Bilirubin im Blut von Frauen (direkt und indirekt) ist die Norm nach Alter, die Ursachen erhöht

Eine Frau führt einen biochemischen Bluttest durch, um die Konzentration dieser Substanz zu bestimmen. Der Zaun wird morgens aus einer Ader gemacht. Um 8 Stunden vor der Lieferung genaue Daten zu erhalten, müssen Sie auf das Essen verzichten.

4160291 5 - Bilirubin im Blut von Frauen (direkt und indirekt) ist die Norm nach Alter, die Ursachen für erhöhte

Darüber hinaus wird empfohlen:

  • Trinken Sie innerhalb von 14 Tagen keine alkoholhaltigen Getränke.
  • mindestens täglich starken Tee und Kaffee, fetthaltige Lebensmittel ausschließen;
  • 2 Stunden lang nicht rauchen;
  • nach Rücksprache mit einem Arzt die Verwendung von choleretischen, blutverdünnenden Arzneimitteln und Hepatoprotektoren vorübergehend reduzieren oder aussetzen;
  • Machen Sie keine schwere körperliche Arbeit, beschränken Sie den Sport.

Die Forschungsergebnisse umfassen 3 Parameter: Der normale Gehalt an direktem Bilirubin beträgt maximal 25%, indirekt - mindestens 75% der Gesamtmenge, die Summe von beiden.

Der weibliche Bilirubinspiegel unterscheidet sich aufgrund des niedrigeren Hämoglobingehalts geringfügig vom männlichen, aber die Rate ist bei Erwachsenen und Kindern mit Ausnahme von Neugeborenen nahezu gleich. Die Tabelle zeigt die Hauptwerte.

mindestens 90% der Gesamtmenge

nicht mehr als 10% der Gesamtmenge

mindestens 90% der Gesamtmenge

nicht mehr als 10% der Gesamtmenge

Ab 2 Lebenswochen und Erwachsenen

Bei Neugeborenen steigt die Pigmentkonzentration nach dem ersten Lebenstag schnell an, was zu einer Gelbfärbung der Haut führt. Der Zustand ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass eine bestimmte Anzahl roter Blutkörperchen aufbricht, dem „erwachsenen“ Hämoglobin Platz macht und dem „Fötus“ hilft, aus dem Körper des Babys herauszukommen.

Nach einer Woche erreicht das Gesamtbilirubin im Blut eines gesunden Kindes seinen normalen Wert.

Aufgrund eines Überschusses des Indikators informieren eine gelbliche Färbung der Haut- und Augenproteine, eine unnatürlich dunkle Farbe des Urins und blasser Kot über Fehlfunktionen im Körpersystem. Dies geschieht durch den Abbau roter Blutkörperchen, wenn ein übermäßiger Teil der Substanz in das Gewebe gelangt.

Symptome von erhöhter Bedeutung sind:

  • ein Gefühl der Schwere in der Leber;
  • Übelkeit, bitterer Geschmack im Mund;
  • Appetitlosigkeit;
  • Temperaturanstieg.

Die Ursachen für einen hohen Bilirubinspiegel bei Frauen sind:

  • beschleunigter Zerfall roter Blutkörperchen;
  • Ungleichgewicht in der Leber;
  • Probleme beim Verhindern des Ausflusses von Galle.

In einigen Fällen zeigt sich, dass Bilirubin aufgrund bestimmter Krankheiten erhöht ist, wie z.

  1. Anämie - erworben oder erblich, und im ersten Fall ist es gefährlicher, da es aufgrund einer Vergiftung durch toxische Zerstörungsprodukte auftritt.
  2. Hepatitis, Zirrhose, onkologische Prozesse, die die Bildung von Substanzen stören.

Eine gestörte Aktivität der Gallenblase stört den normalen Abfluss der Galle und erhöht das damit verbundene Bilirubin. Dies geschieht manchmal aufgrund eines Mangels an Vitaminen, insbesondere B12, das sich in Leber und Nieren ansammelt.

Die Menge an Pigment wächst aufgrund von Krankheiten, die durch Infektionen, Syphilis, Sepsis und die Therapie mit bestimmten Arzneimitteln verursacht werden.

