Vorhofflimmern Symptome und Behandlungsprognose

Andere Ursachen für Vorhofflimmern werden ebenfalls genannt. Dazu gehören nicht kardiale Pathologien, die die Funktion des Hauptmuskels stören, und andere Provokateure:

  • Lungenerkrankungen
  • endokrine Störungen;
  • Diabetes;
  • Übergewicht;
  • Alkoholvergiftung;
  • depressive Zustände;
  • starke körperliche Anstrengung;
  • bestimmte Drogen nehmen;
  • Mangel an Kalium;
  • Dehydration.

0118cda6715b89074f9a24545ef0a2f6 - Vorhofflimmernsymptome und Behandlungsprognose

Um zu verstehen, was Vorhofflimmern ist und wie dieser Zustand behandelt werden kann, ist es wichtig zu wissen, dass das Krankheitsrisiko bei Menschen über 26 Jahren 40% erreicht, wenn wir über Männer sprechen, und 23% bei Frauen.

Eine Risikogruppe besteht aus Patienten mit solchen Störungen des Herz-Kreislauf-Systems:

  • arterieller Hypertonie;
  • Ischämie (bei 20% der Patienten);
  • erworbene Form eines Ventildefekts;
  • Angeborener Herzfehler;
  • Kardiomyopathie;
  • Entzündungsprozess in irgendeinem Teil des Herzens;
  • bösartige und gutartige Formationen;
  • übertragene Operation am Organ.

Es gibt andere Gründe. CardiolOgisten nennen sie extrakardial. Zum Beispiel Vererbung. Laut Statistik wurde bei 4 Patienten mit einer diagnostizierten Krankheit ein ähnlicher Zustand bei nahen Verwandten festgestellt.

Andere provozierende Faktoren:

  • Übergewicht;
  • Diabetes mellitus unabhängig vom Stadium;
  • chronisch obstruktive Lungenerkrankung;
  • Apnoe (starkes Nachtschnarchen und vorübergehendes Atemversagen);
  • chronische Nierenerkrankung;
  • Virusinfektion;
  • Genmutation.

Häufig ist die Entwicklung von Vorhofflimmern mit der Bazedovo-Krankheit, einer Vergiftung infolge von Alkoholmissbrauch, Kaliummangel, nervösem und psychischem Stress verbunden.

Es gibt Ziliararrhythmien, deren Ursachen nicht gefunden werden können. Solche Zustände werden als idiopathisch bezeichnet.

Vorhofflimmern ist eine sehr häufige Pathologie. Laut amerikanischen Forschern leidet etwa 1% der Weltbevölkerung an dieser Krankheit.

Die Inzidenz der Krankheit nimmt jedes Jahr stetig zu. Wenn im Jahr 2004 in den Vereinigten Staaten von Amerika etwa zwei Millionen Patienten mit Vorhofflimmern identifiziert wurden, sollte sich die Zahl dieser Patienten in den fünfziger Jahren dieses Jahrhunderts um fast das 2,5-fache erhöhen.

HerzNicht herzhaft
  • Angeborene Herzfehler
  • Arterieller Hypertonie
  • Herzklappenerkrankungen
  • Koronare Herzkrankheit
  • Kardiomyopathie Herzinsuffizienz)
  • Sonstiges (Erkrankungen des Sinusknotens, Perikarditis)
  • Nach einer Herzoperation
Vorübergehende GründeLangwirksame UrsachenDie Gründe sind unbekannt
  • Hypokaliämie (Diabetes mellitus, Lebensmittelvergiftung)
  • Anämie
  • Lungenembolie
  • Phäochromozytom
  • hämorrhagischer Schlaganfall
  • mit Operation am offenen Herzen
  • erworbene Herzklappenerkrankung (Rheuma, infektiöse Endokarditis)
  • koronare Herzkrankheit oder nach Myokardinfarkt
  • atherosklerotische Kardiosklerose
  • Kardiomyopathie
  • infiltrative Herzerkrankungen (Amyloidose, Sarkoidose)
  • Myokarditis
  • Perikarditis
  • chronisches Lungenherz
  • "Sportliches Herz"
  • WPW-Syndrom (Wolff-Parkinson-White)
  • krankes Sinus-Syndrom
  • Hyperthyreose
  • rheumatoider Arthritis
  • Diabetes
Wissenschaftler haben noch nicht festgestellt, warum manche Menschen unter den gleichen Bedingungen an einer Krankheit leiden, während andere nicht:
  • nach emotionalem Stress
  • nach dem Trinken von Tee, Kaffee, Alkohol
  • nachts bei Männern und begleitet von Bradykardie

Es gibt eine Theorie, dass in einigen Fällen die Krankheit vererbt werden oder aufgrund genetischer Mutationen entstehen kann.

02f03a14588a02852b19f8d6c7de8e95 - Vorhofflimmernsymptome und Behandlungsprognose

Die Gruppe der Herzursachen für Vorhofflimmern umfasst:

  • obstruktive und chronische Lungenerkrankungen;
  • Elektrolytstörungen (Mangel an Magnesium und Kalium);
  • Schilddrüsenerkrankung (Thyreotoxikose);
  • virale Infektionen;
  • Alkoholismus.

Detonic - ein einzigartiges Medikament, das bei der Bekämpfung von Bluthochdruck in allen Stadien seiner Entwicklung hilft.

Detonic zur Drucknormalisierung

Die komplexe Wirkung pflanzlicher Bestandteile des Arzneimittels Detonic an den Wänden der Blutgefäße und des autonomen Nervensystems tragen zu einem raschen Blutdruckabfall bei. Darüber hinaus verhindert dieses Medikament die Entstehung von Atherosklerose dank der einzigartigen Bestandteile, die an der Synthese von Lecithin beteiligt sind, einer Aminosäure, die den Cholesterinstoffwechsel reguliert und die Bildung von atherosklerotischen Plaques verhindert.

Detonic nicht süchtig und Entzugssyndrom, da alle Bestandteile des Produkts natürlich sind.

Detaillierte Informationen zu Detonic befindet sich auf der Herstellerseite www.detonicnd.com.

Der Inhalt des Artikels:
  1. Die besten Ärzte zur Behandlung von Vorhofflimmern (Vorhofflimmern)
  2. Einteilung, Artenunterschiede, Stadien
  3. Vorhofflimmern - Ursachen, Symptome und Behandlung aller Formen von Herzrhythmusstörungen
  4. Wie> Diagnosemethode Was erkennt bei dieser Krankheit Elektrokardiographie allein Holter tägliche Überwachung Transösophageales EKG EKG nach Medikamentenbeladung (Propranolol mit Atropin) unregelmäßiger Rhythmus (verschiedene RR-Intervalle) Zahnmangel P das Auftreten von f-Wellen zwischen den ventrikulären Komplexen (groß und kleine Welle), die die Verringerung der atrialen Vorhofkontraktion mit einer Frequenz von 300-600 pro Minute charakterisieren. Die Herzfrequenz beträgt ungefähr 120-180 pro Minute. Echokardiographie (transösophageale oder externe Sonde) Mit dieser Technik ist es möglich, eine Veränderung der Anatomie des Herzens (Klappendefekte), eine sekundäre Zunahme der Vorhöfe und Ventrikel und die Ausdünnung ihrer Wände, Blutgerinnsel innerhalb der Herzstudie zu identifizieren von Troponinen kann die Kreatinkinase mit einer konstanten oder anhaltenden Form von Arrhythmie erhöht werden. Bestimmung des Spiegels von Schilddrüsenhormonen (Thyroxin, Triiodthyronin, Schilddrüsen-stimulierendes Hormon) Wenn die Entwicklung der Krankheit mit einer Überfunktion der Schilddrüse verbunden ist, dann eine Zunahme in der Höhe seiner Hormone wird Koagulogramm, einschließlich INR Die Studie hilft, Veränderungen im Blutgerinnungssystem zu identifizieren und Blutgerinnsel zu verhindern Bestimmung von Blutelektrolyten (Kalium, Natrium, Chlor) Sie werden verwendet, um Herzinsuffizienz und Flüssigkeitsstagnation in der zu diagnostizieren Körper. Blutschlackentest (Harnstoff, Kreatinin, Reststickstoff)
  5. Diagnose
  6. Komplikationen
  7. Vorhofflimmern - Behandlung
  8. Pharmazeutika
  9. Wie Vorhofflimmern zu behandeln
  10. Erste Hilfe und Notfall
  11. Prävention von Vorhofflimmern
  12. Wie Vorhofflimmern zu behandeln
  13. Allgemeine Prognose
  14. Elektrische Kardioversion
  15. Hochfrequenzkatheterablation
  16. Vorbeugende Methoden
  17. Herzfrequenzkontrolle

Die besten Ärzte zur Behandlung von Vorhofflimmern (Vorhofflimmern)

Lungenarzt Therapeut Cardiologist Rheumatologe Allergologe Immunologe

Fedorova Lyudmila Grigoryevna Erfahrung 37 Jahre 9.5
10 Bewertungen

Cardiologist Doktor der höchsten Kategorie

Yakovenko Ekaterina Igorevna Erfahrung 26 Jahre Kandidatin der medizinischen Wissenschaften 8.6
20 Bewertungen

Therapeut Cardiologist Arzt der ersten Kategorie

Sorokina Kliya Vestovna Erfahrung 6 Jahre 8.4
24 Bewertungen

Lungenarzt Therapeut Cardiologist Doktor der höchsten Kategorie

Uzakova Milana Polotzhanovna Erfahrung 9 Jahre 9.5
20 Bewertungen

Cardiologist Homöopath Erstkategorie Arzt

Tikhomirova Elena Andreevna Erfahrung 19 Jahre Kandidatin der medizinischen Wissenschaften 8.4
4 Bewertungen

Byazrova Fariza Fidarovna Erfahrung 10 Jahre 9.5
10 Bewertungen

Cardiologist Functional Diagnostic Doctor

Chanturia Liana Vakhtangovna Erfahrung 45 Jahre Kandidatin der medizinischen Wissenschaften 8.3
24 Bewertungen

Dermatologe Mykologe Trichologe Doktor der höchsten Kategorie

Dohtov Aueis Magomedovich Erfahrung 6 Jahre Kandidat der medizinischen Wissenschaften 8.8
23 Bewertungen

Cardiologist Therapeut Arzt der höchsten Kategorie

Pilenitsyn Andrey Yurievich Erfahrung 28 Jahre 8.2
7 Bewertungen

Therapeut Cardiologistischer Nephrologe Arzt der höchsten Kategorie

Saidmagomedova Maryam Akhmedovna Erfahrung 10 Jahre Kandidatin für medizinische Wissenschaften

Flackernde Herzrhythmusstörungen, bei denen eine Rhythmusstörung beobachtet wird, sowie die Synchronisation von Myokardmuskelkontraktionen sind häufig das Ergebnis des Fortschreitens verschiedener angeborener oder erworbener Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems und anderer Organe. Die Hauptursachen für Vorhofflimmern sind:

  • Herzinfarkt;
  • Kardiosklerose;
  • Myokarddefekte, die als Komplikation rheumatischer Erkrankungen auftraten;
  • Myokarditis;
  • Kardiomyopathie;
  • Hypertonie;
  • akute Herzinsuffizienz.

Jede der folgenden Krankheiten kann eine Herzrhythmusstörung auslösen:

  • Thyreotoxikose;
  • schwere Vergiftung mit bestimmten Gruppen von Drogen, Alkohol, Betäubungsmitteln;
  • neuropsychische Überlastung;
  • Hypokaliämie.

ishemicheskiy Beleidigung2 - Vorhofflimmern Symptome und BehandlungsprognoseWenn sich der Angriff verzögert, kann der Patient einen Schlaganfall des Gehirns vom ischämischen Typ erfahren.

