Umfassende Prävention von Herz- und Gefäßerkrankungen

Die Vorbeugung von Gefäßerkrankungen erfordert eine angemessene ausgewogene Ernährung. Eine der Hauptursachen für diese Krankheiten ist eine unzureichende Aufnahme von mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die für den Fettstoffwechsel im Körper verantwortlich sind. Verwenden Sie daher:

  • Gedämpfter oder gekochter Fisch (2-3 mal pro Woche);
  • Rohe Avocados (1-2 Früchte pro Woche);
  • Leinsamenöl (2 EL pro Tag);
  • Nüsse (6-8 Stück pro Tag).

Aufgrund des Fasergehalts, der die Aufnahme von Cholesterin sowie Omega-3-Säuren behindert, sollte Getreidegetreide konsumiert werden - Herkules, Buchweizen, brauner Reis. Je gröber das Mahlen, desto reicher der Brei mit wertvollen Substanzen.

Es senkt den Blutdruck und räumt das Wasser-Salz-Gleichgewicht auf (Beta-Carotin, Kalium, Vitamin C sind enthalten);

Detonic - ein einzigartiges Medikament, das bei der Bekämpfung von Bluthochdruck in allen Stadien seiner Entwicklung hilft.

Detonic zur Drucknormalisierung

Die komplexe Wirkung pflanzlicher Bestandteile des Arzneimittels Detonic an den Wänden der Blutgefäße und des autonomen Nervensystems tragen zu einem raschen Blutdruckabfall bei. Darüber hinaus verhindert dieses Medikament die Entstehung von Atherosklerose dank der einzigartigen Bestandteile, die an der Synthese von Lecithin beteiligt sind, einer Aminosäure, die den Cholesterinstoffwechsel reguliert und die Bildung von atherosklerotischen Plaques verhindert.

Detonic nicht süchtig und Entzugssyndrom, da alle Bestandteile des Produkts natürlich sind.

Detaillierte Informationen zu Detonic befindet sich auf der Herstellerseite www.detonicnd.com.

Knoblauch

Reduziert den Gefäßtonus und den Blutdruck (einschließlich Schwefelwasserstoff, Stickoxid);

Wir empfehlen, zusätzlich über die Tiefenreinigung von Blutgefäßen mit Knoblauch und anderen Volksmethoden zu lesen.

Brokkoli

Es nährt das Herz und die Blutgefäße mit Vitaminen und Elementen (die Zusammensetzung enthält Vitamine der Gruppen B, C, D sowie Kalium, Eisen, Mangan);

Erdbeere

Stärkt die Wände der Blutgefäße und bekämpft Anämie (die Zusammensetzung enthält Folsäure, Kupfer, Eisen, Jod);

Granat

Es verbessert die Durchblutung, stärkt die Wände der Blutgefäße, verdünnt das Blut und verhindert das Verstopfen der Blutgefäße (es enthält Antioxidantien, Eisen, Jod).

705705c60fc49230c62fea299e3d2026 - Umfassende Prävention von Herz- und Gefäßerkrankungen

Zusätzlich zur Einnahme gesunder Lebensmittel lohnt es sich, die Menge an verbrauchtem Salz, fetthaltigen, gebratenen und raffinierten Lebensmitteln zu reduzieren, die außer leeren Kalorien keinen Nährwert haben. Nehmen Sie keine Lebensmittel ein, die viel Zucker enthalten - Kuchen, Cremes, Milchschokolade.

Stress - ein Schlag auf die Gefäße

Der Wirkungsmechanismus von Stress auf das Herz-Kreislauf-System ist bekannt: Das Hormon Adrenalin wird produziert, wodurch das Herz schneller schlägt, und die Gefäße sind krampfhaft und eng. Dadurch steigt der Druck, der Herzmuskel nutzt sich ab.

Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass das Herz-Kreislauf-System in direktem Zusammenhang mit dem Gehirn und der Hormonsphäre steht. Wenn eine Person negative Emotionen empfindet - Angst, Wut, Reizbarkeit -, leidet das Herz.

Zur Vorbeugung von Gefäßkrämpfen aus diesem Grund benötigt eine Person:

  1. Öfter in der Natur zu sein, weg vom Trubel der Stadt;
  2. Lernen, keine kleinen Probleme zuzulassen, alltägliche Probleme, die Ihnen am Herzen liegen;
  3. Nach Hause kommen, um alle geschäftlichen Gedanken über die Schwelle hinaus zu lassen;
  4. Hören Sie entspannende klassische Musik;
  5. Gönnen Sie sich so viele positive Emotionen wie möglich.
  6. Nehmen Sie bei Bedarf natürliche Beruhigungsmittel, zum Beispiel Mutterkraut.

