Triglyceride werden gesenkt - was bedeutet das und wie können sie normalisiert werden?

Um die Konzentration neutraler Fette zu kontrollieren, müssen Sie regelmäßig eine Blutuntersuchung durchführen. Hypertriglyceridämie ist nicht von spezifischen Symptomen begleitet. Eine Erhöhung der Triglyceridkonzentration hat lange Zeit keinen Einfluss auf das Wohlbefinden eines Menschen. Zu diesem Zeitpunkt kann ein Anstieg des Niveaus an neutralen Fetten nur zufällig während der Abgabe eines geplanten Lipidprofils festgestellt werden.

Um die Konzentration neutraler Fette zu bestimmen, wird Blut aus einer Vene entnommen. Die Analyse erfolgt morgens von 8 bis 10 Stunden. Vor dem Studium müssen Sie:

  • Trinken Sie keinen Tag vor der Aufnahme des Lipidogramms Alkohol.
  • eine hungrige Diät für 12-14 Stunden einhalten;
  • Vermeiden Sie eine Stunde vor der Blutentnahme emotionale und körperliche Belastungen. Rauchen Sie nicht.

Die Konzentration an neutralen Fetten variiert je nach Alter und ist bei Männern und Frauen unterschiedlich. Die Triglycerid-Raten sind in verschiedenen Labors möglicherweise nicht gleich. Dies ist auf die Verwendung verschiedener Reagenzien und Techniken zurückzuführen.

Detonic - ein einzigartiges Medikament, das bei der Bekämpfung von Bluthochdruck in allen Stadien seiner Entwicklung hilft.

Detonic zur Drucknormalisierung

Die komplexe Wirkung pflanzlicher Bestandteile des Arzneimittels Detonic an den Wänden der Blutgefäße und des autonomen Nervensystems tragen zu einem raschen Blutdruckabfall bei. Darüber hinaus verhindert dieses Medikament die Entstehung von Atherosklerose dank der einzigartigen Bestandteile, die an der Synthese von Lecithin beteiligt sind, einer Aminosäure, die den Cholesterinstoffwechsel reguliert und die Bildung von atherosklerotischen Plaques verhindert.

Detonic nicht süchtig und Entzugssyndrom, da alle Bestandteile des Produkts natürlich sind.

Detaillierte Informationen zu Detonic befindet sich auf der Herstellerseite www.detonicnd.com.

TG: normal bei Männern

Während des gesamten Lebens eines Mannes steigen die Triglyceridspiegel allmählich an. Wenn die Konzentration an neutralen Fetten in ihnen zunächst geringer ist als bei Frauen, ändert sich die Situation um 20-25.

Tabelle 1. Die Rate der Triglyceride im Blut von Männern unterschiedlichen Alters.

Alter,TG, mmol / l
lt; 5 Jahre
5 - 100.34 - 1.13
10 - 150.36 - 1.41
15 - 200.42 - 1.67
20 - 250.5 - 2.27
25 - 300.52 - 2.81
30 - 350.56 - 3.01
35 - 400.61 - 3.62
40 - 450.62 - 3.61
45 - 500.65 - 3.70
50 - 550.65 - 3.61
55 - 600.65 - 3.23
60 - 650.65 - 3.29
65 - 700.62 - 2.94

TG: normal bei Frauen

Bei Frauen bleibt die Konzentration an neutralen Fetten bis zum Einsetzen der Wechseljahre ungefähr auf dem gleichen Niveau und beginnt dann schnell zu wachsen. Die Konzentration an neutralen Fetten steigt während der Schwangerschaft vorübergehend an. Dies ist ein absolut normaler Vorgang. Ihr Niveau normalisiert sich kurz nach der Geburt des Kindes.

47a3ecffb48d4c7a632aa457c1e1ec99 - Triglyceride werden gesenkt - was bedeutet das und wie können sie normalisiert werden?

Tabelle 2. Die Rate der Triglyceride im Blut von Frauen unterschiedlichen Alters.

Alter,TG, mmol / l
5 - 100.40 - 1.24
10 - 150.42 - 1.48
15 - 200.44 - 1.48
20 - 250.41 - 1.48
25 - 300.42 - 1.63
30 - 350.44 - 1.70
35 - 400.45 - 1.99
40 - 450.51 - 2.16
45 - 500.52 - 2.42
50 - 550.59 - 2.63
55 - 600.62 - 2.96
60 - 650.63 - 2.70
65 - 700.68 - 2.71

Wenn nach den Ergebnissen der Analyse Ihre Triglyceride erhöht sind, bedeutet dies, dass Sie zunächst Ihren Lebensstil analysieren müssen. Häufige Ursachen sind eine ungesunde Ernährung, geringe körperliche Aktivität, Rauchen und Cholesterinmissbrauch. Die Eliminierung dieser Faktoren verringert den Triglyceridgehalt. Wenn diese Maßnahmen nicht ausreichen, wenden Sie sich an einen Arzt. Hypolipidämische Medikamente werden für Menschen mit einer hohen Konzentration an neutralen Fetten verschrieben, die ein Risiko für die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen darstellen.

Schlechte Gewohnheiten loszuwerden kann helfen, die Konzentration von neutralen Fetten zu reduzieren. Zunächst müssen Sie mehr bewegen. Nur 30 Minuten tägliches flottes Gehen reichen aus, um Triglyceride signifikant zu reduzieren. Gehen Sie die Treppe hinauf, fahren Sie durch eine Bushaltestelle und gehen Sie in der Mittagspause 15 Minuten lang. So leise können Sie Ihre Aktivität deutlich steigern. 2-3 Workouts pro Woche für 45-60 Minuten reduzieren den Triglyceridgehalt noch deutlicher.

Die Rate der Triglyceride im Blut wird niemals erreicht, wenn sie falsch verzehrt werden. Sogar die Einnahme von Medikamenten, die Triglyceride senken, erfordert eine Diät. Das Beste daran ist, dass es keine wesentlichen Opfer von einer Person erfordert, eine völlige Ablehnung Ihrer Lieblingsspeisen, mit Ausnahme von Fast Food. Bei richtiger Ernährungsplanung können Sie sowohl lecker als auch gesund essen.