Reduziertes Bilirubin hat einen Wert von weniger als 3 μmol / l. Dies kommt selten vor und ist manchmal mit schweren Pathologien verbunden. Es gibt praktisch keine Symptome.

Die Hauptgründe für eine Abweichung von der Norm:

  • Behandlung mit bestimmten Medikamenten;
  • Überschuss an Vitamin C im Körper;
  • Missbrauch von Kaffee (seine einzelnen Bestandteile beeinflussen die Konzentration dieser Substanz).

Eine Abnahme des Bilirubins im weiblichen Körper tritt auf bei:

  • chronische Nierenerkrankungen, sowohl erblich als auch als Folge häufiger Entzündungen;
  • akute Leukämie, die im Knochenmark auftritt und die Bildung roter Blutkörperchen behindert;
  • aplastische Anämie - eine seltene Blutkrankheit, die dringend medizinische Eingriffe und eine komplexe Behandlung erfordert, die durch radioaktive Strahlung, Vergiftungen mit Giften oder Medikamenten und Autoimmunerkrankungen verursacht wird.

Koronare Erkrankungen beeinträchtigen den Bilirubinspiegel und reduzieren ihn erheblich.

Jede Frau möchte gesund sein, und um dies zu erreichen, ist nicht nur eine Behandlung erforderlich, sondern auch ein rechtzeitiger Arztbesuch, wenn unangenehme Symptome auftreten. Wenn bei der Untersuchung von Blut aus einer Vene ein Ungleichgewicht von Bilirubin festgestellt wird, werden Medikamente und eine bestimmte Diät zur Normalisierung empfohlen.

Detonic - ein einzigartiges Medikament, das bei der Bekämpfung von Bluthochdruck in allen Stadien seiner Entwicklung hilft.

Detonic zur Drucknormalisierung

Die komplexe Wirkung pflanzlicher Bestandteile des Arzneimittels Detonic an den Wänden der Blutgefäße und des autonomen Nervensystems tragen zu einem raschen Blutdruckabfall bei. Darüber hinaus verhindert dieses Medikament die Entstehung von Atherosklerose dank der einzigartigen Bestandteile, die an der Synthese von Lecithin beteiligt sind, einer Aminosäure, die den Cholesterinstoffwechsel reguliert und die Bildung von atherosklerotischen Plaques verhindert.

Detonic nicht süchtig und Entzugssyndrom, da alle Bestandteile des Produkts natürlich sind.

Detaillierte Informationen zu Detonic befindet sich auf der Herstellerseite www.detonicnd.com.

Wie man reduziert

Nachdem Sie die Gründe für die Erhöhung des Pigments ermittelt haben, ermitteln Sie die Möglichkeiten zur Reduzierung des Pigments:

  • intravenöse Verabreichung von Glukose, die es Zerstörungsprodukten ermöglicht, den Körper infolge biochemischer Prozesse zu verlassen;
  • die Verwendung von therapeutischer Plasmapherese, Albumin.
  • phototherapeutische Wirkung - Bestrahlung mit Lampen, die Bilirubin indirekt in direkt umwandelt, das vom Körper ausgeschieden wird.

Es ist unbedingt erforderlich, dass Sie die Ernährungsregeln einhalten. Es wird empfohlen, fetthaltige, würzige und zu salzige Lebensmittel von der Speisekarte auszuschließen, um die Verwendung von Butter, Margarine, Muffins, Knoblauch und Zwiebeln zu minimieren.

Wie man erhöht

Bei reduziertem Pigment spielt die Ernährung eine Rolle. Alkoholische Getränke, Kaffee, geräucherte, gesalzene, gebratene und würzige Lebensmittel müssen vom Verzehr ausgeschlossen werden.

Machbare Übungen werden empfohlen. Aktivität sollte nicht übermäßig sein, aber keinen sitzenden Lebensstil führen. Als medizinische Behandlung wird die Verabreichung von Choleretika verschrieben.