Bei einem längeren Anfall flackernder Arrhythmie (mehr als 2 Tage) wird der Herzschlag schnell und erreicht 350-600 Schläge. min Ein solches Vorhofflimmern ist lebensbedrohlich und wenn Sie den Anfall nicht stoppen, entwickelt sich ein ischämischer Schlaganfall, eine Thromboembolie. Permanente flackernde Arrhythmien sind die Hauptursache für chronische Herzinsuffizienz.

Vorhofflimmern ist eine Verletzung des Herzrhythmus, die schwerwiegende Folgen hat. Wenn ein pathologischer Fokus der Impulszirkulation im Sinusknoten oder im Vorhofgewebe auftritt, zieht sich das Myokard häufiger chaotisch zusammen. Die Herzfrequenz erreicht 300-600 Schläge pro Minute. Ein anderer Name für die Pathologie ist Vorhofflimmern. Es kann sich als Zeichen von Ischämie, Angina pectoris, Herzfehlern und anderen Krankheiten entwickeln.

Krankheiten können auf verschiedene Arten auftreten. Im allgemeinen Konzept werden Vorhofflimmern und Flattern in Abhängigkeit von der Art der Störung unterschieden. Im ersten Fall werden einzelne Gruppen von Herzmuskelfasern reduziert, der Puls bleibt auf dem Niveau von 500 pro Minute.

Wenn Vorhofflimmern beobachtet wird, ist eine koordinierte Reduktion nicht möglich. Der atriale Rhythmus bleibt während des Flatterns korrekt, aber die Vorhöfe werden häufiger reduziert: bis zu 200-400 Schläge pro Minute, praktisch ohne Unterbrechung nach der Bewegung des Myokards.

Die diastolische Pause ist zu kurz. Die Ventrikel arbeiten für Verschleiß.

Der Verlauf und die Dauer der Arrhythmie ist das Prinzip, nach dem die Krankheit aufgeteilt wird. Es gibt solche Formen von Krankheit wie:

  • konstant;
  • hartnäckig
  • paroxysmale Arrhythmie.

Die mangelnde Wiederherstellung des Sinusrhythmus ist durch eine konstante Form des Vorhofflimmerns gekennzeichnet. Der Angriff dauert Jahre, das Vorhandensein dieser Form soll sein, wenn sich die Periode 2-3 Wochen oder länger hinzog. Medizinische Eingriffe zur Kontrolle des Rhythmus werden nicht oder nur selten durchgeführt. Es wird als möglich angesehen, Arrhythmien zu erhalten.

Wenn die Anzeichen einer Pathologie länger als 7 Tage anhalten, sprechen sie von anhaltendem Vorhofflimmern (AF). Sein Verlauf kann wiederkehrend sein, wiederholte Angriffe treten auf. Eine kleine atriale Kontraktion tritt zufällig auf, die in den Körper eintretende Blutmenge nimmt ab.

Dieser Zustand bedroht das Leben nicht, wenn er nicht mit anderen Herzerkrankungen einhergeht. Manchmal wird ein anhaltendes Vorhofflimmern des Herzens festgestellt, das länger als ein Jahr dauert. Im Gegensatz zur Konstante wird jedoch versucht, in seinen Verlauf einzugreifen und die Kontrolle über den Rhythmus zu übernehmen.

Die einfachste Form von AF, deren Merkmal die spontane Wiederherstellung (ohne den Einsatz von Medikamenten) des Sinusrhythmus ist.

Dies ist auf die Beendigung der Exposition gegenüber einem Faktor zurückzuführen, der einen Angriff hervorruft, z. B. eine Abnahme des emotionalen, physischen Stresses oder das Ende einer Stresssituation. Ein Anfall der Krankheit - Paroxysmus des Vorhofflimmerns - kann erneut auftreten.

Eine Unterbrechung der Herzarbeit wird am ersten Tag (24-48 Stunden) aufgezeichnet. Dies ist der beste Zeitpunkt, um sie zu beseitigen.

Einteilung, Artenunterschiede, Stadien

Das Hauptkriterium für die Eingabe des Problems ist die Dauer des Kurses. Darauf basierend werden drei Formen des pathologischen Prozesses unterschieden:

  • Paroxysmale Form. Es kommt am häufigsten vor. Gleichzeitig birgt es die geringste Gefahr für Gesundheit und Leben. Der Anfall von Vorhofflimmern (Anfall) dauert 2 Stunden bis zu einer Woche und wird von einem Minimum an Symptomen begleitet. Die Wirksamkeit der Herz- und Muskelkontraktion ist signifikant reduziert. Daher Gewebehypoxie. Zu diesem Zeitpunkt kann ein Problem nur durch Elektrokardiographie und nicht immer identifiziert werden. Es hat die Fähigkeit, sich von komplexeren Arten zu verwandeln, um Fortschritte zu erzielen. Die Symptome werden auf Müdigkeit, Schlafmangel und Bewegung zurückgeführt.
  • Anhaltende Form. Der Anfall von Vorhofflimmern dauert mehr als 7 Tage, jedoch nicht kontinuierlich. Dies ist eine stabilere Sorte. Es erfordert erhöhte Aufmerksamkeit und dringende Behandlung. Manifestationen sind ausgeprägt, aber auch unspezifisch.
  • Schließlich eine chronische oder anhaltende Form. Das gefährlichste in Bezug auf die Folgen. Das Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall mit anhaltenden und terminalen Stadien des Vorhofflimmerns zu entwickeln, beträgt 30% und steigt proportional zur Dauer. Die Bildung von Koronarerkrankungen oder Herzinsuffizienz - 65% oder noch höher. Die Behandlung reduziert zeitweise die Risiken (siehe Prognose).

Es gibt weniger informative Klassifizierungsmethoden. Abhängig von der Manifestation wird die primäre Sorte (gebildet als die anfängliche, neu identifizierte Pathologie) und der rezidivierende Typ (einmal gab es Paroxysmus, jetzt wiederholt er sich) unterschieden.

Die klinischen Optionen für Vorhofflimmern sind wie folgt:

  • Normosystolische Sorte. Vor dem Hintergrund einer angemessenen Herzfrequenz von 60 bis 80 und etwas mehr als Schlägen pro Minute.
  • Tachysystolisch. Puls über 90 Schläge. in Minuten
  • Bradisystolisch. Herzschlag weniger als 60 Schläge. in Minuten

Der Mechanismus ist immer ungefähr gleich. Infolge einer Verletzung der Leitfähigkeit der Herzfasern tritt eine zufällige Verteilung des elektrischen Impulses auf.

Alle Körperteile sind „sowieso“ kontrahiert, eine atriale Koordination fehlt. Gleichzeitig arbeitet der Sinusknoten weiter wie er sollte: Er erzeugt neue Signale. Eine teilweise Konsistenz der Reduktionen ist möglich, aber eine positive Dynamik wird immer noch nicht beobachtet.

In 70% der Fälle hat die Krankheit einen rein kardialen Ursprung, die restlichen 20 sind für extrakardiale Ursachen und 10% für gemischte Faktoren verantwortlich.

  • Schwere Herzinsuffizienz. Um die Wahrheit zu sagen, müssen Sie sich anstrengen, damit im Hintergrund der Krankheit Vorhofflimmern auftritt.

Das Kontingent der Patienten sind ältere Menschen oder Menschen, die kürzlich einen ausgedehnten Myokardinfarkt erlitten haben. Funktionelle Gewebe werden durch Narben ersetzt, wodurch die Leitfähigkeit der Strukturen abnimmt.

  • Arterielle Hypertonie. Solche Probleme treten in den Stadien 2-3 bei Patienten mit einer anständigen Erfahrung im Verlauf des pathologischen Prozesses auf. Ein weiterer Grund, sich rechtzeitig an Ihren Arzt zu wenden, um Hilfe zu erhalten. Besser früh. Die Symptome sind typisch: Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Atemnot, Fliegenblitzen vor den Augen, Tinnitus.
  • Entzündliche Läsionen der Herzstrukturen. Myokarditis, Endokarditis. Kann zur vollständigen Zerstörung der Vorhöfe führen, wobei eine Notfallprothese erforderlich ist.

Das Wesen des Prozesses ist das gleiche wie bei einem Herzinfarkt. Es erfolgt eine Substitution des funktionellen Bindegewebes.

Die Krankheit hat mehrere unspezifische Symptome: Beschleunigung der Herzfrequenz, Schmerzen hinter dem Brustbein, Atemnot und Beschwerden beim Gehen.

  • Angeborene und erworbene Fehlbildungen des Herzens. Sie erfordern eine chirurgische Korrektur. In der Kindheit, im Erwachsenenalter enthüllt. Öfter vom Pathologen ex post auf dem Tisch.

Sie haben einen unterschiedlichen Charakter, sind jedoch typisch für das klinische Bild, begleitet von Brustschmerzen, Übelkeit, Atemnot und schneller Müdigkeit sowie Problemen mit körperlicher Aktivität.

  • Rheumatoide Pathologien, die Herzstrukturen zerstören. Extrem dürftig machen sich bemerkbar. Identifizieren kann nur eine objektive Methode sein. Daher sollte alle sechs Monate bis zu einem Jahr eine allgemeine und biochemische Blutuntersuchung durchgeführt werden. Es wird auf das erhöhte ESR, C-reaktive Protein (insbesondere) hingewiesen.
  • Myokardinfarkt und nachfolgende Kardiosklerose. Die Intensität der Veränderungen hängt von der Schwere und dem Ausmaß der Gewebeschädigung ab. Lesen Sie hier mehr über Kardiosklerose und Behandlungsmethoden nach Infarkt.

Neben Herzgründen:

  • Hyperthyreose Ein Überschuss an spezifischen Schilddrüsenhormonen und teilweise der Hypophysenstruktur. Es geht einher mit einem Anstieg des Blutdrucks, der Körpertemperatur, Schwäche, Schwellung des Halses (Kropf), Schläfrigkeit, Kopfschmerzen, prall gefüllten Augen. Vorhofflimmern ist das Ergebnis einer übermäßigen Stimulation der Herzstrukturen.
  • Neuropsychischer Stress. In diesem Fall ist eine Änderung der Herzaktivität vorübergehend, paroxysmal und dauert nicht länger als 1-2 Stunden. Sie können das Problem sogar selbst bewältigen, wir werden die Mittel aus einem Hausapothekenschrank verwenden.
  • Vergiftung mit Schadstoffen: Schwermetallsalze, Glykoside und blutdrucksenkende Medikamente.

In einigen Fällen ist es auch nach Abschluss einer vollständigen Diagnose nicht möglich, die Gründe zu ermitteln. In dieser Situation sprechen sie über die idiopathische Form des Vorhofflimmerns. Die Behandlung ist symptomatisch.

Sie sind unspezifisch, was einerseits den Patienten nicht motiviert, einen Kardiologen zu konsultieren, andererseits keine schnelle Diagnose ermöglicht und die Untersuchung erschwert.

  • Schwäche in den Beinen. Eine Person kann sich nicht normal bewegen, neigt dazu, mehr zu lügen.
  • Schwitzen. Auch bei minimaler körperlicher Aktivität.
  • Polyurie Erhöhte Urinausscheidung. In der Regel endet der Paroxysmus mit diesem Phänomen. Es ist notwendig, Arrhythmien dieser Art von klassischen Tachykardien zu unterscheiden.
  • Zittern, Zittern in den Gliedern.
  • Gefühl der grundlosen Angst. Es begleitet eine Panikattacke: die vegetative Komponente einer akuten Attacke.

