Günstige Statine zur Senkung des Cholesterinspiegels

Cholesterin ist ein Fettalkohol, eine organische Verbindung, die in den Zellmembranen lebender Organismen vorkommt.

Oft verwendet zwei Konzepte - Cholesterin Cholesterin. Was ist der Unterschied zwischen den beiden? Tatsächlich ist dies der Name derselben Substanz, nur in der medizinischen Literatur wird der Begriff "Cholesterin" verwendet, da das Ende von "-ol" seine Beziehung zu Alkoholen angibt. Diese Substanz ist für die Festigkeit der Zellmembranen verantwortlich.

istochniki holesterina01 - Günstige Statine zur Senkung des Cholesterinspiegels

Wenn jedoch der Cholesterinspiegel im Körper erhöht ist, bilden sich Cholesterinplaques in den Wänden der Gefäße, die beim Knacken eine günstige Umgebung für die Bildung von Blutgerinnseln schaffen. Plaques verengen das Lumen des Gefäßes.

Daher entscheidet der Arzt nach einer Analyse auf Cholesterin, falls erforderlich, was mit hohem Cholesterinspiegel zu tun ist. Wenn die Entschlüsselung der Cholesterinanalyse auf hohe Raten hinweist, verschreibt der Spezialist häufig teure Medikamente - Statine, die Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems vorbeugen sollen. Es ist wichtig, dass der Arzt erklärt, dass der Patient nach dem Termin ständig solche Tabletten trinken muss, wie in der Gebrauchsanweisung angegeben.

Anticholesterin-Medikamente haben jedoch bestimmte Nebenwirkungen, vor denen Ärzte die Patienten warnen sollten, um zu erklären, wie man Pillen richtig trinkt.

Daher muss jede Person mit erhöhtem Cholesterinspiegel entscheiden, ob sie solche Medikamente einnimmt.

Derzeit werden zwei Hauptgruppen von Cholesterinmedikamenten angeboten: Statine und Fibrate. Darüber hinaus empfehlen Experten Patienten, Liponsäure und Omega 3 zu verwenden. Die folgenden Medikamente werden zur Senkung des Cholesterinspiegels eingesetzt. Ihre Verwendung ist jedoch nur nach Untersuchung und Ernennung durch einen Arzt ratsam.

Nach der Einnahme sind zahlreiche negative Auswirkungen festzustellen:

  • Häufige Nebenwirkungen: Asthenie, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Verstopfung, Übelkeit, Bauchschmerzen, Durchfall, Myalgie, Blähungen.
  • Verdauungssystem: Durchfall, Erbrechen, Hepatitis, Pankreatitis, cholestatischer Ikterus, Anorexie.
  • Nervensystem: Schwindel, Amnesie, Hypästhesie, Unwohlsein, Parästhesie, periphere Neuropathie.
  • Allergische Manifestationen: Hautausschlag und Juckreiz, Urtikaria, Anaphylaxie, exsudatives Erythem, Lyell-Syndrom.
  • Bewegungsapparat: Rückenschmerzen, Myositis, Krämpfe, Arthritis, Myopathie.
  • Hämatopoese: Thrombozytopenie.
  • Stoffwechselprozesse: Hypoglykämie, Diabetes mellitus, Gewichtszunahme, Fettleibigkeit, Impotenz, periphere Ödeme.
  • Die schwerwiegendste Komplikation der Statinbehandlung ist die Rhabdomyolyse, dies ist jedoch selten.

Zuvor verschrieben Kardiologen Statine an Menschen mit Erkrankungen der Herzkranzgefäße, Bluthochdruck und Personen mit geringem Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Derzeit hat sich die Einstellung zu dieser Art von Medikamenten für einige Spezialisten geändert. Obwohl in Russland bisher keine vollständigen unabhängigen Studien über die Auswirkungen von Statinen auf den Körper durchgeführt wurden.

Inzwischen behaupten kanadische Wissenschaftler, dass nach der Verwendung von Statinen das Risiko für Katarakte bei Patienten um 57% gestiegen ist und dass die an Diabetes leidende Person um 82% gestiegen ist. Solche alarmierenden Daten wurden durch statistische Analyse bestätigt.

Im Allgemeinen gibt es jedoch unterschiedliche Ansichten darüber, ob diese Medikamente schädlich oder relativ sicher sind.

  • lekarstva ot holesterina03 - Günstige Statine zur Senkung des CholesterinspiegelsWissenschaftler aus Deutschland haben bewiesen, dass bei niedrigem Cholesterinspiegel die Wahrscheinlichkeit, an Krebs, Lebererkrankungen und einer Reihe schwerwiegender Erkrankungen zu erkranken, sowie die frühe Sterblichkeit und der Selbstmord zunehmen, was bestätigt, dass ein niedriger Cholesterinspiegel gefährlicher als ein hoher ist.
  • Forscher aus den USA behaupten, dass Herzinfarkte und Schlaganfälle nicht aufgrund eines hohen Cholesterinspiegels, sondern aufgrund eines niedrigen Magnesiumspiegels im Körper auftreten.
  • Statine können die wichtige Funktion des Cholesterins unterdrücken, wodurch Störungen im Gewebe des Körpers wiederhergestellt werden. Damit die Muskelmasse im Körper wachsen kann und für ihre normale Aktivität insgesamt Fettzellen mit niedriger Dichte, dh „schlechtes“ Cholesterin, benötigt werden. Wenn ein Mangel festgestellt wird, können Myalgie und Muskeldystrophie auftreten.
  • Bei der Einnahme solcher Medikamente wird die Cholesterinproduktion bzw. die Produktion von Mevalonat unterdrückt, das nicht nur eine Cholesterinquelle, sondern auch eine Reihe anderer Substanzen darstellt. Sie erfüllen wichtige Funktionen im Körper, so dass ihr Mangel die Entwicklung von Krankheiten hervorrufen kann.
  • Diese Gruppe von Medikamenten erhöht die Wahrscheinlichkeit, an Diabetes zu erkranken, und diese Krankheit führt zu einem Anstieg des Cholesterins. Verschiedene Quellen behaupten, dass das Diabetes-Risiko bei längerer Einnahme von Statinen zwischen 10 und 70% liegt. Unter dem Einfluss dieser Medikamente in der Zelle nimmt die Konzentration des GLUT4-Proteins ab, das für den Glukosespiegel im Blut verantwortlich ist. Britische Forscher haben gezeigt, dass die Einnahme solcher Medikamente das Diabetes-Risiko bei Frauen nach einer Menstruationspause um 70% erhöht.
  • Negative Nebenwirkungen entwickeln sich langsam bzw. der Patient bemerkt dies möglicherweise nicht sofort, was bei längerem Gebrauch gefährlich ist.
  • Bei der Verwendung von Statinen wird eine Wirkung auf die Leber festgestellt. Diejenigen, die fettleibig sind oder einen sitzenden Lebensstil führen, bemerken für einige Zeit eine Verbesserung des Zustands der Gefäße. Mit der Zeit werden jedoch komplexe Prozesse im Körper gestört, was zu einer Verschlechterung der mentalen Prozesse führen kann, insbesondere bei Menschen im Alter.

Wenn eine Person unter 50 Jahren einen erhöhten Cholesterinspiegel hat, deutet dies darauf hin, dass sich im Körper schwerwiegende Störungen entwickeln, die behandelt werden müssen. In einigen Ländern werden auf nationaler Ebene Programme eingeführt, die die Senkung des Cholesterinspiegels fördern, indem sie einen aktiven Lebensstil fördern, Ernährungsprinzipien ändern, die Nikotinsucht beenden und Statine verwenden.

Infolgedessen hat diese Methode in vielen Ländern „funktioniert“: Die Mortalität aufgrund von Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist erheblich gesunken. Dennoch gibt es die Meinung, dass die Raucherentwöhnung, körperliche Aktivität und das Ändern des Menüs eine bessere Möglichkeit sind, das Leben zu verlängern, als die Verwendung von Medikamenten mit Kontraindikationen und Nebenwirkungen.

Unter den Argumenten für die Tatsache, dass ältere Menschen Statine nur nach sorgfältiger Abwägung von Schaden und Nutzen einnehmen sollten, können wir uns an die Studie erinnern, an der mehr als 3 Menschen über 60 teilnahmen, die Statine tranken. Ungefähr 30% bemerkten die Manifestation von Muskelschmerzen sowie eine Abnahme der Energie, hohe Müdigkeit und Schwäche.

Muskelschmerzen sind am schwerwiegendsten bei denen, die gerade mit der Einnahme solcher Medikamente begonnen haben. Infolgedessen verringert dieser Zustand die Intensität der körperlichen Aktivität - es ist für Menschen schwierig zu trainieren und zu gehen, was letztendlich zu einem erhöhten Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt führt. Darüber hinaus beginnt eine Person, die sich ein wenig bewegt, allmählich das Körpergewicht zu erhöhen, was auch ein Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen darstellt.

Es wurde klinisch nachgewiesen, dass eine vorteilhafte Wirkung auf den Fettstoffwechsel nicht die einzige Wirkung von Statinen ist. Die Pharmakologie ihrer Auswirkungen auf den menschlichen Körper ist komplex und vielseitig. Wenn wir kurz und einfach beschreiben, wie sie funktionieren, erhalten wir Folgendes:

  • hemmen Enzyme, die die Lebersynthese von Lipoproteinen niedriger Dichte beschleunigen - die Hauptkomponenten von Cholesterinplaques;
  • Aktivieren von Rezeptoren für periphere und Leberzellen, die LDL-Cholesterin aufnehmen, um deren Bedarf oder Ausscheidung zu decken;
  • Inaktivieren Sie Makrophagen, die Enzyme produzieren, die die gebildeten Plaques lösen und deren Zerfall potenzieren.
  • reduzieren die Synthese anderer Lipide, beispielsweise Triglyceride.

Zusätzlich regulieren Medikamente der Statingruppe den Tonus der Muskelmembran der Arterien und stellen die Funktionen der Zellen ihrer inneren Auskleidung wieder her. Auf die Frage, ob Statine den Blutdruck senken, können wir also sicher eine eindeutige Antwort geben. Ja, sie haben eine blutdrucksenkende Wirkung, indem sie die glatten Muskeln der Aderhaut entspannen und die Arbeit des Endothels normalisieren.

Solche zusätzlichen Effekte verstärken den antiatherosklerotischen Effekt, da bei der Pathogenese der Erkrankung eine Schädigung der Gefäßwand und eine Hypertonie nicht weniger (und sogar dominant) von Bedeutung sind. Sie beeinflussen auch die Thrombusbildung: Statine reduzieren bestimmte Gerinnungsfaktoren und stabilisieren die Schalen geformter Elemente. Infolgedessen kleben die Blutzellen nicht zusammen und haften nicht an der veränderten Innenauskleidung der Gefäße.

Während der Anwendung wurden die pleiotropen Wirkungen von Statinen auch bei Pathologien festgestellt, die nicht mit Atherosklerose assoziiert sind: Verzögerung der Entwicklung von Demenz, Osteoporose, Immunmodulation, Auflösung von Cholesterinsteinen in der Gallenblase. Es wird angenommen, dass sie das Wachstum und die Ausbreitung von bösartigen Tumoren aufgrund der Stimulierung der Apoptose (programmierter Tod) von Krebszellen hemmen.

Es gibt praktisch kein Medikament ohne Kontraindikationen. Für Statine ist ihre Liste nicht so groß:

  • die gesamte Schwangerschafts- und Stillzeit;
  • Alter der Kinder (ausgenommen Kinder ab 10 Jahren);
  • Leberversagen (obwohl sie in seltenen Fällen immer noch Statine verwenden, aber die sicherste für die Leber);
  • Nierenversagen;
  • erbliche Muskeldystrophie;
  • Unverträglichkeit gegenüber Bauteilen.

Für hochdosierte Formulierungen gibt es zusätzliche Einschränkungen. Sie sind kontraindiziert bei Hypothyreose, Diabetes mellitus, Alkoholismus und Fibraten.

Zubereitungen von 4 Generationen basierend auf einem anderen Wirkstoff

Die Gruppe der Statine der neuesten Generation mit den geringsten Nebenwirkungen umfasst Medikamente auf Basis des Wirkstoffs Rosuvastatin. Lassen Sie uns ihre Eigenschaften und Besonderheiten der Zusammensetzung von Arzneimitteln genauer betrachten.