Übergewicht erhöht immer das Risiko von Pathologien der Blutgefäße und des Herzens - jede zusätzlichen 10 kg können den Blutdruck um 10-20 mm RT erhöhen. Kunst. Alle Menschen müssen sich regelmäßig wiegen und ihren Bauchumfang messen, um Fettleibigkeit im Bauch zu bestimmen.

  • Body Mass Index (laut Kettle) - bis zu 28,0;
  • Taille - bis zu 88 cm bei Frauen, bis zu 102 cm bei Männern.

Wenn diese Indikatoren überschritten werden, ist es notwendig, eine kalorienarme Diät zu befolgen und körperlich aktiv zu sein.

Siehe: „Body Mass Index Calculator“.

Hypodynamie ist eine der häufigsten Ursachen für Herz- und Gefäßerkrankungen. Dies wird durch die Tatsachen über die geringe körperliche Aktivität der Stadtbewohner und der älteren Menschen bestätigt.

Sportunterricht und häufige Aktivitäten im Freien ermöglichen es Ihnen:

  • die Durchblutung aktivieren (siehe „Produkte, die die Durchblutung verbessern“);
  • das Myokard und die Wände der Blutgefäße stärken;
  • den Entzug von „schlechtem“ Cholesterin beschleunigen;
  • das Körpergewebe mit Sauerstoff sättigen;
  • Stoffwechselprozesse normalisieren.

Merken! Körperliche Aktivität sollte dem Alter und der allgemeinen Gesundheit angemessen sein. Fragen Sie unbedingt Ihren Arzt - haben Sie Kontraindikationen für den Sportunterricht und welche Belastungen sind für Sie zulässig?

Häufige Stresssituationen führen zu Gefäß- und Myokardverschleiß. Während einer nervösen Belastung steigt das Adrenalin. In Reaktion auf seine Wirkung beginnt das Herz schneller zu schlagen und die Gefäße verkrampfen sich. Infolgedessen tritt ein Blutdrucksprung auf und das Myokard nutzt sich viel schneller ab.

Sie können Stress wie folgt widerstehen:

  • öfter an der frischen Luft oder in der Natur sein;
  • lernen, nicht gewalttätig auf kleinere Probleme oder alltägliche Schwierigkeiten zu reagieren;
  • Beobachten Sie das Arbeits- und Ruheregime.
  • genug Schlaf bekommen;
  • positive Emotionen aus einem Hobby und der Kommunikation mit Freunden oder Verwandten erhalten;
  • hören Sie entspannende klassische Musik;
  • Bei Nervosität Beruhigungsmittel auf Basis von Heilkräutern einnehmen.

Sportunterricht ist Ihr Hauptassistent

Die Verwendung von Physiotherapieübungen steht außer Zweifel, da zum einen bei aktiven Übungen, insbesondere an der frischen Luft, die Zellen und Gewebe des Körpers mit Sauerstoff gesättigt sind, zum anderen die Durchblutung gestärkt und der Herzmuskel gestärkt wird. Aerobic-Übungen sind vorzuziehen, bei denen die Herzfrequenz steigt - Gehen, Laufen, Skifahren, Radfahren.

Es ist bekannt, dass sich bei Arteriosklerose Lipide und Cholesterin an den Wänden der Arterien ablagern, was zu einer Verengung des Lumens der Gefäße und sogar zu deren Verstopfung führt. Bei der Prävention von Arteriosklerose funktioniert der Sportunterricht wie folgt. Fettstoffe, die von einer Person über alle Maßen konsumiert werden, setzen sich nicht in den Gefäßen ab, sondern werden während des Trainings vom Körper verbrannt, und ihr Blutspiegel wird auf einem sicheren Niveau gehalten, und der koronare Blutfluss steigt an.

Die körperliche Aktivität hängt vom Alter, dem Funktionszustand der Person sowie davon ab, ob sie bereits an Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems leidet. Diejenigen, die noch nie Sport und Sport betrieben haben, sollten mit dem Gehen beginnen.

Ärzte haben festgestellt, dass die minimale dynamische Belastung wie folgt ist: 3 Mal pro Woche für 30 Minuten in einem angenehmen Tempo. Diejenigen, die joggen, sollten sich daran erinnern, dass eine Woche nicht empfohlen wird, mehr als 30-40 km zu laufen, da in diesem Fall die Reserven des Körpers erschöpft sind und die Leistung abnimmt.