Die tachysystolische Form wird um ein Vielfaches übertragen: Der Patient spürt Störungen im Herzen. Darüber hinaus gibt es Anzeichen von Vorhofflimmern:

  • Kopfschmerzen ohne ersichtlichen Grund.
  • Schwindel.
  • Übelkeit.
  • Erbrechen.
  • Ohnmacht.
  • Anfälle eines starken Blutdruckabfalls (Morgagni-Adams-Stokes), die zu einem Schlaganfall führen können.

Die Dauer des Bildes entspricht der Dauer des Paroxysmus. Bei persistierenden oder chronischen Sorten werden die Symptome geschmiert, der Patient lernt, nicht zu bemerken, was nicht gut ist: Der Prozess geht nirgendwo hin und gewinnt jeden Tag an Dynamik und nähert sich langsam dem tödlichen Ausgang.

Die Symptome von Vorhofflimmern hängen von der Form, dem Grad der Störung, den individuellen Eigenschaften des Körpers des Patienten und der elektrischen Aktivität des Herzens ab.

CardiolOgisten sind an der Behandlung von Patienten mit diesem Problem beteiligt. Andere Spezialisten arbeiten als Assistenten zusammen, um die Ursache der Erkrankung zu beheben. Eine Tatsachenfeststellung ist beim ersten Empfang möglich.

mercatelnaya aritmiya4 - Symptome von Vorhofflimmern und Behandlungsprognose

  • Feststellung von Patientenbeschwerden. Normalerweise sind sie minimal oder fehlen insgesamt.
  • Geschichte nehmen. Lebensstil, Familiengeschichte, somatische und psychische Erkrankungen usw.
  • Physikalische Forschung. Beurteilung des peripheren Pulses, Hören von Herzgeräuschen (sie sind unregelmäßig, unterscheiden sich in der Lautstärke). Die Anzahl der Striche ist höher als die Anzahl der Wellen. Ein charakteristisches Merkmal des Krankheitsprozesses.
  • Die Überprüfung der Diagnose erfolgt auf klassische Weise:
  • Elektrokardiographie Er bestimmt die Art des Zustands, den Grad der Funktionsstörung.
  • Tägliche Überwachung durch Holter, um die Dynamik von Änderungen der Pulsfrequenz innerhalb von 24 Stunden zu erfassen (Dauer der Anfälle, ihre Beziehung zur körperlichen Aktivität).
  • Belastungstests (Fahrraderogmetrie).
  • Echokardiographie. Beurteilung der Eigenschaften von Herzstrukturen.
  • CPECG in seltenen Fällen zur Bestimmung der Art des Vorhofflimmerns.

Wenn keine Daten für Herzursachen vorliegen, müssen Sie weiter suchen. Sie benötigen: Schilddrüsenszintigraphie, Ultraschall, MRT, Blutuntersuchungen.

  • Die Behandlung von Vorhofflimmern erfolgt systemisch: unter Verwendung von Medikamenten, der elektrischen Methode und im Extremfall der Radiowellenablation des Herzens.
  • Die paroxysmale Form wird mit medizinischen und minimalinvasiven Methoden beseitigt.
  • Unter den notwendigen Medikamenten:
  • Herzglykoside. Digoxin und Tinktur aus Maiglöckchen. Normalisieren Sie den Rhythmus, indem Sie die Kontraktilität des Myokards verbessern.
  • Alpha- und Betablocker. Anaprilin, Carvedilol und Analoga.
  • Kalziumkanalblocker. Diltiazem, Verapamil.
  • Antiarrhythmika (Hindin).

Zur dringenden Linderung eines Angriffs wird die Kardioversion verwendet. Die Normalisierung erfolgt aufgrund elektrischer Entladung. Dies ist ein sicheres und wirksames Verfahren (das Ergebnis wird in 90% der Fälle erzielt).

Die Therapie wird unter Kontrolle von Kardiographie und Blutdruck durchgeführt.

Chronische und persistierende Formen werden durch die medizinische Methode beseitigt. Zusätzlich zu den bereits erwähnten Medikamenten werden verwendet: Atenolol, Bisoprolol (adrenerge Blocker). Eine radikale Operation ist möglich.

Durch die hochfrequente Isolierung der Lungenvenen können Sie in 70% der Situationen Ergebnisse erzielen.

Unter der Bedingung des Kampfes mit Vorhofflimmern leben sie lange, die Dauer weicht nicht vom nationalen Durchschnitt ab (die mögliche Abweichung beträgt minus 5 Jahre, dies ist jedoch ein gelöstes Problem).

Volksrezepte gelten nicht für Ineffizienz und Gefahr. Änderungen des Lebensstils haben aufgrund anhaltender organischer Störungen ebenfalls nur sehr geringe Auswirkungen. Die spezifischen Namen der Medikamente und ihre Kombinationen werden vom Arzt ausgewählt, eine Selbstmedikation ist ausgeschlossen.

Die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen wird durch die Form und Dauer des Prozesses bestimmt.

  • Thromboembolie. Die Bildung von Blutgerinnseln. Das Ergebnis der Verklumpung geformter Zellen. Das Blockieren eines großen Gefäßes führt zum Tod oder zur Brandwunde.
  • Herzinsuffizienz und koronare Herzkrankheit. Das wahrscheinlichste Ergebnis des pathologischen Prozesses. Es endet mit einem Myokardinfarkt.
  • Kardiogenes Asthma.
  • Lungenödem infolge gestörter Drainage und venös-lymphatischem Abfluss.
  • Kardiomyopathie Im Allgemeinen macht es sich erst bemerkbar, wenn das Muskelorgan nicht mehr funktioniert.
  • Mitralklappenstenose.
  • Kardiogener (arrhythmogener) Schock. Es ist fast unmöglich, aus diesem Zustand herauszukommen. Die Mortalität liegt nahe bei 100%.

Vorhofflimmern - Ursachen, Symptome und Behandlung aller Formen von Herzrhythmusstörungen

Die Hauptsymptome sind schwer mit anderen Zuständen zu verwechseln, insbesondere wenn eine Person mehr als einmal damit konfrontiert ist. Andere Anzeichen von Anfällen:

  • Kardiopalmus;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • Taubheit der Glieder;
  • Krämpfe;
  • pochende Venen;
  • Zittern;
  • Ohnmacht
  • Schwäche im ganzen Körper;
  • häufiges und reichliches Wasserlassen;
  • Panikattacken, ein Gefühl der Angst.

Anzeichen von Vorhofflimmern können unbemerkt bleiben, und der Patient erfährt erst nach ärztlicher Untersuchung von seiner Pathologie. Angriffe beginnen plötzlich und wiederholen sich ein Leben lang. Die Dauer und Häufigkeit von Paroxysmen für jedes Individuum, die Symptome werden unterschiedlich empfunden. In typischen Fällen werden Schwäche, Zittern, chaotisches Herzklopfen und Angst beobachtet. Bei einem starken Anstieg der Herzfrequenz können Blässe, Schwindel und Ohnmacht auftreten.

Eine der Methoden, mit denen atriale (chronische oder nicht chronische) Arrhythmien diagnostiziert werden, ist das Abtasten des Pulses. Der Patient hat einen Mangel: Die Vorhöfe arbeiten anders, die Ventrikel haben keine Zeit, sich mit der richtigen Menge Blut zu füllen. Die Anzahl der gemessenen Herzschläge entspricht nicht dem Puls. Wenn Vorhofflattern festgestellt wird, werden die Symptome der oben angegebenen Pathologie durch unregelmäßige Kontraktionen ergänzt - häufig.

tyanushaya bol v grudi sleva - Symptome von Vorhofflimmern und BehandlungsprognoseZiehschmerz in der linken Brust kann eine Manifestation einer Pathologie bei einer Person sein.

Die Art und Manifestation der Krankheit hängt von der Vielfalt, dem Zustand des Myokardmuskels, der Funktion der Organventile und den individuellen Eigenschaften des Körpers des Patienten ab. Die tachysystolische Form des Vorhofflimmerns ist am akutesten. Der Patient klagt über folgende Symptome:

  • erhöhter Puls;
  • Ziehen, schmerzender Schmerz in der linken Brusthälfte;
  • Empfindungen, als ob das Herz „zittert“;
  • Dyspnoe;
  • Schwäche, Zittern, Angst;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • häufiges Wasserlassen.

Wenn die Herzfrequenz 200 Schläge pro Minute überschreitet, werden die Anzeichen von Vorhofflimmern stärker und die folgenden Symptome treten auf:

  • Kopfschmerzen;
  • Schwindel;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Desorientierung im Raum;
  • Bewusstlosigkeit.

Das klinische Bild des pathologischen Zustands ist mit seiner Form verbunden. Es gibt Fälle, in denen das paroxysmale Flimmern asymptomatisch war. Der einzige Alarm ist eine akute Verstopfung eines Blutgerinnsels oder eine Thromboembolie.

Die wichtigsten Symptome von Vorhofflimmern sind Herzklopfen, Brustbeschwerden. Die Patienten sind am stärksten von der tachysystolischen Form der Pathologie betroffen. Sie können sich beschweren über:

  • Herzklopfen;
  • Schmerzen und Unterbrechungen in der Arbeit des Herzens;
  • Kurzatmigkeit, die sich bei jeder körperlichen Aktivität verstärkt.

In der Anfangsphase verläuft die Arrhythmie hauptsächlich als Anfall. Der Krankheitsverlauf nimmt in Zukunft einen individuellen Charakter an. Dies bedeutet, dass sich Häufigkeit und Dauer von Paroxysmen bei einer Patientengruppe selten ändern, es gibt keine Anzeichen für ein Fortschreiten. Im anderen Fall reichen zwei oder drei Veränderungen aus und das Vorhofflimmern geht in eine chronische Form über.

Anfälle von Vorhofflimmern können auch auf unterschiedliche Weise übertragen werden. Beispielsweise können unangenehme Symptome fehlen, der Zustand wird zufällig diagnostiziert. Dies ist jedoch eher eine Ausnahme.

Totalanfälle gehen mit einem solchen Krankheitsbild einher:

  • ein Gefühl der Zufälligkeit im Herzschlag;
  • Muskelzittern;
  • allgemeine Schwäche;
  • die Bildung einer großen Menge Urin;
  • vermehrtes Schwitzen.

In besonders schweren Fällen können Patienten über Schwindel, Ohnmacht und Anfälle von Morgagni-Adams-Stokes klagen.

Beim Hören auf das Herz entdeckt der Arzt unterschiedliche Lautstärketöne. In der Regel sind sie unordentlich. Es ist wichtig zu wissen, dass atriale Herzrhythmusstörungen ein Zustand sind, bei dem ein Pulsmangel festgestellt wird. Mit anderen Worten ist die Anzahl der Pulswellen im Vergleich zur Anzahl der Herzschläge geringer. Dies ist darauf zurückzuführen, dass es nicht nach jeder Kontraktion der Ventrikel zu einer Blutschwankung kommt.

Die Krankheit kann asymptomatisch sein, aber in den meisten Fällen klagen Patienten mit Vorhofflimmern über die folgenden Symptome:

  • Kardiopalmus;
  • Hypotonie;
  • unkontrollierte Angina pectoris, Ischämie;
  • Ohnmacht / häufige Vorsynkope;
  • ermüden;
  • Schwindel;
  • die Schwäche.

Was genau die Anzeichen von Vorhofflimmern beim Patienten auftreten, hängt vom Grad der Herzschädigung, dem Alter und dem Vorhandensein von Begleiterkrankungen ab.

Wenn Sie ähnliche Symptome bemerken, konsultieren Sie sofort einen Arzt. Es ist einfacher, die Krankheit zu verhindern, als mit den Folgen umzugehen.

