Hepatitis D Symptome und Behandlung

Unter den Infektionen, die eine Schwellung der Leber hervorrufen, ist der Erreger, der Hepatitis D auslöst, getrennt. Eine kleine Infektion, die nur in Kombination mit einer Infektion vom Typ B auftreten kann, kann extreme Pathologien auslösen.

Diese Art von Hepatitis ist schwer zu behandeln - da der Klient kontaminiert ist, bekommt er gleichzeitig 2 Infektionen, was weitaus häufiger zu einer anhaltenden Pathologie, einem intensiven Leberversagen und einer Leberzirrhose führt.

gepatit d - 11

Was ist eine Hepatitis-D-Infektion?

Die Delta-Infektion (IOP) wurde ursprünglich Ende der siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts getrennt, als ein wirksamer Ausbruch der Hepatitis B in Südeuropa untersucht wurde. Wissenschaftler betonten die Existenz einer unzureichenden, fehlerhaften RNA-basierten Infektion bei Klienten, die keine eigene Hülle haben.

Die Wissenschaftler stellten die Frage, ob es sich um einen kleinen Organismus oder eine brandneue, unentdeckte Art handelte. Die brandneue Infektion war der ursächliche Vertreter der Hepatitis-D-Infektion.

Delta ist die kleinste anerkannte Infektion in der Größe, gut angepasst an ökologische Auswirkungen, jedoch bewusste Desinfektionsmittel. Bei der Infektion handelt es sich um einen Satelliten - zur Replikation ist Infektion B erforderlich. Der Faktor ist das Versagen, eine Hülle um die RNA-Kette separat zu entwickeln.

Die einfachste Art der Infektion ist eine verlängerte RNA, die mit einer Proteinhülle bedeckt ist. Mit der Durchblutung gelangt es in die mit der B-Infektion kontaminierte Zelle. Nach der Entwicklung eines brandneuen RNA-Haares bedeckt es es mit Proteinen, die vom „Wirt“ geliefert werden.

Nach der Infektion beginnt der Haushalt mit Hepatitis D- und B-Infektionen aktiv zuzunehmen. Virus B lässt die Zelle ihre Funktion ignorieren und Virionen produzieren, wodurch die Ressource verringert wird. Neue Aspekte von Infektionen, die von Hepatozyten verursacht werden, werden ins Blut geschleudert, um nicht infizierte Zellen zu finden.

Nach der Inkubationsdauer (5-7 Tage bei Gelenkinfektion oder 2 Monate bei unabhängiger Infektion) löst die Virushepatitis D aufgrund der Reaktion des körpereigenen Abwehrsystems eine schwere Reaktion des Körpers aus. Die Produktion von schützenden Antikörpern beginnt.

Die Delta-Infektion hat ein Unterscheidungsmerkmal - Mutagenität, die sie mit HCV vergleichbar macht.

Hepatitis C, D haben:

  • Der typische Übertragungsweg führt über Blut und Körperflüssigkeiten. Delta ist jedoch ansteckender als andere damit verbundene Infektionen.
  • eine grundlegende Neigung zu zahlreichen Anomalien.

Die hohe Unregelmäßigkeit der Infektion löst eine Überlastung und Erschöpfung eines ungleichen Systems aus - es muss kontinuierlich im Notfallmodus arbeiten und Antikörper gegen frisch gefundene Anomalien des Erregers Delta produzieren.

Hepatitis B- und D-Infektionen können gleichzeitig auftreten wie:

  • Gelenk- oder Koinfektion - wenn 2 Infektionen gleichzeitig im Körper auftreten,
  • Superinfektion, die nach einer Infektion mit der Hepatitis-Delta (D) -Infektion bei einem Patienten auftritt, der derzeit mit Typ-B-Pathologie zu kämpfen hat.

Die durch die Delta-Infektion ausgelöste Pathologie breitet sich unter Jugendlichen aus. In Europa sind Kunden vom Genotyp der Infektion Nr. 1 betroffen, es ist ebenfalls speziell in den USA und Kanada, Typ 2 ist in Japan und China vorherrschend, Nr. 3 - es funktioniert in den Tropen Asiens, Afrikas und Amerikas.

Infektionsquellen

Die Hepatitis-D-Infektion ist eine anthropogene Infektion, die sich ausschließlich in der menschlichen Nachbarschaft etablieren und direkt vom Anbieter übertragen werden kann.

Die Ursache für die Ausbreitung der Infektion ist eine Leberschwellung jeglicher Art oder Infektionsanbieter, die ihre Krankheit nicht verstehen. Die Methode, mit der sich die D-Infektion ausbreitet, hat ihre eigenen Besonderheiten - für eine Infektion muss sie mit dem Erreger B zusammen bleiben.