Es sind mehrere einfache Regeln erforderlich, um den Gehalt an neutralen Fetten zu normalisieren:

  • Reduzieren Sie Ihre Zuckeraufnahme. Laut Forschung haben Menschen, die Zucker auf 10% ihrer täglichen Kalorienaufnahme begrenzen, niedrigere Triglyceride. In Teelöffeln sind dies nicht mehr als 9 TL. für Männer und 6 Teelöffel für Frauen, einschließlich "verstecktem" Zucker, der viel in Süßigkeiten, süßen Getränken und Säften steckt.
  • Beschränken Sie sich auf Fructose. Sehr oft, wenn man Zucker ablehnt, beginnt eine Person, den Mangel an süßen Früchten, getrockneten Früchten und Fruktosesirupen auszugleichen. Überschüssiges Essen ist gefährlich mit überschüssigen Kalorien. Dies gilt für Sirupe, Rosinen, Datteln. Fruktose bezieht sich auch auf einfache Zucker. Mit einem Überschuss an Produkten, die es enthalten, entwickelt sich eine Hypertriglyceridämie. Die empfohlene Menge beträgt weniger als 50 g / Tag.
  • Behalten Sie leicht verdauliche Kohlenhydrate im Auge. Reis, Kartoffeln, Mehlprodukte, Nudeln - verfügbare Kalorien, die sich in Triglyceride verwandeln. Wenn diese Lebensmittel vorherrschen, wird die Konzentration an neutralen Fetten erhöht.
  • Wählen Sie Lebensmittel, die moderate Mengen an Fett enthalten. Die Ineffizienz der Verwendung fettarmer Produkte zur Verringerung der Konzentration neutraler Fette wurde nachgewiesen. Moderne Ärzte raten davon ab, fetthaltige Lebensmittel zu missbrauchen, sich jedoch nicht zu weigern, Fette zu konsumieren. Bei Hypertriglyceridämie beträgt der optimale Lipidgehalt 25-35% der täglichen Kalorienaufnahme.
  • Achten Sie auf die Qualität der Fette. Lipide sind eine umfangreiche Klasse chemischer Verbindungen. Einige von ihnen sind nützlicher als andere. Es ist notwendig, die Aufnahme von gesättigten Fetten zu minimieren. Fast Food, gebratenes, rotes Fleisch, tierisches Fett, Butter, Kokosnuss, Palmöl und fetter Käse sind die Hauptquellen für schädliche Fette. Es ist auch notwendig, die Menge an Transfetten zu kontrollieren. Es gibt viele davon in Margarine, Fast Food, Snacks. Gesunde Fette sind mehrfach ungesättigt. Es gibt viele von ihnen in pflanzlichen Ölen. Sie können aber auch nicht missbraucht werden, da diese Lebensmittel sehr kalorienreich sind.
  • Vergessen Sie nicht die drei Fettsäuren. Omega-3-Fettsäuren, zu denen Eicosapentaensäure (EPA), Docosahexaensäure (DHA) und Alpha-Linolensäure (ALA) gehören, reduzieren Triglyceride. Aus diesem Grund müssen sie in der Ernährung aller vorhanden sein. Um dies zu tun, müssen Sie Fisch essen, insbesondere seine fetten Sorten, Chiasamen, Nüsse.
  • Begrenzen Sie Alkohol. Selbst moderater Alkoholkonsum erhöht die Triglyceride. Menschen mit Hypertriglyceridämie sollten daher auf Alkohol verzichten.

Wenn die Diät, schlechte Gewohnheiten loszuwerden, keine Ergebnisse brachte, werden dem Patienten Medikamente verschrieben, die die Konzentration an neutralen Fetten normalisieren. Es gibt verschiedene Klassen von Lipidsenkern:

  • Fibrate;
  • eine Nikotinsäure;
  • Statine
  • ungesättigte Fettsäuren.

Fibriert

Fibrosäurederivate sind am wirksamsten bei der Senkung von Triglyceriden. Durch ihre Verwendung kann der Gehalt an neutralen Fetten um 20-55% gesenkt werden. Am häufigsten verschreiben Ärzte Fenofibrat an Patienten. Seine molekulare Struktur ermöglicht die Verwendung des Arzneimittels in Verbindung mit anderen lipidsenkenden Arzneimitteln. Seltenere Medikamente sind Bezafibrat, Ciprofibrat.

Fibrate werden nicht zur Behandlung von Patienten angewendet mit:

  • Erkrankungen der Leber, Nieren von mittlerem Schweregrad;
  • Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen der Arzneimittel;
  • Störungen der Gallensekretion;
  • Alkoholismus;
  • Minderjährige.

Bezafibrat, Ciprofibrat sollte schwangeren Frauen nicht verschrieben werden. Die Verwendung von Fenofibrat ist in Ausnahmefällen zulässig.

Nebenwirkungen der Einnahme von Fibraten sind:

  • allgemeine Schwäche;
  • Entzündung der Leber;
  • Entzündung der Bauchspeicheldrüse;
  • eine Änderung der Zusammensetzung der Galle, gefährliche Entwicklung von Cholelithiasis (Drogen 1-2 Generationen);
  • Gase
  • Arrhythmien;
  • Verletzung der Erektion;
  • Lichtempfindlichkeit;
  • Nierenversagen;
  • Muskelerkrankungen (Myositis, Myopathien, Rhabdomyolyse).

Eine Nikotinsäure

Hohe Dosen von Nikotinsäure können helfen, Triglyceride zu senken. Es ist besser bekannt als Vitamin B3 oder PP. Durch die Einnahme von Nikotinsäurepräparaten können die Triglyceride um 20-35% reduziert werden.

Vitamin B3 wird nicht verschrieben bei Personen mit:

  • Exazerbationen eines Magengeschwürs oder Zwölffingerdarmgeschwürs;
  • Glaukom
  • Gicht;
  • Typ-2-Diabetes mit instabilem Zucker;
  • Blutungsstörungen (Hämophilie);
  • Alkoholismus;
  • akute Lebererkrankung;
  • Kinder unter zwei Jahren.

