Verletzung und Verlangsamung der intraventrikulären Überleitung

Um die Durchgängigkeitsverletzung im ersten Stadium genau zu bestimmen, verwenden Ärzte einen Elektrokardiographen. Wenn rhythmische Inkonsistenzen festgestellt werden, wird eine Holter-Überwachung durchgeführt - eine spezielle Art von EKG. Die dritte Stufe wird die Untersuchung der Lokalität der Pathologie mit Hilfe des Elektro-Hiss-Strahls sein.

Einige medizinische Tests, die eine lokale Verletzung der intraventrikulären Leitung feststellen, schlagen Tests mit körperlicher Anstrengung vor. Dank ihnen ist es möglich, ein genaues Bild des Krankheitsverlaufs zu erstellen und herauszufinden, welche Art von Herzblock die Pathologie begleitet. Wie kompetent die Diagnose durchgeführt wird, hängt von der Behandlung ab.

Um die intraventrikuläre Blockade zu heilen, wird den meisten Patienten Herzglykosid verschrieben. Eine Ausnahme können Patienten sein, die an einer atrioventrikulären Blockade ersten oder zweiten Grades leiden. Ihnen wird das Medikament mit äußerster Vorsicht verschrieben. Um das Risiko einer Herzinsuffizienz bei Patienten zu verringern, die Angst haben, Glykosid zu injizieren, wird eine Sondenelektrode in die Kavität des rechten Ventrikels eingeführt.

Der Mechanismus der Leitungsstörung: Bei einem vollständigen Block des rechten Astes des Bündels werden der rechte Ventrikel und die angrenzende Hälfte des Ventrikelseptums auf andere Weise erregt. Die Welle der Zelldepolarisation verläuft hier von der linken Seite des interventrikulären Septums, vom anderen Ventrikel. Sie werden zuerst erregt und die Fasern leiten langsam Impulse zum rechten Ventrikel.

Eine unvollständige Blockade zeichnet sich durch die richtige Art der Übertragung aus, jedoch durch die verlangsamte Geschwindigkeit des Pulses.

Die Ursachen für die vollständige Blockade sind hauptsächlich Krankheiten, die mit einer Überlastung des rechten Ventrikels einhergehen:

  • chronische Lungenerkrankungen mit der Bildung eines „Lungenherzens“;
  • angeborene Fehlbildungen, Klappenversagen bei Kindern;
  • Bei erworbenen Defekten ist eine Mitralstenose wichtig, die einen erhöhten Druck im Lungenkreislauf erzeugt.
  • chronische ischämische Erkrankung, kombiniert mit arterieller Hypertonie;
  • Bei einem Myokardinfarkt des hinteren Zwerchfell- und Apikalbereichs wird der Nachweis der Pathologie als Indikator für die hohe Prävalenz der Zone der Nekrose und Ischämie angesehen.

Der radiologisch überlastete rechte Ventrikel ist an der Ausdehnung der Konturen oben rechts zu erkennen

Bei gesundem Herzen ist diese Art der Blockade selten.

narushenievnutrizheludochkovoyprovodimos 75A40A9B - Verletzung und Verlangsamung der intraventrikulären Überleitung

Die Gründe für die unvollständige Blockade sollten hinzugefügt werden:

  • Myokarditis (rheumatische Herzkrankheit, Folgen von ansteckenden Viruserkrankungen bei einem Kind);
  • diffuse und fokale Kardiosklerose;
  • Verdickung des linken Ventrikels mit Bluthochdruck;
  • Drogenvergiftung (Digitalis-Derivate, Chinidin, β-Blocker).
  • unspezifische Elektrolytstörungen.

In diesen Fällen weist eine verzögerte Überleitung auf eine ventrikuläre Hypertrophie hin. Möglich als Variante der Norm bei Sportlern.

  1. Veränderungen im kardiovaskulären System, die nicht mit organischen Abweichungen einhergehen.
  2. Vom Patienten übertragene Krankheiten wie angeborene Fehlbildungen, Ischämie, Myokarditis, Kardiomyopathie.
  3. Die Wirkung der Operation auf die Gefäße des Herzens.
  4. Die negativen Auswirkungen von Medikamenten, Nebenwirkungen.

Um die Durchgängigkeitsverletzung im ersten Stadium genau zu bestimmen, verwenden Ärzte einen Elektrokardiographen. Wenn rhythmische Inkonsistenzen festgestellt werden, wird eine Holter-Überwachung durchgeführt - eine spezielle Art von EKG. Die dritte Stufe wird die Untersuchung der Lokalität der Pathologie mit Hilfe des Elektro-Hiss-Strahls sein.

Einige medizinische Tests, die eine lokale Verletzung der intraventrikulären Leitung feststellen, schlagen Tests mit körperlicher Anstrengung vor. Dank ihnen ist es möglich, ein genaues Bild des Krankheitsverlaufs zu erstellen und herauszufinden, welche Art von Herzblock die Pathologie begleitet. Wie kompetent die Diagnose durchgeführt wird, hängt von der Behandlung ab.

Um die intraventrikuläre Blockade zu heilen, verschreiben die meisten Patienten Herzglykosid. Die Ausnahme können Patienten sein, die an einer atrioventrikulären Blockade ersten oder zweiten Grades leiden. Sie verschreiben das Medikament mit äußerster Vorsicht. Um das Risiko eines Herzstillstands bei Patienten zu verringern, die Angst haben, Glykosid in die Höhle des rechten Ventrikels zu injizieren, injizieren Ärzte eine Sondenelektrode. Dies ist eine vorbeugende Maßnahme.

Bei Verschlimmerung der Situation, zum Beispiel beim Auftreten eines Myokardinfarkts, wird sofort Sonde injiziert. Die Behandlung wird zunächst auf die Beseitigung der Krankheitsursache reduziert und erst dann mit der Linderung der Symptome begonnen.

Merkmale des pathologischen Prozesses

Wenn der Impuls viel langsamer in die Ventrikel übergeht, dann sprechen wir von einer Blockade des Seinen Bündels. Um zu verstehen, welche Rolle es bei der Herzkontraktion spielt, helfen allgemeine Informationen zu diesem Prozess:

  • ein Impuls entsteht im Sinusknoten;
  • dann rückt es in den atrioventrikulären Knoten vor;
  • Nach Kontraktionen der Vorhöfe geht er in den Stamm des Bündels Seiner und seiner Zweige.
  • ferner tritt der Impuls in das Myokard ein und verursacht eine Kontraktion.

Wenn das His-Bündel aus bestimmten Gründen blockiert ist, fällt das Signal viel langsamer auf das Myokard. Um herauszufinden, was die Verletzung der intraventrikulären Leitung in Abhängigkeit von der Schädigung eines ihrer Zweige bedeutet, helfen die folgenden Informationen:

  • Eine Verletzung der Signalübertragung durch LDL führt zu Fehlfunktionen des linken Ventrikels.
  • Eine verlangsamte Impulsleitung entlang der PNPH beeinflusst den rechten Ventrikel.

Das linke Bein ist, obwohl nicht länger als das rechte, zweigeteilt, so dass es richtig ist, über die 3 Zweige des Bündels von Seinen zu sprechen. Der Schaden an einem von ihnen wird als Teilblockade angesehen. Der Herzmuskel zieht sich aufgrund der überlebenden Äste zusammen, jedoch mit einer Verzögerung, aufgrund derer eine Bradykardie auftritt. Eine vollständige Blockade ist gekennzeichnet durch das völlige Fehlen einer Pulsleitung.

KünstlernameBeschreibung
VornameDie Impulsleitung verlangsamt sich leicht.
Der zweiteEinige Signale erreichen das Muskelgewebe der Herzkammer nicht.
Die dritteDie Impulse sind vollständig blockiert und können das Myokard nicht erreichen.

Laut Statistik wird bei jeweils 100 Patienten eine Verletzung der intraventrikulären Überleitung im EKG (Elektrokardiogramm) festgestellt. Das Problem betrifft hauptsächlich ältere Menschen aufgrund von altersbedingten Veränderungen. Bei einem Kind wird eine solche Verletzung hauptsächlich bei Vorhandensein eines ovalen Fensters im Herzseptum diagnostiziert.

Detonic - ein einzigartiges Medikament, das bei der Bekämpfung von Bluthochdruck in allen Stadien seiner Entwicklung hilft.

Detonic zur Drucknormalisierung

Die komplexe Wirkung pflanzlicher Bestandteile des Arzneimittels Detonic an den Wänden der Blutgefäße und des autonomen Nervensystems tragen zu einem raschen Blutdruckabfall bei. Darüber hinaus verhindert dieses Medikament die Entstehung von Atherosklerose dank der einzigartigen Bestandteile, die an der Synthese von Lecithin beteiligt sind, einer Aminosäure, die den Cholesterinstoffwechsel reguliert und die Bildung von atherosklerotischen Plaques verhindert.

Detonic nicht süchtig und Entzugssyndrom, da alle Bestandteile des Produkts natürlich sind.

Detaillierte Informationen zu Detonic befindet sich auf der Herstellerseite www.detonicnd.com.

Arten der Blockade

Eine gestörte Leitung innerhalb der Herzkammern wird wie folgt klassifiziert:

  • durch die Anzahl der beschädigten Äste (mono-, bi-, trifascicular);
  • je nach Grad der Blockade (ganz oder teilweise);
  • treiben (hartnäckig oder vorübergehend);
  • durch die Art des Schadens (fokal oder lokal).

Es werden auch Blockadenformen unterschieden, die am Ende der Beine lokalisiert sind und von einem Typ zum anderen übergehen, beispielsweise von 1 Grad bis 3. Jede Sorte hat ihre eigenen Merkmale und ihren eigenen Behandlungsverlauf. Eine pathologische Störung wird im Leitersystem mit einem Kardiogramm und anderen diagnostischen Methoden erkannt.

Symptome der Krankheit

Es ist möglich, eine Verletzung der intraventrikulären Leitung bei einem Kind und einem Erwachsenen zu vermuten, wenn die folgenden Probleme festgestellt werden:

  • Herzklopfen treten häufiger auf - Tachykardie festgestellt;
  • Herzfrequenz überspringt Schläge;
  • Herzmuskelkontraktion chaotisch;
  • Herzschmerzen wie Angina Pectoris;
  • Kurzatmigkeit, Ohnmacht, Schwindel - schlechte Blutversorgung des Gehirns.

Wenn Sie solche Symptome bemerken, sollten Sie sich sofort an einen Spezialisten wenden und sich für eine Untersuchung anmelden, bei der die Diagnose widerlegt oder bestätigt werden kann, je nachdem, was das Herz-EKG und andere Tests zeigen.

Die Bestimmung der intraventrikulären Überleitung erfolgt durch Decodierung des EKG. Das Hauptelement, das auf eine Verletzung hinweist, ist der QRS-Komplex, der die Arbeit der Ventrikel charakterisiert. Bei vollständiger Blockade des rechten Beins des His-Bündels erreicht der Impuls spät den rechten Ventrikel unter Verwendung des interventrikulären Septums. In diesem Fall manifestiert sich der Asynchronismus der Repolarisation - der Anstieg des ST-Komplexes, der für die Anzeige der Herzfrequenz verantwortlich ist (Repolarisation ist keine Pathologie, sondern ein Kardiogramm-Phänomen, das verschwindet, wenn der Patient mehrere körperliche Übungen macht).

Polnaja blokada pravoj nozhki puchka Gisa - Verletzung und Verlangsamung der intraventrikulären Überleitung

Daher wird der QRS-Komplex auf dem Elektrokardiogramm erweitert, seine Länge überschreitet 0,12 Sekunden. In den Brustmuskeln ist der Komplex gespalten und besteht aus R1 Zähnen (die Arbeit des interventrikulären Septums) und R2 (Erregung des rechten Ventrikels). Zwischen zwei im Verhältnis zu ihnen stark abgesenkten Zähnen befindet sich ein Zahn S, der die Funktionsweise des linken Ventrikels zeigt.

Die Herzachse liegt normalerweise vertikal. Bei vollständiger Blockade des linken Beins kommt es auch zu einer Repolarisation. Auf den Ergebnissen des Kardiogramms wird der Zustand durch Verformung des QRS-Komplexes ausgedrückt, er teilt sich in zwei Zähne oder hat eine breite Spitze, die Dauer des Komplexes gt; 0,12 Sek. Der Indikator für den rechten Ventrikel wird nicht gebildet - die S-Welle fehlt in der Grafik.

