Blasenerkrankungen bei Männern und ihre Symptome

Die Blase ist ein ungepaartes Organ, das Urin sammelt und ausscheidet. Blasenerkrankungen haben eine unterschiedliche Ätiologie, jedoch drohen die meisten von ihnen bei unangemessener Behandlung die Verlagerung der Krankheit in eine anhaltende Art, sexuelle Funktionsstörungen, Blasenruptur, Schwellung der umgebenden Beckenorgane, Unfruchtbarkeit im schlimmsten Fall - der Tod des Klienten.

Leitsymptome

Trotz der verschiedenen Genese weisen alle Erkrankungen des Urogenitalsystems eine bestimmte Reihe von Symptomen auf:

  • Häufiger Harndrang, bestehend aus falschen.
  • Schmerzen beim Wasserlassen.
  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen (schwacher Strom, Urinleck)
  • Gefühl einer unzureichenden Entleerung, auch wenn der Klient tatsächlich einfach uriniert hat.
  • Ein brennendes Gefühl, Blähungen, Unbehagen.
  • Das Aussehen von Erythrozyten, Eiter, Sediment im Urin.
  • Erhöhung oder Verringerung des täglichen Urinvolumens.

Als Richtlinie erscheinen alle Symptome auf die eine oder andere Weise. Selbst wenn 1-2 Symptome entdeckt werden, die aus mittelschweren bestehen, müssen Sie einen Urologen aufsuchen.

wom188 - 21

Häufige Erkrankungen der Blase bei Männern

Zu den typischsten Erkrankungen der Blase bei Männern gehören die folgenden.

Detonic - ein einzigartiges Medikament, das bei der Bekämpfung von Bluthochdruck in allen Stadien seiner Entwicklung hilft.

Detonic zur Drucknormalisierung

Die komplexe Wirkung pflanzlicher Bestandteile des Arzneimittels Detonic an den Wänden der Blutgefäße und des autonomen Nervensystems tragen zu einem raschen Blutdruckabfall bei. Darüber hinaus verhindert dieses Medikament die Entstehung von Atherosklerose dank der einzigartigen Bestandteile, die an der Synthese von Lecithin beteiligt sind, einer Aminosäure, die den Cholesterinstoffwechsel reguliert und die Bildung von atherosklerotischen Plaques verhindert.

Detonic nicht süchtig und Entzugssyndrom, da alle Bestandteile des Produkts natürlich sind.

Detaillierte Informationen zu Detonic befindet sich auf der Herstellerseite www.detonicnd.com.

Blasenentzündung

Blasenentzündung ist eine Schwellung der Blase. Abhängig vom Grund des Ereignisses wird eine nicht ansteckende und ansteckende Art der Krankheit getrennt. Im allerersten Fall können Unterkühlung, Blasenverletzung und das Aussehen von Steinen in der Blase der Grund für den Fortschritt sein. Die ansteckende Natur der Blasenentzündung beruht auf der Wirkung von Zysten, Papillomen, Polypen, Keimen, Staphylokokken, Escherichia coli, Chlamydien usw.

cis188 1 - 23

Die Symptome einer Blasenentzündung können unterschiedlich sein, je nachdem, ob sie intensiv oder anhaltend ist.

Die primären Symptome einer intensiven Blasenentzündung sind:

  • Erhöhtes Verlangen zu urinieren.
  • Reduktion eines einzelnen Urinvolumens auf 10-15 ml, Gefühl unvollständig geklärter Darmtrakte.
  • Schmerzen, die durch ein brennendes Gefühl auftreten, verkrampfen sich beim Wasserlassen (insbesondere zu Beginn und am Ende des Eingriffs). Die Dauer zwischen den Entleerungen wird ebenfalls durch das Auftreten von Unbehaglichkeitssymptomen im Scham-, Perineal- und Genitalbereich definiert.
  • Das Aussehen von Vergiftungssymptomen: Fieber, Schwitzen, Schüttelfrost, Schwachstelle.
  • Bei extremen Typen werden im Urin Schadstoffe von Blut, Eiter und „Flocken“ entdeckt, es riecht nach Rang.