Detonic - ein einzigartiges Medikament, das bei der Bekämpfung von Bluthochdruck in allen Stadien seiner Entwicklung hilft.

Detonic zur Drucknormalisierung

Die komplexe Wirkung pflanzlicher Bestandteile des Arzneimittels Detonic an den Wänden der Blutgefäße und des autonomen Nervensystems tragen zu einem raschen Blutdruckabfall bei. Darüber hinaus verhindert dieses Medikament die Entstehung von Atherosklerose dank der einzigartigen Bestandteile, die an der Synthese von Lecithin beteiligt sind, einer Aminosäure, die den Cholesterinstoffwechsel reguliert und die Bildung von atherosklerotischen Plaques verhindert.

Detonic nicht süchtig und Entzugssyndrom, da alle Bestandteile des Produkts natürlich sind.

Detaillierte Informationen zu Detonic befindet sich auf der Herstellerseite www.detonicnd.com.

Rosuvastatin

Hausarzneimittel der Statingruppe. Es wird von den Firmen „Northern Star“ und „Canonfarm“ produziert. Es basiert auf dem Wirkstoff Rosuvastatin. Das Arzneimittel wird ausschließlich in Tabletten hergestellt, Dosierungsoptionen: 10, 20 und 40 mg. Die Einnahme des Medikaments beginnt immer mit einer Mindestdosis, um das Auftreten von Nebenwirkungen zu vermeiden.

Die Tablette ist mit einer speziellen Schale beschichtet, die es ermöglicht, dass die Substanz in den entsprechenden Abschnitten des Verdauungssystems freigesetzt wird, wo sie maximal konserviert und vollständig absorbiert wird. Zwischen den Mahlzeiten wird ein Medikament angewendet. Die maximale Konzentration im Blut wird 3-5 Stunden nach Gebrauch erreicht. Am Ende der zweiten Woche ist der Cholesterinspiegel signifikant gesenkt.

Der Preis in Apotheken in Russland liegt bei 306 Rubel.

"Akorta"

Ein weiteres inländisches Rosuvastatin von Pharmstandard. Erhältlich in Dosierungen: 5, 10, 20 und 30 mg. Das Hauptplus dieses Unternehmens ist die Herstellung von Tabletten in einer Dosis von 5 mg. Patienten im Anfangsstadium der Atherosklerose müssen die Tablette nicht teilen und die Integrität der Filmmembran stören. Dies trägt zu einer besseren Absorption des Arzneimittels bei.

Der Preis des Arzneimittels ist etwas höher als bei „Rosuvastatin“ - ab 440 Rubel. Das Dosierungsschema und die Verabreichung sind ähnlich.

Eine Besonderheit ist die Wirkung auf Personen der mongolischen Rasse. In ihrem Blut ist die Konzentration des in der gleichen Dosis eingenommenen Arzneimittels relativ höher als bei der kaukasischen Rasse. Diese Tatsache sollte bei der Dosierung eines Arzneimittels berücksichtigt werden.

"Kreuz"

Das Medikament „Crestor“ wird in drei Ländern hergestellt: Russland, England und Deutschland. Es ist ein Analogon von Rosuvastatin-Präparaten. Die höchste Effizienz in klinischen Studien und eine gute Verträglichkeit wurden festgestellt. Der Wirkstoff im „Crestor“ ist hochgereinigt, durchläuft mehrere Verarbeitungsstufen.

Eine breite Palette von Dosierungen hilft dem Patienten, die richtige zu wählen und die Integrität der Pille nicht zu verletzen. Dosierungsoptionen: 5, 10, 20, 40 mg. Bei einer Dosis von 40 mg wird das Medikament äußerst selten verschrieben, da aufgrund seiner hohen Wirksamkeit das Risiko einer Hypocholesterinämie besteht.

Kakoj iz statinov samyj bezopasnyj - Günstige Statine zur Senkung des Cholesterinspiegels

Gegenanzeigen und Verwendungsmethode sind ähnlich. Der Preis beträgt ca. 1300 Rubel.

Tevastor

Israelisches Rosuvastatin. Erhältlich in Dosen von 5, 10 und 20 mg. Es wird als Medikament zur Senkung des Cholesterinspiegels im Blut eingenommen. In russischen Apotheken kann es zu einem Preis von 280 Rubel gekauft werden. Dies ist das billigste Statin unter den beschriebenen.

Besonderes Augenmerk bei der Einnahme dieses Arzneimittels wird auf die Kombination mit anderen Arzneimitteln gelegt. Eine gemeinsame Aufnahme mit oralen Kontrazeptiva ohne vorherige Genehmigung des Arztes ist verboten. "Tevastor" beeinflusst den Hormonhaushalt im Körper. In Kombination mit Hormonen verursacht das Medikament schwerwiegende Nebenwirkungen. Gleiches gilt für die Kombination mit antiviralen Wirkstoffen verschiedener Gruppen.

"Roxer"

Dies ist ein Medikament aus Rosuvastatin aus Krka, das in Slowenien hergestellt wird. Erhältlich in Form von Tabletten mit einer Dosierung von 5, 10, 15, 20, 30 und 40 mg. Der größte Dosisbereich. In Anbetracht dessen wird es von Ärzten aktiv verschrieben. Der Wirkstoff im Medikament ist eine Verbindung aus Rosuvastatin und Calcium. Die Wirkung des Arzneimittels ist absolut unverändert, aber in dieser Form wird die Komponente vom Körper leichter absorbiert.

Eine Dosis von 30 mg ist speziell für Patienten mit Leberfunktionsstörungen unbekannter Ursache erhältlich. Die restlichen Zubereitungen von Rosuvastatin sind für sie nicht bequem zu verschreiben, da es keine 30-mg-Tabletten gibt. "Roxer" ist in dieser Hinsicht eine ideale Option. Slowenische Arzneimittel einer neuen Generation zeichnen sich durch einen hohen Reinigungsgrad des Wirkstoffs aus, der die Manifestation von Nebenwirkungen verringert und die Wirksamkeit des Arzneimittels erhöht.

Das Medikament ist nicht teuer - ab 340 Rubel.

"Rosulip"

Ungarische Droge Rosuvastatin. Der Wirkstoff in Tabletten ist Teil eines Komplexes aus Rosuvastatin und Zink. Das Medikament ist in Dosierungen erhältlich: 5, 10, 20 und 40 mg, 28 Tabletten pro Packung. Die maximale Dosis einer Substanz im Blut nach der Verabreichung beträgt über 3-5 Stunden. Es ist ratsam, das Medikament abends zwischen den Mahlzeiten einzunehmen.

Das Dosierungsschema kann 4 Wochen nach Beginn der Anwendung geändert werden. Ein biochemischer Bluttest wird normalerweise durchgeführt, um die Wirksamkeit von Statin nach einem Monat der Anwendung zu bewerten.

„Rosulip“ kann in Apotheken in Russland zu einem Preis von 190 Rubel gekauft werden (Erhöhung proportional zur Dosierung des Wirkstoffs).

Das neueste Statin auf Basis des Wirkstoffs Pitavastatin ist Livazo. Erhältlich in Form von Tabletten mit einer Dosierung von 1,2 und 4 mg. Der Wirkstoff ist wie Rosuvastatin ein Inhibitor der HMG-CoA-Reduktase, verhindert die Bildung von Cholesterin in der Leber und fängt Fettmoleküle für die Verarbeitung durch die Leberzellen ein.

Pitavastatin ist wirksamer, es wird in niedrigeren Dosierungen angewendet, behält jedoch ein hohes Sicherheitsprofil bei und ist auch für die Anwendung im Alter indiziert.

Die maximale Wirksamkeit des Arzneimittels zeigt sich innerhalb weniger Wochen nach Beginn der Anwendung. Normalerweise verschreibt der Arzt einen Kontrollbluttest in einem Monat und bewertet den Cholesterinspiegel. In russischen Apotheken kann Medizin zu einem Preis von 700 Rubel (für die kleinste Dosis) gekauft werden.

  • vom Nervensystem: Migräne, Parästhesie, Neuralgie, depressive Zustände, erhöhte Angst;
  • aus dem Verdauungssystem: Gastritis, dyspeptische Störungen, Bauchschmerzen;
  • Atmungssystem: Bronchitis, Atemwegsobstruktion, Laryngitis, Pharyngitis;
  • Herz-Kreislauf-System: Angina pectoris, Blutdrucksprünge;
  • Bewegungsapparat: Schmerzen in Muskeln und Gelenken, Arthritis, Asthenie;
  • Urogenitalsystem: Ödeme, Nierenfunktionsstörungen, Veränderungen der Urinzusammensetzung;
  • Diabetes mellitus, Anämie, grippeähnliches Syndrom.

Untersuchung der Häufigkeit von Nebenwirkungen bei der Einnahme von Statinen der letzten Generationen.

Wenn wir die Nebenwirkungen von Arzneimitteln der vierten und früheren Generationen vergleichen, können wir schließen, dass Rosuvastatin und Pitavastatin die Sehorgane, das Blutbildungssystem, das Risiko der Entwicklung von Magen-Darm-Blutungen nicht vollständig negativ beeinflussen und es keine gibt Veranlagung zur Infektion mit Genitalinfektionen.

Nur ein Arzt kann das richtige Medikament für Sie auswählen. Es wird die individuellen Eigenschaften Ihres Körpers und die damit verbundenen Krankheiten berücksichtigen. Und es wird nicht unbedingt das Mittel der letzten Generation sein.

Trinken oder nicht trinken?

chto takoe statiny - Günstige Statine zur Senkung des Cholesterinspiegels

Laut Statistik verlängern Menschen unter und vor dem Infarkt, die täglich Statine einnehmen, ihr Leben um durchschnittlich 10 Jahre. Statine sind hochwirksam und mit der richtigen Dosierung gut verträglich und wirken schnell.

Welche Medikamente sich auf Statine beziehen und welche Aktivität sie bei der Senkung des Cholesterinspiegels haben, erfahren Sie in der folgenden Tabelle.

Arten von StatinenCholesterinsenkende AktivitätName der Drogen
RosuvastatinAuf 55%Crestor, Acorta, Mertenil, Rocher, Rosuvastatin, Rosulip, Rosucard, Tevastor, Rosart
AtorvastatinAuf 47%Atorvastatin Canon, Atomax, Tulpe, Liprimar, Atoris, Torvakard, Liptonorm, Lipitor
SimvastatinAuf 38%Zokor, Vasilip, Widder, Simvakard, Simvageksal, Simvastatin, Simvor, Simvastol, Simgal, Sinkard, Simlo
FluvastatinAuf 29%Leskol forte
LovastatinAuf 25%Cardiostatin 20 mg, Holetar, Cardiostatin 40 mg

In der Medizin werden bestimmte Parameter bei der Klassifizierung berücksichtigt.

  • Die erste Generation: Lovastatin (Choletar, Cardiostatin);
  • Die zweite Generation: Simvastatin (Vasilip, Simvakard, Simvastatin, Simvor, Simvastol, Simgal, Zokor, Arieskor, Sinkard und andere), Pravastatin;
  • Dritte Generation: Atorvastatin (Atomax, Tulpe, Liprimar, Atoris, Torvakard, Liptonorm, Lipitor), Cerivastatin, Fluvastatin.
  • Vierte Generation: Pitavastatin, Rosuvastatin (Crestor, Akorta, Mertenil, Roxer, Rosuvastatin, Rosulip, Rosucard, Rosart, Tevastor).

Die negativen Folgen einer Überdosierung von Statinen haben für eine Vergiftung typische Symptome:

  • Stuhlverletzung (Verstopfung, Durchfall), Blähungen, Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit;
  • Gelbsucht, akute Pankreatitis und nicht lokalisierte Schmerzen im Bauchraum;
  • vermehrtes Schwitzen und Wasserlassen, beeinträchtigte Nierenfunktion;
  • Rötung, Schwellung und Juckreiz des Körpers, Hautausschläge in Form von Urtikaria;
  • Schwindel, Kopfschmerzen, Schwäche, Müdigkeit, verschwommenes Sehen.