Eine solche kombinierte Infektion mit zwei ansteckenden Vertretern löst eine extreme Schwellung aus, die zu Leberversagen führen kann, einer tödlichen, fulminanten Art von Hepatitis.

Bei der gleichen Methode wie bei der Übertragung der D-Infektion breiten sich Infektionen der Typen C, B und G aus:

zarazhenie gepatitom 1 - 13

  • während der gesamten medizinischen Anpassungen im Zusammenhang mit Blut - seine Infusion, bestehend aus zahlreichen Organtransplantationen von Personen, die keine Versorger der Infektion waren,
  • im Falle eines Verstoßes gegen die Sicherheitsrichtlinien durch medizinisches Personal, wenn ein Kontakt zwischen unbewachter menschlicher Haut und Blut bestand,
  • bei der typischen Verwendung von Injektionsspritzen durch zahlreiche Personen - die B-Infektion, der Wirt des Erregers D, ist extrem virulent, und es gibt ausreichende Spuren des Blutes des Infektionsanbieters auf der Nadel zur Infektion.
  • während kosmetischer Behandlungen mit Piercing der Haut - Piercing, Punktion von Tätowierungen, Maniküre, Pediküre und Kontakt mit infiziertem Blut auf Instrumenten,
  • bei der Wartung in Akupunktur-Schönheitssalons oder während der Behandlung mit einem Zahnarzt, wenn die Instrumente nicht vollständig desinfiziert sind,
  • bei der Verwendung einzelner Gesundheitsprodukte, die möglicherweise Blutspuren aufweisen (Zahnbürsten, Rasierer, Scheren).
  • während des offenen Sex mit einem unbekannten Partner. Wenn es in Mikrorisse im Genitalbereich, im Rektum oder in die Schleimhäute des Mundes gelangt, wird Hepatitis D durch Fett oder Sperma übertragen.
  Frühe Repolarisation der Ventrikel bei einem 11-jährigen Kind

Eine andere Methode, mit der Hepatitis D auf Menschen übertragen wird, ist die von Mutter zu Neugeborenem, wenn das Kind den Geburtskanal durchläuft. Nach der Geburt kann eine Infektion während der Fütterung mit Milch oder nach dem Auftreten von Mikrorissen an den Brustwarzen durch Blut auftreten, das tatsächlich in den Mund des Kindes gelangt ist.

Bei einer Heimmethode wird der ursächliche Vertreter der Infektion nicht übertragen - die Infektion wird nicht in Speichel, Schleim oder Urin erzeugt. Aus diesem Grund kann eine kranke Person auf der Grundlage der grundlegenden Gesundheitsrichtlinien in einem Haushalt leben (verschiedene Mahlzeiten) Gesundheitsprodukte müssen gekennzeichnet werden).

Symptome und Diagnose

Die Inkubationsdauer für das Fortschreiten der Hepatitis D ist im Falle einer Superinfektion kurz und beträgt im Falle einer Gelenkinfektion 180 Tage. Aktive Leberschäden durch die Infektion lösen die intensive Phase der Krankheit aus. Äußerlich zeigt Hepatitis D Symptome, die mit denen einer vergleichbaren Art B vergleichbar sind.

Der Kunde murrt über:

  • reduzierte Effizienz, Passivität, Schläfrigkeit,
  • anhaltende Schläfrigkeit
  • reduziertes Verlangen, oft - Feindseligkeit gegenüber Lebensmitteln,
  • unerbittliche Übelkeit und hartnäckiges Erbrechen,
  • routinemäßiger spontaner Anstieg der Körpertemperatur,
  • Gelenkbeschwerden,
  • routinemäßiger Juckreiz der Haut.

Nach 7 Tagen ändert sich die intensive allererste Phase durch die zweite, ikterische:

bol v boku - 15

  • die Haut des Klienten und das Weiß der Augen werden dunkelgelb,
  • die Farbe der Entladungsmodifikationen - der Kot ist praktisch weiß gefärbt, der Urin hat eine dunkle Bierfarbe,
  • ein kleiner Ausschlag erscheint auf der Haut,
  • Grundschwäche und Anämie Boost, extreme Routine Benommenheit erscheint,
  • Der Anstieg der Größe von Leber und Milz ist klar spezifiziert.
  • Unter der idealen Rippe treten extreme Beschwerden auf.

Wenn sich Infektionen überlagern, ist eine zusätzliche Indikation für Hepatitis D, die eine symptomatische Behandlung benötigt, ein hohes Körpertemperaturniveau während der gesamten ersten Krankheitsdauer.

Die intensive Art der Hepatitis mit überlagerter Infektion entwickelt sich meistens zu einer anhaltenden Art, selbst bei sofortiger und angemessener Behandlung.