Gymnastik kommt neben Aerobic auch dem Körper zugute. Sie können folgende Übungen durchführen:

  1. Rotation mit geballten Fäusten und Füßen auf dem Zeh (20 Mal in die eine und die andere Richtung);
  2. Rhythmische Kompression-Extension der Hände (30-mal);
  3. Dreht den Körper mit gespreizten Armen nach links und rechts (10 Mal);
  4. Schwingen Sie das gerade Bein nach vorne, wobei die Arme nach dem Zeh greifen (10 Schwünge mit jedem Bein);
  5. Abwechselnd mit jedem Fuß nach vorne springen (10-20 Mal);
  6. Vertikale Beinstraffung zur Vorbeugung von Beingefäßerkrankungen (1-2 Minuten).

Dieser Komplex kann in Morgenübungen einbezogen oder zu jeder beliebigen Zeit durchgeführt werden. Es ist wichtig, dass der Raum gut belüftet ist und die Person bequeme Kleidung trägt, die Bewegungen nicht behindert. Es gibt jedoch eine Reihe der folgenden Kontraindikationen für den Sportunterricht:

  • Akute Formen von Myokarditis, Endokarditis, Rheuma;
  • Akute Herzinsuffizienz;
  • Herzinfarkt
  • Verletzung des Herzrhythmus, begleitet von starken Schmerzen im Herzen.

Um Ihre Workouts richtig aufzubauen, müssen Sie die folgenden Regeln einhalten:

  1. Jede Ladung sollte mit einem Aufwärmen beginnen.
  2. Die Konsistenz umfasst mindestens 3 Lektionen pro Woche.
  3. Der Puls sollte einen Wert von 120-140 Schlägen pro Minute nicht überschreiten.
  4. Wenn Sie Schwindel, Herzschmerzen oder Übelkeit verspüren, beenden Sie die Sitzung.

Nieder mit schlechten Gewohnheiten!

Rauchen und gesunde Gefäße sind nicht kompatibel. Nikotin verkrampft die Blutgefäße, so dass der Blutdruck steigt. Außerdem werden die Gefäßwände beschädigt und Plaques abgelagert, die die Hauptursache für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind. Das Gehirn des Rauchers leidet, das Gedächtnis ist beeinträchtigt, es kann zu Lähmungen kommen. Um die Bildung von Blutgerinnseln und die Zerstörung der Wände von Blutgefäßen zu verhindern, muss daher auf das Rauchen verzichtet werden.

Eine andere tödliche Angewohnheit ist übermäßiges Trinken. Ethanol wirkt schnell: Unter seinem Einfluss verlieren rote Blutkörperchen ihre negative Ladung und beginnen zusammenzukleben, was die Durchgängigkeit der Gefäße verschlechtert, die Blutgerinnung erhöht und das Risiko extrem gefährlicher Blutgerinnsel erhöht. Nicht nur Organe und Gewebe, sondern auch das Myokard leiden unter Sauerstoffmangel.

  Medikamente zur Behandlung der chronischen zerebralen Ischämie

Fans starker Getränke sollten wissen, dass der systematische Konsum von Alkohol, egal welches Bier, Wein oder Champagner, den Ersatz von Muskelschichten des Myokards durch Fett provoziert. Der Empfang elektrischer Impulse wird gestört, die Kontraktionsfähigkeit des Myokards nimmt ab und dies bedroht das Auftreten von Arrhythmien, Myokardischämie und anderen schwerwiegenden Folgen.

Schlechte Gewohnheiten können auf einen langen Abend vor einem Fernseher oder Computer zurückgeführt werden. Ein Mensch, der sich den Schlaf entzieht, erschöpft sein Herz, weil er auch Ruhephasen braucht. Damit das Herz nicht überlastet wird, wird empfohlen, mindestens 8 Stunden am Tag zu schlafen. Diese Zeit kann über den Tag verteilt werden.

Alle Studien zu den Auswirkungen von Rauchen, Alkohol und Drogen weisen auf eine unbestreitbare Tatsache hin: Wenn Sie diese schlechten Gewohnheiten aufgeben, kann sich das Risiko für Herz- und Gefäßerkrankungen um das Zehnfache verringern. Die Aufnahme dieser giftigen Substanzen in den Körper führt zu folgenden Konsequenzen:

  • erhöhter Blutdruck;
  • die Entwicklung von Arrhythmien;
  • erhöhter Puls;
  • Fettleibigkeit;
  • Erhöhung des „schlechten“ Cholesterinspiegels;
  • Entwicklung von Atherosklerose;
  • Fettinfiltration und toxische Schädigung des Herzmuskels;
  • Verschlechterung des Myokards und der Gefäßwände.