Das medizinische Foto in der hartnäckigen Art ist zurückhaltender. Ein Mann könnte ein erhöhtes Verlangen nach Urinieren haben, insbesondere abends, Unbehagen. Wie jedes hartnäckige Verfahren profitiert auch diese Blasenentzündung von Wellen - mit Anfällen und einer Remissionsdauer.

Urolithiasis-Krankheit

Die Krankheit wird durch das Aussehen von Steinen im Urintank definiert, deren Größe sich von Sandkörnern bis zu Entwicklungen mit einem Radius von 12 cm unterscheidet. Der Faktor für das Aussehen von Steinen kann die gastronomische Auswahl sein (Missbrauch von würzigen und sauren Lebensmitteln) ), endokrine Zustände und Schwellungen, Osteomyelitis, Erkrankungen der Beckenorgane und Nieren, schlechte Trinkwasserqualität.

  Movalis und Midokalm - ist es möglich, gleichzeitig Kompatibilität zu akzeptieren

poch p1 2 - 25

Urolithiasis manifestiert sich in folgenden Symptomen:

  • Schmerzen im unteren Bauchbereich, zusammen mit scharfen Schmerzen beim Bewegen, insbesondere Beugen, Spazierengehen,
  • Eine Steigerung des Urinvolumens, wenn es schwierig ist zu urinieren. Das Aussehen dieser Indikation beruht auf der Tatsache, dass der Stein das Harnsystem verstopft. Sobald der Klient jedoch seine Körperhaltung ändert, wird das Wasserlassen wieder hergestellt.
  • Bei längerer Verstopfung der Harnröhre tritt Fieber auf,
  • Verunreinigungen des Blutes im Urin.

Neurogene Wunden

Neurogen bedeutet eine Schädigung der Nervenbahnen und Zentren des Harnbehälters, wodurch seine Funktionen (Aufbau und Ausscheidung von Urin) beeinträchtigt werden.

Es gibt 2 Arten von neurogenen Blasenentzündungen:

  • Hyperaktive Blase. Das primäre Zeichen ist ein regelmäßiger Harndrang, auch wenn ein einziger Urinkreislauf gering ist. Das Verlangen ist so extrem, dass es Harninkontinenz auslöst. Die routinemäßige Anforderung, sich selbst zu entleeren, unterbricht den typischen Lebensrhythmus und löst das Fortschreiten von Schlafstörungen und Reizungen aus.
  • Hypoaktive Blase. Mit dieser Pathologie wird der Tonus des Harnbehälters verringert, was die Urinabgabe erschwert. In der Blase können sich bis zu 1,5 Liter Urin ansammeln (normalerweise sind es 500-700 ml), das Wasserlassen ist jedoch schwierig. Eine Stagnation des Urins führt wiederum zu einer Schwellung, dem Aussehen von Steinen. Wenn der Urin durch die Harnleiter zunimmt, besteht die Gefahr von Nierenschäden.

    Mann pissen - 27

    Tumoren

    Tumoren sind Veränderungen in der Struktur oder Expansion von Epithelzellen. Tumore können gutartig oder tödlich sein.

    Die Entwicklung von Blasenwachstum kann durch schlechte Routinen, anhaltende Infektionen und Bestrahlung hervorgerufen werden, die zur Beeinflussung der umgebenden Organe eingesetzt werden.

    Bei gutartigen Wucherungen ist ein verlängerter asymptomatischer Krankheitsverlauf besonders. Symptome von Papillomen oder Polypen können das Aussehen von Blutspuren im Urin (Hämaturie) oder der Zustand des Wasserlassens sein. Mit der Entwicklung eines gutartigen Wachstums in der Nähe der Harnröhre oder des Harnleiters ist es möglich, den Urinabfluss zu stoppen. Die Gefahr eines gutartigen Wachstums besteht darin, dass ständig die Gefahr einer Malignität besteht.