Nikotinsäurepräparate zur Reduktion von Triglyceriden werden sehr selten verschrieben. Dies ist auf die hohe Prävalenz von Nebenwirkungen zurückzuführen, die bei 4 von 5 Patienten beobachtet werden.

Mögliche Komplikationen bei der Einnahme von Nikotinsäure:

  • Juckreiz;
  • Rötung des Gesichts, des Halses;
  • Übelkeit;
  • Erkältungssymptome;
  • Schwindel;
  • allgemeine Schwäche;
  • Nierenversagen;
  • Heiserkeit;
  • peripheres Ödem;
  • hoher Zucker;
  • Leberschaden;
  • Appetitverlust;
  • starke Muskelschmerzen;
  • teilweise oder vollständige Blindheit;
  • Neigung zu Blutergüssen.

Statine

Triglyceridspiegel mäßig beeinflussen. Die häufigsten Medikamente in dieser Gruppe sind Simvastatin, Atorvastatin, Rosuvastatin, Pitavastatin. Um neutrales Fett wirksamer zu reduzieren, werden Statine mit Fibraten verschrieben.

Die Verwendung von Statinen ist kontraindiziert bei:

    indiv>trigliceridy ponizheny chto eto znachit gl - Triglyceride werden gesenkt - was bedeutet das und wie man sie normalisiert

Am häufigsten klagen Patienten, die Statine einnehmen, über Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Schwäche, Erkältungssymptome, Verstopfung, Gas, Allergien und hohen Zuckergehalt. Seltenere Komplikationen:

  • Schlafstörungen;
  • Schwindel;
  • teilweise oder vollständige Amnesie;
  • Hepatitis;
  • Pankreatitis;
  • Nierenversagen;
  • Hautkrankheiten;
  • Myopathie;
  • Rhabdomyolyse;
  • Verletzung der Empfindlichkeit;
  • Angioödem.

Sie haben die schwächste Wirkung, aber auch die mildesten, seltensten Nebenwirkungen. Omega-3-Fettsäuren sind in Fischöl enthalten. Es kann eingenommen werden, um hohe Triglyceride zu verhindern. Es wird empfohlen, zur Behandlung hochreine Gallensäurepräparate zu verwenden: Omacor, Doppelherz Omega-3, OmegaTrin, Omeganol, Solgar.

Ungesättigte Fettsäurepräparate verschreiben nicht:

  • schwangere Frau;
  • laktierend;
  • mit Hyperchilomikronämie.

Mögliche Nebenwirkungen:

  • Dyspepsie;
  • allergische Reaktionen;
  • Kopfschmerzen;
  • Schwindel;
  • Geschmacksverfälschung;
  • Leberpathologie;
  • hoher Zucker;
  • niedriger Druck;
  • Leukozytose.

Der Triglyceridgehalt ist einer der Marker für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Zur Vorbeugung von Hypertriglyceridämie müssen Risikofaktoren für die Entwicklung der Krankheit ausgeschlossen werden.

  • aufhören zu rauchen;
  • die Menge an Alkohol minimieren;
  • überprüfen Sie die Diät in Übereinstimmung mit den Empfehlungen des Artikels;
  • Training
  • alle 4-6 Jahre, um ein Lipidprofil zu erstellen.

Ursachen und Methoden zur Erhöhung des Triglyceridgehalts im Blut

Der häufigste Grund für die Senkung von Triglyceriden im Blut ist die falsche Organisation der täglichen Ernährung:

  • Nichteinhaltung der Diät - Essen unterwegs, ungesunde Snacks, regelmäßiges Auslassen einer oder mehrerer Mahlzeiten (Unterernährung);
  • unausgewogene Ernährung - schlechte Nährstoffzusammensetzung der Gerichte, starke Einschränkung der Kalorienzufuhr, unangemessener Verzehr von fettarmen Lebensmitteln.

In selteneren Fällen weist eine Hypotriglyceridämie auf schwerwiegende Erkrankungen des Körpers hin:

  1. Lungenerkrankungen - akute Bronchitis und chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD).
  2. Fehlfunktionen des Magen-Darm-Trakts - beeinträchtigte Nährstoffaufnahme (Malabsorptionssyndrom) und Laktoseintoleranz (Laktasemangel).
  3. Leberläsionen - Hepatozerebrale Dystrophie (Wilson-Konovalov-Krankheit), verlängerte Intoxikation und Pankreatitis.
  4. Hyperthyreose - übermäßige Produktion von Schilddrüsen- (Hyperthyreose oder Thyreotoxikose) und Nebenschilddrüsenhormonen (Hyperparathyreoidismus).

Eine kurzfristige Abnahme der Triglyceride kann auf anstrengenden physischen und psychoemotionalen Stress, auf Verletzungen verschiedener Art (einschließlich postoperativer) sowie auf Strahlenexposition oder Chemotherapie zurückzuführen sein.

Junge Frauen haben immer weniger Triglyceride als gleichaltrige Männer: Dies ist durch die hohe Fettaufnahme für die Östrogensynthese gerechtfertigt. Ein zu niedriger Fettgehalt kann jedoch nach 45 bis 55 Jahren für Frauen gefährlich sein: Hypotriglyceridämie verschlimmert die Symptome der Menopause.

Progesteronhaltige Medikamente - Gestagene (Gestagene, Gestagene) haben einen starken Einfluss auf die Verringerung der Triglyceridkonzentration im Blut: Sie werden Frauen während der Schwangerschaft, der Empfängnisplanung, dem polyzystischen Ovarialsyndrom (PCOS) und der Empfängnisverhütung verschrieben.

Bei einem erwachsenen Mann wird häufig ein niedriger Gehalt an Triglyceriden beobachtet, wenn Arzneimittel mit Mepartricin in der Zusammensetzung eingenommen werden: Sie werden bei Krankheiten angewendet, die Funktionsstörungen des Urins verursachen, und bei gutartiger Prostatahyperplasie (Prostatadenom).