Lesen Sie weiter: „Wissenschaftler haben den Schaden von Nikotin geleugnet und über einen sicheren Weg zum Rauchen gesprochen.“

pervichnaya profilaktika serdechno sosudistyh zabolevanij osnovy i ehffektivnye metody foto - Umfassende Prävention von Herz- und Gefäßerkrankungen

Wenn Sie die Sucht nicht selbst loswerden können, sollten Sie die folgenden Methoden anwenden, um die Sucht aufzugeben:

  • zur Raucherentwöhnung - Akupunktur, Nikotinpflaster oder Kaugummi, Hypnose, die Methoden des Autors von Zhdanov, Macken, Carr, Shichko und anderen;
  • für die Ablehnung der Alkohol- oder Drogenabhängigkeit - eine Behandlung und Rehabilitation durch einen professionellen Narkologen.

Prävention von Herz- und Gefäßerkrankungen - Symptome, Behandlung

Gesunde Menschen sollten unabhängig vom Alter 2,5 bis 5 Stunden pro Woche für mögliche körperliche Aktivitäten oder 1 bis 2,5 Stunden für eine signifikante aerobe Belastung des Körpers aufwenden. Dies könnte beispielsweise eine Sportstunde sein. Menschen, die mit sitzender Arbeit verbunden sind, sollten auf jeden Fall leichte Übungen machen.

Körperliche Aktivität sollte gleichmäßig über 4-5 Tage die Woche verteilt werden. Es gibt mehrere Ansätze pro Tag, von denen jeder mindestens zehn Minuten dauert.

Menschen, die an Herzerkrankungen leiden, einen Herzinfarkt haben und an chronischer Herzinsuffizienz leiden, sollten auch körperliche Übungen durchführen. Es wird empfohlen, sie dreimal pro Woche in jeder Sitzung durchzuführen - 3 Minuten. Eineinhalb Wochen erweisen sich somit als körperliche Aktivität, deren Niveau von minimal auf mäßig ansteigt.

Sichere Gymnastikübungen für Menschen mit Herzproblemen:

  1. Ausgangsposition - stehend. Beugen Sie die Ellbogen und heben Sie sie auf Schulterhöhe an. Führen Sie 5 kreisförmige Umdrehungen im und gegen den Uhrzeigersinn durch.
  2. Beugen Sie das Bein am Knie und grüßen Sie es langsam am Bauch. Nehmen Sie es dann genauso langsam zurück und strecken Sie das Knie. Für jedes Bein 3-5 Sätze.
  3. Neigt sich zur Seite und Hände zu den Knien.

Kontrollieren Sie Ihr Wohlbefinden während der Durchführung von physischen Komplexen. Übungen sollten nicht zu Atemnot, Herzklopfen und Schwindel führen.

Ärzte empfehlen auch mit einem begrenzten Budget, die Essgewohnheiten zu überdenken und die Ernährung wie folgt anzupassen:

  • Reduzieren Sie die Fettaufnahme, indem Sie ihnen etwa zehn Prozent der gesamten Kalorienaufnahme widmen.
  • maximale Eliminierung von Transfetten aus Lebensmitteln (Beschränkung auf ein Prozent pro Tag);
  • Reduzierung der Salzaufnahme auf fünf Gramm pro Tag;
  • Verbrauch von etwa 45 Gramm Ballaststoffen aus Vollkornprodukten, Gemüse und Obst;
  • Verzehr von mindestens zweihundert Gramm Obst und Gemüse pro Tag;
  • zwei Fischtage pro Woche, an einem Tag darf man fette Fischsorten essen;
  • Einschränkung von alkoholischen Getränken (reiner Alkohol pro Tag Männer dürfen bis zu 20 g und Frauen - 10 g).

Ernährungstipps helfen Ihnen dabei, einen empfohlenen Body-Mass-Index von 25 Einheiten zu erreichen und aufrechtzuerhalten.

Rauchen aufzugeben

Profilaktika serdechno sosudistyh zabolevaniy 1 - Umfassende Prävention von Herz- und Gefäßerkrankungen

Der Kampf gegen das Rauchen ist ein wesentlicher Bestandteil der Prävention von Herz- und Gefäßerkrankungen. Die negativen Auswirkungen werden durch die Anzahl der pro Tag gerauchten Zigaretten und die Länge des Rauchers (Passivrauchen) bestimmt, was sich auch auf die Arbeit des Herzens und der Blutgefäße auswirkt.

Eine wirksame vorbeugende Maßnahme ist eine vollständige Raucherentwöhnung, nach der die Herzleistung der Patienten signifikant verbessert wurde.

Es besteht ein Zusammenhang zwischen einer Störung des Fettstoffwechsels und dem Auftreten von Herzerkrankungen. Daher enthalten Empfehlungen zur Primärprävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen dieses Stadium als obligatorische Maßnahme im Kampf gegen Kardiopathie.