    Die Symptome eines tödlichen Wachstums (Krebs) sind:

    • Schwierigkeiten beim Wasserlassen, unangenehmer Vorgang.
    • Schmerzhafte Beschwerden in der Leistengegend, im unteren Bauchbereich.
    • Hämaturie
    • Eiter im Urin.

    In den Vorphasen sind die Indikationen für gutartige und tödliche Neoplasien vergleichbar. Aus diesem Grund ist es so wichtig, sich so schnell wie möglich von einem Arzt beraten zu lassen und eine Diagnose zu stellen (grundlegende und medizinische Urinanalyse, Biopsie usw.).

    Rak m 1 - 29

    Prostatapathologie

    Unter den typischen ausschließlich „männlichen“ Erkrankungen des Urogenitalsystems unterscheidet sich die Prostatitis, dh die Schwellung der Prostata. Der Faktor für den Fortschritt ist das Handeln ansteckender Vertreter, die sowohl von außen als auch von innen durchdringen.

    Die Symptome einer Prostatitis sind:

    • Häufiger Harndrang, besonders abends.
    • Falscher Harndrang.
    • Schwierigkeiten beim Wasserlassen, Beschwerden.
    • Schmerzen im Kreuzbein, Unterleib, Leistengegend.
    • Häufige Unregelmäßigkeiten.
    • Das Aussehen der Entladung aus dem Penis.

    Bei der intensiven Art ist eine Erhöhung der Körpertemperatur, ein extremeres Symptom der Symptome, möglich.

      Blutverdünnung Pillen eine Überprüfung der Medikamente mit und ohne Aspirin Medikamente alt und neu

    norm199 - 31

    Sehr häufig, insbesondere bei Männern nach 50 Jahren, wird ein Adenom festgestellt - Hyperplasie (Überwachsen des Gewebes) der Prostata. Die Pathologie äußert sich in Schwierigkeiten beim Wasserlassen (von einem langsamen Strom zu Tropfen für Tropfen im Urin), einer Harnverhaltung, die mit Anzeichen eines Nierenversagens verbunden ist, und einer Beeinträchtigung der Nierenfunktion.

    Bei der Malignität von Gewebezellen, aus denen ein Adenom gebildet wird, wird Prostatakrebs erwähnt. Anfangs ähneln seine Symptome dem medizinischen Foto mit Adenom.

    Proteinurie

    Proteinurie beschreibt einen Zustand, der durch eine Erhöhung des Proteinspiegels im Urin definiert ist. Dies könnte das Fortschreiten von Krankheiten wie Pyelonephritis, Nephrose, Nierentuberkulose, Urethritis usw. zeigen.

    Das medizinische Foto hängt von der Art der Krankheit ab, es ist jedoch der Anstieg der Proteinmenge im Urin, der informiert werden muss. In Ermangelung einer ausreichenden und sofortigen Behandlung kann eine Proteinurie eine totale Nierenfunktionsstörung hervorrufen.

    Urethritis

    Urethritis ist eine Schwellung in der Harnröhre. Die Krankheit tritt sowohl bei Männern als auch bei Frauen auf. Im vorigen geht es jedoch intensiver weiter, was mit den physiologischen Funktionen der Struktur der Harnröhre zusammenhängt. Es gibt ansteckende, nicht infektiöse und gemischte Urethritis, intensive und anhaltende Haupt- und Nebentypen.

    Häufige Symptome sind:

    • Schmerzen, Brennen, Jucken beim Urinieren.
    • Entladung aus dem Genitalorgan.