Grundsätzlich weisen sowohl erhöhte als auch verringerte Triglyceride (TG) im Blut (bei Frauen und Männern) auf bereits „erworbene“ (einige) Krankheiten oder auf ernsthafte Risiken ihrer Entwicklung hin. Nur Listen dieser Krankheiten sind unterschiedlich! Das heißt, die niedrigen Triacylglyceride (TAG) - sie sind eins, die hohen - sind bereits unterschiedlich. Wenn jedoch im ersten Fall (wo TG unter dem Normalwert liegt) - dieser Zustand wird meistens durch Medikamente verursacht -, ist dies im zweiten Fall (wo TG über dem Normalwert liegt) viel seltener. Meistens bei Frauen, die aktiv Verhütungsmittel (die Östrogen enthalten) verwenden. Details dazu finden Sie HIER.

In Bezug auf die Ernährung ist es hier nicht schwer zu erraten: Wenn der „Schuldige“ an den hohen Werten von Triacylglyceriden (TAG) - ein Überschuss an fetthaltigen Lebensmitteln - ist, dann ist die Hauptursache für die niedrigen Werte Unterernährung!

Was sind Triglyceride (TG) und wie ist ihre Norm im Blut (Alterstabellen)?

aa4a598364004e109c9f542fc85dec9f - Triglyceride werden gesenkt - was bedeutet das und wie können sie normalisiert werden?

Ihre Versorgung wird hauptsächlich durch die externe (exogene) Nahrungsaufnahme sowie in geringerem Maße durch die interne (endogene) Synthese in Fettgewebe, Leber und Darm wiederaufgefüllt.

Die überwiegende Menge an Triglyceriden bildet stationäre Fettdepots in der subkutanen Schicht, ein kleiner Teil zirkuliert jedoch ständig in Form von Transportkomplexen (Lipoproteinen) durch die Blutgefäße, deren Spiegel ständig überwacht werden muss, da sich dies ändert Indikator kann eine Verletzung des Fettstoffwechsels signalisieren.

Was müssen wir tun?

  • Gehen Sie zuerst sofort zu den Ärzten! Um die Gründe für die Abnahme der Triglyceride zu identifizieren, um eine angemessene Behandlung für „versteckte“ (möglicherweise jahrelange) Krankheiten zu verschreiben. Oder reduzieren Sie das Risiko, andere gefährliche Krankheiten zu entwickeln, auf die weiter unten eingegangen wird. Oder soziale Maßnahmen ergreifen (bei Unterernährung - aufgrund von Armut oder Mobbing durch andere Menschen).
  • Zweitens müssen sie normalisiert werden! Es liegt im Ermessen des Arztes, entweder die Ernährung zu ändern oder die Behandlung anderer Krankheiten anzupassen (für den Fall, dass eine Verringerung der TG-Zahl nach Einnahme bestimmter Medikamente eine Nebenwirkung ist).

Wie man Bluttriglyceride senkt

Wenn der Triglyceridspiegel erhöht wird, besteht ein Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Ein weiterer Grund ist eine Reihe von Erkrankungen, die mit einer Hypertriglyceridämie einhergehen:

  • Diäten, die reich an Zucker, leicht verdaulichen Kohlenhydraten und gesättigten Fetten sind;
  • ischämische Herzerkrankung;
  • Herzinfarkt;
  • Pankreatitis;
  • chronisches Nierenversagen;
  • nephrotisches Syndrom;
  • rauchende Menschen;
  • Diabetes Mellitus;
  • Glykogenose;
  • körperliche Inaktivität;
  • Alkoholismus;
  • Down-Syndrom;
  • Anorexia nervosa;
  • Einnahme von Betablockern, Diuretika, Interferon, Retinol, Katecholaminen, Cyclosporin, Diazepam, Östrogenen, Miconazol.

Wenn eine Blutuntersuchung eine Abnahme der Triglyceride ergab, bedeutet dies, dass die Person entweder lange hungrig war oder an einer der folgenden Krankheiten leidet:

  • Hyperparathyreoidismus;
  • Hyperthyreose;
  • Malabsorptionssyndrom;
  • chronisch obstruktive Lungenerkrankung.

Eine Verringerung der Konzentration an neutralen Fetten kann die Aufnahme von Ascorbinsäure, Gestagen, Cholestyramin und Heparin verursachen.

Der Hauptgrund, warum Sie Angst vor einem Mangel an Triglyceriden haben sollten, ist der Mangel an menschlicher Lebensenergie, die für dessen volle Funktionsfähigkeit erforderlich ist. Auch alle lipidabhängigen Prozesse (Stoffwechselstimulation, Zellmembranbildung, Thermoregulation etc.) leiden unter Hypotriglyceridämie: Sie sind gehemmt oder vollständig gestoppt.

Die normale Konzentration von Triglyceriden ist individuell - sie wird durch das Alter und Geschlecht des Patienten bestimmt:

  • bei Kindern von der Geburt bis zum 14. Lebensjahr - 0,32–1,46 mmol / l;
  • bei Frauen von 14 bis 45-60 Jahren - 0,41-2,72 mmol / l;
  • bei Männern zwischen 14 und 55–65 Jahren - 0,60–3,58 mmol / l;
  • bei alten Menschen im Alter von 50 bis 65 Jahren und älter 0,61 bis 2,86 mmol / l.

Wenn der Wert von neutralen Fetten außerhalb der unteren Grenze liegt, deutet dies auf ein hohes Risiko einer Störung des physiologischen Mechanismus der neuromuskulären Übertragung hin, die mit schwerer Müdigkeit einhergeht und zur Entwicklung schwerer Krankheiten führen kann

Um den Gehalt an Triglyceriden in der Nahrung zu erhöhen, sollte eine ausreichende Menge an Junk Food vorhanden sein. Es spielt keine Rolle, welche Produkte Energie liefern, da die Bildung von organischen Verbindungen sowohl aus pflanzlichen als auch aus tierischen Quellen möglich ist.

Die besten Lebensmittel, um Triglyceride im Körper zu erhöhen.