Für die Therapie ist die Verwendung von Medikamenten angezeigt:

  • Nikotinsäure (Niacin);
  • Statine (Simvastatin);
  • Sequestriermittel von Gallensäuren (Colestyrol);
  • Fibrate (Delipid);
  • mehrfach ungesättigte Fettsäuren (Omega-3);
  • selektive Cholesterinabsorptionshemmer (Ezetemib).

Durch den regelmäßigen Gebrauch von Medikamenten reduzieren sie den Fettgehalt im Körper und widerstehen der Ablagerung von Cholesterinplaques an den Wänden der Blutgefäße. Dies schützt vor Herz- und Gefäßerkrankungen.

Hoher Blutdruck ist ein Zeichen für vaskuläre Ungesundheit und wird auch als Ausgangspunkt für die Entwicklung schwerer Herzerkrankungen angesehen, da Bluthochdruck in erster Linie ein Risiko für Zielorgane darstellt - diejenigen, die hauptsächlich unter hohem Blutdruck in den Gefäßen leiden. Zu diesen Organen gehören das Herz selbst sowie das Gehirn, die Nieren und die Sehorgane.

Um den Blutdruck zu normalisieren, werden die oben aufgeführten Methoden angewendet und umfassen auch eine spezifische medikamentöse Therapie. Nehmen Sie die folgenden Gruppen von Medikamenten ein:

  • Thiazid-ähnliche Diuretika und Thiazide selbst (Indapamid);
  • Calciumantagonisten (Cinnarizin);
  • Kalziumkanalblocker (Nifedipin);
  • Angiotensinrezeptorblocker (Valsartan);
  • Angiotensin-Converting-Enzym-Inhibitoren (Enalapril).

Der Arzt wählt die Medikamente unter Berücksichtigung des Gesundheitszustands des Patienten, der damit einhergehenden Abweichungen bei der Arbeit des Herzens und der Blutgefäße aus.

Da das Problem des Herzens und der Blutgefäße äußerst dringend ist, hat die traditionelle Medizin auch Menschen etwas zu bieten, die im Voraus gesund werden und sich vor der Entwicklung von Herzerkrankungen schützen möchten.

Profilaktika serdechno sosudistyh zabolevaniy 2 - Umfassende Prävention von Herz- und Gefäßerkrankungen

Weißdorn - wird bei Herzerkrankungen eingesetzt, normalisiert den Blutdruck und beruhigt das Nervensystem. Vorbereitung und Art der Anwendung:

  1. 20 g Weißdornblüten brauen einen Liter kochendes Wasser.
  2. 30 Minuten einwirken lassen.
  3. Trinken Sie die resultierende Flüssigkeit mit 0,5 Litern pro Tag.

Die Behandlung mit Weißdorn dauert XNUMX Tage. Danach wird eine Pause von zehn Tagen eingelegt und die Behandlung wiederholt. Es ist also notwendig, mindestens sechs Monate zu behandeln.

Mutterkraut normalisiert den Druck, wirkt beruhigend. Um das Produkt herzustellen, mischen Sie eine 20-prozentige Tinktur aus Mutterkraut und 70 Prozent Alkohol im Verhältnis eins zu zehn und nehmen Sie viermal täglich zwanzig Tropfen. Der Behandlungsverlauf für Mutterkraut - je nach Empfindung ein bis drei Monate.

Zur Vorbeugung von Arteriosklerose kann Calendula in Kombination mit Flachsblüten verwendet werden. So bereiten Sie das Produkt vor:

  1. ½ Tasse Leinsamen abspülen.
  2. Mit kaltem Wasser füllen und 30 Minuten einwirken lassen.
  3. Abtropfen lassen und die Samen 1, 5 Tasse kochendes Wasser gießen.
  4. Abdecken und 2 Stunden ruhen lassen.
  5. 1 Tasse Ringelblumenblüten 2 Tassen kochendes Wasser gießen und 1,5 Stunden ruhen lassen.
  6. Beide Aufgüsse abseihen und in einer Schüssel vermengen.

Nehmen Sie das Medikament nach acht Stunden und zweimal täglich 4 Esslöffel ein. Die Therapie dauert drei Wochen, dann wird eine zweiwöchige Pause eingelegt und der Kurs wiederholt.

Das einfachste Mittel zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind Preiselbeeren. Es erfordert keine langfristige Verarbeitung und Zubereitung von Spezialarzneimitteln - Preiselbeeren können roh, in Zucker, mit Honig, zu Fruchtgetränken oder zu Kefir gegessen werden.