AR 131119815 e1472845390297 - Günstige Statine zur Senkung des Cholesterinspiegels

Parallel zu einer Abnahme der Lipoproteine ​​reduzieren Statine die Produktion von Q10-Coenzymen und versorgen fast alle Körpergewebe mit Energie. Daher können mit seinem Mangel auch ernsthafte Probleme auftreten:

    erhöhte Herzfrequenz und Fehlfunktion, plötzliche Blutdrucksprünge;

Untersuchung der Häufigkeit von Nebenwirkungen bei der Einnahme von Statinen der letzten Generationen.

Weniger häufig (bis zu 1% der Fälle) sind eine Verschlechterung des Hörvermögens und der Schwere der Geschmacksempfindungen, eine Erhöhung der Hautempfindlichkeit gegenüber der Sonne, Depressionen, eine Beeinträchtigung der Gehirnfunktion und eine Schädigung des nichtentzündlichen Nervengewebes.

Bei Diabetikern kann die Einnahme von Statinen einen Anstieg des Blutzuckers auslösen - bis zu 2,0 mmol / Liter, was die Kontrolle des Kohlenhydratstoffwechsels erschwert.

GruppennameName der DrogeDosierung (mg)Ungefähre Kosten pro Packung (in Rubel)
SimvastatinBlindmulle 10-20387 - 728
Widder 10-20338 - 615
Vasilip10 - 20138 - 239
LovastatinCardiostatin20 - 40247 - 378
Hallo20319 - 457
PravastatinLipostat10 - 20139 - 218
FluvastatinLeskol forte802148 - 2460
AtorvastatinTorvacard10 - 20 - 40315 - 650
Liprimar10 -20 - 40 - 80750 - 1270
Tulip10 - 20 - 40263 - 679
Atorvastatin-Kanon10 235-250
CerivastatinLipobay10 - 20238 - 462
RosuvastatinMertenyl5 - 10 - 20 - 40475 - 1475
Roscard10 - 20 - 40680 - 1135
Akorta5 - 10 - 201935 - 3850
Tevastor5 - 10 - 20365 - 675
Rosulip5 - 10 - 20475 - 1125
Rosmarin5 - 10 - 15 - 20380 - 820
PitavastatinLivazo1 - 2 - 42170 - 2349

Muss ich Pillen gegen Cholesterin trinken: der Schaden oder Nutzen der Einnahme von Statinen?

Bei der Statintherapie sind nur zwei Bedingungen wichtig: Wenn das Medikament verschrieben wird, muss es lange und regelmäßig getrunken werden.

Statine haben eine andere Dosierung, dies bedeutet jedoch nicht, dass sie mehrmals täglich eingenommen werden sollten: Eine Tablette enthält eine tägliche Dosis. Und was auch immer es ist, es ist nicht in Hälften oder Viertel geteilt, sondern wird einmal am Tag vollständig getrunken. Und um die Konstanz des Effekts zu gewährleisten - ohne dabei Tricks zu verpassen. Nur so entsteht eine stabile Konzentration des Arzneimittels im Blut.

Zu welcher Tageszeit ist es am besten einzunehmen, ist es notwendig, es zu trinken, kann es mit anderen Medikamenten kombiniert werden und welche Eigenschaften hat die Einnahme (vor oder nach einer Mahlzeit)?

  1. Wann ist es besser, Tabletten zu trinken: morgens oder abends? Wenn wir Medikamente in Betracht ziehen, die die Leber betreffen, ist der optimale Zeitpunkt für die Einnahme der Medikamente der Abend. Dies ist auf den „Arbeitsplan“ der Leberzellen zurückzuführen: Sie haben die höchste Leistung von einer Stunde bis drei Uhr nachts. Statine sollten daher vor dem Schlafengehen getrunken werden.
  2. Muss ich trinken Das „trockene“ Verschlucken der Tabletten ist schädlich für die Schleimhaut des oberen Verdauungstrakts: Sie schreiten langsam voran und verletzen die Innenwände von Rachen und Speiseröhre. Feste Darreichungsformen müssen unbedingt abgewaschen werden. Als? Bestes sauberes Wasser. Es wird sicherlich nicht mit den Bestandteilen des Arzneimittels reagieren und wird deren Absorption nicht beeinflussen. Aber mit Zitrussäften (aus Orange, Grapefruit, Zitrone, Mandarine) sind viele Medikamente nicht verträglich. Diese von allen geliebten Getränke tragen zu einer verbesserten Absorption von Arzneimitteln bei, die mit einer Erhöhung ihrer Konzentration im Blut behaftet sind.
  3. Ist es möglich zu jammen? Das Essen beeinflusst nicht die Pharmakokinetik von Statinen, außer natürlich Zitrusfrüchten, mit denen keine Kompatibilität besteht. Es spielt keine Rolle, wann die Tablette getrunken wurde: Vor, während oder nach einer Mahlzeit ist die Hauptsache, dass immer zur gleichen Zeit.
  4. Kann ich gleichzeitig Statine und Antibiotika oder Antimykotika einnehmen? Einige antimikrobielle Mittel verstärken die Wirkung von Statinen, was zu Symptomen einer Überdosierung führt. Dies äußert sich in einem Nierenversagen und der Zerstörung gestreifter Muskelfasern. Bevor Sie sie kombinieren, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren: Er wird entweder eines der Medikamente absetzen oder die Dosierung ändern.
  5. Ist es möglich, gleichzeitig Herzmedikamente (Antiarrhythmika, Blutdrucksenker, Kardiomagnyl) und Statine einzunehmen? Da diese Arzneimittel für dieselben Pathologen angezeigt sind, werden sie gemäß den Anweisungen für die Verwendung der einzelnen Arzneimittel in einem Behandlungsschema kombiniert. Berücksichtigen Sie außerdem die Fähigkeit von Statinen, die Wirkung einiger von ihnen zu verstärken.

Die Verwendung von Lipidsenkern ist nicht sinnvoll, wenn Sie die übrigen Therapievorschriften, die vollständig vom Patienten abhängig sind, nicht einhalten. Mäßige körperliche Aktivität, eine vernünftige Ernährung und das Aufgeben von schlechten Gewohnheiten sind bei der Einnahme von Statinen unerlässlich. In der Tat ist die häufigste Ursache für eine erworbene Hypercholesterinämie die geringe Mobilität, häufige Fehler beim Essen, Rauchen und Trinken.

Es ist richtig, Statintabletten kontinuierlich oder in langen Gängen zu trinken, unterbrochen nur im Zusammenhang mit der Notwendigkeit, inkompatible Medikamente mit ihnen zu behandeln. Im Falle einer akuten Infektion oder vor der bevorstehenden Operation sollten Sie Ihren Arzt über die Zulassung informieren.

Die Dauer der Verabreichung und Dosierung hängt von den einzelnen Indikatoren des Lipidprofils ab, aber selbst der kürzeste Verlauf beträgt mehrere Monate. Eine Verletzung des Fettstoffwechsels ist seit Jahren und sogar Jahrzehnten „entwickelt“ worden, und der Körper ist an abnormale Konzentrationen von Cholesterin und Triglyceriden im Blut gewöhnt. Daher sollte die Korrektur progressiv sein.

Nur ein Arzt weiß, wie viel Zeit mit Statinen behandelt werden muss. Tatsächlich wird der Patient während der Behandlung einem obligatorischen Kontrolllipidogramm unterzogen. Darüber hinaus wird bei einigen Patienten überhaupt keine ausreichende Senkung des LDL-Cholesterinspiegels erreicht. Deshalb müssen sie lebenslang lipidsenkende Medikamente einnehmen.

Die Dosierung der Tabletten entspricht der Tagesdosis. Wenn das Medikament nur für eine Einwirkungsdauer von 24 Stunden ausgelegt ist, sollte es seltener eingenommen werden, da seine Konzentration nicht ausreicht, um die Leberzellen zu beeinflussen. Daher können Sie nicht länger als einen Tag eine Pause einlegen. Die Wirkung einer solchen Behandlung ist nicht zu erwarten. Eine andere Sache ist, wenn eine Person die Pillen vergessen und die Rezeption verpasst hat.

Erste Generation

Statine der 1. () Generation sind Lipidsenker auf Basis natürlicher oder halbsynthetischer Wirkstoffe - Lovastatin (Lovastatin), Pravastatin (Pravastatin) und Simvastatin (Simvastatin).

Die Wirksamkeit der frühen Statine auf das Lipidprofil ist offensichtlich: Sie senken den „schlechten“ Cholesterinspiegel (um 27–34%) und verhindern eine weitere endogene Synthese. Darüber hinaus weisen sie eine geringe Bioverfügbarkeit auf, dh sie werden nur ungern absorbiert und haben wenig Einfluss auf die Konzentration von „gutem“ Cholesterin.

Der Hauptvorteil von Arzneimitteln ist ihr Preis sowie ihre langfristige Evidenzbasis: Insbesondere laut HPS zeigten Tests von Simvastatin bei 20,5 Tausend Patienten, dass seine langfristige Anwendung den Gefäßzustand verbessert und Arteriosklerose verhindert.

Die Nachteile und möglichen Schäden der ersten Statine sind auf das hohe Risiko einer Rhabdomyolyse zurückzuführen. Aus diesem Grund werden die Höchstdosen (über 40 mg) von Arzneimitteln äußerst selten verschrieben, wenn andere Behandlungsoptionen nicht möglich sind.

HandelsnameHersteller, HerkunftslandDosierung, pcs./mgPreis, reiben.
Holetar (Choletar)KRKA, Slowenien20 / 20,40 294-398
Cardiostatin (Cardiostatin)Hemofarm, Serbien30 / 20,40 210-377
HandelsnameHersteller, HerkunftslandDosierung, pcs./mgPreis, reiben.
LipostatBristol Myers (BMS), USA14 / 10,20 143-198
Pravastatin (Pravastatin)Valenta Pharmaceuticals, Russland30 / 10,20 108-253
HandelsnameHersteller, HerkunftslandDosierung, Stück / mgPreis, reiben.
Simvastatin (Simvastatin)Ozon (Ozon), Russland30 / 10,20,40 34-114
Vasilip (Vasilip)KRKA, Slowenien28 / 10,20,40 184-436
ZocorMSD, USA28 / 10,20 176-361
SimvahexalSandoz, Deutschland30 / 10,20,40 235-478

Die zweite Generation

Statine der II (2) -Generation sind vollständig synthetische Drogen (wie alle nachfolgenden Generationen), die Fluvastatin (Fluvastatin) in Form von Natriumsalz enthalten.

Die Wirksamkeit von Fluvastatinen gegen Cholesterin liegt in ihrer stimulierenden Wirkung auf die Produktion von Lipoproteinen hoher Dichte, wodurch der Gehalt an Lipoproteinen niedriger Dichte (24–31%) und Triglyceriden sowie der normale Cholesterinspiegel im Blut kompensiert werden ist normalisiert.

Der Hauptvorteil von Arzneimitteln besteht darin, dass sie eine hohe Bioverfügbarkeit aufweisen, wodurch die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen verringert wird. Daher können sie auch Personen nach Organtransplantation, Behandlung mit Zytostatika und Kindern ab 10 Jahren mit einer erblichen Form der Hypocholesterinämie verschrieben werden.

Die Nachteile und möglichen Schäden solcher lipidsenkenden Arzneimittel sind ihre relativ schwache Wirkung, weshalb man, um ein ausgeprägtes Ergebnis zu erzielen, erhöhte Dosen des Wirkstoffs einnehmen muss, was die Arzneimittelbelastung des Körpers erhöht.

HandelsnameHersteller, HerkunftslandDosierung, Stück / mgPreis, reiben.
Lescol (Lescol)Novartis, Schweiz28 / 20,40 1287-2164
Lescol Forte (Lescol XL)Novartis, Schweiz28 / 80 2590-3196

Third Generation

Statine der Atorvastatin III (3) -Generation für Ärzte sind die lipidsenkenden Medikamente der ersten Wahl - sie sind in Bezug auf das Preis-Leistungs-Verhältnis am ausgewogensten und universell, dh sie zeigen ein stabiles Behandlungsergebnis bei Patienten verschiedener Altersgruppen, einschließlich. alte Leute.