Der Besuch eines Arztes, die Durchführung der vorgeschriebenen Untersuchung und das Bestehen aller erforderlichen Tests (mit angemessener Vorbereitung) tragen zur Vermeidung von Gesundheitsproblemen bei.

Es ist immer wichtig, Ihren Zustand zu überwachen, aber Sie sollten besonders nach 50 Jahren darauf achten, da altersbedingte Veränderungen im Körper auftreten und das Risiko verschiedener Krankheiten besteht.

Die Bildung von Bilirubin erfolgt aufgrund des Abbaus roter Blutkörperchen, von denen Hämoglobin ein wesentlicher Bestandteil ist. Verbrauchte Blutzellen werden in Leber, Knochenmark und Milz transportiert und dort zerstört. Wenn sich gerade ein Pigment bildet, ist es giftig. In Leberzellen binden spezielle Enzyme daran, in deren Zusammenhang direktes Bilirubin gebildet wird, das auf natürliche Weise aus dem Körper ausgeschieden wird. Bei Frauen ist die Konzentration im Blut geringer als bei Männern.

  Sympathikotonie Symptome

Um festzustellen, wie viel Pigment im Körper enthalten ist, wird im Labor ein biochemischer Test durchgeführt. Die Norm von Bilirubin im Blut einer Frau entspricht den folgenden Indikatoren:

  • Analyse auf Gesamtbilirubin - 3,4-17,2 μmol / l. Wenn kürzlich Lebererkrankungen übertragen wurden, kann sich die Norm auf 8,5 bis 20,5 μmol / l erhöhen.
  • Die Norm für freies Bilirubin im Blut von Frauen beträgt bis zu 15,4 μmol / l. Bilirubin in dieser Form macht den größten Teil der Gesamtmenge aus.
  • Die mit Glucuronsäure assoziierte Rate an direktem Bilirubin im Blut bei einer gesunden erwachsenen Frau ist nicht höher als 4,3 μmol / l. Nach Erkrankungen der Leber oder der Gallenblase kann der Wert auf 7,9 μmol / l erhöht werden.

Wenn Sie die Analyse für Gesamtbilirubin bestehen, müssen Sie einige Regeln befolgen, um sicherzustellen, dass die Ergebnisse korrekt sind:

  • Trinken Sie vor der vorgeschlagenen Studie keinen Kaffee oder andere koffeinhaltige Getränke.
  • Nehmen Sie keine Blutverdünner, die die Gallenblase und die Leber betreffen.
  • Beachten Sie vor dem Test eine normale Ernährung, greifen Sie nicht auf Diäten und Fasten zurück, sondern essen Sie 4-12 Stunden, bevor Sie Blut spenden müssen, nichts.

Eine Erhöhung des Gelbgrünpigmentgehalts kann durch folgende Symptome bestimmt werden:

  • Gelbfärbung der Haut;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • das Auftreten ständiger Müdigkeit;
  • die Farbe des Urins wird dunkel;
  • Kot wird weißlich;
  • Das Weiß der Augen wird gelb.

Ein Anstieg des gesamten Bilirubinbluts führt zu folgenden Konsequenzen für den menschlichen Körper:

  • Verletzung des Ausflusses von Galle durch die Gallengänge in der Leber - aufgrund einer Fehlfunktion bei der Bildung dieser Flüssigkeit;
  • nachteilige Veränderungen des Mechanismus der Gallenproduktion durch Kanäle außerhalb der Leber;
  • Verletzung der Konjugation von freiem Bilirubin mit einer speziellen Säure in der Leber;
  • Produktion von überschüssigem Pigment außerhalb der Leber.

Bei der Diagnose eines Zustands, der zur Bildung einer über die Norm hinausgehenden Bilirubinmenge geführt hat, muss nicht nur der numerische Indikator für den Gehalt an konjugiertem und freiem Pigment im Blut berücksichtigt werden. Es ist wichtig, auf ihren Prozentsatz zu achten. Dies hilft, die Krankheit, die einen Anstieg dieses Indikators in einer biochemischen Blutprobe verursacht hat, korrekt zu identifizieren.