Wenn die Ursache des Problems in einer beeinträchtigten Aufnahme von Fetten liegt, müssen eine Reihe von Regeln beachtet werden:

  • Essen Sie keine Lebensmittel, die allergisch (Milch- und Getreideprodukte) und geschwächt (Rüben, Pflaumen, unreife Früchte) wirken können.
  • Teilen Sie die tägliche Ernährung für eine bessere Assimilation in 4-6 äquivalente Mahlzeiten auf.
  • Konzentration auf kohlenhydratreiche Lebensmittel (besonders wichtig, wenn die Triglyceride niedrig und der Cholesterinspiegel hoch sind).

Mit einem geringen Triglyceridspiegel im Blut müssen Sie die Arbeit des Körpers mit Medikamenten unterstützen:

  • biologisch aktive Zusatzstoffe (BAA) mit erhöhter Konzentration an Mikro- und Makroelementen sowie fettlösliche Vitamine A, D, E, K und Gruppe B einnehmen;
  • Bei schlechter Verdauung der Nahrung den Mangel an Pankreasenzymen mit speziellen Medikamenten (Pankreatin, Creon, Mikrasim) ausgleichen.

Wenn die Ursache der Hypotriglyceridämie eine Begleiterkrankung war, ist es notwendig, Medikamente zur parallelen Behandlung zu verwenden: zum Beispiel für Hyperthyreose - Antithyroid-Medikamente (Tiamazol, Carbimazol und Propylthiouracil) und für Lungenerkrankungen - Bronchodilatatoren (Atrovent, Fenoterol). Eufillin).

Lassen Sie uns nun alle Hauptgründe für die niedrigen Triacylglyceridspiegel (TAG) in der festgelegten Reihenfolge betrachten: von den 5 wichtigsten bis zu einer Reihe von indirekten / sekundären. Nachdem Sie sie sorgfältig kennengelernt haben, behandeln Sie sich niemals selbst! Wenden Sie sich unbedingt an Ihren Arzt!

Triglyceride (Triglyceride, TG) - Fette, die eine Person mit der Nahrung erhält. Der Körper wandelt sie in eine Energie- und Kalorienquelle um, die für ein erfülltes Leben notwendig ist.

Die Norm der Fettkomponente des Blutes hängt von verschiedenen Kriterien und Faktoren ab. Je älter eine Person ist, desto neutraler sind die Lipide in ihrem Blut. Norm Indikatoren sind wie folgt:

  • 170-200 mg / dl - die richtige Menge an TG bei Erwachsenen.
  • 86-110 mg / dl. - für ein Kind bis 3 Jahre.
  • 103-146 mg / dl - die Grenznorm bei Kindern ab 3 Jahren.

Einheitenumrechnung: mg / 100 ml x 0,0113 == gt; mmol / l.

6b153b76a115b5fe36274f1f589bd0ce - Triglyceride werden gesenkt - was bedeutet das und wie können sie normalisiert werden?

Wir bieten auch eine detaillierte Tabelle mit normativen Indikatoren für TG in Abhängigkeit von Geschlecht und Alter.

Hypertriglyceridämie - ein Zustand, der durch eine Abweichung von der Norm des Indikators für Triglyceride im Blutplasma gekennzeichnet ist. Viele Menschen, die sich Sorgen um ihre Gesundheit machen, interessieren sich für die Frage, was es ist und womit diese Pathologie für den Patienten behaftet ist.

Wenn die Analyse ergibt, dass die Triglyceride erhöht sind, deutet dies auf eine Funktionsstörung eines bestimmten Systems oder Organs hin.

Grundsätzlich sind erhöhte Serum-TG-Spiegel mit dem Risiko verbunden, folgende Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems zu entwickeln:

  • Hypertonie;
  • koronare Herzkrankheit;
  • Herzinfarkt;
  • andere Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße.

In der Regel sollten bei einer Analyse mit hohem TG auch alle anderen Fettbestandteile des Blutes, einschließlich Cholesterin, die Norm überschreiten. Dies bedeutet, dass Indikatoren anderer Lipide miteinander verbunden sind. Der Cholesterinspiegel bestimmt den Grad der Gefahr einer Hypertriglyceridämie für das normale menschliche Leben.

Es gibt "schlechtes" und "gutes" Cholesterin in unserem Körper.

Wenn bei einer Person mit einem erhöhten Triglyceridspiegel das Verhältnis korrekt ist, dh mehr „gutes“ Cholesterin und weniger „schlechtes“ Cholesterin vorhanden sind, wird das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen minimiert. Hohe „schlechte“ Cholesterinspiegel im Blut vor dem Hintergrund einer Hypertriglyceridämie können die Entwicklung von Atherosklerose und anderen Herzerkrankungen auslösen.

Dies wirft die Frage auf, was der Überschuss dieses Bestandteils im Blutplasma bei einer normalen Menge an Cholesterin anzeigt.

Eine erhöhte Menge an TG ist ein Zeichen für die Entwicklung der folgenden Krankheiten:

  • systemisch, zum Beispiel, Diabetes;
  • endokrine, zum Beispiel Hyperchilomikronämie;
  • Verdauungssystem, zum Beispiel Pankreatitis;
  • Virushepatitis und Leberzirrhose (alkoholisch, biliär), Obstruktion der Gallenwege.

Bei der Kontaktaufnahme mit einem Arzt interessiert die Patientin sofort die Frage, was es bedeutet, wenn die Triglyceride bei Frauen erhöht sind. Eigentlich ist es gar nicht so schwer, das zu verstehen. Ärzte identifizieren mehrere Hauptgründe, die zur Erhöhung der Bluttriglyceride bei Frauen beitragen. Dazu gehören:

  1. Der Gebrauch von Drogen. Wenn bei einer Frau ein erhöhter Gehalt an neutralen Fetten im Blut diagnostiziert wurde, kann der Arzt eine übermäßige Menge an Triglyceriden mit dem Konsum hormoneller Medikamente in Verbindung bringen. Die meisten Antibabypillen und Zäpfchen gehören ebenfalls zur Gruppe der Hormone. Sie alle stören den hormonellen Hintergrund, führen zu Stoffwechselstörungen und erhöhen den Lipidgehalt im Bestandteil des Blutplasmas.
  2. Schwangerschaftsdauer. Triglyceride können während der Schwangerschaft ohne das Risiko von Komplikationen erhöht werden. Die Veränderung des Lipidhaushalts in dieser Zeit ist auf die Umstrukturierung aller Systeme und Organe der werdenden Mutter zurückzuführen. Einige Frauen im ersten Trimester neigen zu übermäßigem Essen. Der Körper arbeitet daher daran, Nährstoffe und Kalorien für den Fötus anzusammeln. Gleichzeitig ändert das Blut seine Dichte und die Menge der Lipide nimmt signifikant zu.