Indikatoren für unvollständige Blockaden der vorderen oder hinteren Äste des linken Ventrikels ähneln denen für eine vollständige Blockade, ihre Expression ist jedoch minimal und wird durch die Werte der S- und R-Zähne bestimmt. Wenn die Pathologie der linken Herzregion sichtbar ist, steigt der S-Indikator an, was auf eine beeinträchtigte Durchgängigkeit des vorderen Astes hinweist.

Wenn während der Pathologie des rechten Teils mehr R-Zacken auftreten, wird die Blockade des hinteren Astes diagnostiziert. Achten Sie auch auf die Zeit, die der Impuls benötigt, wenn er vom Sinusknoten zu den Wänden der Ventrikel wandert. Normalerweise sollte die Reduzierung in 0,07 bis 0,09 Sekunden erfolgen (die Obergrenze der Norm liegt bei 0,12 Sekunden). Bei vollständigen Verstopfungen erfolgt die Diagnose mit einem Anstieg dieses Indikators. Bei unvollständiger Blockade ist das QRS deformiert, seine Länge überschreitet 0,12 Sekunden nicht.

Die Elektrokardiographie ist die wichtigste diagnostische Methode für den pathologischen Prozess. Die Verletzung der intraventrikulären Überleitung im EKG äußert sich mit spezifischen Anzeichen.

Eine Blockade am rechten Bein des Herzens führt zu Ausdehnung und Verformung (Auftreten von Abplatzern) im QRS-Komplex. Solche Veränderungen werden durch die rechten Brustdrähte festgestellt.

Die Blockade des linken Beines des Herzens dehnt sich ebenfalls aus und deformiert das QRS, aber pathologische Zeichen werden durch die linken Brustleitungen erkannt. Wenn der linke vordere Ast betroffen ist, wird eine Abweichung der elektrischen Achse des Herzens nach links beobachtet. Die Diagnose kann durch Vergleichen der EKG-Wellen bestätigt werden - in der zweiten und dritten Ableitung ist S höher als R. Wenn die Impulse nicht durch den linken hinteren Ast gehen, weicht die Achse nach rechts ab, S ist höher als R in die erste Führung.

Besonders hervorzuheben sind Herzblockaden eines unspezifischen Formats. Das EKG zeigt Veränderungen, die keiner bestimmten Pathologie entsprechen. Zum Beispiel ändert sich der QRS-Komplex - er spaltet sich und verformt sich ohne Expansion. Solche Symptome treten bei lokaler Schädigung des Herzgewebes vor dem Hintergrund eines Herzinfarkts, eines Entzündungsprozesses usw. auf.

Zusätzliche Informationen liefern solche Forschungsmethoden:

  • Herzechokardiographie;
  • Radiographie der Lunge;
  • Funktionstests;
  • CT-Scan.

Wir erhalten wichtige Informationen über die Arbeit des Herzmuskels während der Überwachung des Holter-EKG. Die Studie dauert 24 Stunden. Mit dieser Methode können Sie kontinuierlich Signale aufzeichnen und Auffälligkeiten identifizieren, die auf einem normalen Kardiogramm nicht sichtbar sind. In einer solchen Aufzeichnung sind Änderungen vermerkt, die nicht nur in Ruhe, sondern auch während der Bewegung und bei körperlicher Aktivität auftreten. Der Kompaktrekorder ist am Gürtel befestigt. Der Patient führt einen vertrauten Lebensstil und das System erfasst die Arbeit des Herzens in einem kontinuierlichen Modus.

Gesundheitsgefahr

Was ist eine Leitungsstörung des Herzens? Die Krankheit kann als Veränderung der normalen Abfolge von Herzkontraktionen charakterisiert werden, da das Leitsystem seine Funktionen nicht ausführen kann. Blockaden können nach verschiedenen Merkmalen klassifiziert werden. Je nach Standort werden folgende Formulare unterschieden:

    Verletzung der intraventrikulären Leitung des Herzens. Der Grund ist die Bildung eines Hindernisses für die Bewegung des Impulses entlang des linken oder rechten Beins des Seinen Bündels. Der Weg und die Zeit der Erregung, die durch die Ventrikel verlaufen, ändern sich. Dies ist die häufigste Art von Verstoß.

Sinus-arterieller Block. Das Leiten eines elektrischen Impulses vom Sinusknoten zum Atrium geht verloren.

  • Zwischenversuchsblock. Es entwickelt sich durch Verlangsamung des Impulses vom Sinusknoten zum linken Vorhof.
  • Atrioventrikulärer Block. Der Durchgang eines elektrischen Impulses, der auf der Höhe des Bündels von His-Bündel und atrioventrikulärem Knoten lokalisiert ist, ist unterbrochen.
  • Blockade abschließen. Die Häufigkeit von Kontraktionen der Ventrikel sinkt auf 30 pro Minute (mit einer Rate von 65 bis 85), und es gibt überhaupt keine Leitung. Wenn der Abstand zwischen ihnen mehrere Sekunden beträgt, kann eine Person das Bewusstsein verlieren, Blässe und Krämpfe auftreten (Morgagni-Adams-Stokes-Anfallsyndrom). Dies kann zum Tod des Patienten führen.
  • Teilblockade. Einige Impulse werden nicht ausgeführt oder ihre Leitung wird erheblich verlangsamt. Pathologie führt nicht zum Tod, sondern verursacht starke Schmerzen.

    Der Grad der Entwicklung von Blockaden Die Krankheit kann mit oder ohne Symptome auftreten. Sportler können physiologische Störungen aufweisen. Diese Fälle sind mit einer hohen Belastung des parasympathischen Nervensystems verbunden und machen 5-10% der Gesamtzahl aus. Mehr als 90% der Blockaden sind mit Problemen des Verhaltenssystems (physiologische oder organische Form) verbunden.

    Fehlfunktionen im Herzrhythmus sind gesundheitsschädlich. Sie führen zu Durchblutungsstörungen, wodurch es zu Funktionsstörungen der inneren Organe kommt. Eine Beschädigung von nur einem Bein von His ist normalerweise nicht besonders offensichtlich, aber der pathologische Prozess wird allmählich verschärft. Eine geringfügige Blockade ohne Behandlung kann zu Stadium 1 übergehen, das durch die folgenden Komplikationen gekennzeichnet ist:

    • Herzfehler;
    • akute Anfälle von Bradykardie;
    • Herzfehler;
    • Vorhofflimmern;
    • Herzinfarkt.

    Störung (und Verzögerung) der intraventrikulären Überleitung

    Der Autor des Artikels: Yachna Alina, Onkologin, Chirurgin, höhere medizinische Ausbildung mit einem Abschluss in Allgemeinmedizin. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über eine Verletzung der intraventrikulären Überleitung des Herzens: Was es ist, welche Symptome dieser Zustand zeigt, welche Behandlungsmethoden angewendet werden. Bereiche der Ventrikel können für eine lange Zeit existieren und sich als zufälliger Fund im Elektrokardiogramm herausstellen, oder sie entstehen plötzlich infolge einer Herzerkrankung. Bei dieser Verletzung tritt eine Blockade beim Durchgang von Impulsen entlang eines der Abschnitte des His-Bündels auf - des Leitsystems der Ventrikel des Herzens.

    Das Bündel ist in linke und rechte Beine unterteilt. Die linke Gabelung in die vorderen und hinteren Äste. Blockaden sind:

    • single-fascicular (single-beam), wenn ein Zweig blockiert ist;
    • bifascicular - leitende Anschläge an zwei Ästen;
    • trifascicular - der Impuls geht nicht durch die drei Zweige seines Systems.

    Die Pathologie der Überleitung ist vollständig oder unvollständig (wenn das Verhalten verlangsamt, aber nicht vollständig ausgeschlossen ist).

    Bei Kindern können identifizierte Probleme mit der intraventrikulären Überleitung auf eine angeborene Fehlbildung oder eine erbliche Pathologie hinweisen. Eine teilweise Blockade des rechten Beins bei einem Kind ist oft eine Variante der Norm. Es gibt keine weiteren spezifischen Unterschiede dieser Pathologie bei Kindern. Einige Arten von Blockaden (zum Beispiel eine teilweise Blockade des rechten Beins von His) sind nicht gefährlich und bedürfen keiner Behandlung.

    In anderen Fällen, zum Beispiel bei einer trifaszikulären Blockade vor dem Hintergrund von Herzerkrankungen, kann eine Blockade sehr schwerwiegende Zustände verursachen, sogar den Tod, manchmal kann die Pathologie vollständig beseitigt werden, manchmal ist dies unmöglich. Ein Kardiologe ist an der Behandlung der Pathologie beteiligt. Die Diagnose basiert auf elektrokardiographischen und elektrophysiologischen Befunden.

    Blockade tritt aufgrund des Einflusses vieler Faktoren auf. Grundsätzlich verzögern Menschen den Arztbesuch zu sehr, behandeln das Herz nicht, missbrauchen schlechte Gewohnheiten und sind ständig in Stresssituationen. Die vollständige Liste der Ursachen für Leitungsstörungen in den Ventrikeln ist in drei Gruppen unterteilt:

    Funktions-

    Funktionsstörungen werden nicht durch Herzerkrankungen hervorgerufen, sondern durch Störungen im autonomen Bereich des Zentralnervensystems. Besonders häufig treten sie aufgrund von Stress und Hormonausbrüchen (in der Pubertät, in der Schwangerschaft und in den Wechseljahren) auf. Aufgrund solcher Probleme beginnt der sympathische Teil des autonomen Nervensystems den parasympathischen zu überwiegen oder umgekehrt, was zur Entwicklung von Arrhythmien führt.

    Organisch

    Diese Gruppe umfasst Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße, die das Leitungssystem stören können. Nachfolgend sehen Sie die häufigsten Pathologien:

    • Entzündungsprozess im Herzmuskel (Myokarditis);
    • Nekrose einer Gewebestelle aufgrund mangelnder Ernährung (Herzinfarkt);
    • eine Zunahme der Größe (Hypertrophie) des Myokards;
    • Herzischämie;
    • Ersatz von Muskelgewebe des Bindegewebes (Kardiosklerose);
    • Atemwegserkrankungen (obstruktive Bronchitis, Asthma).

    Kann der ursächliche Faktor nicht identifiziert werden, wird häufig die Diagnose einer Kardiomyopathie gestellt. Die Krankheit hat eine unbekannte Genese (Ursprung) und manifestiert sich in Arrhythmie, Herzinsuffizienz, Myokardhypertrophie und gestörter Überleitung.

    Medikamentös

    Störungen der Ventrikelleitung, die durch den Konsum von Medikamenten hervorgerufen werden, sind eine der gefährlichsten und äußerst schwierig zu behandelnden Erkrankungen. Grundsätzlich treten sie nach Selbstverabreichung von Arzneimitteln mit antiarrhythmischen Wirkungen auf. Solche Medikamente können schwerwiegende Störungen im Herzrhythmus und viele Nebenwirkungen verursachen. Sie sollten daher vom behandelnden Arzt verschrieben werden, wobei der Schwerpunkt auf den Ergebnissen der Untersuchung liegt.

    Symptomatologie

    Die Symptome einer intraventrikulären Leitungsstörung sind weniger ausgeprägt als bei anderen Arten von Blockaden (z. B. atrial atrial). Ein-Bündel- und Zwei-Bündel-Überleitung weisen unspezifische Symptome auf. Diese Art von Verstößen manifestiert sich nicht hell und kann durch Zufall erkannt werden. Zweistrahlblockade tritt häufig als Folge eines Myokardinfarkts mit großem Brennpunkt auf. Die intraventrikuläre Blockade des dritten Typs ist eine schwerwiegende Verletzung, die durch folgende Symptome gekennzeichnet ist:

    • Sinusarrhythmie (Tachykardie, erhöhte Herzfrequenz oder verminderte Bradykardie);
    • Dyspnoe;
    • Schmerzen in der Brust;
    • starker Schwindel und Ohnmacht;
    • Verschlechterung der Herzkrankheit (z. B. Ischämie);
    • Unverträglichkeit gegenüber körperlicher Anstrengung;
    • kardiogener Schock.

    In der Anfangsphase der Pathologie lohnt es sich, auf leichten Schwindel, eine Abnahme der Pulsfrequenz (nicht so schwerwiegend wie beim Dreistrahl) und allgemeine Schwäche zu achten.