Bilirubin gerade

Eine Abweichung von der Norm von Bilirubin im Blut von Frauen in Wachstumsrichtung der direkten Fraktion kann auf Pathologien innerhalb / außerhalb der Leber hinweisen. Es:

  1. Lebererkrankungen:
    • Hepatitis verschiedener Herkunft (Medikamente, toxisch, chronisch, bakteriell, viral, Autoimmun);
    • Tumoren, die sich im Körper gebildet haben;
    • primäre biliäre Zirrhose;
    • intrahepatische Cholestase;
    • Gelbsucht, die während der Schwangerschaft auftritt;
    • Rotorsyndrom;
    • Dabin-Johnson-Syndrom.
  2. Gruppe extrahepatischer Erkrankungen:
    • akute und chronische Pankreatitis;
    • Aneurysma der Leberarterie;
    • ein Tumor in der Bauchspeicheldrüse;
    • Gallensteine;
    • Bildung in den Gallengängen;
    • segmentale Cholangitis (akut oder chronisch);
    • Tumoren im Zwölffingerdarm;
    • Echinokokkose der Leber.

Indirekte

Lebererkrankungen, angezeigt durch einen Anstieg des indirekten Bilirubinanteils nach einer Blutprobe:

  • erworbener Ikterus;
  • Krigler-Nayyar-Syndrom;
  • Lucy-Driscoll-Syndrom;
  • Gilbert-Syndrom.

Eine hohe Rate an freiem Pigment ist charakteristisch für die folgenden Krankheiten, die außerhalb der Leber auftreten. Es:

  • Sepsis;
  • Malaria;
  • angeborene oder erworbene hämolytische Anämie;
  • toxische oder Drogenanämie.

Verschiedene Faktoren können Bilirubin bei der Blutuntersuchung einer Frau überschätzen:

  • Erhöhter Abbau roter Blutkörperchen während der Anämie, Erhöhung des Bilirubinspiegels und Senkung des Hämoglobinspiegels. Eine solche Pathologie äußert sich in einem Anstieg der Körpertemperatur, Beschwerden auf der linken Seite, Verfärbungen des Urins zu dunklen Braun- oder Schwarztönen, Kopfschmerzen und Gelbfärbung der Haut.
  • Lebererkrankungen, die zu einer beeinträchtigten Verarbeitung des Gallenfarbstoffs führen. Äußerlich manifestieren sie sich in Übelkeit und Bitterkeit im Mund, leichtem Kot, Fieber, allgemeiner Schwäche des Körpers und der Tatsache, dass der Urin einen Farbton von starken Teeblättern annimmt.
  • Versagen des Mechanismus des Ausflusses von Galle, der durch Anzeichen angezeigt wird: Gelbsucht, Kolik in der Leber, Erbrechen, Aufstoßen mit Bitterkeit, Appetitlosigkeit, Schmerzen auf der rechten Seite, Verstopfung oder Durchfall, Blähungen, Veränderung der Urinfarbe Kot.

Die Bedeutung der Kontrolle eines Indikators und die Auswirkungen eines Ungleichgewichts

Die Ausnahme bilden Neugeborene. Sie haben eine sehr hohe Menge an Pigmenten, aber am Ende des ersten Monats ist es auf das Niveau eines Erwachsenen reduziert.

AlterAllgemeinesIndirekteGerade
(μmol / l)
Newborn23,98,7214,4
1-3 Tag54,3 - 90,17,8745,5 - 82,3
5-10 Tag52,02 - 69,17,72 - 7,8244,3 - 63,3
1 Monat9,2 - 14,51,2 - 4,56,7 - 10,4
Älter als ein Monat und Erwachsene3,2 - 176,4 - 16,80,9 - 4,3

Jede Laborausrüstung und jedes Reagenz hat ihre eigenen Standards. Es ist notwendig, die Formen der Labortests zu überprüfen.

Ein Anstieg des Bilirubins während des Eisprungs mit einer Änderung des Klimas wird ebenfalls als Norm angesehen. Normalerweise manifestiert sich dies in der Tatsache, dass eine Frau Süßigkeiten will.