Die Konzentration des Lipidgehalts im Plasma ist bei Männern signifikant höher als bei Frauen. Im Erwachsenenalter unterscheiden sich die Indikatoren um 30-50%.

Auf die Frage, warum Triglyceride im Blut von Männern erhöht sein können, kann die folgende Antwort gegeben werden. Der Lipidgehalt bei Männern kann aufgrund der Verwendung von Hormonpräparaten, die für einen aktiven und schnellen Muskelaufbau erforderlich sind, ansteigen. Der Wert von Triglyceriden bei Männern ändert sich vor dem Hintergrund eines unsachgemäßen Lebensstils, der Folgendes umfasst:

  • regelmäßiger Stress;
  • falsche Ernährung;
  • Rauchen und Alkoholmissbrauch.

Ein Anstieg der Bluttriglyceride bei Männern erfordert eine sofortige Identifizierung der Ursache und eine rechtzeitige Behandlung. Um den Lipidgehalt zu senken, müssen Männer, die Hormone missbrauchen, ihren Gebrauch einstellen.

1f8194c2d8ed8d99140f2640f7561a88 - Triglyceride werden gesenkt - was bedeutet das und wie können sie normalisiert werden?

Bei Patienten mit falschem Lebensstil ist es nicht nur notwendig, die Ursache zu ändern, sondern auch zu beseitigen. Einige Männer müssen Immunsuppressiva einnehmen, sich einer Alkoholabhängigkeitsbehandlung unterziehen usw.

Triglyceride bis 2,0 mmol / l sind die Norm für Erwachsene. Der zulässige Normüberschuss beträgt bis zu 2,26 mmol / l. Alle anderen Abweichungen deuten auf die Entwicklung von Störungen in den Systemen und Organen des menschlichen Körpers hin.

Patienten, die mit einem solchen Problem zum Arzt gehen, sind sehr besorgt über die Frage, warum Triglyceride zunehmen. Zu den Hauptgründen, die einen hohen Triglyceridgehalt hervorrufen, gehören:

  • Vererbungsfaktor;
  • langsamer Stoffwechsel und infolgedessen Fettleibigkeit;
  • LHAT-Mangel;
  • sitzender, sitzender Lebensstil;
  • Anorexie;
  • Missbrauch von alkoholischen Getränken und kalorienreichen Lebensmitteln;
  • Schwangerschaftsdauer;
  • der Gebrauch von hormonellen Drogen;
  • Diabetes;
  • Pathologie des CCC;
  • beeinträchtigte Schilddrüsenfunktion;
  • Erkrankungen der Nieren und Nebennieren.

Der beeinträchtigte Triglyceridstoffwechsel weist nur wenige unspezifische Manifestationen auf, so dass es sehr schwierig ist, diesen Zustand unabhängig zu bestimmen. Dies sind instabile Druck- und Blutzuckerspitzen, die den „guten“ Cholesterinspiegel, die Müdigkeit, die Schläfrigkeit und die geringe Arbeitsfähigkeit senken.

Die rechtzeitige Identifizierung der Ursachen für den provozierenden Zustand, bei dem die Triglyceride erhöht sind, trägt dazu bei, die Entwicklung unangenehmer Folgen zu verhindern. Zwar konsultieren Patienten bei Komplikationen am häufigsten einen Arzt. Dazu gehören:

  • Atherosklerose;
  • Verletzung des Fettstoffwechsels;
  • Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen;
  • Verletzung der Funktionalität der Leber, des Darms;
  • Schädigung der Bauchspeicheldrüse.

Literatur

  1. Tyutyunnikov, BN Chemie der Fette, 1992
  2. Axel F. Sigurdsson Hoher Triglycer>

f5945e7133343ee91a798ec275abc702 - Triglyceride werden gesenkt - was bedeutet das und wie können sie normalisiert werden?

Höhere medizinische Ausbildung. Kirov State Medical Academy (KSMA). Der örtliche Therapeut.

Mehr über den Autor

Zuletzt aktualisiert: September 1, 2019

Was sind Triglycer?0c0dc803871c00baed9b9eaf1f80d37d - Triglyceride werden gesenkt - was bedeutet das und wie man sie normalisiert

Triglyceride sind Lipide, die im menschlichen Körper eine Energiefunktion ausüben und am Aufbau von Zellmembranen beteiligt sind. Diese Fettmoleküle sind sehr wichtig für das normale Funktionieren des Körpers, da ohne TG der Aufbau von Zellwänden nicht vollständig erfolgen kann.

Triglyceride sind der Hauptbestandteil des Fettes im menschlichen Körper, als Hauptenergiereserve des menschlichen Körpers. Wenn eine Person Energie verliert, können Triglyceride aus der Reserve dieses Energiedefizit ausgleichen.

Die Hauptmenge an Triglyceriden im Körper gelangt mit Nahrungsmitteln und Fetten: pflanzlichen Ölen und tierischen Fetten.

Pflanzenöle haben eine flüssige Struktur, tierisches Fett ist eine feste Struktur.

Jedes dieser Fette wird vom Körper auf unterschiedliche Weise absorbiert und kann bei intrazellulären Schäden Organzellen aufbauen oder zerstören.

Wenn der Patient eine Diät mit niedrigem Cholesterinspiegel befolgt, werden Triglyceride vom Körper aus Fettspeichern synthetisiert.

Leberzellen haben die Fähigkeit, die notwendigen Cholesterin- und Triglyceridmoleküle aus dem Körperfett zu entnehmen.

TG-Moleküle verbinden sich mit Proteinen, wodurch es möglich ist, einen flüssigen Zustand aufrechtzuerhalten und Fett zu den Zellmembranen zu transportieren.