Normalisieren Sie die Arbeit des Herzens, Blutgefäße, senken Sie den Bluthochdruck hilft Zwiebelsaft. So bereiten Sie eine spezielle Tinktur vor:

  1. Drücken Sie ein Glas Saft aus gewöhnlichen weißen Zwiebeln aus (durch eine Reibe oder mit einer Küchenmaschine geben).
  2. Fügen Sie dem Saft ein Glas Honig und 50 Gramm gehackte Zitronenschale hinzu.
  3. Mische alle Komponenten.

Sie müssen dreimal täglich in einem Esslöffel eine Stunde vor den Mahlzeiten Medikamente essen. Die Behandlungsdauer beträgt zwei Monate.

  Hochdruckbehandlung - Pillen und ihre Wahl

Sekundärpräventionsmaßnahmen zielen darauf ab, das Fortschreiten der bereits diagnostizierten Pathologie des Herz-Kreislauf-Systems zu verhindern. Die Sekundärprävention sollte die folgenden Probleme lösen:

  • vorzeitige Sterblichkeit verhindern;
  • das Fortschreiten von atherosklerotischen Gefäßläsionen reduzieren und möglicherweise hemmen;
  • das Auftreten lebensrelevanter Komplikationen minimieren;
  • Reduzieren Sie die Häufigkeit von Klinikbesuchen und die Bedingungen für die Rehabilitation von Patienten.

Bei der Sekundärprävention werden die Empfehlungen für Patienten mit bestätigten Pathologien strenger eingehalten.

Das Auftreten von kardiovaskulären Pathologien erfordert eine sofortige Behandlung und weitere medikamentöse Unterstützung. Grundlage der Therapie sind Medikamente, die den Blutdruck in den Gefäßen normalisieren und die Herzfrequenz wiederherstellen.

Profilaktika serdechno sosudistyh zabolevaniy 3 - Umfassende Prävention von Herz- und Gefäßerkrankungen

Die folgenden Gruppen werden als Arzneimittel zur Behandlung verwendet:

  • Nitrate;
  • Thrombozytenaggregationshemmer;
  • ACE-Hemmer;
  • Antikoagulantien;
  • Angiotensinrezeptorblocker;
  • Beta-Blocker;
  • Antiarrhythmika;
  • Calciumkanalblocker;
  • lipidsenkende Medikamente;
  • Diuretika;
  • Herzglykoside.

Mit der Unwirksamkeit einer konservativen Behandlung werden chirurgische Methoden zur Beseitigung der Pathologie in Betracht gezogen - Bypass-Transplantation der Koronararterien, Stenting, Klappenersatz durch künstliche Ballonventilplastik, Hochfrequenzablation.

Um darüber zu sprechen, warum diese Krankheit auftreten kann, wie man mit ihr umgeht und ihr Auftreten verhindert, wollen wir herausfinden, was sie ist.

1. Herzischämie - Probleme mit der Leitfähigkeit der Blutgefäße zum Herzmuskel. In Zukunft kann es zu einem Herzinfarkt kommen. Angina pectoris bezieht sich auch auf diesen Typ.

2. Ein Schlaganfall oder eine Blutung im Gehirn - ist auf Probleme mit den Gefäßen des Gehirns zurückzuführen. Im ersten Fall aufgrund einer Verletzung des Blutflusses, im zweiten Fall aufgrund eines Gefäßbruchs.

3. Arrhythmie - eine Verletzung des Herzrhythmus.

4. Thrombose - das Auftreten von Blutgerinnseln infolge der Verklumpung von Blutplättchen.

5. Ein Herzfehler ist normalerweise eine angeborene Krankheit.

6. Atherosklerose - Ablagerung von Fett und Cholesterin an den Wänden der Blutgefäße, was zu einer Verletzung der Blutversorgung der Organe führt.

7. Vegetativ-vaskuläre Dystonie - eine Verletzung des mit Neuralgie verbundenen Herz-Kreislauf-Systems. Ich kann Ihnen viel über diese Krankheit erzählen, da ich selbst an dieser Krankheit leide. Ich habe viele Informationen gesammelt, daher ist dieses Thema für einen separaten Artikel. Wenn dieses Problem für Sie relevant ist, abonnieren Sie es, um die Veröffentlichung dieses Beitrags nicht zu verpassen. Es wird besonders für Menschen, die an dieser Krankheit leiden, von großem Nutzen sein.

Es gibt noch mehr Unterarten dieser Krankheit, aber wir werden nicht tief in jede eingehen. Die Hauptsache ist, dass Ihnen klar wurde, wie groß der betroffene Bereich bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist.