Ein leichter Anstieg dieses Indikators kann bei Frauen im letzten Schwangerschaftstrimester auftreten. Dies betrifft jedoch nicht das Kind und die Mutter. Dies ist auf die größere Belastung der Leber der werdenden Mutter zurückzuführen.

Die Normen des Indikators mit dem Alter können sich auch aufgrund des Einflusses externer und interner Faktoren auf den Körper ändern.

In der ersten Phase des Menstruationszyklus steigt das Gesamtbilirubin leicht an. Nach dem Ende kehrt der Wert des Indikators jedoch zum Normalwert zurück.

Unmittelbar nach der Geburt kann der Bilirubinspiegel im Blut über einen kurzen Zeitraum stark variieren. Der Indikator stabilisiert sich nach dem ersten Lebensmonat. Wenn dies nicht geschieht, kann das Kind eine Art Pathologie haben. Um die Ursache der Abweichung zu identifizieren, lohnt sich eine vollständige Untersuchung.

Bei Frauen ist der Bilirubinspiegel im Vergleich zu Männern leicht verringert. Dies liegt an der Tatsache, dass im Blut einer Frau eine geringere Anzahl roter Blutkörperchen vorhanden ist. Die Regel ist jedoch nicht immer erfüllt. Die Spezifität des Körpers einer bestimmten Frau und die bestehenden Krankheiten können den Wert des Indikators beeinflussen.

Der größte Teil des Lebens des Bilirubins einer Frau ist auf dem gleichen Niveau. Nach 50 Jahren ändert sich nichts. Abweichungen von der Durchschnittsnorm können nach Erreichen von 60 Jahren beobachtet werden. Ärzte verbinden diese Tatsache häufig mit dem Auftreten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Dies kann indirekt zu einer Verringerung des Bilirubinspiegels im Blut führen. Diese Tatsache wurde jedoch nicht mit Sicherheit bewiesen.

  Wiederherstellung des Gedächtnisses nach einem Schlaganfall zu Hause

Rechtzeitige Blutuntersuchungen helfen, die Entwicklung von Krankheiten frühzeitig zu erkennen. Experten raten dazu, dies auch nach langer Einnahme von Medikamenten zu tun, da einige von ihnen die Funktion von Organen und Systemen nicht optimal beeinträchtigen.

Die Menge an Bilirubin im Blut hilft, Lebererkrankungen (Hepatitis, Zirrhose) zu identifizieren, über das Vorhandensein von Steinen oder einen Tumor in der Bauchspeicheldrüse, Vitamin B12-Mangel zu lernen.

Die größte Gefahr ist das Wachstum von indirektem Bilirubin, das bei seiner Toxizität den Körper vergiftet und Gehirnzellen infizieren kann.

Eine Abnahme der Menge dieser Substanz weist häufig auf eine koronare Herzkrankheit hin.

Bei einem Anstieg der Pigmentwerte auf mehr als 200 μmol / l besteht das Risiko einer Nieren- oder Herzinsuffizienz. Bei einem Wert von 300 μmol / l oder mehr droht das Leben.

Wenn eine Frau nicht auf Symptome achtet, die auf ein Ungleichgewicht im Körper hinweisen, kann der Beginn der Pathologie übersehen werden. Infolgedessen wird die Krankheit fortschreiten und eine weitere Behandlung wird mehr Zeit und Mühe erfordern, und es besteht das Risiko von Komplikationen.

Wie man erhöht

Die Norm von Bilirubin bei Frauen

Wie man erhöht

Um die schwerwiegenden Folgen des Auftretens von Gelbsucht zu vermeiden, werden obligatorische Überwachungen und Vergleiche mit der Norm von Bilirubin bei Neugeborenen durchgeführt. Die Indikatoren variieren stark je nach Situation - Vollzeitbaby oder nicht, das Alter des Babys pro Stunde. Der Indikator ist - Mikromol / l:

  • bis zu einem Tag - weniger als 103;
  • bis zu 48 Stunden - nicht mehr als 170;
  • von drei bis fünf Tagen - weniger als 205;
  • im Alter von mehr als einem Monat - abgestimmt auf Daten von Erwachsenen.