    Probleme mit dem Leitungssystem sind möglicherweise nicht erkennbar und treten möglicherweise nicht im Alltag auf. Das Hauptsymptom kann eine versehentliche Abnahme der Herzfrequenz sein. In diesem Fall ist eine Therapie nicht erforderlich, es ist erforderlich, auf die Gesundheit und den allgemeinen Gesundheitszustand zu achten sowie vorbeugende Maßnahmen durchzuführen.

    • unzureichender Blutfluss zum Myokard und zum Gehirngewebe;
    • Druckschwankung im arteriellen System;
    • Verletzung der Durchblutung in großen und kleinen Kreisen.

    Die Hauptmanifestationen der Krankheit sind wie folgt:

    unregelmäßiger Herzschlag langsamer;

  • pausiert im Herzschlag;
  • Müdigkeit und Schwäche aufgrund körperlicher Aktivität;
  • Drucksprünge;
  • Luftmangel;
  • Lärm im Kopf;
  • Schwellung der Extremitäten;
  • Bewusstseinsstörungen, Dunkelheit in den Augen und Ohnmacht;
  • Kurzatmigkeit, die unabhängig und nach dem Training auftritt.
  • Bei atypischen Formen der Erkrankung können Patienten über eine unerklärliche Erkältung des Myokards klagen. Begleiter der Pathologie sind scharfe Stimmungsschwankungen, Gedächtnisstörungen und die Entstehung eines unverständlichen Gefühls der Angst. In schweren Fällen treten Zuckungen der Muskeln der Extremitäten und des Vorderteils sowie unwillkürliche Muskelkontraktionen am Rücken auf.

    narushenie vnutrizheludochkovoy provodimosti simptomy lechenie 5 - Verletzung und Verlangsamung der intraventrikulären Überleitung

    Das Krankheitsbild hängt in diesem Fall von dem Faktor ab, der das Versagen während des Pulses beeinflusste. Die meisten Menschen sind besorgt über die folgenden Symptome:

    • das Auftreten von Ödemen an den Beinen;
    • Manifestation von Atemnot auch ohne körperliche Anstrengung;
    • häufiges Schwindelgefühl aufgrund von Störungen der zerebralen Blutversorgung;
    • Gefühl des sinkenden Herzens;
    • ein Gefühl von Luftmangel, begleitet von Angst und Panik;
    • Gedächtnisschwäche;
    • ermüden;
    • Anfälle von Bradykardie;
    • konstante Stimmungsschwankungen;
    • Verletzung der Bewegungskoordination;
    • allgemeine Schwäche.

    Manchmal manifestiert sich eine Blockade von 1-2 Grad im Gegensatz zu ihrer vollen Form in keiner Weise. Für das fortgeschrittene Stadium der Erkrankung sind folgende Symptome charakteristisch:

    • plötzliche Bewusstlosigkeit;
    • Herzschmerz
    • Verringerung der Häufigkeit von Kontraktionen auf 30-40 pro Minute.

    Blockade 3. Grades äußert sich in einer vollständigen Dissoziation der Ventrikel und Vorhöfe, die zum Tod führen kann. Wenn Sie den stimmhaften Symptomen ein Gefühl von Unwohlsein und kaltem Schweiß hinzufügen, ist ein solches Krankheitsbild oft ein Vorbote eines bevorstehenden Myokardinfarkts. Helfen Sie dem Patienten, sich rechtzeitig an die Klinik zu wenden, um einen Krankenhausaufenthalt und eine Behandlung zu veranlassen.

    Krankheitsprävention

    Kein Wunder, dass der Herzmuskel als Motor bezeichnet wird. Es reguliert die meisten Prozesse und versorgt die lebenswichtigen Organe mit Blut. Das Herz sollte mit besonderer Angst behandelt werden. Während es schlägt und nicht stört, legen wir manchmal keinen Wert auf seinen kleinen Motor. Aber jeder weiß, ob gesundheitliche Probleme auftreten, einschließlich einer Verletzung der intraventrikulären Leitung, die gerade aus dem Gleichgewicht gerät. Aus diesem Grund ist es besser, Ihre Gesundheit nicht zu beeinträchtigen.

  • Lange Spaziergänge an der frischen Luft.
  • Eine gesunde Ernährung mit viel Kalzium.
  • Die Einnahme von Vitaminen.
  • Einhaltung des Tagesablaufs, ausreichend Ruhe.
  • Kleine regelmäßige Übung. Sportunterricht.
  • Beseitigung von Kraftsportarten, insbesondere für Bodybuilding, die den Zustand der Herzgefäße beeinträchtigen.
  • Vermeiden Sie schwere Stresssituationen.
  • Wenn immer möglich, entspannen Sie sich jedes Jahr auf See. Sie können im Wald entspannen.
  • Machen Sie rechtzeitig ärztliche Untersuchungen durch und beseitigen Sie erkannte Pathologien.

    Unabhängig von der Prognose der Krankheit müssen Sie bedenken, dass die moderne Medizin bei der Bewältigung nahezu aller Störungen hilft. Dazu ist es jedoch erforderlich, auf Ihren Körper zu hören und alle Anstrengungen zu unternehmen, um Ihre Gesundheit zu schützen.

    1. Lange Spaziergänge an der frischen Luft.
    2. Eine gesunde Ernährung mit viel Kalzium.
    3. Die Einnahme von Vitaminen.
    4. Einhaltung des Tagesablaufs, ausreichend Ruhe.
    5. Kleine regelmäßige Übung. Sportunterricht.
    6. Beseitigung von Kraftsportarten, insbesondere für Bodybuilding, die den Zustand der Herzgefäße beeinträchtigen.
    7. Vermeiden Sie schwere Stresssituationen.
    8. Wenn immer möglich, entspannen Sie sich jedes Jahr auf See. Sie können im Wald entspannen.
    9. Machen Sie rechtzeitig ärztliche Untersuchungen durch und beseitigen Sie erkannte Pathologien.

    Unabhängig von der Prognose der Krankheit müssen Sie bedenken, dass die moderne Medizin bei der Bewältigung nahezu aller Störungen hilft. Dazu ist es jedoch erforderlich, auf Ihren Körper zu hören und alle Anstrengungen zu unternehmen, um Ihre Gesundheit zu schützen.

    zamedlenie vnutrizheludochkovoj provodimosti chto ehto takoe 1 - Verletzung und Verlangsamung der intraventrikulären Überleitung

    Es ist sehr wichtig, rechtzeitig vorbeugende Maßnahmen zur Stärkung des Gefäßsystems zu ergreifen, auch wenn Sie keine Verletzung der intraventrikulären Leitung festgestellt haben. Was gibt das? Erstens reduziert das Krankheitsrisiko. Es ist besser, Störungen im Körper zu verhindern, als sie zu bekämpfen. Die wichtigsten Maßnahmen für Menschen jeden Alters:

    1. Ein Spaziergang an der frischen Luft garantiert eine gute Durchblutung aller lebenswichtigen Organe, einschließlich des Herzens. Frische Luft versorgt Gewebe und Zellen mit Sauerstoff.
    2. Eine ausgewogene Ernährung, angereichert mit Kalium und Vitaminen. Gesunde Ernährung steigert im Allgemeinen die Kraft, die Energie und die Gesundheit.
    3. Einhaltung des täglichen Regimes - Wenn Sie genug Schlaf bekommen, gleichzeitig essen, fühlen Sie sich viel besser und das Krankheitsrisiko wird viel geringer.
    4. Nicht intensive körperliche Aktivität, die sehr wichtig ist - täglich. Leichtes Joggen, Gymnastik, Übungen, Yoga.
    5. Der Einsatz von Kraftsportarten, insbesondere Bodybuilding, ist unerwünscht; es wirkt sich eher negativ auf die Herzgefäße aus.
    6. Egal wie banal, weniger Stress und Sorgen. Ständiger emotionaler Stress schadet dem Herzmuskel.
    7. Jahresurlaub auf See. Wenn es eine solche Gelegenheit gibt, sollte sie auf jeden Fall genutzt werden. Eine zweiwöchige Reise zu reinem, salzigem, mit Mineralien angereichertem Wasser stellt sowohl den physischen als auch den psychischen Zustand eines Menschen wieder her. Wenn Sie nicht ans Meer gehen können, müssen Sie nur Ihre eigene Erholung im Freien organisieren. Ein Ausflug in den Wald ist eine Alternative zur Meeresbrise.
    8. Rechtzeitige Untersuchung in einer medizinischen Einrichtung. Es ist besser, auch nur die geringsten Beschwerden in Bezug auf die Gesundheit des Herzmuskels zu ignorieren.

    Kein Wunder, dass der Herzmuskel als Motor bezeichnet wird. Es reguliert die meisten Prozesse und versorgt die lebenswichtigen Organe mit Blut. Das Herz sollte mit besonderer Angst behandelt werden. Während es schlägt und nicht stört, legen wir manchmal keinen Wert auf seinen kleinen Motor. Aber jeder weiß, ob gesundheitliche Probleme auftreten, einschließlich einer Verletzung der intraventrikulären Leitung, die gerade aus dem Gleichgewicht gerät. Aus diesem Grund ist es besser, Ihre Gesundheit nicht zu beeinträchtigen.

    Verlauf der Therapie

    Die Wiederherstellung einer beeinträchtigten intraventrikulären Leitung hängt vom Vorhandensein anderer Pathologien ab. Wenn sie nicht identifiziert werden, empfiehlt der Kardiologe die Einnahme von Medikamenten zur Verbesserung des Energiestoffwechsels (Preductal, Antisten) und von Vitaminkomplexen (Magne B6, Vitrum Cardio). Bei der Diagnose einer Blockade 3. Grades sollte der Patient über die Installation eines Herzschrittmachers als künstlichen Herzschrittmacher nachdenken.

    Für ältere Menschen ist es ratsam, zur eingehenden Untersuchung ins Krankenhaus zu gehen, wenn sich das Problem mit der Leitfähigkeit zum ersten Mal zeigt. Unter stationären Bedingungen führen Spezialisten alle erforderlichen Diagnoseverfahren durch, um die Ursache des aufgetretenen pathologischen Prozesses genau zu bestimmen.

    Wenn die Verlangsamung der intraventrikulären Überleitung durch eine Herzerkrankung verursacht wird, muss sie beseitigt oder gestoppt werden. Die folgenden Empfehlungen helfen bei der Lösung des Problems:

    • Die koronare Herzkrankheit wird mit Coronarytika behandelt, dh mit Medikamenten zur Sättigung des Myokards mit Sauerstoff durch Erweiterung der Koronararterien.
    • Die Entzündung wird durch eine Reihe von hormonellen oder antibakteriellen Wirkstoffen beseitigt.
    • Herzinsuffizienz wird durch Diuretika (Diuretika) gestoppt.

    Nachdem die Ursache beseitigt oder ihre Wirkung verringert wurde, beseitigt sich die Arrhythmie teilweise oder vollständig. Der Grad der Wiederherstellung der intraventrikulären Überleitung hängt von der Wirksamkeit des Behandlungsverlaufs und der Schwere des zugrunde liegenden pathologischen Prozesses ab.

    Die Korrektur des Lebensstils wird dazu beitragen, die Genesung zu beschleunigen und die weitere Entwicklung von Herzerkrankungen zu verhindern. Die folgenden Regeln sind am relevantesten:

    • Alkohol und Rauchen aufgeben;
    • genug Schlaf bekommen (7-8 Stunden am Tag);
    • Mäßig schnell Sport treiben, ohne zu überlasten;
    • Entfernen Sie fetthaltige Lebensmittel aus der Nahrung und reduzieren Sie die Salzmenge.
    • alle Krankheiten vollständig behandeln;
    • Folgen Sie den Anweisungen des Arztes und lassen Sie sich jährlich untersuchen.
    • versuchen Sie stressige Situationen zu vermeiden.

    Sind intraventrikuläre Leitungsstörungen gefährlich?

    Datum der Veröffentlichung des Artikels: 24.08.2018, 4.09.2018; Datum der Aktualisierung des Artikels: September; Autor des Artikels: Julia Dmitrieva (Sych) - Üben cardiolOgist; Verletzung der intraventrikulären Leitung - eine Pathologie fokaler (lokaler) Natur, bei der die Durchgängigkeit des elektrischen Impulses in den Ventrikeln des Herzens (einem der Teile des leitenden Systems) beeinträchtigt ist).

    article1147 - Verletzung und Verlangsamung der intraventrikulären Überleitung

    Der Impuls geht vom Sinusknoten aus, der die Quelle des Sinusrhythmus ist (gilt als Norm für die Herzkontraktion im Bereich von 60 bis 90 Schlägen pro Minute), durch die Vorhöfe und den atrioventrikulären Knoten und gelangt in das Bündel von Das ist in die linken und rechten Beine unterteilt. Das rechte ist eine Verzweigung im rechten Ventrikel, und das linke ist in vordere und hintere Zweige unterteilt, die für die Kontraktion der vorderen und hinteren Wände des linken Ventrikels verantwortlich sind. Bei Leitungsstörungen dieser Art wird der Impuls an den His-Bündeln blockiert, was gegen die Regeln der ventrikulären Kontraktionen der Ventrikel verstößt.