Anzeichen einer anhaltenden Leberschwellung, ausgelöst durch D- und B-Tandem:

  • Gefäßsterne auf der Haut, die auf tiefe, dauerhafte Leberschäden hinweisen,
  • weiche Hautfärbung in gelber Farbe,
  • eine Steigerung der Größe der Leber oder Milz,
  • anhaltende extreme Nasenbluten,
  • Schwellung und Blutung des Zahnfleisches, extreme Empfindlichkeit,
  • typischerweise und schnell auftretende Schwellungen auf der Haut,
  • kontinuierlich erhöhte Körpertemperatur um bis zu 38,5 Grad ohne Anzeichen einer Erkältung oder SARS,
  • am frühen Morgen pastös, Ödeme, Aszites,
  • anhaltende Beschwerden im oberen rechten Hypochondrium.

Die Symptome einer Leberschwellung bei diesem Typ entsprechen denen der Hepatitis B, weshalb eine genaue medizinische Diagnose der Hepatitis D unmittelbar nach der Laborentscheidung der Infektion möglich ist. Wählen Sie dazu:

  • Biochemische und grundlegende wissenschaftliche Blutuntersuchungen - eine Verringerung der Thrombozytenvielfalt und eine Erhöhung des Bilirubin-, Albumin- und Globulinspiegels zeigen eine Schwellung der Leber.
  • Ultraschall und MRT, die auf eine mögliche Verbesserung der Leber, des Zustands der Kapillare und der Gallenblase, des Zustands der Gallenwege hinweisen,
  • ein besonderer Bluttest für die Entscheidung von Klasse-M-Antikörpern (IgM-Anti-HDV), der die Realität einer Hepatitis-Infektion herausfinden kann. Erscheint in den ersten 2 Wochen nach der Infektion.
  • eine Blutuntersuchung auf Antikörper (IgG Anti-HDV), die eine direkte Infektion mit Hepatitis D oder ein früheres Gesundheitsproblem zeigen.
  • Bluttest zum Nachweis von HDAg-Partikeln von D.
  • PCR-Analyse zur Bestimmung von Teilen (RNA) der Infektion,
  • Die wiederkehrende medizinische Diagnose wird durch Leberbiopsie überprüft.

Wenn Immunglobuline G in Abwesenheit von M identifiziert werden, kann die Verschiebung der Hepatitis zu einer persistierenden Art angenommen werden, Anti-HDV-Globuline treten während der gesamten Heilungsdauer auf

  Wie wirken Zelenin-Tropfen bei Bradykardie und haben Auswirkungen auf sie?

Behandlung

Die Behandlung von Hepatitis D wird gründlich durchgeführt und besteht aus:

lekarstva ot gepatita - 17

  • besondere Virusbehandlung,
  • symptomatische Behandlung,
  • Diät Plan.

Medikamente zur Behandlung von Hepatitis D - Alpha - Interferonen:

  • die Resistenz gesunder Zellen gegen Infektionsattacken erhöhen,
  • Reduzieren Sie die RNA der Infektion, vermeiden Sie die Replikation.
  • fördern die Aktivität von Immunzellen (Makrophagen), um die Infektion zu beseitigen.

Die typischste gebrauchte Art sind Analzäpfchen. Die Behandlungsdauer beträgt mindestens 4 Monate.

Um die Symptome der Hepatitis zu beseitigen und die Leber zu behandeln, wird eine symptomatische Behandlung empfohlen, hepatoprotektive Unterstützung:

  • Gepabene - Abwehr gegen Schadstoffe,
  • Fosofogliv - Sanierung von Leberzellen,
  • Hepamertz - Normalisierung von Stoffwechselvorgängen.
  • Als Medikament werden Sorptionsmittel verwendet, um den Körper von Verunreinigungen zu reinigen.

Ab dem ersten Tag des Gesundheitsproblems und für eine sehr lange Zeit nach der Heilung (mit anhaltenden Lebenschancen) wird ein steifer Diätplan verwendet, der Tabelle 5 darstellt. Der Diätplan basiert auf den folgenden Konzepten:

  • regelmäßige Mahlzeiten in kleinen Teilen,
  • Essen wird warm serviert, kalte und warme Mahlzeiten werden weggelassen,
  • Artikel sind unterteilt in erlaubt und eingeschränkt,
  • Salz und tierisches Fett werden völlig weggelassen,
  • Fettige, gebratene, geräucherte Produkte sind nicht aktiviert.
  • starker Tee und Kaffee werden weggelassen,
  • Das Essen wird gekocht, gedünstet oder gedämpft.

Trotz der Tatsache, dass Hepatitis D sehr lange und mit hohen Interferon-Dosierungen behandelt wird, wird die Behandlung ambulant mit routinemäßigen Nachuntersuchungen durch einen Hepatologen durchgeführt.