Die Wirksamkeit der Wirkung dieser Substanz auf den Cholesterinspiegel wird durch eine Reihe klinischer Studien bestätigt, darunter CURVES, GRACE und TNT, die eine hohe prozentuale Verringerung des Gehalts an losen Lipoproteinen zeigten (um 39–47%). Darüber hinaus wirkt Atorvastatin der Bildung von Cholesterin aus vorhandenen Fettdepots entgegen.

Der Hauptvorteil der Arzneimittel besteht neben ihrer offensichtlichen Wirksamkeit darin, dass Atorvastatin bei einer niedrigen Dosierung (10 mg) praktisch nicht mit anderen Arzneimitteln interagiert, die von Patienten mit einer sekundären Form der Hypercholesterinämie eingenommen werden.

Gebrauchsanweisungen weisen auf eine große Variabilität der Anfangsdosis des Arzneimittels hin - von 10 bis 80 mg 1 Mal pro Tag, unabhängig von der Nahrungsaufnahme zu jeder Tageszeit.

HandelsnameHersteller, HerkunftslandDosierung, Stück / mgPreis, reiben.
TorvacardZentiva, Tschechische Republik30 / 10,20,40 242-654
LiprimarPfizer, Deutschland30 / 10,20,40,80 684-1284
AtorisKRKA, Slowenien30 / 10,20,30,40 322-718
Atorvastatin (Atorvastatin)Izvarino Pharma, Russland30 / 10,20,40,80 184-536

Verfügbare Ansichten

  • Teilnahme als Baumaterial am Lebensprozess fast aller Körperzellen, da Cholesterinmoleküle in der Zusammensetzung der Zellmembran enthalten sind und ihr Kraft, Flexibilität und „Fließfähigkeit“ verleihen,
  • Teilnahme am Verdauungsprozess und an der Bildung von Gallensäuren, die für den Abbau und die Absorption von Fetten im Magen-Darm-Trakt notwendig sind,
  • Beteiligung an der Bildung von Hormonen im Körper - Steroidhormone der Nebennieren und Sexualhormone.

Video über Statine, ihre Wirkung und Verwendungsregeln

Basierend auf umfangreichen medizinischen Untersuchungen haben Wissenschaftler die wirksamsten und sichersten Statine identifiziert. Dazu gehören: Simvastatin, Rosuvastatin und Atorvastatin - die beliebtesten unter Praktizierenden. Nach medizinischen Kriterien als sicher und wirksam gelten Rosuvastatin und Simvastatin, in der Praxis werden sie jedoch nicht so häufig angewendet. Die Entscheidung, ein bestimmtes Statin zu verwenden, hängt vom Grad der Erkrankung ab und wird vom Arzt für jeden Patienten individuell verschrieben.

Die Ergebnisse zahlreicher Tests ermöglichen es Ihnen, die richtige Dosis des Arzneimittels optimal auszuwählen und in Zukunft nach Bedarf zu ändern.

Im Folgenden sind 3 Statine aufgeführt, die für den menschlichen Körper am sichersten und im Kampf gegen erhöhten Cholesterinspiegel wirksam sind.

Atorvastatin

Bei gleichen Dosierungen ist ein sicheres, wirksames Statin, das Atorvastatin enthält, viel wirksamer und zuverlässiger als andere Arzneimittel. Beispielsweise ist das Arzneimittel Inhibitoren auf Fluvastatin-Basis in seiner Wirksamkeit überlegen. Die Anwendung von Atorvastatin durch den behandelnden Arzt ist normalerweise in zwei Stufen unterteilt. Die Dosis beträgt zunächst 20 mg pro Tag.

Atorvastatin ist aus der CURVES-Studie als das beste, wirksamste und sicherste Statin-Medikament zur Senkung der LDL-Spiegel anerkannt. In quantitativer Hinsicht betrug die Verbesserung 36% bei Einnahme von 10 mg des Arzneimittels und 51% bei einer täglichen Dosis von 40 mg. Laut 4S und GRACE ist Atorvastatin im Allgemeinen wirksamer als Simvastatin, da die positive Dynamik bei Patienten, einschließlich Patienten, die für einen Schlaganfall prädisponiert sind, zunimmt.

Laut MIRACL verringerte sich bei richtiger Behandlung von Patienten mit sicherem Statin Atorvastatin die Anzahl der Fälle von Hirninfarkt um 50%. Ihre Gesamtzahl ging laut CARPS-Ergebnissen um 16% zurück. Darüber hinaus geht die Verabreichung großer Dosen dieses Statins mit einer Verringerung des Auftretens eines erneuten Schlaganfalls um 43% einher.

Statine auf Atorvastatin-Basis werden von Ärzten als die besten, wirksamsten und sichersten Medikamente zur Behandlung von Kindern und altersbedingten Patienten anerkannt.

Statine auf Atorvastatin-Basis sind auf dem russischen Pharmamarkt erhältlich. Dies sind Medikamente: Atokor, Lipona, Atoris, Vazator, Torvakard und andere. Alle von ihnen haben ein Ziel: die Senkung des Cholesterinspiegels im Blut und tragen auch zur wirksamen Behandlung von Hypercholesterinämie bei und sind für Patienten sicher.

Welche Wirkung haben Statine auf Plaques? Sie hemmen die Produktion von Mevalonat - dies ist eine Substanz, die an der Produktion von Cholesterin beteiligt ist. Dank des Arzneimittels verbessert sich der Zustand der inneren Gefäßwände im Anfangsstadium der Entwicklung von Atherosklerose, das Blut verflüssigt sich und außerdem wird das Risiko von Blutgerinnseln in den Gefäßen signifikant verringert.

Bevor Sie mit der Einnahme beginnen, müssen Sie die Nebenwirkungen von Statinen auf den menschlichen Körper berücksichtigen.

Was es ist?

Statine können die Arbeit eines speziellen Enzyms in der Leber blockieren, das für die Produktion von Cholesterin notwendig ist.

Trotz der Tatsache, dass Cholesterin für das gesunde Funktionieren von Zellen und Körper benötigt wird, kann sein übermäßig hoher Spiegel zu Arteriosklerose führen, dh zu einem Zustand, gegen den sich Plaques in den Arterien bilden, die den Blutfluss blockieren. Durch die Senkung des Cholesterinspiegels verringern Statine das Risiko von Brustschmerzen, Herzinfarkt und Schlaganfall.

Es gibt eine Vielzahl von Statinen, zum Beispiel Atorvastatin, zusammen mit Cerivastatin, Fluvastatin, Lovastatin, Mevastatin, Pitavastatin, Pravastatin, Rosuvastatin und Simvastatin. Atorvastatin- und Rosuvastatin-Präparate sind die stärksten. Im Gegenteil, „Fluvastatin“ wird als nicht das wirksamste angesehen.

Zu den Statinen der neuen Generation, die im Kampf gegen schädliches Cholesterin hochwirksam sind, gehören Atorvastatin sowie Rosuvastatin, Simvastatin, Lovastatin und so weiter. Es gibt auch ein natürliches Statin, das aus rotem Reis gewonnen wird - es ist Monacolin. Statine sind hochselektiv bei der Regulierung der Produktion von Mevalonat. Herkömmlicherweise wird Cholesterin in zwei Arten unterteilt:

  • Gut, das heißt Lipoproteine, die sich durch hohe Dichte auszeichnen.
  • Schlecht, gekennzeichnet durch Lipoproteine ​​niedriger Dichte.

Was ist der Wirkmechanismus von Statinen?

Sie senken den Spiegel genau der schlechten Art von Cholesterin und erhöhen den Grad der Unbedenklichkeit vor diesem Hintergrund, ohne den es einfach unmöglich ist, eine Reihe nützlicher Funktionen im menschlichen Körper auszuführen.

In der modernen Welt sind Statine das Hauptmittel zur wirksamen Senkung des Cholesterins. Die Therapieergebnisse sind in der Regel bereits im zweiten Monat nach Einnahme der Tabletten sichtbar und äußern sich in der Erweiterung der arteriellen Reserve und darüber hinaus in einer erhöhten Durchblutung des Herzmuskels, wodurch das Blutrisiko gesenkt wird Gerinnsel, Wiederherstellung des Herzrhythmus und Aufrechterhaltung eines stabilen atherosklerotischen Plaques. Zwar sind Nebenwirkungen von Statinen auf den menschlichen Körper nicht ausgeschlossen.

Statine werden in Form von beschichteten Tabletten hergestellt und freigesetzt. Sie sind zur oralen Anwendung bestimmt. Der Wirkstoff ist Statin. Als Hilfsstoffe wird in der Regel Lactose zusammen mit Stärke, mikrokristalliner Cellulose, Magnesiumhydrosilicat, Stearinsäure usw. verwendet. Sprechen Sie als nächstes über das Zeugnis und finden Sie heraus, wann Statine für die Verwendung erforderlich sind.

Statine werden Patienten verschrieben, wenn sie die folgenden pathologischen Faktoren aufweisen:

  • Im Falle von Atherosklerose.
  • Vor dem Hintergrund von Diabetes. Dies wird als ein Faktor angesehen, der Herz- und Gefäßerkrankungen verursacht.
  • Bei Vorliegen einer Herzerkrankung.
  • Im Falle einer erblichen Tendenz zur Bildung von Blutgerinnseln, wenn das Risiko eines Herzinfarkts hoch ist.
  • Wenn Patienten ACS haben, dh akutes Koronarsyndrom.
  • Im Falle eines Myokardinfarkts (unabhängig davon, ob es sich um einen primären oder einen sekundären handelt).
  • Vor dem Hintergrund einer Herzischämie (dh bei einem hohen Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall).
  • Mit erhöhtem Cholesterinspiegel bei Jugendlichen und erwachsenen Patienten.
  • Bei Herzoperationen und Fettleibigkeit.

Dieses Medikament wird Frauen im gebärfähigen Alter mit Vorsicht verschrieben.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen von Statinen sollten bei der Ernennung berücksichtigt werden.

Kontraindikationen

Die wichtigsten Kontraindikationen für die Verwendung von Statinen sind:

  • Das Vorhandensein schwerwiegender Verletzungen in der Leber.
  • Das Auftreten einer beeinträchtigten Nierenfunktion.
  • Bei allergischen Reaktionen nach vorheriger Medikamenteneinnahme.
  • Während der Geburt des Kindes und während der Stillzeit.
  • Während des reproduktiven Alters bei Frauen, wenn keine zuverlässigen Verhütungsmittel verwendet werden.
  • Bei Überempfindlichkeit gegen das Arzneimittel und seine Bestandteile.

Unmittelbar vor der Anwendung des Arzneimittels ist es obligatorisch, die Verwendung von Antibiotika und zusätzlich von Immunprodukten zusammen mit Antibabypillen und blutverdünnenden Arzneimitteln einzustellen, da unter solchen Umständen eine unerwünschte Komplikation bei der Arbeit der Nieren und Nieren wahrscheinlich ist Leber entwickelt sich wahrscheinlich. Es ist erwähnenswert, dass Statine während der Schwangerschaft und Fütterung streng kontraindiziert sind.

Art der Anwendung

Statine werden normalerweise oral und nur nach Anweisung eines Arztes eingenommen. Diese Medikamente sollten den Spiegel an schlechtem Cholesterin um sechzig Prozent senken. Die Menge an harmlosem Cholesterin wird um etwa dreißig Prozent reduziert.

725156 - Günstige Statine zur Senkung des Cholesterinspiegels

Die Hauptdosierungen für Statine betragen normalerweise 10, 40 oder 80 Milligramm pro Tag. Gleichzeitig ist eine Dosierung von 80 Milligramm das Maximum. Nur ein Arzt kann die erforderliche Dosierung basierend auf dem Allgemeinzustand und der Gesundheit des Patienten bestimmen. Die empfohlene Anfangsdosis beträgt 10 oder 20 Milligramm einmal täglich.

Auch die Nebenwirkung von Statinen ist weniger ausgeprägt.

Überdosis

Mit einer Erhöhung der zulässigen Dosierungen solcher Arzneimittel ist es für eine Person möglich, einen sehr gefährlichen Zustand zu entwickeln, der als Rhabdomyolismus bezeichnet wird, dh die Zerstörung von Muskelgewebe. Schwerwiegende Leberanomalien sind unter anderem nicht ausgeschlossen. Im Falle einer Überdosierung bei einem Patienten wird empfohlen, Maßnahmen zu ergreifen, um den Magen sofort zu spülen, und zusätzlich Absorptionsmittel einzunehmen und gegebenenfalls eine symptomatische Therapie durchzuführen.