Es wird angenommen, dass sich die Standards der Indikatoren nicht mit dem Alter ändern. Eine überschätzte Menge an Gallenfarbstoff im Blut von Frauen ist oft nicht mit Krankheiten verbunden, ihre Eigenschaften werden durch die Eigenschaften des Körpers beeinflusst. Indikatoren können bei der Verwendung von Diäten verzerrt sein, ein starker Klimawandel - große Temperaturunterschiede. Es beeinflusst die Periode der Menstruation, Medikamente, Schwangerschaft. Die Norm für Bilirubin im Blut bei Frauen sind die folgenden Indikatoren - Mikromol / l:

Der überschätzte Gehalt an Gallenfarbstoffen im Blut wird häufiger bei Männern beobachtet, was mit Lebensstilstörungen verbunden ist. Für sie oft das Auftreten von Alkoholvergiftung, Drogenkonsum, Unterernährung. Der Anstieg der Werte wird verursacht durch: Nebenwirkungen von Medikamenten, Mangel an Vitamin B12, chronische Lebererkrankungen, Stagnation der Galle. Die Norm für Bilirubin im Blut bei Männern ist - Mikromol / l:

  • insgesamt - 8,5-19,8;
  • direkt - 0,22-8,1;
  • indirekt - nicht mehr als 20,0.

Ursachen für hohes Bilirubin im Blut

Wenn die Ursachen für einen hohen Bilirubinspiegel im Blut von Frauen identifiziert sind, müssen Maßnahmen ergriffen werden, um diesen zu reduzieren.

Der häufigste Weg, um Pigmente bei schweren Krankheiten zu reduzieren, ist die Verwendung von intravenösen Tropfern mit Glukose. Dieses Medikament entfernt durch biochemische Prozesse die Zerfallsprodukte des Körpers.

Ein anderer Weg ist die Phototherapie. Der Patient wird mit speziellen Lampen bestrahlt.

Indirektes Bilirubin wird unter ihrem Einfluss in direktes umgewandelt und vom Körper ausgeschieden. Neugeborene werden daher unter harmlose Lampen gestellt.

Die Hauptsache bei der Reduzierung von Leberpigmenten ist eine Diät. Essen sollte gesund und gesund sein.

Es ist notwendig, alles Fettige, Gebratene, Würzige von der Diät auszuschließen, keine Butter, Margarine, Butterbrötchen, Knoblauch, Zwiebeln zu verwenden und die Salzaufnahme zu begrenzen.

Missbrauche keinen starken Tee und Kaffee und noch mehr Alkohol. Mit dem Rauchen aufhören.

Was der Rückgang anzeigt

Bilirubin gilt als reduziert, wenn sein Wert weniger als 3 μmol / l beträgt. Die Gründe können folgende sein:

  • falsche Vorbereitung auf die Studie;
  • falsche Tageszeit für die Blutentnahme;
  • Herzischämie;
  • koffeinhaltiges Getränk;
  • Depression, wenn eine Hemmung aller Stoffwechselprozesse im Körper einer Frau auftritt;
  • Tuberkulose-Infektion;
  • chronisches Nierenversagen;
  • verschiedene Arten von Anämie.

Wenn ein Arzt gebraucht wird

Artikel 1014 - Bilirubin im Blut von Frauen (direkt und indirekt) ist die Norm nach Alter, die Ursachen für erhöhte

Bei der Überwachung Ihrer Gesundheit haben Sie Folgendes festgestellt:

  • Unbehagen und ein Gefühl der Schwere im rechten Hypochondrium;
  • bitteres Aufstoßen, Übelkeit;
  • Schwäche, Müdigkeit;
  • die Farbe des Urins ist fast braun;
  • hohe Temperatur;
  • Juckreiz der Haut;
  • starke Kopfschmerzen, Schwindel, Herzklopfen.

Wenn eine Frau Symptome eines erhöhten Bilirubinspiegels im Blut hat, muss dringend ein Arzt konsultiert werden.

Damit eine Frau kräftig, gesund und gut aussieht, muss sie zu geplanten Arztbesuchen gehen, Tests machen und sich Untersuchungen unterziehen.