Es ist zu beachten, dass in 20 bis 30% der Fälle die Pathologie asymptomatisch ist, ohne dass Empfindungen auftreten. Die Erkennung dieser Form erfolgt normalerweise zufällig. Die Hauptbeschwerden von Patienten mit Vorhofflimmern sind:

  • Die Hauptbeschwerde sind plötzliche Anfälle eines schnellen unregelmäßigen Herzschlags oder das Gefühl eines konstanten unregelmäßigen Herzschlags, Pulsieren der Venen am Hals
  • Einschnürung von Schmerzen im Herzbereich wie Angina pectoris
  • allgemeine Schwäche, Müdigkeit
  • Atembeschwerden (Kurzatmigkeit), insbesondere bei körperlicher Anstrengung
  • Schwindel, schwankender Gang
  • Ohnmacht, Ohnmacht
  • übermäßiges Schwitzen
  • selten eine Zunahme des Urins (Polyurie) mit der Freisetzung von natriuretischem Hormon

Mit der Entwicklung einer dauerhaften Form der Krankheit fühlen sich die Patienten nicht mehr unwohl oder unterbrechen die Arbeit des Herzens und passen sich an das Leben mit dieser Krankheit an.

Wie man>

DiagnosemethodeWas erkennt man bei dieser Krankheit?
  • Elektrokardiographie allein
  • Holter tägliche Überwachung
  • Transösophageale EKG
  • EKG nach Wirkstoffbeladung (Propranolol mit Atropin)
  • unregelmäßiger Rhythmus (verschiedene RR-Intervalle)
  • Zahnmangel P.
  • das Auftreten von f-Wellen zwischen den ventrikulären Komplexen (große und kleine Welle), die die Reduktion der Vorhöfe charakterisieren
  • atriale Kontraktion mit einer Frequenz von 300-600 pro Minute
  • Die Herzfrequenz beträgt ungefähr 120-180 pro Minute.
Echokardiographie (transösophageale oder externe Sonde)Mit dieser Technik ist es möglich, eine Veränderung der Anatomie des Herzens (Klappendefekte), eine sekundäre Zunahme der Vorhöfe und Ventrikel und die Ausdünnung ihrer Wände sowie Blutgerinnsel im Herzen zu identifizieren
Untersuchung von Troponinen, Kreatinkinasekann bei konstanter oder anhaltender Form von Arrhythmie erhöht sein
Bestimmung des Spiegels von Schilddrüsenhormonen (Thyroxin, Triiodthyronin, Schilddrüsen-stimulierendes Hormon)Wenn die Entwicklung der Krankheit mit einer Überfunktion der Schilddrüse verbunden ist, wird ein Anstieg des Hormonspiegels festgestellt
Koagulogramm, einschließlich INRDie Studie hilft, Veränderungen im Blutgerinnungssystem zu identifizieren und Blutgerinnsel zu verhindern
Bestimmung von Blutelektrolyten (Kalium, Natrium, Chlor)Sie werden zur Diagnose von Herzinsuffizienz und Flüssigkeitsstagnation im Körper verwendet.
Blutschlackentest (Harnstoff, Kreatinin, Reststickstoff)

Diagnose

Der Verdacht auf die Entwicklung von Vorhofflimmern tritt auf, wenn ein abnormaler Herzrhythmus festgestellt wird. Zur Bestätigung der Diagnose verschreibt der Kardiologe dem Patienten ein EKG. Wenn die Ergebnisse des Elektrokardiogramms das Fehlen einer diskreten Kurve P zeigen (stattdessen sind chaotische und unregelmäßige Wellen F vorhanden), gilt die vorläufige Diagnose als bestätigt.

Eine Differentialdiagnose mit Wolf-Parkinson-White-Syndrom, Vorhofflattern, Vorhof-Tachykardie, multifokaler Vorhof-Tachykardie, atrioventrikulärer knotiger Tachykardie und paroxysmaler supraventrikulärer Tachykardie ist ebenfalls erforderlich.

Die Diagnose von Vorhofflimmern ist kein komplexes Phänomen. Die Diagnose wird in der Regel nach einer Erstuntersuchung gestellt. Bei der Untersuchung der peripheren Arterien wird ein chaotischer Pulsationsrhythmus bestimmt. Durch das Abhören des Herzens mit einem Stethoskop kann der Arzt erhebliche Schwankungen der Lautstärke von Herzgeräuschen feststellen.

Zur Bestätigung der Diagnose werden instrumentelle Studien durchgeführt:

  1. Elektrokardiographie Von besonderer Bedeutung ist die tägliche Messung - Holter-Überwachung. Zusätzlich können Tests mit körperlicher Aktivität durchgeführt werden, mit denen Sie Anzeichen von Ischämie identifizieren und Tabletten aufnehmen können, um die Anzeichen von Arrhythmie zu beseitigen.
  2. Echokardiographie. Dabei wird die Herzfrequenz mit einem Ultraschallgerät abgetastet. Während der Diagnose werden Parameter der Herzhöhlen festgestellt, das Vorhandensein von Blutgerinnseln in den inneren Strukturen des Organs wird bestätigt oder widerlegt. Die Methode liefert auch Informationen zur systolischen und diastolischen Funktion des linken Ventrikels. Die Ergebnisse der Echokardiographie sind wichtig für das Verständnis der Behandlung von Blutgerinnseln.
  3. MRT Die Visualisierungsmethode aller Abteilungen des Herzens hilft bei der Beurteilung der Qualität ihrer Arbeit.
  4. Transösophageale Elektrokardiographie ermöglicht es Ihnen, den Mechanismus der Entwicklung der Erkrankung genau zu bestimmen. Eine solche Untersuchung wird am häufigsten vor dem geplanten chirurgischen Eingriff durchgeführt.

Um ein genaues Bild zu erhalten, werden in der Regel mehrere Diagnosemethoden gleichzeitig angewendet.

Komplikationen

Vorhofflimmern kann die Entwicklung solcher negativen Folgen hervorrufen:

  • Blutgerinnsel;
  • Schlaganfall;
  • Herzinfarkt;
  • Thromboembolie;
  • Herzasthma;
  • Lungenödem;
  • arrhythmogener Schock;
  • Hypertonie oder Hypotonie;
  • Kammerflimmern;
  • Herzinsuffizienz.

Die wichtigste und gefährlichste Komplikation der Erkrankung ist die Blutstase. Am häufigsten bilden sich Klumpen im linken Vorhof. Unter anderen Komplikationen:

  • Zustände, die sich vor dem Hintergrund einer Herzerkrankung entwickelten, führten zu Herzversagen;
  • Das Risiko für Lungenödem und Herzasthma ist bei Patienten mit Mitralstenose höher.
  • arrhythmogener Schock;
  • Kammerflimmern, das zu Herzstillstand führen kann.

Die Prognose für die Pathologie wird durch den Schweregrad der Krankheit bestimmt, die Vorhofflimmern hervorrief.

Vorhofflimmern ist eine eher heimtückische Krankheit. Es verursacht eine Reihe von Komplikationen und bedroht in einigen Fällen sogar den Tod des Patienten. Komplikationen sind:

  • die Entwicklung einer Herzinsuffizienz - im Laufe der Zeit kann das Herz einer kranken Person Arrhythmien nicht mehr kompensieren, das Myokard wird dünner, die Ventrikel können das erforderliche Blutvolumen nicht mehr pumpen und es entsteht eine Herzinsuffizienz.
  • Thrombose ist eine Komplikation, die mit den Merkmalen des Blutflusses in einem erkrankten Herzen verbunden ist. Je länger die Arrhythmie andauert, desto langsamer bewegt sich das Blut in den Vorhöfen, und an ihren Wänden bilden sich kleine Blutgerinnsel. Diese Blutgerinnsel können sich im Laufe der Zeit von den Wänden lösen und in verschiedene Organe und Gewebe gelangen, was zu ischämischem Schlaganfall, Myokardinfarkt, Thrombose der Darmgefäße, oberen und unteren Extremitäten führt. Besonders hohes Risiko für Thromboembolien bei Menschen mit Diabetes, kongestiver Herzaktivität und bei Menschen über 65 Jahren.

Das Risiko von Emboliekomplikationen wird nicht durch die Form des Vorhofflimmerns bestimmt, sondern durch Risikofaktoren. Das Risiko für einen Schlaganfall ist daher sowohl für paroxysmales als auch für anhaltendes oder anhaltendes Vorhofflimmern gleich hoch. Bei Personen unter 65 Jahren mit isoliertem Flimmern (dh ohne begleitende Herzpathologie oder Diabetes mellitus) liegt das Schlaganfallrisiko jedoch nicht über 1,3%. Das höchste Risiko für Thromboembolien besteht in den letzten 12 Monaten oder seit etwa XNUMX Monaten.

Tatsächlich werden Risikofaktoren anhand der Summe der Punkte auf der CHA2DS2-VASc-Skala bewertet.

  • Herzinsuffizienz - 1 Punkt,
  • Arterielle Hypertonie - 1 Punkt
  • Alter über 75 - 2 Punkte
  • Diabetischer Mellitus -1 Punkt
  • Akuter zerebrovaskulärer Unfall oder vorübergehender ischämischer Anfall in der Vergangenheit - 2 Punkte
  • Aufgeschobener akuter Myokardinfarkt, Aorten-Atherosklerose oder Schädigung peripherer Arterien (Endarteritis, Atherosklerose) - 1 Punkt
  • Weibliches Geschlecht - 1 Punkt

Vorhofflimmern - Behandlung

Die Hauptziele der Therapie sind:

  • Wiederherstellung und Aufrechterhaltung des anatomischen Sinusrhythmus;
  • Angriffsprävention.

mercatelnaya aritmiya - Symptome von Vorhofflimmern und Behandlungsprognose

Ebenso wichtig ist es, die Herzfrequenz zu kontrollieren und eine prophylaktische Methode in Bezug auf Thromboembolien anzuwenden.

Amiodaron- und Novocainamid-Tabletten, die sich in ihrer antiarrhythmischen Wirkung unterscheiden, helfen, den Angriff zu stoppen. Zur Kontrolle des Blutdrucks und für die Dauer der Elektrokardiographie werden Chinidin und Propaphenon verschrieben.

Wenn die Untersuchung ein hohes Risiko für Thromboembolien ergab, verschreiben Sie Blutverdünner. Solche Medikamente werden individuell streng verschrieben. Einige von ihnen zu erhalten, erfordert regelmäßige Tests.

In den Fällen, in denen der Anfall länger als zwei Tage andauert und dementsprechend das Risiko von Blutgerinnseln steigt, werden Medikamente aus der Gruppe der indirekten Antikoagulantien gezeigt. Zum Beispiel Warfarin.

Um das Wohlbefinden bei Vorhofflimmern zu stabilisieren, ist eine Abnahme der Herzfrequenz von großer Bedeutung. Β-Blocker sowie Kalziumkanalblocker helfen, dieses Problem zu lösen. Solche Pillen verlangsamen die Herzfrequenz aufgrund der Tatsache, dass sich die Ventrikel weniger oft zusammenziehen.

64978 42250228 612 - Vorhofflimmernsymptome und Behandlungsprognose

Wichtig! Konsultieren Sie einen Fachmann, bevor Sie die Präparate verwenden.

Um die Anzahl der Herzkontraktionen auf dem Niveau von 60 Schlägen zu halten, wird die Verabreichung von Arzneimitteln gezeigt, die zu solchen Gruppen gehören:

  • Calciumantagonisten;
  • β-Blocker;
  • Digitalispräparate;
  • Antiarrhythmika.