Bei der Verwendung von Statinen bei Patienten können sich viele unerwünschte Phänomene in Form von Übelkeit, Asthenie, Schlafstörungen, Stuhlgang, Darmschmerzen, Schwindel, Gedächtnisstörungen, Taubheitsgefühl, übermäßigem Schwitzen und Hörverlust entwickeln. Darüber hinaus kann die Einnahme solcher Medikamente zur Entwicklung von Hepatitis, Pankreatitis, Krampfanfällen, Arthritis, Juckreiz, Hautausschlägen und Lyell-Syndrom führen. Es ist auch möglich, Diabetes, Impotenz, Schwellung und Fettleibigkeit zu entwickeln.

Trotz der Tatsache, dass die meisten Menschen nur geringfügige Nebenwirkungen von Statinen auf den Körper haben, leiden einige manchmal stark unter Kopfschmerzen und zusätzlich unter Kribbeln, Bauchbeschwerden, Durchfall, Blähungen, Übelkeit und auch Hautausschlag. Sehr selten können Patienten eine schwere Form der Muskelentzündung erhalten.

Es gibt jedoch zwei der schwerwiegendsten Nebenwirkungen von Statinen, die relativ selten sind. Wir sprechen über Leberversagen und Skelettmuskelschäden. Eine solche Muskelschädigung ist eine äußerst schwerwiegende Art der Myopathie, die, wie bereits erwähnt, als Rhabdomyolyse bezeichnet wird. Diese Krankheit bei Menschen beginnt normalerweise mit Muskelschmerzen und verschlimmert sich, bis der Patient ein Nierenversagen entwickelt, wonach der Tod eintritt.

Verfügbare Ansichten

  • schwere Erkrankungen der Nieren, Leber und Schilddrüse;
  • Überempfindlichkeit (Allergie) gegen die Bestandteile der Zusammensetzung;
  • erbliche Dysfunktion des Bewegungsapparates;
  • Schwangerschafts- und Stillzeit, Alter der Kinder bis 18 Jahre.

Third Generation

<strong>Vorteile:</strong>Nachteile
bequeme Einzeldosis Tablettenoft ungerechtfertigtes Ergebnis
schnelle Cholesterinsenkungschlechte Toleranz bei älteren Menschen
Abnahme von Körpergewicht und VolumenDosiserhöhung im Laufe der Zeit
Blutdrucknormalisierungdie hohen Kosten für neue Medikamente
allgemeine Verbesserung der Gesundheitgeringe Effizienz von Fonds von 1 und 2 Generationen
langfristige Aufrechterhaltung von IndikatorenNotwendigkeit für Diät

Trinken oder nicht trinken?

  • Schwindel;
  • Nervenzusammenbruch;
  • Depression;
  • Übelkeit;
  • erhöhte Angst und ein Gefühl unerklärlicher Angst;
  • Schlafstörung;
  • Stimmungsschwankungen;
  • erhöhte Reizbarkeit;
  • trockener Husten;
  • Schwellung;
  • Gedächtnisstörung;
  • Bienenstöcke.
  • Allergie mit allen Erscheinungsformen: Hautausschlag, Erythem, Lichtempfindlichkeit, Juckreiz, Schwellung der Schleimhaut der oberen Atemwege, Arthralgie, Dyspepsie, Anaphylaxie;
  • Schwindel, Schlaflosigkeit, periodische Kopfschmerzen, Parästhesien, Gedächtnisstörungen;
  • Schmerzen hinter dem Brustbein, Herzrhythmusstörungen, Entzündungen der Venenwände;
  • Verschlimmerung der Gicht;
  • Schmerzen im Magen, Verstopfung und Durchfall oder deren Wechsel, Blähungen, Übelkeit;
  • Muskelschmerzen, Muskelschwäche und -schmerzen, Nekrose der Muskelfasern - Rhabdomyolyse (bei unangemessen hohen Dosen);
  • negativer Effekt auf die Potenz;
  • eine Erhöhung des Markerspiegels der akuten Leberpathologie - Transaminasen.

Bewertung der besten Pillen für Cholesterin

Verfügbare Ansichten

  • Atorvastatin (Lipitor)
  • Rosuvastatin (Crestor)
  • Fluvastatin (Lescol)
  • Lovastatin (Altoprev)
  • Pitavastatin (Livalo)
  • Pravastatin (Pravachol)
  • Simvastatin (Zokor)

Obwohl alle Statine gleich wirken, kann Ihr Körper besser auf einen Typ als auf einen anderen reagieren. Deshalb probieren Ärzte manchmal verschiedene Arten von Statinen aus, bevor sie die richtige Wahl speziell für Sie treffen.

Einige von ihnen interagieren eher mit anderen Arzneimitteln oder organischen Verbindungen. Beispielsweise sind die Statine Lipitor (Atorvastatin), Pravachol (Pravastatin) und Zocor (Simvastatin) mit Grapefruitsaft nicht kompatibel. Interaktionen können gefährlich sein. Das Mischen dieser Medikamente mit Grapefruit erhöht die Menge an Statinen im Blut und verursacht schwerwiegende Nebenwirkungen.

Statine, ihre Namen: allgemein anerkannt und Handel
Internationale Kennzeichnung (INN)Name des verkauften Arzneimittels
LovastatinLovastatin-KMP, Lovacor, Mevacor, Liprox, Lovasterol, Lovageksal
PravastatinLipostat
SimvastatinZokor, Zovatin, Simvakard, Simvageksal, Zosta, Vasostat-Gesundheit, Simgal, Simvakor-Darnitsa, Vasilip, Vastatin
FluvastatinLeskol
AtorvastatinLiprimar, Storvas, Atoris, Atokor, Lipitin-A, Torvakard, Lipikor, Tulpe, Astin, Torvadak, Lipidex
RosuvastatinCrestor

Betrachten Sie Statine, um den Cholesterinspiegel gemäß der allgemein anerkannten Klassifizierung zu senken.

In Apotheken dieser Art finden Sie folgende Medikamente:

  • Simvastitiny - Zokor, Zovotin, Simgal.
  • Pravastatin - Lipostat.
  • Lovastatin - Apextatin, Vero-Lovostatin Lovocor, Cardiostatin, Lovasterol, Rovacor.

Alle diese Medikamente haben eine lipidsenkende Wirkung - mit anderen Worten, sie tragen dazu bei, die Produktion und Akkumulation von losen Lipiden in den Gefäßen zu reduzieren. Arzneimittel aller Gruppen werden auf synthetischer Basis durch Fermentation eines inaktiven Lactons hergestellt, mit Ausnahme von nur Lovastatinen. Die Wirkstoffe für diese Medikamente werden aus Austernpilzen gewonnen.

Die Wirkung von Statinen in dieser Kategorie ist wie folgt:

  • Abnahme der Konzentration von Triglyceriden im Blut;
  • Abnahme der Anzahl von Lipoproteinen niedriger Dichte;
  • Normalisierung von Lipidspiegeln mit sehr geringer Dichte.

Der Gesamteffekt ist die Senkung des Cholesterins in der Leber und im Blut des Patienten. Die unbestreitbare Wirksamkeit dieser Arzneimittel bei der Wiederherstellung des Gleichgewichts zwischen Lipoproteinen niedriger und hoher Dichte ist medizinisch erwiesen. Die ersten positiven Veränderungen bei der Person, die solche Medikamente einnimmt, werden einige Wochen nach Therapiebeginn festgestellt.

Cholesterinsenkende Statine der ersten Generation werden zur Behandlung von Patienten mit hohem Risiko für CVD, wie z. B. koronarer Atherosklerose, verschiedenen Herzinfarkten, Schlaganfällen und ischämischen Anfällen, verwendet. Sie können auch als Prophylaktikum bei langfristigen, stabilen Remissionen eingesetzt werden.

heart1 - Günstige Statine zur Senkung des Cholesterinspiegels

Dies sind Fluvastatin-Medikamente, die in Apotheken wie Leskol und Leskol Forte angeboten werden. Fluvastatine enthalten Natriumsalze und wirken stimulierend auf die Produktion von Lipoproteinen hoher Dichte (HDL). Infolgedessen nimmt die Konzentration an Lipoproteinen niedriger Dichte (LDL) ab und der Cholesterinspiegel normalisiert sich.

Rezepte für die Verwendung von Fluvastatin sind:

  • Hypercholesterinämie;
  • gemischte Dyslipidämie.

Arzneimittel dieser Kategorie tragen zu einer Verringerung der Konzentration von Gesamtcholesterin, LDL und Triglyceriden bei und stellen das Gleichgewicht zwischen Lipidoproteinen wieder her. Sie können nach der Operation zur Prophylaxe bei verschiedenen Herzerkrankungen eingesetzt werden. Kindern mit einer erblichen Veranlagung für eine verstärkte Hypocholesterinämie kann ab dem zehnten Lebensjahr Fluvastatin verschrieben werden

Dies sind Atorvastatine und Cerivastatine, die aktive Bestandteile in solchen Arzneimitteln sind wie:

Sie wechseln zur Therapie mit diesen Medikamenten, wenn Diät, Bewegungstherapie und Gewichtsverlust nicht das erwartete Ergebnis gebracht haben.

Eine familiäre Hypercholesterinämie ist für eine Behandlung mit lipidsenkenden Arzneimitteln praktisch nicht zugänglich. Eine gute Wirkung kann jedoch erzielt werden, wenn Sie regelmäßig Statine einnehmen. Darüber hinaus sind diese Medikamente als Prophylaxe bei IHD wirksam. Verbesserungen werden nach einer zweiwöchigen Behandlung festgestellt.

Statine aus Cholesterin der dritten Generation wirken sich günstig auf das Herz-Kreislauf-System aus und können das Wohlbefinden eines Patienten verbessern, der an Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Zuckererkrankungen leidet.

Arzneimittel dieser Gruppe gelten als die bisher wirksamsten, besten und sichersten aller existierenden. Der Hauptunterschied liegt in der relativ geringen Anzahl von Nebenwirkungen und Kontraindikationen. Dies bedeutet, dass die Einnahme von Statinen der neuen Generation für die Langzeitbehandlung nicht nur von Erwachsenen, sondern auch von kleinen Patienten möglich ist.

Suche in der Apotheke sollte:

  • Rosuvastatin-Zubereitungen - Roxer, Rosart, Baptist, Akorta, Mertenir, Tevastor.
  • Pitavastatin-Präparate sind Livazo-Tabletten

1505387755 kak proishodit obmen holesterina - Günstige Statine zur Senkung des Cholesterinspiegels

Durch den Wirkungsmechanismus und die Wirksamkeit werden diese Arzneimittel mit Atorvastatin-Präparaten gleichgesetzt. Es gibt jedoch einen wesentlichen Vorteil: Um die Cholesterinkonzentration im Blut signifikant zu senken und das Herz und die Blutgefäße vor schweren Pathologien zu schützen, sind viel geringere Dosen des Arzneimittels dieser Kategorie erforderlich. Darüber hinaus sind die Auswirkungen sehr schnell spürbar, was wichtig ist, wenn der Patient an einer schwerwiegenden Form der Hypercholämie leidet oder sich in einem schwerwiegenden Zustand befindet.

Ein weiteres großes Plus: Eine Person ist nicht an Kisten mit Medikamenten gebunden, es reicht aus, einmal täglich nur eine Dosis pünktlich einzunehmen. Die Statine der letzten Generation haben die gleiche Wirkung wie die Medikamente aller vorherigen - sie sind einfach besser und wirksamer.

Zum Beispiel wurde in der Erfahrung von Ärzten und freiwilligen Patienten nachgewiesen: Eine Behandlung mit Pitavastatin fördert die rasche Beendigung der Entwicklung von atherosklerotischem Plaque. Aufgrund der ausgeprägten hypolipidischen Wirkung erweichen die Plaques und werden viel kleiner und lösen sich schließlich vollständig auf.

In solchen Fällen werden die Statine der neuesten Generation gezeigt:

  • wenn die Behandlung ohne Medikamente unwirksam war;
  • wenn das Blut zu viel Cholesterin enthält;
  • progressive Atherosklerose;
  • koronare Herzkrankheit oder Veranlagung dazu.