    Die Art der Entlassung hängt von der Ätiologie der Krankheit ab. Bei eitriger Urethritis hat der Ausfluss eine grau-gelbe, grünliche Farbe mit Trichomoniasis - weißlich.

    bakt11 2 - 33

    Die Entladung verursacht am frühen Morgen eine Entzündung des Penis, eine Entzündung und eine gelbe Kruste. Das Wasserlassen ist unangenehm, der Eingriff endet mit einem blutigen Ausfluss, der Urin ist trüb.

    Blasenhernie

    Eine Hernie des Harnorgans impliziert seinen Vorfall durch das Hernientor. Die Ätiologie der Krankheit ist nicht vollständig entwickelt; es passiert bei älteren Männern.

    grig11 1 - 35

    Die Symptome einer Hernie sind ein Hernienvorsprung, der nach dem Urinieren des Klienten verschwindet. Andere Indikationen sind regelmäßiger Harndrang. So schnell der Klient tatsächlich uriniert hat, spürt er erneut den Wunsch (es ist möglich, den Tank in nur wenigen Aktionen vollständig zu reinigen).

    Blasenfistel

    Eine Fistel ist eine nicht physiologische Öffnung zwischen dem Harnsystem und den umgebenden Organen (Darmtrakt, Harnröhre) oder der Haut. Männer sind differenziert:

    • Vesikuläre Passagen.
    • Urethroprostat ist rektal.
    • Uretoprostatoprostatin.

    Die Symptome hängen von der Stelle der Fistel ab. Wenn zum Beispiel eine Fistel zwischen der Blase und dem Darmtrakt auftritt, tritt beim Klienten eine Blähung und eine Ausdünnung des Kot auf. Kombinierte Fisteln manifestieren sich als Grundvergiftung (Fieber, Schüttelfrost, Schwachstelle). Ein typisches Zeichen ist die Verletzung von Beschwerden im unteren Bauchbereich, der Leistengegend und des Urinlecks.

    svis11 - 37

    Wenn die Fistel die Haut erhält, kann sie sich zeigen. Urin tritt aus dem Loch aus, aufgrund des routinemäßigen Urinlecks ist die Haut hier entzündet, hat einen roten Farbton. Eine Fistelinfektion ist möglich.

    Tuberkulose

    Jeder fünfte Patient mit Lungentuberkulose leidet ebenfalls an Harn-Tuberkulose. Die Infektion breitet sich durch den Blutkreislauf der betroffenen Lunge aus. Die Krankheit wird durch einen asymptomatischen Verlauf definiert, so dass es praktisch schwierig ist, sie in den frühen Phasen zu erkennen.

    tuber11 - 39

    • Häufiges Wasserlassen mehr als 20 Mal am Tag.
    • Scharfes Unbehagen im Perineum.
    • Harninkontinenz.
    • Dumpfe Beschwerden im Kreuzbein, Nierenkolik.
    • Hämaturie
    • Eiter im Urin (Pyurie).
  • Svetlana Borszavich

    Allgemeinarzt, Kardiologe, mit aktiver Arbeit in der Therapie, Gastroenterologie, Kardiologie, Rheumatologie, Immunologie mit Allergologie.
    Fließend in allgemeinen klinischen Methoden zur Diagnose und Behandlung von Herzerkrankungen sowie Elektrokardiographie, Echokardiographie, Überwachung der Cholera im EKG und tägliche Überwachung des Blutdrucks.
    Der vom Autor entwickelte Behandlungskomplex hilft maßgeblich bei zerebrovaskulären Verletzungen und Stoffwechselstörungen des Gehirns sowie bei Gefäßerkrankungen: Bluthochdruck und Komplikationen durch Diabetes.
    Der Autor ist Mitglied der European Society of Therapists und nimmt regelmäßig an wissenschaftlichen Konferenzen und Kongressen auf dem Gebiet der Kardiologie und Allgemeinmedizin teil. Sie hat wiederholt an einem Forschungsprogramm an einer privaten Universität in Japan auf dem Gebiet der Rekonstruktiven Medizin teilgenommen.

    Detonic