Ein Beispiel für das wirksamste Medikament aus der Digitalis-Gruppe sind Digoxin-Tabletten. Verapamil hilft, Arrhythmien zu reduzieren. In einigen Fällen wird die Therapie in einem Krankenhaus durchgeführt - nur so kann die Reaktion des Körpers kontrolliert werden.

Patienten mit diagnostiziertem Vorhofflimmern und häufig wiederkehrenden Anfällen müssen wissen, wie sie den Anfall zu Hause behandeln sollen. In der Regel wird Propanorm oder Propafenon verschrieben, um den Zustand zu stabilisieren.

Ärzte geben Patienten häufig Informationen darüber, wie sie Herzrhythmusstörungen mit Volksheilmitteln behandeln können. Eine solche Therapie ergänzt die medikamentöse Grundbehandlung.

Beispiele für die effektivsten Abkochungen und Tinkturen:

  1. Ein Sud aus Viburnum. Beeren werden mit kochendem Wasser gegossen und ziehen gelassen. Nehmen Sie 200 ml zweimal ein - morgens und abends vor dem Schlafengehen. Das Werkzeug Vitamine des Körpers wirkt sich positiv auf den Herzrhythmus aus, ebenso wie Tabletten.
  2. Schafgarbentinktur. Alkoholzusammensetzung, die die Aufnahme durch Personen mit eingeschränktem Magen-Darm-Trakt einschränkt. Nehmen Sie 1 Teelöffel vor dem Frühstück und Mittagessen ein.
  3. Dillbrühe. Die Samen der Pflanze werden mit kochendem Wasser gegossen und eine halbe Stunde ziehen gelassen. Dreimal täglich day Tasse einnehmen. Die Brühe ist nicht nur denen vertraut, die nach Methoden zur Behandlung von Vorhofflimmern mit Volksheilmitteln suchen. Dill hilft bei der Bekämpfung von Gasüberschüssen.
  4. Ein Sud aus Blumen im Verhältnis 2: 1: 1 aus Maiglöckchen, Weißdorn und Baldrian ist sehr effektiv.

Bevor Sie anfangen, Vorhofflimmern mit Volksheilmitteln zu behandeln, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren.

Wenn Vorhofflimmern diagnostiziert wird, wird die Behandlung gemäß der Behandlungstaktik durchgeführt, die darauf abzielt, wiederholte Anfälle zu verhindern, die Herzfrequenz zu normalisieren, den Sinusrhythmus aufrechtzuerhalten und Thromboembolien zu verhindern. Vorhofflimmern ist nicht vollständig geheilt, sondern wird kontrolliert, und Ärzte versuchen, den Patienten vor Rückfällen zu schützen und den Herzrhythmus wiederherzustellen.

52b12d53ec096ad12851d8b79c82a8d9 - Vorhofflimmernsymptome und Behandlungsprognose

Was kann ich tun, wenn Vorhofflimmern festgestellt wird? Die Behandlungstaktik wird durch die Diagnose bestimmt, die in Abhängigkeit von den Faktoren, die die Krankheit hervorrufen, Konsultationen von Spezialisten umfasst, wie z.

  • Arrhythmologe;
  • der Neuropathologe;
  • Lungenarzt;
  • Endokrinologe;
  • Herzchirurg.

Sie verschreiben eine weitere Behandlung. Die allgemeinen Ziele der Therapie: Verbesserung der Lebensqualität des Patienten, Verlängerung der Dauer mit dieser Diagnose, Verringerung der Anzahl der Krankenhausaufenthalte. Symptome sollten beseitigt oder verhindert, Herzfrequenz und Kontraktionen unter Kontrolle gebracht werden. Sie können mit AF leben, aber Ärzte müssen die Prognose verbessern.

Ist es möglich und wie kann Vorhofflimmern mit Medikamenten behandelt werden? Die konservative medikamentöse Therapie wird effektiv eingesetzt (10-15%). In weniger schwerwiegenden Fällen - atriale paroxysmale Arrhythmie - wird es durch Procainamid, Cordaron, Chinidin oder Paropanorm gestoppt. Medikamente werden intravenös oder oral eingenommen, aber es sollte rechtzeitig Hilfe geleistet und das Druckniveau ständig überwacht werden. Das Behandlungsschema für andere Arzneimittel ist wie folgt:

  1. Um die Herzfrequenz zu verlangsamen und unangenehme Symptome zu lindern, werden Betablocker verwendet: Carvedilol, Propraorol, Pindolol, Anaprilin usw.
  2. Die Erregbarkeit von Herzfasern wird durch Cordanon, Chinidin, Allapinin beseitigt.
  3. Glykoside normalisieren das Myokard (Digoxin, Korglikon, Celanid).
  4. Die Bildung von Blutgerinnseln wird durch Warfarin und Pradax sowie die Antikoagulanzien Enoxaparin, Heparin, Fondaparinux verhindert.
  5. Blutverdünnende Medikamente - Disaggreganten - werden durch Medikamente wie Aspirin Cardio, Cardiomagnyl, ThromboAss usw. repräsentiert.

Wenn die medikamentöse Therapie keine Ergebnisse erbracht hat, ist eine Operation möglich. Die Katheterablation ist ein medizinisches Verfahren, bei dem der Fokus der Arrhythmie durch körperliche Exposition zerstört wird. Diese Operation ist nicht sehr traumatisch, da keine Öffnung der Brust erforderlich ist - es werden nur kleine Schnitte gemacht und ein Katheter eingeführt, der das Myokard durchdringt.

Solche Formen der Ablation (Zerstörung) werden unterschieden als:

  • Ultraschall;
  • Laser;
  • Hochfrequenz (Kauterisation des atrioventrikulären Knotens mit einer Elektrode);
  • Kryodestruktion;
  • elektrische Zerstörung.

In einigen Fällen ist die Beseitigung von Arrhythmien ohne Operation nicht möglich. Ein Herzschrittmacher, ein kompaktes Gerät, das im Bereich des Schlüsselbeins unter die Haut des Patienten passt, hilft dabei, den richtigen Herzrhythmus aufrechtzuerhalten. Eine Elektrode ist über eine Vene mit ihr verbunden und tritt in die Herzhöhle ein. Das Gerät erzeugt Impulse, die den Herzmuskel zwingen, sich mit der richtigen Frequenz zusammenzuziehen. Vorhof- und Kammerflimmern werden blockiert.

Eine weitere chirurgische Methode zur Diagnose von Vorhofflimmern ist die „Labyrinth“ -Operation. Seine Aufgabe ist es, Uneinigkeit im Herzen zu beseitigen, wodurch sich die Vorhofpflaster auf die vorgeschriebene Weise zusammenziehen. Auf dem angegebenen Weg breitet sich ein elektrisches Signal aus - das sogenannte „Labyrinth“, das durch die Bildung von Narben auf dem Herzgewebe entsteht. Einschnitte werden nicht nur mit einem Skalpell vorgenommen, sondern auch durch die oben beschriebene Ablation: RFA (Kauterisation) und Kryodestruktion (Einfrieren).

Unabhängig von der Schwere der Herzerkrankung ist ihre Korrektur mit Hilfe der Alternativmedizin möglich - zusammen mit einer medikamentösen Therapie oder beispielsweise separat als vorbeugende Maßnahme. Wenn Vorhofflimmern auftritt, werden Volksheilmittel unter Aufsicht eines Arztes mit Vorsicht angewendet. Die Behandlung ist hilfsbereit.

Wirksam sind Methoden, die auf den positiven Eigenschaften einiger Pflanzen beruhen. In der Kräutermedizin sollten Sie auf Medikamente achten, die die Blutgerinnung hemmen und Symptome einer Arrhythmie verhindern können. Das berühmteste und effektivste:

  1. Hawthorn ist ein ausgezeichnetes Hausmittel, um Arrhythmien loszuwerden. Der Extrakt dieser Pflanze kann mit Baldrian oder Mutterkraut gemischt werden.
  2. Infusion von Dillsamen - ein wirksames Instrument, das die Schwere der Pathologie verringert.
  3. Ein Abkochen von Viburnum-Beeren normalisiert den Bluthochdruck und wirkt sich positiv auf die Blutgefäße aus. Manchmal mit Honig eingenommen.
  4. Schafgarbe (Alkoholtinktur aus Blättern) wird zweimal täglich mit einem Teelöffel getrunken, um das Risiko von Blutgerinnseln zu verringern.

Pharmazeutika

Die medikamentöse Behandlung zielt in erster Linie darauf ab, die Herzfunktion wiederherzustellen, normales Vorhofflimmern aufrechtzuerhalten, die Herzfrequenz zu kontrollieren, neue Anfälle zu verhindern und auch Blutgerinnsel zu bilden. Paroxysmen werden mit solchen Medikamenten gestoppt:

Um die Herzfrequenz zu normalisieren, werden folgende Medikamente verschrieben:

varfarin2 1 - Vorhofflimmern Symptome und BehandlungsprognoseDie Einnahme von Warfarin hilft dem Patienten, die Bildung von Blutgerinnseln in den Gefäßen zu verhindern.

Wenn Vorhofflimmern länger als 2 Tage dauert, steigt das Risiko von Blutgerinnseln. Um das Blut zu verdünnen, verschreiben Sie "Warfarin". Um eine wiederholte Verschlimmerung der Krankheit zu verhindern, wird die Behandlung mit folgenden Arzneimitteln verschrieben:

  • antiarrhythmisch;
  • adrenerge Blocker;
  • Calciumantagonisten.

Wie Vorhofflimmern zu behandeln

Die Behandlung von Vorhofflimmern zielt ab auf:

  • Wiederherstellung und weitere Aufrechterhaltung des Sinusrhythmus;
  • Kontrolle der Herzfrequenz;
  • Verhinderung des Wiederauftretens von Vorhofflimmern;
  • Minimierung des Risikos thromboembolischer Komplikationen.

Mit den Medikamenten Novocainamid, Chinidin, Cordaron und Propanorm können Sie Anfälle von Vorhofflimmern stoppen. Gute Ergebnisse können mit Anaprilin, Digoxin, Verapamil erzielt werden. Sie senken die Herzfrequenz und beseitigen Atemnot, Schwindel, Schwäche und Herzklopfen. Wenn die Behandlung von Vorhofflimmern mit Pillen nicht die erforderlichen Ergebnisse liefert, greifen die Ärzte auf eine Elektrokardioversion zurück, die in 90% der Fälle Paroxysmen erfolgreich lindert.

Wenn die Dauer des Angriffs 2 Tage überschreitet, wird Warfamine verschrieben, um die Bildung von Blutgerinnseln zu verhindern. Verwenden Sie die Antiarrhythmika Propanorm, Kordaronsotaleks usw., um ein Wiederauftreten von Vorhofflimmern auszuschließen. In der chronischen Form der Pathologie sind regelmäßige Adrenoblocker, Calciumantagonisten, Digoxin und Warfarin erforderlich.

Von den radikalen Behandlungen für Vorhofflimmern sind die folgenden beliebt:

  • Hochfrequenzisolation der Lungenvenen. Während des Eingriffs wird der Fokus der ektopischen Erregung, der sich in den Mündern der Lungenvenen befindet, von den Vorhöfen isoliert.
  • Hochfrequenzkatheterablation (RFA). Laut Bewertungen kann RFA mit Vorhofflimmern hervorragende Ergebnisse erzielen. Das Wesentliche der Operation ist wie folgt: Der Arzt führt kleine Schnitte durch, führt Katheter in diese ein und erreicht so den Herzmuskel. Danach trennt es die verschmolzenen Fasern, was zu einer Verletzung der Leitfähigkeit und zu Problemen mit dem Herzrhythmus führt.
  • Implantation eines Herzschrittmachers. Ein Gerät, das den Herzrhythmus unterstützt, wird subkutan im Schlüsselbein platziert. Daran ist eine Elektrode angeschlossen, die über die Vena subclavia in das Herz abgegeben wird. Ein künstlicher Schrittmacher liefert Impulse, die dazu führen, dass sich der Herzmuskel mit der erforderlichen Frequenz zusammenzieht. Bei der Implantation eines Herzschrittmachers wird nur die Haut präpariert, sodass das Trauma minimal ist.