Pitavastatin kann in eine komplexe Therapie einbezogen werden. Dieses Medikament ist gut mit anderen Medikamenten kombiniert und wird zur Behandlung vieler kardiologischer Erkrankungen eingesetzt. Diabetes mellitus jeglicher Form und Grades ist eine weitere Indikation für die Verwendung dieser Tabletten. Im Gegensatz zu Statin-Medikamenten aus anderen Gruppen und Generationen beeinflusst dieses Medikament den Plasmaglucosespiegel nicht.

Einige Patienten glauben, dass Statine der ersten Generation besser und sicherer sind, da sie aus natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt werden. Dies ist jedoch im Vergleich zu synthetischen Statinen der vierten Generation nicht ganz richtig. Letztere haben eine viel kleinere Liste von Nebenwirkungen und Kontraindikationen.

Lavostatin - eine natürliche Substanz, die zu einer raschen Senkung des Cholesterinspiegels im Blut und zur Wiederherstellung des Lipidgleichgewichts beiträgt, kommt nicht nur in Austernpilzen vor. Es wird angemerkt, dass es auch in einem Produkt wie rotem Hefereis gefunden wird. Es kann in Apotheken in der Abteilung für rezeptfreie Nahrungsergänzungsmittel gekauft werden. Sie sollten jedoch auf das Auftreten der gleichen Nebenwirkungen wie bei Lovastatin-Tabletten vorbereitet sein.

Trotz der Zusicherung zahlreicher Internetnutzer gibt es heute kein einziges völlig sicheres und gleichzeitig wirksames Naturheilmittel, das den Cholesterinspiegel senken und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen könnte. Weitere Details beschreiben detailliert alle Arten von unerwünschten Nebenwirkungen, die bei der Einnahme von Statinen auftreten.

Außerdem erfahren Sie, was zu tun ist und wie diese Medikamente richtig einzunehmen sind, um die negativen Auswirkungen zu minimieren. Eine vollständige Ablehnung wird nicht empfohlen - dies ist nur bei anhaltender Remission möglich, ohne dass ein ernstes Risiko für die Entwicklung einer schweren CVD besteht. Dann können Sie zu einer unterstützenden und vorbeugenden Behandlung mit Volksheilmitteln wechseln, die zu Herzinfarkten oder Schlaganfällen neigen.

Statine - Vergleichende Arzneimittelwirksamkeit
Arzneimittel und ihre täglichen Dosen, mgprozentuale Reduzierung
LovastatinSimvas tatinPravas-TatinFluvas tatinAtorvas tatinGeneral hsHSLPNP
20102040-2227
40 oder 80204080102734
8040--203241
-80--403748
----804255
Hinweis: Rosuvastatin senkt in einer Dosis von 10 mg / Tag das Gesamtcholesterin um 36 - 40% und das LDL-Cholesterin um 46 - 52%.

Welche Statine oder Tabletten zu dieser Kategorie von Arzneimitteln für einen bestimmten Patienten zu wählen sind, kann nur von einem Arzt bestimmt werden. Die obige Liste dient nur zur allgemeinen Information. Nehmen Sie ständig Statine, um den Cholesterinspiegel zu senken. Gleichzeitig können Nebenwirkungen eines solchen Medikaments bei der Einnahme von Medikamenten schwächend sein. Achten Sie gut auf Ihre Gesundheit, und Sie müssen kein gutes Medikament wählen.

Überschüssiges Cholesterin im Blut führt dazu, dass sich seine überschüssigen Moleküle an den Wänden der Blutgefäße (hauptsächlich der Arterien) ablagern können. Atherosklerotische Plaques werden gebildet, die den Blutfluss durch die Arterie stören und manchmal zusammen mit den daran befestigten Blutgerinnseln das Lumen des Gefäßes vollständig blockieren und zur Entwicklung von Herzinfarkt und Schlaganfall beitragen.

Die Norm des Gesamtcholesterins im Blut eines Erwachsenen sollte nicht mehr als 5.0 mmol / l, bei Patienten mit koronarer Herzkrankheit nicht mehr als 4.5 mmol / l und bei Patienten mit Myokardinfarkt nicht mehr als 4.0 mmol / l betragen.

Wenn bei Blutuntersuchungen erhöhte Werte für schlechtes Cholesterin festgestellt werden, wird der Arzt auf jeden Fall eine Behandlung mit Arzneimitteln empfehlen, die den Cholesterinspiegel senken und die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verhindern. Die Hauptgruppen von Arzneimitteln zur Senkung des Cholesterinspiegels sind Fibrate und Statine.

  • Statine senken den Cholesterinspiegel im Plasma aufgrund der Hemmung der HMG-CoA-Reduktase und der Senkung der Lebercholesterinsynthese.
  • Verringern Sie die Cholesterinkonzentration bei Personen mit homozygoter familiärer Hypercholesterinämie, die nicht mit lipidsenkenden Medikamenten behandelt werden können.
  • Reduzieren Sie das Gesamtcholesterin um 30-45%, das „schlechte“ Cholesterin um 40-60%.
  • Erhöhen Sie die Konzentration von HDL-Cholesterin (vorteilhaftes Cholesterin) und Apolipoprotein A.
  • Reduziert das Risiko für ischämische Komplikationen um 15%, einschließlich Myokardinfarkt, und das Risiko, eine Angina mit Anzeichen einer Myokardischämie zu entwickeln, um 25%.
  • Es hat keine mutagene und krebserzeugende Wirkung.

Third Generation

Die Kosten des Arzneimittels hängen von der gewählten Dosis, dem Herkunftsland und der Qualität des Rohstoffs ab. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Medikamente und die Preisspanne für Statine in Apotheken in Russland.

Name der DrogeKosten
Rosuvastatin150-360 rub
"Roxer"340-1600 rub
"Kreuz"730-5600 rub
Tevastor360-1400 rub
"Rosulip"200-1300 rub
Livazo520-1000 rub

Wie wählt man Statine?

Trotz aller Überprüfungen von Statinen zur Senkung des Cholesterinspiegels sollte der Patient eine Entscheidung darüber treffen, ob er solche Medikamente einnimmt. Dies sollte jedoch nur auf Empfehlung eines Spezialisten erfolgen. Wichtig sind vor allem nicht die Bewertungen, sondern die Ernennung eines Arztes.

Wenn sich eine Person immer noch für die Einnahme von Statinen entschieden hat, sollte die Wahl nicht der Preis des Arzneimittels sein, sondern vor allem das Vorhandensein chronischer Krankheiten.

Selbstbehandlung, wenn der Cholesterinspiegel erhöht ist, können keine Medikamente durchgeführt werden. Die Behandlung mit hohen Cholesterin- und Fettstoffwechselstörungen wird von einem Kardiologen oder Therapeuten verschrieben. In diesem Fall muss der Spezialist die folgenden Risiken bewerten:

  • Alter;
  • Boden;
  • das Gewicht;
  • das Vorhandensein von schlechten Gewohnheiten;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, andere Erkrankungen (Diabetes mellitus usw.).

Es ist wichtig, Statine in der vom Arzt verschriebenen Dosis einzunehmen, während es wichtig ist, so oft wie von einem Spezialisten verschrieben einen biochemischen Bluttest durchzuführen.

Falls zu teure Pillen verschrieben wurden, können Sie den Arzt bitten, diese durch billigere Medikamente zu ersetzen. Es wird jedoch empfohlen, Originalarzneimittel zu verwenden, da im Inland hergestellte Generika von geringerer Qualität sind als die Originalarzneimittel und Generika, die der ausländische Hersteller anbietet.

Diejenigen, die daran interessiert sind, Informationen über die tatsächlichen Vor- und Nachteile von Statinen für Cholesterin zu erhalten, müssen mehrere wichtige Faktoren berücksichtigen, um den Schaden dieser Medikamente zu minimieren.

Wenn das Arzneimittel älteren Patienten verschrieben wird, muss berücksichtigt werden, dass sich das Myopathierisiko verdoppelt, wenn Sie es zusammen mit Arzneimitteln gegen Bluthochdruck, Gicht und Diabetes mellitus einnehmen.

Bei chronischen Lebererkrankungen ist es ratsam, Rosuvastatin in niedrigen Dosen einzunehmen. Pravastatin (Pravaxol) kann ebenfalls angewendet werden. Diese Medikamente schützen die Leber, aber wenn sie verwendet werden, ist es strengstens verboten, Alkohol zu trinken und Antibiotika zu behandeln.

Bei ständiger Manifestation von Muskelschmerzen oder dem Risiko einer Schädigung ist es auch ratsam, Pravastatin zu verwenden, da es für die Muskeln nicht so giftig ist.

Menschen mit chronischen Nierenerkrankungen sollten Fluvastine Leskol nicht einnehmen, und Atorvastatin Calcium (Lipitor) sollte ebenfalls nicht eingenommen werden, da diese Medikamente für die Nieren toxisch sind.

Wenn der Patient versucht, das Cholesterin niedriger Dichte zu senken, wird empfohlen, verschiedene Arten von Statinen zu verwenden.

Derzeit gibt es keine genauen Beweise dafür, dass es ratsam ist, die Kombination von „Statinen plus Nikotinsäure“ einzunehmen. Bei der Einnahme von Nikotinsäure bei Menschen mit Diabetes kann der Blutzucker sinken, Gichtanfälle, Blutungen aus dem Magen-Darm-Trakt sind ebenfalls möglich, die Wahrscheinlichkeit einer Rhabdomyolyse und Myopathien steigt.

Studien zu den Auswirkungen von Statinen auf den Körper

Zuvor neigten unsere Kardiologen, geleitet von den Empfehlungen amerikanischer Spezialisten, dazu, Statine für alle Fälle von Erkrankungen der Herzkranzgefäße sowie für arterielle Hypertonie und ein geringes Risiko für sekundäre kardiovaskuläre Pathologien bei Erwachsenen zu verschreiben.
Außerdem empfahlen die Amerikaner eine ziemlich hohe Dosierung von Medikamenten (etwa 80 mg).

Im Herbst 2013 leitete das British Medical Journal (BMJ) in der Person seiner Herausgeberin Fiona Godley einen Skandal ein, indem es zwei Kommentare zu Statinen veröffentlichte. Sie verwiesen auf eine Beobachtungsstudie, in der nachgewiesen wurde, dass bei 20 Prozent der Patienten, die Statine einnahmen, unerwünschte Ereignisse auftraten.

Der Vorsitzende der Statin-Forschungsgruppe, Rory Collins, der Geld von Herstellern dieser Medikamente erhielt, forderte die Rücknahme dieser Artikel. Eine unabhängige Kommission bestätigte jedoch das BMJ.

In Russland wurde in diesem Bereich keine einzige unabhängige Studie durchgeführt, und Ärzte verschreiben diese Medikamente aktiv an Patienten. In den USA verschreiben Ärzte sehr oft Statine, um den Cholesterinspiegel zu senken. Allein im Jahr 2007 belief sich der weltweite Handel mit Statinen auf 40 Milliarden US-Dollar.

Laut kanadischen Wissenschaftlern ist das Entwicklungsrisiko bei Verwendung von Statinen bei Patienten um 57% erhöht. Wenn der Patient auch an Diabetes mit Statinen leidet, steigt dieses Risiko um 82%. Dies wurde durch statistische Analyse bestätigt. Das heißt, bei älteren Menschen mit Diabetes, die Statine einnehmen, treten Prozesse, die zu Katarakten führen, 5,6-mal schneller auf.

  • Niedriges Cholesterin ist viel gefährlicher als hohes, und Statine können es erheblich verringern.

Studien in Deutschland belegen, dass ein niedriger Cholesterinspiegel das Risiko für Krebs, Lebererkrankungen, denselben Schlaganfall, Nervenerkrankungen, Anämie und sogar Selbstmord und frühe Sterblichkeit erhöht.

  • Niedriges Magnesium - Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt

Forschungen in den USA zufolge ist nicht ein hoher Cholesterinspiegel, sondern ein niedriger Magnesiumspiegel für Herzinfarkte und Schlaganfälle beim Menschen verantwortlich. Ein Mangel an diesem Mikroelement führt nur zu einem erhöhten Cholesterinspiegel, der Entwicklung von Diabetes, Bluthochdruck, Angina Pectoris und Artimie.