    Prognose

    Die Blockade der Stufe 1-2 hat eine sehr günstige Prognose. Der Grad der Wiederherstellung hängt vom verursachenden Faktor ab. Wenn die Leitfähigkeit vollständig beeinträchtigt ist, sind die Chancen für die Entwicklung von Blutgerinnseln, Kammerflimmern und Herzstillstand sehr hoch, was häufig zum Tod führt.

    Die Verlangsamung des Impulses in den Ventrikeln erfolgt aufgrund der Niederlage eines oder aller Beine des Seinen Bündels. Die Pathologie äußert sich in Form von Arrhythmien und ihren charakteristischen Symptomen. Um die Blockade zu beseitigen, muss der Patient untersucht werden. Basierend auf den Ergebnissen wird der Arzt Behandlungsmethoden empfehlen und Tipps zur Korrektur des Lebensstils geben.

    Störungen der intraventrikulären Überleitung gelten nicht als eigenständige Erkrankungen. Die Prognose kann erst nach Abklärung der Hauptdiagnose ermittelt werden, gegen die sich eine bestimmte Art von Blockade entwickelt hat. Die Blockade des rechten Beins verursacht meistens keine Probleme und erfordert nur Beobachtung, während die Blockade des linken Beins den Verlauf akuter Formen von Herzerkrankungen verschlechtert, eine ernsthafte Behandlung erfordert und zum Tod des Patienten führen kann.

    Eine dauerhafte Blockade des rechten Beins und einzelner Äste des linken Beins mit einem Strahl bei Patienten ohne Herzerkrankung hat keinen Einfluss auf die Gesundheit und die Lebenserwartung. Die Prognose für das erstmalige Auftreten von Leitungsstörungen durch organische Schädigung des Herzens hängt von der Schwere der Grunderkrankung ab.

    Es gibt unterschiedliche Meinungen über den Grad des Einflusses der Blockade des linken Beins auf die Sterblichkeitsrate. Einige Forscher betrachten Blockaden mit einem oder zwei Strahlen nicht als Risikofaktoren, die das Überleben der Patienten beeinträchtigen. Anderen Quellen zufolge kann eine konstante oder wiederkehrende Form der Pathologie die Wahrscheinlichkeit des Todes durch Herzkomplikationen um das Fünffache erhöhen.

    Der asymptomatische Krankheitsverlauf erfordert keine medizinischen oder chirurgischen Eingriffe. Die Heilung erfolgt vollständig nach Eliminierung der krankheitsverursachenden Faktoren. Wenn sie nicht beseitigt werden können oder eine Herzerkrankung vorliegt, müssen Maßnahmen ergriffen werden, um das normale Funktionieren des Körpers zu gewährleisten, insbesondere müssen die erforderlichen Medikamente eingenommen werden.

    Ohne rechtzeitige Behandlung sind die Bildung zahlreicher Blutgerinnsel, eine beeinträchtigte Durchblutung des Gehirns, die Entwicklung von Schlaganfallzuständen und ein plötzlicher Tod möglich. Eine Verletzung der Leitung erhöht das Todesrisiko um das 2,5-fache. Um die Folgen der Krankheit zu minimieren, müssen die Empfehlungen von a eingehalten werden cardiolOgist und Arrhythmologe. Das Auftreten von Symptomen der Störung kann nicht ignoriert werden - dies kann zur Entwicklung einer schwerwiegenden Pathologie führen.

    Für den Fall, dass die Blockade der Beine des His-Bündels asymptomatisch ist, ist die Prognose am häufigsten günstig. Solche Patienten müssen sich keinen Behandlungsmaßnahmen unterziehen. Wichtig ist nur, die Dynamik der Veränderungen beim Kardiologen zu beobachten. Dies wird dazu beitragen, organische Läsionen rechtzeitig zu identifizieren.

    Es ist zu beachten, dass Blockaden einer der prognostischen Faktoren im Verlauf schwerer Krankheiten sind. Daher müssen Sie die folgenden Punkte hervorheben:

    1. Die Blockade des linken Beins erhöht die Mortalität von Herzerkrankungen um das Fünffache.
    2. Falls Blockaden vor dem Hintergrund eines Myokardinfarkts auftreten, deutet dies auf ein großes Nekrose-Gebiet hin. In diesem Fall kann die Mortalität 50% erreichen.
    3. Eine Blockade des rechten Beins wird nicht als Risikofaktor für Herzerkrankungen angesehen.

    In jedem Fall ist jede Krankheit leichter zu verhindern als zu behandeln. Wie bereits erwähnt, schaden Leitungsstörungen für sich genommen einem gesunden Menschen nicht. Um die Entwicklung schwerwiegender Pathologien zu verhindern, ist es daher wichtig, sich selbst sorgfältig zu überwachen. Beseitigen Sie schlechte Gewohnheiten, führen Sie keinen sitzenden Lebensstil und befolgen Sie auch eine Diät. All dies wird dazu beitragen, Krankheiten vorzubeugen, die zum Auftreten von Blockaden führen können, die einen Impuls an die Ventrikel leiten.

    In den letzten Jahrzehnten hat die Zahl der Patienten mit Herzsystem deutlich zugenommen.

    Unter einer großen Liste von Krankheiten tritt die Diagnose einer beeinträchtigten intraventrikulären Überleitung des Herzens bei 20% der Patienten auf.

    Eine der Funktionen, die das Herz ausführt, ist seine Fähigkeit, eine Nervenstimulation durchzuführen. Dadurch gelangen Impulse in die Vorhöfe und Ventrikel des Herzens.

    Dafür gibt es eine Masse von Zellen im Herzen, die in Zweigen verbunden sind - Bündel oder Beine von Seinen. Bei einer Verletzung der Leitfähigkeit wird der Impuls teilweise übertragen oder geht nicht mehr vollständig durch. In diesem Fall entwickelt der Patient eine Blockade.

    Der Zustand der Blockade führt zu einer Verlangsamung der Impulsgeschwindigkeit in allen Teilen des Herzens. Die Behandlung der Krankheit hängt direkt von der Ursache ab, die die Pathologie verursacht hat.

    Es gibt eine ziemlich große Liste von Ursachen für die Entwicklung der Krankheit.

    Unter diesen können die häufigsten unterschieden werden:

    • Verletzung der Leitfähigkeit des rechten Beins des Bündels von His;
    • nach der Geburt bleibt das ovale Fenster bei Kindern geschlossen;
    • vollständige Blockierung aller Balkenbeine;
    • frühere Erkrankungen des Myokardinfarkts, der Kardiosklerose oder des Bluthochdrucks;
    • Funktionsstörungen bestimmter Teile des Herzsystems;
    • angeborene Herzkrankheit bei Kindern oder erworbenen (bei Erwachsenen);
    • Verletzung der Dosierung von Medikamenten.

    Um einen wirksamen Behandlungsverlauf zu verschreiben, ist es notwendig, die wahre Ursache, die die Verletzung der ventrikulären Leitung hervorrief, so genau wie möglich zu bestimmen.

    • Schwäche;
    • kalter Schweiß;
    • Schwindel;
    • Ohnmachtsanfälle;
    • Behinderung;
    • Schmerz im Herzen;
    • langsamer Puls, der sehr schlecht hörbar ist.

    Häufig können solche Symptome gleichzeitig auf einen Myokardinfarkt und eine Verletzung der intraventrikulären Überleitung hinweisen. Für eine genauere Diagnose sind spezielle Untersuchungsmethoden erforderlich.

    Durch frühzeitige Diagnose einer gestörten Impulsleitung können Sie einen effektiven Behandlungsverlauf zuordnen, der eine schnelle Genesung und Genesung des Patienten garantiert. Zu diesem Zweck wenden Experten eine Reihe von Methoden an:

    • Bei einer Erstuntersuchung des Patienten, nämlich beim Klopfen auf die Brust, kann eine Pathologie mit eingeschränkter Durchgängigkeit vermutet werden. Der Arzt kann eine Zunahme der Herzgröße feststellen, die auf das Vorliegen einer Funktionsstörung hinweist.
    • Durchführung der Elektrokardiogramm-Methode am häufigsten und zeigt die Entwicklung der Krankheit. Bei der Entschlüsselung der Ergebnisse eines EKG wird eine Zunahme der Höhe der P-Welle sowie deren signifikante Verdickung bemerkt. Außerdem können Sie den Unterschied in der Dauer des PQ-Intervalls erkennen, was darauf hinweist, dass sich das Herz mit einer ungleichmäßigen Frequenz zusammenzieht. Häufig schreiben Experten eine elektrokardiographische Überwachung des Herzens des Patienten während des Tages vor. Diese Methode ermöglicht es, die Dynamik des Herzrhythmus im EKG über einen langen Zeitraum oder bei einer Zunahme der körperlichen Aktivität zu verfolgen;
    • Durchführung einer allgemeinen Analyse von Blut und Urin des Patienten. Aufgrund ihrer Ergebnisse ist es möglich, die Menge an spezifischen Hormonen im Blut und Urin zu bestimmen, die die Verlangsamung der Herzmuskelkontraktion beeinflussen.
    • Mit der elektrophysiologischen Untersuchungsmethode können Sie den genauen Ort der Verletzung bestimmen. Hierzu wird eine dünne Elektrode eingeführt, über die ein leistungsarmer Puls an das Herz angelegt wird. Eine Elektrode wird durch den Darm oder die Herzschlagader eingeführt. Diese Methode wird dazu beitragen, die Wirksamkeit der Behandlung zu maximieren.

    Die Verwendung dieser und anderer Methoden hilft, die Grundursache der Krankheit zu bestimmen, und verschreibt daher solche Medikamente, mit denen sie schnell beseitigt werden können.

    Bei der Diagnose einer Verletzung der intraventrikulären Überleitung des Herzens, die den Abschluss eines vollständigen Untersuchungsverlaufs anzeigt, muss die Ursache der Erkrankung beseitigt werden.

    Wenn die Verletzung nicht mit der Anwesenheit eines Patienten mit einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zusammenhängt, verschreiben Spezialisten einen Kurs, der aus folgenden Medikamenten besteht:

    • Vitamine oder Komplexe von Mineralien;
    • Arzneimittel, deren Wirkung auf die Regulierung und Stabilisierung der Blutversorgung des Herzens abzielt (ATP oder Preductal).

    Bei der Diagnose einer vollständigen intraventrikulären Obstruktion besteht die Behandlung in der Einführung eines künstlichen Schrittmachers, der den Herzrhythmus mit einer festgelegten Frequenz stimuliert. Andernfalls kann der Patient eine Bradykardie des Herzens mit nachfolgenden Komplikationen entwickeln.

    Bei der Behandlung von Patienten mit einer ähnlichen Pathologie ist die Ernennung von Arzneimitteln, die die Stoffwechselprozesse des Myokards des Herzens stimulieren, äußerst wichtig. Darunter befinden sich beispielsweise Inosin, Cocarboxylase, Adenosintriphosphorsäure. Die Einnahme solcher Medikamente dauert 30 Tage.

    Wenn bei einem Patienten eine Verletzung der intraventrikulären Leitung und des atrioventrikulären Blocks von 1 oder 2 Grad diagnostiziert wird, sollte man äußerst vorsichtig und aufmerksam auf die Ernennung von Arzneimitteln achten.

    Dies liegt an der Tatsache, dass Sie durch das Blockieren eines Angriffs einer Art von Blockade den Grund für die Entwicklung einer anderen Art von Pathologie aktivieren können. Solche Patienten sollten unter ständiger Aufsicht von Spezialisten stehen und regelmäßig einer elektrokardiographischen Untersuchung unterzogen werden.

    Pathologie Entwicklungsmechanismus

    Alle möglichen Ursachen für ein Versagen können in zwei große Gruppen eingeteilt werden: Herz - verursacht durch Pathologie des Herzens und nicht kardial - hervorgerufen durch andere Störungen.