Wenn die Triglyceride erhöht sind, können die Arterienmembranen zerstört werden, was zu einem Schlaganfall oder einem Myokardinfarkt führen kann.

Um Zellmembranen aufzubauen, werden zwei Hauptbauelemente verwendet: Cholesterinmoleküle und Triglyceridmoleküle.

Wenn Cholesterin Fett ist, das nur mit Produkten tierischen Ursprungs in den Körper gelangt, können Triglyceridmoleküle auch mit pflanzlichen Lebensmitteln in Kontakt kommen.

Die Bewegung dieser beiden Bausteine ​​im gesamten Körper erfolgt mit Hilfe von niedermolekularen Lipoproteinen, wobei TG jedoch auch einen erhöhten Index niedermolekularer Lipoproteine ​​verursacht Atherosklerose Pathologie.

Um den Triglyceridindex zu bestimmen, muss Blut für eine biochemische Untersuchung seiner Zusammensetzung mit der Lipidspektrummethode gespendet werden.

536526b271f42006a5ac7bf66eebddcd - Triglyceride werden gesenkt - was bedeutet das und wie können sie normalisiert werden?

Nach dem 30. Lebensjahr von Frauen und Männern ist es erforderlich, eine Biochemie mit dem Lipidspektrum durchzuführen, insbesondere wenn Risikofaktoren und Ursachen für die Verletzung des Lipidstoffwechsels und des TG-Stoffwechsels im Körper vorliegen:

  • Nikotinsucht seit vielen Jahren,
  • Chronisches Stadium des Alkoholismus,
  • Übergewicht Pathologie Fettleibigkeit,
  • Hypertonie über einen langen Zeitraum,
  • Erkrankungen des Hormonsystems, die zu Diabetes mellitus führen,
  • Angeborene Autoimmunanomalien,
  • Pankreaskrankheit Pankreatitis,
  • Gicht-Krankheit
  • Herzischämie,
  • Instabile Angina,
  • Verlust des Rhythmus der Myokardarrhythmie.

Wenn es solche Gründe für die Erhöhung oder Erniedrigung von Cholesterinfraktionen und mit einem niedrigeren Triglyceridindex im Blut gibt, ist es notwendig, diesen Faktor durch die Methode des Lipidspektrums zu überwachen, wenn nötig mindestens alle sechs Monate einmal vierteljährlich.

Zusätzliche Auslöser eines niedrigeren Triglyceridindex:

  • Genetisch bedingte Veranlagung zu einer Beeinträchtigung des Fettstoffwechsels,
  • Das Alter für Männer ist das Feld von 45 Jahren, für Frauen die Wechseljahre und die Wechseljahre,
  • Unterernährung
  • Bewegungsmangel,
  • Der völlige Mangel an körperlicher Aktivität am Körper.

Außerdem wird eine Analyse des Triglyceridindex für vermutete Pathologien verschrieben:

  • Atherosklerose,
  • Thrombose
  • Verletzung der zerebralen Blutkreislauf-Thromboembolie,
  • Herzinfarkt.

Die Konzentration an Triglyceridmolekülen sollte nicht unter 2,20 mmol pro Liter und über 2,250 mmol pro Liter liegen.

Bei der Entschlüsselung eines Lipogramms sollten auch die Alterskategorie des Patienten und das Vorhandensein chronischer Pathologien berücksichtigt werden.

Die Konzentration der Triglyceride im Blut, Maßeinheit mmol / Liter

Alterskategoriemännlicher IndexFrauenindex
Indikator bei einem Kind unter dem 10. Jahrestag0,340 - 1,1300,40 - 1,240
von 10 bis 15 Jahren0,360 - 1,4100,420 - 1,480
von 15 bis 20 Jahren0,450 - 1,8100,40 - 1,530
von 20 bis 25 Jahren0,50 - 2,2700,410 - 1,480
von 25 bis 30 Jahren0,520 - 2,8100,420 - 1,630
von 30 bis 35 Jahren0,560 - 3,0100,440 - 1,70
mit 35 bis 400,610 - 3,6200,450 - 1,990
von 40 Jahren - 45 Jahre alt0,620 - 3,6100,510 - 2,160
von 45 um 500,650 - 3,700,520 - 2,420
von 50 bis 55 Jahren0,650 - 3,6100,590 - 2,630
von 55 bis 60 Jahre alt0,650 - 3,2300,620 - 2,960
von 60 Jahren - 65 Jahre alt0,650 - 3,2900,630 - 2,70
vom 65. bis zum 70. jahrestag0,620 - 2,9400,680 - 2,710

Wenn Triglyceride gemäß den Ergebnissen des Lipogramms im Blut erniedrigt sind, kann dies auf schwerwiegende Pathologien im Körper zurückzuführen sein, und Sie sollten einen Arzt konsultieren, um die Gründe für die erniedrigten TG-Moleküle herauszufinden und ein Behandlungsschema zu verschreiben.

Unter normalen Triglyceriden befindet sich eine symptomatische Erkrankung, die auf die Entwicklung schwerwiegender Pathologien im Körper zurückzuführen ist.

Ein erniedrigter TG-Spiegel ist ein Zeichen für eine Pathologie der Lunge, der Nieren sowie für eine Funktionsstörung der Schilddrüse und des Verdauungssystems.

Chronische Pathologien der Atemwege und ihres Hauptorgans führen dazu, dass Triglyceride im Blut herabgesetzt werden. Diese Abnahme hängt von der Tatsache ab, dass Lungenerkrankungen die Menge an Luft, die in das Blut eindringt, begrenzen.

Mit dieser Entwicklung der Pathologie kommt es zu einer Abnahme der Lungenfunktionalität sowie zu oxidativen Reaktionen und Stoffwechselvorgängen im Körper. Bei einer solchen Pathologie muss dringend mit der Behandlung begonnen werden.

Ein reduzierter Triglyceridspiegel kann bei Erkrankungen der Nierenzellen oder des Harnsystems auftreten. Die Lipidanalyse ist eine zusätzliche Methode zur Diagnose schwerwiegender Erkrankungen der Urogenitalorgane.