Mit speziellen Atemübungen können Sie den Herzrhythmus durch Vorhofflimmern wiederherstellen. Wie die Praxis zeigt, können die besten Ergebnisse mit von Strelnikova entwickelten Übungen erzielt werden - „Ladoshki“, „Pogonchiki“, „Pump“, „Cat“. Sie sollten täglich durchgeführt werden.

43a634095f46180aa53792fc79ee4dcc - Vorhofflimmernsymptome und Behandlungsprognose

Für die Behandlung von Vorhofflimmern mit Volksheilmitteln ist nach Rücksprache mit einem Kardiologen die Verwendung der folgenden Rezepte zulässig:

  • Infusion von Schafgarbe. Mahlen Sie frisches Gras und gießen Sie es in eine Literflasche (das Geschirr sollte halb voll sein), gießen Sie Alkohol ein. Korken und anderthalb Wochen an einem dunklen Ort platzieren. Nehmen Sie zweimal täglich einen Teelöffel.
  • Dillbrühe. Eine dritte Tasse Dillsamen gießt kochendes Wasser. Mit einem Deckel abdecken. Bestehen Sie auf 20 Minuten, belasten Sie. Nehmen Sie dreimal täglich 1/3 Tasse vor den Mahlzeiten ein.
  • Ein Sud aus Hagebutten. Hüften von Samen befreien. Gießen Sie einen Löffel Rohstoffe mit 2 Mühlen kochendem Wasser. 10 Minuten köcheln lassen. Einen Löffel Honig in die Brühe geben. Trinken Sie 4 mal täglich eine halbe Tasse vor den Mahlzeiten.
  • Baldrian Medizin. Gießen Sie einen Teelöffel Baldrian in 100 ml kaltes Wasser. Einige Minuten kochen lassen. Abseihen Nehmen Sie dreimal täglich einen Löffel.
  • Wiederherstellung und Beibehaltung des Sinusrhythmus (falls zutreffend)
  • Prävention nachfolgender Episoden von Vorhofflimmern
  • Reduzierung der Herzfrequenz und Kontrolle durch anhaltendes Vorhofflimmern (z. B. mit einer konstanten Form von MA) zur Verringerung von Herzklopfenbeschwerden und zur Vorbeugung von Herzinsuffizienz.
  • Die Hauptrichtung sollte als Verringerung des Risikos für thromboembolische Komplikationen und deren Mortalität anerkannt werden.

Nachdem sich der Arzt für die Taktik der Therapie entschieden hat, kann er versuchen, den normalen Sinusrhythmus bei einem Patienten mit Vorhofflimmern wiederherzustellen. Gegebenenfalls:

  • Mit paroxysmalem Vorhofflimmern.
  • Wenn eine Rhythmusstörung die Durchblutung verschlechtert (Druckabfall, Herzinsuffizienz: Atemnot, Schwellung).
  • Wenn eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass der wiederhergestellte Sinusrhythmus erhalten bleibt (die Dauer des Vorhofflimmerns überschreitet ein Jahr nicht).

Vor dem Hintergrund verschiedener Varianten des Vorhofflimmerns gibt es einige vernünftige Vorbereitungen für die Wiederherstellung des Rhythmus mit Arzneimitteln.

  • Wenn der flackernde Anfall weniger als 48 Stunden dauert, kann der Rhythmus ohne vorherige Vorbereitung wiederhergestellt werden, aber unfraktioniertes Heparin wird vor und nach der Kardioversion häufiger angewendet (europäische Empfehlungen erlauben die Verwendung von Heparin oder Apixaban oder eine Kardioversion ohne gerinnungshemmende Unterstützung mit geringem Thromboserisiko Komplikationen)
  • Heparin wird bei Patienten mit eingeschränkter Hämodynamik angewendet.
  • Wenn das Flimmern länger als 2 Tage anhält oder die Verschreibung nicht bekannt ist, wird eine Vorbereitung für die Kardioversion mit oralen Antikoagulanzien durchgeführt (in der Russischen Föderation handelt es sich um Warfarin, in Europa kann es Dabigatran geben). Das Antikoagulans wird 3 Wochen vor und 4 Wochen nach Wiederherstellung des Rhythmus verschrieben. Es wird empfohlen, Dabigatran bei Patienten ohne Klappenflimmern anzuwenden, vorausgesetzt, der Patient wird das Medikament 3 Wochen lang einnehmen.
  • Eine alternative Option kann die transösophageale Echokardioskopie (um ein Blutgerinnsel im Atrium zu erkennen) vor der Kardioversion sein. Wenn kein Blutgerinnsel gefunden wird, wird eine Kardioversion vor dem Hintergrund von Heparin mit niedrigem Molekulargewicht durchgeführt. Wenn ein Blutgerinnsel festgestellt wird, wird Warfarin für einen Zeitraum von etwa 3 Wochen (bis zur Abgabe von INR 2-3) verschrieben, wonach das Ösophagus-ECHO-KS wiederholt wird.

Da es sich um eine antithrombotische Begleitung der Kardioversion handelt, ist es sinnvoll, hier einen Abschnitt über die Verwendung von Warfarin und den sogenannten neuen Antikoagulanzien bei der Behandlung von Vorhofflimmern einzufügen und gleichzeitig die Konzepte von Klappen und Nichtklappen einzuführen Vorhofflimmern.

Vorhofflimmern wird am häufigsten als Vorhofflimmern vor dem Hintergrund von Mitralstenose und künstlichen Herzklappen bezeichnet. Dies schafft das maximale Risiko für thromboembolische Komplikationen. Alle anderen Formen des Flimmerns beziehen sich automatisch auf Nichtventile. Für sie werden die Risiken nach der oben genannten CHA2DS2-VASc-Skala berechnet.

Vor dem Hintergrund des Vorhofflimmerns sollten alle Patienten mit Ausnahme von Personen über 65 und Patienten mit geringem Risiko (nicht mehr als 2 Punkte) eine orale Antikoagulationstherapie erhalten.

Im Prinzip kann dies eine parenterale Therapie mit unfraktioniertem Heparin sein, aber im Stadium der ambulanten Behandlung ist es ratsamer, Tabletten einzunehmen.

e8a2e015140945e971cca5d4301db670 - Vorhofflimmernsymptome und Behandlungsprognose

Warfarin wurde 1924 als banales Rattengift entwickelt und hat heute eine führende Position unter den oralen Antikoagulanzien eingenommen. Die Ernennung und der Empfang sollten von einer INR-Kontrolle begleitet werden, die den Patienten in gewisser Weise an ein Labor oder eine Klinik bindet. Weitere Informationen zu INR und Warfarin finden Sie unter Antikoagulanzien.

Die Anfangsdosis des Arzneimittels sollte zwischen 2.5 und 5 mg liegen, die einmal abends im Abstand zwischen 17 und 19 Stunden nach dem Essen eingenommen werden. Bei der Auswahl einer Dosierung wird die INR in der ersten Woche jeden zweiten Tag oder täglich am Morgen (vorzugsweise von 9 bis 11) überwacht. Ab der zweiten Woche wird die Kontrolle zweimal pro Woche und dann einmal im Monat durchgeführt.

Im Vergleich zur Thrombozytenaggregationshemmung mit Aspirin (in der BAFTA-Studie nahmen die Patienten 75 mg ein) reduzierte Warfarin das Schlaganfallrisiko um 52%.

Im Allgemeinen kann eine doppelte Thrombozytenaggregationshemmung mit Aspirin und Clopidogrel nur dann eine Alternative zu Warfarin sein, wenn der Patient nicht die Möglichkeit hat, die INR zu kontrollieren. Gleichzeitig sind die Blutungsrisiken wie Disaggreganten. Also auf Warfarin sind ungefähr gleich. Warfarin ist jedoch 40% wirksamer (ACTIVE W-Studiendaten).

Neue Antikoagulanzien sind nicht so neu und sollten eher als direkte orale Antikoagulanzien bezeichnet werden. Dies sind Dabigatran (Pradaxa) - ein direkter Thrombininhibitor sowie Rivaroxayuan (Xarelto) und Apixaban (Eklivis) - direkte reversible Inhibitoren des Gerinnungsfaktors Xa. Zu letzteren gehört Edoxaban, das die 3. Phase der klinischen Studien bestanden hat, aber noch nicht registriert wurde.

Es zielt darauf ab, den Umbau des Herzmuskels zu verhindern oder zu verlangsamen, was das Fortschreiten des Vorhofflimmerns hemmt.

Dies sind Medikamente aus drei Gruppen: ACE-Hemmer, Sartane und Statine.

  • ACE-Hemmer und ARBs (Sartane) verhindern wirksam das Flimmern bei Patienten mit Herzinsuffizienz und niedriger ventrikulärer ventrikulärer Ejektionsfraktion.
  • Statine werden für Patienten nach einer Bypass-Transplantation der Koronararterien benötigt.
  • ACE-Hemmer und Sartane können bei der Verhinderung von sekundärem Vorhofflimmern nach elektrischer Kardioversion wirksam sein.

Erste Hilfe und Notfall

Um Anfälle zu vermeiden, empfehlen die Ärzte, die für den Herzrhythmus verschriebenen Medikamente rechtzeitig einzunehmen. Bei einem Anfall von Vorhofflimmern muss ein Rettungsdienst hinzugezogen werden.

Die Patienten sollten wissen, wie Vorhofflimmern zu Hause zu behandeln ist. Es bedeutet, dass sie Validol, Valokordin in leichtem Zugang haben sollten.

Jeder Patient, der jemals auf diese gefährliche Krankheit gestoßen ist, sollte sich selbst helfen können, bevor der Arzt eintrifft. Einfache Techniken oder Vagaltests, die leicht selbst durchzuführen sind, können ihm helfen. Sie beruhen auf der Erregung des sogenannten Vagusnervs, der den Herzmuskel beruhigt, den Puls verlangsamt und den Allgemeinzustand einer Person günstig beeinflusst.

  • Massage der Karotissinus - um eine Massage durchzuführen, legen Sie sich auf den Rücken, finden Sie das Pulsieren der Karotisarterien auf beiden Seiten des Halses und massieren Sie sie vorsichtig im Uhrzeigersinn;
  • sanfter Druck auf die Augäpfel;
  • Hustenreflex - es ist notwendig zu husten;
  • Valsalva-Test - Es ist notwendig, die Bauchmuskeln während eines tiefen Atems zu straffen
  • Druck auf die Zungenwurzel, ein Versuch, Erbrechen auszulösen.

Prävention von Vorhofflimmern

  • die intravenöse Einführung von Heparin in einer Dosierung von 4000-5000 Einheiten;
  • die Verwendung von Heparinen mit niedrigem Molekulargewicht - Flenox, Clexan, Cibor, Fraxiparin in einer Dosierung von 0,2-0,4 ml subkutan;
  • Nach Beendigung eines akuten Arrhythmie-Anfalls beträgt der Übergang zu Warfarin 5 mg / Tag.
  • Ein oraler Thrombininhibitor - Dabigatran (Pradax) - wird als Alternative zu Warfarin 150 mg 2-mal täglich verwendet.
  • Thrombozytenaggregationshemmer - Acetylsalicylsäure (Cardiomagnyl, Aspekard 75 mg pro Tag), Clopidogrel (Plavix, Posaune 75 mg / Tag).