    • Herzfehler;
    • Herzinfarkt;
    • Myokarditis;
    • Herzischämie;
    • Kardiomyopathie;
    • Koronare Arteriosklerose;
    • die Folgen chirurgischer Eingriffe (z. B. durch Klappenprothesen, Hochfrequenzkatheterablation).
    • Gefäßdystonie;
    • endokrine Probleme: Hypothyro>

      Ein Ausfall des Signals weist nicht immer auf eine Pathologie hin. Beispielsweise wird eine teilweise Verletzung der Leitfähigkeit entlang des rechten Beins des His-Bündels als eine Variante der Norm angesehen, die für einzelne junge Menschen charakteristisch ist.

      Eine Verletzung der Leitfähigkeit des Myokards kann dauerhaft und vorübergehend sein. Vorübergehende „Fehlfunktionen“ werden vor dem Hintergrund körperlicher Aktivität (z. B. beim Training und bei Wettkämpfen) festgestellt. Wenn sich die Situation nach dem Ausruhen normalisiert, besteht kein Grund zur Sorge. Wenn das Problem weiterhin besteht und Änderungen im EKG sichtbar sind, müssen Sie von einem Spezialisten untersucht werden.

      Um die Art der Abweichungen im Rahmen dieser Form des Prozesses vollständig zu verstehen, müssen Sie sich den anatomischen und physiologischen Informationen zuwenden.

      Die Erzeugung eines elektrischen Impulses in Herzstrukturen erfolgt in einem natürlichen Schrittmacher, dem sogenannten Sinusknoten. Dies ist eine Ansammlung spezieller Zellen von Kardiomyozyten, die zur spontanen Erregung befähigt sind.

      Durch die als His-Bündel bekannten Fasern gelangt das Signal zu den Ventrikeln und anderen Strukturen und sorgt für eine normale Kontraktilität des gesamten Organs. Die angegebenen "Leiter" des Impulses werden von zwei Beinen gebildet. Rechts und links. Darüber hinaus verzweigen sie sich bereits im Rahmen von Herzstrukturen.

      Bei teilweiser oder vollständiger Blockade infolge von Verletzungen oder angeborenen Missbildungen kann das Signal nicht weitergehen.

      Ein Teil des Herzens ist von der Arbeit ausgeschlossen, da keine Kontraktion der Muskelfasern auftritt. In einigen Fällen gefährdet dies Leben und Gesundheit nicht. In einigen Situationen ist ein tödlicher Ausgang wahrscheinlich.

      Es hängt alles von der Lokalisation des Prozesses und andererseits vom Volumen der Läsion und der Verschreibung des Krankheitsverlaufs ab.

      Die wahrscheinlichen Folgen einer akuten oder anhaltenden Stromleitungsstörung:

      • Kardiogener Schock. Ein starker Blutdruckabfall in Kombination mit Arrhythmie und generalisierter hämodynamischer Dysfunktion. Es ist fast unmöglich, den Patienten aus diesem Zustand herauszuholen; Die Sterblichkeit nähert sich in einigen Formen 100%. In anderen Fällen sind die Überlebenschancen etwas höher (Sterblichkeitsrate von ca. 60%).
      • Der Angriff von Morgagni-Adams-Stokes. Blutdruckabfall bei vermindertem Herzzeitvolumen. An sich kann eine Ohnmacht, ein Schlaganfall oder ein Herzinfarkt folgen. Erfordert eine dringende Behandlung der Grunderkrankung. Ein Schrittmacher ist installiert.
      • Herzstillstand (Asystolie). Dies ist die Hauptursache für den plötzlichen Tod von Patienten.
      • Ischämie der Nieren und der Leber. Infolgedessen Funktionsstörungen.

      Alle diese Phänomene sind möglicherweise tödlich. Was sind die Risiken - kann nur im Rahmen einer langen Beobachtung festgestellt werden.

      In seltenen Fällen ist die Krankheit angeboren und wird in der Regel ohne Beeinträchtigung der Lebensqualität versehentlich bei einer ärztlichen Untersuchung entdeckt. Häufiger wird es jedoch durch Krankheiten verursacht:

      • Atherosklerose;
      • Myokarditis;
      • Herzischämie;
      • arterieller Hypertonie;
      • Herzfehler;
      • arterieller Hypertonie;
      • Herzfehler;
      • Kardiomyopathie;
      • Myokardhypertrophie.

      Bei Neugeborenen, Säuglingen, Kindern und Jugendlichen kann eine Leitungsverletzung folgende Ursachen haben:

      • Frühgeburt;
      • Ein offenes ovales Fenster ist eine Öffnung zwischen den Vorhöfen, die der Blutversorgung während der Entwicklung des Embryos dient. Bei einem geborenen Kind schließt es im ersten Lebensjahr;
      • angeborene Herzkrankheit;
      • Erkrankungen des endokrinen Systems (z. B. Schilddrüse, Nebenniere, Fortpflanzungssystem).

      Bei Kindern und Erwachsenen können die Ursachen auch akute Herzerkrankungen nach Rauschgift- oder Drogenvergiftung, chirurgische Eingriffe sein.

      Einstufung

      Gemäß der allgemein anerkannten Klassifikation werden alle Impulssignale zu den Ventrikeln wie folgt aufgeteilt:

      1. Ein, zwei oder drei Strahlen. Dies wird dadurch bestimmt, wie viele Strahlen an der fehlerhaften Leitung von Impulsen beteiligt sind.
      2. Lokal Bei der EKG-Untersuchung wird nicht in allen Ableitungen eine Leitungsverletzung beobachtet.
      3. Verschleppung Eine nicht ordnungsgemäße Impulsübertragung wechselt mit der normalen ab.
      4. Arborisierung Impulsblockade tritt in Purkinje-Fasern auf. Genauer gesagt in ihren unteren Abschnitten.
      5. Blockaden abschließen.
      6. Unvollständige Blockaden.
      7. Blockaden wechseln sich ab. Bei der Durchführung von Recherchen wird die eine oder andere Option aufgedeckt.

      Innerhalb der Ventrikel werden drei Arten von pathologischen Prozessen beobachtet.

      • Blockade der Beine von ihm. Eine besonders häufige Form der Krankheit. Es geht ein minimales Krankheitsbild mit einer Schädigung des rechten Astes einher. Die linke Version ist wesentlich gefährlicher, da der Betrieb der gleichnamigen Kamera gestört ist. Fehlt ein adäquates Signal, erleidet ein großer Kreislauf gleichzeitig an allen Organen und Geweben eine generalisierte Hypoxie. Dies führt auf lange Sicht zu Atrophie, multiplem Organversagen, Herzstillstand, Schlaganfall und vaskulärer Demenz. Klinisch unbedenkliche Optionen können ein Leben lang ohne sichtbare Manifestationen Bestand haben.
      • Unzureichende Geschwindigkeit des elektrischen Impulses entlang der Fasern. Die Schwere des Krankheitsbildes und die Gefahr für das Leben hängen wiederum von der Art des pathologischen Phänomens ab. Dies ist jedoch eine weniger gefährliche Variante im Vergleich zu der klassischen vollständigen Blockade der Beine von His. Die Verzögerung der intraventrikulären Überleitung ist das Ergebnis von Brustverletzungen, Operationen oder angeborenen Herzfehlern.
      • Atrioventrikulärer (AB) Block. Seltener Typ. Es zeichnet sich durch ein selektives Anhalten der Bewegung elektrischer Signale entlang der Herzstrukturen aus.

      Sie können den Prozess auch anhand der Art und des Ausmaßes der Leitfähigkeitsabweichungen klassifizieren.

      narushenie vnutrizheludochkovoj provodimosti serdca lechenie 1 1 - Verletzung und Verlangsamung der intraventrikulären Überleitung

      • Blockade abschließen. Das Signal geht überhaupt nicht durch. Dies ist die gefährlichste klinische Option. Außerhalb des Verlaufs der Symptome wird in vielen Fällen ein Herzstillstand festgestellt.
      • Partielle ventrikuläre Überleitung Die Wahrscheinlichkeit tödlicher Komplikationen ist gegeben, das Krankheitsbild ist ausgedrückt, jedoch im Vergleich zum ersten Prozess in geringerem Maße.
      • Verlangsamung der Leitfähigkeit. Fast erst ab einem bestimmten Punkt bemerkbar.

      Schließlich ist eine Klassifizierung nach dem Ausmaß der Änderung möglich.

      • Verallgemeinerte Leitfähigkeit. Nicht nur die Ventrikel, sondern auch die Vorhöfe leiden.
      • Fokale (lokale) Leitungsstörungen. Ein oder zwei Ventrikel sind betroffen. Es verläuft relativ leicht, ohne ausgeprägte Symptome, Lebensrisiken werden durch die Lokalisation des Prozesses bestimmt. Wenn die linke Seite betroffen ist, ist die Wahrscheinlichkeit eines tödlichen Ergebnisses fast dreimal höher.

      Eine genauere Version würde so aussehen:

      • Einstrahlleitung. Mit der Blockade eines Zweiges.
      • Bifascicular Form.
      • Volle Vielfalt. Wenn drei Fasern blockiert sind.

      Klinische Typen sind wichtig für die Entwicklung von Behandlungstaktiken.

      Der menschliche Herzmuskel hat 4 Kameras, mehrere Abteilungen sind für die Übertragung der Impulse zuständig. Die Blockade kann eine oder mehrere Abteilungen gleichzeitig treffen. Lokale Störungen werden durch Knoten und Pfade unterschieden.

      Bestimmte Arten von Blockaden sind hervorgehoben:

      1. Sinoatrial. Es erscheint im entsprechenden Knoten des rechten Atriums. Der Impuls kann aufgrund einer geringen Kraft oder weil das Atrium ihn nicht aufnehmen kann, nicht vergehen. Eine solche Blockade hat drei Grade:
        • Die Pulsleitfähigkeit ist verzögert.
        • Es wird durch die Häufigkeit der Verschlechterung bestimmt.
        • Der letzte, dritte Grad wird durch schwache Impulse oder das völlige Fehlen ihres Empfangs bestimmt.
      2. Verlangsamung der intraventrikulären Überleitung. Es wird vom Sinusknoten zum linken Vorhof oder zum Knoten der atrioventrikulären Zone beobachtet. Es ist gekennzeichnet durch die Hemmung der Impulsleitung.
      3. AV-Blockade. Einige Grade sind hervorgehoben:
        • Langsame Leitfähigkeit.
        • Das Anhalten einzelner Impulse erfolgt periodisch.
        • Vom Atrium aus können Impulse nicht in die Ventrikel gelangen, während dieser und die Atrien unabhängig von anderen leben.
      4. Blockade der Schenkel von Astblock und Ast (links, rechts, Vorderbündel). Impulse kommen langsamer an oder gehen gar nicht vorbei.

      Das Vorhandensein einer solchen Pathologie wird durch eine Verletzung eines der Ventrikel bestimmt. Dieser Typ provoziert die Bildung einer AV-Blockade.

      Der erste Grad bezieht sich auf teilweise Abweichungen, der zweite und dritte auf vollständige Abweichungen. Erstere gehören nicht zur Kategorie der Krankheiten, können aber als Grund für die Entstehung einer vollständigen Blockade dienen. Und letzteres wiederum provoziert gefährliche Komplikationen.

      Störungen in der gepulsten Leitung können sich für eine lange Zeit nicht manifestieren, sie werden während eines Kardiogramms aufgrund des Vorhandenseins anderer Pathologien erkannt. In einigen Fällen treten sie als Komplikationen von Herzbeschwerden auf.

      Bei solchen Verstößen tritt eine Leitfähigkeitsverschlechterung in bestimmten Abschnitten der His-Bündel auf, von denen jeder in ein rechtes und ein linkes Bein unterteilt ist. Letzterer hat einen vorderen und hinteren Ast.

      Es wurden drei Arten von Verstößen festgestellt:

      • Einzelstrahl - Vorschub stoppt an einem Ast.
      • Zweistrahl - Verschlechterung an zwei Ästen.
      • Dreistrahl - Blockierung an drei Ästen.