Es ist notwendig, Blut an Lipide zu spenden, wenn die folgenden Symptome im Körper vorliegen:

  • Schmerzen im unteren Rücken
  • Verletzungen und Schmerzen beim Wasserlassen,
  • Ständige Schwellung in den Gliedern.

Bei solchen Symptomen und einem niedrigen TG-Index müssen die Zellen des Nierenorgans diagnostiziert werden.

Wenn die Schilddrüse gestört ist, verringert sich auch der TG-Spiegel.

Bei einer großen Produktion von Hormonen liegt eine Verletzung des Hämatopoese-Systems vor, die eine große Menge an Energie im Körper verbraucht, so dass TG im Blut gesenkt wird.

Therapie anwenden, ist es notwendig, diejenigen Pathologien zu behandeln, bei denen die Moleküle der Triglyceride in der Zusammensetzung des Blutes erniedrigt sind.

Die genaue Ursache der Erkrankung wird vom Arzt anhand instrumenteller Diagnostik und Lipidanalyse bestimmt.

Wenn die Ursache einer niedrigen TG im Blut eine Störung der Schilddrüsenfunktion ist, sollte die Therapie auf deren Behandlung abzielen:

  • Medikamentöse Therapie der Hyperthyreose,
  • Chirurgische Schilddrüsenoperation,
  • Radiojodbehandlung.

In dieser Situation kann eine medikamentöse Therapie in Kombination mit einer Radiojodtherapie verordnet werden.

Wenn der Grund für den niedrigen TG-Index eine Pathologie im Verdauungstrakt ist, ist es notwendig, die Ursache der Pathologie zu beseitigen und Krankheiten im Darm und Magen zu behandeln.

cc7b59f37ea4eaad1632c54a3fac7605 - Triglyceride werden gesenkt - was bedeutet das und wie können sie normalisiert werden?

Während der Therapie ist es notwendig, die richtige Ernährung wiederherzustellen:

  • Essen Sie mindestens 6 Mal am Tag in kleinen Portionen,
  • Erhöhen Sie die Belastung für den Körper,
  • Physiotherapeutische Methode der Badeverfahren,
  • Trinken Sie nicht weniger als 2000,0 Milliliter reines Wasser,
  • Verwenden Sie weniger Junk Food tierischen Ursprungs auf der Speisekarte.

Wenn die TG aufgrund von Appetitlosigkeit abnimmt, ist es notwendig, einen Komplex von Vitaminen und Nahrungsergänzungsmitteln einzunehmen, um die Qualität des Appetits wiederherzustellen.

Wenn der Appetit vollständig verschwindet, kann dies ernsthafte physische und psychische Probleme verursachen und Anorexie hervorrufen.

Wenn die Ursache für die Abnahme der TG eine Pathologie im Atmungssystem ist, wird eine Therapie zur Ausdehnung der Bronchien verordnet, um den bestmöglichen Luftstrom im System wiederherzustellen.

Angewandte Therapie nach diesem Schema:

  • Bei einem milden Grad der Lungenpathologie werden Medikamente nach Bedarf oder während eines Rückfalls der Pathologie verschrieben.
  • Bei einem durchschnittlichen Krankheitsgrad werden m-Anticholinergika und Methylxanthin-Tabletten zur ständigen Verabreichung sowie Medikamente der Antagonistengruppe während des Rückfallzeitraums verschrieben.
  • In schweren Fällen der Krankheit werden alle Medikamente kontinuierlich eingenommen.

Prävention

Wenn Sie alle Stoffwechselvorgänge im Körper wiederherstellen, kehrt der Triglyceridindex im Blut zur Normalität zurück.

Sie können den Körper mit den folgenden vorbeugenden Maßnahmen wieder normalisieren:

  • Hör auf zu rauchen und Alkohol zu trinken,
  • Erhöhen Sie die Belastung des Körpers und treiben Sie Sport,
  • Essen Sie keine Lebensmittel, die Durchfall verursachen können,
  • Nehmen Sie Lebensmittel, die reich an Vitamin E und K sind, sowie Vitamin A und Spurenelemente wie Magnesium, Kalziummoleküle und Eisenmineralien in die Nahrung auf
  • Vermeiden Sie körperliche und emotionale Überlastung,
  • Überwachen Sie ständig Ihren Blutdruck und Ihren Glukoseindex.
  • Zur Bekämpfung von Fettleibigkeit, aber nicht durch Fasten, sondern durch eine Cholesterin-Diät und Steigerung der Aktivität.

Lebensprognose

Ein reduzierter TG-Index ist keine eigenständige Krankheit, sondern die Folge der Entstehung einer ganzen Kette von miteinander zusammenhängenden Pathologien im Körper.

Um diese Pathologie loszuwerden und den TG-Spiegel im Blut zu erhöhen, müssen alle Empfehlungen des Arztes befolgt werden, um die Ursache für die Verletzung des Lipidstoffwechsels zu beseitigen.

Tatyana Jakowenko

Chefredakteur der Detonic Online-Magazin, cardiolOgist Yakovenko-Plahotnaya Tatyana. Autor von mehr als 950 wissenschaftlichen Artikeln, darunter in ausländischen medizinischen Fachzeitschriften. Er hat als gearbeitet cardiolseit über 12 Jahren in einem klinischen Krankenhaus. Er besitzt moderne Methoden zur Diagnose und Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und setzt diese in seine berufliche Tätigkeit ein. Zum Beispiel werden Methoden zur Wiederbelebung des Herzens, zur Dekodierung des EKG, zu Funktionstests und zur zyklischen Ergometrie verwendet und die Echokardiographie ist sehr gut bekannt.

Seit 10 Jahren nimmt sie aktiv an zahlreichen medizinischen Symposien und Workshops für Ärzte teil - Familien, Therapeuten und Kardiologen. Er hat viele Veröffentlichungen über einen gesunden Lebensstil, Diagnose und Behandlung von Herz- und Gefäßerkrankungen.

Er überwacht regelmäßig Neuerscheinungen europäischer und amerikanischer kardiologischer Fachzeitschriften, verfasst wissenschaftliche Artikel, erstellt Berichte auf wissenschaftlichen Konferenzen und nimmt an europäischen Kardiologiekongressen teil.

Detonic