All dies kann die Ursachen für einen erhöhten Bilirubinspiegel im Blut von Frauen identifizieren und Krankheiten frühzeitig vorbeugen.

Grundlegende Konzepte

Diese Substanz hat einen braunen Farbton und ist ein Zwischenprodukt der Zersetzung von Hämoglobin. Grundsätzlich (85%) wird es aufgrund physiologischer Prozesse im Blut gebildet - aufgrund des Todes abgelaufener roter Blutkörperchen.

Es ist auch in der Galle vorhanden, da die Substanz in den Geweben von Leber und Milz zerstört wird. Wenn Sie die Menge kennen, können Sie den Zustand des Leber-, Gallen- und Blutsystems beurteilen.

Pigment gibt es in zwei Formen:

  • indirekt (oder frei), in der Leber gebildet und über die Gallenwege ausgeschieden, was toxisch ist;
  • gebunden (oder direkt) stellt keine Gefahr für eine gesunde Person dar und verlässt ruhig den Blutkreislauf.

Bei Leberfunktionsstörungen gibt es keine Bindung von indirektem Bilirubin an andere Substanzen, es neutralisiert nicht, sondern vergiftet den Körper, was zu verschiedenen Krankheiten führt.

Bilirubin während der Schwangerschaft

Vor nicht allzu langer Zeit wurde eine Abnahme des Bilirubins im Blut während der Schwangerschaft nicht als Abweichung von der Norm angesehen. Aber heute führen sie zusätzliche Untersuchungen durch und entscheiden sich für eine medizinische Intervention.

Es ist wahrscheinlich, dass die Schwangerschaft ein Provokateur der Krankheit ist, da das Herz-Kreislauf-System zu diesem Zeitpunkt mehr Blut pumpt und der Körper die Belastung nicht bewältigen kann. Im Spannungsmodus wirken auch das Ausscheidungssystem, die Gallenblase und die Nieren.

Der normale Gesamtbilirubinspiegel im Blut der werdenden Mutter unterscheidet sich geringfügig von dem der nicht schwangeren Frau. In einer normalen Situation beträgt die Norm für Frauen über 1 Jahr 3,5–17,2 μmol / l, während der Schwangerschaft 5,0–21,2 μmol / l. Normalerweise ist ein leichter Anstieg des Pigmentspiegels mit dem raschen Zerfall roter Blutkörperchen beim Tragen eines Babys verbunden.

Eine Erhöhung der Bilirubinmenge im Blut einer schwangeren Frau, insbesondere indirekt, aufgrund ihrer Toxizität kann Nervenzellen beeinträchtigen und eine Bedrohung sowohl für die werdende Mutter als auch für das Baby darstellen.

Tatyana Jakowenko

Chefredakteur der Detonic Online-Magazin, cardiolOgist Yakovenko-Plahotnaya Tatyana. Autor von mehr als 950 wissenschaftlichen Artikeln, darunter in ausländischen medizinischen Fachzeitschriften. Er hat als gearbeitet cardiolseit über 12 Jahren in einem klinischen Krankenhaus. Er besitzt moderne Methoden zur Diagnose und Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und setzt diese in seine berufliche Tätigkeit ein. Zum Beispiel werden Methoden zur Wiederbelebung des Herzens, zur Dekodierung des EKG, zu Funktionstests und zur zyklischen Ergometrie verwendet und die Echokardiographie ist sehr gut bekannt.

Seit 10 Jahren nimmt sie aktiv an zahlreichen medizinischen Symposien und Workshops für Ärzte teil - Familien, Therapeuten und Kardiologen. Er hat viele Veröffentlichungen über einen gesunden Lebensstil, Diagnose und Behandlung von Herz- und Gefäßerkrankungen.

Er überwacht regelmäßig Neuerscheinungen europäischer und amerikanischer kardiologischer Fachzeitschriften, verfasst wissenschaftliche Artikel, erstellt Berichte auf wissenschaftlichen Konferenzen und nimmt an europäischen Kardiologiekongressen teil.

Detonic