      Die Klassifikation von intraventrikulären Leitungsstörungen basiert auf der inneren Struktur des His-Bündels. Die Anzahl der Bündelelemente, die aus dem Leitungssystem herausfallen und die Art der intraventrikulären Blockaden bestimmen:

      • Leitfähigkeit ist im rechten Bein gebrochen (PNPG);
      • Die Leitung ist nur in Höhe des vorderen Astes des linken Beins teilweise gestört (während der Impuls verläuft, aber durch die untere Wand des Ventrikels).
      • lokale Störung nur in Höhe des hinteren Astes des linken Beins (dh Purkinje-Fasern werden zur Reduzierung der Herzkammer verwendet, der Impuls erreicht durch sie die hintere Wand).
      • Prolaps des linken Beins, dh die Leitung an beiden Zweigen des linken Ventrikels ist beeinträchtigt;
      • die Leitung im rechten Bein und im vorderen oder hinteren Ast des linken ist verletzt;
    • Sinoatrial. Es erscheint im entsprechenden Knoten des rechten Atriums. Der Impuls kann aufgrund einer geringen Kraft oder weil das Atrium ihn nicht aufnehmen kann, nicht vergehen. Eine solche Blockade hat drei Grade:
      • Die Pulsleitfähigkeit ist verzögert.
      • Es wird durch die Häufigkeit der Verschlechterung bestimmt.
      • Der letzte, dritte Grad wird durch schwache Impulse oder das völlige Fehlen ihres Empfangs bestimmt.
    • Verlangsamung der intraventrikulären Überleitung. Es wird vom Sinusknoten zum linken Vorhof oder zum Knoten der atrioventrikulären Zone beobachtet. Es ist gekennzeichnet durch die Hemmung der Impulsleitung.
    • AV-Blockade. Einige Grade sind hervorgehoben:
      • Langsame Leitfähigkeit.
      • Das Anhalten einzelner Impulse erfolgt periodisch.
      • Vom Atrium aus können Impulse nicht in die Ventrikel gelangen, während dieser und die Atrien unabhängig von anderen leben.
    • Blockade der Schenkel von Astblock und Ast (links, rechts, Vorderbündel). Impulse kommen langsamer an oder gehen gar nicht vorbei.

      Das Vorhandensein einer solchen Pathologie wird durch eine Verletzung eines der Ventrikel bestimmt. Dieser Typ provoziert die Bildung einer AV-Blockade. Der erste Grad bezieht sich auf teilweise Abweichungen, der zweite und dritte auf vollständige Abweichungen. Erstere gehören nicht zur Kategorie der Krankheiten, können aber als Grund für die Entstehung einer vollständigen Blockade dienen. Und letzteres wiederum provoziert gefährliche Komplikationen.

      Je nach Lokalisierung des Prozesses werden diese Arten von Blockaden unterschieden:

      1. Einzelstrahl - Signalverzögerung wird nur in einem der Strahlzweige aufgezeichnet. Dementsprechend wird eine Blockade des rechten Ventrikels oder eine Verletzung der Arbeit des linken festgestellt.
      2. Zwei Balken - zwei Äste funktionieren nicht - beide linken Beine oder einer links und rechts.
      3. Dreistrahl - Impulsverzögerung wird in allen drei Zweigen notiert.

      Klinischer Fall

      Der 65-jährige Patient M. wurde in die therapeutische Abteilung aufgenommen. Zum Zeitpunkt der Untersuchung klagt er über Kurzatmigkeit bei körperlicher Anstrengung, häufige Schwindelanfälle und allgemeine Schwäche. Immer wieder kam es zu Bewusstlosigkeit.

      Während der Umfrage konnte festgestellt werden, dass solche Symptome sie seit mehr als einem Jahr stören. Über 14 Monate wurden deutliche Schwäche, Kopfschmerzen und Schwindel festgestellt. Sechs Monate lang kam es zu Bewusstlosigkeit - etwa einmal pro Woche. Im letzten Monat tritt fast täglich eine Ohnmacht auf. Der Patient fällt eine Minute lang in Ohnmacht, dann wird eine allgemeine Schwäche festgestellt.

      Bei weiterer Untersuchung wurden Veränderungen im EKG festgestellt. Ultraschall, Dopplerographie, linksventrikuläres Versagen, Klappenstenose. Diagnose: Koronare Herzkrankheit; Rhythmusstörung als Zwei-Strahl-Blockade und MAC-Attacken; Herzinsuffizienz ich tbsp.

      Die Patientin erhielt einen Herzschrittmacher, ihr Zustand besserte sich und sie wurde entlassen.

      Die Art der Verstöße unterscheidet:

      • Unvollständige Blockade. Die Impulsleitung ist langsam, bleibt aber erhalten. Die Erregung des Myokards erfolgt durch intakte Äste. Dieser Zustand tritt bei gesunden Menschen auf, kann aber auch auf eine Pathologie hinweisen. Änderungen werden in der Regel zufällig im EKG erkannt. Es gibt keine Beschwerden bei Patienten, manchmal gibt es allgemeine Schwäche, erhöhte Müdigkeit.
      • Blockade abschließen. Impulse erreichen nicht die unteren Teile der Ventrikel. Hohe Wahrscheinlichkeit eines Herzstillstands vor dem Hintergrund einer Bradykardie. Dieser Zustand geht mit deutlichen klinischen Symptomen einher.

      Je nach Art der Verstöße gibt es:

      • Fokale Veränderungen - beobachtet in getrennten Teilen des Myokards, die näher an den Purkinje-Fasern liegen, geht der Impuls teilweise durch die Ventrikel.
      • Änderungen der Arborisierung - Die Signalübertragung wird in allen Teilen des leitenden Systems mit Ausnahme seiner Endabschnitte gespeichert.

      Symptome und Manifestationen

      Es gibt keine separaten Anzeichen, die eindeutig auf eine Leitfähigkeitsverletzung hinweisen. Oft ist der Krankheitsverlauf asymptomatisch.

      Einige Patienten tolerieren die Symptome leicht, da das Bild unscharf ist. In einer separaten Gruppe von Menschen ist eine signifikante Verschlechterung des Wohlbefindens zu beobachten. Die Manifestation der Symptome hängt direkt vom Ort der Störungen ab.

      Pathologie wird häufiger durch die folgende Gruppe von Symptomen erkannt:

      • Das Auftreten von Atemnot bei geringster Anstrengung.
      • Schwindel, der aufgrund einer Verschlechterung der Blutversorgung des Gehirns auftritt.
      • Schmerzbeschwerden im Brustbereich werden vor dem Hintergrund einer Verschlechterung der Herzfunktion beobachtet.
      • Schwellung der Extremitäten, oft begleitet von einer blauen Haut.
      • Schwere Schwäche, einschließlich Ohnmacht.
      • Die Manifestation von kaltem Schweiß.
      • Ein starker Rückgang der Herzfrequenz (weniger als 50 Schläge pro Minute).
      • Luftmangel, Ersticken.

      Sinoatriale Blockade äußert sich normalerweise in Brustschmerzen, Luftmangel, seltenem Puls. Verletzungen der Vorhofleitung sind oft asymptomatisch oder äußern sich in Schwellung und Atemnot. AV-Verlangsamung wird durch schwere Bradykardie erkannt, Ohnmacht ist keine Seltenheit.

      Die Verletzung seiner Bündel geht mit einem allgemeinen Unwohlsein einher, einer Abnahme der Häufigkeit von Kontraktionen des Herzmuskels.

      Sinoatriale Blockade äußert sich normalerweise in Brustschmerzen, Luftmangel, seltenem Puls. Verletzungen der Vorhofleitung sind oft asymptomatisch oder äußern sich in Schwellung und Atemnot. AV-Verlangsamung wird durch schwere Bradykardie erkannt, Synkope ist häufig. Verletzungen der Bündel von His gehen mit allgemeinem Unwohlsein einher, einer Abnahme der Häufigkeit von Kontraktionen des Herzmuskels.

      Pathologie bei Kindern

      Wird die Pathologie beim Kind festgestellt, deutet dies meist auf angeborene Missbildungen oder Verstöße vor dem Hintergrund der Vererbung hin. Bei einer Teilverletzung lohnt sich Panik nicht, da sie häufiger im Normbereich auftritt. Es gibt keine anderen spezifischen Merkmale der Pathologie bei Kindern und Jugendlichen. Die Symptome, anhand derer eine Pathologie bei einem Kind identifiziert werden kann, lauten wie folgt:

      • Gedächtnisstörung
      • Unaufmerksamkeit.
      • Das Auftreten von Atemnot.
      • Verschlechterung der schulischen Leistungen.
      • Brustschmerz.
      • Allgemeines Unwohlsein.
      • Müdigkeit bei geringer körperlicher Anstrengung.

      Die Wahl der Therapie hängt wie bei Erwachsenen direkt von den Gründen ab, die diesen Zustand hervorgerufen haben. Die erste Phase muss nicht behandelt werden, aber das Kind wird unter ärztlicher Aufsicht genommen. Im zweiten Fall werden Medikamente verschrieben, und ein fortgeschrittener Grad erfordert einen chirurgischen Eingriff, dh die Implantation von ECS - einem künstlichen Schrittmacher. Es ist unmöglich, die Manifestation von Symptomen ohne Aufmerksamkeit zu lassen, eine weitgehende Blockade kann zum Tod führen.

      Wird die Pathologie beim Kind festgestellt, deutet dies meist auf angeborene Missbildungen oder Verstöße vor dem Hintergrund der Vererbung hin. Bei einer teilweisen Verletzung lohnt sich Panik nicht, da sie häufiger in normalen Grenzen auftritt. Es gibt keine anderen spezifischen Merkmale der Pathologie bei Kindern und Jugendlichen.

      Die Wahl der Therapie, wie bei Erwachsenen, hängt direkt von den Gründen ab, die diesen Zustand provoziert haben.

      Die erste Phase muss nicht behandelt werden, aber das Kind wird unter ärztlicher Aufsicht genommen. Im zweiten Fall werden Medikamente verschrieben, und ein höherer Grad erfordert einen chirurgischen Eingriff, dh die Implantation eines ECS, eines künstlichen Schrittmachers.

      narushenievnutrizheludochkovoyprovodimos 65A3A817 - Verletzung und Verlangsamung der intraventrikulären Überleitung

      In keinem Fall sollte man die Manifestation von Zeichen ohne Beachtung lassen; Eine umfangreiche Blockade kann zum Tod führen.

      Pathologie während der Schwangerschaft

      Eine ähnliche Krankheit kann sich bei einer Frau während der Schwangerschaft manifestieren. Oft sind die Symptome unklar, aber wenn es eine unzumutbare Schwäche, Schwindel, Kurzatmigkeit, instabile Stimmung gibt, dann müssen Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

      Vor der Verschreibung therapeutischer Maßnahmen ist eine gründliche Untersuchung erforderlich, um eine genaue Diagnose zu stellen. Zunächst wird eine Frau zu einem EKG geschickt.

      Eine ähnliche Krankheit kann sich bei einer Frau während der Schwangerschaft manifestieren. Oft sind die Symptome unklar, aber wenn es eine unzumutbare Schwäche, Schwindel, Kurzatmigkeit, instabile Stimmung gibt, müssen Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Vor der Verschreibung therapeutischer Maßnahmen ist eine gründliche Untersuchung erforderlich, um eine genaue Diagnose zu erstellen. Zunächst wird eine Frau zu einem EKG geschickt.

      Wie ist die Behandlung?

      Die Behandlung besteht selten darin, nur die Manifestationen und Folgen der Pathologie zu beseitigen. Die Therapie zielt darauf ab, die Ursachen zu beseitigen, die eine Leitungsstörung hervorriefen. Physiologische Störungen, die nur durch eine Verlangsamung des Impulses und aufgrund angeborener Merkmale oder beispielsweise durch Sport gekennzeichnet sind, müssen nicht behandelt werden (Personen mit einer solchen Diagnose sollten sich jedoch routinemäßigen Untersuchungen unterziehen und EKG-Befunde erhalten).

      Wenn der Zustand durch erworbene Herzkrankheiten oder schwerwiegende Pathologien verursacht wird, ist eine Behandlung erforderlich. Viele Herzerkrankungen können geheilt oder gut kompensiert werden, in solchen Fällen können Leitungsstörungen verschwinden. Von besonderer Gefahr ist die Dreistrahlblockade. Damit werden eine externe Stimulation von Herzkontraktionen und ein chirurgischer Eingriff mit der Installation eines permanenten Schrittmachers durchgeführt.

      Kinder mit unvollständigen Blockaden werden vom Arzt beobachtet, da die Gefahr des Fortschreitens der Erkrankung besteht. Die Therapie wird sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen durchgeführt. Bei schwerwiegenden Abweichungen kann ein Schrittmacher installiert werden. Bei Frauen können Leitungsstörungen aufgrund einer Schwangerschaft vorübergehend sein.