In Bezug auf die Behandlung von Vorhofflimmern zu Hause meinen Kardiologen häufig sowohl primäre als auch sekundäre Präventionsmaßnahmen. Im ersten Fall handelt es sich um eine aktive Behandlung jener Krankheiten, die am häufigsten Vorhofflimmern hervorrufen. Dies gilt insbesondere für Herzinsuffizienz und Bluthochdruck.

Eine gesunde Lebensweise, richtige Ernährung und körperliche Aktivität sind für die Behandlung der Erkrankung von großer Bedeutung. Die Diät sollte in großen Mengen Fisch, Gemüse und Meeresfrüchte enthalten. Achten Sie darauf, Gewicht zu überwachen, Atem- und therapeutische Übungen zu machen.

Der Bedarf an sekundären vorbeugenden Maßnahmen ergibt sich bei Patienten mit fester Manifestation einer Arrhythmie. Auch wenn es Single und nicht lang war. Das Hauptziel in diesem Fall ist es, einen Rückfall der Erkrankung zu verhindern. Eine rechtzeitige Behandlung und manchmal ein chirurgischer Eingriff stehen an erster Stelle, um dieses Problem zu lösen.

Ziel der Primärprävention ist die Behandlung von Krankheiten, die zur Entwicklung von Vorhofflimmern beitragen. Dies bezieht sich auf Herzinsuffizienz und arterielle Hypertonie.

Wenn die Krankheit bereits diagnostiziert wurde, muss der Patient, um Komplikationen zu vermeiden, medizinische Empfehlungen befolgen, Antiarrhythmika einnehmen, eine Diät einhalten und einen gesunden Lebensstil führen. Geistige und körperliche Belastung sollten begrenzt werden.

Wie Vorhofflimmern zu behandeln

Die erschreckende Diagnose von Vorhofflimmern wird mit beneidenswerter Regelmäßigkeit erkannt. Ungefähr 2,5 Millionen Landsleute leiden unter dieser Pathologie, und die Ärzte betrachten das Hauptproblem als die mangelnde Aufmerksamkeit der Menschen für ihre eigene Gesundheit.

Es ist erwähnenswert, dass eine Herzrhythmusstörung eine Abweichung ist, die parallel zur Hauptaufhellung der Blutgefäße oder des Herzens beobachtet wird. Die Aktualität und Vollständigkeit der Diagnose bestimmt die Erholungsphase sowie die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen.

Allgemeine Prognose

Die Art der Krankheit ist die chaotische Reihenfolge der Erregung der Myokardfasern. In einer solchen Situation kann die Herzfrequenz bis zu 600 Schläge pro Minute einschließlich betragen. Abhängig von der Art der Myokarderregung werden folgende Arten von Arrhythmien unterschieden:

  • paroxysmal - währenddessen wird ein chaotischer Herzschlag durch Anfälle beobachtet, die durch erhöhten Stress, Krankheit oder eine stressige Situation verursacht werden. In der Regel verschwindet das Symptom ohne den zusätzlichen Einsatz von Medikamenten;
  • Konstante Arrhythmie, die einige Wochen lang chronisch beobachtet wird und sofortige Hilfe erfordert, um den nächsten Anfall auszuschließen.

Es sei daran erinnert, dass die Prognose des Lebens direkt davon abhängt, wie rechtzeitig der Patient die Hilfe von Spezialisten in Anspruch genommen hat. Paroxysmale Arrhythmien können mehrere Jahre vor der gefährlichsten chronischen Form auftreten. Angesichts der Art des Krankheitsverlaufs wird die früheste Diagnose und Hilfe zu einem Problem von größter Bedeutung!

Neben einer rechtzeitigen Behandlung ist auch eine günstige Lebensprognose für Patienten möglich, bei denen keine bedrohlichen Pathologien der Blutgefäße oder des Herzens auftreten. Dennoch bleibt die Entwicklung von pathologischem Flimmern bei Patienten mit einer Reihe von Myokardpathologien, Blutdruckstörungen oder nach einem Myokardinfarkt ein typisches Bild.

Die aufgetretene Arrhythmie deutet auf eine Verschlechterung des Krankheitsbildes und das Auftreten von Problemen mit der Durchblutung hin. Patienten mit Pathologie können eine Vorhof-Thrombose entwickeln, was die Prognose von Spezialisten erheblich verschlechtert.

Es ist erwähnenswert, dass die Mehrheit der Patienten mit diagnostiziertem Vorhofflimmern ältere Menschen sind. Schnelles Myokardflimmern macht etwa 30% aller identifizierten Fälle von Herzrhythmusstörungen aus. Bezeichnenderweise wird die Lebensprognose durch die folgenden nachteiligen Auswirkungen der Krankheit erschwert:

  • geringe Intensität des Blutflusses und der damit verbundene arrhythmogene Schock;
  • das Auftreten von Blutgerinnseln (Thrombose) der Herzkammern. Erschienene Blutgerinnsel gelangen in den Blutkreislauf und breiten sich im ganzen Körper aus. Diese äußerst gefährliche Situation kann zu Thromboembolien (Blockaden) einer Reihe menschlicher Organe und zum Tod führen.
  • plötzliche Blockade von Herzklappen oder Löchern, die einen sofortigen Herzstillstand verursacht;
  • Herzinsuffizienz durch pathologisches Kammerflimmern;

Das diagnostizierte Kammerflimmern erfordert die Erstellung einer detaillierten Anamnese, die die detaillierteste Identifizierung der provozierenden Faktoren für die Entwicklung der Krankheit ermöglicht. Bei Patienten mit signifikanten Myokardstörungen wird eine schwierige Situation und ein negatives Genesungsszenario beobachtet.

Ein ausgedehnter Herzinfarkt oder eine Kardiosklerose sowie gegen sie entwickelte Ziliararrhythmie verursachen relativ leicht eine Herzinsuffizienz.

Ein wichtiger Begleitfaktor bei der Entwicklung eines pathologischen Zustands bleiben angeborene oder erworbene Herzfehler.

369d10283f185faf2acc8c70018b215c - Vorhofflimmernsymptome und Behandlungsprognose

Thrombroembolische Veränderungen im Körper erschweren die Prognose und machen Genesungsszenarien nahezu unvorhersehbar.

Eine günstige Situation wird bei Patienten beobachtet, deren Myokard keine signifikanten Schäden aufweist und normal funktioniert. In vielen Fällen wird eine Zunahme der Arrhythmie durch die Empfindungen des eigenen Körpers und eine allgemein mäßige Verschlechterung des Zustands und der Lebensqualität angezeigt. Um das Risiko zu minimieren, reicht es aus, a cardiolpünktlich.

In einigen Fällen werden spezifische Komplikationen des Vorhofflimmerns festgestellt. Im Allgemeinen werden gesundheitsgefährdende Krankheiten oder Symptome vor dem Hintergrund anderer Störungen und Krankheiten beobachtet.

  1. Eine spezifische Störung wird als Entwicklung einer ventrikulären Tachykardie bezeichnet, die eine Folge einer Verletzung des Herzrhythmus ist.
  2. Bei gleichzeitiger Mitralstenose kann pathologisches Flimmern aufgrund der anatomischen Merkmale des Körpers ein Lungenödem hervorrufen. Ein Druckanstieg im linken Vorhof erschwert die Füllung des linken Ventrikels und verringert dadurch die Intensität des Blutflusses im Lungenkreislauf.
  3. Ein intensives Lungenödem entwickelt sich auch bei schwerer Herzinsuffizienz. Der gleiche gefährliche Zustand entwickelt sich vor dem Hintergrund einer systolischen Dysfunktion der linken Kammer vor dem Hintergrund eines irrationalen Drogenkonsums mit einer ausgeprägten negativen inotropen Wirkung.
  4. Die gefährlichsten und am schwersten vorhersehbaren Experten nennen das Risiko einer Thromboembolie. Unparteiische Statistiken besagen, dass sich in jedem sechsten Fall genau vor dem Hintergrund von Vorhofflimmern ein Gehirnschlag entwickelt.
  5. Ein direkter Anfall von Arrhythmie führt nicht zum Tod von Patienten. Eine solche kategoriale Prognose ist jedoch vor dem Hintergrund eines bestätigten Wolf-Parkinson-White-Syndroms sowie einer hypertrophen Kardiomyopathie möglich.
  6. Die Wolf-Parkinson-White-Krankheit kann wiederum zu ventrikulärer Tachykardie führen, die das Kammerflimmern beeinflusst. Dieser gefährliche Zustand bietet nur dann die Möglichkeit, Leben zu retten, wenn eine medizinische Notfallversorgung bereitgestellt wird.
  7. Unter den gefährlichen Faktoren, die zu gefährlichen Komplikationen führen, bleibt die ischämische Herzkrankheit bestehen. Separate negative Aspekte können zu „alltäglichen“ Krankheiten wie Bronchitis, Lebensmittelvergiftung und Alkoholvergiftung, Asthma bronchiale und allergischen Reaktionen führen. Chronisches Vorhofflimmern kann zu periodischen und intensiven Belastungen, Störungen der Schilddrüse sowie Wechseljahren führen.

Diese Komplikationen und damit verbundenen Faktoren erklären die kategorische Notwendigkeit, sich einer Diagnostik zu unterziehen oder zumindest Konsultationen von engen Spezialisten einzuholen: einem Endokrinologen, einem Neuropathologen, einem Lungenarzt, einem Allergologen, einem Spezialisten für Infektionskrankheiten und nicht nur. Wenn Sie eine schnelle Herzfrequenz vermuten, wird dem Patienten eine Reihe notwendiger diagnostischer Verfahren verschrieben: transösophageale elektrophysiologische Untersuchung, Fahrradergometrie, tägliche Überwachung der EKG-Echokardiographie und nicht nur.

Gleichzeitig wird eine vorbeugende Therapie verschrieben, deren Zweck es ist, die Stabilität des pathologischen Zustands aufrechtzuerhalten und die pathologischen Auswirkungen von nachteiligen Faktoren zu minimieren.

Patienten, die sich einer Behandlung unterzogen haben, werden Zwangsmedikamente verschrieben, wobei eine obligatorische regelmäßige diagnostische Untersuchung durchgeführt wird. In der Regel wird die Dosierung eines Erhaltungsmedikaments von einem Spezialisten anhand der Eigenschaften des Körpers des Patienten und des Krankheitsverlaufs verschrieben.

501b6353688c4e4d73856dc0b606afb4 - Vorhofflimmernsymptome und Behandlungsprognose

Die Dauer der Einnahme eines Arzneimittels, das einen stabilen Herzrhythmus aufrechterhält, beträgt etwa ein Jahr.

In einigen Fällen ist es nicht möglich, den normalen Verlauf des Herzrhythmus wiederherzustellen. In diesem Fall wird beschlossen, es in eine dauerhaft stabile Form zu überführen. Natürlich sollten solche Patienten die Empfehlungen der behandelnden Ärzte besonders sorgfältig befolgen.

Eine konstante Form des Vorhofflimmerns umfasst die lebenslange Verabreichung unterstützender Medikamente, die die Herzinsuffizienz, die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung einer Thrombose und andere Komplikationen minimieren. Der unterstützende Kurs konzentriert sich auch auf die Kontrolle der symptomatischen Manifestationen von Herzfehlern: das Auftreten von Schwellungen in den Gliedmaßen, Herzschmerzen, schwere Atemnot.