Komplikationen

pechenochnaja nedostatochnost - 19

Eine Koinfektion mit Hepatitis D führt zu Problemen bei der Art des großen Todes von Hepatozyten und dem Fortschreiten des Leberversagens. Bei Personen, die drogenabhängig sind, wird dieses Ergebnis in 65% der Fälle beobachtet.

Bei einer Superinfektion kann es zu einer fulminanten (kurzfristig tödlichen) Schwellung der Leber kommen, die durch einen schnellen Verlauf gekennzeichnet ist und die Leber über mehrere Tage schädigt.

Prävention und Behandlung

Aufgrund der kombinierten Natur menschlicher Wunden (die Hepatitis-Delta-Infektion ist ein Satellit der B-Infektion und kann den Körper nicht selbst in den Griff bekommen) entspricht die Vermeidung von Hepatitis D der Vermeidung einer Infektion mit der B-Infektion. Der effizienteste Schritt ist die Impfung gegen die B-Infektion.

Das Ergebnis der Impfung ist eine unerbittliche Abwehr gegen HBV- und Delta-Virusinfektionen. Gegen diese Infektion gibt es derzeit keine besondere Impfung.

Die Vermeidung einer Infektion mit der Delta-Infektion kann darin bestehen, die Bevölkerung über die Gefahr einer Infektion mit nicht sterilen Instrumenten zu informieren und die Kontrolle über die Qualität der medizinischen und kosmetischen Dienstleistungen zu verbessern. Die Aufklärung der Öffentlichkeit über die Grundlagen der individuellen Gesundheit und Sicherheit während der gesamten sexuellen Beziehungen sollte die Häufigkeit von Infektionen minimieren.

Hepatitis-D-Diagnose

Die Hepatitis-D-Krankheit bleibt häufig bestehen, wobei das Leben eines Menschen vom Lebensstil und dem Zustand des körpereigenen Immunsystems sowie der Angemessenheit der Behandlung abhängt. Es kann nicht behandelt werden, jedoch kann eine Impfung in 95% der Fälle Infektionen vermeiden.

Mögliche Situationen für den Krankheitsverlauf:

  • Patienten mit Drogenabhängigkeit sind bis zu 36 Monate lang mit Leberversagen konfrontiert.
  • stetiger Kurs ohne Fortschreiten des Mangels bei 15% der Klienten,
  • Krankheitsentwicklung und Fortschreiten des Versagens in 10-15 Jahren bei 80% der Kontaminierten.

Alle persistierenden Arten von Hepatitis D (von kurzfristig bis versteckt) enden in der Dauer von 2 bis 10 Jahren mit Leberzirrhose.

VIDEO

Hepatitis D: Symptome, Behandlung, Vermeidung.

Detonic - ein einzigartiges Medikament, das bei der Bekämpfung von Bluthochdruck in allen Stadien seiner Entwicklung hilft.

Detonic zur Drucknormalisierung

Die komplexe Wirkung pflanzlicher Bestandteile des Arzneimittels Detonic an den Wänden der Blutgefäße und des autonomen Nervensystems tragen zu einem raschen Blutdruckabfall bei. Darüber hinaus verhindert dieses Medikament die Entstehung von Atherosklerose dank der einzigartigen Bestandteile, die an der Synthese von Lecithin beteiligt sind, einer Aminosäure, die den Cholesterinstoffwechsel reguliert und die Bildung von atherosklerotischen Plaques verhindert.

Detonic nicht süchtig und Entzugssyndrom, da alle Bestandteile des Produkts natürlich sind.

Detaillierte Informationen zu Detonic befindet sich auf der Herstellerseite www.detonicnd.com.

Svetlana Borszavich

Allgemeinarzt, Kardiologe, mit aktiver Arbeit in der Therapie, Gastroenterologie, Kardiologie, Rheumatologie, Immunologie mit Allergologie.
Fließend in allgemeinen klinischen Methoden zur Diagnose und Behandlung von Herzerkrankungen sowie Elektrokardiographie, Echokardiographie, Überwachung der Cholera im EKG und tägliche Überwachung des Blutdrucks.
Der vom Autor entwickelte Behandlungskomplex hilft maßgeblich bei zerebrovaskulären Verletzungen und Stoffwechselstörungen des Gehirns sowie bei Gefäßerkrankungen: Bluthochdruck und Komplikationen durch Diabetes.
Der Autor ist Mitglied der European Society of Therapists und nimmt regelmäßig an wissenschaftlichen Konferenzen und Kongressen auf dem Gebiet der Kardiologie und Allgemeinmedizin teil. Sie hat wiederholt an einem Forschungsprogramm an einer privaten Universität in Japan auf dem Gebiet der Rekonstruktiven Medizin teilgenommen.

Detonic