  • Die wichtigste Funktion von Cholesterin zur Wiederherstellung von Störungen im Körpergewebe kann durch Statine unterdrückt werden.

Die Wissenschaft weiß, dass jedes Narbengewebe des Körpers, einschließlich der Arterien, eine große Menge an Cholesterin enthält. Wenn die Wände der Gefäße durch die Ansammlung von Proteinen und unter dem Einfluss von Säuren beschädigt werden, beseitigt Cholesterin diese Schäden aktiv. Für das Muskelwachstum und die normale Funktion benötigt der Körper genau Fettzellen mit niedriger Dichte (schlechtes Cholesterin), bei denen Myalgie (Muskelschmerzen, Schwäche, Schwellung) und sogar Muskeldystrophie auftreten.

  • Statine senken den Cholesterinspiegel, aber ist es gut für den Körper?

HMG-CoA-Reduktasehemmer hemmen die Cholesterinproduktion, indem sie die Produktion von Mevalonat, dem Vorläufer des Cholesterins, senken. Aber ist es gut? Mevalonat ist nicht nur eine Quelle von Cholesterin, sondern auch die Masse anderer, sehr wichtiger Substanzen, die die notwendigen biologischen Funktionen im Körper ausüben, deren Fehlen zu anderen Krankheiten führt.

  • Statine erhöhen das Risiko, an Diabetes zu erkranken, was wiederum zu einem Anstieg des Cholesterins führt

Wenn der Patient ständig Statine einnimmt, erhöht dies die Wahrscheinlichkeit von Diabetes bei ihm (nach verschiedenen Quellen von 10 auf 70%). Es ist auch bekannt, dass bei Diabetes das Risiko für koronare Herzerkrankungen, Schlaganfall und Herzerkrankungen zwei- bis viermal höher ist. Statine reduzieren die Konzentration des GLUT2-Proteins in der Zelle, das für den Blutzuckerspiegel verantwortlich ist.

  • Die Nebenwirkungen von Statinen treten langsam auf, was für den Patienten nicht erkennbar und bei längerer Anwendung sehr gefährlich ist.
  • Auswirkungen auf die geistigen Fähigkeiten des Menschen

Der menschliche Körper ist ein biochemisch und physiologisch sehr fein koordiniertes System, und ein längerer Eingriff in den natürlichen Lebensprozess führt zwangsläufig zu verschiedenen unerwarteten Konsequenzen. Statine haben durch die Hemmung bestimmter Enzyme des Cholesterinstoffwechsels eine Wirkung auf die Leber. Gleichzeitig verbessern Menschen mit Übergewicht und Bewegungsmangel für einen bestimmten Zeitraum den Zustand der Blutgefäße.

Mary Enig - eine bekannte Spezialistin auf dem Gebiet der Lipidbiochemie, nennt die Präsidentin der Maryland Association of Dietitians erhöhten Cholesterinspiegel - eine erfundene Krankheit. Ein Anstieg des Cholesterins ist eine schützende Reaktion des Körpers auf die aufgetretene Entzündung, und zunächst sollten Faktoren geklärt werden, die den Körper schädigen und Entzündungen hervorrufen.

In vielen Industrieländern der Welt wurden vor 30 Jahren Programme zur Förderung der Cholesterinsenkung auf nationaler Ebene gestartet, darunter:

  • Ernährungsumstellung
  • das Rauchen aufgeben
  • aktiver Lebensstil
  • Statine einnehmen

Infolgedessen sank die Sterblichkeit in den USA, Finnland und anderen Ländern aufgrund von Herz-Kreislauf-Erkrankungen in 50 Jahren um 30%. Es ist möglich, dass die Beendigung des Rauchens und der Verzehr cholesterinsenkender Lebensmittel sowie die Steigerung der körperlichen Aktivität eine vernünftigere und sicherere Möglichkeit darstellt, das Leben zu verlängern, als wenn moderne Arzneimittel mit schwerwiegenden Nebenwirkungen eingenommen werden, deren Auswirkungen getestet und untersucht werden.

Daher sind bei einer Person, die Statine einnimmt, die Indikatoren für körperliche (mäßige) Aktivität um 40 Minuten verringert. in der Woche. Aufgrund von Muskelschmerzen bei Menschen wird die Motivation für Bewegung, Training und einfaches Gehen verringert, was an sich Herzinfarkte und Schlaganfälle mit sich bringt. Aus diesem Grund nehmen die Patienten aufgrund mangelnder körperlicher Aktivität rasch zu, schwächen die Muskeln, das Herz-Kreislauf-System wird zusätzlich belastet und es kommt zu denselben Herzinfarkten und Schlaganfällen.

Statine können positive Dynamik bringen, wenn alle Empfehlungen für ihre Einhaltung befolgt werden. In bestimmten Fällen sind diese Medikamente die einzige Chance für den Patienten, die eine Möglichkeit zur Errettung bietet und zur Rückkehr zum normalen Leben beiträgt.

1505388086 poyavlenie zhirovyh otlozheniy v arteriyah - Günstige Statine zur Senkung des Cholesterinspiegels

  • verhindern Sie Entwicklung und helfen Sie, Atherosklerose zu kämpfen;
  • Verkürzung der Rehabilitationszeit nach einem Herzinfarkt sowie nach einem Schlaganfall;
  • das Leben eines schwerkranken Patienten erheblich verlängern;
  • zur Abnahme der erblichen Veranlagung für kardiovaskuläre Pathologien beitragen;
  • helfen, den Indikator für eine gefährliche Komponente im Körper schnell zu reduzieren.

Trotz der offensichtlichen Vorteile der Einnahme von Statinen besteht die Wahrscheinlichkeit, dass der Körper mit Langzeitmedikamenten geschädigt wird. Daher ist es notwendig, regelmäßig Untersuchungen und Blutuntersuchungen durchzuführen, um den Gesundheitszustand des Menschen ständig zu überwachen.

Mögliche Schäden durch Statine:

  • Funktionsstörung des Nervensystems;
  • Neuropathie;
  • Fehlfunktion des Verdauungssystems;
  • Asthenia;
  • Gelbsucht, Hepatitis:
  • Thrombozytopenie.

Neben Fibraten und Statinen werden auch fettsäurehaltige Medikamente verschrieben, Omega 3 (Fischöl) und Liponsäure. Die Entscheidung über die Zweckmäßigkeit der Einnahme oder Ablehnung von Statinen kann nicht allein getroffen werden. Dies kann nur von einem Arzt durchgeführt werden. Im Zweifelsfall mehrere Ärzte konsultieren. Dies wird Ihnen helfen, die richtige Entscheidung darüber zu finden, wie der Nutzen ihrer Wirkung auf Ihren Körper das Risiko unerwünschter Pathologien übersteigt.

In der Pharmakologie sind Statine Arzneimittel, deren Hauptwirkung darin besteht, die Produktion von Enzymen zu senken, die für die Produktion von Cholesterin in Leberzellen und Nebennieren verantwortlich sind. Anweisungen für die Verwendung von Statinen sprechen über Fähigkeiten von Drogen wie:

  • Hemmung der HMG-CoA-Reduktase, wodurch die Menge der Cholesterinsynthese in der Leber abnimmt und ihre Konzentration im Blutplasma abnimmt.
  • Reduzieren Sie effektiv Cholesterin mit niedrigem Molekulargewicht, das nicht auf die Wirkung von lipidsenkenden Arzneimitteln reagiert, die zur Behandlung von hohem Cholesterinspiegel mit erblicher homozygoter Hypercholesterinämie verwendet werden.
  • Senken Sie das Gesamtcholesterin um 40% und das schlechte Cholesterin um 60%.
  • Erhöhen Sie den Gehalt an vorteilhaftem (hochmolekularem) Cholesterin sowie Apolipoprotein A signifikant.
  • Reduzieren Sie das Risiko für die Entwicklung ischämischer Erkrankungen effektiv um durchschnittlich 15%, das Risiko für die Entwicklung eines Herzinfarkts der Herzwand und der Angina pectoris um 25%.
  • Sie haben keine krebserzeugenden und mutagenen Wirkungen.

Fazit

Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, müssen Sie einen Arzt konsultieren, der bestimmt, welche Behandlungsmittel ein bestimmter Patient benötigt. Statine sind die besten Medikamente gegen Arteriosklerose, die Lipide mit niedriger und sehr niedriger Dichte senken. Sie tragen zu einer Erhöhung der Konzentration von Lipiden hoher Dichte bei, wodurch das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erheblich verringert wird. Die Einnahme von Pillen sollte von einem Arzt verschrieben werden.

Update: November 2018

Nach einer Blutuntersuchung auf Cholesterin verschreibt der Arzt dem Patienten teure Cholesterintabletten, um Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems - Statine - vorzubeugen.

In diesem Fall muss der Arzt dem Patienten auch erklären, dass er diese Medikamente nun ständig einnehmen muss. Alle Pillen - zur Senkung des Cholesterinspiegels oder aufgrund anderer Krankheiten - haben ausnahmslos ihren eigenen Komplex von Nebenwirkungen.

Und der Arzt sollte seinen Patienten vor allen möglichen Nebenwirkungen von Statinen warnen. Wie kann ich mit Pillen den Cholesterinspiegel senken und sollte ich das tun? Natürlich fragt sich jede Person mit hohem Cholesterinspiegel, ob sie Medikamente einnehmen sollte.

Aus Cholesterin gibt es zwei Hauptgruppen von pharmakologischen Arzneimitteln - Statine und Fibrate. Es wird auch empfohlen, Omega 2 und Liponsäure zu verwenden. In diesem Artikel werden wir genauer untersuchen, welche Pillen für Cholesterin existieren, welchen Schaden und welchen Nutzen sie haben.

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen erfordern keine Selbstverabreichung von Arzneimitteln oder die Abschaffung der von einem Arzt verschriebenen Statine. Wenn Sie Zweifel an der Zweckmäßigkeit der Einnahme haben, sollten Sie sich an mehrere Spezialisten wenden und sich einer umfassenden Untersuchung unterziehen. Das Risiko und der Nutzen des Arzneimittels sollten in jedem klinischen Fall nur vom Arzt beurteilt werden, wobei das Vorliegen chronischer Erkrankungen des Patienten und der Zustand des Herz-Kreislauf-Systems zu berücksichtigen sind.

Abschließend eine wichtige, aber sehr einfache Sache zu sagen. Die moderne Pharmaindustrie stellt eine große Anzahl teurer und billiger Medikamente zur Senkung des Cholesterinspiegels her. Die Einnahme dieser Medikamente erhöht nach den Ergebnissen zahlreicher Studien die Lebenserwartung erheblich und verringert das Risiko von Gefäßkatastrophen.

Dies sollte jedem in Erinnerung bleiben, der der Meinung ist, dass die Einnahme von Pillen die Ernährung ersetzen kann. Sie können eine Diät nicht durch Pillen ersetzen, und eine Verringerung des Sterblichkeitsrisikos und eine Erhöhung der Lebenserwartung traten nur dann zuverlässig auf, wenn der Patient nicht nur Medikamente einnahm, sondern auch bewusst an seiner eigenen Diät arbeitete.

Dies muss beachtet werden, und Sie sollten kein Geld umsonst verschwenden. Nur wenn der Patient mindestens drei Wochen oder einen Monat auf Diät ist und keine Änderungen bei den Cholesterinanalysen aufweist, müssen Medikamente angeschlossen werden. Wenn die Diät Früchte trägt, müssen Sie sie fortsetzen, bis das Cholesterin nicht mehr sinkt. Und wenn er die Ziele der Diät nicht erreicht, ist es nur dann notwendig, die in der Bewertung enthaltenen Medikamente miteinander zu verbinden.

Ein hoher Cholesterinspiegel im Blut ist die Hauptursache für das Auftreten von atherosklerotischen Plaques, die die Durchgängigkeit des Blutflusses in den Gefäßen negativ beeinflussen. Um dies zu reduzieren, werden bestimmte Arten von Medikamenten verwendet - Statine.

Die sichersten dieser Gruppe sind die Medikamente der neuesten Generation. Den Namen der Fonds sowie das Prinzip ihrer Tätigkeit finden Sie im vorgeschlagenen Artikel.