Den Patienten wird geraten, auf Alkohol und Rauchen zu verzichten. Um einen Rückfall zu verhindern, ist es wichtig, eine angemessene Intensität des physischen, emotionalen und mentalen Stresses aufrechtzuerhalten.

All die vielen Gründe, die einen Anfall von Vorhofflimmern verursachen können, können in zwei große Gruppen unterteilt werden:

  1. Herz- oder Herzursachen. Dazu gehören Bluthochdruck, Erkrankungen der Herzarterien, Herzklappen- und angeborene Herzfehler, Herzinsuffizienz, Perikarditis und Myokarditis, Herztumoren sowie Erkrankungen des Sinusknotens.
  2. Extrakardiale (nicht kardiale) Ursachen. Übermäßiger Konsum alkoholischer Getränke und das Vorhandensein anderer schlechter Gewohnheiten können einen großen Einfluss auf die Entwicklung von Vorhofflimmern haben. Stress, körperliche Anstrengung, die Einnahme einer großen Dosis Koffein und die Einnahme bestimmter Medikamente wirken sich schädlich auf das menschliche Nervensystem und den Rhythmus von Herzkontraktionen aus.

Unter nicht kardialen Gründen sollte das Vorhandensein von Schilddrüsenerkrankungen, chronischen Lungenerkrankungen, Diabetes mellitus und elektrolytischen Störungen erwähnt werden. In einigen Fällen ist die Entwicklung der Krankheit mit einer erblichen Veranlagung verbunden.

Das Risiko eines Todes durch Herzerkrankungen bei Vorhofflimmern steigt um das 1,7-fache. Geben Sie Ihren Druck an. Bewegen Sie die Schieberegler

Es gibt verschiedene Ursachen für Pathologie:

  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems wie Bluthochdruck, koronare Herzkrankheit, Herzinsuffizienz, Kardiomyopathie.
  • Erkrankungen des endokrinen Systems, insbesondere Hyperteriose.
  • Pathologien des autonomen Nervensystems, Stress, häufige geistige Überlastung.
  • Missbrauch von alkoholischen Getränken und koffeinhaltigen Produkten.
  • Die Verwendung bestimmter Medikamente, die die Arbeit des Herzens und die Konzentration von Spurenelementen im Blut beeinflussen, beispielsweise die unkontrollierte Einnahme von Diuretika.

Bei Vorhofflimmern werden folgende Symptome beobachtet:

  • Die Herzfrequenz reicht von 80 bis 150 Schlägen pro Minute. In schweren Fällen übersteigt die Herzfrequenz 300 Schläge pro Minute.
  • Gefühl von Schwere und Brustschmerzen;
  • starkes Schwitzen;
  • allgemeine Schwäche;
  • Kurzatmigkeit, Kurzatmigkeit;
  • Bewusstlosigkeit;
  • oft starkes Wasserlassen;
  • ungeklärte Angst, Angst.

Es gibt nur zwei Formen von Vorhofflimmern: anhaltendes und paroxysmales (paraxismales). Bei der ersten Form von atrialen Arrhythmien treten immer mehrere schwache Kontraktionen auf, und bei paraxysmalen normalen Einzelkontraktionen wechseln sich wellenförmige ab. Unbehandelt kann sich die paraxysmale Form zu einer dauerhaften Form entwickeln.

  • Amiodaron (Klasse 3 Anti-Rhythmika) - bleibt das wirksamste Medikament. Es ist bei Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz nicht kontraindiziert. Bietet Rhythmuswiederherstellung innerhalb von 24 Stunden. Gleichzeitig ist es durchaus möglich, dass eine einfache Verringerung der Häufigkeit von Herzkontraktionen vor dem Hintergrund des Beginns der Arzneimittelverabreichung bereits zu einer spontanen Wiederherstellung des Rhythmus führt. Das Arzneimittel wird in einer Dosis von 5 mg pro kg Gewicht eine Stunde lang intravenös und dann 50 mg pro Stunde verabreicht. Das Problem ist die Wahl. dass mit der Ineffizienz von Amiodaron nur noch eine Operation im Arsenal des Arztes in der Russischen Föderation verbleibt, das bei weitem nicht immer verfügbar ist
  • Nibentan ist auf der ITAR-Station erhältlich (0,065-0,125 mg pro kg Gewicht intravenös in 5 Minuten, gefolgt von einer Wiederholungsdosis nach 15 Minuten). Das Medikament kann jedoch Arrhythmien hervorrufen (Pirouette vom Typ Tachykardie).
  • In Europa wurden Vernakalant und Ibutilid (auch zur intravenösen Verabreichung), die nicht in der Russischen Föderation registriert waren, zu einer Alternative.
  • Nur in der Russischen Föderation ist Procainamid zur intravenösen Kardioversion langsam langsam einmal 500-1000 mg erlaubt.
  • Propafenon intravenös 2 mg pro kg Körpergewicht in 10 Minuten (und diese Form ist in der Russischen Föderation nicht erhältlich), gefolgt von einer oralen Verabreichung von 450-600 mg
  • Flecainid ist auch zuerst intravenös und dann in Tabletten. Das Medikament ist nicht in der Russischen Föderation registriert.
  • chirurgische Isolierung des linken Atriums - die Operation besteht darin, das linke Atrium vom Leitungssystem des Herzens auszuschließen; Diese Manipulation hat viele Nachteile, da sich in der getrennten Herzkammer weiterhin gefährliche Blutgerinnsel bilden.
  • Installation eines Herzschrittmachers (künstlicher Schrittmacher) - Dieses Gerät blockiert alle sekundären elektrischen Impulse im Herzen und hält den richtigen Sinusrhythmus aufrecht.
  • Implantation eines Herzschrittmachers (Kardioverter) - Das Gerät erfasst den falschen Rhythmus und führt unabhängig einen Neustart des Herzens durch.
  • „Labyrinth“ -Operation - Durch Anbringen vieler Kerben im Herzen erzeugt der Chirurg eine Art Labyrinth in den linken Teilen des Herzens, das keine unnötigen elektrischen Impulse an die Ventrikel weiterleitet. Diese Operation wird selten angewendet, da der Patient an die Herz-Lungen-Maschine angeschlossen werden muss.
  • Operation „Korridor“ - seine Essenz ist die chirurgische Isolierung beider Vorhöfe vom Leitungssystem des Herzens und die Schaffung des sogenannten „Korridors“ zu den Ventrikeln.
  • Hochfrequenzablation (Isolierung der Lungenvenen von den Bahnen elektrischer Impulse). Indikationen für sie:
    • symptomatisches Vorhofflimmern, das auf eine medikamentöse Therapie nicht anspricht, und der Patient bevorzugt eine Operation
    • eine Geschichte der Thromboembolie
    • Kontraindikationen oder Schwierigkeiten einer Antikoagulationstherapie
    • Ineffizienz endovaskulärer Kathetertechniken oder Vorhandensein von Kontraindikationen für deren Umsetzung (Thrombose des linken Vorhofohrs).

Elektrische Kardioversion

Die Elektropulstherapie ist eine der wirksamsten Behandlungen für Vorhofflimmern. Es basiert auf dem Durchleiten einer einzelnen Hochspannungsentladung von elektrischem Strom durch das Herz des Patienten. Dies führt zu einem Neustart des Herzmuskels und einer Normalisierung des Kontraktionsrhythmus.

Die Wirksamkeit dieser Methode beträgt 90-95%. Die Ladeleistung beträgt 100-200 J oder 3-3,5 kV. Transösophageale oder intrakardiale Kardioversion wird durchgeführt, wenn die externen Elektroden unwirksam sind. Diese Methode verursacht in seltenen Fällen sehr gefährliche Komplikationen (Kammerflimmern) bis hin zum Herzstillstand.

Hochfrequenzkatheterablation

Die Radiofrequenzablation ist bei weitem die wirksamste Behandlung für Vorhofflimmern. Die Essenz der Technik besteht darin, die Quelle zusätzlicher elektrischer Impulse im Herzen ohne offenen Eingriff zu zerstören. Die Operation wird nur in einer spezialisierten medizinischen Einrichtung durchgeführt.

Vor der Manipulation entdeckt der Arzt mit speziellen Geräten einen pathologisch veränderten Bereich des Herzmuskels. Dann wird ein spezieller Katheter in die Oberschenkelvene eingeführt, der mit dem Blutfluss das Herz erreicht. Dieser Katheter kann hochfrequente elektrische Impulse abgeben, die den pathologischen Fokus zerstören. Nach der Manipulation wird der Katheter entfernt.

Vorbeugende Methoden

Um die Entwicklung von Vorhofflimmern zu verhindern, ist es wichtig, potenziell gefährliche Pathologien rechtzeitig zu behandeln, die manchmal zu Vorhofflimmern führen. Wenn die Krankheit bereits diagnostiziert wurde, ist es wichtig, das Wiederauftreten von Anfällen zu verhindern. Zu diesem Zweck wird empfohlen, sich regelmäßig einer vorbeugenden Behandlung zu unterziehen, die Gesundheit zu überwachen, schlechte Gewohnheiten aufzugeben, körperliche Aktivität zu reduzieren und auf Stresssituationen angemessen zu reagieren.

Herzfrequenzkontrolle

Wenn Sie Ihre Herzfrequenz in angemessenen Grenzen halten, verringert sich das Risiko eines erneuten Vorhofflimmerns. Was sind diese Grenzen?

Eine strenge Kontrolle (bei jüngeren) deutet auf eine Herzfrequenz von 60-80 in Ruhe und 90-115 bei mäßiger Belastung hin. In diesem Fall erfolgt die Überwachung nur durch tägliche Überwachung des EKG.

Bei Patienten mit hohem Risiko für eine Ischämie der Organe (vor allem des Gehirns) - und dies ist am wenigsten bei alten Menschen - ist eine Herzfrequenz von weniger als 110 pro Minute akzeptabel.

Zur Arzneimittelkontrolle werden Arzneimittel mehrerer Gruppen verwendet:

  • Betablocker (Metoprolol, Atenolol, Carvedilol).
  • Herzglykoside (Digoxin)
  • Calciumkanalblocker (Verapamil. Diltiazem)
  • Antiarrhythmika (Dronedaron, Amiodaron)
  • Es ist sinnvoll, einen BKT-Blocker mit einem Herzglykosid und einem Antiarrhythmikum zu kombinieren.

Wenn das Dreikomponentenschema unwirksam ist - chirurgische Korrektur.

Tatyana Jakowenko

Chefredakteur der Detonic Online-Magazin, cardiolOgist Yakovenko-Plahotnaya Tatyana. Autor von mehr als 950 wissenschaftlichen Artikeln, darunter in ausländischen medizinischen Fachzeitschriften. Er hat als gearbeitet cardiolseit über 12 Jahren in einem klinischen Krankenhaus. Er besitzt moderne Methoden zur Diagnose und Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und setzt diese in seine berufliche Tätigkeit ein. Zum Beispiel werden Methoden zur Wiederbelebung des Herzens, zur Dekodierung des EKG, zu Funktionstests und zur zyklischen Ergometrie verwendet und die Echokardiographie ist sehr gut bekannt.

Seit 10 Jahren nimmt sie aktiv an zahlreichen medizinischen Symposien und Workshops für Ärzte teil - Familien, Therapeuten und Kardiologen. Er hat viele Veröffentlichungen über einen gesunden Lebensstil, Diagnose und Behandlung von Herz- und Gefäßerkrankungen.

Er überwacht regelmäßig Neuerscheinungen europäischer und amerikanischer kardiologischer Fachzeitschriften, verfasst wissenschaftliche Artikel, erstellt Berichte auf wissenschaftlichen Konferenzen und nimmt an europäischen Kardiologiekongressen teil.

Detonic