      Die Behandlung wird unter Beteiligung von Frauenärzten durchgeführt, um das Verletzungsrisiko des Fötus durch Medikamente zu verringern. Wenn ein chirurgischer Eingriff erforderlich ist, sollte die Operation zur Installation eines Herzschrittmachers vor der Geburt durchgeführt werden. Bei schwerwiegenden Erkrankungen ist eine natürliche Geburt kontraindiziert. Die medikamentöse Behandlung umfasst die Einnahme von:

      • Medikamente, die den Myokardstoffwechsel verbessern (Mildronat, Riboxin);
      • Herzglykoside;
      • Thrombozytenaggregationshemmer (Aspirin, Clopidogrel);
      • Adrenostimulanzien (Isadrin, Noradrenalin);
      • Anticholinergika (Atropin, Platifillin);
      • antiischämische Mittel (Nitroglycerin, Isoket).

      Diagnose von Herzrhythmus und Überleitung

      Alle von ihnen haben ihre eigenen Besonderheiten in Bezug auf Diagnose und Behandlung, und für einige Formen von Krankheiten dieser Art wird der Behandlungsprozess überhaupt nicht durchgeführt.

    • 1. Ein völlig gesunder Mensch hat vergleichsweise häufig lokale Störungen der intraventrikulären Überleitung am rechten Bein des sogenannten His-Bündels.
    • 2. Wenn das Kind ein ovales Fenster am Herzmuskel geöffnet hat, kann dies bei Kindern zu einer lokalen Störung der intraventrikulären Herzleitung führen.
    • 3. Es ist möglich, jedes der Beine des Bündels von His vollständig zu blockieren. Dies kann auf das Auftreten von Erkrankungen des Herzmuskels wie Myokardhypertrophie (Verdickung und Proliferation des Herzens) während der Entwicklung von Defekten an den Klappen, akutem Herzinfarkt am Herzmuskel und koronarer Herzkrankheit zurückzuführen sein. Die gleichen Probleme können bei Erkrankungen der Bronchien und der Lunge auftreten, beispielsweise bei obstruktiver Bronchitis, Bronchiektasie, während der Entwicklung von Asthma bronchiale. Ärzte begegnen ähnlichen Phänomenen beim Auftreten von Myokarditis, Kardiomyopathie und Kardiosklerose nach Infarkt.
    • 4. In einigen Fällen ist eine unspezifische Störung der intraventrikulären Überleitung möglich, die auf einen unsachgemäßen, unkoordinierten Betrieb eines oder mehrerer Systeme des Herzmuskels zurückzuführen ist. In der Regel kann dies zu einer Verlangsamung der Herzkontraktionen mit unvollständiger Blockade führen, und bei vollständigem Versagen des Kontrollimpulses ist ein praktischer Stopp des Myokards möglich. Solche Verstöße treten aufgrund des Auftretens des Propheten des Herzens, der Bildung von Narben oder Narben darauf und der Spaltung in den Ventrikeln selbst auf. Meistens geschieht dies aufgrund entzündlicher Prozesse oder organischer Exposition. Dies kann auch auf die unsachgemäße Verwendung bestimmter Medikamente zurückzuführen sein.

      Wenn sich Patienten mit Schmerzen im Brustbereich an einen Kardiologen wenden, wird ihnen ein EKG verschrieben. Oft werden durch dieses Verfahren Verstöße gegen die intraventrikuläre Leitung des Herzens festgestellt. Was ist es und warum entwickelt es sich? Dies wird weiter diskutiert.

      Herzerkrankungen können den Allgemeinzustand des Körpers erheblich verschlechtern, seine Funktionalität beeinträchtigen und zu schwerwiegenden Komplikationen führen. Die Pathologie der Leitungsfunktion des Herzens ist besonders gefährlich, da sie zum Tod führen kann.

      In den Zellen des Sinusknotens bildet sich ein Herzimpuls, der durch den atrioventrikulären Übergang zu den Ventrikeln führt, in denen die Bahnen durch ein Bündel von His dargestellt werden. Zuerst verläuft es entlang des Septums, dann wird es in Zweige unterteilt, der rechte steigt zum gleichnamigen Ventrikel ab und der linke wird in vordere und hintere Bereiche unterteilt, wodurch Kontraktionen des linken Ventrikels simuliert werden.

      Direkt in der Muskelschicht des Herzens sind leitfähige Zellen kleine Purkinje-Fasern.

      Mit abnehmender Ausbreitungsgeschwindigkeit des Pulses kommt es zu einer Blockade der Beine. Dies ist keine eigenständige Erkrankung, sondern tritt bei Schädigung des Herzmuskels, Lungenpathologie, Elektrolytungleichgewicht auf.

      Eine Anamnese und körperliche Untersuchung kann Arrhythmien aufdecken und mögliche Ursachen aufzeigen, aber die Diagnose von Arrhythmien erfordert ein EKG in 12 Ableitungen. Die während der Untersuchung gewonnenen Daten legen den Zusammenhang zwischen Symptomen und Rhythmus fest.

      EKG als systematischer Ansatz ermöglicht es Ihnen, Intervalle zu messen und subtile Unregelmäßigkeiten zu identifizieren. Die wichtigsten diagnostischen Anzeichen sind die Häufigkeit von Vorhofkontraktionen, die Häufigkeit und Regelmäßigkeit von ventrikulären Kontraktionen und die Beziehung zwischen ihnen. Eine fehlerhafte Aktivierung von atrialen und ventrikulären Kontraktionen wird als regelmäßig unregelmäßig oder unregelmäßig unregelmäßig eingestuft (Muster kann nicht erkannt werden). Regelmäßige kurzfristige Störung in einem regelmäßigen Rhythmus (zum Beispiel Extrasystole).

      Bradyarrhythmien

      Die EKG-Diagnose von Bradyarrhythmien hängt vom Vorhandensein oder Fehlen von P-Wellen, der Morphologie der P-Wellen und der Beziehung zwischen P-Wellen und QRS-Komplexen ab.

      Bei Bradyarrhythmien kann aufgrund der Beziehung zwischen P-Wellen und QRS-Komplexen eine AV-Dissoziation vermutet werden. Ein Schlupfrhythmus kann knotig (enger QRS-Komplex) oder ventrikulär (breiter QRS-Komplex) sein.

      Regelmäßige Bradyarrhythmien mit einem 1: 1-Verhältnis zwischen P-Wellen und QRS-Komplexen weisen auf das Fehlen einer AV-Blockade hin. P-Wellen vor dem QRS zeigen eine Sinusbradykardie (wenn die P-Wellen normal sind) oder einen Sinusstillstand mit atrialer Bradykardie (wenn sich die P-Wellen vom Sinus unterscheiden) an. P-Wellen nach QRS-Komplexen deuten auf einen Sinusstillstand mit knotigem oder ventrikulärem Rhythmus mit retrograder Aktivierung der Vorhöfe hin. Der Kammerrhythmus führt zum Auftreten eines breiten Komplexes von QRS; Der Knotenrutschrhythmus hat in der Regel eine schmale QRS-Form.

      Wenn der Rhythmus unregelmäßig ist, überschreiten P-Wellen normalerweise die Anzahl der ORS-Komplexe. Ein unregelmäßiger Rhythmus mit einem 1: 1-Verhältnis zwischen P-Wellen und QRS-Komplexen weist in der Regel auf eine Sinusarrhythmie mit einer allmählichen Beschleunigung und Verzögerung des Sinusrhythmus hin (wenn P-Wellen Sinus sind).

      Pausen im Falle eines regelmäßigen Rhythmus können durch blockierte P-Wellen (atriale Extrasystolen treten normalerweise nach der T-Welle auf oder verzerren die Morphologie der T-Welle), Sinusstillstand oder AV-Blockade 2. Grades auf.

      Tachyarrhythmien

      narushenievnutrizheludochkovoyprovodimos 9E65201B - Verletzung und Verlangsamung der intraventrikulären Überleitung

      Tachyarrhythmien werden in 4 Gruppen eingeteilt: regelmäßige, unregelmäßige, eng-komplexe und weit-komplexe.

      Unregelmäßige Tachyarrhythmien mit einem engen ORS-Komplex. Zu den Tachyarrhythmien gehören Vorhofflimmern, Vorhofflattern, Vorhof-Tachykardie mit unterschiedlich starker AV-Überleitung und multifokale Vorhof-Tachykardie. Die Differenzierung basiert auf atrialen EKG-Wellen, die am besten in Pausen zwischen QRS-Komplexen unterschieden werden.

      Unregelmäßige Tachyarrhythmien mit breitem QRS-Komplex. In der Regel gibt es 4 Arten von Tachyarrhythmien. Die Trennung basiert auf der Darstellung von Vorhofwellen im EKG und dem Vorliegen einer polymorphen ventrikulären Tachykardie mit einer sehr hohen Herzfrequenz.

      Regelmäßige Tachyarrhythmien mit einem engen QRS-Komplex. Diese Tachyarrhythmien umfassen Sinustachykardie, Vorhofflattern oder Vorhof-Tachykardie mit einem konsistenten Verhältnis der AV-Überleitung und paroxysmale supraventrikuläre Tachykardie. Vagustests oder pharmakologische Tests helfen bei der Unterscheidung dieser Tachykardietypen.

      Bei Verwendung dieser Techniken hört die Sinustachykardie nicht auf, sondern die Leitung wird verlangsamt oder es tritt eine vorübergehende AV-Blockierung auf, die die Erkennung von Sinuswellen unterstützt. Auch Flattern und atriale Tachykardien hören in der Regel nicht auf, es ist jedoch möglich, Flatterwellen oder atriale P-Wellen zu visualisieren.

      Regelmäßige Tachyarrhythmien mit breitem QRS-Komplex. Sie umfassen regelmäßige, eng-komplexe Tachykardien mit Blockade der Beine des His-Bündels oder durch Leitung von DFS und monomorpher ventrikulärer Tachykardie. Vagustests helfen bei der Differentialdiagnose zwischen ihnen. EKG-Kriterien werden häufig verwendet, um VT und SVT mit einem Defekt der intraventrikulären Leitung zu unterscheiden.

      Bei stabilem Zustand des Patienten und anhaltender Blockade wird keine Sonderbehandlung durchgeführt. Um die myokardiale Leitfähigkeit zu verbessern, muss eine Hintergrunderkrankung behandelt werden.

      narushenievnutrizheludochkovoyprovodimos AB637542 - Verletzung und Verlangsamung der intraventrikulären Überleitung

      Antihypertonika, Nitrate können je nach Ursprung dieser Pathologie verschrieben werden. Bei einem seltenen ventrikulären Rhythmus und einem atrioventrikulären Block kann die Installation eines Schrittmachers erforderlich sein.

      Bei akuter Entwicklung der Blockade der Beine von His, für eine vorübergehende Wirkung, ernennen:

      • Anticholinergika (Atropin, Platifillin);
      • Adrenostimulanzien (Norepinephrin, Isadrin);
      • Corticosteroide im Entzündungsprozess (Dexamethason, Hydrocortison);
      • Diuretika zur Kaliumreduktion (Lasix);
      • vorübergehende Herzstimulation.

      Arten von Leitfähigkeitsstörungen

      Bei einer Sinoaurikularblockade tritt ein ganzer Herzschlag auf. Dann gibt es eine Pause. Patienten fühlen manchmal:

      • "Einfrieren" oder kurzfristiger Herzstillstand;
      • scharf verstärkter "Treffer".

      Solche Einzelsymptome führen selten zu einem Arzt. Häufiger nach Infektion mit gezielter Befragung festgestellt. Eine EKG-Studie ermöglicht es Ihnen, den Komplikationsfaktor der Erkrankung, vermutete Myokarditis, zu bestätigen.

      Bei einem Patienten, der Digitalis-Präparate einnimmt, zeigt ein EKG-Bild den Beginn der negativen Auswirkungen einer Überdosierung und die dringende Notwendigkeit, das Medikament abzusetzen.

      Eine Sinoaurikularblockade kann nachts auftreten, dann sollten Sie über die Teilnahme eines erhöhten Tonus des Vagusnervs nachdenken. Der gleiche Mechanismus wirkt auf das Herz bei Augenverletzungen (Schlaganfall), Kompression der Halsschlagadern.

      Bei Mitralstenose mit Hypertrophie des rechten Vorhofs wird eine Störung der Vorhofleitung beobachtet.

      Atrioventrikuläre Blockaden treten selten zufällig auf. Wenn im EKG charakteristische Anzeichen festgestellt werden, sollte der Patient sorgfältig untersucht werden, da die Bereiche mit unvollständiger Leitungsstörung letztendlich zu einer vollständigen Differenzierung der atrialen und ventrikulären Kontraktionen führen.