Die Faktoren, die zu dieser Krankheit führen, reichen in unserer Zeit aus. Wie oben erwähnt, ist unser Lebensstil ein fruchtbarer Boden, der zu diesem Unwohlsein beiträgt.

  1. Der wichtigste Grund ist die Vererbung. Wenn jemand in Ihrer Familie Probleme in diesem Bereich hatte, werden Sie höchstwahrscheinlich auch auf sie stoßen.
  2. Verletzungen. Sehr oft können Verletzungen die Krankheit betreffen.
  3. Unsachgemäße Ernährung. Wir begannen zunehmend, in Fastfood zu essen, wo der Hauptbestandteil Fette und Kohlenhydrate sind. Um ein Pastetchen oder Pommes Frites schnell zu kochen, wird es in der Regel in heißem Öl gebraten, das manchmal nicht oft gewechselt wird. Und aufgrund dieses Öls in unserem Körper steigt das Cholesterin an, was die normale Funktion des Blutes in unserem Körper beeinträchtigt. Oder ein anderes ziemlich relevantes Beispiel: Während wir zu Hause arbeiten, essen wir oft direkt am Computer, arrangieren Snacks für uns selbst, ohne den Monitor zu unterbrechen. Ja ja! Und sag nicht, dass du es nicht tust? Halten Sie die Maus mit einer Hand und ein Sandwich mit der anderen.
  4. Passiver Lebensstil. Wir hörten den Ausdruck "Bewegung ist Leben". Hier geht es nicht um unsere Generation, denn Menschen, die auf einer Strecke radeln oder laufen, obwohl man sich auf der Straße treffen kann, sind sehr selten. Grundsätzlich versucht jeder, sich in warmen Autos fortzubewegen und abwechselnd die Gasbremse zu betätigen. Trotz der Tatsache, dass es unwahrscheinlich ist, dass Sie auf einem Laufband laufen oder auf ein Springseil springen, wenn Sie nach Hause kommen. Höchstwahrscheinlich nehmen Sie nach einem Arbeitstag auf einem Stuhl am Computer zu Hause wieder eine Sitzposition auf einem bequemen Sofa ein. Nun, im Allgemeinen verstehen Sie.
  5. Unsachgemäßer Lebensstil: Rauchen, Alkohol. All dies wirkt sich auch nachteilig auf nicht nur das aus, worüber wir im heutigen Artikel sprechen, sondern auch auf andere Stellen.

6. Selbstkontrolle Blutdruck und seine rechtzeitige Senkung

Laut Statistiken in Russland sterben etwa 100 Menschen an Bluthochdruck. Erhöhter Blutdruck führt zur Entwicklung von koronaren Herzerkrankungen, Herzinfarkten, Schlaganfällen und anderen Pathologien des Herzens und der Blutgefäße. Deshalb sollten alle Menschen regelmäßig Druckindikatoren überwachen.

Die Europäische Gesellschaft von Cardiology empfiehlt, den Blutdruck mit einer solchen Frequenz zu messen:

  • Wenn während der ersten Messung die Indikatoren unter 140/90 liegen - Personen, die nicht zur Risikogruppe gehören, werden einmal im Jahr gemessen, werden Personen in der Risikogruppe einmal im Jahr gemessen.
  • wenn mit zwei Messindikatoren 140-180 / 90-105 - mindestens zweimal im Monat messen;
  • Wenn bei zwei Messungen Indikatoren von 180 und mehr / 105 und mehr täglich und nur vor dem Hintergrund der begonnenen blutdrucksenkenden Therapie gemessen werden.

Der Grund für die obligatorische außerplanmäßige Messung des Blutdrucks können folgende Anzeichen sein:

  • Kopfschmerzen oder Schwindel;
  • Lärm in den Ohren;
  • Atembeschwerden;
  • "Fliegen" vor den Augen;
  • Schwere oder Schmerzen in der Brust oder im Herzen.

Wenn Bluthochdruckindikatoren festgestellt werden, sollte der Arzt eine Methode wählen, um diese mithilfe von Medikamenten zu reduzieren.

Über die Vorteile eines regelmäßigen Screenings

Eine geplante vorbeugende Untersuchung und ein rechtzeitiger Besuch bei einem Kardiologen sollten zur Norm für Personen werden, bei denen ein Risiko für die Entwicklung von Pathologien des Herzens und der Blutgefäße besteht. Gleiches gilt für Personen, die bei unabhängiger Messung einen Anstieg des Blutdrucks feststellen. Vernachlässigen Sie nicht die Empfehlungen Ihres Arztes!

