wird vom Arzt jeweils individuell verschrieben.

Die Behandlung mit Volksheilmitteln ermöglicht die Verwendung einiger Abkochungen: Tees auf Huflattichbasis, Aufgüsse aus braunen Hagebutten, Erdbeerblätter, Mischungen von Heilkräutern. Es muss jedoch beachtet werden, dass Volksheilmittel nur in der inaktiven Phase der Krankheit angewendet werden. In der akuten Phase ist eine Selbstmedikation nicht akzeptabel.

Tatyana Jakowenko

Chefredakteur der Detonic Online-Magazin, cardiolOgist Yakovenko-Plahotnaya Tatyana. Autor von mehr als 950 wissenschaftlichen Artikeln, darunter in ausländischen medizinischen Fachzeitschriften. Er hat als gearbeitet cardiolseit über 12 Jahren in einem klinischen Krankenhaus. Er besitzt moderne Methoden zur Diagnose und Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und setzt diese in seine berufliche Tätigkeit ein. Zum Beispiel werden Methoden zur Wiederbelebung des Herzens, zur Dekodierung des EKG, zu Funktionstests und zur zyklischen Ergometrie verwendet und die Echokardiographie ist sehr gut bekannt.

Seit 10 Jahren nimmt sie aktiv an zahlreichen medizinischen Symposien und Workshops für Ärzte teil - Familien, Therapeuten und Kardiologen. Er hat viele Veröffentlichungen über einen gesunden Lebensstil, Diagnose und Behandlung von Herz- und Gefäßerkrankungen.

Er überwacht regelmäßig Neuerscheinungen europäischer und amerikanischer kardiologischer Fachzeitschriften, verfasst wissenschaftliche Artikel, erstellt Berichte auf wissenschaftlichen Konferenzen und nimmt an europäischen Kardiologiekongressen teil.

Detonic