      Dies kann ohne Behandlung schwerwiegende Folgen haben, die sich in einer verminderten Durchblutung der inneren Organe und des Gehirns äußern.

      narushenievnutrizheludochkovoyprovodimos 5727D46E - Verletzung und Verlangsamung der intraventrikulären Überleitung

      Die atrioventrikuläre Ansicht ist durch das Vorhandensein einer tiefen und weit verbreiteten Läsion gekennzeichnet.

      • postinfektiöse oder septische Myokarditis;
      • cicatricial Veränderungen im Myokard mit diffuser Kardiosklerose, Myokardinfarkt;
      • schwere atherosklerotische Läsion der Herzkranzgefäße.

      Es gibt 3 Grade solcher Verstöße. Verschwinden nach der Behandlung die Veränderungen im EKG, so kann nachträglich von einer unvollständigen Schädigung der Bahnen oder des ersten Grades und deren Wiederherstellung gesprochen werden.

      Der zweite und dritte Grad zeichnen sich durch Ausdauer und Beständigkeit aus. Eine Langzeitpathologie führt zu einer Unterbrechung der Verbindungen zwischen Vorhof und Ventrikel. Klinische Manifestationen hängen von der Häufigkeit unabhängiger ventrikulärer Kontraktionen ab.

      Liegt die Frequenz des Herzschlags im Bereich von 40 bis 50 pro Minute, tritt bei Patienten Schwindel auf und es besteht die Möglichkeit einer kurzfristigen Ohnmacht.

      Als extremer Grad der Störung der atrioventrikulären Überleitung wird die Entwicklung des Morgagni-Edems-Stokes-Syndroms angesehen. In diesem Fall sinkt die Häufigkeit ventrikulärer Systolen auf 25–20 pro Minute. Die Erkrankung kann lebensbedrohlich sein, da sie eine Hypoxie der Gehirnzellen verursacht.

      Abhängig von den aufgetretenen physiologischen Bedingungen werden Arten von Impulsleitungsstörungen unterschieden:

      • Erzeugen eines Hindernisses in dem Bereich zwischen normalem Myokardgewebe und dem veränderten Bereich;
      • Erhaltung der langsamen Ausbreitung in der pathologischen Zone;
      • Impulsbeteiligung im betroffenen Gebiet mit anschließender Blockade;
      • die Möglichkeit, nur in eine Richtung zu gelangen und den Rücklauf zu unterbrechen.

      Eine der Rhythmuspathologien aufgrund der letzteren Option ist die paroxysmale Tachykardie, bei der Impulse nur durch ein zusätzliches Kent-Bündel von den Ventrikeln zu den Vorhöfen gelangen.

      Die gestörte und erweiterte Form des ventrikulären Komplexes weist auf eine Extrasystole oder eine veränderte Leitung hin

      narushenievnutrizheludochkovoyprovodimos 94EF3636 - Verletzung und Verlangsamung der intraventrikulären Überleitung

      Das Leitungssystem beginnt mit dem Sinusknoten, der die Quelle des Sinusrhythmus ist. Von dort gelangen Impulse durch spezialisierte Zellen in den atrioventrikulären Knoten, der sich in der Verbindungszone zwischen Vorhof und Ventrikel befindet. Ferner wird der Durchgang von Impulsen durch ein System von His-Fasern durchgeführt.

      Anzeichen einer teilweisen Blockade von Impulsen im Bereich des rechten Beins treten manchmal vor dem Hintergrund einer vollständigen Gesundheit auf und werden als angeborene Merkmale angesehen. Aber oft ist das plötzliche Problem von Impulsen eine Folge von Herzerkrankungen. Mögliche Ursachen für eine intraventrikuläre Leitungspathologie:

      • Herzinfarkt
      • Anfälle von Ischämie
      • atherosklerotische kardiosklerose,
      • Herzinsuffizienz
      • Myokarddystrophie,
      • Herzmuskelentzündung,
      • Herzfehler
      • Kardiomyopathie
      • arterielle hypertonie,
      • Hypertrophie des Herzens.

      Leitungsstörungen werden manchmal durch Elektrolytstörungen, Arzneimittelvergiftung, Thyreotoxikose, chronisch obstruktive Lungenerkrankungen und Lungenthromboembolien verursacht.

      Symptome

      Die Pathologie der Impulse entlang des His-Systems, mit Ausnahme der Drei-Strahlen-Blockade, zeigt keine spezifischen Symptome. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sich Patienten mit eingeschränkter intraventrikulärer Leitung gut fühlen und keine gesundheitlichen Probleme haben. Krankheiten, die zu einer gestörten Überleitung führen, können viele Symptome manifestieren.

      Einer der Hauptgründe für ein plötzlich auftretendes Aufhören der Impulse entlang eines oder mehrerer Zweige seines Bündels ist der Myokardinfarkt. Eine solche Blockade kann auf eine Myokardischämie hinweisen - eine unzureichende Blutversorgung des Herzmuskels. Aufgrund der ausgeprägten Verformung der ventrikulären Komplexe ist die Diagnose eines Herzinfarkts durch ein Elektrokardiogramm sehr schwierig.

    • Der erste Grad bedeutet, den Durchgang von Impulsen zu verlangsamen.
    • Im zweiten Grad wird ein Teil der Impulse blockiert, der Rest durchläuft jedoch einen pathologisch veränderten Teil des Leitungssystems.
    • Der dritte Grad bedeutet die Unmöglichkeit, Impulse zu den Ventrikeln zu leiten.

      Bei einer dreistrahligen Blockade des His-Systems ist der natürliche Durchtritt von Impulsen in Richtung der Ventrikel unmöglich. Dies führt zu folgenden Symptomen:

      • Verringerung der Herzfrequenz;
      • Unverträglichkeit gegenüber körperlicher Anstrengung, auch geringfügig, bei der Kurzatmigkeit, Schwäche, Herzschmerzen auftreten;
      • Ohnmacht, zeitweise Verwirrung.

      Vor dem Hintergrund schwerer Herzerkrankungen kann die plötzliche Entwicklung einer trifaszikulären Blockade zu schwerwiegenden Komplikationen führen, die mit einer Abnahme des Rhythmus oder einer langen Pause einhergehen, wenn Kontraktionen der Ventrikel vorübergehend fehlen (vorübergehende Asystolie). Diese Komplikationen umfassen:

      • Die Attacken von Morgagni-Adams-Stokes, bei denen der Patient aufgrund einer Abnahme des Herzzeitvolumens und der daraus resultierenden Hirnischämie erblasst, das Bewusstsein verliert. Nach 1-2 Minuten kommt die Person zur Besinnung, nach einem Anfall kommt es häufig zu Hautrötungen. Wiederholte Angriffe können zu Gedächtnis- und Intelligenzstörungen führen.
      • Kardiogener Schock.
      • Plötzlicher Herztod durch Asystolie (Beendigung der Herzaktivität).
      • Verschlechterung des Verlaufs der koronaren Herzkrankheit, Verschlimmerung der Herzinsuffizienz, Nierenpathologie.

      Behandlung der intraventrikulären Blockade

      Eine durch Elektrokardiographie versehentlich festgestellte partielle Blockade des rechten Beins ist normalerweise keine Pathologie und erfordert keine Behandlung. Wenn jedoch plötzlich eine Verletzung der intraventrikulären Überleitung des Herzens auftritt, ist es notwendig, die Ursache der Erkrankung herauszufinden und eine angemessene Therapie zu verschreiben. Die Behandlung wird durchgeführt und beeinflusst die Ursachen von Leitungsstörungen:

      narushenievnutrizheludochkovoyprovodimos E796F274 - Verletzung und Verlangsamung der intraventrikulären Überleitung

      Wenn eine Leitungsstörung aufgrund von Myokarditis, Aortendefekt oder Lungenembolie aufgetreten ist, wird die Behandlung dieser Pathologien organisiert. Oft entwickeln sich vorübergehende Blockaden aufgrund von Myokardischämie. In diesem Fall werden therapeutische Maßnahmen durchgeführt, um die Blutversorgung des Myokards, die Behandlung von Atherosklerose, zu verbessern. Die Behandlung der zugrunde liegenden Pathologie kann zur Beseitigung des Impulsproblems führen.

      Bei einem Myokardinfarkt wird eine intensive Therapie durchgeführt, um den Bereich der Nekrose einzuschränken, den Bereich der Ischämie zu verkleinern und Komplikationen der Pathologie, einschließlich lebensbedrohlicher, zu bekämpfen. Die Gefahr ist eine vollständige Drei-Strahlen-Blockade, durch die sich eine Asystolie (Stillstand der Herzkontraktionen und elektrische Aktivität) entwickeln kann. Die Behandlung erfolgt durch externe und intrakardiale Stimulation.

    • Blockade von zwei Beinen des Bündels von His, manifestiert durch eine seltene Häufigkeit von Herzkontraktionen, Herzinsuffizienz, Angina-Attacken.
    • Die Kombination der Leitungspathologie im linken oder rechten Bein des Bündels von His und atrioventrikulären Block.
    • Die Beendigung des Durchgangs von Impulsen entlang des rechten Beins und des hinteren Astes des His-Systems.
    • Anhaltende Leitungsstörung beider Beine, die 3 Wochen nach einem Herzinfarkt anhält.
    • Die Angriffe von Morgagni-Adams-Stokes.

      Gemäß der Klassifikation von VL Doshchitsin werden alle intraventrikulären Leitungsstörungen unterteilt in:

      • mono-, bi- und trifascicular je nach Niederlage von einem oder zwei oder drei Bündeln;
      • Fokus: Lokaler Schaden ist nicht in allen EKG-Ableitungen bestätigt;
      • Arborisierung: Lokalisiert im letzten Teil der Purkinje-Fasern;
      • vorübergehend: Änderungen wechseln sich mit der richtigen Leitfähigkeit ab;
      • hartnäckig
      • vollständig und unvollständig;
      • abwechselnd: Die eine oder andere Art der Blockade wird aufgedeckt.

      Der pathologische Prozess kann auf jeder Ebene eine Impulsblockade verursachen.

      Abhängig von der Unterbrechungsstelle des Impulses werden Blockaden unterschieden:

      • Monofascicular (Single-Beam): der Block der linken Vorder- oder Rückseite, nur das rechte Bein von ihm;
      • bifascicular (zweistrahlig): es ist in zwei versionen als one-s> möglichnarushenievnutrizheludochkovoyprovodimos 2A84FA14 - Verletzung und Verlangsamung der intraventrikulären Überleitung

      Eine Vielzahl von Blockaden spiegelt sich in der Dekodierung des Elektrokardiogramms wider. Das Leiten eines Impulses von den supraventrikulären Knoten des Herzens verlangsamt sich oder ist vollständig unterbrochen. Dies verletzt die Erregungssequenz der Ventrikel, beeinflusst die biochemischen Vorgänge im Myokard, die Nützlichkeit des Herzzeitvolumens.

      Die Ursachen für verschiedene Arten von Blockaden unterscheiden sich voneinander, verursachen ungleiche Veränderungen. Überlegen Sie, wie eine Verletzung der intraventrikulären Leitung bei Erkrankungen des Myokards entsteht.

  • Tatyana Jakowenko

    Chefredakteur der Detonic Online-Magazin, cardiolOgist Yakovenko-Plahotnaya Tatyana. Autor von mehr als 950 wissenschaftlichen Artikeln, darunter in ausländischen medizinischen Fachzeitschriften. Er hat als gearbeitet cardiolseit über 12 Jahren in einem klinischen Krankenhaus. Er besitzt moderne Methoden zur Diagnose und Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und setzt diese in seine berufliche Tätigkeit ein. Zum Beispiel werden Methoden zur Wiederbelebung des Herzens, zur Dekodierung des EKG, zu Funktionstests und zur zyklischen Ergometrie verwendet und die Echokardiographie ist sehr gut bekannt.

    Seit 10 Jahren nimmt sie aktiv an zahlreichen medizinischen Symposien und Workshops für Ärzte teil - Familien, Therapeuten und Kardiologen. Er hat viele Veröffentlichungen über einen gesunden Lebensstil, Diagnose und Behandlung von Herz- und Gefäßerkrankungen.

    Er überwacht regelmäßig Neuerscheinungen europäischer und amerikanischer kardiologischer Fachzeitschriften, verfasst wissenschaftliche Artikel, erstellt Berichte auf wissenschaftlichen Konferenzen und nimmt an europäischen Kardiologiekongressen teil.

    Detonic