Das im menschlichen Körper vorhandene Cholesterin wird normalerweise in zwei Hauptgruppen unterteilt: schlecht und gut. Diese Bezeichnung ist an Bedingungen geknüpft, da es für eine Person wichtig ist, diese beiden Arten von Komponenten gleichzeitig zu haben, jedoch innerhalb akzeptabler Grenzen.

Gefährliches Cholesterin hat eine geringe Dichte und aufgrund seiner übermäßigen Anreicherung im Körper steigt das Risiko der Plaquebildung in den Gefäßen, was zur Entwicklung von Atherosklerose führt. Die nützliche Komponente hat eine hohe Dichte und hilft, die gefährliche Komponente zu beseitigen. Je höher der Gehalt, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich kardiovaskuläre Pathologien entwickeln.

Medikamente, die den Cholesterinspiegel im Körper senken, werden gemeinsam als Statine bezeichnet.
Die Besonderheit ihrer Wirkung liegt in der Wechselwirkung mit der Leber, die eine deprimierende Wirkung auf das Enzym hat, das an der Produktion von neuem Cholesterin im Körper beteiligt ist.

Infolgedessen verringern Arzneimittel die Anzahl der Träger der Substanz von der Leber zum Gewebe und erhöhen ihre Anzahl direkt proportional in die andere Richtung. Dies führt zu einer Normalisierung des Cholesterintransports in zwei Richtungen, wodurch es möglich wird, den Gehalt zu normalisieren.

Gleichzeitig zerlegen Statine die Fettreserven in kleine Fragmente, was dazu beiträgt, den erblichen Hinweis auf einen erhöhten Gehalt an gefährlichen Bestandteilen im Körper zu bekämpfen.

Bei hohem Cholesterinspiegel ist die Einnahme von Medikamenten unverzichtbar. Das Risiko, Komplikationen im Herz-Kreislauf-System zu entwickeln, ist zu hoch. In 89% der Fälle sterben Patienten mit Arteriosklerose plötzlich im Traum. Wir empfehlen dringend, die Verschreibungen des zuständigen Arztes nicht zu vernachlässigen und auf die Wirksamkeit von Volksheilmitteln zu hoffen. Sie können nur die Wirkung der Haupttherapie verstärken, nicht mehr.

Andere Cholesterinsenkungspillen - Fibrate

Fibratmedikamente werden auch verwendet, um den Cholesterinspiegel zu senken. Diese Arzneimittel sind Derivate der Fibrosäure. Sie binden an Gallensäure und reduzieren dadurch die aktive Produktion von Cholesterin durch die Leber.

1505388438 norma pokazatelya po vozrastu - Günstige Statine zur Senkung des Cholesterinspiegels

Fenofibratsen senken medizinisch den Lipidspiegel, was wiederum zu einer Senkung des Cholesterinspiegels führt. Klinischen Studien zufolge senkt die Verwendung von Fenofibrat den Cholesterinspiegel um 25%, die Triglyceride um 40-50% und den Gehalt an sogenanntem „gutem“ Cholesterin um 10-30%.

Anweisungen für die Verwendung von Fenofibrat und Ciprofibrat weisen darauf hin, dass diese Medikamente bei hohem Cholesterinspiegel die Menge an extravaskulären Ablagerungen sowie den Cholesterin- und Triglyceridspiegel bei Patienten mit Hypercholesterinämie senken.

  • Taykolor;
  • Lipantyl;
  • Exlip 200;
  • Cyprofibrate Lipanor;
  • Gemfibrozil.

Bevor Sie solche Medikamente kaufen und einnehmen, sollten Sie jedoch berücksichtigen, dass ihre Verwendung zur Manifestation bestimmter Nebenwirkungen führt. In der Regel manifestieren sich am häufigsten verschiedene Verdauungsstörungen: Blähungen, Dyspepsie, Durchfall, Erbrechen.

Die folgenden Nebenwirkungen werden nach der Einnahme von Fenofibrat festgestellt:

  • Verdauungssystem: Pankreatitis, Hepatitis, Erbrechen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Durchfall, Blähungen, das Auftreten von Gallensteinen.
  • Bewegungsapparat: Muskelschwäche, Rhabdomyolyse, diffuse Myalgie, Myositis, Krämpfe.
  • Nervensystem: Kopfschmerzen, sexuelle Dysfunktion.
  • Herz und Blutgefäße: Lungenembolie, venöse Thromboembolie.
  • Allergische Manifestationen: Hautjucken und Hautausschlag, Lichtempfindlichkeit, Urtikaria.

Die Kombination von Statinen mit Fibraten wird praktiziert, um die Dosierung und dementsprechend die negativen Manifestationen von Statinen zu reduzieren.

Die Kosten für Medikamente überschreiten normalerweise nicht 1500 Ruder. Während der Behandlungsdauer ist es wichtig, den Lipidspiegel im Blut regelmäßig zu überwachen.

Gegenanzeigen

  • Das Risiko eines Herzinfarkts wird um das Dreifache reduziert.
  • Cholesterin wird um 55% oder mehr gesenkt;
  • Die Therapie führt zu einem dauerhaften und dauerhaften Ergebnis.
  • träge entzündliche Prozesse in den Gefäßen werden beseitigt;
  • Das Gleichgewicht zwischen schädlichen und nützlichen Lipiden wird normalisiert.

Die Medikamente der neuesten Generation sind unverzichtbar, um den Schadstoffgehalt des Körpers zu senken, wenn andere Methoden nicht zu den notwendigen Ergebnissen führen können. Vergessen Sie jedoch nicht, dass die Wirkung von Statinen noch nicht vollständig untersucht wurde. Daher ist jede Selbstmedikation kontraindiziert. Nur der Arzt, der den Patienten beobachtet, kann den Namen der zu behandelnden Arzneimittel auf der Grundlage der Form und des Schweregrads der Pathologie aussprechen.

  • Durchführung sexueller Aktivitäten ohne Verwendung zuverlässiger Verhütungsmittel (insbesondere junge Frauen im gebärfähigen Alter);
  • das Vorhandensein schwerwiegender Anomalien im endokrinen System, hormonelle Störungen und hormonelle Medikamente;
  • kombinierte Therapie mit Fibraten, Niacin, Makrolid-Antibiotika, Zytostatika und Antimykotika.

Die gleichzeitige Verwendung von Statinen mit Alkohol (einschließlich niedrigem Alkoholgehalt) ist strengstens untersagt: Eine solche Kombination wirkt sich nachteilig auf die Leberzellen aus und verursacht toxische Schäden.

1505388977 deshevye Preparaty s Simvastatinom - Günstige Statine zur Senkung des Cholesterinspiegels

Im besten Fall führt die Verwendung von Ethanol zu einer Zunahme von Nebenwirkungen des Körpers, und im schlimmsten Fall wird aufgrund der massiven Zerstörung von Hepatozyten deren Bindegewebe ersetzt, Nekrose oder Leberzirrhose beginnen zu entwickeln.

  • Statine bei regelmäßiger Anwendung senken den Cholesterinspiegel in den ersten 5 Therapiejahren um 50%;
  • Verringerung der Herzsterblichkeit um 40%;
  • das Risiko für Myokardinfarkt und Hirnsubstanz um 30% reduzieren;
  • Mit einer großen Auswahl an Medikamenten können Sie das geeignete Behandlungsschema für einen bestimmten Patienten auswählen.
  • in angemessenen Dosierungen verschrieben minimiert Nebenwirkungen.

Die ganze Wahrheit über die Statintherapie liegt jedoch in den Bewertungen von Patienten, die seit langer Zeit Pillen einnehmen, um den Cholesterinspiegel zu senken. Einige Patienten bemerkten allergische Reaktionen und Verdauungsstörungen, andere passten nicht in die Liste der Gegenanzeigen, andere konnten sich den Preis nicht leisten.

In unserem Land gibt es keine obligatorische Medizin. Wenn Ärzte Medikamente verschreiben, haben die Patienten daher das Recht, zu entscheiden, ob sie diese trinken sollen. In diesem Fall liegt jedoch die Verantwortung für den Gesundheitszustand bei ihnen. Können sie ohne Arzneimittel besser werden? Die Realität ist, dass jeder die Antwort selbst finden muss.

Einige Prinzipien der Statinselektion

Statine zu akzeptieren oder nicht zu nehmen, ist eine individuelle Entscheidung einer Person auf der Grundlage der Empfehlungen eines Arztes. Und wenn eine Entscheidung über die Einnahme von Statinen getroffen wird, sollte die Auswahl des Arzneimittels vom Arzt unter Berücksichtigung der bestehenden chronischen Erkrankungen des Patienten vorgenommen werden.

Sie können keine cholesterinsenkenden Medikamente selbst einnehmen. Bei Störungen des Fettstoffwechsels und Veränderungen in der Analyse sollten Sie sich an einen Kardiologen oder Therapeuten wenden. Lassen Sie sie Ihre Risiken bewerten und dabei Folgendes berücksichtigen:

  • Geschlecht, Alter, Gewicht
  • schlechte Gewohnheiten
  • bestehende Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und Nebenerkrankungen (vor allem Diabetes mellitus).

Wenn Statin verschrieben wird, sollte es in den vom Arzt empfohlenen Dosierungen eingenommen werden, wobei die Blutbiochemie so oft angewendet wird, wie er es verschreibt. Wenn das, was für die Anwendung empfohlen wird, zu teuer ist, sollten Sie die Möglichkeit diskutieren, es durch ein billigeres, aber besseres Originalarzneimittel zu ersetzen. Leider sind russische Generika nicht nur den ursprünglich importierten Medikamenten, sondern auch ausländischen Generika qualitativ unterlegen.

  • Wenn der Patient an einer chronischen Lebererkrankung leidet, ist es für solche Patienten besser, Rosuvastatin einzunehmen. Pravastatin (Pravaxol) kann jedoch nur in geringen Dosen angewendet werden. Diese beiden Arten von Statinen schützen die Leber, aber wenn sie eingenommen werden, sollten Sie auf keinen Fall Alkohol trinken und Antibiotika einnehmen.
  • Wenn der Patient anhaltende Muskelschmerzen hat oder das Risiko einer Muskelschädigung besteht, ist die Verwendung desselben Pravastatins angemessener, da es für die Muskeln weniger toxisch ist.
  • Bei Patienten mit chronischer Nierenerkrankung sollten Fluvastin - Leskol und Atorvastatin Calcium (Lipitor) nicht angewendet werden, da sie für die Nieren sehr giftig sind.
  • Patienten, die Cholesterin mit niedriger Dichte senken möchten, können verschiedene Arten von Statinen einnehmen, beispielsweise Atorvastatin oder Rosuvastatin.

Bisher liegen keine überzeugenden Daten zur Machbarkeit einer Kombination von Statinen mit Nikotinsäure vor. Darüber hinaus kann Nikotinsäure bei Patienten mit Diabetes einen Zuckerabfall verursachen, Blutungen aus dem Magen-Darm-Trakt hervorrufen, die Gicht verschlimmern und das Risiko für Myopathie und Rhabdomyolyse während der Einnahme von Statinen erhöhen.

Tatyana Jakowenko

Chefredakteur der Detonic Online-Magazin, cardiolOgist Yakovenko-Plahotnaya Tatyana. Autor von mehr als 950 wissenschaftlichen Artikeln, darunter in ausländischen medizinischen Fachzeitschriften. Er hat als gearbeitet cardiolseit über 12 Jahren in einem klinischen Krankenhaus. Er besitzt moderne Methoden zur Diagnose und Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und setzt diese in seine berufliche Tätigkeit ein. Zum Beispiel werden Methoden zur Wiederbelebung des Herzens, zur Dekodierung des EKG, zu Funktionstests und zur zyklischen Ergometrie verwendet und die Echokardiographie ist sehr gut bekannt.

Seit 10 Jahren nimmt sie aktiv an zahlreichen medizinischen Symposien und Workshops für Ärzte teil - Familien, Therapeuten und Kardiologen. Er hat viele Veröffentlichungen über einen gesunden Lebensstil, Diagnose und Behandlung von Herz- und Gefäßerkrankungen.

Er überwacht regelmäßig Neuerscheinungen europäischer und amerikanischer kardiologischer Fachzeitschriften, verfasst wissenschaftliche Artikel, erstellt Berichte auf wissenschaftlichen Konferenzen und nimmt an europäischen Kardiologiekongressen teil.

Detonic