Ein regelmäßiger Prüfungsplan kann folgende Aktivitäten umfassen:

  • Herzgeräusche hören;
  • Blutdruck- und Pulsmessung;
  • Tests auf Cholesterin und Blutzucker;
  • EKG;
  • Ergometrie
  • Echo-KG;
  • MRT;
  • MRA.

Welchen von ihnen brauchst du? Der Arzt wird bestimmen.

Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße können unbemerkt ohne äußere Manifestationen verlaufen. Daher sollten Sie Ihre Blutgefäße und Ihr Herz ungefähr einmal im Jahr mit den wichtigsten verfügbaren Methoden untersuchen.

  • EKG (Elektrokardiographie). Diese Methode basiert auf der Festlegung der Herzfrequenz mit speziellen Elektroden. Ermöglicht die Identifizierung von Anomalien im Myokard, der intrakardialen Durchgängigkeit usw.;
  • Ergometrie Die Essenz der Technik besteht darin, die Dynamik des Herz-Kreislauf-Systems zu untersuchen.
  • UZDG (Ultraschall-Dopplerographie). Es wird hauptsächlich zur Vorbeugung von zerebrovaskulären Erkrankungen eingesetzt. Der Arzt beurteilt den Blutfluss in den großen Gefäßen von Hals und Kopf.
  • MRT (Magnetresonanztomographie). Mithilfe der MRT bestimmen Spezialisten die Durchgängigkeit von Blutgefäßen, das Vorhandensein von Blutgerinnseln, ihre Anatomie und ihren Durchmesser. Die Vorteile liegen auf der Hand: Effizienz, Genauigkeit und Unbedenklichkeit für den Patienten.
  • MRA (Magnetresonanzangiographie). Diese Methode ist die modernste und effektivste, insbesondere bei der Diagnose des Zustands von Gehirngefäßen, da Sie so ein dreidimensionales Bild des Gefäßnetzwerks des untersuchten Gebiets erhalten. Wenn die Gefäße des Körpers untersucht werden, wird ein spezieller Farbstoff in die Arterie oder Vene injiziert, wodurch die Bilder klar und verständlich sind.

8. Cholesterinkontrolle im Blut

Nach 30 Jahren muss jährlich mit der Überwachung des Cholesterinspiegels im Blut begonnen werden. Bei gesunden Menschen sollte der Spiegel 5 mmol / l nicht überschreiten, bei Patienten mit Diabetes mellitus 4-4,5 mmol / l.

Profilaktika serdechno sosudistyh zabolevaniy 4 - Umfassende Prävention von Herz- und Gefäßerkrankungen

Nach 40-45 Jahren muss jährlich mit der Überwachung des Blutzuckers begonnen werden. Sein Gehalt sollte 3,3-5,5 mmol / l (im Blut eines Fingers), 4-6 mmol / l (im Blut einer Vene) nicht überschreiten.

Für gefährdete Personen kann ein Kardiologe die Einnahme von Blutverdünnern empfehlen. Die Wahl des Arzneimittels, seine Dosis und die Dauer des Verabreichungsverlaufs werden nur vom Arzt bestimmt, der sich an den Daten von Analysen und anderen Untersuchungen orientiert.

Die Einhaltung dieser Regeln zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen wird das Risiko ihrer Entwicklung erheblich verringern. Denken Sie daran und seien Sie gesund!

CardiolOgist Petrova Yu.

  • Der Bart wächst nicht? Oder ist sie nicht so dick und schick wie wir möchten? Es ist nicht alles verloren.
  • Kosmetik und Zubehör für die richtige Pflege von Bart und Schnurrbart. Hör jetzt auf!

Svetlana Borszavich

Allgemeinarzt, Kardiologe, mit aktiver Arbeit in der Therapie, Gastroenterologie, Kardiologie, Rheumatologie, Immunologie mit Allergologie.
Fließend in allgemeinen klinischen Methoden zur Diagnose und Behandlung von Herzerkrankungen sowie Elektrokardiographie, Echokardiographie, Überwachung der Cholera im EKG und tägliche Überwachung des Blutdrucks.
Der vom Autor entwickelte Behandlungskomplex hilft maßgeblich bei zerebrovaskulären Verletzungen und Stoffwechselstörungen des Gehirns sowie bei Gefäßerkrankungen: Bluthochdruck und Komplikationen durch Diabetes.
Der Autor ist Mitglied der European Society of Therapists und nimmt regelmäßig an wissenschaftlichen Konferenzen und Kongressen auf dem Gebiet der Kardiologie und Allgemeinmedizin teil. Sie hat wiederholt an einem Forschungsprogramm an einer privaten Universität in Japan auf dem Gebiet der Rekonstruktiven Medizin teilgenommen.

Detonic